User Tag List

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 25 von 64
  1. #1
    Mitglied Avatar von Shima
    Registriert seit
    07.2015
    Ort
    Thüringen/Hessen
    Beiträge
    4.821
    Mentioned
    60 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    [Lezhin] Jazz for Two (Clarju)

    Jazz for Two von Clarju




    Künstler: Clarju (클라쥬) Twitter

    Genre: Romance, Drama, School Life, BL
    Status: 74 Einzelkapitel abgeschlossen (ggf. folgt nächsten Sonntag noch ein Creators Note)
    Veröffentlichung: englischer Webcomic (analog zum koreanischen Original), abrufbar auf Lezhin
    Klickmich

    Leseprobe: mit Lezhin Account ist das 1. und 2. Kapitel kostenfrei lesbar

    *Inhaltsangabe: Taeyi hört eine vertraute Melodie die leeren Schulhallen füllen und macht sich auf den Weg zum alten Musikzimmer. Er weiß, dass sein Bruder tot ist, aber er kann nicht anders als hoffen, vielleicht, nur vielleicht … ist es sein Bruder, der sein Lieblingslied spielt. Als er jedoch die Tür aufreißt, findet er Seheon, einen Studenten, am Klavier. Die Enttäuschung sitzt tief und Taeyi kann seinen Ärger nicht kontrollieren. Wie kann Seheon es wagen, das Lied seines Bruders zu spielen? Wie konnte er es wagen dabei zu lächeln? Wie kann er es wagen zu sagen, dass er Jazz liebt? "Wenn ich dich jemals wieder beim Klavierspielen erwische, ist das dein Ende." Und damit beginnt die Geschichte von Taeyi und Seheon, so unberechenbar und tiefgründig wie Jazz.*grob übersetzt


    Persönliche Meinung: Als erstes fällt auf das die Künstlerin jedes Kapitel nach einem Song benannt hat, überhaupt wurde hier viel Zeit investiert immer das Musikthema aktuell zu halten - ich habe mir vorgenommen mal die Playlist nach Kapiteln zusammen zustellen und mit dem Lesen des jeweiligen Kapitel im Hintergrund laufen zu lassen - mal sehen ^^ Ansonsten haben wir hier ein Schulsetting das in erster Linie als Möglichkeit genutzt wird um die Figuren miteinander bekannt zu machen und näher kennenzulernen, der jugendliche Leichtsinn XD ist aber auch vertreten. Insgesamt eine eher ruhige Geschichte bei der erst im Laufe der Geschichte einiges offenbart wird.

    "...I should have known...In this life, there's no such thing as good fortune. Not for me."
    "Ellin's Solhwa" (Manhwa by Cibeles)

  2. #2
    Mitglied Avatar von Shima
    Registriert seit
    07.2015
    Ort
    Thüringen/Hessen
    Beiträge
    4.821
    Mentioned
    60 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Clarju hat zur Serie auch einen eigenen Youtube-Kanal erstellt, wer mag kann reinhören / sich einstimmen ^^
    JazzforTwo_YT

    "...I should have known...In this life, there's no such thing as good fortune. Not for me."
    "Ellin's Solhwa" (Manhwa by Cibeles)

  3. #3
    Mitglied Avatar von Alacrity
    Registriert seit
    09.2016
    Ort
    ca. Braunschweig
    Beiträge
    2.074
    Mentioned
    42 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Blog-Einträge
    14
    Puah, das sind 'ne Menge Lieder! Ich hör's mal durch - auch wegen der Musik an sich. (Bis jetzt bin ich zu den 2000ern, 90ern und 80ern zurückgegangen mit kleinen Ausflügen in die 70er, deswegen bin ich mal gespannt, was mich da erwartet!)
    Bis jetzt kenne ich genau ein Lied - The Man I Love - weil das von Kate Bush gecovert wurde.
    As much as I dislike (artistic) passion, I think I grasp the concept. Kanamori - Keep You Hands Off Eizouken Ep. 7

  4. #4
    Mitglied Avatar von Shima
    Registriert seit
    07.2015
    Ort
    Thüringen/Hessen
    Beiträge
    4.821
    Mentioned
    60 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Ich denke mal häppchenweise je Kapitel ist das eine schöne Idee; mit Jazz bin ich bisher auch nicht in die Tiefe gegangen, Ella Fitzgerald, Louis Armstrong usw. kenne ich natürlich aber das ist ja maximal an der Oberfläche gekratzt.
    (Ich mag auch Kombinationen aus "älterer" und "neuerer" Musik wie z.B. bei Parov Stellar.)

    "...I should have known...In this life, there's no such thing as good fortune. Not for me."
    "Ellin's Solhwa" (Manhwa by Cibeles)

  5. #5
    Mitglied Avatar von Shima
    Registriert seit
    07.2015
    Ort
    Thüringen/Hessen
    Beiträge
    4.821
    Mentioned
    60 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Kapitel 1:


    Zugehöriger Song / Kapiteltitel: Autumn Leaves

    Wir beginnen in einem Klassenzimmer in welchen sich ein Schüler (Seheon)
    freut das endlich Pause ist weil er etwas suchen will - er ignoriert dabei die deutlich interessierte Mitschülerin die ihm zum Mittagessen Gesellschaft leisten will. Es ist heute sein erster Tag an der Schule und da er morgens von anderen Klassenkameradinnen umbringt war hatte er es da schon nicht geschafft das Gesuchte zu finden. Während er durch das Gebäude streift wird klar das er das Musikzimmer sucht, gedankenverloren wie er ist stößt er dabei mit einem anderen Schüler (Dooyon)
    zusammen. Dieser erkennt ihn gleich "Oh, du bist doch dieser Austauschstudent" - offenbar ist Seheon durch Wechsel mitten während der Schulzeit eine kleine Berühmtheit ^^ und nutzt gleich die Chance nach dem Weg zum Musikzimmer zu fragen.

    Dooyon wundert sich zwar das er nicht nach der Cafeteria fragt will es ihm ausführlich erklären jedoch hastet Seheon nach dem ersten Teil der Beschreibung direkt weiter und Dooyon hofft das er es trotzdem finden wird. Er selbst will sich mit seinem Freund Taeyi
    auf dem Dach zum Rauchen treffen.

    Besagter Taeyi ist auf dem Dach eingeschlafen und erinnert sich im Traum an seinen älteren Bruder der scheinbar tot ist bzw. in seiner Erinnerung von einem Dach gesprungen ist ohne das Taeyi ihn retten konnte. Dooyon weckt ihn und Taeyi - der sich vor Schreck an Dooyon gekrallt hatte - senkst seinen Kopf an dessen Oberkörper und seufzt. Als Dooyon, der ahnt was Taeyin geträumt hat, ihm rät endlich loszulassen schiebt ihn Taeyi von sich und will nichts davon hören.

    Derweil hat Seheon den Musikraum gefunden und wundert sich das sich in diesem Gebäudeteil niemand aufhält, das wichtigste hat er aber gefunden: das Klavier.

    Er beschließt "Autumn leaves" zu spielen auch wenn gerade Frühling ist.

    Dooyon der sich immer noch Sorgen um Taeyi macht erfährt von diesem das er zwar immer dasselbe träumt aber diesmal habe sein Bruder (Taejun) in seinem Traum gelächelt und er verstehe nicht weshalb. Dooyon sagt ihm das er sich keine Gedanken darüber machen soll aber in dem Moment hört Taeyi das Klavierspiel von Seheon.

    Er erkennt sofort das da jemand ein Jazz-Stück (er weiss auch genau welches) spielt. Er rennt zum Musikzimmer (insgeheim hofft er wohl irrationalerweise das es sein Bruder ist da dieser das Stück auch immer gespielt hat) und als er die Tür öffnet sieht er Seheon vertieft im spielen.

    Taeyi ist wütend das dieser lächelnd das Stück seines Bruders spielt. Er knallt die Tür auf und stürmt auf den erschrockenen Seheon zu. Er packt ihm am Kragen und fragt wer er ist. Seheon will nicht darauf eingehen und will erst anworten wenn er ihn loslässt.
    Taeyi verbietet ihn das Klavier nochmal anzufassen und schubst ihn von sich um dann wutentbrannt zu gehen.

    Dooyon der dazu gekommen ist verspricht lächelnd Seheon später alles zu erklären und entschuldigt sich auch dafür ihm den Weg zuvor nicht richtig erklärt zu haben. Danach folgt er Taeyi und der verwirrte Seheon bleibt allein zurück.

    Dooyon bemerkt auf dem Rückweg ins Klassenzimmer das Taeyi deutlich aufgewühlt ist, gleiches gilt für Seheon der nicht begreifen kann was gerade passiert ist. tbc

    Mir ist heute beim erneuten Lesen (zum Schreiben des Kapitels) wie sehr sich die Zeichnungen der Künstlerin weiterentwickelt haben im Vergleich zum Anfang, Wahnsinn!!!



    Das nächste Update kommt leider erst am 05.08.19 weil ich u.a. auf der Animagic am Wochenende sein werde.

    "...I should have known...In this life, there's no such thing as good fortune. Not for me."
    "Ellin's Solhwa" (Manhwa by Cibeles)

  6. #6
    Mitglied Avatar von Shima
    Registriert seit
    07.2015
    Ort
    Thüringen/Hessen
    Beiträge
    4.821
    Mentioned
    60 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Kapitel 2:

    Zugehöriger Song / Kapiteltitel: My Foolish Heart

    Seheon ist immer noch aufgewühlt wegen des Zusammenstoßes mit Taeyi, auch während des Unterrichts starren sich beide gleichzeitig abschätzend an aber Seheon blickt sofort wieder weg und beschließt einen Weg zu finden Klavier zu spielen koste es was es wolle.

    Es folgt ein kurzer Rückblick das Seheon bereits als Kind unbedingt Klavier spielen wollte aber es ihn einiges gekostet hat um sich zu der Form die er aktuell hat zu entwickeln (es werden Konflikte aus der Vergangenheit angedeutet die aber erst im Laufe der Geschichte erklärt werden)…

    In der Pause setzt sich überraschend Taeyis Freund Doyoon zu Seheon und stellt sich und seinen Freund (dieser ist aber stur auf seinem Platz sitzen geblieben und hört lieber Musik) nochmal offiziell vor. Er versichert Seheon das Taeyi eigentlich kein schlechter Mensch ist sondern nur Gründe hat weshalb er so reagiert hat. Als Seheon nochmal einen Blick riskiert blickt auch Taeyi gerade herüber (er ahnt wohl das Doyoon gerade über ihn redet) und sieht etwas milder gestimmt aus, allerdings verrät Doyoon nicht weshalb Taeyi so aufbrausend war sondern hofft wohl das dieser sich noch erklären wird.
    Stattdessen bittet er Seheon das nächste Mal den Musikraum im A-Flügel zu nutzen da der B-Flügel nicht mehr genutzt sondern abgerissen werden soll (daher war im ersten Kapitel dort auch keine Menschenseele anzutreffen).
    Seheon wundert sich nun aber weshalb er dann Doyoon und Taeyi dort getroffen hat (und Doyoon muss nun zugeben das sie dort heimlich rauchen und lädt ihn indirekt ein, aber Seheon ist Nichtraucher - übrigens verrät Doyoon das Ganze recht verführerisch macht indem er einen Arm um Seheon legt und ihn ins Ohr flüstert). Taeyis Miene der die Beiden beobachtet ist dabei nicht zu deuten, selbst Doyoon fragt sich was Taeyi wohl gerade durch den Kopf geht. Doyoon verabschiedet sich von Seheon indem er ihn durchs Haar wuschelt (da ist jemand ja sehr zutraulich XD).

    Allerdings nutzt Seheon später dennoch nicht das Klavier im A-Trakt da der Raum entweder immer überfüllt mit anderen Schülern oder abgeschlossen ist wenn er Zeit fürs Spielen hätte. Nach einigen vergeblichen Versuchen und tagelangen Ausharren beschließt er doch in den B-Trakt zu gehen während Taeyi offenbar Seheons Versuche heimlich beobachtet hat und ahnt was dieser plant.

    Als Seheon abends nach der Schule zum verlassenen Trakt gehen will ist allerdings abgeschlossen und nach kurzen Überlegen springt er von einem offenen Fenster in ein schräg gegenüberliegendes um doch noch in den Bereich zu gelangen.

    Endlich am Klavier angelangt spielt er "My Foolish Heart" und wird prompt von Taeyi erwischt. Seheon kann es nicht fassen obwohl die Schule seid Stunden beendet ist hat Taeyi ihn dennoch ertappt. Als dieser sich zu ihm auf die Bank setzt und offenbar seine Drohungen zu wiederholen gedenkt beschließt Seheon ihm zumindest seine Meinung zu sagen. Er will den Grund für das Verbot des Spielens erfahren aber Taeyi ist nicht gewillt darauf zu antworten sondern packt ihm am Handgelenk gewillt ihn zu verletzten wenn er sich weigert mit dem Spielen in der Schule nicht aufzuhören.
    Seheon will aber nicht aufhören, er will unbedingt Klavier spielen (da er offenbar aktuell sonst nirgends die Möglichkeit hat und das Klavier spielen für ihn lebensnotwendig ist). Er schreit Taeyi an das er niemals mit dem Klavier spielen aufhören wird, das ihn nichts davon abbringen kann, selbst der Tod nicht...bei diesen Worten erinnert sich Taeyi an seinen verstorbenen Bruder der einmal etwas ähnliches gesagt hat...
    Seheon nutzt die unerwartete Ablenkung um von Taeyi loszukommen und dieser wendet sich nun wortlos ab um auf dem Dach zu Rauchen, offenbar um sich zu beruhigen und Seheon verstehen zu geben das er nun geduldet Klavier spielen darf... tbc


    "...I should have known...In this life, there's no such thing as good fortune. Not for me."
    "Ellin's Solhwa" (Manhwa by Cibeles)

  7. #7
    Mitglied Avatar von Shima
    Registriert seit
    07.2015
    Ort
    Thüringen/Hessen
    Beiträge
    4.821
    Mentioned
    60 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Kapitel 3:

    Zugehöriger Song / Kapiteltitel: Spring is Here

    Nach ihrer zweiten Auseinandersetzung scheint Taeyi etwas milder gestimmt zu sein aber Seheon ist sich unsicher und würde gerne endgültig klären was auch immer zwischen ihnen zu stehen scheint. Schließlich nutzt er die Pause im Klassenzimmer um Taeyi um ein Gespräch zu bitten, da dieser nicht gleich reagiert ermahnt ihn Doyoon (der wie immer in seiner Nähe ist und alles mitbekommen hat) Seheon nicht warten zu lassen.

    Seheon erklärt Taeyi das er nicht gedenkt mit dem Klavier spielen in der Schule aufzuhören und hofft wohl insgeheim das Taeyi sich erklärt, da dieser aber es mehr oder minder ohne große Umschweife zur Kenntnis nimmt und gehen will hält ihn Seheon zurück. Er fordert nun doch eine Erklärung besonders da Taeyi so heftig reagiert und ihn sowohl verbal als auch körperlich bedroht hatte. Taeyi macht eher einen genervten Eindruck und Seheon versucht es anders. Er bittet ihn indirekt sich sein Klavierspiel anzuhören bevor er es ihm verbietet und Taeyi geht nach kurzer Überlegung sogar darauf ein (Seheon verspricht dafür halbherzig auf Klavierspielen in der Schule zu verzichten wenn Taeyi in der Nähe ist sollte ihm seine Vorführung nicht gefallen).

    Beide steuern Richtung verlassenes Bauteil der Schule und Seheon will seinen waghalsigen Sprung in das Nachbarfenster wiederholen um dorthin zu gelangen was Taeyi abfällig kommentiert und ihm zu verstehen gibt ihm stattdessen zu folgen. Es stellt sich heraus das Taeyi einen anderen Weg kennt und zwar übers Dach, allerdings hat Seheon damit etwas Probleme da er kleiner ist als Taeyi und sich schlechter nach oben ziehen kann so das Taeyi ihn schließlich eine helfende Hand reichen muss, dafür landet nun Seheon direkt in seinen Armen und Taeyi sieht zu diesen Körperkontakt sofort zu unterbrechen.
    Seheon versteht nun das Taeyi diesen Pfad wohl auch nutzt um heimlich zu rauchen, als hätte Taeyi seine Gedanken gelesen macht er ihm klar davon niemanden sonst zu erzählen, angeblich wissen nur er und Doyoon davon.

    Als sie endlich im Musikzimmer ankommen ist sich Seheon doch etwas unsicher ob er mit seinem Spiel punkten kann. Auf Taeyis Nachfrage beginnt er nun "Spring is Here" zu spielen und Taeyi kommt erneut nicht umhin dabei seinen Bruder vor Augen zu haben. Auch als Seheon aufblickt und ihn fragt ob ihm das Stück gefallen hat sieht er kurz seinen Bruder. Schließlich behauptet er das ihm nichts von Seheons Performance zugesagt habe und nennt dabei auch den Titel des Stücks. Seheon ist erstaunt über die Kenntnis des Titels aber auch deutlich enttäuscht von Taeyis Urteil. Er fragt was das nun genau bedeute aber Taeyi verabschiedet sich mit den Worten das es ihm gleich ist was er in Zukunft machen würde.
    Als er draußen alleine ist gesteht er sich aber ein das er es ihm nicht mehr verbieten will weil er ihn gerne wieder spielen hören würde (vermutlich um sich seinen Bruder wieder etwas näher zu fühlen). tbc


    "...I should have known...In this life, there's no such thing as good fortune. Not for me."
    "Ellin's Solhwa" (Manhwa by Cibeles)

  8. #8
    Mitglied Avatar von Shima
    Registriert seit
    07.2015
    Ort
    Thüringen/Hessen
    Beiträge
    4.821
    Mentioned
    60 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Kapitel 4:



    Zugehöriger Song / Kapiteltitel: You Must Believe in Spring

    Am nächsten Tag warnt eine Schulkameradin Seheon davor sich mit Doyoon und Taeyi einzulassen, diese Beiden wären kein guter Umgang und ausserdem ginge das Gerücht um das beide ein Pärchen wären. Seheon ist verwundert, hatte aber ohnehin nicht vor sich mit den Beiden näher anzufreunden.

    Als er im WC ist fällt ihn der Geruch von Zigaretten auf und als er sich denkt das der Verursacher genau wissen sollte das das nicht erlaubt ist öffnet sich eine der Toiletten-Türen und Doyoon und Taeyi kommen zum Vorschein. Der Moment wirkt recht intim auf Seheon der am liebsten gerade woanders wäre und sich fragt weshalb er ihnen immer über den Weg läuft.

    Wie immer ist es Doyoon der das Eis bricht und Seheon in ein Gespräch verwickelt. Seheon stellt dabei für sich fest das die Beiden offenbar das Rauchen genauso zelebrieren wie er das Klavier spielen. Doyoon erkundigt sich weshalb er immer nur im stillgelegten Teil der Schule spielt. Seheon verrät das die Musiklehrerin für ihn keine Ausnahme machen wollte (separate Nutzung) im offiziellen Musikraum. Doyoon spricht ihm nun ein Kompliment für sein Talent aus (so das Seheon klar wird das die Beiden seinem Spiel lauschen während ihrer Raucherpausen XD) und fragt weshalb er kein Klavier daheim stehen hat wenn er so begabt ist.
    Er legt dabei einen Arm um ihn und grinst Taeyi verstohlen an.

    Wir erfahren nun das Seheons Mutter gar nicht möchte das er spielt und somit auch nicht unterstützt. Taeyi der das ganze schweigend beobachtet hat verabschiedet sich zuerst und Doyoon bedauert es insgeheim da seine Fragen wohl auch dazu dienen sollten Taeyi daran teilhaben zu lassen was Seheon erzählt.

    Als Taeyi schon ein Stück entfernt ist fragt Doyoon Seheon wie er überhaupt in das Musikzimmer gelangt und Seheon verrät das Taeyi ihm ihre geheime Abkürzung gezeigt hat. Doyoon ist beeindruckt und bittet Seheon einmal mehr Freunde zu werden, was dieser leicht überrumpelt zusagt - und bevor Doyoon zu Taeyi aufschließt bittet er Seheon niemanden zu erzählen was er gesehen hat. Seheon weiss zuerst nicht was er meint und denkt als erstes an den Anblick als Beide aus der Toilette kamen aber Doyoon geht es um das Rauchen.

    Als Doyoon bei Taeyi angekommen ist sieht Seheon das dieser Taeyis Handgelenk umfasst was Seheon sich doch fragen lässt ob an den Gerüchten etwas dran sein könnte - auch wenn er sich selbst versichert das das nichts zu bedeuten hat. Aber ihm wird auch bewusst das Taeyi mit keiner Silbe erwähnt hat das er ihn hat spielen hören und gesteht sich ein das dieser wohl wirklich mehr kein Interesse mehr daran hat was er tut.

    Doyoon versucht Taeyi derweil aus der Reserve zu locken und bezeichnet Seheon als interessant. Taeyi bezeichnet ihn eher als nervtötend. Als Doyoon ihn fragt weshalb er ihm den Weg zum Klavier verraten hat wenn er eigentlich nicht möchte das er spielt kann es Taeyi nicht wirklich beantworten (auch wenn er sicher ist das dieser nichts verraten würde da er nur Klavier spielen im Sinn hat). Stattdessen beschwert er sich darüber das Doyoon so vertraut mit Seheon umgeht was diesen dazu verleitet ihn aufzuziehen "Bist du eifersüchtig?".

    Später ist Seheon wieder fleissig am Klavier spielen während ihn Taeyi heimlich zuhört. Taeyi beschwert sich bei sich selbst das Seheon ausgerechnet
    "You Must Believe in Spring" spielt. Doyoon der ihn gesucht hat fällt auf das Taeyi ein Lächeln auf den Lippen hat. Er fragt ihn weshalb er noch in der Schule sei (schon lange beendet - dabei fällt ihm auch auf das Taeyi einige Zigaretten während er dort gestanden hat geraucht haben muss da überall die Reste liegen). Er gesellt sich zum Rauchen dazu und konfrontiert ihn damit das er in letzter Zeit immer dann zu Rauchen scheint wenn Seheon gerade spielt. Taeyi streitet das ab und will vor Doyoons abschätzenden Blick flüchten. Dieser hatte aber gehofft das Taeyi sich ihm öffnet...
    Als Taeyi sich von Doyoon abwendet fragt ihn dieser nun ob er das Ganze als ein gutes Zeichen werten kann...

    Derweil ahnt Seheon nichts von der Entwicklung auf dem Dach, er sieht sehr glücklich aus während er das Klavier spielt. tbc


    "...I should have known...In this life, there's no such thing as good fortune. Not for me."
    "Ellin's Solhwa" (Manhwa by Cibeles)

  9. #9
    Mitglied Avatar von Shima
    Registriert seit
    07.2015
    Ort
    Thüringen/Hessen
    Beiträge
    4.821
    Mentioned
    60 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Kapitel 5:


    Zugehöriger Song / Kapiteltitel: Here´s That Rainy Day

    Seheon war wieder einmal vor Beginn des Unterrichts Klavier spielen als er sich langsam zum Klassenraum begeben will und die Tür öffnet steht ihm Taeyi gegenüber, geht aber wortlos an ihm vorbei ins Klavierzimmer.

    Später bedauert Seheon das Wetter (es hat zu regnen begonnen) und fragt sich gleichzeitig weshalb Taeyi nicht zum Unterricht gekommen ist. Doyoon verfolgt seine Blicke Richtung Taeyis Sitzplatz und setzt sich zum ihm. Er verrät ihm das dieser sich bei Regen sich nicht blicken lassen wird und als Seheon behauptet das er das gar nicht wissen wollte verrät ihn Doyoon das seine Gedanken offensichtlich für ihn waren. Seheon besteht zwar weiterhin darauf das ihn das nicht interessiert, fragt aber dennoch nach weshalb Taeyi Regen nicht mag. Doyoon erzählt das Taeyi etwas schlimmes während eines Regentages erlebt hat will aber nichts weiter verraten und sagt ihm nur das dieser vermutlich auf den Schuldach zu finden ist. Seheon kann darauf nicht viel erwidern, redet sich aber vorerst heraus das Taeyi ja erwachsen genug ist um auf sich zu achten während er sich insgeheim fragt was genau diesem zugestoßen ist. Und er muss sich eingestehen das Doyoon soviel über Taeyi weiss das das Gerücht das Beide in Paar sind vielleicht doch wahr sein könnte. Zumindest scheint Doyoon den Wunsch zu hegen das Taeyi langsam über seinen Schmerz hinweg kommt.
    Als Seheon sich nach ihrer Freundschaft erkundigt zieht ihn Doyoon auf und fragt ob ihn das stören würde. Seheon der das Gerücht nicht aussprechen will versucht sich herauszureden und Doyoon bringt Taeyi nochmal ins Spiel. Er denkt das dieser auf dem Dach eingeschlafen sein könnte aber keinen Schirm dabei hat, da er selbst auch keinen dabei hat bleibt nur Seheon übrig nach diesem zu sehen.
    Seheon weiss nicht so recht was er davon halten soll. Doyoon behauptet auch das er Angst vor Taeyi hat wenn er in seiner depressiven Stimmung ist und macht einmal mehr eine Andeutung um Seheon dazu zu bewegen nach diesem zu gucken.

    Taeyi ist wirklich auf dem Dach eingeschlafen während er Musik hört. Er träumt von dem Tag an dem er seinen Bruder das letzte Mal lebend gesehen hat, damals war es auch regnerisch und sein Bruder ist ohne Schirm ausgegangen, rückblickend erscheint ihm das es seinerzeit offensichtlich war das sein Bruder etwas vor ihm verborgen hat, er war aufgekratzt und zu gut gelaunt...während des Traums überlappen sich das Gesicht seines Bruders und Seheons und Taeyi wird wach.

    Er ist zwar wütend das Seheon sich auch schon in seine Träume geschmuggelt hat muss aber dankbar erkennen das dieser ihn seinen Schirm da gelassen und mit seiner Schuluniformjacke zugedeckt hat. tbc


    "...I should have known...In this life, there's no such thing as good fortune. Not for me."
    "Ellin's Solhwa" (Manhwa by Cibeles)

  10. #10
    Mitglied Avatar von Shima
    Registriert seit
    07.2015
    Ort
    Thüringen/Hessen
    Beiträge
    4.821
    Mentioned
    60 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Kapitel 6:


    Zugehöriger Song / Kapiteltitel: Gentle Rain

    Taeyi steuert zielstrebig das Musikzimmer an in welchen Seheon noch Klavier spielt, wortlos legt er diesem den Schirm und dessen Jacke hin und will gehen.

    Seheon macht sich nun Sorgen das er sich erkälten könnte ( Taeyi sieht schon deutlich durchnässt aus), aber dieser will darauf nicht eingehen. Aber als Seheon ihm direkt sagt das er eher ein Dankeschön für seine Bemühungen um sein Wohlergehen erwartet hätte lässt sich Taeyi nicht weich zu kriegen. Er sagt ihm das er das nicht von ihm erwarte und er sich um seine Angelegenheiten kümmern möge.
    Als Taeyi gehen will schauen sich Beide an, Taeyi zögert und Seheon fragt nach was nun schon wieder los sei.
    Taeyi hat es sich anders überlegt, er setzt sich auf dem Boden hinter Seheon, mit dem Rücken angelehnt an den Stuhl auf dem dieser vor dem Klavier sitzt und befiehlt ihm förmlich etwas zu spielen.
    Seheon kann wie immer Taeyis Stimmungsschwankungen nicht folgen, beschließt aber wieder zu spielen.
    Taeyi wiederum scheint sich selbst nicht sicher zu sein was er will, er betrachtet Seheon nachdenklich beim Spielen und fragt sich dann ob Seheon bewusst den Song ausgewählt hat den dieser gerade spielt...gedanklich singt Taeyi den Text dazu:
    "We both are lost and alone in the World...walk with me in the gentle rain...Don´t be..." - hier stimmt Seheon nun sogar singend ein:
    "...Don´t be afraid. I´ve a hand for your hand...I will be your Love...for a while...I feel your tears as they fall on my cheek...they are warm like the gentle rain..." Taeyi sieht traurig während Seheons Performance aus.
    Seheon singt/spielt weiter "...Come little one, you have me in the World...and our love will be sweet...very sweet". Taeyi bezeichnet innerlich Seheons Spiel als irgendwie merkwürdig aber gleichzeitig auch sehr ähnlich zu dem seines Bruders...
    Der Song geht weiter: "our love will be sweet, very sweet...very sad...like the gentle rain...".
    Taeyi fragt sich selbst ob er deswegen geblieben ist um sich wieder an seinen Bruder zu erinnern und während er Seheons Spiel weiter zuhört scheint dieser wieder vor seinen Augen den Platz mit Taeyis Bruder zu tauschen. Taeyi weiss selbst nicht was er von der Situation und wie er sich gegenüber Seheon verhält halten soll aber irgendwie ist es ihm auch unangenehm wie sehr Seheon ihn an seinen Bruder erinnert...

    Als Seheon mit spielen fertig ist dreht er sich zu Taeyi um und erkennt das dieser eingeschlafen ist. Als er unbewusst das Regenwasser das diesen immer noch aus den Haaren läuft wegwischen will und seine Hand auf dessen Haare / Stirn legt wird er stutzig und fragt sich was er da eigentlich tut, schließlich hat Taeyi ihm mehrfach gesagt das er seine Sorge nicht zu schätzen weiss.
    Taeyi wird davon aber wach und hält Seheons Hand fest als dieser sie wieder wegnehmen will. Vielleicht dachte er kurz das es sein Bruder ist, aber im nächsten Moment wird ihm klar das es Seheon war und ist wütend das dieser gefühlt ständig in seine eigens gezogene Mauer eindringt.
    Er stellt ihn zur Rede aber Seheon kann es auch nicht ganz erklären wieso er ihn berührt hat.
    Taeyi erinnert ihn wieder daran nicht seine Grenzen ihm gegenüber zu überschreiten und sagt ihm das er zukünftig nicht mehr singen solle.
    Als Seheon nachfragt behauptet Taeyi das dessen Gesang sein Klavierspiel überlagere - Seheon gibt aber nicht auf und fragt ob dann das gespielte Musikstück wenigstens gut angekommen ist. Aber Taeyi der sich anschickt zu gehen antwortet nicht und da er auch nicht auf Seheons Hinweis (auf den nach wie vor strömenden Regen) kommentiert folgt ihm dieser und bietet ihm an gemeinsam unter seinem Schirm die Schule zu verlassen.

    Als Beiden sich wortlos anblicken muss sich Taeyi eingestehen das er Angst vor dem unerschrocken wirkenden Seheon - trotz Taeyis eindeutig gezeigter kalter Schulter - hat und wie dieser sich immer mehr in sein Leben zu drängen scheint. tbc


    "...I should have known...In this life, there's no such thing as good fortune. Not for me."
    "Ellin's Solhwa" (Manhwa by Cibeles)

  11. #11
    Mitglied Avatar von Shima
    Registriert seit
    07.2015
    Ort
    Thüringen/Hessen
    Beiträge
    4.821
    Mentioned
    60 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Kapitel 7:

    Zugehöriger Song / Kapiteltitel: Girl from Ipanema

    Genau diesen Titel hört sich Seheon auf seinem Handy an als er beinahe mit einem Mädchen zusammen stößt die vor seinem Klassenzimmer steht.
    Sie bittet Seheon Taeyi zu sagen das sie draußen auf ihn warten würde. Dabei stellt sie sich als Song Juhee

    vor.
    Seheon ist wie immer liebenswürdig und verspricht es während er sich fragt wie diese wohl zu Taeyi steht (da dieser ja mit Doyoon zusammen zu sein scheint glaubt er nicht das Juhee seine Freundin ist...).
    Als er sich dem Tisch von Taeyi nähert ist auch Doyoon nicht weit - dieser ruft Seheon: "Hey Schätzchen(*) suchst du nach mir" zu. Seheon ist das etwas peinlich aber Doyoon scheint es zu gefallen ihn damit aufzuziehen.
    Da Seheon das immer mehr ärgert behauptet nun das Taeyis Freundin vor dem Klassenzimmer auf ihn warten würde - während Taeyi und Doyoon scheinbar nicht wissen wen Seheon meint ist dieser wiederum über deren Reaktion verwundert.
    Doyoon bricht schließlich das Eis und fragt Taeyi ob er sich heimlich mit einem Mädchen treffen würde - was dieser empört verneint.
    Schließlich muss Seheon Juhee namentlich erwähnen und Taeyi seufzt genervt während er sich laut fragt wer behauptet hat das sie seine Freundin ist und sich nach draußen begibt.
    Doyoon wiederum nutzt den Moment um Seheon zu fragen ob Juhee dieses Gerücht gestreut hat. Seheon erklärt nun das er es angenommen habe so wie sie sich verhalten habe und fragt ihn wer sie denn sonst sei.
    Doyoon amüsiert sich mal wieder über Seheon und sagt ihm nur das er sich keine Sorgen machen müsse - sie sei nicht Taeyis Freundin.
    Seheon streitet ab sich darüber Gedanken gemacht zu haben aber Doyoon verrät ihm zumindest das Taeyi irgendwie mit einem älteren Mitschüler Song Juha verbandelt und Juhee dessen jüngere Schwester sei.
    Seheon erkundigt sich nun nach Juha und Doyoon zieht ihn damit auf das er sich ja sehr für Taeyi interessiere.
    Doyoon kann die Beziehung zwischen Taeyi und Juha nicht genau beschreiben - lediglich das Taeyi Juha etwas (nicht finanzielles) schuldig sei - während Juhee einfach nur verrückt nach Taeyi sei.
    Da Seheon darüber besorgt aussieht ärgert ihn Doyoon wieder aber Seheon ist dem gewachsen und fragt weshalb Taeyi nicht mit Juhee zusammen sei.
    Doyoon verrät das dieser Juhee nicht besonders mag - was Seheon zumindest nach einem kurzen Blick auf Juhee nicht versteht. Er fragt sich was für eine Person dann Taeyi interessieren würde wenn nicht die niedliche Juhee - Doyoon hat sichtlich Freude mit Seheons unschuldigen Interesse und verrät das Taeyi am besten mit jemanden harmoniert der sanft und freundlich ist aber gleichzeitig auch selbstbewusst seine Meinung vertreten kann.
    Seheon findet diese Definition irgendwie komisch XD

    Derweil fragt Taeyi Juhee unwirsch was sie von ihm wolle. Diese hat Plätzchen gebacken und möchte sie Taeyi schenken - er erkundigt sich nach dem Grund und als Juhee nicht direkt darauf antworten kann reißt er ihr das Päckchen aus der Hand während er ihr sagt nicht mehr zu seinem Klassenraum zu kommen damit Andere nicht den falschen Eindruck gewinnen könnten.
    Juhee sieht wütend aus, nimmt es aber hin.
    Taeyi ist wiederum schlecht gelaunt zurückgekehrt und verjagt Seheon von seinem Sitzplatz während er Doyoon das Paket mit den Plätzchen rüberschiebt.
    Doyoon stört sich nicht über die Herkunft und packt das Geschenk gleich aus, als Seheon die Kekse bewundert bekommt er von Doyoon (der ihn mal wieder als Schätzchen bezeichnet) eins in den Mund geschoben.
    Taeyi sieht finster dabei zu und fragt Seheon wann er zu seinem eigenen Platz zurückgeht.
    Im nächsten Moment spucken Doyoon und Seheon gleichzeitig - Juhees Backkünste halten sich wohl in Grenzen. Seheon nutzt die Chance Taeyi seine ganzen Gemeinheiten zurückzuzahlen und füttert ihn mit einem der Kekse - was dieser überrumpelt zulässt - und Doyoon amüsiert sich mal wieder darüber...

    Später stehen Doyoon und Taeyi rauchend auf dem Schuldach und fragen sich ob Juhees Bruder demnächst sich auch bei ihnen blicken lässt - dieser scheint wohl länger nicht in der Schule gewesen zu sein... tbc

    * Im englischen nennt er ihn Honey - ist ein kleines Wortspiel mit dessen Namen.


    "...I should have known...In this life, there's no such thing as good fortune. Not for me."
    "Ellin's Solhwa" (Manhwa by Cibeles)

  12. #12
    Mitglied Avatar von Shima
    Registriert seit
    07.2015
    Ort
    Thüringen/Hessen
    Beiträge
    4.821
    Mentioned
    60 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Kapitel 8:

    Zugehöriger Song / Kapiteltitel: Blue Skies

    Seheon will wieder mal über den Schleichweg auf dem Dach zum Musikzimmer laufen und stellt erstaunt fest das jemand Mauersteine aufgestellt hat damit er offenbar besser auf die nächste Ebene klettern kann. Er vermutet Taeyi dahinter und kann sich ein kleines Lächeln nicht verkneifen. Da er ihn nicht gleich entdeckt beschließt er Richtung Raucherecke zu laufen - wird dabei aber von jemanden beobachtet.

    Doyoon und Taeyi sind tatsächlich beim Rauchen und Doyoon erkundet sich ob Taeyi schon Juha getroffen habe - was dieser verneint obwohl laut Doyoon dieser wirklich wieder zurück an der Schule ist. Doyoon beugt sich nun zu Taeyi rüber um seine Zigarette an seiner anzuzünden und Seheon der dazu kommt vermutet etwas anderes.
    Die unbekannte Person hat derweil zu ihm aufgeschlossen und legt eine Hand um seine Taille und fragt ihn ob ihm die Show gefallen hat. Doyoon und Taeyi bemerken nun das sie Gesellschaft haben. Der Unbekannte stellt sich als Juha
    heraus und erkundigt sich (während er Seheon noch im Griff hat) bei Taeyi nach seinem Befinden.
    Gleichzeitig ist er begeistert Dank Seheon den Schleichweg entdeckt zu haben während dieser sich wie ein Verräter vorkommt.
    Juha (der mittlerweile Seheon einen Arm um dessen Schultern gelegt hat) erkundigt sich nun nach seinem Namen. Beide stellen sich vor und Juha bemerkt das Seheon ein hübsches Gesicht hat.

    Doyoon versucht das Eis zu brechen aber Juha ignoriert ihn und geht direkt zu Taeyi bei dem er sich beschwert das er ihn nicht gleich gesucht hat nachdem klar war das er wieder an der Schule ist. Als Taeyi nicht antwortet wirft Juha einen Blick gen Doyoon und dieser erkennt das Beide alleine sprechen wollen und zieht Seheon mit sich, aber dieser will einfach zum Musikraum und verabschiedet sich von den Dreien (insgeheim fragt er sich aber ob Taeyi allein gelassen mit Juha Probleme kriegen könnte).

    Juha erkundigt sich nun ob Taeyi die Kekse seiner Schwester bekommen hat, gleichzeitig berührt er dessen Hand und nimmt ihm die Zigarette ab um sie selbst weiterzurauchen. Er sagt ihm das er nicht erwarte das er ihre Gefühle erwidere aber behauptet Taeyi könne sich glücklich schätzen das Juhee ihm Kekse gebacken hat während er als ihr Bruder keine bekommen habe.
    Er warnt Taeyi aber sie jemals wieder zum Weinen zu bringen - er wüsste nicht was er dann tun würde.
    Er schiebt ihm die Zigarette nun zurück in den Mund und erkundigt sich über Seheon. Er wundert sich das Taeyi sich scheinbar für jemanden interessiert wenn er sonst keine Freunde (ausser Doyoon) hat und fragt sich was Seheon so besonders machen könnte.

    Er bemerkt nun Seheons Klavierspiel und betritt das Musikzimmer. Seheon der ihn ehrerbietig grüßt (Juha ist quasi ein "Senpai" bzw. "Sunbae") bezeichnet ihn Juha als niedlich und bietet ihm an sich zwanglos trotz Altersunterschied zu unterhalten. Er fragt nach welche Stilrichtung Seheon spielt und grinst wissend als dieser Jazz erwähnt. Er lehnt sich an das Klavier an und fordert Seheon auf ihm etwas zu spielen (Taeyi ist derweil auch ins Zimmer getreten).
    Während Seheon freudig in die Tasten haut dreht sich Juha zu Taeyi um grinst ihn verschlagen zu während dieser eher finster drein blickt.
    Nachdem Seheon fertig gespielt hat spricht ihm Juha sein Kompliment aus und fragt Taeyi wie das Stück von eben hiess.
    Seheon ist erstaunt das Taeyi es als "Blue Skies" benennen kann. Juha läuft nun Richtung Ausgang und kommentiert das er endlich Taeyi zum Sprechen gebracht hat mit seiner Frage. Er verlässt den Raum und Taeyi und Seheon blicken sich an. tbc


    "...I should have known...In this life, there's no such thing as good fortune. Not for me."
    "Ellin's Solhwa" (Manhwa by Cibeles)

  13. #13
    Mitglied Avatar von Shima
    Registriert seit
    07.2015
    Ort
    Thüringen/Hessen
    Beiträge
    4.821
    Mentioned
    60 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Kapitel 9:

    Zugehöriger Song / Kapiteltitel: It Could Happen To You

    Rückblick auf die erste Begegnung zwischen Taeyi und Juha...

    Taeyi balanciert auf dem Schuldachrand entlang während er darüber nachdenkt woran sein verstorbener Bruder als letztes gedacht hat. Er hört dabei Jazz und ist völlig in Gedanken versunken, es scheint beinahe so als wäge er insgeheim ab es seinem Bruder (der damals vom Dach in den Tod gesprungen ist) gleich zu tun. Er wird aber durch einen Unbekannten gestört der auch aufs Dach gekommen ist, in aller Seelenruhe raucht und Taeyi bei seinem Selbstmordversuch beobachtet.
    Der Unbekannte entpuppt sich als Juha der eiskalt sagt das er Taeyi nicht stören wolle und ob er mehr Platz bräuchte um seinen Absprung umzusetzen. Als Taeyi etwas schwankt zieht ihn Juha vom Rand wieder auf festen Boden runter und behauptet das er ihm nun zeigen wolle wie man so etwas richtig mache. Er stellt sich selbst auf den Absatz und sieht sprungbereit aus, nun ist es Taeyi der ihn zurückhalten muss. Juha fällt dabei auf Taeyi und hält ihn erst mal am Boden fest - dieser will den Körperkontakt unterbinden aber Juha fordert Respekt als sein älterer Mitschüler/student ein und sagt ihm geradeheraus das Taeyi nicht fähig wäre Selbstmord zu begehen da er wie ein Feigling wirke und so eine Entscheidung "Mut" bedürfe.
    Taeyi fragt ihn nun woher er das wissen wolle.
    Juha löst nun von sich aus den Kontakt und lässt Taeyi alleine auf dem Dach zurück...

    Seid diesem Tag behauptet Juha Taeyi das Leben gerettet zu haben und sucht immer wieder seine Nähe bzw. zwingt ihm förmlich eine Freundschaft auf während Taeyi krampfhaft versucht ihm aus dem Weg zu gehen. Dennoch schafft es Juha immer im richtigen Moment in seiner Nähe zu sein, so steht er ihm z.B. bei als eine Gruppe von Mitschülern Streit mit Taeyi sucht und man sich gemeinschaftlich prügelt - da Taeyi alleine ist hat er schnell das Nachsehen - aber Juha schlägt die Anderen scheinbar problemlos in die Flucht. Taeyi hat Angst vor diesem nach aussen hin charmant wirkenden aber innerlich eher psychomässigen Juha.
    Allerdings ist ihm auch klar das Juhas Welt letztendlich sich nur um sich selbst dreht und Taeyi eher jemand ist mit dem er sich die Zeit vertreibt.

    Gegenwart. Doyoon erkundigt sich bei Taeyi ob zwischen ihm und Juha alles in Ordnung ist (in Bezug auf die Warnung dessen Schwester nicht schlecht zu behandeln). Taeyi antwortet ausweichend während Seheon die Beiden dabei beobachtet. Doyoon bleibt das nicht verborgen und winkt ihm zu. Seheon winkt zwar zurück, macht sich aber Sorgen um Taeyi der so finster wie zu ihrer ersten Begegnung zu ihm rüberschaut. tbc.


    "...I should have known...In this life, there's no such thing as good fortune. Not for me."
    "Ellin's Solhwa" (Manhwa by Cibeles)

  14. #14
    Mitglied Avatar von Shima
    Registriert seit
    07.2015
    Ort
    Thüringen/Hessen
    Beiträge
    4.821
    Mentioned
    60 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Kapitel 10:

    Zugehöriger Song / Kapiteltitel: I Didn't Know About You

    Wir sehen Doyoon Taeyi förmlich hinter sich herziehen, das Ziel ist das Musikzimmer in dem Seheon Klavier spielt. Doyoon setzt sich zu Seheon und betrachtet dessen Finger bzw. vergleicht sie mit seinen Händen da er sich fragt wie Seheon mit den deutlich kleineren Fingern so gut Klavier spielen kann.
    Seheon klärt ihn auf das es eher ein Gerücht sei das Klavierspieler lange Finger haben müsste und fragt sich dabei insgeheim wieso Taeyi wie immer eine finstere Miene bei dieser Szene zeigt.
    Nachdem Doyoon Seheon überdeutlich auf die Pelle gerückt ist bittet er ihn nun etwas zu spielen das romantisch wirkt. Nachdem Seheon loslegt verrät er dem fragenden Doyoon den Titel "I didn't know about you" - das ist der Moment in dem Taeyi das erste Mal spricht und Seheon fragt ob er den Stil von Eddie_Higgins möge so wie er spiele. Gleichzeitig verrät er das er gedacht hätte das Seheon eher den Stil von Art_Tatum bevorzugen würde aber sich offenbar getäuscht habe.
    Seheon sieht deutlich überrascht aus und Doyoon der ihn mal wieder anflirtet verrät ihm nun das Taeyi einiges über Jazz wissen würde während er keine Ahnung davon hätte. Tatsächlich ist Seheon davon geflasht das Taeyi nach so kurzer Zeit nur an der Art wie er spielt ablesen konnte welche Stilrichtung eines Künstlers er bevorzugt.
    Gleichzeitig hat Taeyi wohl erkannt das das Stück das Seheon für Juha gespielt hatte sich an Art Tatum Stil orientiert hat. Als er Taeyi zur Rede stellen will taucht Juha auf und Doyoon muss seinen Kuschelkurs unterbrechen da Juha nun Seheons persönliche Wohlfühlzone überschreitet und ihn sogar übers Gesicht streicht während er sich ebenfalls ein gespielte Stück von Seheon wünscht.
    Er legt einen Arm um Seheon und erkundigt sich nun bei den Anderen darüber wie gut die Drei miteinander befreundet sind. Doyoon behauptet das sie nur zum Musikzimmer kämen aus Langeweile während Taeyi überhaupt nichts sagt und eher wütend beobachtet wie dicht Seheon und Juha nebeneinander sitzen.

    Später fragt sich Seheon auf dem Heimweg weshalb Taeyi und Doyoon so angespannt in Juhas Nähe sind - den er für einen netten Mitmenschen hält. Während er noch darüber nachdenkt wie Taeyi zu Juha stehen könnte zerrt ihn plötzlich jemand in eine Ecke und drängt ihn an eine Hauswand Kabedon? XD. Seheon muss erst mal die Situation erfassen und erkennt dann Taeyi der ihn seinen Ohrhörer aus dem Ohr zieht (ja Seheon und Taeyi hören bei sich jeder bietenden Gelegenheit Musik) um ihm wohl etwas dringendes zu sagen: Er will nicht das Seheon weiter in seiner Nähe auftaucht, im Gegenteil er warnt ihn sogar davor es nochmal zu wagen.
    Als er gehen will hält ihn Seheon zurück und ist wütend das Taeyi immer unmögliche Forderungen hat ohne sich zu erklären. Er will eine Erläuterung von Taeyi welcher eigentlich erwartet das Seheon es einfach hinnimmt aber dieser denkt gar nicht daran. Da Taeyi nicht mit der Sprache rausrückt denkt Seheon nun das dieser vielleicht eifersüchtig auf die Art und Weise wie Doyoon ihn behandelt ist und fragt ihn direkt danach.
    Da Taeyi ihn nicht zu verstehen scheint versichert Seheon ihm das er kein Interesse an Doyoon oder allgemein an Männern hat, ihre Beziehung aber nicht negativ betrachtet oder gar verraten würde. Taeyi ist damit irgendwie der Wind aus den Segeln genommen und er will mal wieder das Weite suchen.
    Seheon ahnt das er falsch liegt und hält ihn erneut zurück. Er erwartet nach wie vor eine Erklärung und Taeyi will einfach nur das Seheon ihn so behandelt als wären sie Fremde und versichert ihm das es für ihn besser wäre. Seheon lässt das nicht gelten, er kann nicht einfach so tun als kenne er Taeyi nicht nachdem sie sich doch stückchenweise zusammengerauft haben. Taeyi ist unsicher was er noch für Argumente bringen kann, er sieht kurz das grinsende Gesicht von Juha vor sich und wird noch wütender, er drängt Seheon wieder an die Hauswand und behauptet nun das Seheon selbst der Grund für sein Verhalten ist. tbc


    "...I should have known...In this life, there's no such thing as good fortune. Not for me."
    "Ellin's Solhwa" (Manhwa by Cibeles)

  15. #15
    Mitglied Avatar von Shima
    Registriert seit
    07.2015
    Ort
    Thüringen/Hessen
    Beiträge
    4.821
    Mentioned
    60 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Kapitel 11:

    Zugehöriger Song / Kapiteltitel: Alone together

    Seheon kann man eigentlich nur bewundern, er lässt sich von Taeyis kryptischen Aussagen und Warnungen nicht unterkriegen und fragt nach was genau Taeyi damit meint wenn er Seheon als Grund für sein Verhalten aufführt. Taeyi sieht etwas ertappt aus und als er nicht antwortet setzt Seheon die Daumenschrauben anders an. Er erinnert Taeyi daran das sie sich zwar nicht nahe stehen und er sich nicht verpflichtet fühlen sollte etwas für ihn zu tun, macht ihm aber auch klar das er nicht gedenkt ihn zukünftig zu ignorieren. Ausserdem ist er in gewisser Weise wütend das Taeyi ihn scheinbar nicht mal eine Chance geben will sich mit ihm anzufreunden und möchte nun genau das tun um Taeyi zu beweisen das er es wert ist. Taeyi ist bei soviel Selbstbewusstein sprachlos und lässt Seheon ziehen.

    Daheim überlegt zwar Seheon ob er sich nicht zuviel vorgenommen hat will aber endlich wisse was Taeyi dazu bringt sich ihm gegenüber so unfreundlich zu verhalten.

    Allerdings scheint Taeyi nun eine alternative Lösung gefunden zu haben, er schwänzt den Unterricht um Seheon aus dem Weg zu gehen und dieser findet ihn schließlich auf dem Dach während er scheinbar schlafend seine Musik hört.
    Als Seheon sich einen Ohrhörer aus Neugier nehmen will hält ihn Taeyi zurück.

    Er versucht Seheon los zu werden und verspricht ihm sogar ihn nicht beim Klavier spielen zu stören, aber Seheon sagt ihm das er sich Sorgen um ihn gemacht habe und Taeyi ist soviel Offenheit nicht gewachsen.

    Seheon kriegt doch noch die Gelegenheit Taeyis Musik zu lauschen - er erkennt "Alone together" von Chet_Baker aufgeführt mit Bill_Evans.
    Taeyi versucht ein letztes Mal an Seheon zu appellieren ihn zufrieden zu lassen aber Seheon erinnert ihn daran das er das erst in Betracht ziehen würde wenn sie sich Beide besser kennen und es gute Gründe dafür gebe müsse. Taeyi scheint ihn irgendeine Beleidigung an den Kopf werfen zu wollen aber dieser zieht ihn zu sich runter und hält ihm den Mund zu da beide Gefahr laufen auf dem Dach von älteren Schülern erwischt zu werden.

    Allerdings ist Seheon die Pose - er unter Taeyi liegend während er ihm den Mund zuhält - dann doch irgendwie peinlich, beide rücken in Deckung voneinander ab und Seheon fragt ihn nun leise ob er den Künstler Chet Baker gut finden würde.
    Taeyi verneint dies und erklärt das er die Person die Drogen genommen und vermutlich Selbstmord begangen hat nicht schätzen kann, aber die Musik mögen würde. Seheon versucht zu vermitteln und wirft ein das es ggf. auch Mord gewesen sein könnte und Taeyi denkt das die Musik von Chet Baker ihn vielleicht deshalb so berührt weil er in gewisser Weise eine gebrochene Persönlichkeit war. Seheon ist während ihres Gesprächs tatsächlich zu der Musik eingeschlafen und Taeyi scheint am Ende mit seinem Latein ihn vergraulen zu wollen.

    Doyoon der mittlerweile auch nach Taeyi sucht findet schließlich beide nebeneinander, Musik lauschend, schlafend auf dem Dach. Er denkt sich das Taeyi offenbar eine Schwäche für Seheon (bzw. seine Art) hat und beschließt die Beiden vorerst nicht zu wecken... tbc


    "...I should have known...In this life, there's no such thing as good fortune. Not for me."
    "Ellin's Solhwa" (Manhwa by Cibeles)

  16. #16
    Mitglied Avatar von Shima
    Registriert seit
    07.2015
    Ort
    Thüringen/Hessen
    Beiträge
    4.821
    Mentioned
    60 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Bis 15.10.19 kann man die ersten 6 Episoden aktuell kostenfrei bei Lezhin genießen BL_Sale

    "...I should have known...In this life, there's no such thing as good fortune. Not for me."
    "Ellin's Solhwa" (Manhwa by Cibeles)

  17. #17
    Mitglied Avatar von Shima
    Registriert seit
    07.2015
    Ort
    Thüringen/Hessen
    Beiträge
    4.821
    Mentioned
    60 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Kapitel 12:

    Zugehöriger Song / Kapiteltitel: In a Sentimental Mood

    Nach der Schule sehen wir Taeyi musikhörend nach Hause laufen, Seheon rennt ihm hinterher und erkundigt sich was er gerade hört. Taeyi entfernt einen seiner Ohrhörer und verrät das es "In a Sentimental Mood" ist.
    Als sich Seheon nach dem Künstler erkundigt bekommt er sogar Taeyis Ohrhörer um es selbst herauszufinden. Er erkennt sofort das es Art Tatum ist und Taeyi scheint innerlich resigniert zu haben Seheon auf Distanz halten zu wollen. Beide laufen weiter während sie gemeinsam Musik hören.

    Seheon fragt nun vorsichtig nach der Art wie er Klavier spielt, da Taeyi nicht eindeutig antwortet gesteht Seheon das es ihm schwer fällt Jazz richtig auszudrücken. Taeyi ist überrascht von soviel Offenheit und sichtbarer Enttäuschung so das er sich Seheons Hand schnappt und mit ihm zurück zur Schule, Richtung Musikzimmer läuft.

    Dabei wird er insgeheim von Juha und dessen Schwester beobachtet, Juha grinst dabei wissend den beiden hinterher.

    Taeyi weist Seheon nun an das gehörte Musikstück genauso wie eben gehört zu spielen, er setzt sich auf den Boden hinter den Sessel auf dem Seheon Platz genommen hat um ihm spielen zu hören.
    Nachdem er eine Weile Seheon zugehört hat setzt er sich zum ihm, Seheon dreht sich zu ihm und fragt nach was los ist, dieser bittet ihn die Augen zu schließen. Seheon ist verunsichert tut es dann aber doch, rückt aber etwas von Taeyi weg, als dieser seine Hände berührt öffnet er wieder seine Augen aber Taeyi erklärt ihm nun das er spielen soll ohne auf die Tasten zu sehen. Er hält ihm die Augen zu und trotz Zweifel hält sich Seheon an die Anweisung. Nach einer Weile stellt er erstaunt fest das das blinde Klavierspielen ihm die Möglichkeit gib sich besser zu konzentrieren. Während er mit geschlossenen Augen lächelnd spielt muss sich Taeyi zurückhalten Seheons Gesicht nicht zu berühren.
    Nachdem Seheon zufrieden mit sich zu Ende gespielt hat erklärt ihm Taeyi das er als Künstler keine Angst vor dem Spielen eines Jazz-Stücks haben sollte. Seheon ist sich aber sicher das er keine Angst hat sondern nur die Schwierigkeit der Darstellung fürchtet - was für Taeyi das gleiche ist. Er bestätigt ihm das er das Stück eben besser gespielt hat, ist aber der Ansicht das Seheon noch etwas Grundlegendes fehlt und berührt dabei dessen Brust (wohl um klar zu machen das er mehr Gefühl einbringen sollte).
    Seheon ist verwirrt über soviel Nähe besonders als Taeyi seine Hand langsam zu seinem Gesicht führt und ihn beinahe streichelt bevor er von ihm Abstand nimmt. Seheon ist sich nicht sicher was ihm Taeyi sagen will und dieser empfiehlt ihm darüber nachzudenken, verspricht aber zukünftig dabei zu sein um ihn spielen zu hören.
    Seheon dem die 180 Gradwende von Taeyi sichtlich verwirrt, erhält von Taeyi nun eine Erklärung warum er seine Meinung (nichts mit Seheon zu tun haben zu wollen oder ihm bei Klavier spielen zuzuhören) geändert hat - er konnte es nicht zulassen das Seheon die Musikstücke nicht ordentlich spielt und damit seine Zuhörer belästigt.
    Als Taeyi ihn nun indirekt fragt ob sie gemeinsam den Nachhauseweg antreten wollen folgt ihm ein lächelnder Seheon liebend gerne. tbc


    "...I should have known...In this life, there's no such thing as good fortune. Not for me."
    "Ellin's Solhwa" (Manhwa by Cibeles)

  18. #18
    Mitglied Avatar von Shima
    Registriert seit
    07.2015
    Ort
    Thüringen/Hessen
    Beiträge
    4.821
    Mentioned
    60 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Kapitel 13:

    Zugehöriger Song / Kapiteltitel: Out of Nowhere
    Während Juha den Musikraum stalkt, sehen wir Doyoon, Seheon und Taeyi zusammen in der Schule.
    Seheon hört sich angestrengt einen Titel der von Art Tatum gespielt wird an und hofft scheinbar so Fortschritte machen zu können. Doyoon erkundigt sich neugierig nach dem Titel ("Out of Nowhere") und bemerkt zwar das es Jazz sein dürfte er aber keinerlei Ahnung davon habe.
    Tatsächlich ist Seheon mit den Beiden die rauchen wollen mitgegangen obwohl er selbst Nichtraucher ist.
    Als Doyoon sich mal wieder Feuer direkt von Taeyis Zigarette (im Mund) ziehen will wirft Taeyi einen kurzen Blick Richtung Seheon der irgendwie betroffen dabei aussieht und entscheidet sich es Doyoon abzuschlagen indem er ihm sagt er solle sich endlich ein eigenes Feuerzeug zulegen.
    Doyoon der den Wink versteht ist nicht beleidigt sondern scheint es zukünftig zumindest in Erwägung zu ziehen.

    Seheon beschließt nun die Zeit zu nutzen um Klavier zu spielen und als er sich anschickt zu gehen erwähnt Taeyi das er gleich nachkommen wolle. Seheon ist erstaunt sieht aber gleichzeitig sehr glücklich darüber aus. Doyoon ist diese neue Stimmung zwischen Taeyi und Seheon nicht verborgen geblieben und erkundigt sich nun neugierig bei Taeyi was passiert ist, dieser will aber nichts dazu sagen.

    Als Seheon im Musikzimmer ankommt scheint Juha ihn erwartet zu haben. Seheon ist zwar verwundert aber Juha geht direkt auf Tuchfühlung, setzt sich zu ihm auf die Sitzbank und möchte das Seheon ihm das vorspielt was er am meisten mag.
    Derweil ist Taeyi fertig mit Rauchen und hört das begonnene Stück. Er wundert sich weshalb Seheon gerade dieses spielt ("Autumn Leaves") bleibt aber im Türrahmen stehen als er Juha bei Seheon sitzen sieht.

    Seheon hat noch nicht mitbekommen das Taeyi und Doyoon dazu gekommen sind und Juha der die Beiden registriert hat komplimentiert Seheons Spiel und erkennt auch den Song. Taeyi der immer noch beobachtet ballt insgeheim die Fäuste und geht beinahe auf Juha los als dieser Seheon noch näher kommt und ihn fast küssen zu wollen scheint während er behauptet dessen Klavierspiel zu lieben.
    Doyoon muss Taeyi zurückhalten und Juha sieht sein Ziel - Taeyi aus der Fassung zu bringen als erreicht an -. Er läuft zu den Beiden rüber und bittet Taeyi um ein privates Gespräch.

    Seheon wird sich erst jetzt bewusst das er Beobachter hat und ist noch völlig überfahren von Juhas Annäherungsversuch. Taeyi sieht versteinert aus und Doyoon ist derjenige der sich erkundigt ob es Seheon gut geht.
    Gleichzeitig rät er ihm Abstand zu Juha zu halten besonders wenn Taeyi in der Nähe sei.
    Seheon weiss gar nicht mehr was los ist aber Doyoon versichert ihm das es so besser wäre.

    Derweil stehen nun Juha und Taeyi rauchend auf dem Dach. Juha spricht positiv über Seheon und erklärt das er es verstehe das Taeyi von dessen Charme eingenommen sei. Taeyi behauptet das er nicht wisse wovon er spreche aber Juha ist sich absolut sicher mit seinem Urteil. Er erinnert ihn daran das er seine Gefühle nur zu deutlich gezeigt habe als sie gemeinsam im Musikzimmer waren und er gemerkt hat das dieser ihn am liebsten von Seheon weggerissen hätte.
    Gleichzeitig beugt er sich zu Taeyi rüber und flüstert ihm etwas zu.
    Er lässt Taeyi, der auf die unbekannten Worte keine Erwiderung findet schließlich allein zurück. Taeyi sieht sichtlich verunsichert aus... tbc


    "...I should have known...In this life, there's no such thing as good fortune. Not for me."
    "Ellin's Solhwa" (Manhwa by Cibeles)

  19. #19
    Mitglied Avatar von Shima
    Registriert seit
    07.2015
    Ort
    Thüringen/Hessen
    Beiträge
    4.821
    Mentioned
    60 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Kapitel 14:

    Zugehöriger Song / Kapiteltitel: More Than You Know (1)

    Seheon denkt daheim über den Vorfall in der Schule nach. Er weiss weder weshalb Juha ihn so bedrängt hat noch weshalb Taeyi so verärgert war über diese Szene. Er wird aus den Gedanken gerissen als sein Handy klingt. Doyoon bittet ihn sich sofort mit ihm zu treffen und im Hintergrund scheint dieser mit Taeyi zu sprechen.
    Bevor Seheon nachfragen kann was los ist, ist das Telefonat bereits beendet und Seheon verliert keine Zeit (trotz später Stunde) sich zum genannten Treffpunkt aufzumachen.
    Doyoon der ihn bereits erwartet hat kann sich nicht verkneifen zu bemerken wie schnell Seheon gekommen ist. Seheon fragt nun nach was genau los sei. Doyoon übergibt ihm einen betrunkenen Taeyi und behauptet ihn nicht selbst heimbringen zu können da er noch etwas Dringendes zu erledigen hätte. Seheon weiss noch nicht was er davon halten soll und erkundigt sich weshalb Taeyi soviel getrunken hat aber Doyoon verrät nicht viel ausser das dieser sich über jemanden aufgeregt habe.
    Er schickt Seheon noch die Adresse von Taeyi aufs Handy und haut dann einfach ab.
    Irgendwie schafft es der zierliche Seheon Taeyi nach Hause zu bugsieren, dort macht er sich einmal mehr Gedanken über das enge Verhältnis von Taeyi und Doyoon, da letzterer sogar den Zugangscode zu Taeyis Wohnung kennt.
    Taeyi ist mittlerweile ansatzweise wieder ansprechbar und bittet ihn um Wasser. Seheon setzt ihn auf seinem Bett ab und holt dann eine Flasche Wasser. Taeyi scheint jetzt erst klar zu werden das Seheon vor ihm steht und berührt dessen Gesicht um sich davon zu überzeugen. Allerdings hat der Alkohol ihn noch im Griff und er lässt sich erschöpft in sein Bett fallen und scheint einzuschlafen. Seheon ist nicht völlig undankbar da ihn Taeyis Berühung aus der Fassung gebracht hat. Er will nun eiligst verschwinden, kann aber eine gewisse Neugier nicht unterdrücken erst mal den Raum zu inspizieren.
    Erst bemerkt er das Taeyi auf dem Handy ein Lied hört das er auch gerne mag (nicht verwunderlich bei den beiden Jazz-Fans ^^), dann findet er ein Foto im Zimmer das Taeyi mit seinem Bruder zeigt. Er findet das die Beiden sich sehr ähnlich sehen aber dessen älterer Bruder etwas zartere Züge hat. Er fragt sich nun wo Taeyis Bruder gerade ist.
    Obwohl Seheon kurz darauf aus Taeyi Wohnung entkommt beschließt er doch nochmal mit etwas zurückzukehren das Taeyis Alkoholrausch lindert. Nachdem er das gekauft hat trifft er auf Juha und Juhee.
    Juha ahnt das etwas vor sich geht und fragt Seheon was er gerade macht, dieser antwortet ausweichend da er sowohl von Taeyi als auch Doyoon vor Juha gewarnt wurde. Juha will ihn aber nicht einfach so aus der Unterhaltung entlassen und bittet ihn um seine Telefonnummer, was Seheon nicht abschlagen kann. Als man sich verabschiedet fragt Juhee ihren Bruder hinterher was er mit der Telefonnummer von Seheon vor habe. Juha behauptet nun er fände Seheon anziehend und wolle sie deshalb haben. Juhee kommentiert das mit "seltsam" aber fragt nicht weiter nach.
    Als Seheon zurück in Taeyis Wohnung ist ist es stockfinster, während er sich noch wundert da er bei seinem Weggang das Licht angelassen hatte wird er schon von Taeyi überwältigt der ihn offenbar für einen Einbrecher gehalten hat.
    Taeyi lässt ihn los als er ihn erkennt und wundert sich nun wie Seheon herein gekommen ist... tbc


    "...I should have known...In this life, there's no such thing as good fortune. Not for me."
    "Ellin's Solhwa" (Manhwa by Cibeles)

  20. #20
    Mitglied Avatar von Shima
    Registriert seit
    07.2015
    Ort
    Thüringen/Hessen
    Beiträge
    4.821
    Mentioned
    60 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Kapitel 15:

    Zugehöriger Song / Kapiteltitel: More Than You Know (2)

    Taeyi scheint wie üblich nicht sonderlich erfreut zu sein das Seheon sich in seine Angelegenheiten einmischt sorgt aber nach einer kurzen Diskussion ist er dann doch baff als Seheon indirekt verrät das er sich einfach Sorgen um ihn macht. Und Taeyi bittet ihn nun "Autumn leaves"nicht mehr zu spielen oder zumindest es nur in seinem Beisein zu tun. Mit diesen Worten kippt er wieder halb aus den Latschen und landet mit dem Kopf auf Seheons Schulter den soviel Nähe deutlich aus der Reserve lockt. Zwar würde Seheon nur zu gerne wissen was es ausgerechnet mit diesem Musikstück auf sich hat aber nach einigen Zögern nutzt er lieber die Chance den zusammengeklappten Taeyi zu umarmen.
    Schließlich bugsiert er Taeyi ins Bett und deckt ihn zu. Als er gehen will ruft Taeyi nach seinem Bruder und Seheon nimmt seine Hand in seine um ihn zu trösten. Obwohl er nur kurz bleiben wollte kann sich Seheon von dem träumenden Taeyi nicht losreissen, er ist aufgeregt und glücklich zugleich in dem Moment. Er beschließt mit Musik (Eddie Higgings Trio - More Than You Know) zur Ruhe zukommen während er Taeyi den Kopf tätschelt und hofft das die Zeit nicht vorbei gehen möge oder zumindest er den Song noch zu Ende hören kann bevor er geht...allerdings schläft er neben Taeyi ein... tbc


    "...I should have known...In this life, there's no such thing as good fortune. Not for me."
    "Ellin's Solhwa" (Manhwa by Cibeles)

  21. #21
    Mitglied Avatar von Shima
    Registriert seit
    07.2015
    Ort
    Thüringen/Hessen
    Beiträge
    4.821
    Mentioned
    60 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Kapitel 16:

    Zugehöriger Song / Kapiteltitel: Dream a little Dream of Me

    Taeyi träumt von seinem Bruder welcher Musik hörend auf den Dachsims sitzt. Der Traum wird zwar wieder mit Regen (und dem Tod des Bruders enden) dennoch hat sich der Verlauf etwas geändert.
    Taeyi kann ihn ansprechen und sagt ihm das es gefährlich ist aber sein Bruder bittet ihn sich zu ihm zu setzen und den Augenblick dort zu genießen. Als Taeyi nach dem Song fragt den er gerade hört erfährt er das es "Dream a little Dream of Me" aufgeführt von Nat_King_Cole ist.
    Gleichzeitig scheint sein Bruder den Text zu singen (Say Nighty Night an Kiss me...Just hold me tight and tell me you'll miss me...While I'm alone and blue as can be...Dream a little Dream of Me...Stars fading, but I linger on, Dear...Still craving your Kiss...I´m longing to linger 'til dawn, Dear...Just saying this...) aber Taeyi erkennt langsam das es nicht dessen Stimme ist und sieht schließlich einen lächelnden Seheon neben sich sitzen.
    Taeyi wird schließlich wach und will sich vom Nachtisch etwas zu trinken nehmen als er bemerkt das Seheon schlafend neben ihm liegt. Um sich zu vergewissern das er nicht mehr träumt berührt er dessen Gesicht. Langsam erinnert er sich was in der Nacht passiert ist und fragt sich wie Seheon, dem er sich gegenüber immer so abweisend verhält, neben ihm einschlafen konnte.
    Und er wundert sich ob dieser keine Sorge hat was Taeyi tun könnte in so einer Situation.
    Taeyi ist sich auch klar das er Seheon nicht mehr aus seinem Leben ausschließen kann und fragt sich seid wann dieser sich seinen Weg in seine Nähe gebahnt hat, er denkt an einige Situationen und offenbar ging es ihm von Anfang an so. Er muss erkennen das Seheon auf seine Art ihm einfach näher gekommen ist und Taeyi zwar nicht sicher sagen kann was genau Seheons Zauber (die Art wie er Klavier spielt, er eine Schwäche für Seheon als Person hat oder es einfach Seheons Art ist die ihn unnachgiebig zu fordern scheint sich zu öffnen) auf ihn ausmacht aber insgesamt kann / will er sich dem nicht mehr entziehen. Er nimmt ihm den Ohrhörer aus dem Ohr und legt ihn zur Seite während er mit sich hadert ob er die Situation mit den schlafenden Seheon ausnutzen kann, nach einigen inneren Monologen küsst er ihn schließlich und will sich später damit herausreden das es nur ein Traum war.
    Als Seheon aufwacht muss er feststellen das er sich im Schlaf an Taeyi angekuschelt hat, im Gegensatz zu Taeyi kommt er nicht mal auf die Idee die Situation auszunutzen sondern fürchtet eher das dieser zornig werden könnte und macht sich schleunigst auf und davon. Während dem Leser nun offenbart wird das Taeyi wach war in den Moment sehen wir Seheon mit geröteten Gesicht draußen wieder der sich sagt das er langsam den Verstand verliert wegen Taeyi...tbc


    "...I should have known...In this life, there's no such thing as good fortune. Not for me."
    "Ellin's Solhwa" (Manhwa by Cibeles)

  22. #22
    Mitglied Avatar von Shima
    Registriert seit
    07.2015
    Ort
    Thüringen/Hessen
    Beiträge
    4.821
    Mentioned
    60 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Leider werde ich erst morgen für das Update Zeit haben, bitte habt noch ein wenig Geduld. ^^
    Geändert von Shima (16.11.2019 um 12:37 Uhr)

    "...I should have known...In this life, there's no such thing as good fortune. Not for me."
    "Ellin's Solhwa" (Manhwa by Cibeles)

  23. #23
    Mitglied Avatar von Shima
    Registriert seit
    07.2015
    Ort
    Thüringen/Hessen
    Beiträge
    4.821
    Mentioned
    60 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Kapitel 17:

    Zugehöriger Song / Kapiteltitel: Just One of Those Things

    Am nächsten Tag sehen wir Doyoon und Seheon in der Schule zusammen auf Taeyis Platz sitzen.
    Taeyi kommt kurz darauf dazu und gibt Seheon sein Handy zurück, welches dieser in der Eile des Gefechts auf dessen Bett liegen gelassen hatte. Seheon macht sich Sorgen das Taeyi mitbekommen hat das er neben ihm eingeschlafen war und dieser setzt noch einen drauf indem er verkündet das er es in seinem Bett gefunden hat.
    Seheon der nun sichtlich gerötete Wangen bekommt versucht sich heraus zu reden und Doyoon kann nicht widerstehen ihn damit aufzuziehen.
    In dem Moment erscheint auf Seheons Handy eine Textnachricht und alle sehen das diese von Juha ist. Er lädt Seheon in den Musikraum ein und fügt sogar ein Herz in den Text ein.
    Seheon scheint es hinter sich bringen zu wollen und macht sich direkt auf den Weg.
    Doyoon versucht derweil Taeyi zu beruhigen und erklärt ihm das Juha immer noch ein älterer Mitschüler ist den man nicht ignorieren kann aber Taeyi lässt sich nicht davon abbringen Seheon zu folgen.
    Seheon erfährt von Juha das dieser sich mit ihm am Freitag verabreden will. Seheon weiss zwar nicht weshalb aber da er ihn das letzte Mal abgewiesen hatte fühlt er sich verpflichtet diesmal zuzusagen. Juha nutzt die Chance sich Seheon zu nähern und zieht dessen Gesicht näher an seins - als wolle er ihn küssen - während er ihn sagt das er ihn niedlich findet.
    Seheon wird aus der Situation von Taeyi gerettet der die Unterhaltung mit seiner Ankunft im Musikzimmer unterbricht.
    Juha scheint sich mit der Zusage von Seheon vorerst zu begnügen und zieht Taeyi nun aus dem Zimmer fort (vermutlich zum Rauchen).
    Am verabredeten Tag versichert sich Seheon das er das richtige tut. Er wurde zwar sowohl von Taeyi als auch Doyoon vor Juha gewarnt aber er will wissen weshalb bzw. sich ein eigenes Urteil über diesen bilden. Seltsam findet er Juha dennoch, besonders da ihn dieser geschrieben hat das er sich für ihr Treffen schick anziehen solle.
    Auf den Weg zu dem Treffpunkt fängt es an zu regnen und Seheon kommt völlig durchnässt in dem Cafe an.
    Als im Hintergrund der Song "Just One of Those Things" läuft muss er an Taeyi denken, er fragt sich an was sich dieser noch erinnern kann und ärgert sich etwas das er ihn so aus der Fassung bringt während er vermutlich keinen Gedanken an Seheon verschwendet.
    Er wird aus den Gedanken gerissen als jemand an die Scheibe klopft. Es ist Juha der mit Schirm draußen steht, als Seheon sich wundert das dieser nicht reinkommt sieht er neben ihn Juhee Arm in Arm mit Taeyi unter einem anderen Schirm stehen und Juha deutet ihn nach draußen zu ihnen zu kommen. tbc


    "...I should have known...In this life, there's no such thing as good fortune. Not for me."
    "Ellin's Solhwa" (Manhwa by Cibeles)

  24. #24
    Mitglied Avatar von Shima
    Registriert seit
    07.2015
    Ort
    Thüringen/Hessen
    Beiträge
    4.821
    Mentioned
    60 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Kapitel 18:

    Zugehöriger Song / Kapiteltitel: I'm a Fool to Want You

    Seheon ist zu den Anderen nach draußen gegangen und findet sich schirmhaltend neben Juha wieder welcher sich erneut sehr aufdringlich verhält und unter dem Vorwand das Seheon frieren dürfte in einer Umarmung fest umklammert hält - trotz Seheons Protest das alles ok sei. Taeyi betrachtet das mit skeptischen Blick und wird dabei prompt von Juha erwischt welcher ihn wissend angrinst. Juhee die von all dem nichts weiss, himmelt dagegen Taeyi, der sich mit ihr einen Schirm teilt, an.

    Wir sehen die vier schließlich Karaoke singen und Seheon tauscht nebenbei Blicke mit Taeyi aus, er wusste nicht das dieser dabei sein würde. Als Juhee Seheon zum Singen animieren will versichert dieser das er das nicht gut könne (zumindest hat sein Selbstbewusstsein gelitten nachdem Taeyi ihm vor einiger Zeit gesagt hat er solle das lassen) und hofft wohl eher das Taeyi etwas singen würde. Als Juhee sagt das Seheon nur schüchtern sei und sie das irgendwie niedlich fände springt Juha einmal mehr auf diese Aussage an und zieht Seheon an sich heran und bezeichnet ihn als mehr als nur süß. Er beobachtet Taeyi dabei sehr genau und bewundert dessen Selbstbeherrschung nicht in diese Szene einzugreifen.
    Seheon dagegen ist völlig überfordert mit der Situation, Juhas Art ihn zu bedrängen führt immer dazu das er nicht nein sagen kann und er fühlt sich beinahe fiebrig in dem Moment. Als er beobachtet wie Juhee versucht sich Taeyi zu nähern wandelt sich dieses Gefühl in Übelkeit und er entschuldigt sich Richtung WC.

    Taeyi stellt Juha nun zur Rede und dieser behauptet er wolle nur eine Vermutung bestätigt wissen, Taeyi geht darauf nicht ein und behauptet gehen zu wollen. Juha rät ihm nun einen Schirm mitzunehmen damit Seheon sich nicht erkälten wird auf dem Rückweg. Taeyi antwortet darauf nicht, nimmt aber einen Schirm beim Verlassen des Raumes mit und Juha sieht sehr amüsiert darüber aus.

    Taeyi fängt Seheon draußen ab, dieser sieht angeschlagen aus so das Taeyi ihn an die Hand nimmt auf dem Heimweg. Seheon ist sich des "Händchen halten" mehr als bewusst und um ein Gespräch zu beginnen erkundigt er sich bei Taeyi wie es ihm geht. Dieser versteht zuerst nicht um was es geht aber Seheon erklärt das er wisse das dieser bei Regen eher depressiv sei. Taeyi geht darauf nicht ein und Seheon beschwert sich nun indirekt das dieser sich zuvor mit Juhee einen Schirm geteilt hatte aber dieser erinnert ihn daran das er das gerade mit Seheon tue. Ausserdem habe Seheon vorher auch mit wem anders den Schirm geteilt.

    Seheon ist sich unsicher ob das was er gerade fühlt eine drohende Erkältung oder die Aufregung aufgrund der Nähe zu Taeyi ist. Er erwidert Taeyis Handgriff eindeutig und beide bleiben stehen und versuchen in dem Gesicht des Anderen zu lesen was in ihm vorgeht. Seheon bricht schließlich das Eis und küsst Taeyi. Dieser erwidert es nach kurzen Zögern und nach einer Weile drückt er ihn den Schirm in die Hand und geht alleine im Regen nach Hause.

    Als er daheim angekommen ist liegt er durchnässt in seinem Bett und hört nebenbei "I'm a Fool to Want You" - der Text wird neben seinen Gedanken eingeblendet: "I'm a Fool to Want You. Pity Me, I Need You. I Know Its Wrong, It Must Be Wrong. But Right or Wrong, I Can't Get Along. Without You."
    Taeyi macht sich Sorgen was zukünftig zwischen ihn und Seheon passieren wird, er musste in der Regenszene schwer an sich halten Seheon nicht zu bedrängen. Um seine Beherrschung zu wahren hat er ihn lieber zurückgelassen, allerdings weiss er nicht ob er sich zukünftig noch zurückhalten kann...tbc


    "...I should have known...In this life, there's no such thing as good fortune. Not for me."
    "Ellin's Solhwa" (Manhwa by Cibeles)

  25. #25
    Mitglied Avatar von Shima
    Registriert seit
    07.2015
    Ort
    Thüringen/Hessen
    Beiträge
    4.821
    Mentioned
    60 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Kapitel 19:

    Zugehöriger Song / Kapiteltitel: In Love In Vain

    Wir verfolgen diesmal nur Seheon. Er ist auf den Weg zur Universität, offenbar will er sich mit seinem Vater (Yoon Junseob) treffen.
    Wir erfahren das seine Eltern geschieden sind aufgrund einer Affäre seines Vaters. Seheon ist zwar nicht glücklich mit dieser Situation aber er gesteht seinem Vater zu das dieser sehr verliebt sein muss wenn er dafür seine Familie zurückgelassen hat.
    Es stellt sich heraus das sein Vater ein Professor ist der Seheon auch in Musik unterrichtet
    .
    Seheon der zwar Verständnis für sein Vater hat kommt nicht umhin sich zu fragen weshalb dieser wenn er ihn besucht dennoch unglücklich zu sein scheint - was unwiderruflich bei ihm die Frage aufwirft ob es für seinen Vater wirklich richtig war seine Familie zu verlassen.

    Er muss schließlich an Taeyi denken und fragt sich wie Beide nun zueinander stehen, zwar hat ihn Taeyi auch geküsst aber danach alleine zurückgelassen ohne ein Wort zu sagen.
    Seheons Vater wundert sich über die Art und Weise wie Seheon "In Love In Vain" spielt und fragt direkt ob er gerade in jemanden verliebt sei. Seheon streitet es ab und sein Vater versichert ihm das es absolut in Ordnung sei, aber Seheon will darüber nicht reden, vielleicht auch weil er selbst nicht genau weiss wie/ob es mit Taeyi weitergeht.
    Stattdessen fragt er seinen Vater nach dessen aktuellen Gefühlen/Verliebtsein, aber dieser antwortet ausweichend.
    Später bietet Seheons Vater diesen die Möglichkeit an ins Ausland zum studieren zu gehen aber Seheon lehnt das sofort ab.

    Als er sich auf dem Heimweg macht denkt er über das Gespräch mit seinem Vater nach, eigentlich hat er ihn immer als Vorbild betrachtet aber mittlerweile ist er der Überzeugung das sein Vater ein Mensch wie jeder andere ist der das tut was für ihn am besten erscheint und den Seheon gelegentlich treffen muss.
    Er wird bei diesen Überlegungen immer deprimierter und wünscht sich das Taeyi bei ihm wäre, was sich genau in diesem Moment erfüllt - beide stehen sich plötzlich auf der Strasse gegenüber und starren sich erstaunt an.


    "...I should have known...In this life, there's no such thing as good fortune. Not for me."
    "Ellin's Solhwa" (Manhwa by Cibeles)

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •