Seite 3 von 43 ErsteErste 12345678910111213 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 75 von 1065
  1. #51
    Mitglied
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Wild Wedding
    Beiträge
    7.295
    Blog-Einträge
    77
    naja, thowi, aber hat er soooooooo unrecht?
    dass die grafik leicht angestaubt wirkt und die figuren auf klischees basieren, kann man nun wirklich nicht bestreiten. ob das allerdings so negativ gewertet werden muss, ist die andere frage... den charakteren geb ich mal noch ein, zwei hefte um sich zu etablieren & nen eigenständigen charakter zu beweisen, das konnte in den ersten zwei, doch sehr actionreichen stories noch nicht besser rüberkommen.
    was die vealtete grafik angeht: die mosaik-leser diesen WOLLTEN diesen klassischen zeichenstil, das haben sie während der experimentierphase OE bewiesen. sie deswegen gleich als konservative, briefmarkensammelnde alt-60er hinzustellen ist allerdings etwas --- engstirnig? vorurteilsbehaftet? naja, meinung halt.

  2. #52
    Mitglied Avatar von Harlekin
    Registriert seit
    07.2001
    Ort
    01097, Dresden
    Beiträge
    270
    Auch wenn ich selbst dieses Ost-Westgetöse nicht mehr hören kann, aber ich glaube hier hat ein Wessi diesen Artikel geschrieben und ist wahrscheinlich mit einer ganz anderen Comickultur aufgewachsen. Nach wie vor bin ich der Meinung, das das Mosaik etwas ganz Besonderes in der Comicgeschichte darstellt. Und das nicht, weil ich ein Ossi bin und damit aufgewachsen bin - nein, weil ich nach der Wende auch die Erfahrung mit anderen Comics machen durfte - und keins, aber auch wirklich keins war so unvorhersehbar, spannend und abwechslungsreich wie das Mosaik. Das letzte wirklich ertsaunlich gute Comic, ist das Matrix Comicheft. Nun ja, ich kann mich also über den Artikel in der Morgenpost nur ärgern!

  3. #53
    Moderator Mosaik und Leipziger Comicgarten Forum Avatar von ali@thowi
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    MEGACITY LE
    Beiträge
    17.236
    vielleicht sollte man auch erwähnen, dass der spagat, den MOSAIK zwischen befriedigung der "altleser" und "neu-/jungleser" seit jahren vollführen (muss?) erst einmal geschafft werden will.
    was ist schlecht an traditionen, wieso dürfen in einem COMIC (wo, wenn nicht dort?!) keine klischees bedient werden dürfen?

  4. #54
    Mitglied
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Wild Wedding
    Beiträge
    7.295
    Blog-Einträge
    77
    Zitat Zitat von [email protected]
    was ist schlecht an traditionen, wieso dürfen in einem COMIC (wo, wenn nicht dort?!) keine klischees bedient werden dürfen?
    was fragst du mich, frag den autor, war doch seine subjektive meinung.
    ich hab ihm doch nur auf der sachlichen ebene recht gegeben, das heisst doch nicht, dass ich seiner wertung zustimme

  5. #55
    Moderator Mosaik und Leipziger Comicgarten Forum Avatar von ali@thowi
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    MEGACITY LE
    Beiträge
    17.236
    ich habs doch nur vor mich hin gesagt. warst net gemeint, studi!
    hab nun eine mail an die MoPo geschickt und sie auch hierher verwiesen zum mitlesen. mal sehen, ob eine antwort kommt!

  6. #56
    Gerade in diesem Abenteuer mit dem Rennen um die Welt mit den verschiedenen Nationalitäten finde ich Klischees (da es ja ein Comic ist und auch etwas humorvoll sein darf) hier besonders angebracht. Warum soll der Engländer auf der Wettreise nicht typisch Engländer sein? Warum der Russe nicht mal typisch Russisch? Der Amerikaner nicht Amerikaner? ...
    Gerade das macht den Spaß hier doch aus! Wenn jeder auf seine "typische" und klischeehafte Art versucht das Rennen zu gewinnen.
    Zudem sollte der Autor (der offenbar mit der 345 sein erstes Mosaik in den Händen hielt) auch bedenken, dass das Mosaik ja ein Comic ist, welches Klischees oft auch untergräbt, wenn ich da beispielsweise an unterdrückte Völker oder auch Piratenabenteuer (selbst da gibt es ja gute Menschen) denke. Sei es nun bei den Digedags (auf San Felipe) oder mit den Orang Laut bei den Abrafaxen oder vielen anderen Beispielen.

  7. #57
    Mitglied
    Registriert seit
    09.2000
    Ort
    12474 Berlin
    Beiträge
    2.418

    Angry Moppelkotze in der MP

    Eigentlich gibt der Autor nur seine subjektive Meinung wieder. So weit,so gut! (oder schlecht)............Aber als Autor einer Zeitung ist man seinen Lesern verantwortlich, denn man wirkt Meinungsbildend!
    Und dem wird der Autor nicht gerecht, da er sich in der Abrafaxmaterie absolut nicht auszukennen scheint und Äpfel mit Birnen vergleicht!!!!!!!!!!!!
    Klar ist, die Faxe liegen dem Schreiber nicht, falls er überhaupt Comics liest, dann vielleicht "Alraune"..........
    Und jetzt verzerrt seine subjektive Meinung das Gesammtbild! Und dafür sollte sich die "Mottenpost" (als deren ab und zu Leser ich mich hiermit oute, wenn der Tagesspiegel alle ist) zu schade sein!!!!

    Fazit: Man sollte zu einem Thema Ahnung haben zu dem man etwas schreibt, oder einfach die Schnauze halten und Big Brother auf dem Handy sehen!
    Geändert von Pierrot (21.09.2004 um 19:08 Uhr)
    Pierrot
    Ganz außerordentliches Mitglied in der Liga für Variantcover
    und Gründungsmitglied im Verein bedrohter Variantcover

  8. #58
    Mitglied Avatar von chessed1
    Registriert seit
    08.2003
    Beiträge
    208
    Blog-Einträge
    1
    kann ich Pierrot nur zu stimmen, ich habe das Gefühl, da war noch Platz für einen Artikel und was besseres hatten Sie nicht......andererseits es ist seine Meinung und wenn er wirklich nur ein Heft der Serie in die Finger bekommen hat und dann daraus solch einen Artikel fabriziert, sollte man eher den Chefredakteur in Frage stellen, wie er solch eine Recherche gut heissen kann....die MOPO weiß schon, warum Sie so viele Leser verliert....zum Glück gibt es noch 100000tausende, die jedes Wochenende eine neue Wohnung in B suchen

  9. #59
    Mitglied Avatar von Blechreder
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    MegaCity L.E.
    Beiträge
    1.783

    Fanboy-Brille bitte mal absetzen

    Zitat Zitat von Pierrot
    Aber als Autor einer Zeitung ist man seinen Lesern verantwortlich, denn man wirkt Meinungsbildend!
    Wenn es also der subjektiven Meinung des Autors entspricht, dass vor diesem Comicheftchen zu warnen sei, so ist er es der "Verantwortung gegenueber seinen Lesern" schuldig, dies zu tun.
    Moechtet ihr keine Rezensionen sondern Werbetexte lesen, dann tut das bitte einfach.

    @Harlekin: Ich weiss ja nicht, mit welchen Comics du so "Erfahrungen" gemacht hast, aber in meinen Augen ist das Mosaik zeichnerisch, layoutmaessig und erzaehlerisch gegenueber dem Standard einige Jahre im Rueckstand.
    Fuer einen Kindercomic akzeptabel, mehr aber auch nicht.
    Die Signatur ist der schwerste Teil dieser Nachricht und befindet sich deshalb unten.

  10. #60
    Moderator Mosaik und Leipziger Comicgarten Forum Avatar von ali@thowi
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    MEGACITY LE
    Beiträge
    17.236
    kann es nicht auch sein, dass man diesbezüglich KIND bleiben will?
    das hat nichts mit verklärung einer vergangenheit oder so etwas zu tun, falls dies jemand schreiben möchte. immerhin konsumiere ich in meinem hohen alter auch bspw. die simpsons oder micky maus, beide sind wohl noch viel expliziter auf kinder ausgerichtet.
    freude an den geschichten und zeichnungen muss also nicht zwingend am alter ausgerichtet sein. aber gerade das MOSAIK mit seiner bilderfülle, mit den liebenswerten details, mit sorgfältig recherchiertem inhaltlichem material, geht mmn weit über oben genannte und andere heftserien hinaus.
    dass dieser stil auch aus dem spagat zwischen tradition und moderne, aus bedürfnissen der leserschaft also, (zu der du, blechi, wohlgemerkt gehörst!) resultiert, habe ich oben bereits erwähnt.

  11. #61
    Zitat Zitat von Blechreder
    in meinen Augen ist das Mosaik zeichnerisch, layoutmaessig und erzaehlerisch gegenueber dem Standard einige Jahre im Rueckstand.
    Wobei sich mir die Frage stellt, 1.) was Standard ist? Manga? und 2.) Wieso sich jemand daran halten sollte.

  12. #62
    Moderator Mosaik und Leipziger Comicgarten Forum Avatar von ali@thowi
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    MEGACITY LE
    Beiträge
    17.236
    stimmt. vor jahren hatte ich mal eine weiterbildung zum thema "was ist ästhetik?", bei der im grunde heraus kam, dass man dies nicht allgemein definieren kann. einen COMICSTANDARD gibt es wohl ebenso wenig und es wäre schlimm, wenn es den geben würde.

  13. #63
    Mitglied Avatar von General Knocker
    Registriert seit
    09.2004
    Ort
    Rhein-Main
    Beiträge
    345

    Standard, Trend, Mode

    Standard ist sicher zu hart ausgedrückt. Trotzdem behaupte ich jetzt einfach, dass es - auch im Comic - Trend und Mode gibt.

  14. #64
    Moderator Mosaik und Leipziger Comicgarten Forum Avatar von ali@thowi
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    MEGACITY LE
    Beiträge
    17.236
    schlimm ist es aber auch, trends nachzujagen.
    darf ich an dieser stelle meinen lieblingsbarden Vicki Vomit zitieren?

    VICKI VOMIT - Mandy ist ein Opfer der Mode

    1. Mandy ist so hip. Mandy ist im Trend
    Es gibt keine Mode, die Mandy verpennt
    Freitagabend, das Fleisch ist willig und der Geist ist schwach
    Fährt die Mandy zur Disco nach Vieselbach
    Mandy ist so cool, Mandy fühlt sich wirklich schön
    Den Sie hat alle die Klamotten an, die in Ihrer Bravo stehen

    Chorus: Oh, Mandy. Mandy ist ein Opfer der Mode... (2x)



    2. Mandy trägt heut nabelfrei
    Weil der Abend bestimmt wieder geil wird
    Ihr Bauchnabelpiercing ist voll die Show
    So entzündet und leicht vereitert
    Doch am besten find ich diesen Speckring
    Der sich wöllbt zwischen Hose und Shirt
    Dieses weißlich- blasse Zellulite- Gekröse
    Das sieht aus wie´n Gürtel aus Ziegenkäse

    Chorus:

    3. Diese Baggy- Hosen im Hiphop- Style
    sehen aus wie eingeschissen
    Dein eh schon schwammiges Hinterteil
    Hängt jetzt herunter bis fast zu den Füssen
    Ich sag ja nicht, daß das dein` Sex-Appeal mindert
    Aber irgendwie wirkt es voll körperbehindert
    Und daß oben noch der halbe Schlüpfer zu sehn ist
    Tja, was tut man nicht alles, damit man schön ist...

    Chorus:


    4. Die Kerle in der Disco sind betrunken und geil
    Und ständig wirst Du angeglotzt
    Ein Mädchen auf dem Heimweg
    So ganz allein, paß nur gut auf
    Daß keiner auf Dich draufkotzt

    Oh Mandy... Oh Mandy

  15. #65
    Mitglied Avatar von General Knocker
    Registriert seit
    09.2004
    Ort
    Rhein-Main
    Beiträge
    345
    Klar da geh' ich auch mit. Trends immer nur nachzujagen ... is nix. Aber outen wir uns nicht - gerade wegen unserer Kritik an der Mode - als: ... angestaubt ???

  16. #66
    Mitglied Avatar von Blechreder
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    MegaCity L.E.
    Beiträge
    1.783
    Zitat Zitat von Ohne Titel.tif
    Wobei sich mir die Frage stellt, 1.) was Standard ist?
    Mag sein das der Begriff nicht so eindeutig ist, wie ich das gern haette. Im Bereich, in dem ich einigermassen Ahnung habe heisst das "aktueller Stand der Technik".
    Und mit Mode hat das nur insoweit etwas zu tun, als es ein Ergebnis der andauernden Evolution ist.
    Die Signatur ist der schwerste Teil dieser Nachricht und befindet sich deshalb unten.

  17. #67
    Moderator Mosaik und Leipziger Comicgarten Forum Avatar von ali@thowi
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    MEGACITY LE
    Beiträge
    17.236
    das würde bedeuten, dass MOSAIK- fans und -macher anachronistisch sind?

  18. #68
    Hallo,

    ich finde auch, dass es gut ist, wenn Mosaik modischen Trends nicht so extrem hinterher rennt. Aber manches (wie zum Beispiel die viel schönere Computerkoloration) machen optisch viel mehr her! Von daher sind "Standards" und Neuerungen natürlich notwendig und Mosaik versucht da auch eine Mischung aus Neuem und Altbewährtem zu finden.

    Was die Grafik anbelangt, ist es da eher ein auf und ab. Ich finde es gut, dass Schiewer seit Amerika die Faxe zeichnet. Jedoch sind bereits seit Japan einige Figuren sehr "flach".

    Hier zum Beispiel die Verbrecher aus der Amerika-Serie:
    http://www.abrafaxe.de/images/cover/serie21/05_2001.jpg

    Die meisten Figuren der Amerika-Serie "lebten" förmlich, während die aktuellen Darsteller der jetzigen Serie eher flach (so wie Sean und Pat aus Amerika-Serie) und einheitlich wirken.

    Und ich bin ja sowieso der Meinung, dass der Mosaik-Schriftzug optisch auch durch andere Farben als nur Rot und Blau dargestellt werden kann.

  19. #69
    Moderator Mosaik-Forum Avatar von Bhur
    Registriert seit
    08.2000
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    5.356
    Zitat Zitat von Blue-Cosmos
    Hier zum Beispiel die Verbrecher aus der Amerika-Serie:
    http://www.abrafaxe.de/images/cover/serie21/05_2001.jpg

    Die meisten Figuren der Amerika-Serie "lebten" förmlich, während die aktuellen Darsteller der jetzigen Serie eher flach (so wie Sean und Pat aus Amerika-Serie) und einheitlich wirken.
    Nur wurde gerade hier im CF immer wieder über den Zeichner (obiger Mafiosi) Sascha Wüstefeld geschimpft und er ist (deswegen?) mittlerweile nicht mehr im Zeichnerteam. Der Amerikaserie hat er in der Tat einige sehr gute Charakterfiguren beschert - wie eben Bugsy den Mafiaboss.

  20. #70
    Mitglied
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Wild Wedding
    Beiträge
    7.295
    Blog-Einträge
    77
    naja, also MIR zumindest war saschas stil, obwohl (weil?) individuell und hervorstechend, sehr viel lieber als alles, was der jens fischer seit lonas weggang produziert hat (das is übrigens der, von dem ich glaube, dass er die o'meany-brüder verantwortet), und ich bedaure sein ausscheiden aus dem team , obwohl das vermutlich der stärkeren einheitlichkeit der zeichnungen gut getan haben dürfte...
    des weiteren würde ich dem CF diese enorme wirkung doch nicht zutrauen, sondern vermute mal, sascha hatte keine lust mehr, sich dem stilistischen diktat des mosaik zu unterwerfen.

  21. #71
    Mitglied Avatar von Blechreder
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    MegaCity L.E.
    Beiträge
    1.783
    Zitat Zitat von [email protected]
    das würde bedeuten, dass MOSAIK- fans und -macher anachronistisch sind?
    Wenn ich dem Begriff nicht einen negativen Unterton unterstellen wuerde, stimmte ich dir uneingeschraenkt zu.
    Aber wenn wir ehrlich sind, ist der Blick der allermeisten hier Diskutierenden auf das Mosaik ein eher rueckwaertsgewandter, nostalgisch beeinflusster. Aus diesem Grunde werden Veraenderungen (egal welcher Art) oft mit einer unpassenden Vehemenz "bekaempft", weil man seine Erinnerungen "konservieren" will.
    Ab und an sollte man sich halt fragen, ob man das Mosaik wirklich auch heute noch regelmaessig aus dem reichhaltigen Comicangebot schon eines durchschnittlichen Bahnhofkiosk auswaehlen wuerde.
    Ich nicht.
    Die Signatur ist der schwerste Teil dieser Nachricht und befindet sich deshalb unten.

  22. #72
    Mitglied
    Registriert seit
    09.2000
    Ort
    12474 Berlin
    Beiträge
    2.418

    Red face

    Zitat Zitat von Blechreder
    Und mit Mode hat das nur insoweit etwas zu tun, als es ein Ergebnis der andauernden Evolution ist.
    Wenn "Verflachung" und das Absenken von Qualität und Niveau Evolution sein soll, dann sterben die Menschen hoffentlich bald aus!
    Wenn Big Brother und Frauentauch und was weiß ich für Scheiße das Niveau der dt. Fernsehlandschaft bestimmen nur weil die Masse an Konsumenten einen IQ einer benutzten Monatsbinde hat, und Mangascheiße als "Fortschritt" gewertet wird, dann fällt es leicht Qualität mit Rückstand zu verwechseln................
    Pierrot
    Ganz außerordentliches Mitglied in der Liga für Variantcover
    und Gründungsmitglied im Verein bedrohter Variantcover

  23. #73
    Moderator Mosaik und Leipziger Comicgarten Forum Avatar von ali@thowi
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    MEGACITY LE
    Beiträge
    17.236
    Zitat Zitat von Pierrot
    Mangascheiße
    das ist nun aber auch pauschalisiert. ich bin auch kein mangafreund, aber muss zugeben, dass auch mangas in ihrer vielfältigkeit und qualität beeindrucken können.
    es wäre doch langweilig, wenn alle dasselbe toll finden würden.
    das ist, wie wenn mich schüler fragen: "sind sie ärzte- fan?", nur, weil ich ein DÄ- shirt anhabe. denen muss ich dann immer erklären, dass der begriff "fan" für mich negativ belegt ist, weil fantum immer etwas mit engstirnigkeit zu tun hat (ich erkläre das dann schon schülergerechter!). und bekomme dann die frage: "finden sie DÄ gut?". DAS kann ich bejahen.

    und so finde ich eben MOSAIK gut, UND disney, und strizz, und schwarwel, und hergè, und, und, und...

    es ging mir darum, zu erklären, dass der autor wirklich subjektiv war und pauschalisiert hat.

  24. #74

    Mein Senf zum Artikel

    Dem Mosaik seine "Angestaubtheit" vorzuhalten, finde ich unfair. Mosaik ist nicht neu am Markt, sondern hat 50 Jahre Tradition auf dem Buckel. Daß man sich da nicht leichtfertig mit jedem Wind mitdrehen kann, sollte eigentlich selbst der Morgenpost klar sein.

    Daß ausgerechnet der "traditionell didaktische Ansatz" und die "60er-Jahre-Grafiken" angekreidet werden, finde ich besonders dreist. Die unterschwellige Wissensvermittlung ist gerade das Markenzeichen von Mosaik, und was den Zeichenstil betrifft: Man stelle sich zum Vergleich nur mal Asterix als Manga vor. Und solche drastischen Vorwürfe wie z.B. sprachliche Mißratungen sollte man auch anhand von Beispielen belegen können. Das macht den Unterschied zwischen Kritik und Verriß.

    Aber der ganze Artikel klingt für mich ein bißchen so, als ob sich da einer aufregt, daß ein Apfel nach Apfel und nicht nach Birne schmeckt.


    Zum Stichwort Evolution:

    Bei Darwins Theorie rennt niemand plötzlich irgendeinem "Stand der Technik" nach. Eher im Gegenteil: das Neue besteht parallel zum Alten. Und ob es das Alte verdrängt, beide koexistieren oder das Neue selber bald wieder sang- und klanglos den Abgang macht, zeigt die Zeit. Und zwar eine sehr laaange Zeit. Dies mit heutigen Schnellschüssen in der Marktwirtschaft zu vergleichen, hinkt meiner Meinung nach.

    (Arten-)Vielfalt entsteht beim Trends Nachjagen und bis zur Übersättigung Ausquetschen auch nicht so recht - eher öde und kurzlebige Monokulturen. Sieht man besonders auch im TV. - Da läuft imho weniger das Prinzip Evolution, als eher das Prinzip Heuschreckenplage.

  25. #75
    Moderator Mosaik und Leipziger Comicgarten Forum Avatar von ali@thowi
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    MEGACITY LE
    Beiträge
    17.236
    die antwort auf meinen brief vom verfasser des artikels kam am wochenende:

    Sehr geehrte Frau Lieberam (anm.: alis name erscheint in der mailaddy),

    vielen Dank für Ihren Leserbrief, den die zuständige Redaktion an mich weitergeleitet hat und zudem ich natürlich gern Stellung nehme. Bei unserer Comic-Kolumne im Samstags-Magazin der Berliner Morgenpost, die ich seit Jahren betreue, geht es um Rezensionen einzelner aktuell erhältlicher Comic-Ausgaben. Zwar kann natürlich der Rahmen, in dem das jeweilige Heft oder Buch erscheint, bei der Betrachtung nicht unbeachtet bleiben. Letztlich bezieht sich die Bewertung aber auf die gerade aktuelle Ausgabe oder Storyline. Und für deren Qualität ist eine eventuell ruhmreiche und/oder kultursoziologisch wertvolle Historie, wie sie die Abrafaxe zweifellos haben, nicht entscheidend. Anders ausgedrückt: Es geht in dieser Rubrik nicht um eine Würdigung der Reihe oder des Verlages, sondern jeweils nur einer ganz bestimmten Ausgabe, verbunden mit einer Kaufempfehlung oder eben nicht. Viele der als Sammelbände vorliegenden alten Ausgaben der Reihe finde ich sehr interessant und bemerkenswert, allerdings befindet sich die Serie meiner Ansicht nach seit Jahren in einem stetigen qualitativen Abwärtstrend, der mit der aktuellen Storyline einen Tiefpunkt erreicht – ich erkenne also keineswegs ein seit 1955 gleichbleibendes Niveau. Abgesehen von meiner Kritik an Zeichenstil und Storytelling wundert mich, dass gerade Sie als Mosaik-Insider die diversen und offensichtlichen bösen Fehler in Recherche und Text nicht selbst ärgerlich finden. Herzlichen Dank übrigens für den Hinweis auf das Comicforum. Nachdem ich seit mehreren Jahrzehnten aktiver Sammler und seit Jahren auch beruflich als Kritiker, Autor und Übersetzer mit dem Sujet Comic befasst bin, lese ich dort ohnehin regelmäßig mit und habe die Debatte verfolgt.

    Herzliche Grüße aus Berlin

    Michael Bregel

Seite 3 von 43 ErsteErste 12345678910111213 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •