Umfrageergebnis anzeigen: Wie findet ihr das Lustige Taschenbuch 67 ?

Teilnehmer
43. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Sehr gut

    14 32,56%
  • Gut

    12 27,91%
  • Mittelmäßig

    5 11,63%
  • Schlecht

    1 2,33%
  • Sehr schlecht

    0 0%
  • Ich habe es leider nicht gelesen

    11 25,58%
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 25 von 30
  1. #1
    Mitglied
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    D-21709 Himmelpforten
    Beiträge
    51

    LTB 67 - Micky Maus Superstar

    Hier der "LTB - Die guten alten Zeiten-Thread" für den Monat März.
    Ungewitter hat sich diesmal mal wieder für ein schönes Micky-LTB entschieden - gut so.
    Meine Meinung, wenn ich das LTB noch einmal gelesen habe, wobei beim ersten Durchblättern wohl kaum ein Zweifel bleiben dürfte, dass Scarpas "Micky auf den Spuren der Indianer" das absolute Highlight sein dürfte.

    Christian

  2. #2
    Direktor
    Registriert seit
    08.2000
    Ort
    St. Wendel / Saarland
    Beiträge
    3.788
    Interessant der Auftritt von Onkel Dagobert in der Carpi-Micky-Geschichte.
    Interessant auch die Länge der Geschichten - immerhin haben nur 4 Storys Platz auf den 254 Seiten gefunden.
    Ebenfalls interessant, dass meine Erstausgabe früher mal einer "Sabine Geber" gehörte (so steht es im Innenteil geschrieben.) Wer immer das sein mag - wenn Du dieses liest, dann melde Dich, und Du kannst das Heft zurückhaben, das ich mal auf irgendeinem Flohmarkt gekauft habe.

  3. #3
    Mitglied
    Registriert seit
    08.2001
    Beiträge
    938
    Weiterhin interessant, dass Ungi zum dritten Mal in Folge eines der 5-6 LTBs ausgesucht hat, die ich nicht mein eigen nenne. Aber ich kann mich jetzt wohl schlecht als Sabine Geber ausgeben, oder?

  4. #4
    Dass aber auch er noch den Mist in aktuellen LTBs locker übertreffen kann, ist ja klar!
    ...aber deutlich schlechter ist, als das jetzige LTB ist ja ebenso klar

  5. #5
    Mitglied Avatar von Lupo
    Registriert seit
    09.2000
    Ort
    Im schönen Mittelfranken
    Beiträge
    664
    Ein insgesamt recht gelungenes TB; sowohl wegen der Länge als auch wegen der Qualität der Geschichten

    Natürlich geht kein Weg an der Scarpa-Story vorbei; wie bei den meisten Geschichten mit Atömchen eine klasse Handlung und gute Gags (das mit der weißen Sardine oder die Szene beim Antiquitätenhändler ist doch zum Schießen)
    Mir fällt auf, daß Old Scarpa früher häufig versucht hat, ohne Goofy auszukommen oder ihn nur als absolute Nebenfigur zu bringen. Wie findet ihr das?

    Die Carpi-Geschichte bekommt (obwohl ich den Zeichenstil nicht so mag) Rang2, schon allein wegen dem Dagobert-Crossover.

    Bei De Vita ist es so: Entweder gefallen sie mir total gut, oder ich finde sie völligen Schrott (kommt wohl auf den Texter an). Diese hier ist eine der besten!

    Die Chierchini-Geschichte kommt auf Rang vier, dies deswegen, weil seine Zeichnungen mir von Haus aus nicht so liegen.

    Und ihr werdet es nicht glauben: Die Rahmengeschichte finde diesmal sogar ich grottig!

    Übrigens: Kann es sein, daß bei der Verarbeitung dieses Bandes geschlampt wurde? Ich hatte das Buch wohl insgesamt dreimal, und alle sind auseinandergefallen, weil der Kleber nicht hielt. (Betrifft die Erstausgabe)
    Geändert von Lupo (04.03.2002 um 10:21 Uhr)

  6. #6
    Mitglied
    Registriert seit
    09.2000
    Beiträge
    186
    Das ist mal ein LTB, das mir auch gefaellt, in erster Linie wegen der Scarpa-Geschichte. Die "Magnetklaue" finde ich zwar eher missraten, aber ein Wiedersehen mit Dr. Vulter ist allemal interessant.
    Durch einen einfachen Zahlendreher kommt man uebrigens zu meinem Lieblings-LTB, das ich allen waermstens empfehlen moechte.

  7. #7
    Mitglied
    Registriert seit
    04.2000
    Ort
    Christkinddorf
    Beiträge
    2.210
    Micky Maus und "der grosse Coup" soll wirklich von Carpi gezeichnet worden sein ?
    Kann es sein, dass er dann seinen Zeichenstil innerhalb seiner Künstlerkarriere etwas ausgebaut hat ?

    Und wie Lupo auch schon gesagt hat, ist die Kombination von Atömchen zusammen mit seinem Erfinder (?) Scarpa ein Garant für eine wunderbare Geschichte.
    Und nur 4 Geschichten in einem LTB hätte ich heutzutage auch gerne mal wieder.

    Christian

  8. #8
    Direktor
    Registriert seit
    08.2000
    Ort
    St. Wendel / Saarland
    Beiträge
    3.788
    Original geschrieben von Lupo

    Übrigens: Kann es sein, daß bei der Verarbeitung dieses Bandes geschlampt wurde? Ich hatte das Buch wohl insgesamt dreimal, und alle sind auseinandergefallen, weil der Kleber nicht hielt. (Betrifft die Erstausgabe)
    Meine Erstausgabe hält hervorragend zusammen, obwohl sie vor mir schon Sabine Geber gehörte.

  9. #9
    Mitglied
    Registriert seit
    10.2001
    Ort
    z.Zt. in Loughborough
    Beiträge
    53
    Ich find auch, daß "Auf den Spuren der Indianer" die beste Geschichte (und eine der besten Scarpa-Geschichten überhaupt ist), allerdings kann ich mich beim "Gestohlenen Sheriffstern" immer noch schlapplachen. Die Erpresserbriefe ("Duh hast mir eine Schtraffe gegeben. Daführ wärfe ich Deihnen Schärriffschtern in den Flus.") sind einfach zum Brüllen.
    Magnetklaue und der Große Coup auf den Plätzen 3 und 4.

    Übrigens: Kann es sein, daß bei der Verarbeitung dieses Bandes geschlampt wurde? Ich hatte das Buch wohl insgesamt dreimal, und alle sind auseinandergefallen, weil der Kleber nicht hielt. (Betrifft die Erstausgabe)
    Das ist mir bei meinen frühen Bücher auch passiert. Meistens war es so, daß zuerst der Einband abfiel, oder abgenommen werden konnte, und später das Buch zerbröselte.
    In diesem speziellen Fall ist mein Exemplar aber deshalb in so 'nem schlechten Zustand, weil ich es verliehen hatte, ich Idiot.

    piepenbrink

  10. #10
    Ein LTB das man nur einmal liest und nicht öfter! Die Storys sind zwar nicht schlecht aber auch nicht wirklich spannend! Aber besser als die jetzigen LTBs ist es!

  11. #11
    Mitglied Avatar von Lupo
    Registriert seit
    09.2000
    Ort
    Im schönen Mittelfranken
    Beiträge
    664
    "Ich glaube, der Sheriff hat Mickys Steckbrief auf allen sieben Erdteilen aufgehängt" - "Bist du aber doof, es gibt ja nur vier Erdteile" - "Ach, was schert mich die Geometrie"

    Nachdem ich das Buch gestern nochmal gelesen habe, sehe ich mich gezwungen, die Reihenfolge zu verändern: "Der gestohlene Sheriffstern" belegt nun ganz klar Rang 2 hinter der Scarpa-Story. Über die vielen Gags in der Geschichte könnte ich mich echt kringelig lachen.

    Bei der Scarpa-Geschichte sieht man ganz deutlich, wie gut früher doch die Geschichte aufgebaut wurde. Nach einer Einleitung, in der zuerst die Figuren vorgestellt werden, stoßen unsere Freunde erst auf der achten Seite auf den Lederschlauch, der die ganze Sache ins Rollen bringt. In den heutigen Geschichten ist man nach dieser Seitenanzahl schon beim Höhepunkt angelangt.

    Alle, die meinen, Micky wäre eine eindimensionale und langweilige figur, sollten ihre weißgefiederte Brille mal abnehmen und solche Geschichten lesen, um zu sehen, was man daraus machen kann.

  12. #12
    Mitglied
    Registriert seit
    04.2000
    Ort
    Christkinddorf
    Beiträge
    2.210
    Original geschrieben von Lupo

    Bei der Scarpa-Geschichte sieht man ganz deutlich, wie gut früher doch die Geschichte aufgebaut wurde. Nach einer Einleitung, in der zuerst die Figuren vorgestellt werden, stoßen unsere Freunde erst auf der achten Seite auf den Lederschlauch, der die ganze Sache ins Rollen bringt. In den heutigen Geschichten ist man nach dieser Seitenanzahl schon beim Höhepunkt angelangt.

    Alle, die meinen, Micky wäre eine eindimensionale und langweilige figur, sollten ihre weißgefiederte Brille mal abnehmen und solche Geschichten lesen, um zu sehen, was man daraus machen kann.
    Vollste Zustimmung.
    Gerade die neueren Comics verstehen es nicht mehr die Problematik langsam aufzubauen und so den einzelnen Charakteren mehr Profil zu geben. Dabei ist die übertriebene Action und die erzwungene Komik nicht annähernd vergleichbar mit so schön durchdachten Geschichten und einer angenehmen Portion Humor.
    Nicht zu vergleichen etwa mit aktuellen Geschichten, wo beispielsweise einem Dussel bei einer 25-Seiten-Geschichte 20 Seiten für total "unlustige" Slapstick eingeräumt wird.

    Christian

  13. #13
    Mitglied Avatar von Lupo
    Registriert seit
    09.2000
    Ort
    Im schönen Mittelfranken
    Beiträge
    664

    Ein Schmankerl für alle Perego-Hasser

    Offenbar hatte der Meister der schlüssigen Rahmenhandlung wieder mal den Auftrag, eine Geschichte um ein paar Seiten auf Taschenbuch-Format zu strecken. Dabei findet sich auf Seite 95 ganz unten eine echte Rarität: Ein Carpi-Bild, von Perego ergänzt.

  14. #14
    Junior Mitglied
    Registriert seit
    08.2001
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    6
    Dieser Band war das erste LTB, dass ich mir damals gekauft habe und nimmt daher natürlich einen besonderen Platz in meiner persönlichen LTB-Historie ein. Aber auch objektiv ein Klasse-Band und Micky auf den Spuren der Indianer ist meiner Ansicht eine der besten Micky-Geschichten, die jemals erschienen sind (warum sind solch brilliante Geschichten heute nicht mehr möglich

  15. #15
    Mitglied
    Registriert seit
    04.2000
    Ort
    Christkinddorf
    Beiträge
    2.210
    Original geschrieben von Justus
    (warum sind solch brilliante Geschichten heute nicht mehr möglich
    Joaquin, Miguel und Co sollen ja angeblich beliebter sein...

    Christian

  16. #16
    Mitglied
    Registriert seit
    07.2001
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    374
    Zitat Zitat von Christian P
    Joaquin, Miguel und Co sollen ja angeblich beliebter sein...

    Christian
    Nicht nur angeblich! Lies doch mal die vielen, vielen Postings, wo User bestätigen, dass sie Kaschperlmicky lieber mögen als den alten!
    "Dumm geboren und nix dazu gelernt!" - Donald Duck

  17. #17
    Mitglied
    Registriert seit
    02.2004
    Beiträge
    2.156
    Habe LT 67 zwar nicht zur Hand, aber in meinen Notizen habe ich geschrieben: "Eine Eisenbahnfahrt vom Entenhausener Bahnhof bis zum Hafen führt durch die Wüste und dauert über eine Stunde." (S.87ff)

    Diese Feststellung bezieht sich auf die Geschichte "Micky Maus und 'der grosse Coup'".

    Sehr ominös, diese Passage! Dabei ist doch seit jeher klar, daß Entenhausen eine Hafenstadt ist!

  18. #18
    Freiwillig ausgetreten Avatar von Brisanzbremse
    Registriert seit
    06.2002
    Ort
    Melting Pott
    Beiträge
    2.415
    Eins der unverzichtbaren Micky-LTBs, gehört zusammen mit LTB 2, 6, 9, 11, 13, 15, 29, 34, 54, 62 und 76 zum definitiven Dutzend. (Bei den späteren kenne ich mich nicht so gut aus.)

  19. #19
    Mitglied
    Registriert seit
    09.2001
    Ort
    Lübeck
    Beiträge
    1.636
    Zitat Zitat von Plattnase
    Habe LT 67 zwar nicht zur Hand, aber in meinen Notizen habe ich geschrieben: "Eine Eisenbahnfahrt vom Entenhausener Bahnhof bis zum Hafen führt durch die Wüste und dauert über eine Stunde." (S.87ff)

    Diese Feststellung bezieht sich auf die Geschichte "Micky Maus und 'der grosse Coup'".

    Sehr ominös, diese Passage! Dabei ist doch seit jeher klar, daß Entenhausen eine Hafenstadt ist!
    Bei den Italienern wohnen Micky & Co. ja nicht in Entenhausen, und Mouseton hat wahrscheinlich keinen Hafen (der nächste ist hinter der Wüste, in Entenhausen ).

  20. #20
    Mitglied
    Registriert seit
    02.2004
    Beiträge
    2.156
    Auch das "mausische" Entenhausen (Mouseton) ist eine Hafenstadt - man denke nur an die vielen Geschichten von Murry, die auf dem Meer bzw. am Hafen spielen. Kater Karlo ist ja schließlich der klassische Seeräuber; gerade bei Murry trägt er meist eine Kapitänsmütze!

  21. #21
    Freiwillig ausgetreten Avatar von Brisanzbremse
    Registriert seit
    06.2002
    Ort
    Melting Pott
    Beiträge
    2.415
    Was haltet ihr eigentlich von Karlos Kollegen Harry in diesem und anderen LTBs? Ich persönlich mag diese Figur... Sympathischer als Schnauz mit seinen chronisch runtergezogenen Brauen. Und irgendwie italienisch.

    http://coa.inducks.org/coa/c1/charac...Al+Popone/date

  22. #22
    Mitglied Avatar von Brook Smargin
    Registriert seit
    11.2003
    Ort
    Iliwisheim, 11. Dimension
    Beiträge
    1.671
    Micky Maus-Superstar, ja das ist natürlich auch ein Klassiker! Tolle Geschichten, und der Brüller war für mich immer die Rechtschreibung bei den Erpresserbriefen im "gestohlenen Sheriffstern". Da war das Lästige Taschenbuch wirklich noch ein Lustiges...
    Quo vadis Micky?

  23. #23
    Hat jemand mal einen Scan? Ich bin nämlich gerade zu faul, mich durch meine Truhe mit Taschenbüchern zu wühlen...

  24. #24
    Mitglied
    Registriert seit
    07.2004
    Ort
    Zürich, Schweiz
    Beiträge
    603
    Ich fand die Rechtschreibefehler von Karlo (und auch den Panzerknackern) ebenfalls immer zum Gröhlen. Auch in LTB 90: "Ich verbrene ales" Kommentar eines Professors: "Mangelnde Rechtschreibung, aber sonst durchaus ernstzunehmen.
    Werd mir LTB 67 demnächst mal vornehmen.

  25. #25
    Mitglied
    Registriert seit
    05.2003
    Beiträge
    843
    @Flinti: Ich hoffe das ist erlaubt:

    http://www.coverscans.de/view2.asp?image=291 (LTB 67)

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •