Ergebnis 1 bis 24 von 24
  1. #1

    Question Dagobert und Donald Duck -Welteroberung aus der Entenperspektive

    Um was geht es in David Kunzles Buch "Dagobert und Donald Duck. Welteroberung aus der Entenperspektive" genau? Bei Amazon.de steht nämlcih nichts genaueres. Und ist es es wert es sich zu kaufen?

  2. #2
    Direktor
    Registriert seit
    08.2000
    Ort
    St. Wendel / Saarland
    Beiträge
    3.793

    Re: Dagobert und Donald Duck -Welteroberung aus der Entenperspektive

    Original geschrieben von Chief_Wiggum44
    Und ist es es wert es sich zu kaufen?
    Nach meiner bescheidenen Meinung ist es das nicht. Ich habe es gelesen und fand es miserabel. Hier werden überflüssige Erklärungen gesucht über den tieferen politischen Sinn des Barkschen Werkes. Vielleicht habe ich das Buch auch einfach nicht verstanden. Zudem ist es bockalt.
    Kauftipp von mir: "Donald Duck. Ein Leben in Entenhausen" . Autor weiß ich nicht mehr.

  3. #3
    Moderator dani books Avatar von Jano
    Registriert seit
    05.2000
    Ort
    Nähe Frankfurt/M.
    Beiträge
    5.886
    Uwe Anton und Ronald M. Hahn, erschienen im tilsner-Verlag. Ein wirklich gutes Buch (vor allem, da auch die Biographie von Don Rosa enthalten ist )! Scheint aber leider momentan nicht verfügbar zu sein .

    Jano

  4. #4
    Hab ich mir schon fast gedacht, dass das Buch nichts gescheites ist. Aber ich hab noch ein paar weiter Bücher bei amazon gefunde:
    Der Stammbaum der Ducks u. Who is Who in Entenhausen von Johnny Grote.
    Das Erika Fuchs Buch von Klaus Bohn
    und Entenhausen. Die ganze Wahrheit von Patrich Bahners.

    Eines von denen kauf ich mir, muss nur noch überlegen welches.

  5. #5
    Mitglied Avatar von KTobi
    Registriert seit
    03.2001
    Ort
    Bonn, Germany, Germany
    Beiträge
    1.357

    Welteroberung aus der Entenperspektive

    So schnell würd ich das Buch jetzt nicht runtermachen. Eine Beeinflussung Carl Barks' durch die amerikanische Außenpolitik ist ja ( besonders wenn man seine Geschichten betrachtet, die in Asien spielen) nicht von der Hand zu weisen. Positiv auch, das hier mal die deutsche Übersetzung etwas kritischer als sonst beleuchtet wird (@ Ungewitter: eventuell ein nichtgenannter Grund für deinen schnellen Verriss? ) Ganz kurze Beschreibung bei Dreidreizehn:
    http://www.dreidreizehn.de/lexikon/v...e/bb003aa.html
    Nachtrag noch zum Thema alt: Kennt jemand "Die Ducks-Psychogramm einer Sippe" von Grobian Gans ? Leider schon längst vergriffen, fand ich auch vom heutigen Standpunkt ziemlich lustig zu lesen...
    Geändert von KTobi (30.11.2001 um 19:38 Uhr)

  6. #6
    Mitglied
    Registriert seit
    06.2000
    Ort
    Rhein-Main-Gebiet
    Beiträge
    786
    @Nimmermehr: Klar kenne ich das Buch (und viele andere hier auch). Ein Klassiker (159 Fußnoten)! Endlich mal die Wahrheit über Oma Duck und Gustav Gans. Sollte man mal wieder auflegen!

  7. #7
    Direktor
    Registriert seit
    08.2000
    Ort
    St. Wendel / Saarland
    Beiträge
    3.793
    Original geschrieben von Chief_Wiggum44
    Das Erika Fuchs Buch von Klaus Bohn
    Nimm das !

  8. #8
    Mitglied
    Registriert seit
    09.2000
    Ort
    Zwickau
    Beiträge
    233

    Re: Welteroberung aus der Entenperspektive

    Original geschrieben von Nimmermehr
    Positiv auch, das hier mal die deutsche Übersetzung etwas kritischer als sonst beleuchtet wird
    Was wird denn genau gesagt?

    CU
    BobaFett

  9. #9
    Mitglied Avatar von KTobi
    Registriert seit
    03.2001
    Ort
    Bonn, Germany, Germany
    Beiträge
    1.357
    Der Autor beklagt hier vor allem (ich zitiere mal aus dem Vorwort) die Entamerikanisierung und Entaktualisierung krasser Szenen.Dabei gehe es allerdings nicht um Kleinigkeiten wie Heino oder Elvis Presley, sondern um die Tilgung der wörtlichen Aufnahme schmerzlicher Realitäten in Barks` Comics. In den Kapiteln folgen nun Beispiele, etwa die ausdrückliche Erwähnung von Napalm-Bomben in "Only a poor old man" , Wegretuschieren des brutopischen Wappens, das doch auffällig an Hammer und Sichel erinnert, bis hin zum Vergleich des Fähnlein Fieselschweif mit Marinesoldaten (in Das goldene Vlies), der im Deutschen ebenfalls fehlt. Es wird jedoch auch grundsätzliche Kritik geäußert, etwa zur Namensgebung Dagoberts ( was ja im Gegensatz zu "Scrooge", Dickens` Geizhals, nichts weiter auussagt), oder auch zur Ersetzung des Dollars durch die Fantasiewährung Taler ( wurde hier ja glaub ich auch schon mal thematisiert.)
    Ich denke, man kann dem Autor vielleicht vorwerfen, dass er an manchen Stellen zu weit geht und zuviel hineininterpretiert, insgesamt halte ich allerdings die meisten seiner Thesen zur Beeinflussung des Barksschen Werkes durch die amerikanische Außenpolitik für durchaus überzeugend und nachvollziehbar.

  10. #10

    H-HALT

    Naja das Buch von Johnny A. Grote"der Stammbaum der Ducks" ist zwar nicht schlecht aber auf dem Stammbaum vermisse ich sehr sehr viele Ducks!!!

  11. #11
    Direktor
    Registriert seit
    08.2000
    Ort
    St. Wendel / Saarland
    Beiträge
    3.793
    Original geschrieben von Jano
    Uwe Anton und Ronald M. Hahn, erschienen im tilsner-Verlag. Ein wirklich gutes Buch (vor allem, da auch die Biographie von Don Rosa enthalten ist )! Scheint aber leider momentan nicht verfügbar zu sein .

    Jano
    Heute kam der neue dreidreizehn-Katalog bei mir an (der übrigens wunderschön geworden ist) und da wird das Buch noch angeboten.

  12. #12
    Moderator dani books Avatar von Jano
    Registriert seit
    05.2000
    Ort
    Nähe Frankfurt/M.
    Beiträge
    5.886
    Original geschrieben von Ungewitter

    Heute kam der neue dreidreizehn-Katalog bei mir an (der übrigens wunderschön geworden ist) und da wird das Buch noch angeboten.
    Ja, habe ich auch gesehen. Wahrscheinlich haben die noch einige Exemplare auf Lager. Über den normalen Handel ist das Buch aber nicht mehr zu bekommen.

    Der Katalog, der bereits gestern bei mir ankam, ist wirklich schön, leider lag er etwas regenvermatscht im Briefkasten . Das hatte zur Folge, dass die erste Hälfte (bis dorthin wo die Carlsen-Werbung und das Tock Tock eingelegt wurde) am unteren Rand zusammengeklebt war und die dortigen Seiten gewaltsam umgeblättert werden mussten...

    Jano

  13. #13
    Um was geht es denn eigentlich genau in "Donald Duck. Ein Leben in Entenhausen"? Falls ich es mir kaufen sollte.

  14. #14
    ...oder auch zur Ersetzung des Dollars durch die Fantasiewährung Taler...
    Wieso Fantasiewährung? Den Taler gab's mal, nur halt jetzt nimmer!

  15. #15

    Talking

    So isses mei´ jun´

  16. #16
    Mitglied Avatar von KTobi
    Registriert seit
    03.2001
    Ort
    Bonn, Germany, Germany
    Beiträge
    1.357
    Meinetwegen, dann für alle Erbsenzähler und Brusthaarspalter: Eine Währung, die im Gegensatz zum Dollar nirgendwo mehr existiert, deshalb völlig unbedeutend ist und auch nichts von der allesbeherrschenden Präsenz des amerikanischen Geldes hat.

  17. #17
    Und auch noch für alle großproletischen, ungenauen Raben einer Vesuv-Hexe: Eine Währung, die wie Entenhausen einen etwas altertümlichen Charme hat, zu deutschen Comics besser als Dollar passt, da der Taler hier zumindest mal Zahlungsmittel war und Taler und Kreuzer einfach zu Entenhausen gehören!
    Und wer sagt denn, daß Entnhausen amerikanisch ist? Oder unbedingt DIE Währung schlechthin haben muß, mit der überall gezahlt werden kann?

  18. #18
    Mitglied Avatar von Zynicus
    Registriert seit
    02.2001
    Ort
    bei Heilbronn
    Beiträge
    1.010
    Original geschrieben von Nimmermehr
    Eine Währung, die im Gegensatz zum Dollar nirgendwo mehr existiert,
    So wie die DM...?

  19. #19
    Mitglied Avatar von KTobi
    Registriert seit
    03.2001
    Ort
    Bonn, Germany, Germany
    Beiträge
    1.357
    Original geschrieben von Mystific

    Und wer sagt denn, daß Entnhausen amerikanisch ist?
    Barks und Rosa, die einzigen erheblichen Quellen.
    Oder unbedingt DIE Währung schlechthin haben muß, mit der überall gezahlt werden kann?
    Keiner, ist Ansichtssache. Vom Standpunkt der akkuraten Übersetzung wär es aber sicherlich sinnvoll gewesen, den Dollar stehen zu lassen (oder zumindest die DM)

  20. #20
    Direktor
    Registriert seit
    08.2000
    Ort
    St. Wendel / Saarland
    Beiträge
    3.793
    Wobei man Erika Fuchs sicher manches vorwerfen kann, aber ganz gewiss und glücklicherweise keine akkurate Übersetzung. Und für Kritik am Fuchschen Werk bin ich überhaupt nicht empfänglich.
    Aber bevor hier wieder ein Streit eskaliert, ist es wohl eher an der Zeit, eine anzuzünden.

  21. #21
    Vom Standpunkt der akkuraten Übersetzung wär es aber sicherlich sinnvoll gewesen, den Dollar stehen zu lassen (oder zumindest die DM)
    (Von Nimmermehr)
    Wäre das passiert - bestens! Dann hätte man jetzt in Entenhausen ja auch auf Euro umstellen können und das Chaos wär perfekt.

  22. #22

    Angry

    Heute Nachmittag habe ich von Amzon das Buch "Der Stammbaum der Ducks" zugeschickt bekommen. Einziges Manko: Ich hab das Buch nie bestellt sondern nur in den Einkaufswagen getan. Jetzt weiß ich nóch nicht ob ich es mir behalten oder zurückschicken soll, trotzdem ist es, finde ich, ein Frechheit von Amazon

  23. #23
    Mitglied
    Registriert seit
    06.2000
    Ort
    Rhein-Main-Gebiet
    Beiträge
    786
    Als "Großeinkäufer" bei Amazon ist mir das noch nie passiert. Ich plädiere daher für anrufen beim Kundenservice und versuchen rauszubekommen, was passiert ist.

    Vielleicht Warenkorb mit "1-Click-Bestellung" verwechselt? Ist mir einmal passiert und habe dieses Feature dann abgestellt.

  24. #24
    Das kann sein, glaub ich aber nicht weil ich nichts ausfüllen musste. Naja, is ja eigentlich egal. Ich hab das Paket eh schon zurück geschickt. Hab mir das Buch angeschaute, es sagte mir aber nicht sehr zu (es fällen wirklich eine ganze Reihe von Ducks).

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •