User Tag List

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 25 von 38
  1. #1
    Mitglied Avatar von Shima
    Registriert seit
    07.2015
    Ort
    Thüringen/Hessen
    Beiträge
    4.821
    Mentioned
    60 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    [Lezhin] Painter of the Night (Byeonduck)



    Titel: Painter of the Night (Yahwacheop/ 야화첩)

    Künstler:
    Byeonduck (변덕) Twitter

    Genre: Historical, Drama, Smut, BL

    Status: 28 Einzelkapitel fortlaufend, wöchentliches Update (Mittwoch)

    Veröffentlichung: englischer Webcomic (analog zum koreanischen Original), abrufbar auf Lezhin (nur mit registrierten Account aufgrund des 18+ Inhaltes) Klickmich

    Leseprobe: mit Lezhin Account ist das 1. Kapitel kostenfrei lesbar

    *Inhaltsangabe: "Na-Kyum ist ein junger Maler mit einem außergewöhnlichen Talent: erotische Bilder von Männern zu erschaffen. Obwohl er erfolgreich einige Sammlungen unter einem Pseudonym veröffentlicht hat, hat er beschlossen, die Malerei aufzugeben. Dann drängt sich Seungho, ein junger Adliger, in sein Leben. Seungho, der für seine unersättliche Lust berüchtigt ist, zwingt Na-Kyum, sein privater Maler zu werden. Die Nächte, die auf Na-Kyum warten, übertreffen jedoch alles, was er sich hätte vorstellen können ..."*grob übersetzt

    Persönliche Meinung: Der Titel bietet einiges an Erotik (Dank dem hedonistisch veranlagten Seungho), allerdings hat der Titel deutlich mehr zu bieten: Setting (ich liebe historische Erzählungen), zwei Hauptfiguren die unterschiedlicher nicht sein könnten (Seungho der alles hat und immer auf der Suche nach einem neuen Zeitvertreib ist & Na-Kyum der zwar ein zeichnerisches Talent aufweist sich aber aus bestimmten Gründen davon abgewendet hat und nur noch als Tagelöhner vor sich hin lebt), aber auch diverse Nebenfiguren haben es mir angetan, sei der ältere namenlose Diener der seinem Herren bedingungslos folgt, oder die diversen Liebschaften von Seungho und dann wäre da noch der ehemalige Lehrer von Na-Kyum der die Handlung mit antreibt.
    Was ich sehr erfrischend finde ist das Seungho einerseits ein abscheulicher Typ ist (eingebildet, rücksichtslos, schreckt nicht vor Gewalt zurück...) aber andererseits ist auch clever, durchschaut scheinbar mühelos sein Gegenüber, ist kompromisslos wenn ihn jemand enttäuscht und lässt sich von Konventionen nicht beeindrucken sondern setzt gnadenlos seinen Willen durch.
    Na-Kyum dagegen erscheint anfangs etwas naiv, zeigt aber schnell das er auch einen starken Charakter hat den man nicht unterschätzen sollte. Seine größte Schwäche scheint darin zu liegen sich selbst zurückzusetzen, ich bin sehr gespannt ob er im Laufe der Handlung dies überwinden wird.

    "...I should have known...In this life, there's no such thing as good fortune. Not for me."
    "Ellin's Solhwa" (Manhwa by Cibeles)

  2. #2
    Mitglied Avatar von Shima
    Registriert seit
    07.2015
    Ort
    Thüringen/Hessen
    Beiträge
    4.821
    Mentioned
    60 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Ich habe es schon eine Weile vor mir hergeschoben aber ich liebe die Serie zu sehr um sie unerwähnt zu lassen.
    Da der Titel Platz 1 geholt hat beim 2019er "Lezhin Comics - Best Webtoon Award" ist das denke ich auch ein guter Zeitpunkt jetzt einen Thread zu spendieren: neben dem obligatorischen kostenfreien ersten Kapitel bekommt man aktuell 10 Münzen geschenkt und kann somit die ersten 4 Episoden kostenlos genießen.
    Die Bonus Münzen sind allerdings nur bis morgen früh abrufbar.
    Übrigens sieht man bei der Stimmvergabe

    sehr deutlich den Größen-Unterschied zwischen den aktiven koreanischen und aktiven englischsprachigen Nutzern.

    "...I should have known...In this life, there's no such thing as good fortune. Not for me."
    "Ellin's Solhwa" (Manhwa by Cibeles)

  3. #3
    Mitglied Avatar von Shima
    Registriert seit
    07.2015
    Ort
    Thüringen/Hessen
    Beiträge
    4.821
    Mentioned
    60 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Die Serie hat im 2019er Lezhin Best Comic Award den 01. Platz belegt, dafür gibt es noch bis zum 06.01.20 einen Nachlass auf die nötigen Münzen für die Freischaltung eines Kapitels.

    "...I should have known...In this life, there's no such thing as good fortune. Not for me."
    "Ellin's Solhwa" (Manhwa by Cibeles)

  4. #4
    Mitglied Avatar von Shima
    Registriert seit
    07.2015
    Ort
    Thüringen/Hessen
    Beiträge
    4.821
    Mentioned
    60 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Wer mit der Serie beginnt wird sich vielleicht über das Preview-Kapitel das dem ersten voran geht wundern - tatsächlich hat nicht jeder Comic auf Lezhin so etwas und ich weiss auch nicht weshalb man sich hier dafür entschieden hat - jedenfalls muss man es nicht zwangsläufig gelesen haben (da es schon in meiner Bibliothek ist kann ich nicht mehr sagen ob es kostenfrei war) da es im Grunde wirklich nur ein kurzer Zusammenschnitt ist um grob die bevorstehende Handlung zusammenzufassen.

    Kommen wir nun zu Episode 1:

    Wir beginnen in Seungho Yoon's
    Anwesen dort teilt ihm ein bezahlter Informant mit das er endlich den Künstler den Seungho dringend treffen wollte ausfindig gemacht hat. Er berichtet was er alles in Erfahrung gebracht hat: der Künstler heisst Baek Na-Kyum
    und war ein Findelkind das einer Kisaeng - eine Art Unterhaltungskünstlerin im geschichtlichen Korea (vielleicht begehe ich damit ein Sakrileg aber ich schätze vergleichbar mit einer Geisha) - großgezogen wurde. Die eigentliche Herkunft von Na-Kyum ist ungeklärt aber er wies bereits in jungen Jahren ein Talent fürs Zeichnen auf und hatte offenbar eine Vorliebe Liebesszenen zwischen Männern anzufertigen. Unter einem Pseudonym hat er erfolgreich eine ganze Serie von Büchern herausgegeben aber mittlerweile hat er sich zurückgezogen und bringt nichts mehr zu Papier - stattdessen scheint er nur noch in den Tag hineinzuleben und sich mit Alkohol zu betäuben.
    Seungho stutzt bei der Erwähnung das Na-Kyum nicht mehr zeichnet. Während des Berichtes hat er sein Schwert poliert (ein Schelm der da an was anderes denkt) und ist sich ganz sicher das er Na-Kyum überzeugen kann seine Arbeit wieder aufzunehmen - spätestens wenn Seungho dafür Blut vergießen musste.

    Na-Kyum ahnt noch nicht wen er unfreiwillig auf sich aufmerksam gemacht hat und liegt angetrunken mit seinem Kopf auf einem Bartisch als ihn Seungho auffordert aufzuwachen. Nach einigen Versuchen kommt Na-Kyum zu sich und erkundigt sich benebelt wer die hartnäckige Person eigentlich ist.
    Der Informant klärt ihn darüber auf das er dem ältesten Sohn der Yoon-Familie, Meister Yoon Seungho gegenübersteht (dieser ist spätestens jetzt als Adliger zu erkennen). Na-Kyum ist verwundert über den hohen Besuch und ist sich sicher schon mal dessen Namen irgendwo gehört zu haben. Seungho erkundigt sich kurz ob sein Gegenüber Baek Na-Kyum ist und als dieser es bestätigt packt er seine Hände, spricht seine Bewunderung für seine Kunst aus und um zu verdeutlichen wie sehr dessen Zeichnungen sein "Herz" bewegen führt er Na-Kyums Hände direkt an sein bestes Stück das ebenfalls sehr aufgeregt zu sein scheint XD
    Na-Kyum ist noch völlig geschockt während Seungho weiter ausführt wie sehr er dessen Zeichnungen liebt und sie immer betrachtet bevor er seinen nächtlichen Aktivitäten nachgeht *hüstel* Na-Kyum löst sich aus seiner Schockstarre (und Seunghos Griff) und erinnert sich nun woher er diesen kennt - er ist verrufen ohne Rücksicht auf seine Umgebung seine Zuneigung zu Männern offen zu zeigen und sexuell auszuleben. Es geht das Gerücht um das sein Vater ihm sogar seinen Topknot - also seine Haare - abgeschnitten hatte um sichtbar für alle zu zeigen das er mit seinen Handlungen die Familie beschämt und dieser nicht würdig ist - kurzum, er ist eigentlich eine unerwünschte Person innerhalb der (feinen) Gesellschaft. Allerdings lässt sich Seungho davon nicht beeindrucken und geniesst sein Leben und Neigungen in vollen Zügen.
    Na-kyum ahnt das er in Ärger verwickelt werden könnte und versucht sich herauszureden - da er seine Zeichnungen unter einen Pseudonym herausgebracht hat - ist er sich sicher es abstreiten zu können. Da aber hinter seinem Rücken eine Bambus?-Rolle mit seinen Habseligkeiten (einschließlich Pinseln usw.) liegt versucht er diese zu verstecken und versichert das Seungho ihn verwechseln müsse.
    Der Informant ist sichtlich angefressen und weist Na-Kyum an das zurückzunehmen. Seungho lässt sich nicht abwimmeln und zeigt ihm eines der Bücher bzw. Zeichnungen von Na-Kyum und fragt nach ob er nicht der Schöpfer sei. Als Na-Kyum erneut behauptet nicht der Gesuchte zu sein scheint Seungho verärgert und ungeduldig zu werden, jedenfalls wird hier zum ersten Mal deutlich wie sehr er es hasst wenn etwas nicht so abläuft wie er es will - er zieht sein Schwert und macht kurzen Prozess mit dem Informanten.
    Na-Kyum verliert bei dem Anblick das Bewusstsein und Seungho ist trotz allem noch nicht gewillt diesen gehen zu lassen und lässt ihn in sein Anwesen bringen.

    Na-Kyum wird diesmal unsanfter geweckt (Wasser ins Gesicht gespritzt) und muss feststellen das er sich gefesselt gegenüber einen grinsenden Seungho befindet. Er erkundigt sich bei ihm was er getan hat um so behandelt zu werden und Seungho fragt ihn nochmals eindringlich ob er nicht der Schöpfer der Zeichnungen ist. Na-Kyum versucht es weiter abzustreiten - sehr zum Missfallen von Seungho der ihn nun als Lügner bezeichnet da er dessen Zeichenutensilien gefunden hat. Na-Kyum ist klar das er verloren hat, als Seungho sogar sein Schwert zieht und Na-Kyum damit zu bedrohen scheint - insbesondere mit dem Hinweis das bereits jemanden wegen seiner Lügen gestorben ist - bricht Na-Kyum in Tränen
    aus (gewöhnt euch schon mal dran XD). Das verwundert Seungho welcher die Waffe zur Seite legt und nachfragt weshalb sein Gefangener weint (er scheint es nicht gewohnt zu sein das sich ihm jemand so heftig widersetzt).
    Na-Kyum erklärt nun das er nicht weiss was Seungho eigentlich von ihm will. Seungho bittet ihn nicht mehr zu weinen (wischt sogar Tränen fort) und verrät das selbst er mit so einer Entwicklung nicht gerechnet hätte. Na-Kyum gesteht nun das er die Bilder nur gezeichnet hat um Geld zu verdienen da er offenbar keine anderen Fähigkeiten aufweist. Seungho erklärt ihm das er ihn genau deswegen gesucht habe. Er befreit Na-Kyum von seinen Fesseln und bietet ihm an in seinem Anwesen zu wohnen und versorgt zu werden solange er nur noch für ihn erotische Zeichnungen anfertigt.
    Na-Kyum scheint fast überzeugt zu sein als er nachfragt was das genau bedeutet - allerdings sehen wir ihn kurz darauf im Schlafzimmer von Seungho wo er eine "Live-Performance" von Seungho und einem Liebhaber geboten bekommt und ein sehr beflissener Seungho ihn anweist auch alles genau zu beobachten und aufs Papier zu bringen. Ob das so klappen wird lesen wir das nächste Mal, vorerst starrt Na-Kyum völlig schockiert mit einem Pinsel in der Hand auf ein leeres Pergament...tbc

    Geändert von Shima (04.01.2020 um 20:35 Uhr)

    "...I should have known...In this life, there's no such thing as good fortune. Not for me."
    "Ellin's Solhwa" (Manhwa by Cibeles)

  5. #5
    Mitglied Avatar von Shima
    Registriert seit
    07.2015
    Ort
    Thüringen/Hessen
    Beiträge
    4.821
    Mentioned
    60 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Wundert euch nicht wenn ich in den Threads immer mal zwischen den Wörtern Episode/Kapitel wechsle, irgendwie kriege ich es nicht geregelt mich ausschließlich für eins zu entscheiden XD

    Episode 2:

    Natürlich hat es Na-Kyum nicht geschafft irgendwas auf Papier zu bringen und muss sich nun gegenüber Seungho (der nach dem "Akt" mit einem seiner Geliebten immer noch fit ist, es gerade so anstandshalber? geschafft hat einen Mantel umzulegen um ansatzweise bekleidet gegenüber Na-Kyum seinen Willen durchzusetzen) rechtfertigen.
    Schließlich sagt Na-Kyum überdeutlich das er keine erotischen Zeichungen mehr anfertigt. Seungho lässt sich dazu herab sich zu den knienden Na-Kyum zu beugen und nach dem Grund zu fragen, welcher dieser aber nicht verraten will.

    Seungho berührt nun erst Na-Kyums Gesicht ("du hast beide Augen") und nimmt dann seine Hände ("du hast 10 Finger") und führt anschließend eine Hand von Na-Kyum an seine Wange und sagt Na-Kyum dann liebenswürdig das er keinen Grund erkennen kann weshalb er nicht mehr zeichnen könnte, er aber in der Lage wäre ihm einen wirklichen Grund zu geben.
    Nachdem er Na-Kyum so verschreckt hat gesteht er ihm ein es für dieses eine Mal gut sein zu lassen, auch in Anbetracht der Tatsache das es schon eine Weile her sei seid er das letzte Mal gezeichnet habe. Er erinnert ihn aber gleichzeitig daran das er nicht besonders geduldig ist...

    Na-Kyum (der von Seungho in dem Raum zurückgelassen wurde) ist nun klar das er sich in eine schwierige Lage gebracht hat, er sieht aber gleichzeitig aktuell keine Möglichkeit der Flucht und ist schockiert wie unwürdig sich - trotz Adelsstand - Seungho verhält, allerdings scheint er schon geahnt zu haben das Menschen wie Seungho nur dem Anschein nach etwas Besseres sind...

    Er erinnert sich kurz an eine uns noch unbekannte Person der er offenbar vor knapp einem Jahr geschworen hat nicht mehr zu zeichnen...während dieser Gedankengänge nimmt Na-Kyum den Raum in Augenschein den Seungho für ihn bereitgestellt hat.
    Es wimmelt nur so von teuren Zeichenutensilien und als er eine große Leinwand entdeckt kann er nicht widerstehen sie zu berühren und neidlos deren Einzigartigkeit zu bewundern. Er glaubt darin dasselbe Papier zu erkennen das sonst nur an der (elitären) Akademie für Zeichenkunst genutzt wird, die Tatsache das jemand es kauft um darauf Sexszenen abzubilden erscheint ihn absurd.

    Na-Kyum kann einfach nicht fassen das die Gerüchte um den zügellosen Seungho mehr als wahr sind und das dieser schamlos alles dargeboten hat um es auf einem Bild von ihm einfangen zu lassen.

    Na-Kyum erinnert sich nun an die Szenen die ihm Seungho bis eben hat miterleben lassen und während er rekapituliert zeichnet er unbewusst die Szene nach die offenbar am eindrücklichsten für ihn war. Er erwacht erst aus dieser Konzentration als in seiner Erinnerung Seungho ihn direkt anblickt und er erschrickt.
    Als er sieht was er angefertigt hat ist er verzweifelt und beginnt seine Zeichnung zu zerreissen...

    Später findet Seungho Na-Kyum - vor Erschöpfung eingeschlafen, um ihn herum ein Chaos von Papierfetzen, verlaufene Tinte und zerstreute Pinsel - am Boden liegend, nachdem er sich vergewissert hat das dieser nur schläft fällt sein Blick auf die Überreste der Leinwand.
    Er hält die herunterhängenden Fetzen aneinander und erkennt was ursprünglich darauf hinterlassen wurde, er blickt nun triumphierend hinter sich auf den ohnmächtigen Na-Kyum und weiss endgültig das er wirklich die richtige Person/Künstler gefunden hat...tbc


    "...I should have known...In this life, there's no such thing as good fortune. Not for me."
    "Ellin's Solhwa" (Manhwa by Cibeles)

  6. #6
    Mitglied Avatar von Shima
    Registriert seit
    07.2015
    Ort
    Thüringen/Hessen
    Beiträge
    4.821
    Mentioned
    60 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Episode 3:

    Am nächsten Morgen finden wir uns auf dem Anwesen von Seungho's Sexpartner der letzten Nacht wieder:
    Jiwha
    dieser ist nicht begeistert davon das Seungho auf ihm eindeutige und vor allem sichtbare Spuren von ihrer Nacht verpasst hat.
    Lange kann er nicht darüber nachdenken da ihn ein Diener meldet das besagter Seungho (aka Meister Yoon) gerade auf Jiwha's Anwesen eingetroffen ist und ihn dringend sprechen möchte.
    Jiwhas Zorn auf Seungho ist verflogen stattdessen macht er sich schleunigst salonfähig während er sich fragt wie es dazu gekommen sein könnte das Seungho ihn aufsucht (dieser scheint seine Bettpartner eher auf Distanz zu halten bzw. wohl um Unstimmigkeiten zu vermeiden keinen von ihnen mehrere Tage hintereinander zu "beglücken").
    Jiwha weist seinen Diener an Seungho in den Pavillon zu bringen und begibt sich nun ebenfalls dorthin.
    Als er Seungho sieht fällt dieser förmlich über ihn her - Jiwha hat zwar keinerlei Einwände ist sich aber der prekären Lage (früh morgens/deutlich einsehbarer Lokation...) bewusst und versucht Seungho zumindest in einen anderen Raum zu lotsen - was dieser ablehnt.
    Jiwha findet nun keine Argument mehr und will ihn stattdessen gerne "in die nötige Stimmung bringen" muss aber feststellen das Seungho bereits eindeutig bereit ist (offenbar hat er in der Vergangenheit immer erst eine eingehende Stimulation benötigt XD - was aber mit der Sichtung von Na-Kyums Bild(ern) eindeutig überwunden zu sein scheint).
    Jiwha weiss nicht ob er begeistert oder überrumpelt von soviel sexueller Energie sein soll und versucht während des Sex herauszufinden was Seungho antreibt. Dieser hört aber gar nicht zu sondern ist in Gedanken bei Na-Kyum, er amüsiert sich darüber das dieser tränenüberströmt versichert hatte nicht der gesuchte Künstler zu sein aber danach ein derartig unanständiges Bilder auf Papier bringen konnte.
    Nachdem Seungho fürs erste befriedigt zu sein scheint spricht Jiwha seine Bewunderung über dessen Vitalität aus, aber dieser macht klar das er längst nicht zufriedengestellt ist sondern platzt damit heraus das er gar nicht anders kann da er das gezeichnete Bild von Na-Kyum nicht aus seinem Kopf vertreiben kann...tbc


    "...I should have known...In this life, there's no such thing as good fortune. Not for me."
    "Ellin's Solhwa" (Manhwa by Cibeles)

  7. #7
    Mitglied Avatar von Shima
    Registriert seit
    07.2015
    Ort
    Thüringen/Hessen
    Beiträge
    4.821
    Mentioned
    60 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Da wir schon bei Geburtstagen sind, Seungho hatte am 15.01. dementsprechend gab es eine leckere Torte - und ich mag die Beigabe von Lezhin zu ihren Titeln: Klickmich Klickmichauch
    Geändert von Shima (19.01.2020 um 11:17 Uhr)

    "...I should have known...In this life, there's no such thing as good fortune. Not for me."
    "Ellin's Solhwa" (Manhwa by Cibeles)

  8. #8
    Mitglied Avatar von Shima
    Registriert seit
    07.2015
    Ort
    Thüringen/Hessen
    Beiträge
    4.821
    Mentioned
    60 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zunächst etwas trauriges: Byeonduck quält sich seid letzter Woche mit einer Lebensmittelvergiftung herum, ich hoffe das das bald überwunden sein wird. Nichts ist wichtiger als Gesundheit. Ich wünsche baldige Genesung ohne Leistungsdruck durch die wöchentlichen Veröffentlichung der Serie (die zum Glück auch pausiert).

    Episode 4:

    Während sich Seungho mit Jiwha vergnügt wacht Na-Kyum gerade erst in Seunghos Anwesen auf (würde mich ja mal interessieren wie er ins Bett gekommen ist XD).

    Nachdem Na-Kyum festgestellt hat das Seungho offenbar nicht in der Nähe ist beschließt er die Flucht zu ergreifen kann sich allerdings nicht verkneifen sogar dessen Schlafraum zu betreten weil er seine Tragerolle mit den Zeichenutensilien mitnehmen will. Als er sie gefunden hat rennt er optimistisch zum Ausgang und landet wortwörtlich in Seunghos Armen.
    Seungho scheint mal zur Abwechslung gut gelaunt zu sein (wieso bloß XD) und macht sich darüber lustig, er behauptet das er zwar verschrien sei ständig seine Sexpartner zu wechseln aber dennoch noch nicht soweit wäre sich an einem einfachen Bürger zu vergreifen.
    Da Na-Kyum sofort zurückschreckt und sich ertappt verhält zählt Seungho eins und eins zusammen und fragt ihn ob er wohl weglaufen wollte. Gleichzeitig verrät er ihn das er es vielleicht sogar geschafft hätte wenn er sich nicht unnötigerweise noch auf die Suche nach der leeren Rolle gemacht hätte. Na-Kyum schüttet nun hektisch die Rolle aus und es kommen nur Pinsel zum Vorschein. Seungho weiss genau was er sucht und zeigt ihm schließlich das gefaltete Dokument (das er offenbar bei sich trug - interessant was in diese historische Kleidung, speziell die Ärmel so passt XD) und bevor Na-Kyum reagieren kann beginnt er das darauf verewigte Gedicht vorzulesen: "Having bid farewell to your beauty, 90 thousand Ri (Längenmaß) away... My mind is not at peace, so I pace by the well...The well is like my mind...I too, will weep?..." und scheint darin ein Gedicht von Wang Bang-yeon (historischer koreanischer Dichter, habe auf Anhieb nur einen Zeitungsartikel eines Theaterstücks zu dieser Person gefunden Klickmich zu erkennen (Seungho ist also zumindest auch gebildet und nicht einfach nur stinkreich), muss dann aber feststellen das es ein Jung In-Hun angeblich verfasst hat. Er bezeichnet das Gedicht schließlich als schlechtes Imitat und Na-Kyum kann das nicht hinnehmen.
    Er bittet auf Knien darum diese Worte zurückzunehmen und ist gleichzeitig der Ansicht das jemand wie Seungho, den es nur um körperliche Lust geht kein Recht hat über Jung In-Hun zu urteilen. Seungho sieht recht fassungslos aus da ihn jemand vom gemeinen Volk so die Stirn bietet allerdings wittert er gleich die Chance es auszugleichen da Na-Kyum ihn nun inständig bittet ihm das Gedicht zurückzugeben.
    Er verweigert Na-Kyums unschuldig vorgetragene Bitte mit einem grinsenden Nein.
    Na-Kyum ist nun so ausser sich das er aufbegehrt, sich seinem Gegenüber stellt und diesen den Hut vom Kopf schiebt (zu mehr lässt er sich aufgrund ihres gesellschaftlichen Unterschiedes offenbar nicht hinreißen) aber diese Geste genügt schon um seitens Seungho ihn so heftig von sich zu stoßen (oder zu treten?) das Na-Kyum zu Boden fällt. Seungho verkündet das er das Gedicht erst zurückgibt wenn Na-Kyum endlich anfängt für ihn zu zeichnen und lässt den nun (erneut an ihn gebundenen) Na-Kyum verzweifelt am Boden liegen.

    Am Abend beauftragt Seungho einen seiner Diener für "Drecksarbeit" (sieht aus wie ein Spion o.ä. XD) Jung In-Hun ausfindig zu machen, er will unbedingt wissen was für ein Mensch sich hinter der von Na-Kyum verehrten Person verbirgt. tbc





    "...I should have known...In this life, there's no such thing as good fortune. Not for me."
    "Ellin's Solhwa" (Manhwa by Cibeles)

  9. #9
    Mitglied Avatar von Shima
    Registriert seit
    07.2015
    Ort
    Thüringen/Hessen
    Beiträge
    4.821
    Mentioned
    60 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Ich werde leider erst am Sonntag dazu kommen etwas zum nächsten Kapitel zu schreiben.

    "...I should have known...In this life, there's no such thing as good fortune. Not for me."
    "Ellin's Solhwa" (Manhwa by Cibeles)

  10. #10
    Mitglied Avatar von Shima
    Registriert seit
    07.2015
    Ort
    Thüringen/Hessen
    Beiträge
    4.821
    Mentioned
    60 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Episode 5:

    Am nächsten Tag versucht Na-Kyum sich bei Seungho zu entschuldigen wohl auch in der Hoffnung das Gedicht von ihm zurückzubekommen. Seungho der zu ahnen scheint um was es wirklich geht nimmt mit schmollenden Gesichtsausdruck die Entschuldigung entgegen. Da er keine weiteren Anstalten macht fragt Na-Kyum nun direkt nach dem Gedicht aber Seungho erklärt das er die Entschuldigung für sein Verhalten zwar entgegengenommen habe aber das Gedicht behalten werde solange Na-Kyum nicht anfange wie vereinbart zu zeichnen.
    Na-Kyum ist verzweifelt und bittet nochmals um die Herausgabe - auch in Hinblick darauf das es sein Eigentum ist - aber Seungho verweist ihn einfach des Raumes.

    Draußen begrüßt den niedergeschlagenen Na-Kyum ein scheinbar Fremder der sich nach seinem Fortschritt bei der Zeichnung erkundigt so das Na-Kyum in ihn schließlich Jiwha (siehe EP 3) wiedererkennt.

    Jiwha dagegen ist misstrauisch, er erkundigt sich direkt ob es wahr ist das Na-Kyum das Arbeitszimmer das direkt neben Seunghos Zimmer liegt als Unterkunft bekommen hat und öffnet sogar dessen Gewand um sich zu vergewissern das dieser kein Sex mit Seungho hatte. Na-Kyum ist beschämt und schiebt Jiwha von sich. Jiwha zählt eins und eins zusammen und erkennt das Na-Kyum noch "jungfräulich" ist und macht sich nun über diesen lustig.
    Das es wohl in gewisser Weise ein Fluch sei eine Begabung zum Zeichnen solcher Sex-Szenen zu haben ohne das diese eine Grundlage hätten - und nebenbei das er auch keine nennenswerte Herkunft aufweise die es ihm ermögliche Seungho gleichberechtigt gegenüberzustehen...

    Jiwhas Übermut bekommt allerdings einen Dämpfer denn als er abends mit Seungho alleine ist schafft er es nicht dessen Aufmerksamkeit einzufordern. Während er sich sichtlich bemüht diesen in Stimmung zu bringen ist dieser gedanklich abwesend und muss schließlich sogar lachen. Er wiederholt amüsiert Na-Kyums Worte der ihm vorgeworfen hatte als lasterhafte Mensch sich kein Urteil über seinen Lehrer erlauben zu können. Er findet es amüsant das Na-Kyum obwohl er sichtlich verängstigt war ihn in der Beziehung die Stirn geboten hat und zehrt weiterhin über die Komik aus diesen Moment.
    Er entlässt Jiwha schließlich aus seinem Gemach mit den Worten nicht in Stimmung zu sein und Jiwha sieht äußerst frustriert aus das er einfach nach Hause geschickt wird...tbc


    "...I should have known...In this life, there's no such thing as good fortune. Not for me."
    "Ellin's Solhwa" (Manhwa by Cibeles)

  11. #11
    Mitglied Avatar von Shima
    Registriert seit
    07.2015
    Ort
    Thüringen/Hessen
    Beiträge
    4.821
    Mentioned
    60 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Episode 6:

    Wir beginnen bei Na-Kyum der aufgrund der sich überschlagenden Ereignisse der letzten Tage einen Alptraum von Seungho hat der ihn körperlich bedrängt um preiszugeben was ihn an dessen "Darbietung" am meisten gefallen hat.

    Derweil lernen wir Na-Kyums Lehrer Jung In-Hun
    kennen, dieser entpuppt sich von Anfang an als Snob der insgeheim auf seine ungebildeten Schüler herabblickt aber mangels Kontakte in die höhergestellte Klasse ein langweiliges Leben in der Provinz anstatt eines höheren Posten zu erwarten hat.
    Seungho sucht ihn persönlich in dessen bescheidener Unterkunft auf, sehr gespannt was für eine Person das ist die Na-Kyum so angepriesen hatte. In-Hun erkundigt sich sofort wie jemand von Seungho´s Rang auf ihn aufmerksam werden konnte und Seungho komplimentiert nun dessen (XD Plagiats-)Gedicht das er durch einen derzeit bei ihm tätigen Diener (Na-Kyum) lesen durfte.
    In-Hun kann sich grob an Na-Kyum, den er Schreiben und Lesen gelehrt hat erinnern. Er beschreibt ihn als einen Schüler der ihn nicht von der Seite weichen wollte den er aber mit aller Härte bestrafen musste weil er ein abscheuliches Bild (na, was wohl?) gezeichnet hatte. Seungho scheint erfreut bei diesen Worten da er der Ursache für Na-Kyums Weigerung zu zeichnen gefunden zu haben scheint.
    Seungho erkundigt sich nun was genau In-Hun in dem Dorf tut und dieser erklärt das es in erster Linie darum geht den Kindern buchstabieren beizubringen, allerdings sieht er darin wenig Sinn da diese ohnehin als Bauern enden werden.
    Seungho erkennt nun was für eine Person sein Gegenüber ist und ahnt womit er diesen ködern kann. Er erkundigt sich ob In-Hun nicht lieber etwas anders im Leben erreichen wolle und In-Hun schluckt den Köder bereitwillig. Seungho bietet In-Hun volle Unterstützung für dessen Zukunftspläne an und In-Hun grinst selbstzufrieden...tbc


    "...I should have known...In this life, there's no such thing as good fortune. Not for me."
    "Ellin's Solhwa" (Manhwa by Cibeles)

  12. #12
    Mitglied Avatar von Shima
    Registriert seit
    07.2015
    Ort
    Thüringen/Hessen
    Beiträge
    4.821
    Mentioned
    60 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Episode 7:

    Seungho stellt In-Hun tatsächlich einen Posten als Beamter in Aussicht und selbst jemand so verschlagenes wie In-Hun ahnt nun das das nicht umsonst zu erreichen ist. Er erkundigt sich nun was er dafür tun muss. Seungho hält sich wage und behauptet nur zu erwarten das In-Hun später auf seinem Posten nicht vergessen dürfe wen er diesen zu verdanken habe. Mit diesen Worten verabschiedet sich Seungho und bricht nach Hause auf.

    Dort gibt er völlig überraschend für Na-Kyum endlich das handgeschriebene Gedicht zurück, während Na-Kyum sich noch über diesen Sinneswandel wundert meldet einer der Diener das Jung In-Hun auf den Anwesen eingetroffen ist und Seungho sprechen möchte.
    Als Na-Kyum nachfragt behauptet Seungho das dieser gekommen sei um seinen Schüler (also Na-Kyum) zu besuchen und fordert ihn auf diesen sofort zu begrüßen. Na-Kyum ist die Freude darüber aus dem Gesicht abzulesen und er läuft sofort nach draußen wo In-Hun abschätzend das Anwesen betrachtet (und für offenkundig wohlhabend und damit seinen Wünschen angemessen einstuft).
    Na-Kyum der seinen ehemaligen Lehrer überschwänglich begrüßt erkundigt sofort ob es wahr ist das er ihn sehen wollte. In-Hun zögert einen kurzen Moment bestätigt dann aber mit einem falschen Lächeln das es so ist. Gleichzeitig bedankt er sich das Na-Kyum seine Fähigkeiten bei Seungho angepriesen hat und verrät das es dazu geführt hat das er die Möglichkeit zum gesellschaftlichen Aufstieg in Aussicht gestellt bekommen hat.

    Seungho der die Szene zwischen den Beiden beobachtet hat bietet In-Hun ein Quartier an und Na-Kyum der zurückbleibt kommt nicht umhin zu hinterfragen was das alles zu bedeuten hat. Seungho antwortet darauf zunächst nicht und fragt lieber nach ob Na-Kyum Gefühle für In-Hun hat weil er sichtlich euphorisch diesen in Empfang genommen hatte. Auch Na-Kyum weicht der Frage (mit geröteten Wangen) aus und bohrt nochmal nach so das Seungho klar sagt das sein Lehrer wegen ihm eingeladen wurde. Seungho will In-Hun's ehrgeizige Pläne unterstützen wenn Na-Kyum endlich für ihn zeichnet.
    Na-Kyum erkennt das er erpresst werden soll und bekundet sein Vertrauen in In-Huns Fähigkeiten auch ohne Fürsprache aus dem Adel was Seungho etwas genervt zur Kenntnis nimmt. Er antwortet ihm, das er weiss das Na-Kyum große Stücke auf In-Hun hält aber dieser nichts groß vorzuweisen hat um in der Gesellschaft aus eigener Kraft aufzusteigen, kein Geld, keine Gönner, niemanden relevantes der ihn kennt...er macht Na-Kyum klar das er es in der Hand hat was mit In-Hun in Zukunft geschieht.
    Er streicht ihm durchs Haar und weist ihn an abends ihn in seinem Schlafzimmer aufzusuchen...tbc


    "...I should have known...In this life, there's no such thing as good fortune. Not for me."
    "Ellin's Solhwa" (Manhwa by Cibeles)

  13. #13
    Mitglied Avatar von Shima
    Registriert seit
    07.2015
    Ort
    Thüringen/Hessen
    Beiträge
    4.821
    Mentioned
    60 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Episode 8:

    Na-Kyum ringt sich schließlich dazu durch Seunghos Anweisung Folge zu leisten um seinen Lehrer In-Hun die Möglichkeit zu geben von Seunghos Fürsprache beruflich/gesellschaftlich aufzusteigen. Er redet sich ein das In-Hun sicher Verständnis dafür hätte wenn er davon wüsste...

    Als er abends die Tür zu Seunghos Schlaf(Sex- XD)Zimmer öffnet ist es zuerst Seungho der ihn überschwänglich begrüßt während um ihn herum lauter fremde Männer (diesmal sind es drei Stück) neugierig auf Na-Kyum starren.
    Na-Kyum steht angewurzelt in der Tür über den Anblick und Seungho muss ihn schließlich anweisen den Raum zu betreten.
    Seungho widmet sich zunächst einem der Männer und die anderen Beiden sehen nur zu. Na-Kyums Konzentration auf seine Zeichnung fällt ihm schwer bei der Szenerie die sich ihm bietet und auch Seungho ist keine Hilfe da er Na-Kyum zwischendurch immer seine Aufmerksamkeit widmet um ihm zu sagen das er genau hinsehen müsse etc.

    Dieses Verhalten stört schließlich sogar Gespiele Nr. 1 der sich darüber beschwert das er sich gegenüber Na-Kyum zurückgesetzt fühlt obwohl er gerade dabei ist Sex mit Seungho zu haben. Als er Seungho auffordert Na-Kyum aus dem Zimmer zu entfernen lächelt dieser zuckersüß und befördert den halbnackten Namenlosen kurzerhand (indem er ihm am Haarknoten packt) aus dem Raum (Seungho sammelt mal einen Pluspunkt bei mir XD) und dieser kann draußen nur noch zetern...

    Als Seungho zurückkehrt werfen sich er und Na-Kyum Blicke zu und Seungho weist ihn nur an weiterzuzeichnen.

    Der Verluste des einen Bettgenossen fällt nicht weiter ins Gewicht da sich Seungho nun von den übrigen Beiden verwöhnen lässt (welche offenkundig kein Problem mit Na-Kyums Anwesenheit haben). Die Beiden sind eher neugierig da Seungho irgendwie verändert wirkt und fragen wegen Na-Kyum nach, sie scheinen es beinahe zu bedauern das dieser sich auf seine Zeichnungen konzentrieren muss anstatt sich irgendwie an der Orgie zu beteiligen.
    Beide scheinen auch Na-Kyums Arbeit zu kennen und der Eine stellt bewundernd fest wie jung und gutaussehend Na-Kyum ist - den er aufgrund seiner Zeichnungen - für deutlich älter gehalten hätte.
    Seungho scheint zu genießen das etwas das ihm "gehört" so viele Komplimente erhält und wirft auch in dieser Sex-Session immer wieder Blicke gen Na-Kyum um dann klar zu stellen das dieser nur noch für ihn zeichnen wird.

    Als die Szene sich immer mehr aufheizt scheint auch Na-Kyum sich gedanklich nicht mehr völlig ausklinken zu können und sein Blick den er für die Zeichnungen gen Seungho wirft wird diesmal von diesem aufgefangen...tbc


    "...I should have known...In this life, there's no such thing as good fortune. Not for me."
    "Ellin's Solhwa" (Manhwa by Cibeles)

  14. #14
    Mitglied Avatar von Shima
    Registriert seit
    07.2015
    Ort
    Thüringen/Hessen
    Beiträge
    4.821
    Mentioned
    60 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Episode 9:

    Ein kurzer Moment vergeht während Seungho und Na-Kyum (mit geröteten Gesicht) sich anblicken...

    Derweil sucht der aus der Orgie verbannte Gespiele empört Jihwa auf (scheinbar wissen alle Männer untereinander Bescheid das Seungho mit ihnen Sex hat). Jihwa ahnt jedenfalls das der Andere gerade von Seungho kommt - was dieser zwar bestätigt aber gleichzeitig alles berichtet was ihm zugestoßen ist. Als er jedoch die Schuld für Seunghos Verhalten Na-Kyum gibt hört Jihwa deutlich aufmerksamer zu...

    Seungho frönt derweil weiter seinem Vergnügen, einer der Partner ruht sich erst mal unmittelbar neben Na-Kyum aus und beobachtet diesen (und dessen Arbeit beim Zeichnen).
    Der andere Partner stößt mittlerweile an seine Grenzen während Seungho immer noch nicht genug zu haben scheint und sich darüber beschwert das der Andere nicht genug Ausdauer hat. Als er endlich diese Runde abschließt wirft er sofort einen Blick auf Na-Kyum und noch während er sich etwas zum Anziehen überwirft läuft er zu diesem um sich die Zeichnung anzusehen.
    Na-Kyum dagegen springt sofort auf das Pergament an seinen Unterkörper gedrückt (so das Seungho weder das Bild noch seinen deutlich erregten Zustand bemerken kann) und behauptet das er es erst fertigstellen will bevor er es Seungho präsentieren kann.
    Damit flüchtet er beinahe panisch aus dem Raum und ein grinsender Seungho blickt ihm wissend hinterher.

    In seinem Zimmer muss sich Na-Kyum erst mal Erleichterung verschaffen...tbc


    "...I should have known...In this life, there's no such thing as good fortune. Not for me."
    "Ellin's Solhwa" (Manhwa by Cibeles)

  15. #15
    Mitglied Avatar von Shima
    Registriert seit
    07.2015
    Ort
    Thüringen/Hessen
    Beiträge
    4.821
    Mentioned
    60 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Episode 10:

    Der von Seungho Rausgeworfene beklagt sich immer noch bei Jihwa über den Affront durch Seungho indem er Na-Kyum ihm vorgezogen hat. Nachdem Beide ordentlich gebechert haben und der Gekränkte schließlich einschläft verspricht ihm Jihwa Rache für ihn zu nehmen...

    Na-Kyum hat die Nacht anders genutzt und das gewünschte Bild endlich fertiggestellt, als es Morgen geworden ist beschließt er kurz an die frische Luft zu gehen und begegnet auf dem Hof seinem ehemaligen Lehrer In-Hun welcher ihn zu einen Spaziergang einlädt. In-Hun der immer noch vorgibt wegen Na-Kyum dort zu sein entlockt damit Na-Kyum ungewollt eine beinahe Liebeserklärung an ihn. In-Hun macht aber eindeutig klar das er niemand ist der für so etwas Interesse haben könnte und Na-Kyum schwächt seine vorherigen Worte ab - es bleibt unklar ob In-Hun nicht sehr genau weiss das Na-Kyum Gefühle (wenn wohl auch eher Bewunderung) für ihn hegt oder tatsächlich nicht bemerkt hat was dieser ihm sagen wollte.

    Das Gesprächsthema der Beiden schwenkt gen Seungho und Na-Kyum fragt In-Hun ob dieser nicht auch Angst vor diesen hätte. In-Hun fragt nach was Na-Kyum meint aber als dieser Seunghos Stimmungsschwankungen und unbarmherzige gewalttätige Ader anspricht unterbricht ihn In-Hun und erinnert ihn daran das er als Person aus der Unterschicht kein Recht hat jemanden wie Seungho zu verurteilen. Als Na-Kyum sich entschuldigt behauptet In-Hun das er sich allerdings Sorgen um Na-Kyum mache weil er Gerüchte über die Bettgeschichten von Seungho gehört habe.
    Na-Kyum ist das Thema sichtlich unangenehm und als In-Hun seine Hände berührt ist er anfangs irritiert, aber die Geste dient nur dazu In-Huns Verdacht - das Na-Kyum wieder zeichnet (Farbe unter dessen Nägeln) zu bestätigen.
    Er lässt Na-Kyums Hände wieder los und beteuert nicht hinterfragen zu wollen wie Na-Kyum dazu gekommen ist in Seunghos Haus leben zu dürfen.
    Er erinnert ihn aber daran das er es nicht billigen würde wenn Na-Kyum wieder unanständige Bilder anfertigen würde.
    Er zieht schließlich dessen Gesicht zu sich und fragt nach ob er sich darauf verlassen könne das Na-Kyum niemals wieder Dinge tun würde die er nicht mag.
    Als Na-Kyum das zusagt versichert In-Hun ihm das er darauf vertraue das Na-Kyum Wort halte.

    In Anbetracht dieser Szene ist es vielleicht sogar von Vorteil das Jihwa, recht hinterhältig will ich meinen, derweil das verlassene Zimmer von Na-Kyum aufgesucht und dessen Zeichnung ruiniert (mit Wasser übergossen) hat...tbc


    "...I should have known...In this life, there's no such thing as good fortune. Not for me."
    "Ellin's Solhwa" (Manhwa by Cibeles)

  16. #16
    Mitglied Avatar von Shima
    Registriert seit
    07.2015
    Ort
    Thüringen/Hessen
    Beiträge
    4.821
    Mentioned
    60 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Episode 11:

    Als Na-Kyum in sein Zimmer zurückkehrt bemerkt er das sein Bild ruiniert ist...

    Seungho der eben aufgewacht ist (und bedient wird - man sieht zum ersten Mal wie lang sein Haar ist und das ein Diener ihn kämmen muss XD) erkundigt sich sofort danach was Na-Kyum gerade tut. Als er erfährt das dieser die ganze Zeit in seinem Zimmer verbracht hat ist er sich sicher endlich eine neue Zeichnung von diesem zu Gesicht zu bekommen und läuft schon in dessen Richtung während der Diener versucht ihn abschließend anzuziehen.

    Seungho weist den Diener an auch sein Essen in Na-Kyums Raum zu bringen da er gedenkt heute dort zu speisen. Der Diener begibt sich eiligst in die Küche und erteilt die Order an die Dienerinnen das Essen für seinen Herrn und den "Nichtsnutz" Na-Kyum fertigzustellen da Seungho offenbar mit diesem gemeinsam Essen will (Na-Kyum fällt damit ungewollt negativ bei den Dienern auf die soviel Aufmerksamkeit durch ihren Herren nicht schätzen).

    Als die Diener das Essen bringen wollen ist Na-Kyum bereits dabei Seungho zu erklären das das Bild ruiniert ist auch wenn er sich nicht erklären kann weshalb. Seungho ist gewillt Na-Kyum zu glauben und fragt nach ob während Na-Kyums Spaziergang jemand in dessen Raum oder in der Nähe gesehen wurde. Als die Dienerin anspricht das sie In-Hun gesehen habe verteidigt Na-Kyum seinen Lehrer unmittelbar und sehr missverständlich und bittet Seungho gleichzeitig ihm zu glauben. Seungho der den verschlagenen In-Hun bereits durchschaut hat ist scheinbar mehr erzürnt über die Tatsache das Na-Kyum diesen weiterhin leidenschaftlich ergeben ist / in Schutz nimmt als über das beschädigte Bild so das er Na-Kyum in seinem Zorn unterstellt es mit Absicht zerstört zu haben.
    Na-Kyum will anfangs widersprechen aber als ihm In-Huns Worte einfallen die seine Zeichnungen verurteilen denkt er sich das es vielleicht besser so ist und entschuldigt sich schließlich bei Seungho (und bestätigt damit indirekt dessen unbegründete Unterstellung).

    Wir lernen nun einmal mehr den Seungho der sich nicht unter Kontrolle hat kennen, er ohrfeigt Na-Kyum so heftig das dieser mit der Dienerin zusammenstößt und und er (inkl. sein Essen) zu Boden fällt. Na-Kyum versucht erneut sich Seunghos Wunsch das er für ihn zeichnet zu widersetzen. Er bittet ihn auf Knien ihn von dieser Aufgabe zu befreien und ist bereit jedwede andere Arbeit als Wiedergutmachung zu leisten. Seungho bleibt unerbittlich und erinnert Na-Kyum daran das er nicht nur die Macht hat In-Hun zum beruflichen Aufstieg zu verhelfen sondern diesen auch einfach ruinieren könnte wenn ihm danach wäre.
    Er kniet sich zu dem angeschlagenen (Lippe ist aufgeplatzt), weinenden Na-Kyum herunter und droht ihm diesmal eine Strafe für sein erneutes ungebührliches Verhalten an. Er macht deutlich das er kein geduldiger Mensch ist und sogar ungestraft In-Hun oder Na-Kyum töten lassen könnte wenn ihm der Sinn danach stünde. Na-Kyum kann darauf nichts erwidern und weint bitterlich weiter. Seungho stellt die Situation so dar als das er gar nicht anders kann als Na-Kyum diesmal zu bestrafen...tbc


    "...I should have known...In this life, there's no such thing as good fortune. Not for me."
    "Ellin's Solhwa" (Manhwa by Cibeles)

  17. #17
    Mitglied Avatar von Shima
    Registriert seit
    07.2015
    Ort
    Thüringen/Hessen
    Beiträge
    4.821
    Mentioned
    60 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Episode 12:

    Wir beginnen bei Jihwa der im Beisein des anderen Liebhabers von Seungho in einer Taverne erfährt das Na-Kyum bestraft wurde indem man ihn in eine Strohmatte gewickelt und verprügelt hat (offenbar keine unübliche Bestrafungsmethode in der Joseon-Dynastie).

    Den Bericht erhält er zu seiner Erheiterung aus erster Hand durch einen Diener aus Seunghos Haushalt. Der andere Liebhaber fragt nun nach wer so schwer von Seungho bestraft wurde und Jihwa plaudert aus was er getan hat (Na-Kyums Zeichnung mit Wasser ruiniert) um sicherzustellen das der leicht reizbare Seungho Na-Kyum ganz sicher nicht ungeschoren davon kommen lassen würde. Er behauptet dem Anderen gegenüber das er es getan hätte weil dieser sich über den Rauswurf aus der Orgie bei ihm beschwert hatte (aber in Hinblick auf seine eigene Eifersucht auf Na-Kyum war das wohl nur ein Vorwand um die eigene Wut über Seungos bevorzugte Behandlung gegenüber Na-Kyum zu befriedigen). Jihwa ist sehr zufrieden mit dem Ausgang seiner Intrige und ist sich sicher das Seungho Na-kyum nun fallen lassen wird.

    Wir blenden zu Na-Kyum über der gerade aufgewacht ist und der ältere Diener von Seungho bittet ihn aufzustehen damit er dessen aufgeplatzte Lippe behandeln kann. Na-Kyum versichert das er das nicht benötigt aber der Andere besteht darauf da Seungho ihm persönlich aufgetragen hat die Wunde bis sie endgültig verheilt ist zu versorgen.
    Der Diener kommt während der Behandlung ins Plaudern und fragt Na-Kyum ob er Seungho auch so einschüchternd empfindet. Er scheint der einzige zu sein der schon länger im Dienste von Seungho ist und auch dessen Vergangenheit kennt. Er bleibt vage verrät Na-Kyum aber das Seungho vor längerer Zeit etwas traumatisches erlebt hat das ihn zu einer instabilen, leicht reizbaren Person hat werden lassen.
    Er rät Na-Kyum sich damit abzufinden das Seungho ein schwieriger Charakter ist um das Leben auf dessen Anwesen ertragen zu können.
    Als er mit der Behandlung fertig ist empfiehlt er Na-Kyum einen Spaziergang auf dem Grundstück zu machen um den Kopf frei zu kriegen und verspricht diesem auch das Seunghos Zorn sich mittlerweile wieder gelegt hat.

    Jihwa lässt es sich dann vor lauter Schadenfreude nicht nehmen Seungho zu besuchen. Seungho ist darüber irritiert da es zwischen ihm und seinen Liebhabern offenbar nicht üblich ist sich einfach ohne Absprache zu treffen aber Jihwa ist so gut gelaunt das Seungho nicht anders kann als ihn als Gast willkommen zu heißen. Während die beiden Tee und Gebäck teilen erkundigt sich Jihwa scheinheilig ob irgend etwas interessantes bei Seungho passiert ist. Da Seungho offenbar nicht über den Vorfall mit Na-Kyum reden will bohrt Jihwa nach und behauptet das es Gerüchte darüber gäbe. Seungho räumt ein das etwas vorgefallen ist aber hüllt sich ansonsten in Schweigen. Jihwa nutzt die Gelegenheit um Seungho klar zu machen das eine Person wie Na-Kyum die aus der Unterschicht kommt immer Ärger bedeutet da diese nur übermütig würde wenn man sie trotz ihres niedrigen Ranges bevorzugt behandle. Gleichzeitig rät er Seungho sich einfach einen ausgebildeten Zeichner stattdessen ins Haus zu holen...
    Seungho wirkt eher desinteressiert über Jihwas Vorschläge und blickt stattdessen kurz darauf überrascht auf seinen Hof. Jihwa der seinen Blicken folgt sieht schließlich ebenfalls Na-Kyum auf den Hof stehen (welcher sich nach kurzen Zögern vor Beiden aus der Ferne verbeugt zur Begrüßung). Jihwa ist entsetzt Na-Kyum beinahe unversehrt und vorallem noch immer auf Seunghos Grund und Boden anzutreffen.
    Seungho hat sich derweil erhoben und nach draußen zu Na-Kyum begeben.

    Er fragt diesen wohin er will und fragt scheinbar scherzend nach ob er davon laufen wolle. Na-Kyum versichert ihm das er nur spazieren gehen will aber Seungho hält ihn ab und zieht dessen Gesicht näher zu sich um nachzusehen wie weit Na-Kyums Lippe bereits verheilt ist. Na-Kyum ist die Berührung unangenehm aber Seungho fragt auch nach ob dieser sich klar geworden ist was er falsch gemacht hat. Na-Kyum versichert Seungho zitternd das er einsichtig geworden ist und Seungho zieht ihn näher an sich um ihm aufzutragen ihn in der Nacht in seinem Zimmer aufzusuchen.
    Er flüstert ihm zu das sein Lehrer nicht sicher vor Seunghos Zorn ist solange Na-Kyum sich ihm widersetze so das dieser verspricht sich an den Befehl zu halten.

    Jihwa der die Szene aus der Ferne beobachtet und nicht weiss worüber Beide sprechen bietet sich eher das Bild eines Seunghos der den direkten Körperkontakt zu Na-Kyum sucht und ist darüber fassungslos...tbc


    "...I should have known...In this life, there's no such thing as good fortune. Not for me."
    "Ellin's Solhwa" (Manhwa by Cibeles)

  18. #18
    Mitglied Avatar von Shima
    Registriert seit
    07.2015
    Ort
    Thüringen/Hessen
    Beiträge
    4.821
    Mentioned
    60 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Episode 13:

    Jihwa hat sich nach dem Anblick des eher unversehrten Na-Kyum den verräterischen Diener handgreiflich zur Seite genommen (der der ihm erzählt hatte das Na-Kyum zur Strafe verprügelt wurde) und will eine Erklärung. Der Diener entschuldigt sich damit das er das Geschehe nicht selbst miterlebt sondern nur gehört hatte. Tatsächlich sollte Na-Kyum mit Schlägen bestraft werden aber Seungho hat offensichtlich im letzten Moment (vielleicht aufgrund des Anblicks eines tränenüberströmten Na-Kyum) einen Rückzieher gemacht und Na-Kyum die Schläge doch noch erspart.

    Jihwa ist verblüfft das Seungho der immer zu seinem Wort steht, egal ob positiv oder negativ, bei Na-Kyum so zurückgerudert ist und auch die Szene als Beide sich eng gegenüberstanden (siehe E12) machen ihn stutzig.

    Seungho der mittlerweile von seinem Gespräch mit Na-Kyum zu Jihwa zurückgekehrt ist wird von diesen nun direkt gefragt weshalb Na-Kyum der angeblich mit Schlägen bestraft wurde unbeschadet auf Seunghos Anwesen anzutreffen ist. Als er Seungho unterstellt Na-Kyum als potentiellen Bettgespielen ins Auge gefasst zu haben und seine Abscheu gegenüber einer solchen Vorstellung äußert warnt ihn Seungo nicht die Grenzen ihrer Freundschaft? zu überschreiten. Er erinnert ihn daran das auch Jihwa Seungho nicht gänzlich kennt und er sich gut überlegen sollte was er ihm gegenüber äußert. Anschließend weisst er Jihwa an ihn nachts in seinem Schlafzimmer aufzusuchen. Jihwa ist noch erbost über Seunghos Worte und erwidert das er keinen Grund dazu habe aber Seungho erwidert das es doch genau der Grund sei weshalb er ihn aufgesucht habe. Als Seungho gegangen ist lässt Jihwa erst mal seine Wut am Mobiliar aus...

    Später kommt er Seunghos Aufforderung dennoch nach - dieser kann es sich auch nicht verkneifen sich darüber lustig zu machen. Jihwa ist eigentlich nicht in gewillt mit Seungho Sex zu haben aber dieser weiss sehr genau wie er Jihwa in Stimmung bringen kann und dieser lässt sich trotz eigenen Zorn und Spott von Seungho schließlich doch willig ins Bett führen.
    Als Jihwas Zorn sich gerade in Erregung verwandelt hat betritt Na-Kyum die Szene um nach Seunghos Befehl die Beiden erneut zu zeichnen...tbc


    "...I should have known...In this life, there's no such thing as good fortune. Not for me."
    "Ellin's Solhwa" (Manhwa by Cibeles)

  19. #19
    Mitglied Avatar von Shima
    Registriert seit
    07.2015
    Ort
    Thüringen/Hessen
    Beiträge
    4.821
    Mentioned
    60 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Episode 14:

    Jihwa sieht zwar nicht besonders angetan von der Tatsache das Na-Kyum nun mit im Raum anwesend ist und die Bettszene von Seungho und Jihwa aufs Papier bringt, duldet es aber wortlos fürs erste. Seungho scheint darauf abzuzielen Jihwa als "Vorführmodell" zu nutzen und lieber nebenbei Na-Kyums Reaktion auf die Szene die sich ihm bietet zu beobachten. Jihwa versucht den allzu übereifrigen Seungho zu bremsen - was aber misslingt.

    Als Jihwa sich doch auf die etwas gehetzte Stimmung einlässt erhält er einen Dämpfer da er zufällig mitbekommt das Seungho nicht zu ihn sondern lieber Richtung Na-Kyum blickt (dieser wiederum sieht sehr beschäftigt und unmittelbar über sein Papier gebeugt aus).

    Jihwa erinnert sich nun an das Gespräch mit dem anderen, damals von Seungho aus dem Schlafzimmer rausgeworfenen Geliebten von Seungho. Damals hatte Jihwa diesen noch beschwichtigen wollen indem er ihm klar gemacht hatte das er die Anwesenheit von Na-Kyum eben hinnehmen müsse da Seungho einfach ein Faible für dessen Zeichnungen habe.
    Der Andere erklärte aber daraufhin das er damit kein Problem gehabt hätte nur als er zwischendurch Na-Kyum beim Zeichnen beobachten wollte feststellen musste das dieser gar nichts zu Papier bringt (dieser zeichnet scheinbar problemlos aus dem Gedächtnis) sondern er und Seungho stattdessen sich immer wieder wortlos Blicke auszutauschen schienen obwohl Seungho sich hätte auf seinen Sexpartner konzentrieren sollen.
    Dieser war schließlich unsicher ob Seungho nun wirklich nur auf die Zeichnungen oder eher auf Na-Kyum fixiert sei und es kam schließlich zum Streit bei dem der Geliebte von Seungho vor die Tür gesetzt wurde (siehe Episode 8).

    Jihwa kann trotz dieser Erinnerung nicht umhin den Anderen zu bemitleiden weil dieser es nicht geschafft hat Seunghos Aufmerksamkeit zu behalten und ist überzeugt davon das Seungho sich niemals für jemanden von niedriger Geburt (Na-Kyum) interessieren könnte.

    Er versucht nun Seunghos Interesse wieder auf sich zu ziehen indem er ihn eine neue Stellung vorschlägt was dieser nur zu gerne annimmt und Jihwa scheint sich tatsächlich damit wieder in den Mittelpunkt des Geschehens gerückt zu haben...tbc


    "...I should have known...In this life, there's no such thing as good fortune. Not for me."
    "Ellin's Solhwa" (Manhwa by Cibeles)

  20. #20
    Mitglied Avatar von Shima
    Registriert seit
    07.2015
    Ort
    Thüringen/Hessen
    Beiträge
    4.821
    Mentioned
    60 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Episode 15:

    Jihwa hat sich mit seiner Initiative bei Seungho wieder in den Fokus gerückt und grinst triumphierend Richtung Na-Kyum der wiederum scheinbar seinen Blick nicht von dieser Szene abwenden und selbst etwas erregt zu sein scheint.
    Genau in diesen Moment blickt auch Seungho zu Na-Kyum rüber und beide blicken sich kurz an.

    Als das Ganze erhitzter zugeht ist Na-Kyum wie gelähmt, er weiss das er etwas auf Papier bringen muss ist aber zu sehr von dem was sich vor seinen Augen abspielt abgelenkt. Als er sich - in Hinblick auf die Drohung die Seungho über seinen Lehrer gemacht hat - aufrafft zu zeichnen und erneut zu den Beiden rüber blickt begegnet er einmal mehr Seunghos Blick und blickt erschrocken zurück auf sein Papier.
    Er ist sich unsicher was er von dem ständigen unfreiwilligen Blickkontakt mit Seungho halten soll. Er versucht seine Fassung wieder zu gewinnen indem er sich versichert das Seungho niemals ihn anblicken würde während er mit Jemand anderen gerade Sex hat, sondern das dieser ausschließlich darauf aus ist eine perfekte Zeichnung am Ende zu erhalten.
    Als er kurz an seinen Lehrer In-Hun denkt scheint Seungho zu bemerken das Na-Kyum nicht ganz bei der Sache ist und steht plötzlich splitterfasernackt vor ihm um nach dem Rechten zu sehen. Na-Kyum blickt beschämt zur Seite aber Seungho beugt sich zu ihm herunter und erkundigt sich weshalb er noch nichts gezeichnet hat und ob er ihm noch mehr bieten muss um inspiriert zu werden.
    Na-Kyum versichert das er genug gesehen hat um etwas auf Papier zu bringen aber Seungho ist nicht überzeugt und löst erst dessen Stirnband um ihn dann am Nacken näher zu sich zu ziehen. Er ist der Ansicht das er Na-Kyum in den Sex mit Jihwa einbinden sollte um ein vernünftiges Ergebnis geliefert zu bekommen.

    Bevor Na-Kyum irgendwas dazu sagen kann ist es Jihwa der mehr als deutlich klar macht das er davon überhaupt nichts hält.
    Seungho scheint vorerst Jihwas Zorn nicht weiter anheizen zu wollen und zieht das Angebot scherzhaft zurück. Er erinnert Na-Kyum ihm spätes ein gutes Bild abzuliefern was dieser erneut verspricht.

    Nach Seungho und Jihwas "Perfomance" ist Seungho bereits an die Seite von Na-Kyum zurückgekehrt und ist unzufrieden mit dessen Fortschritt. Jihwa der noch dabei ist sich anzukleiden beobachtet das Geschehen missbilligend.
    Na-Kyum versucht Seungho auf den nächsten Tag zu vertrösten was dieser nicht hinnimmt sondern ihn anweist in seiner Gegenwart die Zeichnung fertigzustellen, insbesondere da das letzte Bild ja mit Wasser ruiniert wurde (Jihwas Tat blieb bisher den Anderen verborgen)...tbc


    "...I should have known...In this life, there's no such thing as good fortune. Not for me."
    "Ellin's Solhwa" (Manhwa by Cibeles)

  21. #21
    Mitglied Avatar von Shima
    Registriert seit
    07.2015
    Ort
    Thüringen/Hessen
    Beiträge
    4.821
    Mentioned
    60 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Episode 16:

    Nachdem Jihwa gegangen ist lümmelt Seungho (er spielt mit Nakyums Stirnband) neben Na-Kyum der unter seiner Aufsicht seine Zeichnung fertigstellen soll. Da Na-Kyum sich ausschließlich auf das Zeichnen konzentriert blickt Seungho ihn schließlich direkt an und sucht das Gespräch.
    Er ist erstaunt das obwohl Na-Kyum die meiste Zeit eher sichtlich beschämt bei Seunghos Sexsessions nicht direkt die Szenen beobachtet er dennoch sehr genau zu wissen scheint wie er die Szenen später auf Papier bringen muss.

    Da Na-Kyum darauf nichts zu antworten weiss redet Seungho weiter und erkundigt sich ob er es aufregend findet wenn er ihn beim Sex beobachten kann.
    Na-Kyum bleibt aber weiter stumm und Seungho will nun wissen was Na-Kyum von Jihwas angeregter Stellung zuvor gehalten hat, da Na-Kyum auch darauf nicht antwortet behauptet Seungho nun das er davon vermutlich gar nichts mitbekommen habe und stellt die Vermutung an das es daran läge das er genauso wie Seungho gerne den aktiven Part einnehme.

    Na-Kyum dem wohl mittlerweile die Geduld abhanden gekommen ist erwidert recht deutlich das es nicht so ist wie...aber Seungho unterbricht ihn in seiner Antwort und bindet ihm dessen Stirnband um den Kopf und ermuntert Na-Kyum sich ausführlich zu erklären. Er will unbedingt wissen was Na-Kyum an dem Beobachteten am besten gefallen hat. Ob die Szene die er fast vollständig aufs Papier gebracht hat eben diese ist, ob sie ihn selbst erregt habe und ab wann ihn die Szene so fasziniert hat das er sie selbst kaum mehr ertragen konnte...

    Na-Kyum scheint von Seunghos Worten tatsächlich erregt zu werden aber als dieser sich ihm körperlich annähert versucht er dem Moment zu entkommen und erklärt das er zu müde ist und gerne morgen weiter zeichnen wolle. Seungho sieht enttäuscht aus und als Na-Kyum sich der Tür nähert hält er ihn zurück indem er ihn von hinten umarmt und erkundigt sich ob er wirklich gehen wolle wo doch sein Körper auf Seunghos Worte so deutlich reagiere (Seungho hat das mit geübten Griff sofort geprüft XD) aber Na-Kyum scheint seine eigene Erregung eher unangenehm zu sein und möchte dennoch gehen.

    Seungho verrät nun das er weiss das Na-Kyum bereits bei der letzten Sitzung sich später selbst Erleichterung verschaffen musste was Na-Kyum beschämt. Seungho gibt nicht nach und während er sich um den kleinen Na-Kyum bemüht stellt er Na-Kyum die Fragen nochmals. Na-Kyum bittet ihn zwar erneut gehen zu dürfen aber Seungho wittert zu sehr seine Chance Na-Kyum ungestört näher kommen zu können und gibt sich sichtlich Mühe diesen weiter anzuheizen was letzten Endes auch von Erfolg gekrönt ist und Na-Kyum ihn gewähren lässt.

    Allerdings schreckt Na-Kyum "danach" auf da sich plötzlich die Tür bewegt und sich jemand hörbar entfernt - es wird klar das die Beiden beobachtet wurden.
    Seungho scheint sich aber daran nicht zu stören und hält Na-Kyum vorerst weiter in seiner Umarmung gefangen... tbc


    "...I should have known...In this life, there's no such thing as good fortune. Not for me."
    "Ellin's Solhwa" (Manhwa by Cibeles)

  22. #22
    Mitglied Avatar von Shima
    Registriert seit
    07.2015
    Ort
    Thüringen/Hessen
    Beiträge
    4.821
    Mentioned
    60 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Episode 17:

    Na-Kyum der offenbar Sorge hat das sein Lehrer der Beobachter gewesen sein könnte befreit sich von Seungho und schafft es gerade so noch seine Hose einigermaßen zu richten um dann nach draußen zu stürzen aber der Unbekannte war schneller und es bleibt vorerst ein ungelöstes Rätsel wer sie beobachtet hat. Zumindest ist Na-Kyum wieder Herr seiner Sinne und entschuldigt sich bei Seungho um endlich schlafen zu gehen und versichert das die Zeichnung am nächsten Tag fertiggestellt sein wird.

    Seungho scheint sich über die von ihm geschaffene Situation eher zu amüsieren, vielleicht auch weil sein Potenz-Problem (Jihwa hatte in einem früheren Kapitel angedeutet das Seungho normalerweise erst stimuliert werden muss bzw. hatte Seungho selbst eingangs gestanden nur mithilfe Na-Kyums Bildern in Stimmung zu kommen) sich offenkundig nicht in Anwesenheit von Na-Kyum äußert und lässt diesen daher ziehen.

    Am nächsten Tag genießen die Diener einmal die Ruhe vor ihrem Herrn (schläft offenbar genüsslich aus was er sonst wohl nicht tut) und eine doppelte Mahlzeit da Na-Kyum dafür sein Essen nicht heruntergekriegt hat.

    Na-Kyum hat das Bild zwar fertiggestellt aber ihn quält weiter die Frage ob es In-Hun gewesen sein könnte der ihn mit Seungho beobachtet hat. Als er die Ungewissheit nicht mehr erträgt beschließt er diesen direkt aufzusuchen aber beim Versuch den Raum zu verlassen begegnet ihm Jihwa der offenbar kontrollieren wollte ob Na-Kyum in seinem oder noch in Seunghos Zimmer ist.

    Jihwa der sogar Süßigkeiten dabei hat versucht Na-Kyum in ein Gespräch zu verwickeln unter dem Vorwand das Bild betrachten zu wollen. Na-Kyum der einmal mehr wie ein Schaf unter Wölfen wirkt lässt sich gerne bestechen fühlt aber das Jihwa in eindringlich während des Gesprächs mustert und fühlt sich dabei immer unwohler. Als Jihwa sich wundert wie Na-Kyum so schnell das Bild fertigstellen konnte obwohl Seungos Diener Jihwa berichtet hätten das er fast die ganze Nacht in dessen Zimmer gewesen sei verplappert sich Na-Kyum und fragt nach ob es wirklich die Diener gewesen wären die es gesehen hätten (er denkt wohl es ginge um den Beobachter aus der letzten Nacht).

    Jihwas freundliche Fassade fällt und er glaubt nun seinen Verdacht bestätigt zu wissen: das Na-Kyum mittlerweile mit Seungho geschlafen hat und hält ihm am Boden fest während er ihn mit intimen Fragen bedrängt.

    Der offenkundige Tumult weckt schließlich Seungho, alarmiert durch die aufgebrachte Dienerschaft nähert er sich dem Geschehen.

    Jihwa ohrfeigt Na-Kyum weil dieser zwar gestanden hat das Seungho ihn mit der Hand befriedigt hatte aber abstreitet das mehr als das geschehen sei was Jihwa ihm nicht glauben will. Na-Kyum der mittlerweile in Tränen ausgebrochen ist und versichert das er die Wahrheit sagt kann sich den zornigen Jihwa nicht widersetzen welcher sich anschickt Na-Kyum die Kleidung vom Leib zu reißen.
    Jihwa unterstellt Na-Kyum bewusst Seungho verführt zu haben und schreit ihn an das er eigentlich längst halbtot geprügelt sein müsste nachdem er doch Na-Kyums letztes Bild mit Wasser ruiniert hatte...das ist der Moment in dem Seungho dazu kommt, Jihwa an dessen Haarknoten zurückzieht und sich bösartig lächelnd erkundigt ob er sich gerade nicht zu sehr amüsieren würden...tbc



    Aktuell läuft noch eine Aktion auf Lezhin in der die ersten beiden Kapitel kostenfrei lesbar sind.

    "...I should have known...In this life, there's no such thing as good fortune. Not for me."
    "Ellin's Solhwa" (Manhwa by Cibeles)

  23. #23
    Mitglied Avatar von Shima
    Registriert seit
    07.2015
    Ort
    Thüringen/Hessen
    Beiträge
    4.821
    Mentioned
    60 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Episode 18:

    Kurzer Perspektiven-Wechsel, In-Hun läuft über Seunghos Anwesen und bewundert dessen Reichtum, gleichzeitig ist er davon überzeugt das jemand so schamloses all das gar nicht verdient hätte...seine Gedanken werden unterbrochen als er bemerkt das die Diener über irgendwas in Aufruhr sind.

    Seungho bietet dem Leser eine äußerst befriedigende Szene indem er Jihwa an dessen Haarknoten vor die Tür (und vor den Augen der Diener) auf seinen Hof zerrt. Jihwa kann es nicht fassen wie er behandelt wird, insbesondere weil die Person die Seungho damit zu schützen scheint nur aus dem gemeinen Volk stammt. Seungho erklärt Jihwa aber das er froh sein kann das er ihn nicht noch härter bestraft - was Seungho wohl aufgrund ihrer bisher beinahe freundschaftlichen Verbundenheit nicht tun wollte - und verbietet Jihwa ihn nochmals aufzusuchen.

    Zwischenzeitlich ist ein Diener an Jihwas Seite geeilt um diesen vom Boden aufzuhelfen, aber Jihwa ist immer noch fassungslos über die Behandlung die ihm zuteil wird. Als er Na-Kyum die Schuld für ihren Streit gibt versichert ihm Seungho das es nicht der Grund sei sondern Jihwa schlichtweg seine Grenzen überschritten habe. Gleichzeitig zückt er ein Messer und verletzt den Diener mit einem Stich in den Arm. Er macht deutlich das er wusste das Jihwa diesen Diener als Spion in seinen Haushalt platziert hat und als Jihwa sich erneut heraus reden will erinnert ihn Seungho das er sogar selbst gestanden hat das er es war der Na-Kyums Bild ruiniert hatte.

    Na-Kyum ist derweil noch geschockt von Jihwas Ausbruch/Überfall auf ihn aber langsam versiegen seine Tränen, insbesondere als er erkennt wie viel Aufruhr die Szene alleine schon innerhalb der Dienerschaft verursacht hat und scheint langsam Angst zu bekommen das In-Hun herausfinden könnte was der Grund dafür ist.

    Jihwa konfrontiert Seungho nun damit das man sich innerhalb der feinen Gesellschaft bereits das Maul zerreißen würde weil er Interesse an jemanden von niedriger Geburt entwickle. Seungho scheint das nicht zu beeindrucken, er erklärt das er bis jetzt nichts von diesen Gerüchten mitbekommen habe. Jihwa schafft es nun aufzustehen und behauptet das nicht Seungho ihn bisher benutzt habe sondern Jihwa ihn und er nicht bereit sei ihn mit jemanden wie Na-Kyum zu teilen.
    Seungho erwidert grinsend das er bisher nur neugierig darauf war wie es wäre mit Na-Kyum Sex zu haben. Er verabschiedet sich von Jihwa indem er ihm versichert das wenn man ohnehin schon darüber reden würde wie er Na-kyum nachsteige er es auch tatsächlich tun könne und sei es nur um die feine Gesellschaft nicht zu enttäuschen.

    Gleichzeitig ruft er seine Diener näher die Jihwa nach draußen begleiten und den verräterischen Diener rausschmeißen sollen.

    Seungho läuft nun zu Na-Kyum (der die Szene nur aus der Ferne beobachten konnte und damit den Inhalt des Gesprächs nicht kennt) und streichelt über dessen geschwollene Wange (Jihwa hatte ihn ja geschlagen) um dann zu erklären wie glücklich er ist das er Na-Kyum in sein Haus geholt hat weil sein Leben seither deutlich abwechslungsreicher geworden ist. Als Seungho geht bemerkt Na-Kyum das In-Hun diese Szene mit einem angewiderten Blick beobachtet hat...tbc


    "...I should have known...In this life, there's no such thing as good fortune. Not for me."
    "Ellin's Solhwa" (Manhwa by Cibeles)

  24. #24
    Mitglied Avatar von Shima
    Registriert seit
    07.2015
    Ort
    Thüringen/Hessen
    Beiträge
    4.821
    Mentioned
    60 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Episode 19:

    Seungho sitzt in einer Taverne mitten in einem Trinkgelage mit Bekannten, allerdings sieht er eher gedankenverloren aus anstatt in Feierstimmung und tatsächlich erinnert er sich lieber an den intimen Moment mit Na-Kyum (Episode 16) was sich wohl auch auf sein Gesichtsausdruck auswirkt - jedenfalls erkundigt sich die Bedienung ob ihm etwas Gutes widerfahren sei da er gut gestimmt wirke - aber Seungho erinnert sie nur daran das das sie nichts angehe.
    Seunghos Trinkkumpane erkundigen sich nach Seunghos Zeichner und sind neugierig darauf einen Blick auf dessen Werke werfen zu können und bieten sogar eine teure Flasche Alkohol zum Umtrunk an so das man beschließt sich Richtung Seunghos Anwesen aufzumachen.

    Derweil versucht Na-Kyum im strömenden Regen seinen Lehrer In-Hun davon zu überzeugen das er Seungho nur zu Willen ist um ihn zu beschützen bzw. zu unterstützen für seine Karriere. In-Hun hat keinerlei Verständnis für Na-Kyums Argumente und unterstellt ihm ihn als Ausrede zu benutzten um seine verdorbenen Gelüste mit Seungho ausleben zu können. Na-Kyum widerspricht heftig aber In-Hun bleibt unerbittlich und ist angewidert von dem Gedanken das Na-Kyum überzeugt ist das jemand wie Seungho notwendig sei um eine Stelle als hoher Beamter zu ergattern. Er lässt Na-Kyum verzweifelt im Regen zurück...

    Die Gesellschaft um Seungho ist mittlerweile in dessen Haus eingetroffen und während man dort ausgelassen weiter feiert driften Seunghos Gedanken erneut Richtung Na-Kyum, allerdings ist es diesmal der Moment in welchen In-Hun Na-Kyum zuletzt im Regen stehen gelassen hat (Beide haben nicht bemerkt das sie beobachtet wurden) und dann sehen wir Na-Kyum auch im Raum (um seine Zeichnungen den Anwesenden zu präsentieren). Es ist ihm anzusehen das er verzweifelt über den Streit mit In-Hun ist, er ist völlig durchnässt, tränenüberströmt und scheint auch nicht zu registrieren das man die Zeichnungen komplimentiert.

    Seungho der sich wohl auch nur an diesen Moment erinnert hatte wird sich erst seiner Umgebung wieder bewusst als einer der Diener hektisch verkündet das der teure Alkohol der ausgeschenkt werden sollte verschwunden ist.
    Seungho ahnt das Na-Kyum die Flasche mitgenommen hat (ohne zu ahnen wie wertvoll sie ist) und wieder zu seiner schlechten Angewohnheit dem Trinken zurückgekehrt ist nachdem In-Hun ihn so unerbittlich behandelt hat.
    Wer sich an die ersten Kapitel erinnert ahnt das es bereits einen ähnlichen Vorfall zwischen Na-Kyum und In-Hun gegeben haben muss da wir zu Beginn der Geschichte Na-Kyum als Trinker der nicht mehr zeichnen will erlebt haben...jedenfalls gedenkt Seungho um den Diebstahl kein Aufsehen zu machen...

    Na-Kyum der tatsächlich die komplette Flasche geleert hat und eingeschlafen war wird schließlich von jemanden geweckt der seinen jämmerlichen Zustand kommentiert. Na-Kyum torkelt Richtung des vermeintlichen In-Hun und versichert ihm unter Tränen das er sich irrt, er macht klar wie sehr er ihn verehrt und das er schon lange Gefühle für ihn hegt. Schließlich stellt er sich auf die Zehenspitzen um nah genug zu kommen damit er seinen Lehrer küssen kann und man sieht das es in Wirklichkeit ein überrascht aussehender Seungho ist...tbc


    "...I should have known...In this life, there's no such thing as good fortune. Not for me."
    "Ellin's Solhwa" (Manhwa by Cibeles)

  25. #25
    Mitglied Avatar von Shima
    Registriert seit
    07.2015
    Ort
    Thüringen/Hessen
    Beiträge
    4.821
    Mentioned
    60 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Episode 20:

    Seungho hat keinerlei Gewissensbisse Na-Kyums Verwechslung aufgrund seines betrunkenen Zustands auszunutzen anstatt es aufzuklären oder Na-Kyums Zustand nicht auszunutzen (ich sagte ja der Typ ist sehr zwiespältig). Er erwidert Na-Kyums unschuldigen Kuss nur zu gerne und beginnt bereits sich auszuziehen als er sich bewusst wird das sein Diener der ihm den Weg zu seinen Räumlichkeiten erleuchtet hatte noch neben ihn steht. Der Diener sieht zwar geschockt über die Entwicklung aus kommt aber der Anweisung die Türen zu schließen nach und verlässt das Geschehen.

    Seungho und Na-Kyum küssen sich am Boden liegend weiter und Seungho beginnt nun damit seinen Gegenüber auszuziehen. Er scheint sich kurz zu vergewissern ob Na-Kyum damit einverstanden ist Sex mit ihm zu haben, und dieser sieht zwar sichtlich erregt aus aber gleichzeitig auch nicht ganz Herr seiner Sinne (alkoholbedingt).

    Als sich Seungho aber anschickt den letzten Schritt zu wagen ist Na-Kyum doch verschreckt und bittet seinen Lehrer (er hält Seungho ja immer noch für In-Hun) um etwas mehr Geduld da es sein erstes Mal wäre. Seungho kann es nicht fassen das Na-Kyum der dazu fähig ist aus dem Gedächtnis eindeutige Posen zwischen Männern anzufertigen so etwas selbst noch nie getan hat und wirkt auch etwas genervt von dieser Erkenntnis. Da er aber nicht um sein bereits zum Greifen nahes Vergnügen gebracht werden will entschließt er sich auf Na-Kyum einzugehen und ihn entsprechend vorzubereiten. Er scheint dabei kein Problem zu haben sich weiter als In-Hun auszugeben...tbc


    "...I should have known...In this life, there's no such thing as good fortune. Not for me."
    "Ellin's Solhwa" (Manhwa by Cibeles)

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •