User Tag List

Ergebnis 1 bis 24 von 24
  1. #1
    Junior Mitglied
    Registriert seit
    05.2020
    Beiträge
    6
    Mentioned
    5 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    Kompletter Neuling- bitte Hilfe

    Hallo, meine Tochter hat letztends ein Buch gelesen. Zelda, occarina of time. Sie fand das unglaublich toll und würde gern viel mehr davon lesen. Ich gestehe, dass ich jetzt a) nicht mal weiß, was die ganzen Unterschiede sind zwischen Comic, Manga, Anime und Co und 2. wüsste ich jetzt gerne, was meine 11jährige da noch alles lesen könnte. Was gibt es für 11jährige denn so? Und welche Art ist hier am besten geeignet? Ich wäre wahnsinnig dankbar für Hilfe :-)

  2. #2
    Mitglied Avatar von amicus
    Registriert seit
    01.2018
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    2.177
    Mentioned
    35 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Ist ein sehr alter Comic; aus dem Jahr 1998. Der war als Vorlauf zu einem Nintendo Spiel gedacht und ist in einer entsprechenden Zeitschrift abgedruckt wurden.

    Schau dir das hier mal an:

    https://zelda.gamepedia.com/The_Lege...f_Time_(Comic)

  3. #3
    Junior Mitglied
    Registriert seit
    05.2020
    Beiträge
    6
    Mentioned
    5 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Wie alt es ist, weiss ich nicht. Ich hatte dieses Buch vor 2 Jahren geschenkt bekommen, es selbst aber nicht gelesen. Und ich brauche ja jetzt neue Sachen :-)

  4. #4
    Mitglied Avatar von JRN
    Registriert seit
    12.2001
    Beiträge
    587
    Mentioned
    46 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    @Guaranamate :

    Habe ich Dich richtig verstanden? Deine Tochter kennt genau eins von diesen hier?
    Falls "ja", gäb's ja noch reichlich Nachschub ...

    Happy Hunting!

    Mit 1000 Grüßen,
    JRN

  5. #5
    Mitglied Avatar von JRN
    Registriert seit
    12.2001
    Beiträge
    587
    Mentioned
    46 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    @Guaranamate :

    Und zur Begriffsklärung:
    "Comic" ist ein Lehnwort aus dem Englischen, das im deutschen Sprachraum urspünglich das einzige Synonym für Graphische Literatur gewesen ist. Es wird aber seit geraumer Zeit durch andere Begriffe ergänzt, weil "Comic-Laien" den Ausdruck grundsätzlich mit "Komik" zusammendenken und dann fassungslos reagieren, wenn sie feststellen, dass darin auch gestorben und politisiert wird - von Sex, Lust und Gewalt in allen Spielarten ganz zu schweigen.
    "Manga" ist das in Japan gebräuchliche Wort für ursprünglich an westliche Erzählformen angelehnte Graphische Literatur für jugendliche Leserinnen und Leser. Im deutschen Sprachraum steht es in der Regel für "Comics aus Japan" und bezeichnet auch Spielarten, die in Japan nicht als "Manga" angesprochen würden.
    "Anime" ist in Japan das zusammengezogene Lehnwort aus dem Englischen für "Zeichentrickfilm" [engl. "Animated Cartoon"]. Im deutschen Sprachraum werden damit allgemein in Japan hergestellte Animationsfilme bezeichnet.

    Mit 1000 Grüßen,
    JRN

  6. #6
    Junior Mitglied
    Registriert seit
    05.2020
    Beiträge
    6
    Mentioned
    5 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Hi, also erstmal zur ersten Frage- leider ja. Sie hat quasi mit Zelda, Ocarina of time perfect edition angefangen. Ich habe versucht, mich schlau zu machen, aber ich komme Null klar. Es gibt so viele unterschiedliche Reihen irgendwie. Sinnvoll wäre natürlich, ganz vorne anzufangen und dann durchzulesen, damit sie auch immer mehr über Link und seine Geschichte erfährt. Ich hab mit keine Ahnung, wie/wo. Bei der perfect edition scheint ocarina of time das erste zu sein. Aber es gab ja schon ganz viele nicht perfect edition davor und danach?! Sorry, aber ich bin da echt überfordert..

  7. #7
    Junior Mitglied
    Registriert seit
    05.2020
    Beiträge
    6
    Mentioned
    5 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Ok, dann wäre "Comic" der Überbegriff. Mangas dann quasi "Comics" aus Japan mit allen möglichen Inhalten. Anime allerdings nur japanisch animierte Comics. Nix zum lesen. zelda ist quasi ein Comi, genauer gesagt aber ein Manga, weil es von einem japanischen Zeichner ist. Korrekt so?

  8. #8
    Mitglied Avatar von OK Boomer
    Registriert seit
    10.2013
    Beiträge
    3.710
    Mentioned
    14 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Hilda: https://www.reprodukt.com/programm/serien/hilda/
    Akissi: https://www.reprodukt.com/programm/kindercomics/akissi/
    Q-R-T: https://www.reprodukt.com/programm/serien/q-r-t/
    Rosa und Louis: https://www.reprodukt.com/programm/s...osa-und-louis/
    Stig und Tilde: https://www.reprodukt.com/Produkt/se...verschollenen/
    Monster Allergy: https://www.danibooks.de/10-monster-allergy
    Courtney Crumrin: https://www.danibooks.de/36-courtney-crumrin
    Katzen: https://www.danibooks.de/20-katzen
    Sorceline: https://www.danibooks.de/sorceline/1...-anfanger.html
    Der Club der drei Schwestern: https://www.splitter-verlag.de/club-...ahs-traum.html
    Crissis Tagebücher: https://www.tokyopop.de/buecher/comi...s-tagebuecher/
    Valentin und Crissis Tagebücher (Fortsetzung des o.g.): https://www.splitter-verlag.de/valen...gebuecher.html
    Hey Schwester: https://www.tokyopop.de/buecher/comic/hey-schwester/
    Tess: https://www.tokyopop.de/buecher/comi...er-waldhueter/
    Yin & der Drache: https://www.tokyopop.de/buecher/comi...nd-der-drache/
    Lou: https://www.tokyopop.de/buecher/comic/lou/
    Glückskind: https://www.carlsen.de/hardcover/glu...d-band-1/88827

    Es gibt sicher noch mehr, aber das sind einige mMn schöne Beispiele.

    Mit Comics werden im deutschen Sprachraum nur die Comics bezeichnet, die im Westen entstanden sind, was in diesem Fall quasi gleichbedeutend ist mit Europa und Nordamerika. Alle o.g. Beispiele sind somit Comics, wobei Akissi von einer in Frankreich lebenden Afrikanerin geschrieben wurde. Einige dieser Comics haben, soweit ich das beurteilen kann, leichte zeichnerische Manga-Einflüsse (viele junge westliche Comickünstler sind mit Manga aufgewachsen).

    Manga nennt man Comics, die aus Japan stammen.

    Anime ist die Bezeichnung für japanische Animationserien oder -filme.

    The Legend of Zelda ist eine Manga-Reihe basierend auf den Action Adventure-Spielen gleichen Namens von Nintendo (The Legend of Zelda: Ocarina of Time, The Legend of Zelda: A Link to the Past und The Legend of Zelda: Breath of the Wild sind drei meiner ewigen Lieblingsspiele, aber das nur am Rande).

    Mit Manga kenne ich mich nicht wirklich aus. Zwei Dinge weiß ich aber:
    - Manga sind schon seit einiger Zeit generell weltweit viel erfolgreicher als westliche Comics
    - Manga sind bei Mädchen und Frauen viel beliebter als westliche Comics

    Daher gehe ich davon aus, dass es jede Menge potentiell interessante Manga für Mädchen gibt. Ich verlinke deine Frage mal zusätzlich im Manga-Bereich des Comicforums, vielleicht kommen von dort noch weitere Empfehlungen.
    Geändert von OK Boomer (31.05.2020 um 23:33 Uhr)

  9. #9
    Moderator Anime- und Mangaforum Avatar von Alita
    Registriert seit
    05.2000
    Ort
    28327 Bremen
    Beiträge
    9.261
    Mentioned
    69 Post(s)
    Tagged
    1 Thread(s)
    Zitat Zitat von Guaranamate Beitrag anzeigen
    Ok, dann wäre "Comic" der Überbegriff. Mangas dann quasi "Comics" aus Japan mit allen möglichen Inhalten. Anime allerdings nur japanisch animierte Comics. Nix zum lesen. zelda ist quasi ein Comi, genauer gesagt aber ein Manga, weil es von einem japanischen Zeichner ist. Korrekt so?
    Yep. Wobei, auch wenn der Comic ein Überbegriff ist, so wird er gerne nur für amerikanische und europäische Comics benutzt, da Comics aus Japan halt Mangas sind.

    Da deine Tochter Zelda liest, nehme ich an, sie mag eher Mangas (es ist irgendwie so, dass es nur wenige Leute gibt, die sowohl Mangas als aus westliche Comics mögen).
    Neben Zelda würde ich folgende Mangas empfehlen:

    - Mika's Magic Market von Yasuhiro Miyama und Mochinchi (3 von 4 Bänden in Deutschland erschienen, die Serie läuft in Japan noch)
    Eine junge Frau gerät nach dem Besuch einer Comicmesse in eine Parallelwelt. Um nach Hause zu kommen, versucht sie dort ebenfalls eine große Messe, allerdings mit Magiebüchern, auf die Beine zu stellen.

    - Meine Wiedergeburt als Schleim in einer anderen Welt von Taiki Kawakami und Fuse (11 von 14 Bänden in Deutschland erschienen, die Serie läuft in Japan noch)
    Ein Mann stirbt und wird in einer Fantasiewelt als Schleimblob wiedergeboren. So muss er sich erst einmal zurechtfinden. Später gründet er zusammen mit vielen unterschiedlichen Fantasiewesen eine große Stadt.

    - Maiden Spirit Zakuro von Lily Hoshino (10 von 11 Bänden in Deutschland erschienen, die Serie läuft in Japan noch)
    Japan, Anfang des 19. Jahrhunderts. Soldaten und (weibliche) Yokai(*) arbeiten zusammen, um Kriminalfälle in der Geisterwelt zu lösen.

    - Atelier of Witch Hat – Das Geheimnis der Hexen von Kamome Shirahama (6 von 8 Bänden in Deutschland erschienen, die Serie läuft in Japan noch)
    Ein junges Mädchen will Zaubern lernen und beginnt deswegen zusammen mit anderen Anwärterinnen eine Ausbildung zum Zauberer. Die Zauberei geschieht in der Welt, indem man Kreise zeichnet und sie mit magischen Symbolen verziert.

    - Magus of the Library von Mitsu Izumi (2 von 4 Bänden in Deutschland erschienen, die Serie läuft in Japan noch)
    Ein Junge aus dem arabischen Raum will Bibliothekar werden. Diese angesehenen Leute sammeln Bücher in großen Bibliotheken.
    Die Bände sind zwar teurer, aber die Geschichte ist gut erzählt. Dazu sind die Zeichnungen hervorragend und man erfährt etwas über alte Bücher.
    Von der Liste her mein Favorit.

    Zu Zelda: Die Serie hat halt den Vorteil, dass die Bände in sich abgeschlossen sind.

    (*) Yokai sind die große Gruppe japanischer Geisterwesen. In dem Fall haben die Mädchen Fuchsohren. Aber es gibt noch andere, gefährlichere Geister.

  10. #10
    Mitglied Avatar von OK Boomer
    Registriert seit
    10.2013
    Beiträge
    3.710
    Mentioned
    14 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Ah wunderbar, da ist ja mit Alita auch schon ein Manga-Kenner ins Thema eingestiegen, dann muss ich diesen Thread ja nicht mehr im Manga-Bereich des CF verlinken (ich wüsste eh nicht so genau wo, ich verstehe den dortigen Aufbau nicht so recht).

  11. #11
    Mitglied Avatar von JRN
    Registriert seit
    12.2001
    Beiträge
    587
    Mentioned
    46 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    @Guaranamate :

    Die zehn Titel, die Du unter meinem ersten Link in der Tabelle sehen konntest, sind der komplette, von Akira Himekawa gezeichnete Zelda-Manga.
    In der "Perfect Edition" sind immer zwei von diesen Bänden zusammengefasst.
    Du suchst also nun die Bände 2 bis 5. Hier, auf der Verlagsseite, kannst Du nicht nur sehen, wie die Bände aussehen, Du könntest sie dort auch bestellen - außer dem vergriffenen Band 1, aber genau den hat Deine Tochter ja schon.

    Mit 1000 Grüßen,
    JRN

  12. #12
    Mitglied Avatar von Mick Baxter
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Kreiswehrersatzamt
    Beiträge
    16.128
    Mentioned
    5 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zitat Zitat von OK Boomer Beitrag anzeigen
    Mit Comics werden im deutschen Sprachraum nur die Comics bezeichnet, die im Westen entstanden sind, was in diesem Fall quasi gleichbedeutend ist mit Europa und Nordamerika.
    Eigentlich nicht. Als Comics werden die Comics bezeichnet, die keine Manga, Manwha (koreanische Comics) oder Manhua (Comics aus China) sind und eine entsprechende Optik haben (die Sachen von Jiro Taniguchi fallen z.B. nicht in das Beuteschema von europäischen Mangafans). Also auch aus Süd- und Mittelamerika, Australien, Neuseeland, Afrika (und anderen Ländern, die man nicht unbedingt mit Comics assoziiert).
    Geändert von Mick Baxter (01.06.2020 um 01:57 Uhr)
    Das ICOM-Heft zum Gratis Comic Tag 2012 jetzt herunterladen (7,3 MB)!

  13. #13
    Junior Mitglied
    Registriert seit
    05.2020
    Beiträge
    6
    Mentioned
    5 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zitat Zitat von OK Boomer Beitrag anzeigen
    Hilda: https://www.reprodukt.com/programm/serien/hilda/
    Akissi: https://www.reprodukt.com/programm/kindercomics/akissi/
    Q-R-T: https://www.reprodukt.com/programm/serien/q-r-t/
    Rosa und Louis: https://www.reprodukt.com/programm/s...osa-und-louis/
    Stig und Tilde: https://www.reprodukt.com/Produkt/se...verschollenen/
    Monster Allergy: https://www.danibooks.de/10-monster-allergy
    Courtney Crumrin: https://www.danibooks.de/36-courtney-crumrin
    Katzen: https://www.danibooks.de/20-katzen
    Sorceline: https://www.danibooks.de/sorceline/1...-anfanger.html
    Der Club der drei Schwestern: https://www.splitter-verlag.de/club-...ahs-traum.html
    Crissis Tagebücher: https://www.tokyopop.de/buecher/comi...s-tagebuecher/
    Valentin und Crissis Tagebücher (Fortsetzung des o.g.): https://www.splitter-verlag.de/valen...gebuecher.html
    Hey Schwester: https://www.tokyopop.de/buecher/comic/hey-schwester/
    Tess: https://www.tokyopop.de/buecher/comi...er-waldhueter/
    Yin & der Drache: https://www.tokyopop.de/buecher/comi...nd-der-drache/
    Lou: https://www.tokyopop.de/buecher/comic/lou/
    Glückskind: https://www.carlsen.de/hardcover/glu...d-band-1/88827

    Es gibt sicher noch mehr, aber das sind einige mMn schöne Beispiele.

    Mit Comics werden im deutschen Sprachraum nur die Comics bezeichnet, die im Westen entstanden sind, was in diesem Fall quasi gleichbedeutend ist mit Europa und Nordamerika. Alle o.g. Beispiele sind somit Comics, wobei Akissi von einer in Frankreich lebenden Afrikanerin geschrieben wurde. Einige dieser Comics haben, soweit ich das beurteilen kann, leichte zeichnerische Manga-Einflüsse (viele junge westliche Comickünstler sind mit Manga aufgewachsen).

    Manga nennt man Comics, die aus Japan stammen.

    Anime ist die Bezeichnung für japanische Animationserien oder -filme.

    The Legend of Zelda ist eine Manga-Reihe basierend auf den Action Adventure-Spielen gleichen Namens von Nintendo (The Legend of Zelda: Ocarina of Time, The Legend of Zelda: A Link to the Past und The Legend of Zelda: Breath of the Wild sind drei meiner ewigen Lieblingsspiele, aber das nur am Rande).

    Mit Manga kenne ich mich nicht wirklich aus. Zwei Dinge weiß ich aber:
    - Manga sind schon seit einiger Zeit generell weltweit viel erfolgreicher als westliche Comics
    - Manga sind bei Mädchen und Frauen viel beliebter als westliche Comics

    Daher gehe ich davon aus, dass es jede Menge potentiell interessante Manga für Mädchen gibt. Ich verlinke deine Frage mal zusätzlich im Manga-Bereich des Comicforums, vielleicht kommen von dort noch weitere Empfehlungen.
    Vielen vielen Dank Dir schon mal!!!!!

  14. #14
    Junior Mitglied
    Registriert seit
    05.2020
    Beiträge
    6
    Mentioned
    5 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zitat Zitat von Alita Beitrag anzeigen
    Yep. Wobei, auch wenn der Comic ein Überbegriff ist, so wird er gerne nur für amerikanische und europäische Comics benutzt, da Comics aus Japan halt Mangas sind.

    Da deine Tochter Zelda liest, nehme ich an, sie mag eher Mangas (es ist irgendwie so, dass es nur wenige Leute gibt, die sowohl Mangas als aus westliche Comics mögen).
    Neben Zelda würde ich folgende Mangas empfehlen:

    - Mika's Magic Market von Yasuhiro Miyama und Mochinchi (3 von 4 Bänden in Deutschland erschienen, die Serie läuft in Japan noch)
    Eine junge Frau gerät nach dem Besuch einer Comicmesse in eine Parallelwelt. Um nach Hause zu kommen, versucht sie dort ebenfalls eine große Messe, allerdings mit Magiebüchern, auf die Beine zu stellen.

    - Meine Wiedergeburt als Schleim in einer anderen Welt von Taiki Kawakami und Fuse (11 von 14 Bänden in Deutschland erschienen, die Serie läuft in Japan noch)
    Ein Mann stirbt und wird in einer Fantasiewelt als Schleimblob wiedergeboren. So muss er sich erst einmal zurechtfinden. Später gründet er zusammen mit vielen unterschiedlichen Fantasiewesen eine große Stadt.

    - Maiden Spirit Zakuro von Lily Hoshino (10 von 11 Bänden in Deutschland erschienen, die Serie läuft in Japan noch)
    Japan, Anfang des 19. Jahrhunderts. Soldaten und (weibliche) Yokai(*) arbeiten zusammen, um Kriminalfälle in der Geisterwelt zu lösen.

    - Atelier of Witch Hat – Das Geheimnis der Hexen von Kamome Shirahama (6 von 8 Bänden in Deutschland erschienen, die Serie läuft in Japan noch)
    Ein junges Mädchen will Zaubern lernen und beginnt deswegen zusammen mit anderen Anwärterinnen eine Ausbildung zum Zauberer. Die Zauberei geschieht in der Welt, indem man Kreise zeichnet und sie mit magischen Symbolen verziert.

    - Magus of the Library von Mitsu Izumi (2 von 4 Bänden in Deutschland erschienen, die Serie läuft in Japan noch)
    Ein Junge aus dem arabischen Raum will Bibliothekar werden. Diese angesehenen Leute sammeln Bücher in großen Bibliotheken.
    Die Bände sind zwar teurer, aber die Geschichte ist gut erzählt. Dazu sind die Zeichnungen hervorragend und man erfährt etwas über alte Bücher.
    Von der Liste her mein Favorit.

    Zu Zelda: Die Serie hat halt den Vorteil, dass die Bände in sich abgeschlossen sind.

    (*) Yokai sind die große Gruppe japanischer Geisterwesen. In dem Fall haben die Mädchen Fuchsohren. Aber es gibt noch andere, gefährlichere Geister.
    Mega! Vielen Dank für die ganzen Tipps! Das hilft mir echt sehr

  15. #15
    Klugscheissender SysOp Avatar von Clint Barton
    Registriert seit
    12.2000
    Ort
    Gallifrey
    Beiträge
    18.801
    Mentioned
    14 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zitat Zitat von amicus Beitrag anzeigen
    Ist ein sehr alter Comic; aus dem Jahr 1998. Der war als Vorlauf zu einem Nintendo Spiel gedacht und ist in einer entsprechenden Zeitschrift abgedruckt wurden.
    Naja, was da wohl eher gelesen wurde, waren die Taschenbücher mit dem Manga, die bei Tokyopop erschienen sind.

    Was ich für eien 11jährige empfehlen würde, wären:



    Die 5jährige Yotsuba lebt mit ihrem Vater zusammen und entdeckt die Welt um sich herum, oftmals zusammen mit der Nachbarfamilie, den Ayases, sie sie in ihr Herz schliessen. Ein wirklich herzallerliebster Comic.



    Die kleine Hilda lebt mit ihrer Mutter in einem Haus in der Einöde und dort tragen ich allerhand mystische Erlebnisse zu. Gigantern, Kobolde. Ein toller Comic des Briten Luke Pearson. Gibt es auch als hervorragende Trickserienadaption bei Netflix.



    Da deine Tochter sich mit Zelda für Fantasy interessiert, wäre "Atelier of Witch Hat" vielleich etwas für sie. Durch einen Unfall ist Cocos Mutter versteinert und obwohl sie ein Mensch ist, versucht Coco nun eine vollwertige Hexe zu werden, um den Fluch brechen zu können. Packende Geschichte mit tollen, detailreichen Zeichnungen, die an die Gustave Doré erinnern.



    Lou lebt bei ihrer Mutter und erlebt allerhand Abenteuer. Da die Titelfigur im Laufe der Serie immer erwachsener wird, ist das eine der wenigen Comicreihen, die quasi mit ihren Lesern wächst.
    Meine SAMMLUNGEN: [ Comics || Bücher || Filme/Serien || Musik || Video Games ]
    || [ comicbookdb.com ] ||
    Meine ebay-Angebote || [ comicshop.de ] ||

  16. #16
    Mitglied Avatar von OK Boomer
    Registriert seit
    10.2013
    Beiträge
    3.710
    Mentioned
    14 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Lou hat gemäß dem Cover von Band 1 einen Gamecube (Konsole nicht im Bild, aber man erkennt‘s am Controller).
    Geändert von OK Boomer (01.06.2020 um 11:10 Uhr)

  17. #17
    Mitglied
    Registriert seit
    11.2000
    Ort
    Freudenberg
    Beiträge
    2.741
    Mentioned
    8 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zitat Zitat von Guaranamate Beitrag anzeigen
    Mega! Vielen Dank für die ganzen Tipps! Das hilft mir echt sehr
    Und im übernächsten Schritt fährst du mit ihr in einen gut ausgestatteten Comicladen und sie darf sich was aussuchen.

  18. #18
    Mitglied Avatar von Aya-tan
    Registriert seit
    09.2000
    Ort
    Losau/Kulmbach
    Beiträge
    29.080
    Mentioned
    10 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    Mangawünsche:
    7 Seeds/ Aku no Kyouten/ All Out!!/ Amatsuki/ Dendrobates/ Dolls/ Gold/ Husk of Eden/ Ichi/ Ilegenes/ Jojo's Bizarre Adventures/ Juuza Engi/ Kami no Shizuku/ Kitchen Palette/ Kurosagi Shitai Takuhaibin/ Lucky Dog 1 Blast/ Mother Keeper/ MPD Psycho/ Musashi #9/ Ouroboros/ Sengoku Blood/ Shikeisyu 042/ Shimauma/ Shounen Mahoushi/ Silver/ Taimashin: The Red Spider Exorcist/ The Embalmer/ Toxic

  19. #19
    Mitglied
    Registriert seit
    05.2020
    Beiträge
    35
    Mentioned
    1 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Ohne jetzt konkrete Titel zu nennen würde ich empfehlen eine der vielen Datenbanken aufzusuchen, dort nach Genre zu suchen die ihr zu sagen oder einfach sich die Cover anzuschauen und sehen was sie interessiert.
    Hier ist eine Liste von anisearch.de die speziell Manga für Mädchen auflistet.

  20. #20
    Mitglied Avatar von Mia
    Registriert seit
    08.2000
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    23.955
    Mentioned
    105 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Blog-Einträge
    128
    Zitat Zitat von Alita Beitrag anzeigen
    - Maiden Spirit Zakuro von Lily Hoshino (10 von 11 Bänden in Deutschland erschienen, die Serie läuft in Japan noch)
    Es ist noch garkein 11. Band in Japan erschienen und da sie schon ewig pausiert ist es im Moment auch nicht wirklich eine Reihe die man weiterempfehlen sollte, gerade Neulingen die evtl lieber gleich alles am Stück haben wollen und nicht ewig unbekannt auf weiteres warten.


    @Guaranamate

    Ich würde folgende empfehlen:
    Das sind alles Manga, die auch als Hauptzielgruppe weibliche Fans haben. (Da wurden bisher noch nicht so viele genannt, nur in Aya-tans Post sind auch welche mit drin...)
    Alle Titel sind mit Fantasy bzw etwas andere Settings, aka spielen in anderen Welten oder enthalten mit andere Genre zumindest in RL.
    Ob die Storys u.a. dann schon bei allen was ist (oder evtl bischen später), ist ja auch was das je nach Geschmack und Kind man nicht verallgemeinern kann, die Verlage selbst empfehlen Titel nicht selten eigentlich höher als nötig, da Ansichten bekanntlich eh auseinander gehen.


    noch in Japan laufende (und längere) Titel:
    (Zu den ersten beiden gibt es auch einen Teil der Story als Animeserie, auch bei uns in deutsch)

    Yona: Prinzessin der Morgendämmerung https://www.anisearch.de/manga/14562...orgendammerung

    Die rothaarige Schneeprinzessin https://www.anisearch.de/manga/1790,...shirayuki-hime

    Sacrifice to the King of Beasts https://www.anisearch.de/manga/26524...o-kemono-no-ou


    abgeschlossene (in Japan bzw die meisten auch schon bei uns, oder bald):


    Shuka: A Queen’s Destiny https://www.anisearch.de/manga/12115...-ga-shinmai-de

    Die Kirschblütenprinzessin https://www.anisearch.de/manga/18907...no-to-seitokai

    Deine wundersame Welt https://www.anisearch.de/manga/38127...undersame-welt

    Die Legende von Azfareo: Im Dienste des blauen Drachen https://www.anisearch.de/manga/30853...-no-sobayounin

    Kiss of the Fox: https://www.anisearch.de/manga/9885,...s-no-chigiri-o

    Ballad Opera https://www.anisearch.de/manga/37984

    Beasts of Abigaile https://www.anisearch.de/manga/28507...o-kemono-tachi

    Zur Hölle mit Enra https://www.anisearch.de/manga/24470,jigoku-no-enra

    Mein wildes Geheimnis https://www.anisearch.de/manga/16905...-no-ookami-kun

    Teuflisches Verlangen https://www.anisearch.de/manga/21578...ches-verlangen

    Miyako: Auf den Schwingen der Zeit https://www.anisearch.de/manga/13108...ingen-der-zeit

    Die Braut des Wasserdrachen https://www.anisearch.de/manga/20345,suijin-no-hanayome

    Der Wüstenharem https://www.anisearch.de/manga/15368,sabaku-no-harem
    Geändert von Mia (02.06.2020 um 00:51 Uhr) Grund: xd

  21. #21
    Mitglied Avatar von Wolfsdrache
    Registriert seit
    02.2015
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    875
    Mentioned
    15 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Du kannst auch mal in der örtlichen Bibliothek gucken, ob dort auch Comics verfügbar sind.

    Bis zahlreichen Vorschläge sind aber schon sehr gut. Es hängt auch mit davon ab, was genau deine Tochter mag z. B. Romantisches oder Fantasy...

  22. #22
    Mitglied Avatar von Suisujin
    Registriert seit
    11.2017
    Beiträge
    153
    Mentioned
    3 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zitat Zitat von JRN Beitrag anzeigen
    @Guaranamate :
    "Anime" ist in Japan das zusammengezogene Lehnwort aus dem Englischen für "Zeichentrickfilm" [engl. "Animated Cartoon"]. Im deutschen Sprachraum werden damit allgemein in Japan hergestellte Animationsfilme bezeichnet.
    JRN
    Da muss ich dich korrigieren. Im englischen wird Animation oder auch Animation Movie/Animation Films verwendet. Und das bezeichnet alle Arten von Animationsfilmen. Auch welche die mit Puppen, oder aus Knetmasse wie Wallace & Gromit gemacht sind. Bei uns wird Animationsfilme mit Westlichen Zeichentrickfilm gleichgesetzt und Anime mit Japanischen Zeichentrickfilm-Produktionen.

    @Guaranamate
    Meine Empfehlung:
    Das Herz einer Hexe https://altraverse.de/manga/das-herz-einer-hexe/

    Die Frage ist auch, ob Deine Tochter mehr auf Fantasy steht oder ob sie auch Interesse an anderen Genres hat(Einige Beispiele wurden oben aufgelistet.). Weil viele Fantasy Mangas/Anime enthalten Gewalt. Da gibt es die Haudrauf-Mangas wie One Peace, Fairytail, u.a wo nur die Fetzen fliegen oder z.B Goblin Slayer(ab 16) wo Blut spritz und es Tote gibt. Die genanten haben eher Jungs als Zielgruppe.

    Was bis jetzt noch nicht erwähnt wurde. Das Mangas aus unserem Blickwinkel gesehen, umgekehrt gelesen werden. Also hinten anfangen. Das wird auch als Japanische Leserichtung bezeichnet. Die ersten Mangas die auf Deutsch erschien sind, wurden gespiegelt, um sie unseren Lesegewohnheiten anzupassen.
    Geändert von Suisujin (08.06.2020 um 09:01 Uhr)

  23. #23
    Mitglied Avatar von JRN
    Registriert seit
    12.2001
    Beiträge
    587
    Mentioned
    46 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    @Suisujin :

    Korrektur der Korrektur:
    Ich habe nicht geschrieben, dass "Anime" aus "Animation" verkürzt worden ist, sondern aus "Animated Cartoon". Dabei ist [das sagt das angehängte "-e"] ursprünglich an "Grafik" gedacht worden ["gezeichnete", "gedruckte" oder "bunte" Bilder].
    "Bei uns" [zumindest unter den Profis im Trickfilmgewerbe, denen ich mich zurechnen darf] wird "Animationsfilm" keineswegs mit "Zeichentrickfilm" gleichgesetzt, das Wort umfasst auch 3D-Animationsfilme, Stop-Motion etc.
    Und: Nur weil etwas einen "2D-Look" hat, handelt es sich dabei nicht zwangsläufig um einen Zeichentrickfilm. Viele "Anime" sind nicht nur am Rechner hergestellt worden, sie sind auch nicht einmal mehr gezeichnet, sondern wir kriegen animierte 3D-Modelle zu sehen, denen per Filter in einem zweiten Arbeitschschritt ein "2D-Look" verpasst worden ist. Auf dem DVD-Cover steht trotzdem "Anime" ... weil das Produkt aus Japan stammt [also heute in der Regel aus Korea, Vietnam oder Indien, wo die Subunternehmer der japanischen Studios sitzen] und wie "Zeichentrick" aussieht.
    Hätte ich, wie Du vorschlägst, "... werden damit allgemein in Japan hergestellte Zeichentrickfilme bezeichnet" geschrieben, hätte ich IMHO eine unzutreffende Aussage getätigt.

    Mit 1000 Grüßen,
    JRN
    Geändert von JRN (08.06.2020 um 11:43 Uhr)

  24. #24
    Mitglied Avatar von Mick Baxter
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Kreiswehrersatzamt
    Beiträge
    16.128
    Mentioned
    5 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Ob heute im Englischen "animeted film/movie" verwendet wird, kann ich nicht beurteilen. Vor 50, 60 Jahren hieß der Begriff "animated cartoon", meist verkürzt zu "cartoon", was natürlich zu Mißverständnissen führen kann, wenn man im Deutschen den Begriff übernimmt. Im Englischen natürlich auch, denn dort war "Cartoonist" die ehrenhafte Bezeichnung für Zeitungscomicszeichner (die sich schon durch den Namen von den minderwertigen "Comic Book"-Schmierern absetzen wollten).
    Geändert von Mick Baxter (09.06.2020 um 01:20 Uhr)
    Das ICOM-Heft zum Gratis Comic Tag 2012 jetzt herunterladen (7,3 MB)!

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Das Splash-Netzwerk: [email protected] - Splashbooks - Splashcomics - Splashgames
Unsere Kooperationspartner: Carlsen Comics - Sammlerecke - Kazé - Chinabooks - Salleck Publications - Mosaik - Splitter - Cross Cult - Paninicomics - Die Neunte
Frankfurter Buchmesse - Comicsalon Erlangen
Lustige Taschenbücher
comicforum.de ist Partner von Entertain Web und unterliegt als Bestandteil des Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW.
comicforum.de ist Partner von Entertain Web
und unterliegt als Bestandteil des
Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW.