User Tag List

Seite 4 von 18 ErsteErste 1234567891011121314 ... LetzteLetzte
Ergebnis 76 bis 100 von 442
  1. #76
    Mitglied Avatar von Black Sheep
    Registriert seit
    06.2009
    Ort
    Görlitz
    Beiträge
    4.269
    Mentioned
    14 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zitat Zitat von FilthyAssistant Beitrag anzeigen
    Wenn Masken die Übertragung beim SPRECHEN reduzieren - hätte man dann nicht statt einer Maskenpflicht auch ein SPRECHVERBOT im ÖPNV und Einzelhandel einführen können?
    ich verstehe sowieso nicht, warum die Menschen immer in der Öffentlichkeit telefonieren müssen.
    Warum nicht gleich das Atmen verbieten?

  2. #77
    Schräger Admin Avatar von Bernd Glasstetter
    Registriert seit
    03.2000
    Ort
    Waldshut-Tiengen
    Beiträge
    30.366
    Mentioned
    17 Post(s)
    Tagged
    1 Thread(s)
    Blog-Einträge
    43
    Es geht nicht nur ums Sprechen, sondern auch ums Atmen, Niesen, Husten.

  3. #78
    Mitglied Avatar von Huckybear
    Registriert seit
    02.2001
    Ort
    Höhle Plomb du Chantal
    Beiträge
    7.509
    Mentioned
    19 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Was für mich die deutschen Politiker , neben der bewussten "Rücksichtsnahme" (normalo Masken helfen gar nicht, nur Asiaten haben diese Mentalität und Bewusstsein des kollektiven mentalen Zusammenhaltes) aufgrund einer vermuteten Beunruhigung (manche sagen auch Hamsterkäufe und andere Panikreaktionen, da man dem eigenen Volk ja eh nichts vertraut wenn man ihnen den "Ist Stand" wirklich wahrheitsgemäss mitteilen würde ) auf Dauer so unglaubwürdig macht , sind diese "Ränkespielchen" ala Game of Thrones oder House of Cards , die ja selbst wirklich der blindeste Zuschauer unter den Zuschauer seit Wochen bemerkt.
    Geht es tatsächlich in erster Linie wirklich um die Gesundheit ? Oder um Macht-Wahlkampf und Lobbyarbeiten als schmieriges Laientheater ?
    Reiner Wahlkampf um die Macht, Kanzlerschaft , Bundesländer , Parteienprozente : Söder gegen Laschet-Spahn-Merkel-Laschet, dazu ein Schuss Merz wieder zu Söder-Merkel-Laschet , NRW vrs Bayern ab und zu auch mal das Saarland oder ein anderes Bundesland
    Dieses trägt neben den Förderalistischen Problematik in Deutschland massgeblich zur Verwirrung bei der Bevölkerung bei..
    Jeder Politiker oder jedes Bundesland bzw. Partei hat "seinen" Virologen auf den er als Berater vertraut : Drosten (Merkel), Streeck (Laschet), Kekulé usw...
    Viele diese Experten merken dabei selbst anscheinend gar nicht, dass sie sich selbst plötzlich so dermassen in den Mittelpunkt stellen oder stellen lassen bzw. geniessen diese neue Aufmerksamkeit und Ruhm anscheinend bewusst oder unbewusst regelrecht.
    Diese Berater treten nun tagtäglich in den Medien und Talkshows auf und verkünden Aussagen, Meinungen und Ratschläge für "Ihren" Politiker-, Partei-, Lobbygruppe-, Auftrags-oder Arbeitgeber oder Ihr Bundesland den sie beraten , auswerten und daraufhin entscheiden sollen sagen sie zwar.
    Dies geht aber natürlich völlig unter und zählt hinterher im Interesse nicht mehr.
    Sie machen sich damit angreifbar und verwirren, ob aus Unwissenheit oder im Sog des neuen eitlen Aufmerksamkeitsrausches
    Teilweise werden sie von Kollegen und Interessensvertreter anderer Bundesländer , Parteien und Kollegen dafür hart angegangen bsw. Streeck
    Diese Virologen müssten sich normal vor sich selbst und anderen schützen indem sie nicht tagtäglich in jede Show oder vor jede Kamera oder jedes Mikro gehen und sich auch nicht vor einem Polit und Lobbykarren spannen bzw. gegeneinander ausspielen lassen.

    Gleichzeitig verweisen die Politiker auf Ihre beratenden jeweilige Experten , denen sie vermutlich irgendwann ggf. auch dann sehr leicht den schwarzen Peter in der Öffentlichkeit zuschieben können , auch wenn diese ja selbst eigentlich keine Entscheidungen treffen sondern täglich andere Äusserungen in TV Sendungen abgeben.


    Was viele Bürger auch sehen ist die Unterschiedliche Behandlung bei Kontakten oder die Diskussion der Politiker um ihre Lobbygruppe, sei es die Diskussion der 800 qm oder andere.
    Wer die Bilder an den Werkstoren bei VW gesehen hat bei der Arbeitswiederaufnahme (Szenen wie bei einer normalen Grossveranstaltung vor Corona) wird danach sicher kein Verständnis mehr jemals haben wenn woanders so scharf reagiert wird wenn er im Park oder beim einkaufen einzelnen Leuten mal zu nahe kommt .
    Es zählt halt nur die Lobby, egal ob Automobilindustrie, Fussballbundesliga oder andere... genau wie vor der Krise
    Der ohne große Lobby wie Altenheime, Krankenhaus oder die Tier-und Nahrungsmittelindustrie zählt weiterhin nicht und das wird auch immer hier so von der Mentalität der Werte und was Wertvoll ist hier so bleiben.
    Geändert von Huckybear (03.05.2020 um 16:26 Uhr)
    Ein
    Herz
    für Hardcover

  4. #79
    Mitglied Avatar von Samide
    Registriert seit
    05.2016
    Ort
    Oberhausen
    Beiträge
    399
    Mentioned
    2 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Vor allem Berliner Grüne sind empört

    Der offene Brief gegen Palmer ist von besonders vielen Grünen-Mitgliedern aus Berlin unterzeichnet. "Mit seinen Äußerungen spaltet er die Gesellschaft, simplifiziert gesellschaftliche Probleme und betreibt immer wieder Propaganda gegen Schwächere", heißt es darin. Palmer sei "unbelehrbar". (dpa/dh)

    Nur ein weiteres von zahllosen Beispielen, wie sehr mittlerweile die sog. Meinungs"freiheit" hierzulande am Boden liegt! Keine Ahnung, wie oft sich vor allem auch ein H. Wehner tagtäglich da etwas weiter unten fassungslos auf- und ab-, hin- und her-zurollen hat. Zu seinen Zeiten jedenfalls gehörten offene Meinungsäußerungen noch zum üblichen Tagesgeschehen; ohne dass nur darauf lauernde Gesellschaftsabgefallene mit Stricken und Seilen in der Hand, unfassbare Knoten zu knüpfen wussten.

  5. #80
    Mitglied Avatar von amicus
    Registriert seit
    01.2018
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    2.176
    Mentioned
    35 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zitat Zitat von Huckybear Beitrag anzeigen
    Was für mich die deutschen Politiker , neben der bewussten "Rücksichtsnahme" (normalo Masken helfen gar nicht, nur Asiaten haben diese Mentalität und Bewusstsein des kollektiven mentalen Zusammenhaltes) aufgrund einer vermuteten Beunruhigung (manche sagen auch Hamsterkäufe und andere Panikreaktionen, da man dem eigenen Volk ja eh nichts vertraut wenn man ihnen den "Ist Stand" wirklich wahrheitsgemäss mitteilen würde ) auf Dauer so unglaubwürdig macht , sind diese "Ränkespielchen" ala Game of Thrones oder House of Cards , die ja selbst wirklich der blindeste Zuschauer unter den Zuschauer seit Wochen bemerkt.
    Geht es tatsächlich in erster Linie wirklich um die Gesundheit ? Oder um Macht-Wahlkampf und Lobbyarbeiten als schmieriges Laientheater ?
    Reiner Wahlkampf um die Macht, Kanzlerschaft , Bundesländer , Parteienprozente : Söder gegen Laschet-Spahn-Merkel-Laschet, dazu ein Schuss Merz wieder zu Söder-Merkel-Laschet , NRW vrs Bayern ab und zu auch mal das Saarland oder ein anderes Bundesland
    Dieses trägt neben den Förderalistischen Problematik in Deutschland massgeblich zur Verwirrung bei der Bevölkerung bei..
    Jeder Politiker oder jedes Bundesland bzw. Partei hat "seinen" Virologen auf den er als Berater vertraut : Drosten (Merkel), Streeck (Laschet), Kekulé usw...
    Viele diese Experten merken dabei selbst anscheinend gar nicht, dass sie sich selbst plötzlich so dermassen in den Mittelpunkt stellen oder stellen lassen bzw. geniessen diese neue Aufmerksamkeit und Ruhm anscheinend bewusst oder unbewusst regelrecht.
    Diese Berater treten nun tagtäglich in den Medien und Talkshows auf und verkünden Aussagen, Meinungen und Ratschläge für "Ihren" Politiker-, Partei-, Lobbygruppe-, Auftrags-oder Arbeitgeber oder Ihr Bundesland den sie beraten , auswerten und daraufhin entscheiden sollen sagen sie zwar.
    Dies geht aber natürlich völlig unter und zählt hinterher im Interesse nicht mehr.
    Sie machen sich damit angreifbar und verwirren, ob aus Unwissenheit oder im Sog des neuen eitlen Aufmerksamkeitsrausches
    Teilweise werden sie von Kollegen und Interessensvertreter anderer Bundesländer , Parteien und Kollegen dafür hart angegangen bsw. Streeck
    Diese Virologen müssten sich normal vor sich selbst und anderen schützen indem sie nicht tagtäglich in jede Show oder vor jede Kamera oder jedes Mikro gehen und sich auch nicht vor einem Polit und Lobbykarren spannen bzw. gegeneinander ausspielen lassen.

    Gleichzeitig verweisen die Politiker auf Ihre beratenden jeweilige Experten , denen sie vermutlich irgendwann ggf. auch dann sehr leicht den schwarzen Peter in der Öffentlichkeit zuschieben können , auch wenn diese ja selbst eigentlich keine Entscheidungen treffen sondern täglich andere Äusserungen in TV Sendungen abgeben.


    Was viele Bürger auch sehen ist die Unterschiedliche Behandlung bei Kontakten oder die Diskussion der Politiker um ihre Lobbygruppe, sei es die Diskussion der 800 qm oder andere.
    Wer die Bilder an den Werkstoren bei VW gesehen hat bei der Arbeitswiederaufnahme (Szenen wie bei einer normalen Grossveranstaltung vor Corona) wird danach sicher kein Verständnis mehr jemals haben wenn woanders so scharf reagiert wird wenn er im Park oder beim einkaufen einzelnen Leuten mal zu nahe kommt .
    Es zählt halt nur die Lobby, egal ob Automobilindustrie, Fussballbundesliga oder andere... genau wie vor der Krise
    Der ohne große Lobby wie Altenheime, Krankenhaus oder die Tier-und Nahrungsmittelindustrie zählt weiterhin nicht und das wird auch immer hier so von der Mentalität der Werte und was Wertvoll ist hier so bleiben.
    Der BR hat unsere Abgeordneten nach ihren Treffen mit Lobbyisten befragt. Nur 132 gaben Auskunft. Wolfgang Rudzio hat vor Jahres das Verhalten diesbezüglich einmal untersucht. In seinem Buch das Politische System der Bundesrepublik Deutschland untersucht und kam zu den Befunde, das die Herrschaften fast die Hälfte ihrer Zeit mit Lobbyisten verbringen.
    Aktuell können 778 Lobbyisten ungehindert mit dem Hausausweis vollkommen ungehindert im Deutschen Bundestag ein und aus gehen.



    https://www.abgeordnetenwatch.de/blo...-den-bundestag
    Geändert von amicus (03.05.2020 um 16:45 Uhr)

  6. #81
    Mitglied Avatar von thepigeon
    Registriert seit
    11.2019
    Beiträge
    127
    Mentioned
    2 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zitat Zitat von Samide Beitrag anzeigen
    Vor allem Berliner Grüne sind empört

    Der offene Brief gegen Palmer ist von besonders vielen Grünen-Mitgliedern aus Berlin unterzeichnet. "Mit seinen Äußerungen spaltet er die Gesellschaft, simplifiziert gesellschaftliche Probleme und betreibt immer wieder Propaganda gegen Schwächere", heißt es darin. Palmer sei "unbelehrbar". (dpa/dh)

    Nur ein weiteres von zahllosen Beispielen, wie sehr mittlerweile die sog. Meinungs"freiheit" hierzulande am Boden liegt! Keine Ahnung, wie oft sich vor allem auch ein H. Wehner tagtäglich da etwas weiter unten fassungslos auf- und ab-, hin- und her-zurollen hat. Zu seinen Zeiten jedenfalls gehörten offene Meinungsäußerungen noch zum üblichen Tagesgeschehen; ohne dass nur darauf lauernde Gesellschaftsabgefallene mit Stricken und Seilen in der Hand, unfassbare Knoten zu knüpfen wussten.
    Meinungsfreiheit heißt ja nun nicht, das man Äußerungen anderer nicht mehr kommentieren dürfte. Gerade Statements von Boris P. sind immer wieder mal für eine Gegenrede gut und gerade im Falle seines letzten geistigen Höhenfluges. Verkürzt hat er im Grunde gesagt, eine florierende Wirtschaft ist es schon wert, dass ein paar ältere Knacker ein halbes Jahr vor ihrer Zeit in die Kiste kommen. Wie er das mit den Werten des GG vereinbaren will, bleibt vermutlich für immer sein Geheimnis.

  7. #82
    Mitglied Avatar von LaLe
    Registriert seit
    03.2016
    Beiträge
    1.354
    Mentioned
    40 Post(s)
    Tagged
    1 Thread(s)
    Um mal von der Maskendiskussion wegzukommen, was denkt ihr denn über die Folgen, die Corona nebst Shutdown haben werden? Oder anders gefragt, welche Folgen werden das sein?

    Wünschen würde ich mir, dass als positiver Lerneffekt das Thema Hygiene nicht nur im Gesundheitswesen einen deutlich höheren Stellenwert erhält. Das dürfte ein Punkt sein an dem wir noch viel verbessern können.
    Dann könnte Covid-19 ein kleiner Innovationstreiber sein und insbesondere für unser Bildungswesen würde ich mir wünschen, dass man dort erhebliche Fortschritte macht.

    Unterm Strich denke ich jedoch, dass uns die wirtschaftlichen Folgen des Shutdowns noch lange begleiten werden.

    Klar ist es schön, dass kleine Läden, Gastronomie und Handwerker wie Friseure ihre Geschäfte wieder aufnehmen dürfen. Als Exportnation hängen wir allerdings massiv am Tropf des ausländischen Konsums bzw. dortiger Investitionen und wenn ich sehe, dass es viele Länder deutlich stärker getroffen hat als uns, dann frage ich mich wohin der Export in nächster Zeit gehen soll.

    Das schlägt dann sicher auf die Beschäftigten und damit auf den Binnenmarkt durch und wer investiert in Zeiten, da eigene Reserven durch die Krise aufgebraucht sind und die Nachfrage zurückgeht? Eigentlich wäre das die Zeit, dass die öffentliche Hand ihren Investitions- und Sanierungsstau abbaut. Die Kapazitäten wären jetzt vorhanden.

    Ein anderes Problem sehe ich auf dem Immobilienmarkt. Sollten Mieten verstärkt nicht gezahlt werden (können), dann bringt das die Eigentümer in Bedrängnis. Sollte dort eine Verwertungswelle losgetreten werden weil die wiederum ihre Kredite nicht bedienen können, wird das die Preise massiv drücken und mit Verlusten einhergehen. Denn wer wird aktuell in Renditeobjekte investieren?

    Wie seht ihr das?

  8. #83
    Mitglied Avatar von amicus
    Registriert seit
    01.2018
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    2.176
    Mentioned
    35 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Dem kann ich zustimmen. Darüber hinaus sollten rechtlich verbindliche Auflagen für Großunternehmen erlassen werden, die die Konzerne veranlassen Rückstellungen zu bilden, die es erlauben auch länger 6 Wochen shutdown ohne massive Hilfe des Steuerzahlers zu überleben.

    Die Eigenkapitalquoten von Kapitalgesellschaften sollten auch zwingend erhöht werden, damit nicht der Staat für die Abwehr feindlicher Übernahmeversuche einstehen muss.

    Es muss über die Grenzen der Globalisierung ernsthaft nachgedacht werden. Es darf nicht sein, das beispielsweise Medikamente und medizinische Schutzausrüstung nicht ausreichenden Mengen verfügbar sind, weil die Produzenten super billig in China produzieren.

  9. #84
    Mitglied Avatar von LaLe
    Registriert seit
    03.2016
    Beiträge
    1.354
    Mentioned
    40 Post(s)
    Tagged
    1 Thread(s)
    Zitat Zitat von amicus Beitrag anzeigen
    Es muss über die Grenzen der Globalisierung ernsthaft nachgedacht werden. Es darf nicht sein, das beispielsweise Medikamente und medizinische Schutzausrüstung nicht ausreichenden Mengen verfügbar sind, weil die Produzenten super billig in China produzieren.
    Das sehe ich ganz genauso. Ich bezweifle allerdings stark, dass irgendwer bzw. eine nennenswerte Majorität von den Wohltaten der Globalisierung (den Saldo daraus sehe ich nicht erst seit Corona deutlich negativ) abrücken will. Für Dinge wie Schutzartikel und Medikamente wird man evtl. zu einer anderen Bevorratung als bislang kommen. Dabei wird es dann aber bleiben. Befürchte ich zumindest.

  10. #85

  11. #86
    Mitglied
    Registriert seit
    10.2000
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    32.687
    Mentioned
    2 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zitat Zitat von Samide Beitrag anzeigen
    Vor allem Berliner Grüne sind empört

    [LEFT][COLOR=#333333][FONT=&][SIZE=3]Der offene Brief gegen Palmer ist von besonders vielen Grünen-Mitgliedern aus Berlin unterzeichnet. "Mit seinen Äußerungen spaltet er die Gesellschaft, simplifiziert gesellschaftliche Probleme und betreibt immer wieder Propaganda gegen Schwächere", heißt es darin. Palmer sei "unbelehrbar". (dpa/dh)

    [SIZE=3][FONT=garamond]Nur ein weiteres von zahllosen Beispielen, wie sehr mittlerweile die sog. Meinungs"freiheit" hierzulande am Boden liegt!
    Eine freie Meinungsäußerung ist kein Zeichen fehlender Meinungsfreiheit, will mir scheinen.

    (Mal davon abgesehen, dass Meinungsfreiheit im juristischen Sinn ein Abwehrrecht gegen den Staat ist, nicht das Recht, alles unwidersprochen sagen zu dürfen.)

    Merke: wenn zwei oder mehr sich öffentlich streiten, liegt das Gegenteil von Zensur vor.

  12. #87
    Mitglied Avatar von LaLe
    Registriert seit
    03.2016
    Beiträge
    1.354
    Mentioned
    40 Post(s)
    Tagged
    1 Thread(s)
    Zitat Zitat von L.N. Muhr Beitrag anzeigen
    (Mal davon abgesehen, dass Meinungsfreiheit im juristischen Sinn ein Abwehrrecht gegen den Staat ist, nicht das Recht, alles unwidersprochen sagen zu dürfen.).
    Nur wer will das hören?

  13. #88
    Mitglied Avatar von Mick Baxter
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Kreiswehrersatzamt
    Beiträge
    16.122
    Mentioned
    5 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zitat Zitat von thepigeon Beitrag anzeigen
    Verkürzt hat er im Grunde gesagt, eine florierende Wirtschaft ist es schon wert, dass ein paar ältere Knacker ein halbes Jahr vor ihrer Zeit in die Kiste kommen.
    Das ist sehr dicht dran an einer unverschämten Lüge. Palmer hat darauf hingewiesen, daß eine Rezession zu einer deutlich erhöhten Kindersterblichkeit in der Dritten Welt führt. Darüber sollte man sich ja Gedanken machen dürfen.

    Was Palmer wirklich gesagt hat und seine Erklärungen dazu kann man hier anschauen:

    https://www.zdf.de/gesellschaft/mark...-2020-100.html

    Das Interview mit Palmer beginnt bei 20:15.
    Geändert von Mick Baxter (04.05.2020 um 19:26 Uhr)
    Das ICOM-Heft zum Gratis Comic Tag 2012 jetzt herunterladen (7,3 MB)!

  14. #89
    Moderator Splitter Forum
    Registriert seit
    04.2000
    Beiträge
    12.802
    Mentioned
    37 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zitat Zitat von Mick Baxter Beitrag anzeigen
    Darüber sollte man sich ja Gedanken machen dürfen.
    Dumm nur, dass auch die Grünen den Gedanken nicht
    verstanden haben!


    Und dumm, dass man - je nach Laune - mal dem Turbo-Kapitalismus
    all das Elend der Welt in die Schuhe schiebt ... und ihn dann
    als Retter gegen die Kindersterblichkeit hochzustilisieren versucht.

    Das ist halt eine Ideologie, die sich nur in einem "falschen Kopf"
    zu einer runden Sache formen lässt, denn dieser Gedanke ist halt
    alles andere, als rund
    - eher viereckig!

  15. #90
    Mitglied Avatar von thepigeon
    Registriert seit
    11.2019
    Beiträge
    127
    Mentioned
    2 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zitat Zitat von Mick Baxter Beitrag anzeigen
    Das ist sehr dicht dran an einer unverschämten Lüge. Palmer hat darauf hingewiesen, daß eine Rezession zu einer deutlich erhöhten Kindersterblichkeit in der Dritten Welt führt. Darüber sollte man sich ja Gedanken machen dürfen.

    Was Palmer wirklich gesagt hat und seine Erklärungen dazu kann man hier anschauen:

    https://www.zdf.de/gesellschaft/mark...-2020-100.html

    Das Interview mit Palmer beginnt bei 20:15.
    Nö. Die Aussagen, um die es geht hat Palmer einen Tag vorher im Sat1-Frühstücksfernsehn getroffen.
    Dass er später inhaltlich zurückgerudert ist, habe ich registriert. Die Frage ist, wie man das dann bewertet. Für mich ist das der klassische politische Populistendreisprung: steile These raushauen, Aufmerksamkeit genießen, relativieren.

    Natürlich kann man das so bewerten, dass Palmer das unglücklich formuliert hat und eigentlich was ganz anderes gemeint habe. Wohlwollende Menschen mögen das so sehen. Da Herr P. seit Jahren als Politiker in der Öffentlichkeit unterwegs ist und ihm das nicht zum ersten Mal passiert, bin ich da aber nicht mehr wohlwollend.

  16. #91
    Dauerhaft gesperrt
    Registriert seit
    09.2002
    Beiträge
    2.311
    Mentioned
    1 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Boris Palmer ist hochbegabt, intellektuell und rhetorisch überlegen, hat eine eigene Meinung, auch zum Coronavirus und der Coronakrise, aber schwimmt nicht immer auf der politisch korrekten Parteilinie. Also muss er gehen.

  17. #92
    Mitglied Avatar von Mick Baxter
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Kreiswehrersatzamt
    Beiträge
    16.122
    Mentioned
    5 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zitat Zitat von thepigeon Beitrag anzeigen
    Nö. Die Aussagen, um die es geht hat Palmer einen Tag vorher im Sat1-Frühstücksfernsehn getroffen.
    Wenn du dir das verlinkte Video angeschaut hättest, wüßtest du, daß dort das Sat1-Interview auch gezeigt wird, zumindest die Passage, über die sich alle aufregen.

    Zitat Zitat von horst Beitrag anzeigen
    Und dumm, dass man - je nach Laune - mal dem Turbo-Kapitalismus all das Elend der Welt in die Schuhe schiebt ... und ihn dann
    als Retter gegen die Kindersterblichkeit hochzustilisieren versucht.
    Das ist eben das Dumme an diesem Kapitalismus: Er beutet die Dritte Welt aus, hat aber dabei ein System geschaffen, das zu noch mehr Armut führt, wenn er mal Schnupfen hat.

    Zitat Zitat von Carl Montgomery Beitrag anzeigen
    Boris Palmer ist hochbegabt, intellektuell und rhetorisch überlegen, hat eine eigene Meinung, auch zum Coronavirus und der Coronakrise, aber schwimmt nicht immer auf der politisch korrekten Parteilinie. Also muss er gehen.
    Was Palmer damals über die zu diverse Deutsche-Bahn-Werbung gesagt hat, hab ich allerdings nicht nachvollziehen können. So what? Da sind halt ein paar dunkelhäutige Bahnfahrer drauf. Hat Palmer Angst gehabt, daß jetzt alle Rassisten nicht mehr Bahn fahren und durch PKW- und Flugverkehr die Umwelt verpesten?
    Geändert von Mick Baxter (05.05.2020 um 07:59 Uhr)
    Das ICOM-Heft zum Gratis Comic Tag 2012 jetzt herunterladen (7,3 MB)!

  18. #93
    Mitglied Avatar von LaLe
    Registriert seit
    03.2016
    Beiträge
    1.354
    Mentioned
    40 Post(s)
    Tagged
    1 Thread(s)
    Ist es evtl. möglich im Interesse einer nicht ideologisch besetzten Diskussion zwischen Kapitalismus und Turbokapitalismus zu unterscheiden?

  19. #94
    Dauerhaft gesperrt
    Registriert seit
    09.2002
    Beiträge
    2.311
    Mentioned
    1 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zitat Zitat von Mick Baxter Beitrag anzeigen
    Was Palmer damals über die zu diverse Deutsche-Bahn-Werbung gesagt hat, hab ich allerdings nicht nachvollziehen können. So what?
    Ist das dann Palmers Problem? Hat aber mit der Coronakrise nichts zu tun. Außer dass Jahreskartenbesitzer momentan nicht so einfach mit der Bahn fahren können, sollen, dürfen. Bin gespannt, wie viele Bahnfahrer aufgrund der Maskenpflicht und Abstandsregeln demnächst und in Zukunft wieder auf den eigenen PKW setzen werden.

  20. #95
    Mitglied Avatar von LaLe
    Registriert seit
    03.2016
    Beiträge
    1.354
    Mentioned
    40 Post(s)
    Tagged
    1 Thread(s)
    Das könnte in der Tat passieren. Denn ganz ehrlich, eine Stunde morgens und eine Stunde nach Feierabend mit Mund-Nasen-Schutz im Bus ist alles andere als ein Vergnügen.

  21. #96
    Dauerhaft gesperrt
    Registriert seit
    09.2002
    Beiträge
    2.311
    Mentioned
    1 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Ist auch mit der Bahn nicht anders. Wird aber einen Fernsehkoch, ein Moderatorenmodel oder den Formel 1 - Star nicht so hart treffen, sondern eher die Vertreter der Masse. Den Bauarbeiter (sofern er noch einen Job hat), die Studentin (sofern sie noch studieren darf) oder die Pensionistin (sofern sie noch raus darf).

  22. #97
    Moderator Splitter Forum
    Registriert seit
    04.2000
    Beiträge
    12.802
    Mentioned
    37 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zitat Zitat von Mick Baxter Beitrag anzeigen
    Das ist eben das Dumme an diesem Kapitalismus: Er beutet die Dritte Welt aus, hat aber dabei ein System geschaffen, das zu noch mehr Armut führt, wenn er mal Schnupfen hat.
    Wenn man diesem Gedanken zwingend folgt, dann muss man halt dran glauben.
    Wer aber eine Theorie aufstellt (Palmer), der sollte sie auch umfassend erklären.

    Ich habe noch nicht verstanden, wieso hier eine Mauer zwischen Alten und Jungen
    den hungernden Kindern in der dritten Welt helfen sollte? Dabei bedenke
    man, dass wir in einer Gesellschaft leben, in der es schon seit Jahrzehnten
    nicht mehr darum geht, dass man zum Abend hin sein Brot auf dem Teller hat
    ,
    sondern es geht um den Konsum im Bereich von z. B. Mode, Spaß, Urlaub und eben
    auch Fürsorge und Pflege der Alten. Alles Dinge, die man "zum Überleben" nicht
    braucht ...

    ... und der Aufwand, der für alte Menschen betrieben wird, ist "deren Anteil"
    an unserem Wachstum bzw. somit Wohlstand und erzeugt somit ebenfalls das
    Geld, das Palmer "nur" der Jugend zuschreiben möchte.

    Diese ideologische Sichtweise hält einer genauen Betrachtung imho nicht
    im geringsten Stand, denn der "Schnupfen" ist durch die Mauer nicht weg und
    die dritte Welt reagiert teilweise so, als hätte sie sogar mehr Schnupfen.

  23. #98
    Moderator Splitter Forum
    Registriert seit
    04.2000
    Beiträge
    12.802
    Mentioned
    37 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zitat Zitat von LaLe Beitrag anzeigen
    Ist es evtl. möglich im Interesse einer nicht ideologisch besetzten Diskussion zwischen Kapitalismus und Turbokapitalismus zu unterscheiden?
    Wen hast du angesprochen?

    Ich habe zwar den Begriff verwendet!

    Aber Mick hat über die Ausbeutung der
    dritten Welt durch den Kapitalismus
    geschrieben
    (auch Turbokapitalismus genannt ).

  24. #99
    Mitglied Avatar von LaLe
    Registriert seit
    03.2016
    Beiträge
    1.354
    Mentioned
    40 Post(s)
    Tagged
    1 Thread(s)
    Ihr seid beide gemeint. ;-)

  25. #100
    Moderator Splitter Forum
    Registriert seit
    04.2000
    Beiträge
    12.802
    Mentioned
    37 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zitat Zitat von LaLe Beitrag anzeigen
    Ihr seid beide gemeint. ;-)
    Und das heißt: liegt Palmer in deinen Augen richtig?

    Ich kann seine Gedanken nicht nachvollziehen -
    eben "weil" sie ideologisch komplett belastet sind.


    Zitat Zitat von LaLe Beitrag anzeigen
    Wie seht ihr das?
    Wo du ja den Staat noch stärker präsent haben möchtest,
    sehe ich das genau anders herum!

    Der Staat redet aktuell über den "Aufbau" von so
    vielem. Tatsächlich hört man ja auch schon von
    zukünftigen zusätzlichen Belastungen und Abgaben und
    all so Sachen um alles zerstörte wieder aufzubauen
    ... "und nebenbei die Welt zu retten"!

    Ich glaube, dass es genau anders herum besser wäre.
    Dass sich in einer "verkleinerten" Wirtschaft auch der
    Staat verkleinern muss. Richtig wäre es wenn er weniger Steuern
    und Abgaben abverlangte und er sich aus bestimmten
    Bereichen (von mir aus alles nur temporär) zurückziehen
    würde.

    In meinen Augen werden auf mindestens 1-2 Jahre viele
    Unternehmen mit der Verlustschwelle zu kämpfen
    haben. Sich also alles jeweils mehr um die Rettung der
    eigenen Existenz dreht, als dass man Geld und Kapazitäten
    für einen "großen Umbau" der Gesellschaft frei hätte.

    Und genau genommen wäre diese "reduzierte Gesellschaft"
    genau das, was "Greta" (und viele viele andere) von uns allen
    einforderte.

Seite 4 von 18 ErsteErste 1234567891011121314 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Das Splash-Netzwerk: [email protected] - Splashbooks - Splashcomics - Splashgames
Unsere Kooperationspartner: Carlsen Comics - Sammlerecke - Kazé - Chinabooks - Salleck Publications - Mosaik - Splitter - Cross Cult - Paninicomics - Die Neunte
Frankfurter Buchmesse - Comicsalon Erlangen
Lustige Taschenbücher
comicforum.de ist Partner von Entertain Web und unterliegt als Bestandteil des Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW.
comicforum.de ist Partner von Entertain Web
und unterliegt als Bestandteil des
Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW.