User Tag List

Seite 3 von 18 ErsteErste 12345678910111213 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 75 von 442
  1. #51
    Mitglied Avatar von Mick Baxter
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Kreiswehrersatzamt
    Beiträge
    16.116
    Mentioned
    5 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zitat Zitat von LaLe Beitrag anzeigen
    Heute erzählen sie uns, dass auch ein Schal oder Tuch besser ist als nichts. Im Februar waren selbst Masken unnütz. Das hat mit der Verfügbarkeit von FFP-Masken nichts zu tun.
    Im Februar waren Masken ja auch unnütz (und aus anderen Gründen selbst FFP2- und FFP3-Masken, und die sollte ja auch keiner kaufen). Liest du überhaupt, was ich schreibe, oder verstehst du es nur nicht?

    Zitat Zitat von amicus Beitrag anzeigen
    @Mick Baxter

    Am 26.Februar hat Gesundheitsminister Spahn eingeräumt, wir stehen am Beginn einer Epidemie. Ein erhebliches Zurückrudern. Und trotzdem wurden die Atemschutzmasken nach China geschickt. Die Chinesen haben Europas Bestände schon in Januar fast vollständig aufgekauft. Das hätte ein deutliches Warnzeichen sein müssen.

    Und ein paar Tage vorher wurde noch munter Karneval gefeiert. Und trotzdem wurde an den Flughäfen so getan, als ob nichts geschehen wäre.

    Von einer Pflicht Masken zu tragen wollte die Regierung zu jenem Zeitpunkt nichts wissen. Obwohl zu jener Zeit klar war, die Wissenschaftler haben es entsprechend ausgeführt, das so eine Pflicht unbedingt Sinn macht.
    Du solltest an deiner Timeline arbeiten. Du jonglierst hier ständig mit Kalenderdaten in beliebiger Reihenfolge, wie es dir grad paßt. Was Spahn am 26. Februar sagt, hat doch nichts mit der Anfrage am 5. Februar zu tun, die er zudem nie zu Gesicht bekommen hat. Und zur Einordnung: Der erste Corona-Todesfall in Italien war am 22. Februar!


    Es hat alles zu lange gedauert. Man hat den Virus nicht ernst genug genommen. Und ich habe Zweifel, ob mit uns Normalsterblichen aufrichtig kommuniziert wird.
    Wenn die Wahrheit mehr Schaden anrichtet als zu helfen, sollte man nicht darauf bestehen. Wenn rausgekommen wäre, daß John F. Kennedy im Auftrag von Kuba ermordet wurde (was offenbar befürchtet wurde), hätte es einen Dritten Weltkrieg gegeben.
    Geändert von Mick Baxter (01.05.2020 um 22:49 Uhr)
    Das ICOM-Heft zum Gratis Comic Tag 2012 jetzt herunterladen (7,3 MB)!

  2. #52
    Mitglied Avatar von LaLe
    Registriert seit
    03.2016
    Beiträge
    1.354
    Mentioned
    40 Post(s)
    Tagged
    1 Thread(s)
    @Mick Baxter

    Wenn du mir sagen willst, dass Masken im Februar unnütz waren, heute aber selbst ein Schal was nützt, dann ist es das was ich bei dir lese. Wenn es dir allein um die Akzeptanz des Mundschutzes geht, die heute sicher höher ist als im Februar, kommt das bei mir nicht an. Verstehen würde ich das aber. Ich sehe das ja ganz genauso.

    @-Hardy-

    Freut mich, dass dir die beabsichtigte Provokation gelungen ist. Ändert nur leider überhaupt nichts daran, dass du Unfug von dir gibst und eindrucksvoll belegst, dass dir an einer Diskussion zum Thema nicht gelegen ist.

  3. #53
    Mitglied Avatar von amicus
    Registriert seit
    01.2018
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    2.147
    Mentioned
    32 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zitat Zitat von Mick Baxter Beitrag anzeigen


    Du solltest an deiner Timeline arbeiten. Du jonglierst hier ständig mit Kalenderdaten in beliebiger Reihenfolge, wie es dir grad paßt. Was Spahn am 26. Februar sagt, hat doch nichts mit der Anfrage am 5. Februar zu tun, die er zudem nie zu Gesicht bekommen hat. Und zur Einordnung: Der erste Corona-Todesfall in Italien war am 22. Februar!
    Beliebiger Reihenfolge? Jonglieren? Was fabulierst du hier eigentlich?
    Wenn man Anfang Februar adäquat reagiert hätte, wäre das sehr vorteilhaft gewesen. Der Sinn der Masken ist wissenschaftlich auch nachgewiesen.

    Stattdessen hat Spahn sein Ministerium gepennt. Dafür trägt niemand anders als jens Spahn die Verantwortung. Und das möchtest du offenbar nicht verstehen. Spahn hat eine ganze Zeitlang schlicht Blödsinn geredet und verharmlost und am 26, Februar ist es dann endlich auch ihm gedämmert, dass das Ganze wohl doch etwas ernstes ist; nämlich eine Epidemie, die sehr schnell zur Pandemie wurde.



    Wenn die Wahrheit mehr Schaden anrichtet als zu helfen, sollte man nicht darauf bestehen. Wenn rausgekommen wäre, daß John F. Kennedy im Auftrag von Kuba ermordet wurde (was offenbar befürchtet wurde), hätte es einen Dritten Weltkrieg gegeben.
    Du kommst vom Thema ab. Wir sind nicht bei der Ermordung von John F. Kennedy. Und die Gefahr eines Weltkrieges ist im gegebenen Kontext auch nicht gegeben. Als mündiger Bürger erwarte ich von meiner Regierung, das Sie die Bevölkerung entsprechend informiert und aufklärt. Für mich ist es nicht in Ordnung, wenn die Politik die Meinung hat, mit dem Souverän nicht offen und ehrlich zu kommunizieren. Das ist respektlos.
    Geändert von amicus (02.05.2020 um 09:15 Uhr) Grund: Text überarbeitet

  4. #54
    Mitglied Avatar von amicus
    Registriert seit
    01.2018
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    2.147
    Mentioned
    32 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Der Bund hat nunmehr verschiedene, umfängliche Hilfsprogramme auf dem Weg gebracht.

    Die Summe an KfW Krediten steigt auf 822 Milliarden Euro.
    Der sogenannt WSF Fonds, für größere Unternehmen, wurde begründet und verfügt über 600 Milliarden Euro. Damit sollen auch feindliche Übernahmeversuche aus dem Ausland abgewehrt und Arbeitsplätze gesichert werden. Nur, die Mehrheit der deutschen Arbeitnehmer arbeitet nicht in Großunternehmen.
    Dann gibt es noch ein Paket in Höhe von 50 Milliarden für kleine Unternehmen.

    Was offen geblieben ist, ist, wovon diese aberwitzigen Summen zurückgezahlt werden sollen. Es fehlt eine Rechtsverordnung, die es Unternehmen untersagt, Hilfe vom Staat zu kassieren und gleichzeitig Dividenden auszuschütten. Es wird also sehr viel getan, um die Unternehmen, das Angebot, zu stützen. Was ist mit der Nachfrage?

    Was wird überhaupt für den Arbeitnehmer, der beispielsweise in die Kurzarbeit geschickt wurde, getan? In Deutschland gibt es aktuell über 10 Millionen in Kurzarbeit. Ab dem 7.Monat des Bezuges hat der Staat "großzügig" beschlossen gibt es mehr Kurzarbeitergeld. Allerdings gilt das nur 31.Dezember.

    Klar ist nur, das es der Steuerzahler sein wird, der alles bezahlen wird. Mal wieder muss man sagen.
    Geändert von amicus (02.05.2020 um 12:41 Uhr)

  5. #55
    Mitglied Avatar von Mick Baxter
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Kreiswehrersatzamt
    Beiträge
    16.116
    Mentioned
    5 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zitat Zitat von amicus Beitrag anzeigen
    Beliebiger Reihenfolge? Jonglieren? Was fabulierst du hier eigentlich?
    Wenn man Anfang Februar adäquat reagiert hätte, wäre das sehr vorteilhaft gewesen. Der Sinn der Masken ist wissenschaftlich auch nachgewiesen.
    Du redest von verschiedenen Masken. Den Sinn von FFP2/3-Masken hat nie jemand angezweifelt, die sind allerdings nicht für den flächendeckenden Einsatz gedacht. Schon weil es nicht genug gibt. Der Wirkung von Community-Masken wurde öffentlich lange kleingeredet. Erstens, weil befürchtet wurde, daß Maskenträger die wesentlich wirksamere Abstandsregel vernachlässigen würden, zweitens, weil die Maske ja den Träger nicht schützt. Das sollte wirklich jedem bewußt sein. Und drittens wegen der Gefahr von Hamsterkäufen bei medizinischen Masken.
    Am 5. Februar gab es in Deutschland 12 Corona-Fälle, zum größten Teil isoliert und auf dem Weg zur Ausheilung. Der große Anstieg im März kam dann durch Urlaubsrückkehrer und Veranstaltungen wie Karneval und Starkbieranstich. Da hätten Comunity-Masken auch nichts genützt. Im Nachhinein zu lamentieren, ist wie ein Hobby-Bundestrainer, der dem wirklich Verantwortlichen vorwirft, er hätte Spieler XY nicht aufstellen dürfen, weil der einen Elfmeter verschossen hat.
    Geändert von Mick Baxter (02.05.2020 um 20:36 Uhr)
    Das ICOM-Heft zum Gratis Comic Tag 2012 jetzt herunterladen (7,3 MB)!

  6. #56
    Mitglied Avatar von amicus
    Registriert seit
    01.2018
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    2.147
    Mentioned
    32 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Köstlich! Es ist Fakt, wenn anders, besser und vor allem rechtzeitiger agiert und reagiert worden wäre, und das wäre keine Hexenwerk gewesen, wäre es für uns alle sehr hilfreich gewesen. Dein Lamentieren und rechtfertigen, die Regierung macht alles richtig und nur immer weiter so, ändert da rein gar nichts. Mach die Augen einmal weiter auf. Du ignorierst Fakten, die nicht in dein Weltbild passen. China war im Januar, ich schreib es schon weiter oben, in Europa auf Shoppingtour und hat die Bestände an medizinischer Schutzausrüstung und Masken aufgekauft. Das ist sich nicht unbemerkt geblieben! Daraus hätte man Schlussfolgerungen ziehen können, dass das Virus eine verdammt ernste Sache ist. Aber nein. Und ich muss dir doch sicher nicht erklären, wie schnell sich ein Virus sich in der heutigen Zeit verbreiten kann. Ist ja schließlich nicht der erste.

  7. #57
    Mitglied
    Registriert seit
    05.2004
    Beiträge
    7.369
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zitat von Mick Baxter:
    Der Wirkung von Community-Masken wurde öffentlich lange kleingeredet. Erstens, weil befürchtet wurde, daß Maskenträger die wesentliche wirksamere Abstandsregel vernachlässigen würden, zweitens, weil die Maske ja den Träger nicht schützt. Das sollte wirklich jedem bewußt sein. Und drittens wegen der Gefahr von Hamsterkäufen bei medizinischen Masken.
    Nicht 1., 2., sondern NUR 3. ist richtig!

    1.
    ist ein schönes Beispiel für ein Scheinargument.
    Erwünschte Verhaltensregeln kann man kommunizieren. Wenn durch Ärzte und Wissenschaftler klar gesagt worden wäre, was durch eine improvisierte Maske geht und was nicht, hätte sich die Mehrheit genauso dran gehalten, wie sich die Mehrheit jetzt an die Empfehlungen hält. Ärzte haben in diesem Land eine sehr viel höhere Glaubwürdigkeit als Politiker.

    Klar, irgendwer schert immer aus, aber seit wann orientiert man sich an Idioten?
    Autos sind auch im freien Handel, obwohl wir wissen, dass sich einige ihrer Käufer in ihnen lebensgefährlich (auch für Andere) verhalten werden.
    Mit einem Hammer kann man ein Haus bauen und dem Nachbarn den Schädel einschlagen. Wird der Hammer deswegen verboten?

    2.
    klingt eigentlich nur bei einem Egomanen überzeugend.
    "Was? DAS schützt NUR Andere. Und ICH, wo bleibe ICH!?!"
    Für so einen kann das ein gutes Argument sein.

    Natürlich ist eine Maske selbst dann ein Beitrag zur Eindämmung einer Pandemie, wenn sie NUR Andere schützt.
    Und das hätte das Leitmotiv der Wissenschaftler und besonders der Ärzte beim Formulieren ihrer Ratschläge sein müssen.
    Wie ein Arzt - wie in den letzten Monaten häufig geschehen - dieses, ich nenne es mal Ego-Argument gegen Masken gebrauchen kann, ist mir schleierhaft.
    Für jeden, der den hippokratischen Eid geschworen hat, müsste so etwas ein absolutes No-go sein.

    Und natürlich stimmt auch nicht, dass eine Maske NUR Andere schützt.
    Ich zitiere mal eine verlässliche Quelle:
    Zitat: Wenn man von einem Mitmenschen direkt angehustet oder angeniest wird, können Atemschutzmasken zwar einen Großteil der Tröpfchen abfangen, hundertprozentigen Schutz bieten sie aber nicht. Eine potenzielle Schmierinfektion können sie u.U. verhindern, indem sie unterbinden, dass man sich mit schmutzigen Händen an Mund und Nase greift. Das Berühren der Augen wird damit aber nicht verhindert.
    Um die Infektionsketten zu durchbrechen, sollte am besten jeder beim Sprechen einen Mundschutz tragen – das könne auch ein selbstgenähter Mundschutz sein - Schnittmuster sind im Internet verfügbar.
    Quelle
    Ich habe im anderen Thread auch schon einen Hygieniker zitiert, der dieses "Schützt-nur-Andere"-Geschwafel für unverantwortlich hielt.

    3.
    Ja, das isses und war's von Anfang an.
    In Deutschland ist man etwas schüchtern, aber in Frankreich hat man rundherum zugegeben, dass man die Bevölkerung belogen hat.
    In folgendem Zitat wird auch nochmal Dein Argument Nr. 1 aufgegriffen und in die Tonne gehauen:
    Zitat:
    Regierungssprecherin Sibeth Ndiaye bestritt wochenlang, dass Schutzmasken nützlich sein könnten, um die Ansteckungsgefahr zu verringern. „Masken können sogar kontraproduktiv sein, weil sie Schutz vortäuschen“, sagte sie. Doch inzwischen haben Regierungsmitarbeiter in der Presse eingestanden, dass die ablehnende Haltung gegenüber Schutzmasken nur dem Mangel an Vorräten geschuldet war.
    Nicht der Gesundheitsschutz stand im Vordergrund, sondern politische Erwägungen, um die unzureichende Vorbereitung auf eine Pandemie zu vertuschen. Dabei lag die Verantwortung für den Engpass bei den Schutzmasken gar nicht bei der Regierung Präsident Macrons. Vielmehr war es die sozialistische Gesundheitsministerin Marisol Touraine, die 2013 entschied, die staatlichen Vorräte an Schutzmasken und -kleidung zum Seuchenschutz nicht zu erneuern und die Arbeitgeber anzuweisen, für entsprechende Reserven zu sorgen.
    Quelle
    So … und nun noch ein kurzer Beitrag zu den eifrig diskutierten Grundrechten.
    Jepp, das ist ein kostbares Gut und man sollte gewiss nicht leichtfertig damit umgehen.
    Aber in den meisten Fällen, die einer Diskussion überhaupt würdig sind, stehen Grundrechte gegeneinander.
    Schweden hat sich gegen die Grundrechte seiner Alten entschieden.
    Wollen wir das?

    Das häufig positiv erwähnte, ach-so-menschliche, ach-so-soziale (rot-grüne Regierung) Schweden geht offenbar wie bei einer Kosten-Nutzen-Analyse (hatte hier nicht jemand Tyler Durden erwähnt?) vor.
    Leider wird über diesen Sonderweg viel zu wenig und wenn dann überwiegend wohlwollend berichtet.
    Denn dort werden Corona-Fälle nicht behandelt, wenn die Infizierten älter als 80 sind. Lebensunwertes Leben? Nicht mehr rentabel, die Alten? Entbehrliche alte, weiße Männer?

    Hier die Lanz-Sendung. Die im verlinkten Artikel besprochene Aussage ist nach Lanz' Frage bei 01.01.40 zu hören.

    Schweden ist das einzige Land, das die Triage bereits exerziert und nicht daran denkt, gegenzusteuern.

    Was ist mit deinem Recht auf Leben, wenn ein Arzt dich dafür als zu alt einstuft?
    Man sollte meinen, jeder hier hat Eltern oder Großeltern über 80. Haben die weniger Lebensrecht als jüngere?
    Geändert von felix da cat (02.05.2020 um 20:21 Uhr)

  8. #58
    Mitglied Avatar von Mick Baxter
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Kreiswehrersatzamt
    Beiträge
    16.116
    Mentioned
    5 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zitat Zitat von felix da cat Beitrag anzeigen
    Nicht 1., 2., sondern NUR 3. ist richtig!

    1.
    ist ein schönes Beispiel für ein Scheinargument.
    Auch jetzt, da die Maskenpflicht bundesweit besteht, wird wiederholt die Befürchtung geäußert, die Bevölkerung würde sich in falscher Sicherheit wiegen.

    Man kann sicher nicht behaupten, daß Frank Ulrich Montgomery (Vorstandsvorsitzender des Weltärztebundes, Präsident des Ständigen Ausschuss der Ärzte der EU und Ehrenpräsident der Bundesärztekammer) ein Befürworter der Regierungsmaßmahmen ist, aber er bezweifelt die Wirksamkeit von Community-Masken:

    Corona: Montgomery äußert sich kritisch zu behelfsweisem Mund-Nasen-SchutzMontgomery warf am Montag im Deutschlandfunk der Bundesregierung um Kanzlerin Angela Merkel Versagen vor, weil sie es nicht geschafft hätten, solche Masken frühzeitig in hinreichendem Umfang für alle Menschen zu beschaffen.
    Die FFP2-Masken seien jedoch die Lösung, die die Politik jetzt liefern müsse. Skeptisch äußerte sich Montgomery zu behelfsweisem Mund-Nasen-Schutz, wie er seit diesem Montag in fast allen Bundesländern beim Einkaufen und in öffentlichen Verkehrsmitteln vorgeschrieben ist. Diese würden keinen ausreichenden Schutz vor einer Infektion mit dem Coronavirus Sars-CoV-2 bieten.
    Und ganz sicher nicht, weil er Hamsterkäufe bei FFP2-Masken befürchtet. Er fordert ja, daß jeder solche tragen solle. Was angesichts der erforderlichen Mengen völlig weltfremd ist.
    Geändert von Mick Baxter (02.05.2020 um 20:53 Uhr)
    Das ICOM-Heft zum Gratis Comic Tag 2012 jetzt herunterladen (7,3 MB)!

  9. #59
    Mitglied
    Registriert seit
    05.2004
    Beiträge
    7.369
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Ich fürchte, Herr Montgomery ist nicht auf dem neusten Stand, aber er ist ja auch nur "skeptisch gegenüber behelfsweisem Mund-Nasen-Schutz" (heißt das nur "selbstgemachtem"? Oder auch den, der z.B. von Eterna oder Trigema angeboten wird?). Das ist ne schöne Hintertür für "habe ich nicht so gemeint".

    Zitat:
    Obwohl die Wirksamkeit des Mund-Nasen-Schutzes als Hygienemaßnahme kaum angezweifelt wird, war die Datenlage mit randomisierten Vergleichsuntersuchungen, die dies statistisch zweifelsfrei nachweisen, bis vor kurzem eher dürftig.[14] Eine im April 2020 veröffentlichten Studie konnte inzwischen nachweisen, dass auch einfache Schutzmasken die Abgabe von Viren (wie dem Influenza- oder SARS-CoV-2-Virus) durch Tröpfchen und Aerosole effektiv verringern können.[15] Auch eine experimentelle Studie im Auftrag des niederländischen Gesundheitsministeriums kam bereits 2008 zu dem Ergebnis, dass jede Art von Mund-Nasen-Schutz, selbst bei ungenügendem Sitz oder bei improvisiertem Material, die Aerosolexposition reduziere.[16] Gerade beim Sprechen könne dadurch das Risiko einer Tröpfcheninfektion effektiv gesenkt werden und sei daher eine sinnvolle Ergänzung zu den anderen Hygienemaßnahmen, bestätigen auch Fachärzte.[17] Mit Schlierenfotografie lässt sich sichtbar machen, wie das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes die Strömungen der Atemluft verlangsamt (siehe Video rechts).[18]
    Neben dem Fremdschutz besteht zudem auch eine eingeschränkte Selbstschutzwirkung. Zwar gebe es keinen hundertprozentigen Schutz, doch das Risiko einer Infektion würde laut Fachärzten auch für den Träger durchaus gesenkt.[17] Denn obwohl nicht das gleiche Schutzniveau wie bei einer FFP2-Atemschutzmaske erreicht werden kann, verhindert auch ein Mund-Nasen-Schutz zumindest das Auftreffen makroskopischer Tröpfchen > 5 μm[19] auf die Mund- und Nasenschleimhaut des Trägers.[20] Zudem kann es den Gesichtsbereich vor Berührungen mit kontaminierten Händen schützen.[20]
    Quelle
    Kaum verwunderlich, dass Montgomerys Aussagen Befremden auslösen.

  10. #60
    Mitglied Avatar von Froschgrün
    Registriert seit
    02.2008
    Ort
    Planet Erde
    Beiträge
    898
    Mentioned
    8 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zitat Zitat von amicus Beitrag anzeigen
    China war im Januar, ich schreib es schon weiter oben, in Europa auf Shoppingtour und hat die Bestände an medizinischer Schutzausrüstung und Masken aufgekauft. Das ist sich nicht unbemerkt geblieben!
    Woher kommt denn dieser angebliche Fakt?
    Habe ich im Januar davon nirgends gelesen oder gehört.
    China war zu diesem Zeitpunkt weltweit führender Hersteller von Masken.
    Macht ja keinen Sinn die Dinger zuerst an Europa zu verkaufen und dann wieder zurück zu holen?

    Erst am 30. Januar '20 hat die WHO den weltweiten Gesundheitsnotstand bzgl. Covid19 ausgerufen.
    Die erste registrierte Übertragung in Deutschland von Covid19 war am 27./28. Januar in München auf einem Kongress.
    Geändert von Froschgrün (03.05.2020 um 05:52 Uhr) Grund: Ergänzung

  11. #61
    Mitglied Avatar von Froschgrün
    Registriert seit
    02.2008
    Ort
    Planet Erde
    Beiträge
    898
    Mentioned
    8 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Moritz Hürtgen, Chefredakteur bei der Titanic, twittert zum Thema:


    Frau Merkel, wir haben jetzt gut vier Wochen
    auf Experten gehört – das reicht!
    Jetzt sind die Deppen wieder dran.


    Quelle: https://twitter.com/hrtgn/status/1256527287660564483

  12. #62
    Mitglied Avatar von LaLe
    Registriert seit
    03.2016
    Beiträge
    1.354
    Mentioned
    40 Post(s)
    Tagged
    1 Thread(s)
    Das Problem dürfte gewesen sein, dass deutsche Hersteller in China produzieren und es von dort ein Ausfuhrverbot gab.
    https://www.deutsche-apotheker-zeitu...emschutzmasken

  13. #63
    Mitglied Avatar von amicus
    Registriert seit
    01.2018
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    2.147
    Mentioned
    32 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zitat Zitat von Froschgrün Beitrag anzeigen
    Woher kommt denn dieser angebliche Fakt?
    Habe ich im Januar davon nirgends gelesen oder gehört.
    China war zu diesem Zeitpunkt weltweit führender Hersteller von Masken.
    Macht ja keinen Sinn die Dinger zuerst an Europa zu verkaufen und dann wieder zurück zu holen?

    Erst am 30. Januar '20 hat die WHO den weltweiten Gesundheitsnotstand bzgl. Covid19 ausgerufen.
    Die erste registrierte Übertragung in Deutschland von Covid19 war am 27./28. Januar in München auf einem Kongress.
    Nanu, du hier. Du hast es doch gut gefunden das der alte Thread geschlossen wurde. Und doch bist wieder dabei.


    Das Auswärtige Amt hat sogar bestätigt, das Masken an China verschenkt worden sind.

    Die WHO ist nun ganz sicher nicht das Maß der Dinge.
    Es ist nicht entscheidend, wann die erste Infizierung in Deutschland war, sondern das der Virus sich rasend schnell verbreiten und in Europa respektive Deutschland ankommen würde. Das ist doch keine besondere Erkenntnis, wofür ganz sicher kein Nobelpreis verliehen wird. Hier wäre deutlich mehr Umsicht der Bundesregierung gefragt gewesen. Und die war eben zu jenen Zeitpunkt nicht gegeben. Und zum wiederholten Male, das Gesundheitsministerium wurde Anfang Februar über die kommende Verknappung informiert und hat souverän nicht reagiert.

  14. #64
    Mitglied Avatar von LaLe
    Registriert seit
    03.2016
    Beiträge
    1.354
    Mentioned
    40 Post(s)
    Tagged
    1 Thread(s)
    Hier mal eine Quelle zur Aussage von @amicus (finde ich immer ganz hilfreich in solchen Diskussionen). Damit dürfte belegt sein, dass die Lage für Deutschland Mitte Februar alles andere als kritisch eingestuft wurde.

    Interessant finde ich, dass die Meldung taggleich mit der von mir weiter oben verlinkten zu Engpässen im Inland herausgegeben wurde.

    https://www.auswaertiges-amt.de/de/n...avirus/2307756
    Geändert von LaLe (03.05.2020 um 09:07 Uhr)

  15. #65
    Mitglied Avatar von Mick Baxter
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Kreiswehrersatzamt
    Beiträge
    16.116
    Mentioned
    5 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zitat Zitat von amicus Beitrag anzeigen
    Die WHO ist nun ganz sicher nicht das Maß der Dinge.
    Aber du offenbar.

    Zitat Zitat von amicus Beitrag anzeigen
    Es ist nicht entscheidend, wann die erste Infizierung in Deutschland war, sondern das der Virus sich rasend schnell verbreiten und in Europa respektive Deutschland ankommen würde.
    Andere Epedimien sind nicht in Deutschland angekommen oder nur in sehr abgeschwächter Form.

    https://www.bild.de/news/inland/news...2646.bild.html

    Wären die von dir geforderten Maßnahmen durchgeführt worden und es wäre dann doch wie bei den anderen Krankheiten im Sande verlaufen, wäre es wie bei der berühmten Fabel von Äsop:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Der_Hi...e_und_der_Wolf
    Das ICOM-Heft zum Gratis Comic Tag 2012 jetzt herunterladen (7,3 MB)!

  16. #66
    Mitglied Avatar von Froschgrün
    Registriert seit
    02.2008
    Ort
    Planet Erde
    Beiträge
    898
    Mentioned
    8 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zitat Zitat von amicus Beitrag anzeigen
    Nanu, du hier. Du hast es doch gut gefunden das der alte Thread geschlossen wurde.
    Genau. Weil der alte Thread nur deswegen installiert wurde, um dort rechtsradikale und rassistische Postings zu tätigen

    Zitat Zitat von amicus Beitrag anzeigen
    Und doch bist wieder dabei.
    Ebenfalls richtig erkannt. Weil ich hier auf eine sachlichere Diskussion und bessere Moderation hoffe.

  17. #67
    Mitglied Avatar von Froschgrün
    Registriert seit
    02.2008
    Ort
    Planet Erde
    Beiträge
    898
    Mentioned
    8 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zitat Zitat von LaLe Beitrag anzeigen
    Also wenn ich das richtig deute waren diese beiden Lieferungen eigentlich nur kleine Tropfen auf ganz heiße Steine ...

    Zitat Zitat von Auswärtiges Amt
    Bei der Rückführung deutscher Staatsangehöriger aus Wuhan mit einem Flugzeug der Luftwaffe wurden am 01.02.2020 insgesamt 5,4 Tonnen Verbrauchsmaterial nach China gebracht (Schutzanzüge, Gummistiefel, Handschuhe, Masken, Schutzbrillen, OP-Hauben, Handschuhe sowie Spenden der Firma Beiersdorf).

    Die zweite Hilfslieferung umfasst Schutzmaterial des Deutschen Roten Kreuzes an das Rote Kreuz Wuhan, persönliche Schutzausrüstung und Sprühgeräte für Desinfektionsmittel der Firma Scholz-Recycling GmbH für das Chinesische Rote Kreuz Chongqing, Schutzkleidung und Desinfektionsmittel der Firma Beiersdorf sowie Schutzanzüge der sächsischen Staatskanzlei (DRK Sachsen).
    Daraus jetzt die Shopping-Tour machen zu wollen, halte ich für schwer übertrieben.

    Zitat Zitat von amicus Beitrag anzeigen
    China war im Januar, ich schreib es schon weiter oben, in Europa auf Shoppingtour und hat die Bestände an medizinischer Schutzausrüstung und Masken aufgekauft. Das ist sich nicht unbemerkt geblieben!
    Fehleinschätzungen der Gesamtsituation kamen Anfang Februar mMn schlicht durch die Tatsache, dass China von Anfang an Infos verschwiegen und gelogen hat.
    Geändert von Froschgrün (03.05.2020 um 10:28 Uhr)

  18. #68
    Mitglied Avatar von LaLe
    Registriert seit
    03.2016
    Beiträge
    1.354
    Mentioned
    40 Post(s)
    Tagged
    1 Thread(s)
    Ich denke, das ist angesichts von Lieferengpässen im Inland eine durchaus zu relativierende Sichtweise.

  19. #69
    Mitglied Avatar von Froschgrün
    Registriert seit
    02.2008
    Ort
    Planet Erde
    Beiträge
    898
    Mentioned
    8 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Klar hat unsere Regierung hier zu Anfang etwas schlaff reagiert, aber das wäre in der diffusen Informationslage sicher jedem von uns passiert.
    Wie war's denn zu Anfang – da hat sich noch jeder über die diese "harmlose Grippe" lustig gemacht.

  20. #70
    Mitglied Avatar von LaLe
    Registriert seit
    03.2016
    Beiträge
    1.354
    Mentioned
    40 Post(s)
    Tagged
    1 Thread(s)
    Spätestens als China anfang Februar Krankenhäuser aus dem Boden stampfte hätte man reagieren müssen. Meine Meinung.

  21. #71
    Mitglied Avatar von amicus
    Registriert seit
    01.2018
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    2.147
    Mentioned
    32 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Das China in großen Mengen Atemschutzmasken in Europa eingekauft hat, kann man hier nachlesen:

    https://www.ndr.de/nachrichten/info/Kommentar-Regierung-hat-beim-Thema-Masken-versagt,masken140.htm

  22. #72
    Mitglied Avatar von amicus
    Registriert seit
    01.2018
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    2.147
    Mentioned
    32 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zitat Zitat von LaLe Beitrag anzeigen
    Spätestens als China anfang Februar Krankenhäuser aus dem Boden stampfte hätte man reagieren müssen. Meine Meinung.
    Stimmt. Stattdessen gab es von Spahn eigenartige Statements.

  23. #73
    Mitglied Avatar von Froschgrün
    Registriert seit
    02.2008
    Ort
    Planet Erde
    Beiträge
    898
    Mentioned
    8 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zitat Zitat von LaLe Beitrag anzeigen
    Spätestens als China anfang Februar Krankenhäuser aus dem Boden stampfte hätte man reagieren müssen. Meine Meinung.
    Ganz genau so ist es. Aber nicht nur bei uns, sondern in Gesamt-Europa. Müsig drüber zu reden. Spahn ist kein guter Gesundheitsminister.

    Was mich interessieren würde – wie schätzt ihr die Zukunft ein? Generell mal so.

  24. #74
    Schräger Admin Avatar von Bernd Glasstetter
    Registriert seit
    03.2000
    Ort
    Waldshut-Tiengen
    Beiträge
    30.360
    Mentioned
    17 Post(s)
    Tagged
    1 Thread(s)
    Blog-Einträge
    43
    Was man natürlich irgendwo immer bedenken muss: Bisherige Pandemien gingen an den westlichen Ländern bisher immer recht gut vorbei. Also zumindest seit der spanischen Grippe. Sars usw. waren hier so gut wie nicht zu spüren, auch dann nicht, wenn drastische Maßnahmen in den Herkunftsländern ergriffen wurden. Es ist also sicher nicht sehr einfach gewesen die Entscheidungen zu treffen.

    Wir sehen jetzt mit dem Wissen von heute auf die Vergangenheit zurück und können sehr einfach sagen: Warum wurde nicht schneller und drastischer reagiert? Steckt man aber in genau der Phase, in der vielleicht ein Stück weit schneller hätte reagiert werden können, sieht das ganz anders aus. Was, wenn man zu drastisch reagiert? Es gibt genug Katastrophenfilme aus Hollywood, wo genau das durchgespielt wurde.

    Auf der anderen Seite können wir immernoch sehr froh sein, dass es bei uns bisher sehr glimpflich ablief und offenbar die Maßnahmen doch noch rechtzeitig gegriffen haben. Schaut Euch die USA an bei über 1,3 Millionen Infizierten. Ja, löst man das gegen die Population in der Statistik auf, haben die USA erst vor wenigen Tagen Italien überholt und liegen weit unter Spanien. Und von den Toten her liegen die USA sogar weit unter Spanien, Italien und Großbritannien. Aber die USA könnten sehr viel besser da stehen.

  25. #75
    Mitglied
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Wild Wedding
    Beiträge
    7.903
    Mentioned
    4 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Blog-Einträge
    77
    Wenn Masken die Übertragung beim SPRECHEN reduzieren - hätte man dann nicht statt einer Maskenpflicht auch ein SPRECHVERBOT im ÖPNV und Einzelhandel einführen können?
    ich verstehe sowieso nicht, warum die Menschen immer in der Öffentlichkeit telefonieren müssen.
    Bitte beachtet meinen Verkaufsthread.

Seite 3 von 18 ErsteErste 12345678910111213 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Das Splash-Netzwerk: [email protected] - Splashbooks - Splashcomics - Splashgames
Unsere Kooperationspartner: Carlsen Comics - Sammlerecke - Kazé - Chinabooks - Salleck Publications - Mosaik - Splitter - Cross Cult - Paninicomics - Die Neunte
Frankfurter Buchmesse - Comicsalon Erlangen
Lustige Taschenbücher
comicforum.de ist Partner von Entertain Web und unterliegt als Bestandteil des Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW.
comicforum.de ist Partner von Entertain Web
und unterliegt als Bestandteil des
Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW.