User Tag List

Seite 7 von 18 ErsteErste 1234567891011121314151617 ... LetzteLetzte
Ergebnis 151 bis 175 von 442
  1. #151
    Mitglied Avatar von LaLe
    Registriert seit
    03.2016
    Beiträge
    1.354
    Mentioned
    40 Post(s)
    Tagged
    1 Thread(s)
    So ist es. Und vermieden hat man sie aus der Furcht, dass passiert was nun geschieht. Es regt sich Widerstand gegen die Massnahmen. Die Massnahmen wohlgemerkt, die man durch andere hätte vermeiden können.
    Geändert von LaLe (10.05.2020 um 11:33 Uhr)

  2. #152
    Mitglied Avatar von Stefan
    Registriert seit
    07.2001
    Ort
    Tübingen
    Beiträge
    1.476
    Mentioned
    3 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Große Worte. Ihr wisst das ganz genau? Das Patent, wie man zu diesem umfassenden Wissen gelangt, hätte ich gerne.
    Ich habe starke Zweifel, dass das wirklich so unzweifelhaft korrekte Handlungsmaximen hervorbrächte.
    Geändert von Stefan (10.05.2020 um 17:13 Uhr)

  3. #153
    Mitglied Avatar von amicus
    Registriert seit
    01.2018
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    2.177
    Mentioned
    35 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Dazu bedarf es überhaupt gar keines Handlungspatents. Selbst die FDP will die Versäumnisse der Regierung im Bundestag aufgearbeitet sehen. Und das möglichst zügig.

    Beispiele: Warum wurden, gegenteiliges ist mir nicht bekannt, von den ca. 200.000 weltweit eingesammelten deutschen Urlaubern niemand auf Corona getestet?

    Warum wurden mindestens, wenn man die Flughäfen schon selbst nicht schließen wollte, die Einreisenden an den Flughäfen nicht getestet; selbst die aus den Corona Hochburgen?

    Warum hat die Bundesregierung überhaupt erst so spät, Mitte März, reagiert? Galt das Prinzip Hoffnung, das der Kelch an uns vorbeiging?

    Warum wurde aus der Risikoanalyse, dort ging es um die Verbreitung eines solches Erregers, des ehemaligen Gesndheitsminister Bahr aus dem Jahre 2013 praktisch gar keine Konsequenzen gezogen.

    Im Februar hat der FDP Vize Theurer von Altmeier einen Corona Krisengipfel gefordert. Altmeier meinte, das keine großen Belastungen für die Weltwirtschaft in Sicht seien. Das war Mitte Februar.

    Über die Pannen des Gesundheitsministerium, mit Jens Spahn an der Spitze, ist genügend berichtet worden. Konsequenz für Spahn hat das keine. Spahn hielt noch am 06.März Beschränkungen des Reiseverkehrs für nicht angemessen. Spahn hat andauernd von einer neuen Lage gelabert, dabei hat die sich so entwickelt wie von den Experten prognostiziert.

    Auch über den Schutz, den bereits simple Atemschutzmasken aus einfachen Textilien bestehen, wurden doch lange Zeit nur Blödsinn verbreitet.

    Corona App: Eine einzige Pleite bisher.

    Jeder versäumte Tag wird dem einfachen Steuerzahler riesige Summen kosten.

  4. #154
    Moderator Splitter Forum
    Registriert seit
    04.2000
    Beiträge
    12.802
    Mentioned
    37 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zitat Zitat von Stefan Beitrag anzeigen
    Das finden wiederum die einschlägigen Parteien und Bewegungen gut, die schon immer wussten, dass eine Verschwörung am Werk ist. Sogar Horst schließt sich ihnen in seinem letzten Posting an und raunt seinen Verdacht einer Verschwörung heraus. Wirklich, Horst?

    Was schreibst du denn da für einen Unsinn!?
    Ich schließe mich niemandem an ... und schon
    gar nicht den von dir gelinkten Demos - diese
    fordern die Aufhebung der Maßnahmen - was
    so ziemlich exakt das Gegenteil von dem ist,
    was ich bisher schrieb.

    Falls du jemanden suchst, der mit dem, wofür
    ich stehe am deckungsgleichsten ist, dann wäre das
    die wissenschaftliche Sichtweise von Mai Thi (maiLab).


    Zitat Zitat von Stefan Beitrag anzeigen
    Bei all deiner immer wieder demonstrierten Apokalypseverliebtheit, dahinter die große Weltverschwörung zu vermuten, ist dann doch unter deinem Niveau.
    Was für eine Apokalypse? Was für eine Verschwörung?
    Ich benannte die offiziellen Zahlen des RKI. Und eine
    gezielte Öffnung bei einem R über 1 bedeutet langsame
    gezielte Durchseuchung.

    Zitat Zitat von Stefan Beitrag anzeigen
    Die Situation ist vertrackt, da gibt es keinen Zweifel. Wir wollen einerseits keine vermeidbaren Toten, aber die Wirtschaft soll auch nicht leiden. Und das tut sie ja schon nicht zu knapp. Die Ungeduld vieler ist da verständlich. Im äußersten Extrem stimmt ja auch: Brechen die Wirtschaftsnetze zusammen, sterben die schwächsten Glieder darin in noch größerer Zahl als bisher schon.
    "SoftTouch" fühlt sich halt gut an ... ist aber schlussendlich
    vielleicht "tödlicher"! Für Mensch - sowie für die Wirtschaft!
    Wer glaubt, dass die Geschäftswelt nun mit monatelangem
    (ich nenne es mal) 50%-Business überlebt, der hat
    davon wenig Ahnung. Die schwere Zeit für die Wirtschaft
    fängt gerade erst an.

  5. #155
    Moderator Splitter Forum
    Registriert seit
    04.2000
    Beiträge
    12.802
    Mentioned
    37 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zitat Zitat von Stefan Beitrag anzeigen
    Große Worte. Ihr wisst das ganz genau? Das Patent, wie man zu diesem umfassenden Wissen gelangt, hätte ich gerne.
    Man kann natürlich immer auf die "schlechteren" Nachbarn
    verweisen, die "schlechtere" Zahlen präsentieren. Das schauen
    nach unten mag manchen als Orientierung ausreichen
    .*

    Man könnte aber auch auf die Besten schauen, auf die Staaten,
    die die Pandemie besser meistern und sich daran orientieren.
    Das entspricht mehr meiner Einstellung.

    Gestern z. B. äußerte in den Nachrichten ein Wissenschaftler den
    Hinweis, dass die 8 besten Staaten allesamt eine hochdeckende
    Viren-App am laufen haben.






    * man könnte übrigens auch mal schauen, ob man nicht langsam
    mal mit gleichen Parametern zählt!

  6. #156
    Mitglied Avatar von amicus
    Registriert seit
    01.2018
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    2.177
    Mentioned
    35 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Die Reproduktionszahl ist erneut gestiegen; von 1,10 auf 1,13.

  7. #157
    Moderator COMIX ⋅ Internationaler Comic-Salon Erlangen Avatar von Martin Jurgeit
    Registriert seit
    04.2000
    Ort
    Lehrte, Niedersachsen
    Beiträge
    4.134
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zitat Zitat von horst Beitrag anzeigen
    (...) Gestern z. B. äußerte in den Nachrichten ein Wissenschaftler den
    Hinweis, dass die 8 besten Staaten allesamt eine hochdeckende
    Viren-App am laufen haben.
    Jetzt frage ich mich nur, ob unter diesen acht "besten" Staaten auch nur einer dabei ist, in dem ich mir vorstellen könnte zu leben (geschweige denn, ob ich dortigen Offiziellen irgendwelche Daten von mir anvertrauen wollte).

  8. #158
    Mitglied Avatar von amicus
    Registriert seit
    01.2018
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    2.177
    Mentioned
    35 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Am 07.04. hatten wir eine Reproduktionszahl von 1,3. Wir näheren uns diesen Wert leider wieder an. Gleichzeitig demonstrieren die Menschen gegen die Beschränkungen wegen Corona.

  9. #159
    Mitglied Avatar von LaLe
    Registriert seit
    03.2016
    Beiträge
    1.354
    Mentioned
    40 Post(s)
    Tagged
    1 Thread(s)
    Dass der R-Wert steigen wird, war absehbar. Im Hinblick auf die insgesamt geringen Infektionszahlen (die Dunkelziffer ignoriert man dabei vermutlich) hielt man dies wohl für vertretbar bzw. versucht das so zu verkaufen.

    Die entscheidende Frage wäre für mich an der Stelle, wer sich infiziert. Sind das die Risikogruppen, die wir eigentlich schützen wollen oder sind das eher die, die das auch vergleichsweise gut wegstecken und nicht gleich sterben?

    Abgesehen davon reden wir immer von alten Zahlen, da die Datengrundlagen Infektionsgeschehen betrachten, das schon länger zurückliegt. Deshalb halte ich es auch für vergleichsweise sinnbefreit alle zwei Wochen die Lage neu zu beurteilen und über neue Lockerungen zu entscheiden. Wie will man bei einem solchen Zeitverzug feststellen welche Maßnahme welche Konsequenzen hatte?

    @Stefan

    Es ist keine Frage von richtig oder falsch sondern danach wie man die verschiedensten Interessen gegeneinander abwägt und auf wen man gerade hört.

    Hierzulande wurde anfangs entschiedenen, nichts zu machen und alles kleinzureden. Anderes wollte man den Bürgern nicht zumuten und die Wirtschaft hätte vermutlich aufgeschrien.
    Dagegen regten sich schon damals durchaus Stimmen, insbesondere von Virologen und Epidemiologen.

    Dann wurde entschieden die Wirtschaft vor die Wand zu fahren und die Freiheiten der Bürger massiv einzuschränken. Da hörte man dann plötzlich auf die/einige Experten.
    Von anderer Seite regte sich dagegen schon früh Protest und der wird nun immer lauter.

    Jetzt gibt es Lockerungen obwohl sich nicht viel geändert hat. Es gibt keine Medikamente und von einer Impfung sind wir ein ganzes Stück entfernt.

    Richtiger und völlig ausreichend wäre von Anfang an ein konsequenter Schutz der Risikogruppen und die Einhaltung von Regeln zu Kontaktbeschränkungen, Maskenpflicht und Hygiene gewesen. Und diese Stimmen gab es sehr wohl.

  10. #160
    Mitglied Avatar von thepigeon
    Registriert seit
    11.2019
    Beiträge
    128
    Mentioned
    3 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zitat Zitat von amicus Beitrag anzeigen
    Am 07.04. hatten wir eine Reproduktionszahl von 1,3. Wir näheren uns diesen Wert leider wieder an. Gleichzeitig demonstrieren die Menschen gegen die Beschränkungen wegen Corona.
    Ohne die Zahl verharmlosen zu wollen vermute ich mal, dass die geringere Zahl der aktiv Infizierten da statistisch auch größere Schwankungen ermöglicht. Man muss mal abwarten.

    Die Entwicklung bei der Viren-App halte ich für sehr unglücklich. Einerseits zeigt sich in anderen Ländern (z.B. aktuell in Südkorea), dass das auch nicht das Allheilmittel ist. Andererseits kommt die App viel zu spät. Der Zeitpunkt, wo das noch auf eine breite Akzeptanz in der Bevölkerung trifft, ist für mich gefühlsmäßig verpasst.

  11. #161
    Mitglied Avatar von LaLe
    Registriert seit
    03.2016
    Beiträge
    1.354
    Mentioned
    40 Post(s)
    Tagged
    1 Thread(s)
    Zitat Zitat von thepigeon Beitrag anzeigen
    Ohne die Zahl verharmlosen zu wollen vermute ich mal, dass die geringere Zahl der aktiv Infizierten da statistisch auch größere Schwankungen ermöglicht. Man muss mal abwarten.
    Der R-Wert ist angesichts einer Inkubationszeit von 14 Tagen eine Aussage auf Grundlage älterer Zahlen und kann nichts anderes sein. Und wenn es heißt, dass es von gestern auf heute 1700 Infizierte mehr gibt, dann haben die sich nicht erst gestern infiziert und schon gar nicht aufgrund der zuletzt beschlossenen Lockerungen. Mein Eindruck ist, dass das die wenigsten verstehen.

    Zu den Gründen für den Anstieg der letzten Tage heißt es u. a.:
    Brockmann geht davon aus, dass sich darin widerspiegelt, dass die Menschen bereits vor den am Mittwoch beschlossenen Lockerungen langsam zur Normalität zurückgekehrt seien. Man treffe sich wieder etwas mehr und sei generell mehr unterwegs. Das führe zu mehr Ansteckungen, so seine These.
    https://www.tagesschau.de/inland/cor...utung-101.html

    Der aktuelle Anstieg hat also mit den zuletzt beschlossenen Lockerungen nicht das geringste zu tun.

  12. #162
    Mitglied Avatar von amicus
    Registriert seit
    01.2018
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    2.177
    Mentioned
    35 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zitat Zitat von LaLe Beitrag anzeigen
    Der R-Wert ist angesichts einer Inkubationszeit von 14 Tagen eine Aussage auf Grundlage älterer Zahlen und kann nichts anderes sein. Und wenn es heißt, dass es von gestern auf heute 1700 Infizierte mehr gibt, dann haben die sich nicht erst gestern infiziert und schon gar nicht aufgrund der zuletzt beschlossenen Lockerungen. Mein Eindruck ist, dass das die wenigsten verstehen.

    Zu den Gründen für den Anstieg der letzten Tage heißt es u. a.:

    https://www.tagesschau.de/inland/cor...utung-101.html

    Der aktuelle Anstieg hat also mit den zuletzt beschlossenen Lockerungen nicht das geringste zu tun.
    Gute Information. Dann warten wir mal ab, wie sich die Dinge in den nächsten 14 Tagen entwickeln.

  13. #163
    Mitglied Avatar von amicus
    Registriert seit
    01.2018
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    2.177
    Mentioned
    35 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Eine weitere Folge von Corona ist, das die Lebensmittelpreise steigen.

    Gemüse ist um satte 26,3% gestiegen. Schweinefleisch, frisches, ist ebenfalls um deutliche 17,2 % und Obst um 14,2%. Wurstwaren immerhin noch um 12,5 %.

    Auf der einen Seite haben zig Millionen Menschen deutlich weniger Geld im Portmonee und auf der anderen steigen die Preise kräftig an.
    Das trägt auch nicht gerade zur Zufriedenheit der Menschen bei und ist ein Feld, wo die Regierung sich kümmern sollte.

  14. #164
    Mitglied Avatar von LaLe
    Registriert seit
    03.2016
    Beiträge
    1.354
    Mentioned
    40 Post(s)
    Tagged
    1 Thread(s)
    Was genau soll die Regierung an der Stelle tun? Außer zu gegebener Zeit die Regelsätze anzupassen fiele mir dazu wenig ein.

  15. #165
    Mitglied
    Registriert seit
    10.2000
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    32.692
    Mentioned
    2 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Der Fleischpreis steigt allmählich auf den Wert, den er haben sollte. Find ich okay.

    Wir waren ja zwischenzeitlich so weit, dass Fleisch als Türstopper verwendet wurde, weils so billig war.

    Verzeiht mir den Sarkasmus, aber auch die Landwirtschaftsindustrie hat in den letzten Jahren völlig absurdes Management betrieben. Das hat sich bei den Dürre- und Insektenkrisen der letzten jahre gezeigt, und es zeigt sich bei Corona erneut.

    Meanwhile: die deutsche Fleischindustrie gibt zwar zu, dass in ihren Schlachthäusern menschen an Corona erkranken, weil die Hygienevorgaben nicht eingehalten werden. Aber das geht natürlich nicht anders, denn wenn man jedem Arbeiter einen Arbeitsplatz mit genug Abstand geben würde, würden ja die Steakpreise steigen. Was ist uns wichtiger: das Leben eines Niedriglohnjobbers oder der Preis des Aldi-Steaks?

  16. #166
    Mitglied Avatar von amicus
    Registriert seit
    01.2018
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    2.177
    Mentioned
    35 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zitat Zitat von LaLe Beitrag anzeigen
    Was genau soll die Regierung an der Stelle tun? Außer zu gegebener Zeit die Regelsätze anzupassen fiele mir dazu wenig ein.

    Genau das meine ich. Preiserhöhungen sollten sorgfältig überprüft werden.

  17. #167
    Moderator Splitter Forum
    Registriert seit
    04.2000
    Beiträge
    12.802
    Mentioned
    37 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zitat Zitat von Martin Jurgeit Beitrag anzeigen
    Jetzt frage ich mich nur, ob unter diesen acht "besten" Staaten auch nur einer dabei ist, in dem ich mir vorstellen könnte zu leben (geschweige denn, ob ich dortigen Offiziellen irgendwelche Daten von mir anvertrauen wollte).
    Die Funktion einer App und das, was ein Staat
    daraus macht sind zweierlei Dinge. Gerade auch bei
    Software sind die Gestaltungsmöglichkeiten immens.

    Und falls das für dich keinen Unterschied darstellt
    (im Sinne von: ist erst einmal die Funktion
    da, dann wird der Staat diese auch "gegen seine
    Bürger" verwenden), dann hast du halt wenig
    Vertrauen in unseren Staat. Ich habe das Vertrauen.

    Letztendlich ging es bei meiner Betrachtung aber
    hauptsächlich darum, dass man die Lockerungs-
    maßnahmen "vor der Fertigstellung" dieser App
    startet. Wie sinnbefreit ist denn das, wenn doch
    die App dafür da ist "Freiheit und Sicherheit" ideal
    zu kombinieren?

    So torpertiert der Staat nur seine eigenen Zielsetzung.

  18. #168
    Mitglied Avatar von Mick Baxter
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Kreiswehrersatzamt
    Beiträge
    16.128
    Mentioned
    5 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zitat Zitat von LaLe Beitrag anzeigen
    Dass der R-Wert steigen wird, war absehbar. Im Hinblick auf die insgesamt geringen Infektionszahlen (die Dunkelziffer ignoriert man dabei vermutlich) hielt man dies wohl für vertretbar bzw. versucht das so zu verkaufen.
    Die Dunkelziffer ist ja unbekannt, deshalb heißt sie auch so. Aber irgendein Schlüssel, der andere Faktoren berücksicht als nur die gemeldeten Infektionszahlen, wird bei der Berechnung angewendet.

    Zitat Zitat von LaLe Beitrag anzeigen
    Der R-Wert ist angesichts einer Inkubationszeit von 14 Tagen eine Aussage auf Grundlage älterer Zahlen und kann nichts anderes sein. Und wenn es heißt, dass es von gestern auf heute 1700 Infizierte mehr gibt, dann haben die sich nicht erst gestern infiziert und schon gar nicht aufgrund der zuletzt beschlossenen Lockerungen.
    Wo hast du die Zahl 1700 her? Das RKi meldete am Sonntag 667 und am Montag 357 Neuinfektionen (John Hopkins meldete 736 und 555). Es gab auch Tage, an den die Zahl der Neuinfektionen stieg, der R-Wert sank. Weshalb Anstieg und Sinken des R-Wert für den Laien nicht nachvollziehbar sind.

    Und die Inkubationszeitzeit beträgt nicht 14 Tage, sondern in der Regel 3 bis 5. In Einzelfällen aber auch schon mal 28 Tage.
    Geändert von Mick Baxter (11.05.2020 um 12:25 Uhr)
    Das ICOM-Heft zum Gratis Comic Tag 2012 jetzt herunterladen (7,3 MB)!

  19. #169
    Moderator Splitter Forum
    Registriert seit
    04.2000
    Beiträge
    12.802
    Mentioned
    37 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zitat Zitat von amicus Beitrag anzeigen
    Eine weitere Folge von Corona ist, das die Lebensmittelpreise steigen.

    Gemüse ist um satte 26,3% gestiegen. Schweinefleisch, frisches, ist ebenfalls um deutliche 17,2 % und Obst um 14,2%. Wurstwaren immerhin noch um 12,5 %.

    Auf der einen Seite haben zig Millionen Menschen deutlich weniger Geld im Portmonee und auf der anderen steigen die Preise kräftig an.
    Das trägt auch nicht gerade zur Zufriedenheit der Menschen bei und ist ein Feld, wo die Regierung sich kümmern sollte.
    Die höchsten Preissteigerungen werden die Deutschen
    zu ertragen haben, da sie am allerwenigsten
    aufbegehren. Der Preis bildet sich sich ja seit
    Jahrzehnten nicht mehr dadurch, wo real der maximale
    Aufwand entsteht, sondern wer letztendlich bereit
    ist "das Gesamtkonstukt" zu bezahlen, der bekommt
    halt die Rechnung.

    Das "kann" Sprengstoff sein, wird aber (zumindest,
    wenn man auf die nähere Vergangenheit schaut)
    hier in Deustchland nicht zu Aufständen führen, denn
    "uns geht es ja gut". Angeblich schaut die ganze
    Welt mit Neid auf dieses Land ... sagen zumindest
    die Regierung und die Medien/Presse.

    Kurzum - hohe Preise: ja ... Aufstände: nein!

  20. #170
    Mitglied Avatar von amicus
    Registriert seit
    01.2018
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    2.177
    Mentioned
    35 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zitat Zitat von horst Beitrag anzeigen
    Die höchsten Preissteigerungen werden die Deutschen
    zu ertragen haben, da sie am allerwenigsten
    aufbegehren. Der Preis bildet sich sich ja seit
    Jahrzehnten nicht mehr dadurch, wo real der maximale
    Aufwand entsteht, sondern wer letztendlich bereit
    ist "das Gesamtkonstukt" zu bezahlen, der bekommt
    halt die Rechnung.

    Das "kann" Sprengstoff sein, wird aber (zumindest,
    wenn man auf die nähere Vergangenheit schaut)
    hier in Deustchland nicht zu Aufständen führen, denn
    "uns geht es ja gut". Angeblich schaut die ganze
    Welt mit Neid auf dieses Land ... sagen zumindest
    die Regierung und die Medien/Presse.

    Kurzum - hohe Preise: ja ... Aufstände: nein!
    Du meinst die Medienkohorte der Regierung. Ja, die Deutschen schlucken wirklich fast alles.

  21. #171
    Moderator Splitter Forum
    Registriert seit
    04.2000
    Beiträge
    12.802
    Mentioned
    37 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zitat Zitat von Mick Baxter Beitrag anzeigen

    Und die Inkubationszeitzeit beträgt nicht 14 Tage, sondern in der Regel 3 bis 5. In Einzelfällen aber auch schon mal 28 Tage.
    Der Begriff wird leider auch von Fachleuten in zwei verschieden
    "Varianten" verwendet.

    Medizinisch ist es der Zeitraum bis zur ersten Krankheitssymptomren sowie
    der Fähigkeit andere anzustecken.

    Epidemiologisch wird er immer wieder auch als Ansteckungsphase beschrieben.
    (man ist ja nicht nur 1 Tag krank)!

    Es scheint also im Sprachgebrauch der Medien 3-5 Tage genauso
    zu stimmen, wie 14 Tage!

  22. #172
    Mitglied
    Registriert seit
    10.2000
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    32.692
    Mentioned
    2 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zitat Zitat von horst Beitrag anzeigen
    Die höchsten Preissteigerungen werden die Deutschen
    zu ertragen haben, da sie am allerwenigsten
    aufbegehren.
    Die Lebensmittelpreise in Deutschland sind seit Jahrzehnten unterdurchschnittlich.

    Mit Aufbegehren hat das nichts zu tun, wenn sie in Zeiten der Krise auf ein realistisches Maß steigen.

    Dieses "die Deutschen sind so und so"-Gerede ist nie richtig, da zu pauschal.

  23. #173
    Mitglied Avatar von LaLe
    Registriert seit
    03.2016
    Beiträge
    1.354
    Mentioned
    40 Post(s)
    Tagged
    1 Thread(s)
    Sorry wegen der Zahl 1700. Die hatte ich irgendwo aufgeschnappt und ungeprüft wiedergegeben. Die Grundaussage, dass die Zahlen vergangenes Infektionsgeschehen wiedergeben, ändert sich dadurch allerdings nicht.

    Und zur Inkubationszeit führt das RKI aus:
    Die Inkubationszeit gibt die Zeit von der Ansteckung bis zum Beginn der Erkrankung an. Sie liegt im Mittel (Median) bei 5–6 Tagen (Spannweite 1 bis 14 Tage).
    https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/...76792bodyText4

    Da der Median nicht viel über die Verteilung und Häufigkeit der Werte von 1 bis 14 aussagt (mir sind konkretere Zahlen nicht bekannt) bin ich mal vom Höchstwert ausgegangen um den zeitlichen Verzug des R-Wertes zu verdeutlichen.

  24. #174
    Moderator Splitter Forum
    Registriert seit
    04.2000
    Beiträge
    12.802
    Mentioned
    37 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zitat Zitat von L.N. Muhr Beitrag anzeigen
    Die Lebensmittelpreise in Deutschland sind seit Jahrzehnten unterdurchschnittlich.

    Mit Aufbegehren hat das nichts zu tun, wenn sie in Zeiten der Krise auf ein realistisches Maß steigen.
    Du findest die höheren Preise gut! Warum?

    Glaubst du wirklich ein höherer Schweinfleischpreis
    käme den Schweinen zugute? ... Träume weiter!

    Was meinst du, warum ich EU-Gegner bin? ... Weil
    das Kontstrukt EU hier Politik zu Lasten der Tiere
    macht und die EU-weite Preisgestaltung der Aufzucht
    und Mast mit dem realen Leben und Sterben dieser
    Tiere rein gar nix zu tun hat. Der Fleischmarkt
    ist ein Geld-Verteilungssystem, dass über das
    klassische Bauerntum gestülpt wurde. Und die
    meisten Exzesse, die wir hier erleben sind darauf
    zurückzuführen.

    Gestern lief auch ein detaillierter Beitrag im TV,
    warum das Gemüse aus dem Süden aktuell so viel
    teurer wird. Ein Beitrag mit hoher Lernkurve.

    Zitat Zitat von L.N. Muhr Beitrag anzeigen
    Dieses "die Deutschen sind so und so"-Gerede ist nie richtig, da zu pauschal.
    Also wenn die Franzosen monatelang täglich als Gelbwesten
    die Politik des Staates "maßgeblich" gestalten, während
    in Deutschland vergleichbare Maßnahmen einfach immer so
    geschluckt werden, dann liegt imho die Formulierung nahe.

    Du hast das "andersdenken" auch bestätigt. Du selbst freust
    dich über höhere Preise
    , wohlwissend, dass der Bürger
    zukünftig weniger Geld haben wird.

    "Unsere" Politiker reden auch jeden Tag über höhere Abgaben
    und Steuern und was uns das alles kosten wird. Richtigerweise
    hatte der Staat immer mehr verdient, wenn auch der Bürger
    mehr verdient.

    Hohe Gewinne bedeuten halt hohe Steuern... nun brechen aber
    die Gewinne ein. Ergo müsste der Staat auch massiv die Steuerlast
    senken - Abgaben und Steuern (imho) zumindest für 2-3 Jahre senken.
    Nur so wäre es logisch. Der deutsche Bürger wird aber Stückchen
    für Stückchen auf eine Zukunft mit höherer Last vorbereitet.
    Aktuell schluckt er das.
    Geändert von horst (11.05.2020 um 15:45 Uhr) Grund: gramma.

  25. #175
    Mitglied Avatar von OK Boomer
    Registriert seit
    10.2013
    Beiträge
    3.709
    Mentioned
    14 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Na Hauptsache die Comics werden immer teurer.

Seite 7 von 18 ErsteErste 1234567891011121314151617 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Das Splash-Netzwerk: [email protected] - Splashbooks - Splashcomics - Splashgames
Unsere Kooperationspartner: Carlsen Comics - Sammlerecke - Kazé - Chinabooks - Salleck Publications - Mosaik - Splitter - Cross Cult - Paninicomics - Die Neunte
Frankfurter Buchmesse - Comicsalon Erlangen
Lustige Taschenbücher
comicforum.de ist Partner von Entertain Web und unterliegt als Bestandteil des Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW.
comicforum.de ist Partner von Entertain Web
und unterliegt als Bestandteil des
Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW.