szmtag Deutschsprachige Rockmusik - Seite 5
Seite 5 von 7 ErsteErste 1234567 LetzteLetzte
Ergebnis 101 bis 125 von 159
  1. #101
    Mitglied Avatar von kylennep
    Registriert seit
    04.2000
    Ort
    Wuppertal
    Beiträge
    3.899
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von Pats Reiseabenteuer
    Frau Catterfeld hat nicht nur mit Dieter Bohlen Musik gemacht. Mir gefallen persönlich ihre Lieder ohne Bohlenmitarbeit wesentlich besser.
    Aber man muß doch wohl zugeben, dass sich Dieter Bohlen meist in englischen Texten versucht.
    Habe ich nie bestritten, nur sind seine deutschen Texte halt genauso Müll wie die Englischen.Wären sie wohl auch auf Kisuaheli oder Rumänisch, aber da würde ich es wenigstens nicht verstehen.
    "Lock'n'Loll"

  2. #102
    Mitglied Avatar von Mick Baxter
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Kreiswehrersatzamt
    Beiträge
    13.097
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von zaktuell
    Beides geht mir hier zZt. zu sehr durcheinander...
    Hier geht noch mehr durcheinander. So diskutieren hier Leute, die gar nicht mehr deutsche Musik (deutschsprachig oder von deutschen Künstlern) wollen, mit Leuten, die die Quote als solche ablehnen oder befürworten. Da kann nichts bei rauskommen.

  3. #103
    Mitglied
    Registriert seit
    08.2004
    Beiträge
    214
    Nachrichten
    0
    http://www.ghvc.de/quote.htm

    So sieht es doch aus!

  4. #104
    Mitglied Avatar von Stefan
    Registriert seit
    07.2001
    Ort
    Tübingen
    Beiträge
    1.073
    Nachrichten
    0
    Naja, kommt nur ein wenig spät. Die Popkomm ist vorbei und das Thema aus den Zeitungen. Wir sehen uns wieder zur nächsten Popkomm!

  5. #105
    Moderator Comicwerk Forum
    Registriert seit
    07.2000
    Beiträge
    2.560
    Nachrichten
    0

    Wenn es so mal wäre

    Wir bekommen doch nicht Musik aus aller Welt. Wo bleiben die französischen Lieder, wo zum Beispiel afrikanische? Hören wir alle nicht! Was wir hören, ist meistens Musik aus USA, Australien, England und Skandinavien, vereinzelt ein paar deutschsprachige.

    Vielleicht, wenn es die Quote gegeben hätte, vielleicht würde mehr Leute "wart mal" von Calypso genauso hörenswert wie ich.

  6. #106
    Mitglied
    Registriert seit
    08.2004
    Beiträge
    214
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von Pats Reiseabenteuer
    Wir bekommen doch nicht Musik aus aller Welt. Wo bleiben die französischen Lieder, wo zum Beispiel afrikanische? Hören wir alle nicht! Was wir hören, ist meistens Musik aus USA, Australien, England und Skandinavien, vereinzelt ein paar deutschsprachige.
    Hä? Ja eben, wir bekommen keine Musik aus aller Welt. Wir bekommen Einheitsbrei aus US of A und Einheitsbrei aus Deutschland. Und mit der Quote bekommste genauso Einheitsbrei... nur mehr deutschen Einheitsbrei. So langsam wünschte ich, dass diese Quote kommt, nur damit es in 5 Jahren allen weltfremden Idealisten wie Schuppen von den Augen fällt.

    Eine Quote in Deutschland wird NICHTS an der der Qualität der Musik ändern. Wer das glaubt, der werde selig.

  7. #107
    Mitglied Avatar von kylennep
    Registriert seit
    04.2000
    Ort
    Wuppertal
    Beiträge
    3.899
    Nachrichten
    0
    "Aber es ist wenigstens schlechte deutsche Musik."
    Das mag für manchen deutschen Kleinbürger ein tröstlicher Gedanke sein...
    "Lock'n'Loll"

  8. #108
    Mitglied Avatar von Mick Baxter
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Kreiswehrersatzamt
    Beiträge
    13.097
    Nachrichten
    0
    Im Medienmagazin ZAPP wurde auch gerade (17. Oktober, Wiederholung heute auf 3SAT) das Thema beerdigt. Dämliche Argumente: in den Charts ständen ja 5 deutsche Titel, da bräuchte man doch gar keine Quote. Und noch besser: es gäbe doch Sender, in denen 10-25 % deutsche Produktionen gespielt würden. Ja toll, 10 % ist natürlich ein ganz toller Anteil. Das sollten die mal im Fernsehen mit Fernsehserien versuchen!

  9. #109
    Mitglied
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Wild Wedding
    Beiträge
    5.989
    Nachrichten
    0
    Blog-Einträge
    32
    ich erinnere nur an selige früh-90er jahre, als in sat1 und rtl fast nur ami-serien gelaufen sind...

  10. #110
    Mitglied
    Registriert seit
    05.2000
    Beiträge
    14.088
    Nachrichten
    0
    Blog-Einträge
    8
    Zitat Zitat von Mick Baxter
    Und noch besser: es gäbe doch Sender, in denen 10-25 % deutsche Produktionen gespielt würden.
    und alle singen wahrscheinlich Englisch !!!!

  11. #111
    Mitglied Avatar von kylennep
    Registriert seit
    04.2000
    Ort
    Wuppertal
    Beiträge
    3.899
    Nachrichten
    0
    Nöö, nicht wirklich.

    Juli, Rammstein, Randfichten und Silbermond singen deutsch, Scooter "singen" englisch.

    Dass von den 5 mindestens 3 bands absolute Kacke sind, steht ja auf einem anderen Blatt - Quote != Qualität.
    "Lock'n'Loll"

  12. #112
    Mitglied Avatar von stryx
    Registriert seit
    08.2001
    Beiträge
    2.194
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von kylennep
    Wobei Frankreich auch eine heftige Quote hat: 40 % französischsprachig, davon die Hälfte nicht älter als ein Jahr. Neenee. Wirkliche Weltstars gibt es in Frankreich dadurch auch nicht. De facto kenne ich gar keinen. Das einzige französischsprachige Lied was in den letzten Jahren auf einem Top Ten Platz war, war "Aisha" - und das wurde auf Englisch nachgesungen.
    Alizee?

    Zitat Zitat von kylennep
    Außerdem: Was ist mit deutschen Künstlerbn, die Englisch singen, wie etwa Raabs letzte Nummer, oer diesen Superstar Heinis? Würden die unter die Quotenregelung fallen doer nicht?
    Hier entscheidet sich nämlich das Kriterium: will amn die dt. Soprache am Leben erhalten oder will man dt. Talente fördern?
    Die deutsche Sprache ist doch nicht in ihrem "Leben" bedroht, nur weil wir auch englischsprachige Lieder in den Charts haben.

    Zitat Zitat von Pats Reiseabenteuer
    Es gibt genügend deutschsprachige Musik, die wirklich gut ist. Man muß nur etwas kramen. Wenn es im Radio eine Quote gäbe, vielleicht würdet ihr sie kennen.
    Es mag schon sein, dass ich dann mehr deutschsprachige Musik, die du für gut hältst, kennen würde, aber ob ich die auch für gut erachten würde, das steht auf einem ganz anderen Blatt.

  13. #113
    Mitglied Avatar von Mick Baxter
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Kreiswehrersatzamt
    Beiträge
    13.097
    Nachrichten
    0
    Findest Du denn die Titel der US-Charts so toll, die bei uns rauf- und runtergedudelt werden? Die meisten Sender brauchen ja gar keine Musikredakteure mehr, weil sie ja gar nicht selber bestimmen, was gespielt wird. Was in die US-Chartsgelangt, schafft es mit einem gewissen Automatismus auch in die deutschen Charts. Umgekehrt funtioniert das nicht, weil die deutschen Charts in den USA nicht gespieolt werden.

  14. #114
    Mitglied
    Registriert seit
    05.2000
    Beiträge
    14.088
    Nachrichten
    0
    Blog-Einträge
    8
    Zitat Zitat von Mick Baxter
    Umgekehrt funtioniert das nicht, weil die deutschen Charts in den USA nicht gespieolt werden.
    wie auch??

    wenn 98,99% aller Amis gar nich wissen, das es Deutschland überhaupt gibt.

  15. #115
    Mitglied Avatar von Mick Baxter
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Kreiswehrersatzamt
    Beiträge
    13.097
    Nachrichten
    0
    Und Hitler war ein Österreicher?

  16. #116
    Mitglied
    Registriert seit
    05.2000
    Beiträge
    14.088
    Nachrichten
    0
    Blog-Einträge
    8
    Yes!!!

    aber damals gehörte Austria zu Deutschland, war also Inländer

  17. #117
    Mitglied Avatar von Crazy Quokka
    Registriert seit
    11.2001
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.776
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von Hate
    Von französischen Musikstars hört man weltweit nur dann, wenn sie wunderbare französische Schauspielerinnen totschlagen.
    Noir Desir sind eine der besten Bands der letzten 10 Jahre. Die Schauspielerin kannte ich gar nicht, aber den Noir Desir-Sänger. Sehr tragisch das, nicht nur wegen der Frau, sondern auch, ganz zynisch, weil's jetzt keine neuen Platten dieser großartigen Rockband gibt.
    Und es gibt einiges gutes an Französischer Musik. (Noir Desir, De Palma, Axelle Red, Faudel, Francis Cabrell, Johnny Hallyday)

    Wenngleich eine Quote durchaus positive Effekte haben könnte, lehne ich sie als zutiefst chauvinistisch und widerwärtig ab.
    U d ich möchte ja nicht nur deutsche, sondern auch chinesische, japanische, bengaslische, madegassische, spanische, italienische Rockmusik im Radio hören.

  18. #118
    Mitglied Avatar von zaktuell
    Registriert seit
    05.2000
    Ort
    Nothing Gulch
    Beiträge
    17.100
    Nachrichten
    7
    Blog-Einträge
    9
    Ich bin ja vor allem deshalb gegen ne Quote, weil ich (noch) an die 'Selbstheilungskräfte' der Marktwirtschaft glaube: Sprich: Wenn es ein Publikum gibt, welches (mehr) Deutsches hören möchte, dann wird es auch Sender geben, die dieses Bedürfnis befriedigen. Nur allmählich beginne ich zu zweifeln: Ein Publikum gibt es ja offensichtlich, aber wo bleibt die Reaktion des Marktes???
    Gruss!,liver
    - Bitte beachten Sie auch den Hinweis zu Rechtsthemen -
    Support your local dealer.
    -Unterstütz Deinen örtlichen Kleingewerbetreibenden-
    - © 2000-2014 by: Oliver Manstein [Disclaimer] -

  19. #119
    Mitglied Avatar von Stefan
    Registriert seit
    07.2001
    Ort
    Tübingen
    Beiträge
    1.073
    Nachrichten
    0
    Nun, es gibt schon längst Musikmärkte neben "dem Markt". Viele Bands/Interpreten finden ihr (zugegebenermaßen oft bescheidenes) Auskommen ohne Radiounterstützung, eben weil bekannt ist, dass dort nur eine bestimmte Klangfarbe zu hören ist. Da funktionieren mittlerweile einige Fan-Netzwerke ganz gut. In manchen (zugegebenermaßen seltenen) Fällen gibt es ja sogar Verkaufshits ohne nennenwerte Präsenz bei den üblichen Sendern. Ein Beispiel wäre etwa Rammstein. (Sorry, falls die bei MTV rauf- und runtergedudelt werden sollten, ich habe keinen Fernseher!)
    Prophezeihungen sind immer schwierig, aber dem derzeitigen Gejammer der Musikkonzerne nach geht es mit denen auch rapide den Bach hinunter. Das würde bedeuten, dass die althergebrachten Rezepte nun einmal nicht mehr funktionieren. Der Downloadmarkt dagegen boomt. Ich habe erstaunt zur Kenntnis genommen, dass es bei der Downloaderei offenkundig auch nicht um "umsonst" geht, sondern um das Herunterladen als solches. Anderenfalls wäre der teure i-Pod - Dienst wohl kaum so ein großer Erfolg.
    Die Fixierung auf die Dudelfunksender im Radio hätte also vermutlich weniger Konsequenzen als manche gerne hätten. Und, wie ich hier irgendwo schon vermerkte, es gibt vielerorts Freie Radios mit einem vielfältigen Programm. Ebenso kommt das Internetradio verstärkt auf.
    Deshalb und darüberhinaus davon abgesehen: Quote? - Quatsch mit Soße!
    Geändert von Stefan (17.11.2004 um 07:30 Uhr)

  20. #120
    Mitglied Avatar von Ringmeister
    Registriert seit
    06.2003
    Ort
    Reutlingen
    Beiträge
    406
    Nachrichten
    0
    Wurde Wonderland schon mal erwähnt?
    Ich kenne allerdings nur "Moskau" von denen (Achim Reichel war da mit dabei). Das ist das Lied in "Sonnenallee", bei dessen Auflegen Detlef Buck degradiert wird!

    Ausserdem fallen mir noch die Lords ein, da gibts ne schöne Coverversion von "Che sera" (Doris Day).

  21. #121
    Mitglied
    Registriert seit
    05.2000
    Beiträge
    14.088
    Nachrichten
    0
    Blog-Einträge
    8
    Die Lords haben englisch gesungen, Achim Reichel mit Wonderland auch. Es ging mir anfangs um deutschsprachige Musik

  22. #122
    Mitglied Avatar von Ringmeister
    Registriert seit
    06.2003
    Ort
    Reutlingen
    Beiträge
    406
    Nachrichten
    0

    Unhappy

    Zitat Zitat von Martin
    Die Lords haben englisch gesungen, Achim Reichel mit Wonderland auch. Es ging mir anfangs um deutschsprachige Musik
    Ok, sorry, ich dachte, es geht um Musik deutscher Interpreten.Mal wieder nicht richtig die Überschrift gelesen...
    Geändert von Ringmeister (05.12.2004 um 16:37 Uhr)

  23. #123
    Mitglied Avatar von Mick Baxter
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Kreiswehrersatzamt
    Beiträge
    13.097
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von zaktuell
    Ich bin ja vor allem deshalb gegen ne Quote, weil ich (noch) an die 'Selbstheilungskräfte' der Marktwirtschaft glaube: Sprich: Wenn es ein Publikum gibt, welches (mehr) Deutsches hören möchte, dann wird es auch Sender geben, die dieses Bedürfnis befriedigen. Nur allmählich beginne ich zu zweifeln: Ein Publikum gibt es ja offensichtlich, aber wo bleibt die Reaktion des Marktes???
    "Selbstheilungskräfte der Marktwirtschaft"? Das funkktioniert im Radio schon mal deshalb nicht, weil die Leute nur wollen können, was sie auch kennen (lies mal wieder "Das Schweigen der Lämmer"). Wie sollen sie aber kennen, was nicht im Radio gespielt wird?

  24. #124
    Mitglied
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Wild Wedding
    Beiträge
    5.989
    Nachrichten
    0
    Blog-Einträge
    32
    musikzeitschriften?
    festivals?
    geschwister, freunde/clique?
    im plattenladen reinhören?
    hörproben und suchhilfen bei bei amazon?

    komm schon, bist doch sonst nicht so unkreativ...

  25. #125
    Mitglied Avatar von zaktuell
    Registriert seit
    05.2000
    Ort
    Nothing Gulch
    Beiträge
    17.100
    Nachrichten
    7
    Blog-Einträge
    9
    Zitat Zitat von Mick Baxter
    (...) weil die Leute nur wollen können, was sie auch kennen (...)
    Quatsch! - Ich kann doch auch wollen, was es (noch) nicht gibt. Ohne die Kraft, sich Wünschenswertes vorstellen zu können, hätte die Menschheit das Rad bis heute nicht erfunden. Aber unabhängig vom prinzipiellen Blödsinn der Aussage: Das Reinhard Mey alle zwei Jahre im Mei ne neue Studioplatte macht, gehört inzwischen doch schon fast zur Allgemeinbildung. Dass es 'Newcomer' wie Juli oder Silbermond gibt, kriegt man auch mit, wenn man einigermassen wachen Auges durch die Welt marschiert. Dass 'die alten Recken' (Lindenberg, Grönemeyer, Kunze, Jürgens etc.) nicht plötzlich aufhören, Musik zu machen, kann sich jeder denken (und vorstellen, s.o.), selbst wenn er nicht (im Radio) mitkriegt, dass sie weiterhin Mukke machen... - Also Gründe genug, warum man 'wollen kann, obwohl mans nicht (aussem Radio) kennt'...
    Gruss!,liver
    - Bitte beachten Sie auch den Hinweis zu Rechtsthemen -
    Support your local dealer.
    -Unterstütz Deinen örtlichen Kleingewerbetreibenden-
    - © 2000-2014 by: Oliver Manstein [Disclaimer] -

Seite 5 von 7 ErsteErste 1234567 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Das Comicforum gehört zu den 6.000 wichtigsten Internetadressen 2013
comicforum.de ist Partner von Entertain Web und unterliegt als Bestandteil des Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW.
comicforum.de ist Partner von Entertain Web
und unterliegt als Bestandteil des
Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW.