Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 25 von 65

Hybrid-Darstellung

  1. #1
    Mitglied Avatar von LOKInst
    Registriert seit
    11.2002
    Ort
    München
    Beiträge
    4.393
    Nachrichten
    0
    Donaldisten entern das CF
    (wo liegt entenhausen )

    hoffentlich bekommt ihr noch viele brotkrumen ab, damit ihr nicht verhungern müßt!



  2. #2
    Moderator Dreidreizehn Avatar von Friedolin
    Registriert seit
    12.2002
    Ort
    Kellerkatakomben 313
    Beiträge
    268
    Nachrichten
    0
    Entenhausen liegt im (mindestens) hexadimensionalen anatiden Universum, mehr dazu in meinem (uralten) donaldistischen Grundlagenaufsatz "Neue Dimensionen donaldistischer Forschung", nachzulesen im Donaldist 71 (oder so, ist etwa 10 Jahre her).
    Um es kurz zu machen: Entenhausen liegt nicht in den USA, da werden schlechtverdienende Schauspieler in Donald-Duck-Kostüme gezwängt und fälschen sogar seine Unterschrift.
    Wo bzw. wann Entenhausen liegt, da muss ich weit ausholen und das sollte ich nur machen, wenn das wirklich viele Leute interessiert!?

  3. #3
    Mitglied Avatar von La_313
    Registriert seit
    06.2004
    Beiträge
    163
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von Friedolin
    Entenhausen liegt im (mindestens) hexadimensionalen anatiden Universum, mehr dazu in meinem (uralten) donaldistischen Grundlagenaufsatz "Neue Dimensionen donaldistischer Forschung", nachzulesen im Donaldist 71 (oder so, ist etwa 10 Jahre her).
    Um es kurz zu machen: Entenhausen liegt nicht in den USA, da werden schlechtverdienende Schauspieler in Donald-Duck-Kostüme gezwängt und fälschen sogar seine Unterschrift.
    Wo bzw. wann Entenhausen liegt, da muss ich weit ausholen und das sollte ich nur machen, wenn das wirklich viele Leute interessiert!?
    o das wusst ich nicht thx

  4. #4
    Mitglied
    Registriert seit
    07.2003
    Ort
    Krefeld (NRW)
    Beiträge
    1.317
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von Friedolin
    Wo bzw. wann Entenhausen liegt, da muss ich weit ausholen und das sollte ich nur machen, wenn das wirklich viele Leute interessiert!?
    Mich würde das (nach all diesen irren Postings) sehr interessieren!

  5. #5
    Moderator Dreidreizehn Avatar von Friedolin
    Registriert seit
    12.2002
    Ort
    Kellerkatakomben 313
    Beiträge
    268
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von David Bühring Beitrag anzeigen
    Mich würde das (nach all diesen irren Postings) sehr interessieren!
    Nun dann doch: Zum Dilemma der Lokalisierung Entenhausens nachfolgend die Transskription des DD-71-Artikels aus dem aus dem Jahr 1990. Bilder nur dort. Der erste Teil ist im Zusammenhang der Forumsdiskussion entbehrlich und wird deshalb nur in Winz-Schrift dargestellt:

    Neue Dimensionen donaldistischer Forschung

    Von D. Giesler

    Einleiten möchte ich meine Ausführungen mit einer Gegengegendarstellung zu Zupfers vorgezogener Gegendarstellung „Kubikhektar?“ im DD70.1
    Ich habe seine Ausführungen wider Machatschkes Vortrag mit Interesse verfolgt. Nun vorfolgt mich das Interesse an folgender Gegengegendarstellung:
    Ein Kubikhektar entspricht nicht, wie behauptet, einem Rauminhalt von (100m)³ = 1.000.000 m³.
    Richtig ist vielmehr, dass einem Kubikhektar 1012m6 entsprechen. Kritischen Zeitgenossen und Paragraph 2.1’ern sei das Potenzgesetz zum Potenzieren von Potenzen (P.z.P.v.P.) ans Herz gelegt, welches in seiner allgemeinen Form wie folgt lautet:
    (1) (am)n = am•n
    Auf den Spezialfall Kubikhektar bezogen ergibt sich:
    (2) 1 ha³ = (10.000m²)³ = 1012 m6,
    für Nullophile auch 1.000.000.000.000 m6, für Verbalisten eine Billion (franz. u. amerik. „trillion“) kubische Quadratmeter.
    Weiterhin muss den forschen(-den) Zeitgenossen entgegengehalten werden, dass in der Literatur lediglich in der niederländischen Übersetzung die Rede von Kubikhektar ist (Abb. 1).
    Die deutsche Fuchsfassung gebraucht den Begriff „Kubikkilometer“ (Abb. 2), welches wiederum auf einem gutgemeinten Übersetzungsfehler beruhen dürfte, denn im Barksschen Original (Abb. 3) wird Dagoberts Vermögen in „kubikacres“, also auch in einem in die dritte Dimension erhobenem Flächenmaß, gemessen.2
    Da dem Acre, dem amerikanischen Morgen, etwa 4047m² entsprechen, ergibt sich nach (1), dass ein Kubikacre etwa 6,63•1010 m6 beträgt.
    Zum Zählen derartiger Geldmengen scheint in Entenhausen die Vielfach-Rechenmaschine (s. US 60) in der hexaedrischen Ausführung gebräuchlich zu sein. Für die weiteren Ausführungen jedoch ist die quantitative Klärung des Dagobertschen Vermögens von untergeordnetem Interesse. In diesem Zusammenhang sei auf die weiterführende Literatur verwiesen, z.B. die Aufstellung „Reichtum des Dagobert Duck“.
    3

    Wesentlich ist die Entschlüsselung der sechsten Dimension.
    Böse Zungen behaupten, Barks sei kein Naturwissenschaftler, er habe sich deshalb in der Dimensionierung seiner Maße geirrt. Dem muss entgegengehalten werden, dass es einerseits Beispiele Barksscher Geschichtsschreibung gibt, in denen er Technologien vorformuliert hat, die auf überdurchschnittliche naturwissenschaftliche Bildung schließen lassen. Exemplarisch sei hier auf das Teilpatent der BASF über ein Verfahren zur Hebung gesunkener Schiffe von 1965 erinnert4, welches patentrechtlich bereits 1949 in WDC 1045 von Barks vorbeschrieben wurde (Abb. 4+5).
    Weiterhin erkannte bereits Manfred Härtel, dass das wissenschaftliche Fundament des Donaldismus in der umfassenden Anerkennung der Berichte von Carl Barks liegt.6 Jede Infragestellung der uns zugänglichen Datensammlung entzieht uns selbst die Forschungsgrundlage.
    Im übrigen macht Barks in einem Interview die Aussage, er habe seine Geschichten so geschrieben, dass jeder sie auf seiner eigenen Intelligenzebene lesen kann.7 Hinweise auf eine sechste Dimension werden also entweder aufgegriffen oder überlesen. Echte Donaldisten jedoch werden sich kaum mit fliegenden Lesern identifizieren mögen.
    Also:
    Diese Barkssche Verschlüsselung einer sechsten Dimension dürfte für weitere donaldistische Forschungen von immenser Bedeutung sein. Trivial die Erkenntnis, dass Barks zweidimensionale Berichterstattung über Entenhausen wahre Donaldisten nie daran zweifeln ließ, dass ein dreidimensionales Entenhausen real existiert. Doch die Entschlüsselung des Barksschen Hinweises auf eine sechste entenhausender Dimension treibt mir die kühne Theorie in die Feder, dass unser irdisches Dasein nur ein Spezialfall im mindestens hexadimensionalen anatiden Universums ist.
    Schon Gary Gearloose implizierte im dritten Hauptsatz der speziellen Temporaltheorie einen vierdimensionalen Teilraum eines mindestens fünfdimensionalen Raum-Zeit-Kontinuums.8
    Bevor trotz alledem und immer noch Einwände der Art
    Eine sechste Dimension gibt es doch gar nicht!
    Wie sehen denn hexadimensionale Taler aus?
    kommen, werde ich anhand des bekannten (?) Luftballongleichnisses nun ableiten, warum bisherige donaldistische Forschungen wie einer Lokalisierung Entenhausens so schwierig waren und weiter sein werden:
    Man stelle sich vor, ein Pärchen zweidimensionaler Wesen befindet sich auf einem riesigen, sich langsam ausdehnenden, dreidimensionalen Luftballon. Im Ausdehnungsprozess wird der relative Abstand der zweidimensionalen Wesen voneinander auf der Ballonoberfläche stets gleichbleibend sein. Niemals würden sie deshalb die dritte Dimension begreifen können.
    Der in der Erfahrungswelt des dreidimensionalen Raumes lebende Donaldist wird sich genau so wenig ein hexadimensionales Entenhausen vorstellen können, weil ihm jede hexadimensionale Erlebnisfähigkeit fehlt.
    Als Konsequenz für weitere donaldistische Forschungen ergibt sich die Umkehrung der Betrachtungsrichtung, der Wechsel der Rollen von Subjekt und Objekt. Der Donaldist wird Entenhausen nicht erforschen können, weil ihm aus seiner minderen Dimension heraus nunmehr die Rolle des agierenden Subjektes abzusprechen ist.
    Sind donaldistische Forschungen deshalb genauso zwecklos oder wichtig, wie Fragen nach dem Sinn des Lebens, bzw. der Evolutionsreihenfolge von Ei und Ente?
    Die Lösung dieses Dilemmas liefert wiederum Barks mit weiteren verschlüsselten Hinweisen in den verschiedensten Geschichten:
    In WDC 263 erfolgt die Beschreibung des vielzitierten Dulletests.9 Er schreibt, dass erst im Zustand völliger Verwirrtheit, hervorgerufen durch schnellste Rotation auf einem Drehstuhl, schwerste Gedankenarbeit geleistet werden kann. Bevor an dieser Stelle die donaldistischen Massen aufschreien und rufen:
    Falsch, alles ganz anders, mittels Dulletest sollen lediglich die klaren Denker von den Wirrköpfen und Murksmachern unterschieden werden können!
    Die mindere Validität des Dulletests ist doch bereits belegt!10

    beweist Donalds spontanes Einpflocken sämtlicher Pflöcke ohne die Hilfe der Neffen (Abb. 7+8), dass in der Anfangsphase der völligen Verwirrtheit zunächst, und damit unabhängig von späteren Selbstzweifeln (Abb. 8+9) und endgültigem Ergebnis, ein höherer Geisteszustand, der eines Genies durchlaufen wird.
    Selbstversuche, mir diese Erkenntnis nutzbar zu machen, scheiterten bisher.
    Es ist daher wahrscheinlich davon auszugehen, dass eine besondere Drehfrequenz einzuhalten ist. Diese ist leider nicht aus der Barksschen Berichterstattung zu entnehmen (Abb. 6).
    Dipl. Ing. Düsentrieb erreicht jenen Bewusstseinszustand quasi auf Abruf mittels rumssenden Holzhammerschlages.11 (Abb. 10-13)
    Diesbezügliche Eigenversuche zur Erforschung des richtigen Impulses habe ich einstellen müssen. Mein Arzt hat mir streng verboten, auf den Kopf zu hauen, weil er schon ein bisschen angeknackst ist. Nichtsdestotrotz scheinen diese anzustrebenden Geisteszustände ein möglicher Weg, wenigstens kurzzeitig in höhere geistige Sphären zu gelangen und damit die bereits angesprochene hexadimensionale Erlebnisfähigkeit zu erreichen.
    Bei konsequenter Betrachtungsweise der Barksschen Berichterstattung12 lassen sich weitere Beispiele herausarbeiten, die geeignet sind, durch selbstlose Experimente erforscht zu werden.
    Ziel zukünftiger Forschung muss es daher sein. aus der Sackgasse der theoretischen in die experimentelle Phase des Donaldismus überzugehen, um damit wiederum das Fundament des theoretischen Donaldismus zu schaffen: die hexadimensionale Erlebnisfähigkeit.

    Zusammenfassung:
    1. Ein Kubikhektar ist gleich 1012 m6.
    2. Unser Universum ist ein Spezialfall des hexadimensionalen anatiden Raumes.
    3. Fundament weiterer donaldistischer Forschungen ist die experimentelle Erforschung der hexadimensionalen Erlebnisfähigkeit.

    Fußnoten:
    1. Zentihektar Zupfer, Klaus: Kubikhektar?; in: DD 70, S.16 ff.
    2. Barks, Carl: Der zweitreichste Mann der Welt; US 15; in: CBL III, S. 567 ff; MM 10-12/61 u. TD 78.
    3. Ducktorium (Hrsg.): Reichtum des Dagobert Duck; in: DDSH 20, S 14.
    4. Haas, Olaf: Spionage in Entenhausen; in: Überblick 12/85; Nachdruck in: DD 55, S. 45.
    5. Barks, Carl: Wie gewonnen, so zerronnen; WDC 104; in: MM 11/57, TD 17 u. GM 4/83.
    6. Härtel. Manfred: Donaldistischer Bezug; Leserbrief; in: DD 60, S. 43.
    7. Another Rainbow: Von Mäusen und Enten, Interview 1983; in: Comic Forum 42, S. 33 ff.
    8. Gearloose, Gary: Spezielle Temporaltheorie; in: DD 59, S. 6.
    9. Barks, Carl: Der Intelligenztest (Donald, der Pfiffikus); WDC 263; in: TD 34. MM 30/63 u. 31/86.
    10. Zweisilb, Heinz u. Rapp, Arvid; Ist Denken hörbar?; in: DD 60, S.17.
    11. Barks, Carl: Kummer mit Kunststoff; WDC 171; in: MM 10/55, TD 14 u. MM 10/55; Onkel Dagobert und der Zauberspiegel; USD 1; in: LT 8, S. 198.
    12. Giesler, Detlef; Der Carl-Barks-Index '89.

  6. #6
    Mitglied Avatar von KTobi
    Registriert seit
    03.2001
    Ort
    Bonn, Germany, Germany
    Beiträge
    1.375
    Nachrichten
    0
    Und die einfache, undonaldistische Lösung: Entenhausen liegt an der Westküste der USA, im oberen Drittel von Kalifornien. Willkommen im Forum

  7. #7
    Mitglied Avatar von Southbridge
    Registriert seit
    09.2004
    Ort
    Schwabmünchen
    Beiträge
    273
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von Tonda
    Entenhausen liegt an der Westküste der USA, im oberen Drittel von Kalifornien.
    Jepp. Laut Rosa (der sich an Barks orientiert) ist es an der Stelle an der die Stadt Eureka liegt in einer kleinen Bucht platziert.

  8. #8
    Mitglied
    Registriert seit
    07.2001
    Ort
    Salzburg
    Beiträge
    1.367
    Nachrichten
    0
    Entenhausen liegt an der Westküste der USA, im oberen Drittel von Kalifornien.
    Von Rosa-Anhängern hätte ich Calisota erwartet. Egal.
    Willkommen im Forum, 313!

  9. #9
    Mitglied Avatar von KTobi
    Registriert seit
    03.2001
    Ort
    Bonn, Germany, Germany
    Beiträge
    1.375
    Nachrichten
    0
    Nicht nur von Rosa-Anhängern, das geht ja auch auf Barks zurück. Aber hast schon recht, aus Gründen der Anschaulichkeit unterschlagen...

  10. #10
    Mitglied
    Registriert seit
    06.2004
    Ort
    Hessisch Lichtenau
    Beiträge
    170
    Nachrichten
    0

    entenhausen?

    hi an alle,

    ich hab gestern gehört, es gibt ein "echtes" entenhausen,

    und zwar im kreis "plön", so viel ich weiß.

    ob es da auch sprechende enten und mäuse gibt???

    Christoph

    /\C/\H/\

  11. #11
    Mitglied
    Registriert seit
    04.2004
    Ort
    darmstadt
    Beiträge
    197
    Nachrichten
    0
    entenhausen liegt in san fransisco

  12. #12
    Junior Mitglied Avatar von Green Duck
    Registriert seit
    06.2004
    Beiträge
    3
    Nachrichten
    0
    San Fransisco Ist eine Stadt, Entenhausen ist auch eine Stadt, ist es da nicht logisch das Entenhausen nicht in San Fransisco liegt?

  13. #13
    Moderator Dreidreizehn Avatar von Friedolin
    Registriert seit
    12.2002
    Ort
    Kellerkatakomben 313
    Beiträge
    268
    Nachrichten
    0
    missbrauchte Logik...

  14. #14
    Mitglied
    Registriert seit
    08.2003
    Ort
    West-Berlin
    Beiträge
    1.896
    Nachrichten
    0
    Wenn wir das wüssten, wären wir längst hingefahren!

  15. #15
    Mitglied Avatar von Williwuff
    Registriert seit
    10.2004
    Beiträge
    88
    Nachrichten
    0
    Entenhausen soll New York sein!!!!

  16. #16
    Mitglied Avatar von Tempelritter
    Registriert seit
    03.2002
    Ort
    Heidelberg
    Beiträge
    1.088
    Nachrichten
    0
    Sagt wer?

    Und hier noch ein total unnötiger Satz, um die zehn Zeichen voll zu machen.

  17. #17
    Mitglied Avatar von Williwuff
    Registriert seit
    10.2004
    Beiträge
    88
    Nachrichten
    0
    Sag ich, in irgendeinem comic wird von der insel vor entenhausen erzählt (insel vor new york) in einem anderen ist auf dieser insel eine statue ( statue of liberty)
    daraus schließen wir: entenhausen ist new york!

  18. #18
    Junior Mitglied
    Registriert seit
    10.2004
    Ort
    Wien
    Beiträge
    9
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von Williwuff
    Sag ich, in irgendeinem comic wird von der insel vor entenhausen erzählt (insel vor new york) in einem anderen ist auf dieser insel eine statue ( statue of liberty)
    daraus schließen wir: entenhausen ist new york!
    Wenn Entenhausen New York ist, wieso steht dort dann eine riesige Emil-Erpel-Statue und keine Freiheitsstatue?

    Laut Carl Barks liegt Entenhausen, im Original Duckburg, an der Westküste der USA.

    Eines ist aber sicher: Entenhausen liegt definitiv in den USA, da in den Comics von Carl Barks die Ducks als Amerikaner dargestellt werden. Die Übersetzer haben sich darauf geeinigt, die Ducks nicht als Amerikaner, aber auch nicht als sonstwas anzusehen. Sie sind: Entenhausener!

  19. #19
    Mitglied
    Registriert seit
    07.2010
    Beiträge
    213
    Nachrichten
    0
    Entenhausen liegt für mich in Amerika, an der Westküste zwischen San Fransisco und Seattle.

    In Amerika, da die Häuser typische amerikanische Holzhäuser sind, die
    Polizisten amerikanische Uniformen tragen und Disney Amerikaner war.

    An der Westküste, da Entenhausen am Meer liegt und im 19. Jahrhundert
    gegründet wurde.

    Nördlich von San Fransisco, da die Vegetation waldig und das Klima im
    Winter kalt ist.

  20. #20
    Junior Mitglied Avatar von carl-m
    Registriert seit
    03.2012
    Beiträge
    9
    Nachrichten
    0

    Entenhausen

    Finde Eure Beiträge zu Entenhausen sehr lustig und kreativ.Wir haben Entenhausen zuhause auf unserem Bauernhof. Haben vier Laufenten, ein Männchen und drei Weibchen, die Donald, Dagobert, Trix und Trax heißen.

  21. #21
    Junior Mitglied Avatar von Krümmel86
    Registriert seit
    05.2014
    Ort
    München
    Beiträge
    14
    Nachrichten
    0
    Cool und wo ist dagobert

  22. #22
    Junior Mitglied
    Registriert seit
    03.2013
    Beiträge
    1
    Nachrichten
    0
    Bei mir um pubertaet die Ecke
    Geändert von Cinderilla98 (26.11.2013 um 15:54 Uhr)

  23. #23
    Mitglied Avatar von Tempelritter
    Registriert seit
    03.2002
    Ort
    Heidelberg
    Beiträge
    1.088
    Nachrichten
    0
    Und es gibt keine andere Stadt auf der Welt in deren Gewässern eine Insel mit einer Statue steht?

  24. #24
    Mitglied Avatar von NIcojaNA
    Registriert seit
    08.2001
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    291
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von Duck [12]
    Und es gibt keine andere Stadt auf der Welt in deren Gewässern eine Insel mit einer Statue steht?
    Mir fällt spontan Paris ein. Auch wenn es sich nur um eine Insel in der Seine handelt. Immerhin steht aber hier das Original der Freiheitsstatue!

    Cheers Nico

  25. #25
    Mitglied Avatar von himura
    Registriert seit
    07.2004
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    2.194
    Nachrichten
    0
    ich glaub entenhausen is auf jeden fall in europa!

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •