Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 25 von 38
  1. #1
    dani-books-SysOp mit Monsterallergie Avatar von Jano
    Registriert seit
    05.2000
    Ort
    Nähe Frankfurt/M.
    Beiträge
    6.460

    LTB 302 - "Der listige Lampengeist"

    Jo, ausnahmsweise ist das LTB mal pünktlich im Abo gekommen und deshalb hier auch gleich der passende Thread dazu.

    Von 9 Geschichten sind 3 dänische Durchschnittsware, der Rest scheint ganz gut zu sein - so weit ich das beim Überblättern feststellen konnte.

    Die Geschichten und ihre Zeichner:

    Der listige Lampengeist – Fecchi
    Intelligente Komplizen – Marco Palazzi
    Angriff der Riesenpinguine – Xavi
    Der ungeschickte Erfinder – Alessia Martusciello
    Superheldenhilfe für Lurchlikon – Salvatore Deiana
    Abrakadabra, Dussel – Lara Molinari
    Schuhkampf in Entenhausen – Lara Molinari
    Ersatzonkel gesucht! – Giorgio Cavazzano
    Schlimmer geht immer - Bancells

    Mit "Superheldenhilfe für Lurchlikon" ist übrigens mal wieder eine Supergoof-Geschichte im LTB vertreten.
    Nach dem Normalkleidungstrip vom letzten Mal ist Micky leider zu seiner kurzen roten Hose zurückgekehrt, mit der er sich in "Angriff der Riesenpinguine", einer von Xavi grauenhaft gezeichneten Geschichte (Story ist wohl auch nicht viel besser), präsentiert.

    So, jetzt erst mal ans Lesen machen, meine Meinung zu den einzelnen Geschichten gibt's später.

    Jano

  2. #2
    Mitglied
    Registriert seit
    07.2001
    Ort
    Deutschland, 56588 Waldbreitbach
    Beiträge
    209
    Ich finde dieses LTB auch sehr gelungen, vor allem, da gleich zwei Geschichten von meiner Lieblingszeichner(in) Lara Molinari dabei sind, und Fecchi mag ich ja auch, wie ihr wisst.


    Der listige Lampengeist:

    Sehr lustig, schöne Zeichnungen und gute Sprüche und Wortspiele

    Intelligente Komplizen:

    Originelle und spannende Geschichte, die einen klassischen Wettstreit zwischen Dagobert und Klaas Klever darstellt.

    Angriff der Riesenpinguine

    Die Zeichnungen sind zwar Xavi-typisch schlecht, aber die Story mit der liebeswerten schusseligen Frau finde ich unterhaltsam.

    Typisch Dussel ist ein Einseiter

    Der ungeschickte Erfinder:

    Sehr schöne Geschichte


    Superheldenhilfe für Luchrlikon:

    Supergoofs zweiter LTB Auftritt ist zeichnerisch spitze.


    Abrakadabra Dussel:

    Diese Geschichte ist der Hammer. Unbedingt lesen, sonst verpasst ihr was. Ich hab mich halb tot gelacht.
    Und dazu noch diese Zeichnungen für Lara Molinari!

    Schuhkampf in Entenhausen

    ist ebenfalls von Lara Molinari und eine tolle Geschichte über Donald, Dagobert, Klaas Klever und natürlich Schuhe.


    Und direkt das nächste Highlight:

    Eratzonkel gesucht ist von Giorgio Cavazzano
    Das sagt eigentlich alles

    Mehr Dampf ist ein lustiger Einseiter


    Schlimmer geht immer:

    Die Story finde ich sehr witzig, die Zeichnungen Bancells typisch nicht so toll.


    Insgesamt ein klasse LTB, mit vielen hervorragenden Géschichten und ohne wirklich schlechte, sogar die Egmontgeschichten finde ich dieses Mal ganz okay, und die Fecchigeschichte ist sogar sehr gut.

  3. #3
    Mitglied
    Registriert seit
    04.2000
    Ort
    Christkinddorf
    Beiträge
    2.210
    Na ja, dass bei LTB-Fan kein LTB schlechter als "2-" aus der Wertung rauskommt, ist ja nichts Neues.
    Ganz so positiv sehe ich diese Ausgabe nicht. Licht und Schatten halt, wie Jano ja auch schon geschrieben hat.
    Näheres vielleicht noch heute.

    Christian

  4. #4
    Junior Mitglied Avatar von Matrix-nnX
    Registriert seit
    01.2002
    Ort
    Takka-Tukka Land
    Beiträge
    16
    Habs heut bekommen, hatte aber leider noch keine Zeit zum Lesen! Na Ja, Morgen dann!

  5. #5
    @Matrix-nnX: Der Herr Direktor hat dein Posting sicher auch schon bekommen, scheint es aber zum Glück noch nicht gelesen zu haben!

  6. #6
    Christoph
    Gast
    Original geschrieben von Matrix-nnX
    Habs heut bekommen, hatte aber leider noch keine Zeit zum Lesen! Na Ja, Morgen dann!
    Naja, bei mir genauso!

  7. #7
    Also ich finde das LTB schon gelungen
    @Christian P. : Und aus deiner Kritik kommt auch kein LTB mit einer besseren Wertung als 3

  8. #8
    Mitglied
    Registriert seit
    04.2000
    Ort
    Christkinddorf
    Beiträge
    2.210
    Original geschrieben von [DUCK]Dagobert Duck

    @Christian P. : Und aus deiner Kritik kommt auch kein LTB mit einer besseren Wertung als 3
    Und womit ?
    Mit recht.

    Christian

    P.S.: Rezension bei LTB Online ist da !
    Geändert von Christian P (20.08.2002 um 19:24 Uhr)

  9. #9
    SysOp und Moderator Disney Fan Forum
    Registriert seit
    12.2000
    Ort
    Langenfeld (Rheinland)
    Beiträge
    2.036
    Hm, Christian, kann es sein, dass deine Grünfärbung nicht zu 100% zu deinen Rezensionen passt?
    Wie auch immer, ich teile Deine Meinung, dass manche Geschichten einfach zu kurz sind. Die Supergoof-Geschichte und der Schuhkampf enden imho viel zu abrupt. "Abakadabra, Dussel" und "Ersatzonkel gesucht" gefallen mir auch gut, die Bancells-Geschichte hat auch irgendwas. Erinnert mich ansatzweise sogar an "Alles schwer verquer" oder einige von Andersen umgesetzte Geschichten.
    Xavi hat immerhin noch den Vorteil, etwas netter als Joaquin zu zeichnen. Die Titelgeschichte wird imho nur durch die Übersetzung gerettet, "Intelligente Komplizen" ist ganz nett und "Der ungeschickte Erfinder" irgendwie unauffällig.

  10. #10
    Mitglied
    Registriert seit
    06.2000
    Ort
    Rhein-Main-Gebiet
    Beiträge
    794
    Weiß eigentlich jemand den Grund, warum die italienischen Geschichten immer kürzer werden? Traut man den heutigen Jugendlichen keine Geschichten über 30 Seiten mehr zu?
    "Weit, weit ab"

  11. #11
    Mitglied
    Registriert seit
    06.2001
    Ort
    österreich 8010 graz
    Beiträge
    186
    alles wird heute kürzer. ich kann nur vom fernsehen bzw. radio berichten. da hatten wir vor jahren die diskussion, dass beiträge über 2:30 Minuten den Zuschauer/hörer überfordern. also wurde radikal gekürzt.
    wird wohl bei den comics auch so sein!

    oliver

  12. #12
    Mitglied
    Registriert seit
    04.2000
    Ort
    Christkinddorf
    Beiträge
    2.210
    Original geschrieben von NRW-Radler
    Hm, Christian, kann es sein, dass deine Grünfärbung nicht zu 100% zu deinen Rezensionen passt?
    Excusez moi s'il vous plaît.
    Du hast recht, ich habe in der Eile die Einfärbung übersehen. Das zeigt mir aber doch immerhin, dass meine Rezension aufmerksam gelesen wurde.
    Ist korrigiert.

    Christian

  13. #13
    Junior Mitglied
    Registriert seit
    07.2002
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    4
    Hallo!!

    Als Neuling in diesem Forum, aber als alter Häsin (äh Leserin) bzgl der LTB möchte ich mich auch in diese Diskussion einbringen. Also im Grunde ist es für mich ein sehr mittelmäßige Buch mit einem unerwarteten Highlight! Ich mag Dussel - Geschichten, wie sie in der letzten Zeit so in Mode (warum??) gekommen sind überhaupt nicht, lese sie mir einmal durch (und überblättere sie in Zukunkt..) - aber diese Dussel Geschichte hebt sich absolut genial von den anderen ab (war hinungweg ) und entschädigt für soviel anderes in diesem LTB...

  14. #14
    Mitglied
    Registriert seit
    03.2002
    Ort
    Duisburg-Rheinhausen
    Beiträge
    75
    Ich hab das Heft jetzt auch durch und muss sagen, dass ich wirklich positiv überrascht bin. Die Micky-Geschichte ist zwar grauenvoll und total blödsinnig, aber sonst finde ich keinen wirklichen Flop in diesem LTB. Richtig gute Geschichten wären "Intelligente Komplizen", "Abrakadabra, Dussel", "Schuhkampf in Entenhausen" und "Ersatzonkel gesucht", wenn sie nicht viel zu kurz geraten wären! Der Rest ist Mittelmaß. Insgesamt gesehen bietet LTB 302 meiner Ansicht nach also mehr Licht als Schatten. Wenn das Niveau der Micky-Geschichten jetzt noch gehoben würde, wäre ich schon recht zufrieden.

  15. #15
    Junior Mitglied
    Registriert seit
    06.2002
    Ort
    Schermbeck
    Beiträge
    13
    So, nachdem ich das Büchlein gestern und heute im Zug gelesen habe, könnte ich auch meine Gedanken dazu äußern. Lohnt sich aber nicht, da sie fast genau mit der ltb-online Rezension übereinstimmt! Vielleicht hätte ich die Titelgeschichte auch noch rot eingefärbt. Sie war weder kreativ noch lustig noch sonst irgendwas. Hat sogar einen faden Nachgeschmack hinterlassen. Über die Riesenpinguine möcht ich mich hier nicht auslassen, fehlen mir auch die Worte zu. Übelst! Ansonsten stimme ich noch den anderen Meinungen zu, dass die Geschichten teilweise zu kurz geraten sind. Schade. Aber insgesamt bin ich zufrieden!

  16. #16
    Mitglied
    Registriert seit
    09.2001
    Ort
    Lübeck
    Beiträge
    1.636
    Im Allgemeinen stimme ich der Rezension auf LTB-online ebenfalls zu, doch folgende Aussage hat mich ein wenig gewundert.
    "Man findet sich ohne große Vorreden in der Story wieder, auf große Einleitungen oder ähnliches wird verzichtet. das muss zwar nicht zwangsläufig schlimm sein, allerdings wird somit der Aufbau einer Atmosphäre verpasst.
    Nachvollziehbar wäre dieses Stilmittel ja, wenn denn die Geschichte so umfangreich wäre, dass ein längerer Vorspann nur hinderlich wäre - dem ist aber wahrlich nicht so."

    Ist nicht gerade bei kurzen Storys (und die Lampengeist-Geschichte ist mit unter 40 Seiten recht kurz, auch wenn's die längste der ganzen Ausgabe ist) eine lange Vorgeschichte hinderlich, da sich die Haupthandlung so noch weniger entfalten kann? Bei einem 100-Seiten-Epos sind 10 Seiten Vorgeschichte sicherlich angemessener als bei einem 30-Seiter.

  17. #17
    Junior Mitglied
    Registriert seit
    07.2002
    Ort
    schaffhausen
    Beiträge
    1
    Hallo, bin neu hier.

    Wollte aber doch ma meine Meinung zu diesem feinen Buch äussern. Als ich es aus meinem Briefkasten holte und das Cover betrachtete, dachte ich als erstes "Okay, das wars. Das LTB-niveau sinkt wieder..."

    Naja, die vermutung war ja gerecht. Ein Lampengeist, Aha, ganz was neues

    Aber dann beim durchlesen, die überaschung. Viele gute Geschichten sind dabei. Vorallem die von Cavazzano glänzt.
    Ausser der Micky-Story die wieder ma unter aller sau ist, ist wie zu erwarten die Titelgeschichte eine der schlechtesten (Warum nehmen sie immer so eine miese Geschichte zur Hauptstory????? )
    Naja, egal. Ich finde das LTB gelungen, und es kann meiner Meinung nach gut mit Nr. 300 oder 301 mithalten.

  18. #18
    Mitglied
    Registriert seit
    12.2001
    Ort
    100km östlich von München
    Beiträge
    529
    Also ich hab mir jetzt bei ebay "Ein Fall für Micky" Bücher gekauft, damit ich wieder mal ein paar Detektiv-Geschichten von Micky unter meine geschundenen Augen bekomme. Denn diese Mickygeschichte... ...ich sprechs (schreibs) lieber nicht aus!
    mfg, Gerhard

  19. #19
    Mitglied
    Registriert seit
    04.2000
    Ort
    Christkinddorf
    Beiträge
    2.210
    Original geschrieben von Maxileen

    Ist nicht gerade bei kurzen Storys (und die Lampengeist-Geschichte ist mit unter 40 Seiten recht kurz, auch wenn's die längste der ganzen Ausgabe ist) eine lange Vorgeschichte hinderlich, da sich die Haupthandlung so noch weniger entfalten kann? Bei einem 100-Seiten-Epos sind 10 Seiten Vorgeschichte sicherlich angemessener als bei einem 30-Seiter.
    Okay, dem kann ich so zustimmen.
    Will eigentlich nur sagen, dass mich diese so kurze Einleitung doch sehr abgestoßen hat, da ich irgendwie nie das Gefühl bekommen habe, mitten in der Geschichte zu sein. Irgendwie plätscherte der Comic so vor sich hin und war auf einmal vorbei...

    Christian

  20. #20
    Mitglied
    Registriert seit
    07.2001
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    374
    ... end hier ar se risalz of seh ostrien schüri:

    Der listige Lampengeist

    Auf die Hälfte gekürzt wäre es eine annehmbare Story gewesen. So ist es nur ein überlanger Witz, der sich ständig wiederholt.


    Intelligente Komplizen

    Endlich mal wieder ein halbwegs vernünftige Geschichte! Erinnert an die "gute alte" Zeit, hat einen originellen Plot und ein paar gelungene Gags. Mit Abstand die beste Story seit langem!


    Angriff der Riesenpinguine

    Dazu habe ich sogar einen eigenen Thread eröffnet. Eine bodenlose Frechheit, die man uns hier zumutet!


    Typisch Dussel

    Nein, wie lustig: Internet SURFEN! Surfen dabei nicht symbolisch sondern wörtlich genommen. Haha, ich lach mich tot... Oh Mann...


    Der ungeschickte Erfinder

    Ganz nette Geschichte, obwohl sie mir stark gekürzt vorkommt. Daisy zB taucht einmal auf, dann nicht mehr! Dabei schien sie, wie üblich, einen Kampf um ihre Liebe zw. Donald und Gustav heraufzubeschwören. Und das Ende selber wid hastig auf ein paar Bildern abgehandelt.


    Superheldenhilfe für Lurchlikon

    So erfreulich ein Wiedersehen mit Supergoof auch ist - wenn mal in der Micky-Geschichte ausnahmsweise nicht völlig überraschend, originellerweise und absolut unvorhersehbar Außerirdische auftauchen, müssen diese in einer anderen Nicht-Duck-Geschichte auftauchen???
    Leider ziemlicher Schrott, unlustig.


    Abrakadabra, Dussel!

    Neben "Intelligente Komplizen" die mit Abstand beste Story des Bands! So könnte aus meiner Sicht eine positive Trendwende aussehen: Origineller Plot, tolle Zeichnungen, gute Gags. Da wirkt nix abgehackt oder um die Hälfte gekürzt, wie bei anderen Geschichten. Daumen nach oben, bravo!


    Schuhkampf in Entenhausen

    Ganz passable Geschichte mit origineller Schlusspointe: Ich habe ungefähr eine Minute darüber nachgesonnen, ob ich was an den Augen habe oder ob ein paar Seiten fehlen - wo, bitte, ist der Schluss??? Bemerkte man, dass das LTB 10 Seiten zu lang ist und hat einfach an irgend einer Stelle "Ende" hingeschrieben???


    Ersatzonkel gesucht

    An sich nicht schlecht, aber ich glaube, aus der Situation hätte man etwas mehr rausholen können.


    Schlimmer geht´s immer!

    In Hinblick auf die Micky-Geschichte ist der Titel Programm. Gäbe es diese nämlich nicht, müsste man die hier als die übelste Geschichte des Bandes auffassen. Lieblos hingeschludert, unlustig, fade Zeichnungen.


    Alles in allem: EInes der besten LTBs seit langem - wäre die Micky-Geschichte nicht.
    "Dumm geboren und nix dazu gelernt!" - Donald Duck

  21. #21
    Mitglied
    Registriert seit
    07.2002
    Ort
    Fürth
    Beiträge
    27
    Ich hab mein LTB noch nicht bekommen!

  22. #22
    Mitglied
    Registriert seit
    06.2001
    Ort
    österreich 8010 graz
    Beiträge
    186
    zum schuhkampf:
    ich habe mir auch gedacht, dass das nicht das ende sein kann. kann uns da jemand von der redaktion darüber aufklären?

    oliver

  23. #23

    Spoiler

    Da ich die anderen Forumsteilnehmer mal wieder etwas qüälen will, hier noch
    meine "Rezension"

    Der listige Lampengeist: Hmmm...eigentlich finde ich die Story nicht schlecht, schon eine relativ neue Geschichte zu Lampengeistern (Zumindest hab ich bislang keine vergleichbare gelesen) aber es nervt mich einfach, daß hier versucht wird, Donald (zumindest geistig) zu Dussel zu machen. Es passt einfach irgendwie nicht, daß er auch nach dem 80sten Mal immernoch vergisst, daß alles, was er mit "Ich wünschte" beginnt, umgesetzt wird. Soll vielleicht als Schlußgag dienen, ich find's nur albern und langweilig. Daher Note: 4+, ohne die "Gags" vielleicht 2-3

    Intelligente Komplizen: Gut gelungen, mMn eine der besten Geschichten in dem LTB, nur leider viel zu kurz. Die Länge tut der Geschichte hier zwar absolut keinen Abbruch, aber von sowas gutem muß einfach mehr da sein
    Und Sätze wie "Eine festgenommene Waschmaschine hat ein umfassendes Geständnis abgelegt! Und ein Staubsauger hat nach einem scharfen Verhör schließlich ausgeplaudert, wie das Ganze funktioniert" find ich köstlich
    Was mich hier aber besonders freut: Mal ein Schlußgag, der mir echt gefällt
    Note: 2+

    Angriff der Riesenpinguine: Hab ich zuerst gar nicht lesen wollen, da mich Micky allgemein nicht so interessiert. Naja, jab mich mal durchgerungen, aber es ist mit Abstand das schlechteste, was ich je gelesen habe - und die Zeichnungen sind zumindest die schlechtesten dieses LTB's. Es fängt damit an, daß Michy anscheinend zum Verhaltensgestörten Kleinkind mutiert ist ("Was für ein Brocken! Den muß ich haben!") bei dem Mammutfisch. Dann kommt dieses Doktörchen in's Spiel, deren Zeichnung mit Gewehr mich zuerst an die RTL-Serie "Der Clown" erinnert hat. Das exige "chen" ist ja Anfangs noch ganz witzig, aber obwohl ich viel von solchen Running-Gags halte, irgendwan hat es nur noch gestört. Hinzu kommt, daß Micky's "Persönlichkeit" mitlerweile wohl der eines IQ-65-dauer-schlecht-gelaunten-alten-Knackers entspricht. Story: Kann man schon fast nicht so bezeichnen, unlogisch bis zum Geht-nicht-Mehr (Lösung für Riesenfische: Pinguine sollen wachsen. Natürlich würden die Pinguine auch alle Fische fangen, klar.
    Als das Fliegen mit den Ohren kam, hätt ich die Seite am liebsten rausgerissen, die Fische werden nicht rückverwandelt,...), das Ganze strotzt nur so vor Ungereimtheiten. Ein strunzdämlicher Schlußsatz darf natürlich nicht fehlen
    ("Also von Größe will ich erstmal nichts mehr hören" Hahaha, ich schmeiß mich weg)
    Ich geb ja zu, daß ich auch immer gegen die Detektiv-Geschichten war. Aber mittlerweile bin ich froh, wenn soeine mal wieder kommt, denn das jetzt ist grausam. Da halt ich's wie bei der Kanzlwerwahl, gut ist nix davon, ich nehm das
    kleinere Übel.
    Note: 6-, wenn irgendwie möglich gerne auch schlechter!

    Typisch Dussel: Entgegen Rainer72 find ich den Einseiter wirklich gut, da der eigentliche Witz ja nicht das wörtlich nehmen beim Surfen ist sondern das Mißverständnis Donald-Düsentrieb.
    Note: 2-3

    Der ungeschickte Erfinder: Gefällt mir ebenfalls sehr gut nur irgendwie schon wieder sehr kurz, wobei dies der Geschichte hier mMn mehr schadet, als zuvor. Donald scheint nur deshalb nicht auf Gustav zu treffen, damit die Geschichte nicht zu lange wird, was eigentlich schade ist.
    Top aber, daß der Auftritt von Daisy nicht in dem üblichen "Er-kriegt-sie-nie-schafft-es-aber-dann-doch-heiratet-sie-und- alles-wird-gut" endet, sondern sie nur eine Nebenrolle hat. Originelle und tolle Idee. Auch das Ende des Rückblicks (Donald wandert in's Kloster aus und weiter geht's mit dem Unglück) hebt sich von der ganzen anderen Masse ab. Sonst wurden Rückblicke ja oft verwendet, um Donald auch mal siegen zu lassen, aber hier nicht - einfach herrlich, mal was neues zu lesen
    Achja, hier ist übrigens auch mein absluter Anti-Satz drin: "Hahaha! Das war lustig!" direkt nach der Rückblende. Selten dämlicher Satz, für den man glatt eine Note abziehen müsste...
    Aber wir sind ja nicht so, Note: 1-2

    Superheldenhilfe für Lurchlikon: Ein eindeutiges *Doppelgähn*! Supergoof trifft auf hinterhältige Außerirdische, rettet Planten, bringt Schurken ist Gefängnis. War da noch was? Achja, ein dämlicher Pseudo-Schlußgag darf natürlich auch nicht fehlen. Nix neues, nix ganzes, nix gutes. Einzig die Lurche mit ihrer immer wiederkehrenden Abstimmungsdiskussion fand ich recht gelungen.
    Note: 5

    Abrakadabra Dussel: Herrliche, witzige Geschichte! Muß man, glaube ich, nicht viel zu sagen - außer, daß auf S. 162 unten die Sprechblasen vertauscht wurden.
    Das Ende dagegen wirkt etwas zu konstruiert und gefällt mir überhaupt nicht. Nie klappt etwas, aber ausgerechnet den Geldspeicher wegzaubern klappt? Ist witzig gemeint, find ich aber eine eher dämliche Möglichkeit die ansonsten sehr gute
    und vorallem äußerst witzige Story zu beenden. Schade.
    Note: 2

    Schuhkampf in Entenhausen: Mal wieder eine "Meister-seines-Fachs"-Geschichte, aber eine, die nicht wie gewohnt endet. Das heißt, eigentlich endet sie irgendwie überhaupt nicht. Die Story beginnt wie so oft damit, daß sich DD und KK gegenseitig übertrumpfen - das originelle daran ist, daß Donald diesmal mitkämpft. Gut geschrieben, gut gezeichnet, neue Ideen. Aber ehrlich gesagt hab ich das Ende erst bemerkt, als ich gesehen hab, daß auf der nächsten Seite eine neue Geschichte anfängt. Wirkt etwas hingezimmert, ist von der Grundidee her aber nicht mal so schlecht. Nur etwas komisch umgesetzt. Vielleicht hätte man das "Ende"-Schild etwas knalliger einbauen können Ist mir aber allemal lieber als eines in der Supergoof-Art!
    Note: 3

    Ersatzonkel gesucht: Hehe...irgendwie komisch. Auf jeden Fall wieder was anderes (Allgemein hat es dieses Mal viele neue Ideen, was mir sehr gut gefällt), nachdem man drei Seiten vor'm Schluß wieder ein Happy-End der Langweiler-Stufe 1 erwartet, schlägt das Ganze erstaunlich um. Toller Schluß! Nur daß Dagobert sich grade in's Internet einarbeitet ist mir etwas sauer aufgestoßen. Aber was solls, schließlich war das eine der sicher wenigen wirklich logischen Lösungen um Tick dazubehalten und der Gag mit dem Buch "Ich bin drin" machte das wieder wett
    Note: 2

    Schlimmer geht immer: Gute bis mittelmäßige Story, aber das einzige Mal, daß mir hier die Zeichnungen negativ aufgefallen sind (Bis auf Micky natürlich)! Wirken irgendwie lieblos dahingeklatscht und etwas überdreht.
    Was mich aber irgendwie gewundert hat war S. 239 - die mittlere Bilderreihe. Der Ausflipper der Frau passt irgendwie logisch überhaupt nicht zum Textzusammenhang. Hat da zufällig jemand den Originaltext da? War das gedacht um die Durchgeknalltheit der Frau zu verdeutlichen? Oder wurde da etwas "frei" übersetzt?
    Das Ende verdient mMn keine besondere Erwähnung - weder ist es besonders gut, noch besonders schlecht, noch besonders besonders. Einfach ein Ende, aber wenigstens eins, das man wahrnimmt Etwas konstruiert vielleicht.
    Auch insgesamt ist die Story weder sonderlich originell oder sonstiges. Ein bisschen wie Fließbandware ohne Leben.
    3-, eine halbe Note Abzug für die Zeichnungen => 4+

    Ansonsten waren die Zeichnungen diesmal bis auf zwei Ausnahmen durchweg schön. Das LTB insgesamt würde ich mit 2-3 bewerten, auch wenn eigentlich beim Durchschnittausrechen eine drei rauskommt. Macht eben die miese Micky Geschichte...

    Achja, sicherheitshalber hab ich mal die Spoiler-Lampe genommen, da doch recht viel aus den Storys drinsteht...

    In diesem Sinne...

    Mystific
    Geändert von Mystific (29.08.2002 um 05:27 Uhr)

  24. #24
    Mitglied
    Registriert seit
    05.2002
    Ort
    Lohmar (bei Köln)
    Beiträge
    1.563
    Hallo

    Mystifik: stimme deiner Rezension größtenteils zu.
    finde sie sogar noch besser als die von ltb-online...
    *duck*

    Die Pinguin-story, die ja wohl einfach nur eine Beleidigung ist, kommt aber bei mir wegen der beiden Bilder S. 75 u. und
    S. 81 oben noch gerade mit einer 5- weg :-)

    Es gibt auch außer dem genannten Fehler auf S.162 noch einen weiteren: auf S. 9 heißt es "INB AL FUNSL", während es sonst
    immer "Ibn al Funsl" heißt.
    Außerdem kommen einige Bilder dem Seitenrand sehr nahe, so dass es fast keinen Rand mehr gibt. Extremstes Beispiel ist S. 75
    (rein zufällig in der Pinguingeschichte ( ), wo der Rand, in meiner Ausgabe auf jeden Fall, völlig weg ist (ist aber auch bei den anderen Geschichten tw. so :-(
    Normalerweise werden doch immer 3-4mm Platz gelassen...

    Gleich zwei Fehler und außerdem schlechter Druck sind für ein
    einziges LTB doch etwas viel, finde ich.
    Hoffentlich gibt es nicht zusätzlich zum jahrelangen inhaltlichen
    Verfall jetzt nicht auch noch einen formalen/äußerlichen Verfall...
    Aber wahrscheinlich (/hoffentlich) war es in diesem Band eine Aus-
    nahme...
    Positiv ist allerdings noch anzumerken: Dieser ach so witzige
    Satz: "Ganz www.ichtig auch im Internet:" ist mittlerweile
    verschwunden :-)

    mfg
    Richard

  25. #25
    Mitglied
    Registriert seit
    09.2001
    Ort
    Lübeck
    Beiträge
    1.636
    Original geschrieben von Mystific
    Das Ende verdient mMn keine besondere Erwähnung - weder ist es besonders gut, noch besonders schlecht, noch besonders besonders
    Den Satz muss ich mir einrahmen

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •