szmtag Comicverfilmungen - Seite 3
Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 75 von 110
  1. #51
    システムオペレーターの鬼 | SysOp no oni Avatar von Clint Barton
    Registriert seit
    12.2000
    Ort
    地獄
    Beiträge
    16.157
    Nachrichten
    6
    Original geschrieben von Forge
    Aha! Andere Vertriebe. Ich meine Blade ist auch nicht 100% Marvel wie Spiderman, eher so verbandelt daran wie Preacher zu DC.
    Ahem. Stell bitte nicht immer irgendwelche Behauptungen auf, die überhaupt nicht stimmen.
    Blade war und ist 100% Marvel.

    So Managerdenken heutzutage verbietet es von vornherein sicherlich.
    Ja - das ist halt beharken mit den Konkurrenten.

    Mr.T wäre auch wie geschaffen für´s Marvel Kino.
    Als wer? Jigsaw?

  2. #52
    Mitglied Avatar von bruce_wayne
    Registriert seit
    05.2001
    Ort
    Hobbingen, Auenland
    Beiträge
    281
    Nachrichten
    0
    Original geschrieben von Forge
    Aber so Schauspieler kommen doch nicht wegen ihrer besonderern schauspielerischen Fähigkeiten zumeist zu diesen Rollen sondern wegen ihrer Publicity, dass damit dem Film zugute kommen soll. Marvelfilme brauchen das an sich doch nicht, es sollten natürlich nicht die unbekanntesten sein, zwingend aber auch keine Yuppies der Schauspielerszene.
    Öha... das wäre mir im Zusammenhang mit Marvelfilmen neu. Ich verstehe deine Argumentation mal so, dass du mit "Yuppies der Schauspielerszene" erfolgreiche und für die breiten Massen bekannte Schauspieler meinst.

    Die bekannten Schauspieler in X-Men:
    Ian McKellen: ist zwar als Schauspieler ausgezeichnet, wurde aber erst als Gandalf in "Herr der Ringe" für die breiten Massen bekannt - was zwei Jahre nach X-Men war.
    Patrick Steward: ist zwar durch Star Trek: The Next Generation recht bekannt (und schauspielerisch gut ist er auch), engagiert wurde er allerdings nicht wegen seiner Bekanntheit, sondern weil Bryan Singer Star-Trek-Fan ist und Steward für ihn die einzig vorstellbare Wahl war (das ist Steward übrigens auch für mich).
    Halle Berry: war zu Zeiten von X-Men noch halbbekannt - ihr Talent wurde allerdings mittlerweile (und zwar deutlich nach X-Men) mit dem Oscar ausgezeichnet.
    Ansonsten spielen in X-Men durchwegs gute Schauspieler mit (Famke Janssen, Ray Park,...), die aber absolut nicht als "Yuppies der Schauspielerszene" zu bezeichnen sind.

    Spider-Man:
    Tobey Maguire zeichnete sich vor Spider-Man ausschliesslich durch Filme aus, in denen er als schauspielerisch talentiertes Weichei brillierte (Gottes Werk und Teufels Beitrag, The Wonder Boys). Würde ich absolut nicht als "Schauspiel-Yuppie" bezeichnen.
    Willem Dafoe hat ebenfalls schon zahlreiche großartige Rollen gespielt (ich persönlich mag ihn sowohl in "Platoon" als auch in "Shadow of the Vampire"), wurde aber nie wirklich bekannt. In einem Interview habe ich ihn sagen gehört, dass er für gute Rollen immer noch hart kämpfen muss.

    Daredevil:
    Ben Affleck (dein Beispiel) ist definitiv ein "Yuppie-Schauspieler". Er hat die Rolle des Daredevil AFAIK allerdings bekommen, weil er (als Daredevil-Fan) darum gebeten hat.

    Ich könnte diese Reihe jetzt endlos fortsetzen, auszeichnen würden sich alle nennenswerten Marvelfilm-Schauspieler vor allem dadurch, dass sie zwar gut sind (und das nicht nur nach meiner Meinung, sondern auch der renommierter Filmkritiker), aber in Sachen Bekanntheitsgrad eher im Mittelfeld rangieren. Insgesamt würde ich dein Argument damit als widerlegt bezeichnen.


    Dass sich die Masse sattsehen könnten sehe ich eher darin, dass min. genauso wie bei der Hauptperson der Verlag Marvel im Vordergrund steht. Es ist nicht nur ein Punisher oder Hulk (etc.) Film, es ist ein Marvelcomic Film, und somit könnte es schon etwas verallgemeinernd gesehen werden.
    Ausserhalb der Comicgemeinde kenne ich keinen, der einen Zusammenhang zwischen X-Men und Spider-Man gezogen hat, der darüber hinausgeht, dass es sich dabei um Comicverfilmungen handelt. Bei "Blade" wissen die die meisten Menschen gar nicht, dass die Filme auf einem Comic basieren.
    Ich glaube, der Begriff "Marvel" ist hierzulande noch viel zu wenig als Marke geprägt, als dass die Leute ihn über mehr als zwei Filme wiedererkennen würden.

    Ausserdem bezweifle ich, dass die Leute vor den Kinos stehen und etwas in Richtung "Bäh, schon wieder so ein Marvel-Film!" sagen werden, solange die Qualität stimmt. Und die stimmt eben insgesamt (und da geben mir die Einspielergebnisse recht) schon.


    Und zur subjektiven Einschätzung, was ist mit dem Bonus des ersten grossen Marvelkinofilmes den Spideyrman hatte. XMen im Fahrtwind, und der Nachfolger XMen2 folgerichtig. (mir immer noch unklar warum Xmen2 so schnell kam und Spiderman nicht). Spiderman2 wird wohl auch noch absahnen.
    Das ist leider Unfug. Wenn ich deine Aussage richtig entschlüssle (und leider ist das hier nicht so leicht) behauptest du, die Reihenfolge der Marvelfilme sei "Spider-Man">"X-Men">"X-Men 2" gewesen, und wunderst dich, dass X-Men 2 schneller da war als Spider-Man 2.

    Versteht das jeder genauso wie ich? Falls nicht, bitte helft mir weiter.

    Ok, weiter im Text. Dummerweise sagt IMDB, die verlässlichste Quelle in Sachen Film, folgendes:

    2000: X-Men
    2002: Spider-Man
    2003: X-Men 2


    Das alles wohlgemerkt, wenn man auf kurzfrstige Qualitäten setzt. Spiderman hat diesen Blickwinkel verschärft und geprägt, ganz sicher wäre Daredevil, wäre es anstatt Spiderman der erste Marvelkino gewesen, ungleich erfolgreicher und Spiderman danach ungleich erfolgreicher als nun DD als später Nachzügler
    Ich glaube dieser Bonus des Neuem bzw. Ersten hat es auch beeinflusst.
    Mir ist jetzt nicht ganz klar, was du mit "kurzfristigen Qualitäten" meinst, aber ich vermute mal, dass du damit meinst, dass das Studio auf schnelles Geld aus war. Da hast du sicher recht, allerdings gilt das für jeden Hollywoodfilm.

    Die Realität sieht nun mal leider so aus, dass ein großer Blockbuster meistens alle Filme eines Studios pro Jahr über die Runden bringen muss. Deshalb müsen sämtliche Filme mehr oder weniger auf kurzfristigen Erfolg ausgelegt sein. Länger als eineinhalb Jahre lässt sich sowieso kaum ein Film gut vermarkten (Kino->Video->TV).

    Ausserdem vergisst du bei deiner Argumentation folgende Teilaspekte:

    (*) Spider-Man war seit den achzigern in der Mache, kam aber nie Zustande, weil pausenlos die Besetzung wechselte (ich glaube, eine Zeitlang hiess es sogar, James Cameron wolle die Alien Costume Saga erzählen, aber da können die diversen Marvel-Fanboys hier im Forum sicher mehr dazu sagen). Von kurzfristig kann hier aber sicher keine Rede sein.

    (*) Die diversen Marvel-Verfilmungen werden von unterschiedlichen Studios verfilmt. 20th Century Fox ist herzlich wurscht, ob "X-Men" den Boden für Sonys "Spider-Man" geebnet hat, Hauptsache, ihr Film hat Erfolg. Klar, dass da kaum langfristig gedacht wird.


    Aber ein tierisch geiler aufwendig gezeichneter Kinofilm im Stile von Miller´s Daredevil, das wäre zwar ein Experiment aber eben echte Kinocomics wodurch die Hefte auch einen Schub bzw mehr Beachtng finden würden. .
    Da hast du sicher recht. Nur würde diese Beachtung bei weitem nicht reichen, um einen "großen Film" zu rechtfertigen. Zumindest nicht aus Amerika.
    Im Bezug auf Miller gibt es aber immerhin eine Folge der Batman Animated-Serie, die in ihrer zweiten Hälfte an "The Dark Knight Returns" angelehnt ist, und zwar die Episode "Legends of the dark knight".

    PS: www.dictionary.com definiert einen "yuppie"
    (a) als einen jungen Großstädter mit mit gutem Job und entsprechendem Lifestyle.
    (b) als junge, mobile, nach oben orientierte Person unter 40, die in den 80ern erfolgreich war.
    Demnach wäre er hier also ein Yuppie der Schauspielerszene.

    PPS: [achtung: der folgende Absatz ist auf keinen Fall als böswillige Unterstellung zu betrachten. bitte vielmehr als wohlgemeinten Rat ansehen!] Ich habe ein ganz kleines Bisschen das Gefühl, dass du dir deine Argumente aus den Fingern saugst, ohne, dass dahinter Fakten zu finden wären. Bitte denk daran, dass eine vernünftige Argumentation nicht auf Vermutungen, Halbwahrheiten und "was einem der Hausverstand sagt" fussen sollte, sondern auf soliden Fakten.

    ----------------------------------
    Edit: Woah! Da sind mir ja schon einige zuvorgekommen mit den Antworten auf Forges Beitrag. Ich sollte wirklich nicht mehr so lange Beiträge schreiben. Liest eh kein Mensch.
    Geändert von bruce_wayne (09.07.2003 um 19:55 Uhr)

  3. #53
    システムオペレーターの鬼 | SysOp no oni Avatar von Clint Barton
    Registriert seit
    12.2000
    Ort
    地獄
    Beiträge
    16.157
    Nachrichten
    6
    Original geschrieben von bruce_wayne
    Ben Affleck (dein Beispiel) ist definitiv ein "Yuppie-Schauspieler". Er hat die Rolle des Daredevil AFAIK allerdings bekommen, weil er (als Daredevil-Fan) darum gebeten hat.
    Angeblich hat Kevin Smith den vorgeschlagen.

  4. #54
    Dauerhaft gesperrt Avatar von Forge
    Registriert seit
    02.2003
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    1.632
    Nachrichten
    0
    Es ist doch keine behauptung wenn ich schon "unter Vorbehal" es schreibe. ich schrieb, dass ich das nur meine und nicht ganz sicher weiss. Da ist doch nichts bei, ist doch Haarspalterei. Ob von mir oder dir.
    Wenn ich was sicher weiss, schreibe ich es auch so, wenn nicht, dann eben so unter Vorbehalt.

    Und wenn Blade so 100% Marvel ist, ist eigenartig dass er noch nie was mit Morbius zu tuen hatte oder Dr. Strange muesste ja nahe liegen. ich hörte noch nie von ihm, und habe fast alles von Marvel mal in den Fingern gehabt. Figurmässig.

    Ich meine nur so Typen wie Mr.T.wären tolle Figuren für Comicumsetzungen. So in der Ringerszene gäbe es sicherlich beeindruckendere Gestalten teils als in Hollywood.

    Tobey Maguire ist mir bekannt als ausserordentlich guter Schauspieler, den meine ich auch nicht. Und DaFoe ist keine Hauptperson, auf diese bezog ich mich nur. DaFoe ist sehr gut gewesen. mich stört nur der Affleck, hatten auch mal DiCaprio vorgesehen für Spiderman.
    Überlegt mal Matt Damon als Punisher vorgestellt, das wäre doch Wahnsinn. Wie sowas gehen kann zeigt Smallville, da braucht es zwingend keine Superstars.
    Und zu der verbindung zu Marvel, in so Nachrichtensendungen kommt der name Marvel und dass es Comicumsetzungen sind sehr oft vor und wird ausführlich erklärt der Zusammenhang. wissen somit sicherlich immer mehr Menschen (bes. der Zielgruppe ca.14-49 )
    Xmen1 kam vor Spiderman? Das ist mir neu jetzt, muss ich durcheinandergebracht haben.
    Mit kurzfristigen Qualitäten meine ich bspw. den Unterschied zwischen Spiderman/Xmen und daredevil. Storyschwerpunkt vs. Actionhaudrauf pur. Oder wenigstens im Grossen.

    Auf der sachlichen Schiene kannst du recht haben Bruce, mit deiner Belehrung, aber ansonsten scheint sich keiner daran zu halten und Vermutungen dominieren. und wenn sind es ja "ihre" Wahrheiten in dem Moment, oder kann man jemanden vorsätzliches Lügen nachweisen und dafür ihn strafen?
    Es ist ja auch deine Wahrheit nundiese Ansicht und kein allgemein vorgeschriebenes oder anerkanntes (von mir zum beispiel) Gesetz, eher höfliche Netikette. Und sonst muss man eingangs schon vorschreiben: "Nur sachliche Wahrheiten un dkeine Spekulation" . Das würde so lästige Sachen wie Diskutieren mit Unwissenden unterbinden.

  5. #55
    Moderator The Punisher Forum Avatar von Frank Castle
    Registriert seit
    09.2000
    Ort
    Windeck
    Beiträge
    7.246
    Nachrichten
    0
    Original geschrieben von Forge
    Und wenn Blade so 100% Marvel ist, ist eigenartig dass er noch nie was mit Morbius zu tuen hatte oder Dr. Strange muesste ja nahe liegen. ich hörte noch nie von ihm, und habe fast alles von Marvel mal in den Fingern gehabt. Figurmässig.
    Es gibt mindestens 3 Crossover mit dem Ghost Rider & Morbius, in einem kommt auch Dr. Strange vor. Auf deutsch gibt es AFAIK nur einen Gast-Auftritt bei Spider-Man. Übrigens kam Blade auch in der Spider-Man-Zeichentrick-Serie vor.

  6. #56
    Moderator The Punisher Forum Avatar von Koba
    Registriert seit
    10.2000
    Ort
    Zwickau/ Sachsen
    Beiträge
    2.632
    Nachrichten
    0
    Original geschrieben von Clint Barton
    Als wer? Jigsaw?
    Du bist mir ja einer, Jigsaw war doch nicht dunkelhäutig. Wenn dann Gregario

  7. #57
    システムオペレーターの鬼 | SysOp no oni Avatar von Clint Barton
    Registriert seit
    12.2000
    Ort
    地獄
    Beiträge
    16.157
    Nachrichten
    6
    Der Kingpin ist auch nicht schwarz. Aber Statur und Gesichtszüge könnten hinkommen.

  8. #58
    Mitglied
    Registriert seit
    10.2000
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    32.214
    Nachrichten
    0
    Original geschrieben von Forge
    Und wenn Blade so 100% Marvel ist, ist eigenartig dass er noch nie was mit Morbius zu tuen hatte oder Dr. Strange muesste ja nahe liegen. ich hörte noch nie von ihm, und habe fast alles von Marvel mal in den Fingern gehabt. Figurmässig.[/B]
    scheinbar doch nicht. bzw. es nutzt nix, nur die figuren anzugrabbeln, man sollte die comics lesen. und bitte, hände hoch, wer schon fast alles von marvel in der hand hatte (mal von reinhard abgesehen!)

  9. #59
    Mitglied
    Registriert seit
    10.2000
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    32.214
    Nachrichten
    0
    Original geschrieben von Forge
    Aha! Andere Vertriebe. Ich meine Blade ist auch nicht 100% Marvel wie Spiderman, eher so verbandelt daran wie Preacher zu DC.
    *hust* wo steht da bitte ein "unter vorbehalt"???? alles andere siehe clint.

  10. #60
    Mitglied
    Registriert seit
    12.2001
    Beiträge
    1.176
    Nachrichten
    0
    Zum Thema : 100%igkeit eines Marvel-Charakters

    Ein Bekannter von mir hat auch gemeint das Hulk nur floppt, weil man Hulk nicht mit Marvel Comics verbindet.
    Er meinte das sich nur Dinge verkaufen die auch richtig was mit Marvel zu tun haben, wie Spidey und X-Men. Dann hab ich ihn was von Daredevil erzählt und musste mir nen minutenlangen Vortrag anhören das Daredevil ja nicht richtig zu Marvel gehört, da man ihn ja nicht mit Marvel idetifiziert.
    Zum Glück hab ich nix von Blade erzählt.

    Was lernen wir daraus : es gibt auf der Welt viele Spinner

  11. #61
    Dauerhaft gesperrt Avatar von Forge
    Registriert seit
    02.2003
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    1.632
    Nachrichten
    0
    Wenn man nicht unvoreingenommen ist, sollte man auch nicht so tun. Unbelehrbar zu sein hat ja auch Vorteile, man braucht nicht viel zu denken.
    Da nutzen auch keine Erklärungen mehr zu. Erst recht wenn man diese nicht verstehen will.

    Lehrer muss für manche hier ein Traumjob sein, nur nützt es nichts wenn man denen nicht zuhört, denn dazu gehört auch Sozialkompetenz und nicht gehässige nebensächlichkeiten.

  12. #62
    Mitglied
    Registriert seit
    10.2000
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    32.214
    Nachrichten
    0
    klar, oh allwissender forge. du hast ja belehrungen echt nicht mehr nötig. von deiner sozialkompetenz ganz zu schweigen.

  13. #63
    Mitglied Avatar von Der_Sammler
    Registriert seit
    06.2003
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    415
    Nachrichten
    0
    Marvel vs DC als Film wäre doch auch ganz nett.
    Oder ein Marvel Crossover z.B. zwischen Spider-Man und Daredevil.
    Es sollte auch Superman vs Batman geben oder? Kommt der noch?
    Und ist Spawn2?

  14. #64
    Moderator The Punisher Forum Avatar von Frank Castle
    Registriert seit
    09.2000
    Ort
    Windeck
    Beiträge
    7.246
    Nachrichten
    0
    Crossover-Filme wird es wohl nie geben, allein schon weil die Lizenzen für die Verfilmungen meist bei verschiedenen Studios liegen. Superman vs. Batman sollte kommen, scheint aber jetzt wieder gestorben zu sein. Um Spawn # 2 gibt es seit über 5 Jahren Gerüchte, ich glaube nicht, dass da wirklich noch was kommt.

  15. #65
    Mitglied Avatar von Gambito
    Registriert seit
    05.2003
    Ort
    oben....bei mutti
    Beiträge
    43
    Nachrichten
    0
    wer weiss wer weiss mr. castle....

    wenn die studios alle potentielen geldgäule der zur verfilmenden comichelden ausgeschlachtet haben und sie eine neue geldquelle suchen werden wohl crossover auch nicht lange auf sich warten lassen.....aber da es noch so viel material zum verfilmen gibt wird meine vision erst im jahre 2254 in erfüllung gehen.

  16. #66
    Dauerhaft gesperrt Avatar von Forge
    Registriert seit
    02.2003
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    1.632
    Nachrichten
    0
    Marvel vs DC als Film !

    Ein fast gottgleiche Eingebung! Marvel vs DC!!! Im Kino!!!
    Wie geil wäre das?
    Merchandising bis zum Abwinken, Videospiele, TShirts!!!!

    Cool.

    leider nicht von mir

    und es ist zum verrücktwerden, ich schrieb doch nur, dass ich figurbezogen fast alles von Marvel gesehen habe- Aber Blade noch nie in einem Marvel und nie gehört von, erst vom Film.
    Und meinte er sei so sehr Marvel, wie Preacher DC ist, also entfernt über einen Unterverlag. Wenn nicht ist auch gut, jetzt weiss es jeder, dass es nach einhelliegr Meinung nicht so ist.
    Danke, mehr gibt es nicht.

  17. #67
    Dauerhaft gesperrt Avatar von Forge
    Registriert seit
    02.2003
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    1.632
    Nachrichten
    0
    Das ist aber eine sehr weit definierbare Antwort Deacon, wenn du noch einen klaren Gedanken fassen kannst, dann werde doch mal genauer.
    Hoffe nicht, dass du verrückt geworden bist. Täte mir leid um dich, hier muss man schon ein dickes Fell haben, aber ist sicher therapierbar.
    Leider wurde mein Lebensberatungsthread "Forgian" gesperrt, weil es zuviele Verrückte gibt hier. Ichkann michja nicht teilen, so nebenbei.

  18. #68
    Junior Mitglied Avatar von Bishop
    Registriert seit
    04.2001
    Ort
    Riegelsberg
    Beiträge
    9
    Nachrichten
    0

    Im Endeffekt

    kann man nur abwarten was auf uns Zukommt. Ich denke wir werden auch als Fans positiv und auch eventuell negativ überrascht werden was zukünftige Marvelverfilmmungen angeht. Aber die, die zur Zeit auf dem Markt sind und in den Kinos rumkreuschen und fleuschen sind für mich echt geile Verfilmungen. Ich möchte keine Missen! Ob es jetzt ein schwarzer Kingpin oder ein fast Absorbing Man als Vater von Bruce Banner ist.... bis jetzt hab ich immer im Kino gesessen und hab mich köstlich Unterhalten (auch oder gerade als Insider) gefühlt und das sind im Endeffekt Comics und Kino....es ist Unterhaltung für Menschen. Und solange die Unterhaltung stimmt haben die Menschen die daran gearbeitet haben gute Arbeit gemacht.

    Ich freue mich schon auf kommende Filme und natürlich wünscht man sich als Fan auch immer Figuren, die man in den Comics schon sehr geil findet. Ich persönlich würde auch gerne mal Gambit, Ghost Rider, Iron Man, Doc Ock, Fanta 4, Thor, Bishop (<-- vor allen) sehen. Ob die Verantwortlichen für diese Verfilmungen denke solche Charaktere haben genug potential für die breite Masse ist halt das Ding, für uns Fans....da bleibt nur Hoffen.

    Was Blade angeht....er ist zwar nicht in jeder zweiten Marvelausgabe vorhanden, aber er ist aus dem Hause Marvel!

  19. #69
    Mitglied Avatar von Gambito
    Registriert seit
    05.2003
    Ort
    oben....bei mutti
    Beiträge
    43
    Nachrichten
    0
    @Bishop

    wenn es so läuft wie ich es vermute (und dafür spricht einiges) wirst du nicht mehr lange auf Bishop warten müssen

    zur übrigen: daredevil war mir von der erzählweise des filmes etwas zu flau...und hulk... no comment

  20. #70
    Mitglied
    Registriert seit
    12.2000
    Beiträge
    2.455
    Nachrichten
    0
    Naja, ich denke, dass Bishop sicher nicht kommen wird, außer man krempelt in der Verfilmung seine Origin extremst um und macht aus dem Zeitreisenden einen normalei Kiberer, nur wie argumentiert man dann das Tatoo und seine Mutantenkräfte, so kann er in der mutantenhassenden Welt keinen Job als Polizist etc bekommen.

  21. #71
    Mitglied
    Registriert seit
    10.2000
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    32.214
    Nachrichten
    0
    hat sich eigentlich irgend ein studio auch nur ansatzweise an der bishop-lizenz interessiert gezeigt?

  22. #72
    Mitglied
    Registriert seit
    12.2000
    Beiträge
    2.455
    Nachrichten
    0
    Wozu auch, die Zeitgeschichten sind in den Comics kompliziert genug, und bei einer Phoenix/Dark Phoenix Saga spielt er ja im Comic keine rolle, also wird man ihn wohl weglassen.
    Archangel hat doch gute Chancen, mal die CGI mit Flugtechniken ausreizen, und dann noch ein Bisschen mehr Religion einfließen lassen, wie es bei Kurt der fall war.

  23. #73
    Junior Mitglied Avatar von Bishop
    Registriert seit
    04.2001
    Ort
    Riegelsberg
    Beiträge
    9
    Nachrichten
    0
    Ich kann mir auch nicht vorstellen das Bishop auf einmal im nächsten X-Men Film auftaucht, dafür müsste man seine Enstehung mit einbinden und das wäre eigentlich einen ganzen Film wert. Aber ich finde auch ihn einen Charakter der mehr hergibt!!

  24. #74
    Dauerhaft gesperrt Avatar von Forge
    Registriert seit
    02.2003
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    1.632
    Nachrichten
    0
    Ich bin mehr der DVD Fan, aber selbst da gibt es schon so Unarten wie "Version 2.0.", leider nicht als Patch sondern als neue Edition die man kaufen muss. Egal, auch gut. Zoomen und Wiederholen kann man nur mit DVD.
    Gibt es eigentlich wirklich keine Möglichkeiten mit höherer Auflösung zu zoomen, da erkennt man ja irgendwann nichts.


    PS: Hey, Deacon glaubst du ich bin auch verrückt? Oder erscheine ich manchmal so?

  25. #75
    Mitglied Avatar von Gambito
    Registriert seit
    05.2003
    Ort
    oben....bei mutti
    Beiträge
    43
    Nachrichten
    0
    hmmm... ihr meint X3 wird die "dark phoenix saga" als inhalt haben, richtig?
    deshalb auch die unwarscheinlichkeit das bishop auftaucht.

    ich bin aber der überzeugung das X3 auf "days of future past" besieren wird....na ja meines erachtens nach sprechen einige details dafür... und deshalb sag ich : Bishop wird dabei sein!

Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Das Comicforum gehört zu den 6.000 wichtigsten Internetadressen 2013
comicforum.de ist Partner von Entertain Web und unterliegt als Bestandteil des Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW.
comicforum.de ist Partner von Entertain Web
und unterliegt als Bestandteil des
Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW.