Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 25 von 31
  1. #1
    Mitglied
    Registriert seit
    04.2000
    Ort
    Christkinddorf
    Beiträge
    2.210

    LTB 319 - Herr der Klinge

    Holla, diesen Monat macht unser Freund K einmal Urlaub und weicht erneut einem Einseiter sowie einer <tadaaa> "Massimo De Vita-Indiana Goof-nicht aber Mauser-Chroniken-Abenteuer-Story".

    Ansonsten die üblichen Egmont-Verdächtigen Fecchi (Mal wieder mit ner Persiflage eines aktuellen Kinofilmes. Ja, welcher mag dies bei diesem Titel wohl sein?), der wie immer unter Durchschnitt agierende Bancells sowie "O.M.A." Andersen.
    Herauszuheben ansonsten vorerst allenfalls, dass auf der letzten Seite nun (endlich) wieder bereits das Cover des im nächsten Monat erscheinenden LTBs präsentiert wird (plus der Cover der letzten 8 Lustigen Taschenbücher).
    Die früheren Cover haben damals ja auch durchaus immer bereits Lust auf den neuen Monat gemacht, dies hier... na ja.

    Christian

    P.S.: Das Cover dieser Ausgabe hingegen ist im Vergleich dazu sehr passabel.
    Geändert von Christian P (05.12.2003 um 16:10 Uhr)

  2. #2
    Mitglied
    Registriert seit
    05.2002
    Ort
    Lohmar (bei Köln)
    Beiträge
    1.563
    Jo, der Klappentext auf dem Backcover (zum Herr der Klinge) liest sich sehr gut und erweckt in einem die Hoffnung, zu dieser wirklich sehr gut klingenden Grundidee würde man dann einen überdurchschnittlichen 50-60 Seiter von Fecchi bekommen und ansonsten möglichst wenig egmont-Geschichten.
    Doch was passiert, wenn man das Buch aufschlägt? Fecchi ist es zwar erwartungsgemäß tatsächlich, allerdings bleiben von der gut erscheinenden Grundidee grade mal 30 Seiten übrig, weshalb die Geschichte enttäuscht, und dann auch noch zwei weitere Egmont Donald Comics...
    Aber immerhin 2 (!) Micky Maus Geschichten (ein Einseiter, der andere DE VITA), und kein Kaschperl...

    Übrigens: Das Cover für 320 halte ich auf den ersten Blick, im Gegensatz zu Christian, für sehr gelungen; endlich mal was innovatives und kein Einheitsbrei...

    Richard
    CETERUM CENSEO CASPERLUM MICCIUM FIRLEFANCIUM ESSE DELENDUM
    Geändert von mrd (05.12.2003 um 16:21 Uhr)

  3. #3
    Mitglied
    Registriert seit
    04.2000
    Ort
    Christkinddorf
    Beiträge
    2.210
    @Cover zu LTB 320:
    Zeichnerisch unterdurchschnittlich (Ich kann mit dem LTB Coverzeichner nix anfangen), der Titel wenig kreativ (Man beachte LTB314), Motividee mittelmaß.
    Haut mich nich' vom Hocker, aber dazu dann mehr in 4 Wochen.

    Christian

  4. #4
    Mitglied
    Registriert seit
    01.2003
    Beiträge
    570
    Blöde Frage am Rande: Ist es tatsächlich EIN Coverzeichner, der sämtliche Titelbilder der letzten Zeit verbrochen hat?

  5. #5
    Mitglied
    Registriert seit
    05.2002
    Ort
    Lohmar (bei Köln)
    Beiträge
    1.563
    Hmm, hatte nicht pet hier mal vor seeeeehr langer Zeit gesagt, er spiele mit dem Gedanken, mal ein fast ausschließlich weißes Cover zu nehmen?
    Zumindest die Coveridee scheint also von ihm zu sein; jetzt müsste man nur noch wissen, wer der Zeichner ist...

    Richard
    CETERUM CENSEO CASPERLUM MICCIUM FIRLEFANCIUM ESSE DELENDUM

  6. #6
    Mitglied
    Registriert seit
    04.2000
    Ort
    Christkinddorf
    Beiträge
    2.210
    Wenn ich mir die ganzen Schnabelfratzen mal so anschaue, scheint es mir in der Tat ein Zeichner zu sein. Diesen Monat zeichnet sich ja offensichtlich Fecchi für das Motiv verantwortlich. Aber gerade die von Comics losgelösten Motive in den letzten Monaten sind meines Erachtens vom gleichen "Künstler".

    Die Coveridee eines in weiß gehaltenen Motivs mit einem "eisigen" LTB-Schriftzug finde ich ja auch gar nicht übel, die Umsetzung aber schon.

    Christian

  7. #7
    Mitglied
    Registriert seit
    02.2003
    Ort
    Bertelstown
    Beiträge
    1.531
    Mit der rühmlichen Ausnahme des Titelbildes von Nr. 317, das offensichtlich nicht von jenem "Künstler", sondern vom Künstler Cavazzano stammt.

  8. #8
    Mitglied
    Registriert seit
    01.2003
    Beiträge
    570
    ...und trotzdem mies aussieht...

  9. #9
    Mitglied
    Registriert seit
    02.2003
    Ort
    Bertelstown
    Beiträge
    1.531
    Nein, es war ein Lichtblick in tiefster Finsternis...

  10. #10
    Mitglied
    Registriert seit
    01.2003
    Beiträge
    570
    Nur wegen dem kaum auszumachenden Mini-Klever in der Bildmitte? Der riesige Phantomias-Kopf, der vor lauter realistischem Licht- und Schattenspiel wieder vollkommen unrealistisch aussieht, war doch wohl extremst häßlich. Da sind ja MM Cover besser!

  11. #11
    Mitglied
    Registriert seit
    05.2002
    Ort
    Lohmar (bei Köln)
    Beiträge
    1.563
    Meine Meinung zu den einzelnen Geschichten:

    Herr der Klinge - M & L Shaw / Fecchi, 29 S.
    Gute Grundidee, Geschichte ist auch halbwegs in Ordnung, man hätte aber viel mehr draus machen können! Textlich folgende Stelle amüsant: Donald: " 'Der Herr der Klinge', wohin man auch sieht! Da stumpft ja der letze Rest von Verstand ab!"
    Das Tal der Pharaonen - Sarde / M. de Vita, 36 S.
    Herrliche Geschichte, mitunter jedoch etwas unlogisch. Bitte mehr davon! So macht es wieder Spaß, Micky-Geschichten zu lesen!
    Sauber abkassiert - Colantuoni, 1 S.
    Unlogischer Murx ähh Murcks.
    Schwein muss man haben - Laban / Bancells 34 S.
    Gar nicht mal so schlecht die Geschichte, wenngleich Donald sich ziemlich untypisch verhält. Für Egmontverhältnisse recht gut, insgesamt unteres Mittelmaß. Bancells zeichnet etwas ungewöhnlich: Bei ihm kommt es nur seeehr selten vor, dass nicht 3/4 aller Bilder von der Farbe Grau dominiert werden, hier hält er sich mit grau aber ziemlich zurück, und er hat auch wieder aufgehört, in Andersons Fußstapfen treten zu wollen (Geschichte ist aber auch etwas älter), also für Bancells-Verhältnisse insgesamt sehr gut...
    Seltsame Sprachstörung - Tulipano / Ferraris, 1 S.
    Völlig überflüssig, wenngleich es in der heutigen Zeit immer ein Wohlgefühl erzeugt, Herrn Maus zu sehen. Außerdem dürfte diese Geschichte die Plutoforschung wohl in völlig neue Bahnen drängen (oder sind da nur MM-Geschichten maßgebend?).
    Lieber faul als gestresst - Gentina / Deiana 25 S.
    Ganz nett, in einem wirklich guten LTB wäre diese Story aber wenn überhaupt ein Tiefpunkt; in diesem Band ist die Geschichte oberer Durchschnitt. Zeichnungen auch nicht Weltklasse.
    Ein verregneter Fall - Concina / Tasolini, 15 S.
    Motto: Auch die letze Schrottidee wird noch als Phantomias-Geschichte vermurkst, weil nach Phantomiasgeschichten anscheinend grade eine große Nachfrage besteht. Die sollen lieber alle 4 Monte mal ne gute Phantomiasgeschichte bringen, als jeden Monat zu sagen "'Oh, wir brauchen noch irgendeinen Phantomias', nehmen wir uns einfach mal den erstbesten". :-(
    Zeichnungen auch unterklassig.
    Der Heilige Drache - Laura & Marinato / Perina, 36 S.
    Bis zum Auftauchen des Drachens ist die Geschichte Spitze, ab dann immer noch sehr gut! Des "Weisen" Einwürfe sind einfach göttlich. Sagt doch mal, wer der Übersetzer ist. Auch die Tee-Gags sehr gelungen, genauso wie die andauernden böswilligen Anspielungen auf Dagoberts Geiz. Zeichnungen auch nahezu hervorragend. Insgesamt sicherrlich die beste Geschichte des Bandes, knapp gefolgt von der De Vita-Geschichte.
    Ein ungewöhnliches Picknick - Enna / Frare, 12 S.
    Gar nicht mal sooo schlecht für 12 S., dennoch nicht grade überzeugend.
    Der mampfende Schlafwandler - Salvagnini / Molinari, 25 S.
    Relativ gut gelungen, wenngleich sich die Geshcihten mit Franz als Hauptfigur in letzter Zeit im LTB arg häufen. Beste Stelle der Geschichte ist der historische Exkurs von Primus. Zeichnungen schön altertümlich.
    Kommando Krake - Jensen / Krake, 35 S.
    Also, ich hab schon bessere OMA-Geschichten gelesen ( ). (Den konnte ich mir jetzt nicht verkneifen... )
    Im Ernst: story ist allzu sehr konstruiert und unglaubwürdig. Nicht sehr gelungen.

    Insgesamt:
    Guter Durchschnitt im Vergleich zu den Bänden 230 - heute; jedoch bei weitem nicht so gut wie die Bände 1 - 230 und 317.
    Die italienischen Geschichten rutschen größtenteils wieder ins Mittelmaß ab, wie man es in letzter Zeit gewohnt ist, und der sehr große Egmont-Teil kann mit guten italienischen Geschichten auch bei weitem nicht mithalten (höchstens Fecchi in Ansätzen).

    Erfreulich jedoch die zwei Micky Comics, hoffentlich bleibt das in Zukunft so.
    Wie sieht es denn in Zukunft aus? Zur Zeit sieht es so aus, als ob immer ein Maus-Einseiter (normal bekleidet) und jeweils im Wechsel eine italienische und eine dänische Geschichte abgedruckt werden. Wäre schön, wenn sich das Gewicht aber noch weiter auf die italienische Geschichte verschieben würde.
    Auch die ausgewählten italienischen Geschichten sind vielleicht etwas Abenteuerlastig; zur Abwechslung mal ein paar Geschichten mit Goofy, Hunter und Issel (wenn möglich ältere, die neueren sind da auch nicht mehr so gut) einschieben.

    Insgesamt ein recht erfreuliches LTB mit 2 Spitzengeschichten und ansonsten viel Mittelmaß (sowohl oberes als auch unteres).

    Richard
    CETERUM CENSEO CASPERLUM MICCIUM FIRLEFANCIUM ESSE DELENDUM
    Geändert von mrd (06.12.2003 um 13:27 Uhr)

  12. #12
    Mitglied
    Registriert seit
    01.2003
    Beiträge
    570
    HdR war immer mein Lieblingsbuch - aber der Merchandising-Overkill im Zuge der völlig überflüssigen Verfilmung hat mir das Märchen gründlich zerstört. Überall glotzt einen Gandalf an, es ist zum kotzen. Schade, daß auch Ehapa auf den Zug aufspringen muß, egal ob jetzt Parodie oder billiger Abklatsch. Überlaßt das doch den MAD-Heftchen. Andererseits war es abzusehen, daß man keine Möglichkeit der Qualitätsminderung auslassen würde. Und das es so spät geschieht, macht die Sache auch NICHT besser... *spei*

    Naja, egal, wenigstens sieht das dazugehörige Cover ganz gut aus.

    Das der nächsten Ausgabe gefällt mir übrigens ausgesprochen gut! Hat gute Chancen, bei mir den Cover-des-Jahres-Preis zu gewinnen. Obwohl, ist ja schon 2004. :/

  13. #13
    Mitglied
    Registriert seit
    04.2000
    Ort
    Christkinddorf
    Beiträge
    2.210
    Aktuelle Rezension --> http://www.ltb-online.de

    Christian

  14. #14
    Mitglied
    Registriert seit
    05.2002
    Ort
    Lohmar (bei Köln)
    Beiträge
    1.563
    Hi Christian,

    wie meistens sehr gut gelungen, nur deinen Einwurf, in der Drachen-Geschichte würden die Mongolen den Panzerknackern "zum verwechseln ähnlich sehen" halte ich doch für arg abwegig.
    Bei nochmaligem genaueren hinsehen wirst du mir da sicherlich recht geben...

    Richard
    CETERUM CENSEO CASPERLUM MICCIUM FIRLEFANCIUM ESSE DELENDUM

  15. #15
    Mitglied
    Registriert seit
    07.2001
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    374
    So, gerade die Titelgeschichte gelesen. Mir ist sie schon deshalb sympathisch, weil ich ersten HdR nicht mag und zweitens das Merchandising extrem nervtötend finde!
    Und eines muss ich anmerken: Der Schluss ist einer der Genialsten, die ich je in einer Entenhausen-Geschichte las! Ehrlich, da hat sich jemand wirklich Gedanken gemacht, eine gute Geschichte zu ersinnen! Kompliment.
    "Dumm geboren und nix dazu gelernt!" - Donald Duck

  16. #16
    Mitglied
    Registriert seit
    04.2000
    Ort
    Christkinddorf
    Beiträge
    2.210
    Richard, Sie haben (wieder einmal?) Recht.

    Christian

  17. #17
    Mitglied
    Registriert seit
    01.2003
    Beiträge
    570
    Stimmt, der Schluß ist wirklich gut!
    Nach meinem HdR-Rundumschlag muß ich auch zugeben, daß ich die Geschichte deutlich besser fand als erwartet. Es ist zwar wieder nur ein kurzes Stück Action, aber dafür wenigstens ohne Logikfehler (d.h. mir sind zumindest keine aufgefallen). Und Fecchis Zeichnungen gefallen mir wie immer gut!
    Ändert aber immer noch nichts daran, daß ich HdR-Zeugs nicht sehen mag, egal wie gut die Idee auch sein mag - wenn man dann schon merkt, daß der Hype nervtötend ist, sollte man ihn nicht parodieren, sondern besser ganz ignorieren. Jedenfalls meiner Meinung nach.

    DeVita ist ganz eindeutig das Highlight dieser Ausgabe. Oh Wunder! Dennoch bekommt auch diese Geschichte von mir keine Bestnote - einfach weil der plot zu kurz und simpel ist. Das mit dem betrogenen Herrscher gab es zB schon ganz ähnlich in LTB 131 (Atlantis-Zeitmaschinen-Geschichte), nur besser.
    Um den plot wenigstens etwas komplexer zu machen, hätte zumindest Dr.Kranz den Betrüger unterstützen können oder irgendwas ind er Art.
    Dennoch, im Vergleich zu allem anderen, vor allem zeichenrich, ÜBERRAGEND.

    Die Bancells Geschichte fand ich ebenfalls weit besser als sonst. Trotzdem nichts besonderes, gerade auch wegen den - für mich persönlich - arg öden Zeichnungen.

    "Lieber faul als gestreßt" - für die übliche kurze Gag-story sehr gut, wie ich finde. Vielleicht auch, weil die Moral von der Geschicht' sehr gut dazu geeignet ist, meine Lebensführung quasi zu untermauern.

    Phantomias - Grauenhaft! Für mich eindeutig ein FLOP (also bitte rot markieren ^^) Nicht nur, daß die Grundidee eher langweilig ist, nein, auch deren Ausführung ist katastrophal. Anstatt Phantomias-Geschichten auf lächerliche 15 Seiten zu quetschen, kann man auch 15 Leerseiten bringen.
    Außerdem gefallen mir die Zeichnungen nicht so arg - die Figuren sind einfach... zu klein und pummelig.

    "Der heilige Drache" - ganz nett. Mehr fällt mir dazu auch ehrlich gesagt nicht ein. Haut mich nicht vom Hocker, regt mich aber auch nicht auf. ganz nett eben.

    OMA - find ich klasse! Wenn man Andersons Zeichnungen mag, ist OMA wenigstens etwas konstant solides, an dem man Spaß haben kann. Zwar nicht besonders hintergründig, aber immer unterhaltsam und nie richtig schlecht. Ich mag die OMA.

    Fazit:
    Treibt mich immerhin nicht zur Weißglut - daher ok.

  18. #18
    Mitglied
    Registriert seit
    02.2003
    Ort
    Bertelstown
    Beiträge
    1.531
    Original geschrieben von Falk
    Ändert aber immer noch nichts daran, daß ich HdR-Zeugs nicht sehen mag, egal wie gut die Idee auch sein mag - wenn man dann schon merkt, daß der Hype nervtötend ist, sollte man ihn nicht parodieren, sondern besser ganz ignorieren. Jedenfalls meiner Meinung nach.

    Gegen etwas Phantasie ist nichts einzuwenden, Falk. Du kannst das nicht nachvollziehen, weil Du den Film nicht gesehen hast. Also geh endlich rein!

  19. #19
    Mitglied
    Registriert seit
    01.2003
    Beiträge
    570
    Teil eins hab' ich gesehen! Damals war der Hype noch nicht so nervig und ich konnte mich ganz unbefangen ins Kino hocken. Daß ich die anderen beiden Teile nicht gesehen habe/ sehen werde, liegt aber daran, daß ich gemerkt habe, daß mir der Film zumindest kurzfristig meine eigenen bilder zerstört und ich das nicht will. *pienz*

  20. #20
    Mitglied
    Registriert seit
    07.2001
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    374
    Übrigens: Kann mir irgend jemand erklären, wo der Witz in "Sauber abkassiert" liegen soll? Und ob der Zeichner jemals zuvor einen Panzerknacker gezeichnet hat oder ob dies sein erster Versuch war?
    "Dumm geboren und nix dazu gelernt!" - Donald Duck

  21. #21
    Mitglied
    Registriert seit
    08.2001
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    163

    ltb 319 ... und mehr

    hallo zusammen -

    also ehrlich: manchmal macht ihr es uns schon schwer.
    da freuen wir uns, dass wir euch in zukunft immer schon das cover des neuen LTB zeigen können...

    (was auf grund des produktionsvorlaufes
    keine leichte aufgabe ist)

    ... und ihr diskutiert schon dessen güte,
    bevor ihr es richtig gesehen habt.

    tut mir den gefallen:
    gebt den covern erst eine wertung,
    wenn ihr sie komplett gesehen habt.

    zumal ich denke, das sich die qualität der titel weiter gesteigert hat; sehr abwechslungsreich ist. und: mit dem klappentext bzw. der ansprechenden grafischen gestaltung der rückseite ist es uns m.E. gelungen, dem LTB wirklich buchcharakter zu verleihen...

    ...wer weiß (apropos...), vielleicht hat das LTB 320 ja auch eine weiße winterliche rückseite. würde ja sinn machen...

    ich persönlich freue mich auf die nächsten titel... besonders auf 320 / 322 und 324.

    zur compilation: ich denke, das die nummer 320 ein recht ordentliches buch ist. klar, es gibt bei manchen stories verbesserungsbedarf. aber auch das werden wir im neuen jahr äußerst engagiert angehen!

    versprochen!

    bis bald

    pet

    p.s. welches war denn euer lieblings-LTB-cover im jahr 2003?

  22. #22
    Moderator dani books Avatar von Jano
    Registriert seit
    05.2000
    Ort
    Nähe Frankfurt/M.
    Beiträge
    6.450
    Die imho einzigen Cover, die einigermaßen akzeptabel gezeichnet waren, waren LTB 314 und LTB 308, da auf ihnen die Figuren relativ normal aussehen.
    Alle anderen Cover sind mehr oder weniger hässlich.
    Das Cover von LTB 317 ist zwar ganz nett, da von Cavazzano, aber... ein riesiger Phantomias-Kopf und sonst nix? Ich weiß ja nicht so recht...

    Und bitte schafft doch endlich mal den Zeichner ab, der den Figuren immer die Augen so verkrüppelt. Wieso müssen überall die Augenbrauen so übertrieben zusammengekniffen und der Blick so dämlich sein?

    Jano

  23. #23
    Mitglied
    Registriert seit
    08.2001
    Beiträge
    938
    311 fand ich ganz nett und 318, weil es anders war.

  24. #24
    Mitglied
    Registriert seit
    02.2003
    Ort
    Bertelstown
    Beiträge
    1.531
    Original geschrieben von Jano
    Die imho einzigen Cover, die einigermaßen akzeptabel gezeichnet waren, waren LTB 314 und LTB 308, da auf ihnen die Figuren relativ normal aussehen.
    Alle anderen Cover sind mehr oder weniger hässlich.
    Das Cover von LTB 317 ist zwar ganz nett, da von Cavazzano, aber... ein riesiger Phantomias-Kopf und sonst nix? Ich weiß ja nicht so recht...

    Und bitte schafft doch endlich mal den Zeichner ab, der den Figuren immer die Augen so verkrüppelt. Wieso müssen überall die Augenbrauen so übertrieben zusammengekniffen und der Blick so dämlich sein?

    Jano
    314 und 308 sind zwar erträglich, sind aber in meinen Augen zu penetrant im heutigen Fließbandstil gezeichnet.
    Mein Favorit bleibt der Cavazzano-Titel von 317; der ist zwar in der Tat nur ein Kopf, aber sehr ansprechend gezeichnet und auch höchst gekonnt koloriert.

    Allgemein ist noch in bezug auf die Augen zu sagen, daß man endlich von dieser Masche ablassen soll, in Pupillen, die schon vom Zeichner "geschlitzt"-glänzend gezeichnet wurden, noch einmal einen Glanz hineinzutun. Dieses ständige Erleuchtet-Sein der Figuren auf den Titelbildern geht mir auf den Sack.
    Geändert von Coolwater (16.12.2003 um 15:05 Uhr)

  25. #25
    Mitglied
    Registriert seit
    04.2000
    Ort
    Christkinddorf
    Beiträge
    2.210
    Mein favorisiertes LTB-Cover 2003 ist wohl auch die Nummer 317, wenngleich es vom Motiv her in der tat wenig einfallsreich ist.

    Bei dem Großteil der anderen Cover, die vom Motiv her zwar besser sind, stoßen mich einfach die Zeichnungen der Charaktere größtenteils ab, die nun einmal alle "sehr eigenwillig umgesetzt" worden sind... Möchte Kühli diesbezüglich also vollkommen zustimmen.

    Christian

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •