Seite 5 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte
Ergebnis 101 bis 125 von 126
  1. #101
    Mitglied Avatar von Hinnerk
    Registriert seit
    01.2006
    Ort
    St. Pauli
    Beiträge
    2.367
    Möglicherweise kommt die Inspiration dann von dieser niedlichen kleinen (aber giftigen) Amphibie: http://de.wikipedia.org/wiki/Blauer_Baumsteiger

  2. #102
    Mitglied Avatar von zaktuell
    Registriert seit
    05.2000
    Ort
    Nothing Gulch
    Beiträge
    19.853
    Blog-Einträge
    11
    ...die Eingangsfrage ist übrigens noch immer nicht geklärt, oder hab ich was überlesen?
    Gruss!,liver - Du bist von mir genervt? Kotz Dich hier aus!
    - Bitte beachten Sie auch den Hinweis zu Rechtsthemen -
    Support your local dealer.
    -Unterstütz Deinen örtlichen Kleingewerbetreibenden-
    - © 2000-2018 by: Oliver Manstein [Disclaimer] -

  3. #103
    Moderator COMIX ⋅ Internationaler Comic-Salon Erlangen Avatar von Martin Jurgeit
    Registriert seit
    04.2000
    Ort
    Lehrte, Niedersachsen
    Beiträge
    4.089
    Zitat Zitat von zaktuell Beitrag anzeigen
    ...die Eingangsfrage ist übrigens noch immer nicht geklärt, oder hab ich was überlesen?
    Für unseren Peyo-Beitrag in COMIXENE 104 sind wir diesem Thema auch nachgegangen. Der Name "Schlumpf" tauchte definitiv das erste Mal bei der deutschen Austrahlung der klassischen s/w-Zeichentrickfilme auf (siehe weiter vorne in diesem Thema) - also Jahre bevor die Comics bei Kauka erschienen. Für die Bearbeitung der Zeichentrickfilme war für die ARD damals der Bayerische Rundfunk zuständig. Dort konnte man aber nicht mehr genau herausfinden, ob der Name von einem "externen" Mitarbeiter einer Firma beim Synchronisieren der Filme oder von einem "internen" Redakteur kreiert wurde.
    In den ganzen Vorgang sollte man auch nicht allzuviel "reingeheimnissen", der Begriff "Schlumpf" ist aus meiner Sicht einfach nur eine minimale lautmalerische Anpassung der Originalbezeichnung, über die sich im damaligen Tagesgeschäft wohl kaum jemand groß Gedanken gemacht hat.

  4. #104
    Mitglied Avatar von zaktuell
    Registriert seit
    05.2000
    Ort
    Nothing Gulch
    Beiträge
    19.853
    Blog-Einträge
    11
    Mir gings auch nicht um's 'reingeheimnissen'. Ich find den Begriff nur ziemlich genial (auch wenn die 'lautmalerische Anpassung' möglicherweise nahe lag) und daher interessant, wem man sie zu verdanken hat, nach dem Prinzip 'Ehre, wem Ehre gebührt' (und eben auch, um klar zu haben, wer sich ggf. mit falschen Federn schmückt, indem er die 'Erfindung' des Begriffs für sich reklamiert).
    Und zumindest dies ist ja dann schonmal definitiv unrichtig und sollte nicht weiter gecopied&pastet werden:
    Der deutsche Name Schlümpfe stammt von Peter Wiechmann, einem Mitarbeiter des Kauka-Verlags, wo die Serie in den 1960er Jahren zum ersten Mal auf Deutsch erschien.
    Quelle
    Auch in der 'großen' Wikipedia ist diese Fehl-Info im Moment noch so drin...
    Gruss!,liver - Du bist von mir genervt? Kotz Dich hier aus!
    - Bitte beachten Sie auch den Hinweis zu Rechtsthemen -
    Support your local dealer.
    -Unterstütz Deinen örtlichen Kleingewerbetreibenden-
    - © 2000-2018 by: Oliver Manstein [Disclaimer] -

  5. #105
    Mitglied
    Registriert seit
    10.2000
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    32.420
    Was Wunder - die Wapedia ist lediglich die Portable-Fassung der Wikipedia:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Wapedia

  6. #106
    Mitglied Avatar von zaktuell
    Registriert seit
    05.2000
    Ort
    Nothing Gulch
    Beiträge
    19.853
    Blog-Einträge
    11
    Na, an Deinen Alliterationen musst Du aber noch arbeiten
    Gruss!,liver - Du bist von mir genervt? Kotz Dich hier aus!
    - Bitte beachten Sie auch den Hinweis zu Rechtsthemen -
    Support your local dealer.
    -Unterstütz Deinen örtlichen Kleingewerbetreibenden-
    - © 2000-2018 by: Oliver Manstein [Disclaimer] -

  7. #107
    Moderator COMIX ⋅ Internationaler Comic-Salon Erlangen Avatar von Martin Jurgeit
    Registriert seit
    04.2000
    Ort
    Lehrte, Niedersachsen
    Beiträge
    4.089
    Zitat Zitat von zaktuell Beitrag anzeigen
    (...) Auch in der 'großen' Wikipedia ist diese Fehl-Info im Moment noch so drin...
    Also gerade die Infos bei "Wikipedia" muss man oft mit Vorsicht genießen. Da klaffen zwischen Anspruch und Wirklichkeit oftmals riesige Lücken, wie man sehr schnell merkt, wenn man sich auf einigen Fachgebieten selbst etwas auskennt. Da wird oft nur aus Sekundärliteratur zusammengelesen und -kopiert und kaum an Primärquellen recherchiert. Das ist allerdings auch ein stückweit nachvollziebar, wenn man weiß wie die Arbeit dort "entlohnt" wird.

  8. #108
    Mitglied Avatar von navigator
    Registriert seit
    01.2003
    Ort
    KÖLN
    Beiträge
    10.367
    Blog-Einträge
    5
    OMG! Der erste Trailer zum THE SMURFS - DIE SCHLÜMPFE Film ist online!!!
    Wie crazy... das macht mir Angst und vielleicht erfährt man im Film woher der Begriff oder woher die Schlümpfe kommen.

  9. #109
    Mitglied Avatar von zaktuell
    Registriert seit
    05.2000
    Ort
    Nothing Gulch
    Beiträge
    19.853
    Blog-Einträge
    11
    Peter Wiechmann scheint von den Erkenntnissen hier weiterhin unbeeindruckt - so er sie denn überhaupt verfolgt, was ich eher nicht glaube: Er behauptet jedenfalls noch relativ aktuell im Interview mit dem tagesspiegel vom 17.11.2010, er habe den Begriff erfunden:
    Und es war blanke Materialnot, die uns dazu brachte, den gesamten frankobelgischen Comic-Raum leer zu kaufen. So ist auch Asterix nach Deutschland gekommen, Lucky Luke oder Die Schlümpfe. Der Begriff Schlümpfe stammt von mir! Hessische Erbschaft: „Du Schlumpf!“
    Gruss!,liver - Du bist von mir genervt? Kotz Dich hier aus!
    - Bitte beachten Sie auch den Hinweis zu Rechtsthemen -
    Support your local dealer.
    -Unterstütz Deinen örtlichen Kleingewerbetreibenden-
    - © 2000-2018 by: Oliver Manstein [Disclaimer] -

  10. #110
    --- BREAKING NEWS --- BREAKING NEWS --- BREAKING NEWS ---

    Eklat auf dem 13. Schlumpfologenkongress. Dr. Dr. Hefti von Kukuruz vertrat die These, Peyo sei ein - Zitat - "mieser Kopist". In Fragen der Kopfmontur habe er von einem gewissen Wilhelm Busch "abgekupfert".

    Die Versammlung reagierte angemessen: der lediglich um Rufschädigung bemühte Störenfried wurde mit "Gasch"-Rufen und unter Verabreichung von Klassenkeile aus dem Saal expediert.

  11. #111
    Mitglied
    Registriert seit
    03.2003
    Beiträge
    2.568
    Die Schlümpfe lebten irgendwann im späteren Mittelalter, was wir dank ihrer Freunde Johann und Pfiffikus wissen, Wilhelm Busch dagegen im 19. Jahrhundert.

    Wenn hier einer in miesester Form abgekupfert hat, dann war's Willem! Logisch.

    Gasch! Gasch!

  12. #112
    Genau diese Kopisten-Affäre führte dazu, dass Dr. Hefti von Kukuruz nicht nur von allen seinen Ämtern zurücktreten musste, auch einer seiner zwei Doktortitel wurde ihm aberkannt.

    Graf Schlaubi von Kukuruz distanzierte sich umgehend und entschieden von seinem Bruder, bevor er zu seinem linkslastigen Vortrag "Friede den Schlumpfpilzen, Krieg dem Schlumpfissimus-Palast" anhob.

    Der Eklat ist keinem Kongressteilnehmer unbekannt, flogen doch schon bei der vorhergehenden Veranstaltung die Tomaten tief als es zu klären galt wie "Korkenzieher" und "Rotkäppchen" ins Schlumpfische zu übersetzen sind. So war vorprogrammiert, dass sich nach dem adligen Möchtegern-Bakunin, der ultrarechte Kongressabgeordnete Edel-Hart (nomen est omen) provoziert genug fühlte, auf die Klansmitgliedschaft der weißbemützten Schlümpfe hinzuweisen.

    Nach turnusgemäßer Saalschlacht, aber noch vor Abbruch der Veranstaltung konnte - nicht ohne Gefahr für Leib und Leben - auf das vom Alkoholiker-Flügel eingereichte Thema des kommenden 14. Schlumpfologenkongresses hingewiesen werden: "'Blau sein' als existenzieller Idealzustand".

  13. #113
    Schon die 50 Jahre alten Schlumpf-Kurzfilme gesehen?

    Folgende Links sind nur für schwindelfreie Zuschauer:

    http://www.youtube.com/watch?v=PDBE_...ture=endscreen

    http://www.youtube.com/watch?v=rSmRW...eature=related

  14. #114
    Mitglied Avatar von Schock
    Registriert seit
    02.2001
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    590
    Toller Fund!

    Man vergleiche mal den Zeichenstil der beiden Filme.
    Während "Der Falsche Schlumpf" eher konservativ animiert wurde, erinnert die Grafik des zweiten Links eher an die abstrakte Grafik der alten Rosarote Panther-Filme oder an Wills Zeichnungen in den 1960ern.

    Hier ein informativer Beitrag aus zeichentrickserien.de:

    http://www.zeichentrickserien.de/lebensch.htm

    Besonders interessant könnten also die letzen vier Folgen sein, die nicht auf einer Comicvorlage beruhen: "Ein Völkchen stellt sich vor", "Der Drache", "Die Flöte" und "Der Roboter-Schlumpf".
    Nachdem ja sogar die alten Tim-Realfilme auf DVD erschienen sind, wagt man fast zu hoffen, dass auch diese Filme, eines hoffentlich nicht all zu fernen Tages, als DVD erscheinen… und hoffentlich in der alten deutschen Synchronfassung.

    Als Produktionszeitraum ist in zeichentrickserien.de 1959/60 angegeben.
    In der TV-Wunschliste ( www.wunschliste.de/13083 ) wird der Zeitraum bis 1965 ausgedehnt, was auch Sinn macht, da "Der Fliegende Schlumpf", der auch verfilmt wurde, erst 1963 (als Comic) erschien.

    Mich wundert allerdings, dass die Filme bereits ab 1959 produziert wurden, also in dem Jahr, wo gerade "Die Schlümpfe und die Zauberflöte" in Spirou abgeschlossen wurde und das erste Mini-Récit erschien.
    Kaum zu glauben, dass die Schtroumpfs gleich vom Start weg so erfolgreich waren, dass man bereits 1959 an eine aufwändige Verfilmung glaubte, wenn auch anfangs nur in SW.


    Und noch eine Anmerkung zum eigentlichen Thema dieses Threads.

    Da die Schlümpfe in der deutschen Synchronfassung, die bereits im Februar 1968 ausgestrahlt wurden SCHLUMPFE hießen und bei Kauka ab Mai 1969 als SCHLÜMPFE debütierten, kommt Herrn Wiechmann also doch der Ruf als Namensgeber der Schlümpfe zu…. na ja zumindest hat er dem ARD-Titel zwei Ü-Tüpfelchen hinzugefügt, das ist ja auch schon was.

    Bei den ab 1965 produzierten Schleich-Schlümpfen gehen wir mal davon aus, dass sie in Deutschland bis zur ARD-Serie namenlos waren oder vielleicht sogar anfangs nur fürs westliche Ausland hergestellt wurden, wo sie sich aufgrund ihres dortigen Bekanntheitsgrades sicher gut verkaufen ließen.

  15. #115
    Mitglied Avatar von zaktuell
    Registriert seit
    05.2000
    Ort
    Nothing Gulch
    Beiträge
    19.853
    Blog-Einträge
    11
    Zitat Zitat von Schock Beitrag anzeigen
    (...) Da die Schlümpfe in der deutschen Synchronfassung, die bereits im Februar 1968 ausgestrahlt wurden SCHLUMPFE hießen (...)
    Wo hast Du das denn her?
    Zitat Zitat von Schock Beitrag anzeigen
    (...) und bei Kauka ab Mai 1969 als SCHLÜMPFE debütierten, kommt Herrn Wiechmann also doch der Ruf als Namensgeber der Schlümpfe zu…. na ja zumindest hat er dem ARD-Titel zwei Ü-Tüpfelchen hinzugefügt, das ist ja auch schon was. (...)
    In der Einzahl macht es keinen Unterschied: Der Schlumpf. Bei Kauka hies es ja nicht 'der Schlümpf'. Und wenn die ARD tatsächlich 'Die Schlumpfe' statt 'die Schlümpfe' benutzt hat, dann ist das mEn schlicht ein Fehler: Die Hirnforschung hat beim Spracherwerb festgestellt, dass der Mensch nicht jede einzelne Deklination 'auswendig lernt', sondern das Gehirn unbewusst Regeln bildet. Die meisten von uns könnten diese Regeln nicht mal formulieren oder auch nur verstehen, wenn wir sie hören, aber jeder von uns kann sie anwenden und daher selbst völlig neue, frisch ausgedachte Wörter richtig beugen oder deklinieren. Daher müsste eigentlich auch jeder, bei dem deutsche Sprache als Muttersprache 'unbewusst' gelernt wurde automatisch aus der Einzahl 'Schlumpf' die Mehrzahl 'Schlümpfe' bilden. Und 'Schlumpfe' entsprechend als weibliche Einzahl-Form statt als Mehrzahl empfinden... Wenn die ARD tatsächlich auf 'Schlumpfe' als Mehrzahlform gekommen ist, dann vermute ich, dass da jemand entweder schlicht n Fehler gemacht hat (zB weil er nicht Hochdeutsch als Muttersprache 'eingesaugt' hat) oder aus irgend nem Grund keine Umlaute funktioniert haben...
    Zitat Zitat von Schock Beitrag anzeigen
    (...) Bei den ab 1965 produzierten Schleich-Schlümpfen gehen wir mal davon aus, dass sie in Deutschland bis zur ARD-Serie namenlos waren oder vielleicht sogar anfangs nur fürs westliche Ausland hergestellt wurden, wo sie sich aufgrund ihres dortigen Bekanntheitsgrades sicher gut verkaufen ließen.
    Kannst Du gerne von ausgehen. Da geh ich aber nicht mit. Deutschland ist ein großer Markt und in den 60ern war die Marktwirtschaft noch längst nicht so 'global' vernetzt wie heute (zwei Gründe, die eher gegen reine Export-Produktion sprechen). Und wie stellst Du Dir vor, dass der Vertrieb und Verkauf eines namenlosen Produkts hätte funktionieren sollen? ICH geh davon aus, dass Wiechmann den Begriff entweder 'geklaut' oder auch schlicht 'neu erfunden' hat. 'Schtroumpf' in 'Schlumpf' einzudeutschen, ist ja nun nicht so sehr abwegig als dass man da nur allein 'weltexklusiv' drauf kommen könnte... - Stellt Euch vor, ihr wollt ne Agenten-Parodie schreiben. Für wen wäre da nicht

    James Blond

    der Name, der ihm da als erstes in den Sinn kommen würde? Na, eben!
    Gruss!,liver - Du bist von mir genervt? Kotz Dich hier aus!
    - Bitte beachten Sie auch den Hinweis zu Rechtsthemen -
    Support your local dealer.
    -Unterstütz Deinen örtlichen Kleingewerbetreibenden-
    - © 2000-2018 by: Oliver Manstein [Disclaimer] -

  16. #116
    Mitglied Avatar von Schock
    Registriert seit
    02.2001
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    590
    @zaktuell: einfach die Links anklicken und du erfährst die Erstausstrahlung in der ARD und auch den deutschen Serientitel, sogar mit Beweisfoto (Ausschnitt aus dem Vorspann mit Serientitel "Aus dem Leben der Schlumpfe").

    PS: wie lautet nochmal die Mehrzahl von Blume?

  17. #117
    Mitglied Avatar von zaktuell
    Registriert seit
    05.2000
    Ort
    Nothing Gulch
    Beiträge
    19.853
    Blog-Einträge
    11
    Blumen. Warum?

    Gegenfrage: Wenn es eine Mehrzahl von 'Mut' gäbe (was es nicht gibt, ebenso wenig wie es ne Mehrzahl von Wasser, Sand, und Durst gibt), wie würde die lauten? Und warum ist die Mehrzahl von 'Tat' 'Taten', die Mehrzahl von 'Rat' aber 'Räte' und von 'Rad' 'Räder' und 'Pfad' 'Pfade'? Und woher wissen wir das alles?

  18. #118
    Mitglied Avatar von Schock
    Registriert seit
    02.2001
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    590
    Zitat Zitat von zaktuell Beitrag anzeigen
    Blumen. Warum?

    Gegenfrage: Wenn es eine Mehrzahl von 'Mut' gäbe (was es nicht gibt, ebenso wenig wie es ne Mehrzahl von Wasser, Sand, und Durst gibt), wie würde die lauten? Und warum ist die Mehrzahl von 'Tat' 'Taten', die Mehrzahl von 'Rat' aber 'Räte' und von 'Rad' 'Räder' und 'Pfad' 'Pfade'? Und woher wissen wir das alles?
    ich weiss jetzt gar nichts mehr... gehör auch nicht zu den Klugen... pardon Klügen.

  19. #119
    Mitglied Avatar von zaktuell
    Registriert seit
    05.2000
    Ort
    Nothing Gulch
    Beiträge
    19.853
    Blog-Einträge
    11
    Um die Verwirrung zu komplettieren: Warum reimt sich in der Einzahl 'Bus' auf 'Nuss', in der Mehrzahl aber nicht mehr 'Busse' auf 'Nüsse'? Und warum bilden wir trotzdem jeweils die richtige Mehrzahlform?

  20. #120
    Die Animation ist schon sehr simpel. Wenn man mal genau hinguckt, bemerkt man, dass Schlumpf-Figuren oder auch Details wie Gargamels Hand (siehe zweiter Film) nur einmal - vermutlich auf Pappe - gezeichnet und dann im Bild hin und her geschoben werden. Limited Animation halt. Nicht viel aufwändiger als die Marvel Cartoons der 1960er.

    Ja, Schock, mit den TVA-Schlumpffilmen begann man tatsächlich bereits 1959. "Die schwarzen Schlümpfe" war der zweite Film des Studios.
    Den ersten würde ich auch gern sehen, habe ihn aber noch nirgends gefunden. Es handelt sich um "Noel/Nicki und das Elaoin", die Trickversion des Mini-Récits von Franquin.
    (Danke übrigens für den Zeichentrickserien-Link! Interessante Liste!)

    Ne gewisse Vorlagentreue ist ja in den Filmen zu erkennen. Gibt's nicht auch von Hannah-Barbera Adaptionen der Comicstorys?

  21. #121
    Mitglied Avatar von Schock
    Registriert seit
    02.2001
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    590
    Zitat Zitat von felix da cat Beitrag anzeigen
    ...mit den TVA-Schlumpffilmen begann man tatsächlich bereits 1959. "Die schwarzen Schlümpfe" war der zweite Film des Studios.

    Den ersten würde ich auch gern sehen, habe ihn aber noch nirgends gefunden. Es handelt sich um "Noel/Nicki und das Elaoin", die Trickversion des Mini-Récits von Franquin.
    1959! Stimmt, ich habe eben Fotos von der Erlangener Peyo-Ausstellung studiert. Dort gab es eine Ausstellungstafel zu den Filmen und auch hier ist 1959 vermerkt - unglaublich, aber wahr.

    Noel-Zeichentrickfilm?
    Wo du das nur alles immer her hast...

  22. #122
    Mitglied Avatar von Schock
    Registriert seit
    02.2001
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    590
    Zitat Zitat von felix da cat Beitrag anzeigen
    cool! finde ich irgendwie sehr reizvoll, diese spartanische Umsetzung.
    Im wahrsten Sinne, sehr nahe am Comic!

  23. #123
    Mitglied Avatar von frank1960
    Registriert seit
    09.2011
    Ort
    Gummizelle
    Beiträge
    9.063
    Zitat Zitat von Mick Baxter Beitrag anzeigen
    "Siggi und Barabas"
    Erwischt!
    Ach wär Ich doch ein Junge noch wie einst
    Mit Bastei-Gruß,
    Euer Frank

    Ganz neu: Jetzt auch mit Lehning-Gruß!

  24. #124
    Mitglied Avatar von Mick Baxter
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Kreiswehrersatzamt
    Beiträge
    15.411
    Und schon nach zehn Jahren!
    Das ICOM-Heft zum Gratis Comic Tag 2012 jetzt herunterladen (7,3 MB)!

  25. #125
    Freiwillig ausgetreten Avatar von Brisanzbremse
    Registriert seit
    06.2002
    Ort
    Melting Pott
    Beiträge
    2.415
    Ich habe noch einen Schlumpf-Prototypen gefunden (8:30-9:00):

    https://www.youtube.com/watch?v=qubrFMxsypY

    (Wegen der mittlerweile vielen toten Links in diesem Thread schreib ich's lieber dabei: "The Show" (1922) von und mit Larry Semon.)

Seite 5 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Das Comicforum gehört zu den 6.000 wichtigsten Internetadressen 2013
comicforum.de ist Partner von Entertain Web und unterliegt als Bestandteil des Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW.
comicforum.de ist Partner von Entertain Web
und unterliegt als Bestandteil des
Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW.