User Tag List

Ergebnis 1 bis 17 von 17

Thema: Die Geschichte der Goscinnys – Geburt eines Galliers

  1. #1
    Mitglied Avatar von Kohlenwolle
    Registriert seit
    04.2010
    Ort
    Emscherinsel
    Beiträge
    2.137
    Mentioned
    33 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    Die Geschichte der Goscinnys – Geburt eines Galliers

    Das Buch beschreibt nicht nur Rene Goszinnys Leben und Werdegang von seiner frühesten Kindheit an, sondern erzählt auch einiges über seine Familie, also Großeltern, Eltern seiner Tochter u.s.w.
    Das besondere an der Erzählweise ist dabei, das Autorin und Zeichnerin Catel Muller immer wieder Panels einfügt in der sie mit Anne Coszinny, über das Leben von R. Goszinny spricht..
    Die gesamte, wirklich ausführliche, Biografie besteht also aus Erzählungen von Rene´s Tochter Anne und Ausschnitten aus seinen unglaublich vielen Interviews die er in seiner Schaffenszeit gegeben hat.

    Der Zeichenstil ist recht klar und einfach gehalten, kann aber trotzdem voll und ganz überzeugen.

    Die Geschichte ist in viele kürzere Episoden unterteilt, die mit sehr vielen Originalskizzen von Rene Goszinny begleitet werden. Und zwar aus Skizzenbüchern von seiner frühesten Jugend an.

    Die Lebensgeschichte von Rene Goszinny ist wirklich äußerst beeindruckend. Ein Mann der schon von seiner Jugend an viel herumgekommen ist in der Welt, und schon als kleines Kind wußte das er Menschen unterhalten wollte.

    Ich habe die 326 Seiten in einem Rutsch durchgelesen und habe dabei viel über Rene Goszinny erfahren was mir noch nicht bekannt war.
    Das Buch hat mir sehr gut gefallen und ich möchte es deshalb weiter empfehlen.
    Schöne Grüsse aus dem Kohlenpott


  2. #2
    Mitglied
    Registriert seit
    11.2001
    Beiträge
    697
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Wie muss ich mir das vorstellen, ist das quasi ein Comic als Rahmenhandlung, in den dann weitere Informationen eingebettet sind?

  3. #3
    Mitglied Avatar von Simulacrum
    Registriert seit
    09.2013
    Ort
    HC SVNT DRACONES
    Beiträge
    3.300
    Mentioned
    6 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Inwieweit das auch ein Comic ist, weiß ich nicht, aber hier wäre sonst noch eine Besprechung als Podcast von Andrea Heinze auf DLF Corso von heute (6 Min.)

    https://ondemand-mp3.dradio.de/file/...5_e20eae77.mp3


  4. #4
    Mitglied
    Registriert seit
    05.2011
    Beiträge
    408
    Mentioned
    1 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Ja, es scheint sich in erster Linie um einen Comic zu handeln, nicht um einen Roman.
    In diesem YouTube Video wird der Band kurz durchgeblättert (etwa ab 6:50 Minuten):



    Auf Amazon gibt es eine Leseprobe der französischen Version:

    -> https://www.amazon.de/Catel-ebook/dp/B07TSPTXPH/

  5. #5
    Mitglied Avatar von Kohlenwolle
    Registriert seit
    04.2010
    Ort
    Emscherinsel
    Beiträge
    2.137
    Mentioned
    33 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zitat Zitat von niko Beitrag anzeigen
    Wie muss ich mir das vorstellen, ist das quasi ein Comic als Rahmenhandlung, in den dann weitere Informationen eingebettet sind?
    Ja ist ein richtiger Comic (Graphic Novel) mit vielen Abbildungen von Skizzen und Comics und Zeitungsausschnitten von Goszinny.
    Schöne Grüsse aus dem Kohlenpott


  6. #6
    Mitglied
    Registriert seit
    12.2009
    Ort
    Wien
    Beiträge
    1.237
    Mentioned
    2 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zitat Zitat von Kohlenwolle Beitrag anzeigen
    Ja ist ein richtiger Comic (Graphic Novel) mit vielen Abbildungen von Skizzen und Comics und Zeitungsausschnitten von Goszinny.
    Schließe mich Deiner Meinung voll an! Eine wunderbare Arbeit, die hier abgeliefert wurde. Und belegt auch, wie sehr sich Tochter Anne mit Tod und Werk des Vaters befasst und (durch die seinerzeitigen Asterix-Rechteanteile) befassen musste. Die Sequenz mit dem Arzt, auf dessen Kardio-Fahrrad René verstarb ist sowieso … beeindruckend.

    Unverständlich nach wie vor ist es für mich, dass Egmont hier nicht zugegriffen hatte: Sowohl die Goscinny-Isnoguds, wie auch VALENTIN, warum lässt dieser Verlag hier in der Autorenpflege völlig aus? Schön natürlich von Carlsen, dass diese GN auf deutsch erscheint. Und dass All das Risiko eingeht, eine völlig unbekannte Serie zu bringen, die vom Charakter doch sehr auf Frankreich bezogen ist.

  7. #7
    Mitglied Avatar von Kohlenwolle
    Registriert seit
    04.2010
    Ort
    Emscherinsel
    Beiträge
    2.137
    Mentioned
    33 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Ergänzend zum Comic ein sehr interessanter und informativer Film über Goszinny.

    https://www.youtube.com/watch?v=TuChLXVwkxM
    Schöne Grüsse aus dem Kohlenpott


  8. #8
    Mitglied
    Registriert seit
    12.2009
    Ort
    Wien
    Beiträge
    1.237
    Mentioned
    2 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Danke für den Tipp! Lohnt sich sehr. Den Goscinny-Realfilm LE VIAGER gibt's halt nur in Franz.+Englisch, keine deutsche Ausgabe. Dennoch überlegenswert.

  9. #9
    Mitglied Avatar von OK Boomer
    Registriert seit
    10.2013
    Beiträge
    3.703
    Mentioned
    14 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Tja, aber Carlsen schafft es bislang leider nicht eine Leseprobe online zu stellen.

  10. #10
    Mitglied
    Registriert seit
    12.2004
    Ort
    Östl.Nieders.
    Beiträge
    3.775
    Mentioned
    2 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    In der bedetheque wird leider auch nur eine Seite aufgeführt:


    https://www.bedetheque.com/serie-66309-BD-Roman-des-Goscinny.html

  11. #11
    Mitglied Avatar von Mick Baxter
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Kreiswehrersatzamt
    Beiträge
    16.122
    Mentioned
    5 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zitat Zitat von Kohlenwolle Beitrag anzeigen
    Das Buch beschreibt nicht nur Rene Goszinnys Leben und Werdegang
    Warum schreibst du eigentlich René Goscinny konsequent falsch?
    Das ICOM-Heft zum Gratis Comic Tag 2012 jetzt herunterladen (7,3 MB)!

  12. #12
    Mitglied Avatar von Kohlenwolle
    Registriert seit
    04.2010
    Ort
    Emscherinsel
    Beiträge
    2.137
    Mentioned
    33 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Weiß nicht. Ist einfach so drinn.
    Schöne Grüsse aus dem Kohlenpott


  13. #13
    Dauerhaft gesperrt
    Registriert seit
    04.2010
    Beiträge
    2.481
    Mentioned
    3 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zitat Zitat von Kohlenwolle Beitrag anzeigen
    ...Anne Coszinny, über das Leben von R. Goszinny spricht...
    Sogar mit Variante.

  14. #14
    Mitglied Avatar von Kohlenwolle
    Registriert seit
    04.2010
    Ort
    Emscherinsel
    Beiträge
    2.137
    Mentioned
    33 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Ich werde mich bessern, versprochen.
    Schöne Grüsse aus dem Kohlenpott


  15. #15
    Mitglied
    Registriert seit
    05.2004
    Beiträge
    7.369
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Hm … habe das Teil gerade gelesen und bin erstaunt, dass der Mai 1968 mit keinem Wort erwähnt wird, die "große Palastrevolte" der revolutionär gestimmten Pilote-Equipe.
    Eine ziemlich miese Geschichte, die eine Art "Schauprozess" gegen Goscinny beinhaltet, an dem sich auch einige Künstler beteiligt haben, die (in manchen Fällen nur) er nach Kräften gefördert hatte ("Auch du, mein Sohn Brutus?").
    Immerhin war von Giraud und vier, fünf anderen zu lesen, dass sie ihre Beteiligung bereut haben.

    In Anbetracht der Tatsache, dass Goscinny diese üble Hinterfotzigkeit (da wurden Hippies zu Hyänen) bis an sein Lebensende markierte, ein Stoff, den man schwerlich übergehen konnte.
    Zu hart für das Buch?

  16. #16
    Mitglied Avatar von OK Boomer
    Registriert seit
    10.2013
    Beiträge
    3.703
    Mentioned
    14 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Andreas Platthaus ist alles andere als begeistert: https://blogs.faz.net/comic/2020/06/...t-witzig-1555/

  17. #17
    Mitglied
    Registriert seit
    12.2009
    Ort
    Wien
    Beiträge
    1.237
    Mentioned
    2 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zitat Zitat von OK Boomer Beitrag anzeigen
    Andreas Platthaus ist alles andere als begeistert: https://blogs.faz.net/comic/2020/06/...t-witzig-1555/
    Tja, so kann man es auch sehen, wie Platthaus. Zugegeben, gerade am Ende der Rezension neige ich mich zu diesen Sätzen, das hat was, ja. Vielleicht kommt ja noch mal "Asterix in der Champagne" als Band MLMXXI ….

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •