User Tag List

Ergebnis 1 bis 12 von 12
  1. #1
    Mitglied
    Registriert seit
    09.2009
    Beiträge
    641
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    Lizenzen, Marketing, Produktion und Markt

    Nachfolgend ein Auszug aus einem sehr interessanten Interview mit Horst Gotta. Horst berichtet in diesem sozusagen aus der ‚Comic-Werkstatt‘ über Lizenzen, Marketing, Produktion und den Markt. Das Interview bietet einen Blick hinter die Kulissen des Splitter-Comic-Alltags.

    Welche Möglichkeiten gibt es für euch, an eine Lizenz zu kommen? Fahrt ihr auch zu den ausländischen Verlagen, nach Angoulême usw.?

    Horst Gotta: Im Bereich der Lizenz werden heutzutage alle Register gezogen. Der Kontakt kommt über die üblichen Wege, wie z. B. Messetermine, an denen Lizenzen vorrangig gehandelt werden (hier in Deutschland ist das ganz klar die Frankfurter Buchmesse) ... aber natürlich auch Messen im Ausland. So war Dirk bisher - seit Gründung von Splitter - fast jedes Jahr in Angoulême und diesmal war Splitter mit Dirk und Max auch erstmals mit einem eigenen kleinen Stand vor Ort, denn wir hatten eine Premiere. Unseren ersten gedruckten Lizenzkatalog mit 17 eigenen Titeln (teils Serien) - also alle unsere gesammelten Eigenproduktionen - haben wir dort präsentiert. Das Interesse war deutlich vorhanden und wir rechnen aktuell mit 3-4 Lizenzen, bei denen ein Verkauf stattfinden dürfte.
    Außerhalb der Messen läuft der Kontakt über alle denkbaren Kanäle! Die Verlage haben immer auch offizielle Kontaktdaten zur ihren eigenen oder den freien Agenten. Die werden natürlich ebenso genutzt. Im Laufe der Jahre jedoch läuft auch vieles über die persönlichen Kontakte. Die Branche ist relativ überschaubar … man kennt sich mittlerweile.

    Aber auch die Marktstellung von Splitter spielt mittlerweile ebenso eine gewisse Rolle. Wir werden - gerade bei Neukontakten - auch mal aktiv kontaktiert. Es hat sich wohl herumgesprochen, dass wir ein „lebendiger und attraktiver“ Lesestoffanbieter auf dem deutschen Markt sind.

    Lasst ihr euch für die Auswahl ausländische Comicbände von den Originalverlagen senden oder besorgt ihr euch die selbst?

    Horst Gotta: In der Regel bekommt man die Leseexemplare zugeschickt. Also das gedruckte Buch. Ist es ein Projekt, welches noch am Entstehen ist, dann kommen natürlich „nur“ PDFs per download. In den letzten Jahren wird immer früher informiert. Nicht selten sind wir im Entstehungsprozess schon dabei – zum Beispiel kommt dann ein PDF auch mal als kompletter Comic, aber in Pencil!

    (…)




    https://www.ppm-vertrieb.de/news/264...kt-Teil-2.html




    Geändert von Couper (03.04.2020 um 12:04 Uhr)

  2. #2
    Mitglied Avatar von Huckybear
    Registriert seit
    02.2001
    Ort
    Höhle Plomb du Chantal
    Beiträge
    7.518
    Mentioned
    19 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Danke für die Infos

    das hier (Fett markiert und unterstrichen von mir) finde ich ja interessant, hätte ich so nicht gedacht für den Comicmarkt in Deutschland.
    Gilt das jetzt wegen einiger Ausreißer Asterix, Lucky Luke und Co oder generell durch die Menge der kleinen Auflage plus Manga
    Hätte da die Spanier oder Skandinavier (Dänen, Schweden) evtl. auch Niederländer , Osteuropäer wie Polen, Balkan mindestens gleich oder höher geschätzt

    Gibt es ggf. eine Bieterwettstreit, falls mehrere Verlage eine bestimmte Lizenz haben wollen?

    Horst Gotta: Sobald ein Titel sich über den Durchschnitt erhebt, gibt es ganz sicher einen „Bieterwettstreit“. Das liegt in der Sache der Dinge. Der deutsche Lizenzmarkt ist – wenn auch die Auflagen an sich eher klein sind – in der Summe der Verträge und der somit fließenden Gelder noch immer einer der größeren.
    Geändert von Huckybear (03.04.2020 um 12:42 Uhr)
    Ein
    Herz
    für Hardcover

  3. #3
    Mitglied Avatar von Simulacrum
    Registriert seit
    09.2013
    Ort
    HC SVNT DRACONES
    Beiträge
    3.307
    Mentioned
    6 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Wer entscheidet bei euch, welche Lizenzen/Comics eingekauft werden?

    Horst Gotta: In letzter Konsequenz ist es eine Besprechung zwischen Dirk und mir, da wir Erfolg und Misserfolg sowie die Finanzierung dessen verantworten müssen. Aber wir hören auch auf unsere Angestellten und Freunde und deren Meinungen sind uns nicht minder wichtig.
    Und all unsere hier geäußerten Wünsche und Anregungen bleiben ungehört?


  4. #4
    Mitglied
    Registriert seit
    11.2000
    Ort
    Freudenberg
    Beiträge
    2.740
    Mentioned
    8 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Das fällt unter "Freunde".

  5. #5
    Mitglied Avatar von Simulacrum
    Registriert seit
    09.2013
    Ort
    HC SVNT DRACONES
    Beiträge
    3.307
    Mentioned
    6 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Ach so


  6. #6
    Mitglied
    Registriert seit
    09.2009
    Beiträge
    641
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zitat Zitat von uwe Beitrag anzeigen
    Das fällt unter "Freunde".

    Genau :-) !

  7. #7
    dani-books-SysOp mit Monsterallergie Avatar von Jano
    Registriert seit
    05.2000
    Ort
    Nähe Frankfurt/M.
    Beiträge
    7.348
    Mentioned
    23 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zitat Zitat von Huckybear Beitrag anzeigen
    Skandinavier (Dänen, Schweden)
    In Skandivanien ist lizenztitelmäßig sehr wenig bis gar nichts los. Gerade in Dänemark gibt es fast keinen Comic-Buchhandelsmarkt mehr, einer der größten Verlage ist dort ein Comicladen, der die Sachen für seine eigenen Kunden produziert (Faraos Cigarer). Die haben damals auch die Don-Rosa-Collection gebracht bzw. exklusiv für sich produzieren lassen, weil Egmont die selbst nicht gebracht hätte. Ein Großteil der in Deutschland bei Splitter erscheinenden Sachen wie Ekhö, Pickwick und diverse andere kommt dort bei einem ganz kleinen Verlag, der mit Auflagen um 500 kalkuliert und normalerweise so 200-300 loskriegt. Alles drüber ist dort schon im Bestsellerbereich.

    In Schweden ist es etwas weniger extrem, aber auch dort gibt es außer Disney, Lucky Luke und ein paar anderen nur sehr wenige Lizenztitel. Da gibt's dann auch so Besonderheiten wie einen Verlag, der irgendwie ausschließlich für Schulen und Bibliotheken produziert und fast gar nicht im normalen Handel ausliefert. Dort erscheinen u. a. Amulet und Monster Allergy auf Schwedisch. Ich wollte mir im November auf Don-Rosa-Tour den ersten MA-Band kaufen, gab's aber nirgendwo. Der Verlag hat mir dann ein Exemplar geschickt, weil man das nirgendwo regulär kaufen kann. Keine Ahnung, wie dieser Schulvertrieb genau läuft und wie sich das rechnen kann.

    Manga erscheinen dort auch nahezu gar nicht mehr übersetzt, dafür sind die Läden voll mit Regalen voller englischer Ausgaben.

    Das mit dem recht überschaubaren Lokalisieren liegt sicherlich auch daran, dass man in Skandinavien überall quasi perfekt Englisch spricht, Filme und Serien werden dort ja auch nicht synchronisiert, sondern laufen mit Untertiteln.

  8. #8
    Mitglied Avatar von Simulacrum
    Registriert seit
    09.2013
    Ort
    HC SVNT DRACONES
    Beiträge
    3.307
    Mentioned
    6 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Aber immerhin erscheint Malcolm Max auch in Schweden
    http://www.comicforum.de/showthread....=1#post5330606


  9. #9
    Mitglied Avatar von Huckybear
    Registriert seit
    02.2001
    Ort
    Höhle Plomb du Chantal
    Beiträge
    7.518
    Mentioned
    19 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Immerhin haben die Schweden und Polen sich Malcom Max Lizensiert, genau wie Frankreich

    Da Egmont und Carlsen Dänische Eigentümer haben , dachte ich das die auch einiges Lizensieren evtl. gemeinschaftlich aus Frankreich machen bzw. deutsche dazuzählen könnten

    Außerdem gab es mal ein Schwedisches und Finnisches ZACK , also irgend ein Markt muss ja da sein

    Der ehemalige kroatische Dylen Dog Verlag hatte ja auch viele Sachen aus F/B, Spanien, Italien lizensiert im Portfolio gehabt , deswegen auch da meine Gedanken

    Wenn Ingo Römling auf Polnischen Messen ist , sieht das auch nicht gerade klein auf Fotos aus, ok, was die Verlage so lizensieren weiss ich aber auch nicht

    Das Mosaikheft wird dazu ja auch in die exotischsten Länder lizensiert
    Interessantes Thema eigentlich

    Komisch immer , dass die Engländer so USA Comicstuff fixiert sind und weniger sich wie wir , auch noch auf europäische F-B zusätzlich sozialisiert gestürzt hatten
    Vermutlich weniger anfangs die Vorliebe, als der gemeinsamen Sprache geschuldet
    Wäre auch ein schöner Markt gewesen
    Geändert von Huckybear (03.04.2020 um 19:13 Uhr)
    Ein
    Herz
    für Hardcover

  10. #10
    Mitglied Avatar von Whoosher
    Registriert seit
    10.2013
    Beiträge
    458
    Mentioned
    7 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Gibt es ggf. eine Bieterwettstreit, falls mehrere Verlage eine bestimmte Lizenz haben wollen?

    Horst Gotta: Sobald ein Titel sich über den Durchschnitt erhebt, gibt es ganz sicher einen „Bieterwettstreit“. Das liegt in der Sache der Dinge.
    Das wundert mich aber wirklich. Die Verlage haben doch größtenteils feste Genres / Sparten und ein entsprechendes Programm. Vom Manga mal abgesehen, wo sich ja fast alle mittlerweile reingekauft haben, sind es doch nur Splitter und CrossCult, die einige Überschneidungen vom US-Markt haben, aber das wars doch schon, oder? Welche Verlage könnten sich denn noch um Lizenzen kloppen, vielleicht mal von Einzeltitel abgesehen?

  11. #11
    Mitglied Avatar von Huckybear
    Registriert seit
    02.2001
    Ort
    Höhle Plomb du Chantal
    Beiträge
    7.518
    Mentioned
    19 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zitat Zitat von Whoosher Beitrag anzeigen
    Das wundert mich aber wirklich. Die Verlage haben doch größtenteils feste Genres / Sparten und ein entsprechendes Programm. Vom Manga mal abgesehen, wo sich ja fast alle mittlerweile reingekauft haben, sind es doch nur Splitter und CrossCult, die einige Überschneidungen vom US-Markt haben, aber das wars doch schon, oder? Welche Verlage könnten sich denn noch um Lizenzen kloppen, vielleicht mal von Einzeltitel abgesehen?
    Carlsen und Splitter aber weil lange bestehende Kontakte zu Lizenzebern und nur bei freiwilligen Verzicht und nicht als Bieterwettbewerb angeht bsw. Marini , oder denk an Long John Silver , Valerian , Sillage der Rest von Troy, Vogel der Zeit ,Spirou , XIII die Splitter sicher sofort wie Thorgal , Peyouniversum oder Lanfeust nehmen würde

    Ehapa und Splitter was Blueberry angeht , was ja wohl fast passiert wäre

    All Verlag und Splitter (Vance sollte ja komplett bei Splitter eigentlich weitesgehend ausser XIII landen)
    Dani Books und Splitter bzw. Panini , Cross Cult früher Popcom wobei Jano ja immer freiwillig auf so etwas verzichtet und die Sachen dann bsw. bei Splitter landen und er trotzdem voll dabei ist
    Cross Cult , Panini und Splitter bei US Sachen oder Englischen DC Sachen wie Trigan

    Splitter und Mosaik was Graton MV Universum angeht , aber auch da kein Bieterwettbewerb weil alte Kontakte fester sind

    Leichte Überschneidungen auch von Schreiber und Leser,Salleck ,Piredda ,Mosaik, Kult Editionen, All und früher C+ was F-B angeht auf ganz niedrigem Niveau

    Aber hast recht, es sind mehr Interessen und es kommt wohl selten zu einem echten Bieterwettbewerb ausser bei richtigen neuen kurzen Eventtiteln bzw. zu Verfilmungen Trends oder bekannter Autor bei neuem Orignalverlag
    Geändert von Huckybear (05.04.2020 um 15:29 Uhr)
    Ein
    Herz
    für Hardcover

  12. #12
    Junior Mitglied
    Registriert seit
    06.2016
    Beiträge
    20
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Wobei ich Sillage ja gerne bei Splitter sehen würde.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •