User Tag List

Seite 1 von 5 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 25 von 107

Thema: Sláine (Pat Mills und viele Zeichner)

  1. #1
    Mitglied Avatar von JRN
    Registriert seit
    12.2001
    Beiträge
    582
    Mentioned
    45 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    Sláine (Pat Mills und viele Zeichner)

    Dies ist der Thread für den keltischen Axtschwinger und seinen unzuverlässigen Biographen Ukko...

  2. #2
    Mitglied Avatar von JRN
    Registriert seit
    12.2001
    Beiträge
    582
    Mentioned
    45 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    ... den ich eingerichtet habe, um auf das tolle Clint-Langley-Artwork zu verweisen, das @churchi999 in diesem Thread eingestellt hat.
    Mehr davon!

    Mit 1000 Grüßen,
    JRN

  3. #3
    Mitglied Avatar von churchi999
    Registriert seit
    11.2019
    Beiträge
    183
    Mentioned
    29 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Dann halt hier noch mal...

    Clint Langley und eines seiner Lieblingsthemen










  4. #4
    Mitglied Avatar von Gagel
    Registriert seit
    07.2017
    Ort
    Emschermünde
    Beiträge
    1.496
    Mentioned
    38 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Slaine hat ja einen eigenen Wikipediaeintrag. Den habe ich jetzt aktualisiert.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Slaine

  5. #5
    Mitglied Avatar von JRN
    Registriert seit
    12.2001
    Beiträge
    582
    Mentioned
    45 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Hey super, @Gagel , vielen Dank für den Einsatz.



    Der formale Teil stimmt jetzt schon mal ... allerdings müsste auch die Inhaltsbeschreibung dringend überarbeitet werden [von wegen "Sláine's Geschichte beginnt mit dem von Simon Bisley gezeichneten Band"; "der Gae Bolga wird in den deutschen Ausgaben als 'Zackenspeer' übersetzt" usw. usf.].
    Ich weiß, einen Wikipedia-Eintrag zu korrigieren, kann anstrengend und frustrierend werden ... von daher drücke ich, solltest Du weitermachen wollen, die Daumen.

    Mit 1000 Grüßen,
    JRN

  6. #6
    Mitglied Avatar von Gagel
    Registriert seit
    07.2017
    Ort
    Emschermünde
    Beiträge
    1.496
    Mentioned
    38 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Schicke mir eine PN mit den entsprechenden Informationen, die ich korrigieren soll. Dann werde ich es versuchen.

  7. #7
    Mitglied Avatar von JRN
    Registriert seit
    12.2001
    Beiträge
    582
    Mentioned
    45 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    @Gagel :

    Über PN wird das nicht gehen. Aber ich poste hier irgendwann kommende Woche eine Liste mit Korrekturvorschlägen.
    Vorher werde ich kaum die Zeit finden, mich darum zu kümmern.

    Auf jeden Fall danke für das Angebot.

    Mit 1000 Grüßen,
    JRN

  8. #8
    Mitglied Avatar von JRN
    Registriert seit
    12.2001
    Beiträge
    582
    Mentioned
    45 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    @Gagel :

    So, hier nun die versprochene Liste mit Einwänden gegen den Wikipedia-Eintrag:


    1.) Der Serien-Titel
    Die Serie heißt bei uns [also in der aktuellen deutschsprachigen Ausgabe] "Sláine" - mit Akut.
    Der erste Satz müsste entsprechend beginnen mit: "Sláine (in älteren deutschen Ausgaben: 'Slaine') ist ein ..."
    Dem folgend müsste der Akut im folgenden Eintragstext bei jeder Nennung Sláines oder des Serientitels hinzugefügt werden;

    2.) Die Schöpfer
    "Erdacht wurde Sláine von Pat Mills und seiner damaligen Ehefrau Angie Kincaid. Pat Mills schreibt die Serie bis heute und arbeitet mit wechselnden Zeichnern zusammen, u.a. mit ..."

    3.) Die Handlung
    "Chronologisch beginnt die Geschichte Sláines mit den von Kincaid, Belardinelli und McMahon gezeichneten Episoden, die in Sláine - Morgendämmerung zusammengefasst sind."
    Oder:
    "Ihren zeichnerischen Höhepunkt erreicht die Serie in der von Simon Bisley gezeichneten Episode Der gehörnte Gott, die bei Bastei in vier Einzelbänden als 'Simon Bisleys Slaine' veröffentlicht wurde, in denen Sláine erstmals einem deutschsprachigen Publikum vorgestellt wurde."
    Dann: "Die Handlung der ersten sechs Bände der Dantes-Ausgabe ist im Irland ..."

    4.) Sláine und Danu
    Statt "... erster Priester und Krieger ..." sollte es "... Vorkämpfer und Bettgenosse ..." heißen.
    "... entmachtet die korrupte Druidenkaste ..." würde ich ersatzlos streichen. Die Drunes sind nicht korrupt, sie verehren nur eine andere Gottheit. Lord Feg ist zwar korrupt, wird aber nicht "entmachtet" sondern in die Anderswelt entrückt.

    5.) Sláines "Mission"
    Sláine kämpft zwar gegen die römischen Besatzer, aber nicht gegen "deren Götter".
    Und dann kämpft er gegen Feudalherren und deren Gott, der ein Lovecraft'scher "alter Gott" ist, aber nicht gegen den Christengott, sondern gegen eine korrupte Kirche und deren Repräsentanten, die im Dienst der Cythrons stehen [also einem freudlosen Jenseitsglauben anhängen]. Am Ende von Band 8 heißt es, aus dem Munde Sláines, ausdrücklich:
    „Zeit ist bedeutungslos, Marian. Wir alle kämpfen in einem ewigen Krieg zwischen gut und böse. Durch Zeit und Raum kämpfen wir für die Göttin. Es zählt nur, wer du bist … und ob du auf die Stimme in deinem Herzen hörst. Es ist egal, ob du dich ‚Christ’ nennst, ‚Heide’, ‚Druide’ oder ‚Hexe’ oder ‚Held’ … das ist nur der Name deines Schwertes.“
    Elfric ist kein "römischer Gott". Er ist und bleibt immer ein Dämon ... und ist in Band 7 der "Freund" Neros, des römischen Kaisers. [Dass Kaiser nach ihrem Ableben vergöttlicht werden, steht auf einem anderen Blatt. Sláine kämpft jedenfalls nicht gegen den bereits toten Claudius, sondern gegen römische Heere und einen sehr lebendigen Elfric.]

    6.) Übersetzungen
    Der warp-spasm heißt jetzt "Verwindungskrampf", nicht mehr "Wellenkrampf" ["... (in der deutschen Sláine-Fassung 'Verwindungskrampf', zuvor 'Wellenkrampf') ..."]
    Der Gae Bolga ist bei uns ebenfalls ein "... Gae Bolga (zuvor 'Zackenspeer') ..."
    Äxte mit zwei Schneiden heißen "Doppelaxt", nicht "doppelklingige Streitaxt". Und ein Link zum Wikipedia-Eintrag "Labrys" wäre an dieser Stelle schön [denn was diejenigen, die in Sláine nur einen "keltischen Conan" sehen wollen, nie verstehen werden: Sláines Doppelaxt ist ein Symbol Danus].

    7.) Medb und andere
    "... entlehnt ist der Name der Kriegerkönigin Medb, den in Sláine eine Gegenspielerin des Helden trägt"
    Und Danu und die Túatha Dé Danann werden nicht "erwähnt", sie "... entstammen der keltischen Mythologie" [in der sie eine zentrale Rolle spielen].
    Sláine ist nicht der "Diener" Danus, sondern ihr Heros, ihr Vorkämpfer oder ihr zeitweiliger Gefährte.
    "Für die Darstellung eines der heiligen Gegenstände der Erdgöttin, den Kessel des Dagda, haben sich David Lloyd, Glenn Fabry und Simon Bisley den Kessel von Gundestrup zum Vorbild genommen."



    Diese Änderungen würden den Wikipedia-Eintrag zwar immer noch nicht perfekt machen, aber schon mal deutlich verbessern.
    Dass Ukko mit keinem Wort erwähnt wird, ist ein Skandal.
    Dass Nest mit keinem Wort erwähnt wird, ist ebenfalls ein Skandal.
    Und dass Niamh mit keinem Wort erwähnt wird ... nun ja. Die Wikipedia halt.
    [Und muss ich wirklich noch sagen, dass in der englischen Ausgabe der Wikipedia unter Stichworten wie "Cernunnos", "Crom Cruach", "Tír na nÓg selbstverständlich zu Sláine hin verlinkt wird?]

    Noch mal: Nun ja.
    Ich drück' die Daumen, dass Ogmios Dir seine Gunst gewähren möge ...

    Mit 1000 Grüßen,
    JRN
    Geändert von JRN (06.02.2020 um 20:54 Uhr)

  9. #9
    Mitglied Avatar von Gagel
    Registriert seit
    07.2017
    Ort
    Emschermünde
    Beiträge
    1.496
    Mentioned
    38 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    So, jetzt sind die Schreibweise, Angie Kincaid, Ukko und die Waffenbezeichnungen eingearbeitet. Jetzt heißt es auf die Sichtung warten.

  10. #10
    Mitglied Avatar von JRN
    Registriert seit
    12.2001
    Beiträge
    582
    Mentioned
    45 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)


    Mit 1000 Grüßen,
    JRN

  11. #11
    Mitglied Avatar von JRN
    Registriert seit
    12.2001
    Beiträge
    582
    Mentioned
    45 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    So, nachdem mich heute die Belegexemplare von Band 8 erreicht haben ...

    ... "Der Narrenprinz" ist sicherlich der esoterischte Sláine. Eines der Themen, die Mills in diesem Band auch diskutiert, ist die Frage, warum die Kelten keine schriftlichen Aufzeichnungen hinterlassen haben.
    Es geht also auch um die Macht der Sprache in diesem Band - und was damit angerichtet werden kann, wenn sie aus eigennützigem Interesse verfälscht wird. Ein irgendwie ewig aktuelles Thema.

    Nest ist jetzt eine voll ausgebildete Druidin [also das, was gemeinhin eine "Hexe" genannt wird] ... und auch wenn ihre Dichtkunst in diesem Band vielleicht etwas gewöhnungsbedürftig ist [Ukko wird in Band 9 versuchen, ihr zu zeigen, was er für ein gutes Gedicht hält], so war sie als Figur doch nie so ausgereift wie in diesem Band. Irre, was sie seit Band 2 für eine Entwicklung durchmachen durfte.

    Apropos "Ukko": Der hat diesmal nicht viele Gelegenheiten für witzige Einlagen. Dazu war Mills offenbar das Thema zu ernst. Das wird sich in Band 9 wieder ändern, wo Sláine es mit den Personal der Artus-Epik zu tun bekommt.

    Und dann wird in diesem Band Sláines Vergangenheit verändert. Mills schafft damit die Grundlage für "Die Bücher der Invasionen", in denen der erste Sláine-Zyklus ab Band 11 noch einmal neu [und anders] erzählt werden wird.

    Erbauliche Lektüre
    wünscht
    der Übersetzer

  12. #12
    Junior Mitglied Avatar von Clawfinger1986
    Registriert seit
    01.2020
    Beiträge
    12
    Mentioned
    10 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Auf Wunsch hier noch meine Kurzrezi zu Slaine 8:

    Viel zu lange hat es meiner Meinung nach gedauert, bis dieser achte Band von Slaine endlich erschien. Die hohe Qualität entschädigt jedoch für die Wartezeit. Erneut werden der Barbar und sein "treuer" Begleiter Ukko von ihrer Göttin durch die Zeit geschickt, um eine Mission für sie zu erfüllen. Dabei nimmt sich Autor Pat Mills dieses Mal den Robin-Hood-Mythos vor, wobei er ihn dermaßen verfremdet, dass man ihn wirklich nur dank der diversen Anspielungen noch als solchen erkennt. Dabei ist Mills Erzählstil sehr rund und wirkt weniger sprunghaft als in einigen der früheren Bände - sehr zum Vorteil des Lesers.


    Hinzukommen die genialen Zeichnungen von Clint Langley und Greg Staples. Beide mit sehr unterschiedlichen Stilen, die aber beide begeistern. Jim Murray, dessen Bilder mir weniger gefallen haben, zeichnet eine kurze Episode am Ende des Bandes.


    Als Bonus gibt es ein Vorwort von Clint Langley, ein Glossar vom Übersetzer und eine Covergalerie. Wie üblich besticht die deutsche Ausgabe mit ihrer hohen Qualität in Sachen Übersetzung, Lettering und allgemeiner Aufmachung. Dieses Album gehört definitiv in die Sammlung eines jeden Fantasy-Fans!

  13. #13
    Mitglied Avatar von JRN
    Registriert seit
    12.2001
    Beiträge
    582
    Mentioned
    45 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    @Clawfinger1986 :

    Besten Dank ... sowohl für die Kopie hier als auch für die lobenden Worte ...
    Immer schön, was von Dir zu lesen.

    Mit 1000 Grüßen,
    JRN

  14. #14
    Mitglied Avatar von God_W.
    Registriert seit
    10.2018
    Ort
    Nahe Aschaffenburg
    Beiträge
    1.258
    Mentioned
    79 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Sind die Bände neun und zehn eigentlich für dieses Jahr noch geplant? Ich frag nur, weil ich es mir doch nicht verkneifen konnte jetzt schon in Band zwei reinzulesen. Im April sind wir dann im Urlaub, weiter geht's also erst im Mai. Wenn die nächsten beiden Bände noch in 2020 erscheinen könnte ich dann quasi bis Dezember jeden Monat einen Band lesen.

  15. #15
    Mitglied Avatar von JRN
    Registriert seit
    12.2001
    Beiträge
    582
    Mentioned
    45 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    @God_W. :

    Nach dem mir vorliegenden Editionsplan kommt Sláine #9 im August, Band 10 dann im Januar 2021.
    Angesichts unabsehbarer Auswirkungen der durch das Virus gerade um sich greifenden Maßnahmen [Mehrkauf von Comics durch Personen, die kein Geld mehr in Fußballstadien oder auf Kreuzfahrtschiffen ausgeben können VS möglicher Ausfall des Comicsalons nebst damit verbundener Programmumstrukturierung] gilt noch mehr als sonst: Alle Angaben ohne Gewähr!

    Plan doch für die Games in Band 4 und für "Danus Ring" in Band 5 einfach die doppelte Zeit ein ... dann kommt's wieder hin ...



    Mit 1000 Grüßen,
    JRN

  16. #16
    Mitglied Avatar von God_W.
    Registriert seit
    10.2018
    Ort
    Nahe Aschaffenburg
    Beiträge
    1.258
    Mentioned
    79 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)



  17. #17
    Mitglied Avatar von God_W.
    Registriert seit
    10.2018
    Ort
    Nahe Aschaffenburg
    Beiträge
    1.258
    Mentioned
    79 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Falls Ihr Band zwei mal nachdruckt:

    Auf Seite 94 beim unteren, mittleren Panel fehlt bei dem Wort WÄRMEBILD das R, da steht also WÄMEBILD.

  18. #18
    Mitglied Avatar von JRN
    Registriert seit
    12.2001
    Beiträge
    582
    Mentioned
    45 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Tatsächlich. Besten Dank.
    [Es gibt übrigens bisher in jedem Dantes-Comic mindestens einen Tippfehler, der beim Korrekturlesen durchgerutscht ist und mir erst beim Lesen der gedruckten Version auffällt. Der Fluch des Bildschirm-Korrektorats. Und jeder von den Spätentdeckten kostet mich Jahre der mir zugestandenen Lebensspanne ... ]

    Mit 1000 Grüßen,
    JRN

  19. #19
    Mitglied Avatar von God_W.
    Registriert seit
    10.2018
    Ort
    Nahe Aschaffenburg
    Beiträge
    1.258
    Mentioned
    79 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Oh Nein! Das wollt ich jetzt aber nicht!

    Nimm es nicht so schwer, makellos ist doch langweilig!

  20. #20
    Mitglied
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Wild Wedding
    Beiträge
    7.903
    Mentioned
    4 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Blog-Einträge
    77
    Zitat Zitat von JRN Beitrag anzeigen
    Es gibt übrigens bisher in jedem Dantes-Comic mindestens einen Tippfehler, der beim Korrekturlesen durchgerutscht ist und mir erst beim Lesen der gedruckten Version auffällt. Der Fluch des Bildschirm-Korrektorats.
    Kenn ich. Ich schau in meine Belegexemplare gar nicht mehr rein.

    PS: Du liest deine Überstzungen selbst Korrektur?
    Bitte beachtet meinen Verkaufsthread.

  21. #21
    Mitglied Avatar von God_W.
    Registriert seit
    10.2018
    Ort
    Nahe Aschaffenburg
    Beiträge
    1.258
    Mentioned
    79 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Sorry wenn ich da gleich nochmal reingrätsche, aber auf Seite 103 (Titelbild zu Drachenbeute Teil 4) gibt es einen weiteren Fehler. Im einleitenden Textfeld oben rechts wird der Knucker der hübschen Nest Sprenkelhaut von ihrem Onkel nicht STREITIG gemacht, sondern STEITIG. Fehlt also wieder ein R. Sind Euch die Rs bei dem Band ausgegangen?

    VG, God_W.

  22. #22
    Mitglied Avatar von El Duderino
    Registriert seit
    06.2003
    Beiträge
    1.277
    Mentioned
    10 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Die Lebensjahre von JRN schwinden dahin.
    Mir schwant schlimmes.
    @God_W.: Vielleicht solltest du deine Lesestunden etwas verkürzen, so dass unser geschätzter Übersetzer noch etwas länger unter uns weilt.

  23. #23
    Mitglied Avatar von God_W.
    Registriert seit
    10.2018
    Ort
    Nahe Aschaffenburg
    Beiträge
    1.258
    Mentioned
    79 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Verdammt, das wollen wir doch nicht! Der gute JRN soll uns doch noch viele tolle Übersetzungen bescheren!

    Ich les jetzt erstmal wieder was aus dem DC-Dark-Verse... und dann vielleicht nen Manga...

  24. #24
    Mitglied Avatar von JRN
    Registriert seit
    12.2001
    Beiträge
    582
    Mentioned
    45 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    An alle:

    Rührend, wie ihr um mich besorgt seid [oder zumindest nett vorgebt, es zu sein].



    Entschuldigt die Funkstille heute. Ich war im Corona-Land unterwegs [auf Gremienreise]. Schon surreal ... aber die Krönung war die Fahrt im fast leeren ICE durch das Wendland [weil auf die direkte Strecke ein Baum gestürzt war].
    Das alles in fahlgelbem noch nicht ganz Sonnenuntergangslicht.
    Haben nur noch die apokalyptischen Reiter gefehlt. Wir leben fürwahr in interessanten Zeiten ...

    @God_W. :

    Da ja bekanntlich der Weg das Ziel ist, sollte Perfektion ein ideales [um nicht zu sagen: perfektes] Ziel sein. Denn sonst wird mir der Weg zu kurz.
    Was die "R" angeht ... ich scheine Anschlagprobleme mit den Tasten für "W", "E", "R", "A" und "S" zu haben. Diese Buchstaben fehlen auffällig oft [und müssen dann im Korrektorat gefunden und nachgetragen werden] - so oft, dass ich mir sicher bin, sie getippt zu haben. Nur eben nicht doll genug.
    Bisher hast Du übrigens noch nichts gefunden, was ich nicht auch schon gefunden hätte. Wenn Du sicher gehen möchtest, dass Josch die Tippfehler in der nächsten Auflage korrigiert, dann sammel sie bitte und schick sie ihm direkt per Mail [über die Verlagsseite]. Es ist Josch, der die "Korrekturexemplare" führt, in die zu verbessernde Fehler eingetragen werden, nicht ich. [Was mich betrifft, befeuerst Du lediglich meinen Perfektionismus.]

    @FilthyAssistant :

    Leider ja. Sobald Josch sich einen Korrektor leisten kann, wird dieser Zustand geändert werden.
    Das Problem mit den Bildschirmkorrektoraten wird uns aber auch dann erhalten bleiben. [Es ist grundsätzlicher Natur ... sagen auch die Kolleginnen und Kollegen vom VdÜ. Papier und Rotstift sind einfach die besseren Werkzeuge, auch wenn sie nicht mehr zeitgemäß sind.]

    Ich denke [und hoffe], dass wir angesichts unserer begrenzten Ressourcen durchaus vorzeigbare Alben zustande bringen. Ich bin immer wieder schwer beeindruckt, was Josch inzwischen alles leistet - als Letterer, Hersteller und Druckvorlagenoptimierer. Vor allem, wenn ich ins Kalkül ziehe, dass er sich das alles in den letzten dreieinhalb Jahren selbst beigebracht hat ...

    Okay. Vielen Dank für eure Solidarität ... und eure Nachsicht.

    Mit 1000 Grüßen,
    JRN

  25. #25
    Mitglied Avatar von God_W.
    Registriert seit
    10.2018
    Ort
    Nahe Aschaffenburg
    Beiträge
    1.258
    Mentioned
    79 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    Sláine 1 – Morgendämmerung
    Ha, Sláine und ich, wir sind ja mal wieder zusammengekommen wie die Jungfrau zum Kind. Geburtshelfer war im doppelten Sinne @JRN. Nicht nur, dass er mich aufgrund meiner Mini-Rezi zur Batman/Judge Dredd Collection auf die Existenz des Keltenkriegers aufmerksam gemacht hat, nein, er hat die abenteuerlich/wahnwitzigen Geschichten um den rabiaten Recken auch gleich noch in unsere Sprache übersetzt – und das in ganz vorzüglicher Art und Weise mit allerlei wissenswerten Hintergründen und Erläuterungen – so würde ich mir das häufiger wünschen!

    Da habe ich also ob des teils grandiosen Artworks der Batman/Judge Dredd Collection meiner Bewunderung für Simon Bisleys Arbeit Ausdruck verliehen und *katsching* lenkt der gute JRN meine Aufmerksamkeit auf dessen Opus Magnum, den sechsten Band der Sláine-Reihe. Ein wenig Recherche im Netz und einige Fragen im Forum haben mich dann zu dem Entschluss gebracht den Barbaren und seinen vorlauten Zwerg Ukko von Beginn an auf ihren Reisen zu begleiten, auch wenn besagter Bisley-Run erst viel später an die Reihe kommt.


    Allgemein scheint der recht häufige Wechsel der Zeichner einen großen Teil des Reizes der trashigen Abenteuer zwischen Mystik, Legende, Sage, Fantasy und Science-Fiction auszumachen. Das kommt direkt in diesem ersten Band bereits zum Tragen, denn die ersten Seiten wurden von Autor Pat Mills`, der die Serie übrigens bis heute schreibt, damaliger Partnerin Angie Kincaid in fulminantem Detailreichtum ausgearbeitet. Ähnlich grandios, nur etwas klarer und feiner wird das Ganze alsbald von Massimo Bellardinelli (erstes Bild) übernommen, der sich fortan des Öfteren mit Mike McMahon (zweites Bild) abwechselt. McMahons überbordender, aber auch deutlich gröberer Zeichenstil mit starkem Strich sagt mir persönlich von den dreien am wenigsten zu, auch wegen der kantigen Gesichter, passt aber dennoch recht gut zum Setting dieser ersten Geschichten.

    Die Stories selbst sind zu Anfang recht kurz gehalten und drehen sich oftmals um den Kampf gegen einen mächtigen Feind, ein böses Monster, die Rettung einer Maid etc… also im Grunde um die Dinge, die man erwartet, sich wünscht und auch gerne hat wenn man sich an ein Werk wie Sláine wagt und zumindest entfernt weiß, was einen erwartet. Gewürzt wird das Ganze von Mister Mills allerdings mit einer dicken Portion Keltischer, Irischer und Gälischer Mythen und Sagen, die in allerlei Formen mit eingeflochten werden. Das gibt Tír Na Nóg, dem Land der ewigen Jugend, Sláines Heimat gleich von den ersten Seiten an eine gewisse Tiefe und mir als Leser das Gefühl eine Reise in eine faszinierende Welt angetreten zu haben.


    Klar, da ist vom Storytelling her schon noch Luft nach oben und was man so hört wird das mit der Zeit auch dichter und zusammenhängender, mit größeren Plots und noch abgedrehteren Einfällen (wobei allein die Verwindungskrampf-Geschichte schon ziemlich cool und einzigartig ist), aber ich hatte an diesem ersten Band auch schon enorm viel Freude. Der saubere Druck, die tolle Ausstattung mit Vorwort des Autors, allen Covern und reichlich Zusatzinfos verpackt in einem schicken Hardcover tun ihr übriges – ach, nicht zu vergessen die 1A Übersetzung . Gibt von mir sehr gute…

    8/10 Punkte und ganz viel Vorfreude auf den zweiten Band!

    PS: Wer kennt das Land Tír na nÓg noch aus der trashigen 90er-Jahre-TV-Serie „Mystic Knights – Die Legende von Tir Na Nog“? Das war sowas wie die Mittelaltervariante der Power-Rangers, echt „kostengünstig“ produziert und mit einem Ohrwurm-Titelsong von den Kellys bestückt. Ganz schön abgedreht und – wie ich kürzlich herausgefunden habe – gesamtheitlich kostenfrei auf YouTube abrufbar (50 Folgen á 22 Minuten).

    VG, God_W.
    Geändert von God_W. (08.04.2020 um 00:29 Uhr)

Seite 1 von 5 12345 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •