Seite 32 von 32 ErsteErste ... 2223242526272829303132
Ergebnis 776 bis 783 von 783

Thema: Digedags in der Zeitung

  1. #776
    Mitglied Avatar von gbg
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Erde Börde
    Beiträge
    4.738
    Zitat Zitat von pteroman Beitrag anzeigen
    da bin ich abermals skeptisch, ob die gute edith so tolle pferde zeichnen konnte wie auf dem cover 138. ist das verbürgt von ihr? ich mags kaum glauben.
    Es ging allein um die Daxe, dem wollte man „vorbeugen“. Zumindest damals, also 1995/96, so aus Verlagskreisen mitgeteilt
    Geändert von gbg (Heute um 18:23 Uhr)

  2. #777
    Mitglied Avatar von gbg
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Erde Börde
    Beiträge
    4.738
    Einfach ein unsäglicher Artikel, um überhaupt was zu berichten...
    Das ZGF kann leider nicht wissenschaftlich historisch die DDR einordnen, da ein Propaganda-Apparat der BRD.
    Im nachhinein Schade, dass das Hegen-Archiv dort ist

  3. #778
    Mitglied Avatar von gbg
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Erde Börde
    Beiträge
    4.738
    Zitat Zitat von [email protected] Beitrag anzeigen
    Begründe die Aussage doch mal bitte.
    Dann lies doch mal den letzten Abschnitt

  4. #779
    Mitglied Avatar von Rookie
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Germany,10247 Berlin
    Beiträge
    2.375
    [QUOTE=kathleen;5384050]
    Zitat Zitat von Bhur Beitrag anzeigen

    Da hast du ja schöne Beispiele rausgesucht, aber wie ich bereits schrieb liegt die Wahrheit irgendwo dazwischen. Als Beispiel möchte ich gern auf das von mir zitierte Scribble im ersten Lindnerbuch auf S. 148, bzw. im Lindnerhandbuch auf S.245 verweisen. Ich hoffe du kannst auf diese Quelle zugreifen. Hier ist die Zeichnung ja sehr wohl ziemlich weit im Detail ausgeführt und bedürfte eigendlich nach meinem Verständniss nur noch eine einfache Inkung. Wie weit ein Scribble ausgeführt wurde seitens von Hegen wird im Mosaikalltag auch immer davon abgehangen haben wie er Zeit (und Lust) hatte und welche anderen Verpflichtungen er wahrnehmen musste im Verlag etc. Schließlich war er der Manager einer Firma und hatte Aufgaben, die sich heute bei euch auf mehreren Köpfen verteilen.
    Das Beispiel von Bhur ist schon realistisch. So dürften die meisten Aufriss-Seiten ausgesehen haben. Die Quelle aus dem Linder-Handbuch (S.245) ist ebenfalls ein schlechtes Beispiel, weil Hegen, da auch das Inken übernommen hat. Lona hat erzählt, das einige wenige Seiten sehr genau ausgeführt waren, wo es Hegen wohl auf eine besondere Stimmung in der Zeichnung ankam, die er so und nicht anders umgesetzt haben wollte. Ansonsten waren es eher "Kringel" - also wie in Buhrs Beispiel. Macht meiner Meinung nach auch Sinn, denn die Zeichner waren alle versiert genug, um eine Seite künstlerisch ansprechend umzusetzen.

  5. #780
    Mitglied
    Registriert seit
    01.2008
    Beiträge
    260
    [QUOTE=Rookie;5384369]
    Zitat Zitat von kathleen Beitrag anzeigen

    Das Beispiel von Bhur ist schon realistisch. So dürften die meisten Aufriss-Seiten ausgesehen haben. Die Quelle aus dem Linder-Handbuch (S.245) ist ebenfalls ein schlechtes Beispiel, weil Hegen, da auch das Inken übernommen hat.
    Wieso soll Hegen da geinkt haben, es handelt sich hier um eine reine Bleistiftzeichnung. Und speziell an diesem Beispiel war meine Aussage ja, das diese Zeichnung so reif ist, dass man sie eigentlich nur noch inken bräuchte.

  6. #781
    Mitglied Avatar von Rookie
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Germany,10247 Berlin
    Beiträge
    2.375
    [QUOTE=kathleen;5384416]
    Zitat Zitat von Rookie Beitrag anzeigen

    Wieso soll Hegen da geinkt haben, es handelt sich hier um eine reine Bleistiftzeichnung. Und speziell an diesem Beispiel war meine Aussage ja, das diese Zeichnung so reif ist, dass man sie eigentlich nur noch inken bräuchte.
    Da hast du mich falsch verstanden. Dein Beispiel ist eine Bleistiftzeichnung von Hegen, aber auch das gedruckte Endprodukt im Mosaikheft ist von Hegen ausgeführt. Hegen hat in der späten Amerikaserie und in der Orientserie auch ganze Seiten komplett ausgeführt. Das ist immer dann der Fall, wenn die Digedgas etwas zerknauscht aussahen.

  7. #782
    Mitglied
    Registriert seit
    01.2008
    Beiträge
    260
    Da bin ich leider nicht versiert genug zu erkennen ob die letztliche Ausführung von Hegen ist, aber das kann schon sein. Du als Zeichner erkennst da sicher eher wem welche Arbeiten zuzuordnen sind.

  8. #783
    Mitglied Avatar von gbg
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Erde Börde
    Beiträge
    4.738
    Also ich bin ja immer noch der Meinung, wie schon mal ausgeführt, dass diese Zeichnung (S.245) von Zimmi stammt!
    Hegen hatte nie so einen Strich! Das sieht man ja ganz deutlich an seinen Covern, als keine Zeichner aus der alten Garde mehr da waren. Die Amerikaserie ist doch das berede Beispiel und die folgenden eigenständigen Cover der weiteren Buchserien!

Seite 32 von 32 ErsteErste ... 2223242526272829303132

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •