Seite 13 von 19 ErsteErste ... 345678910111213141516171819 LetzteLetzte
Ergebnis 301 bis 325 von 459
  1. #301
    Mitglied Avatar von franque
    Registriert seit
    07.2011
    Beiträge
    3.882
    Zitat Zitat von Huxley Beitrag anzeigen
    Den Antiquitätsschrott dürft ihr aber behalten. Keine Ahnung, was Vorbesitzer damit gemacht haben. Gestreichelt, beschnüffelt, sich daran gerieben, ich will gar nicht mehr weiter denken, alles hier schon erwähnt worden...
    Ich empfehle die Zack Comic Box 4, mit dem bis heute langsam abblätternden Cover, wie ein Relikt aus der Grabkammer von Tutanchamun.

  2. #302
    Mitglied Avatar von Raro
    Registriert seit
    05.2005
    Beiträge
    5.461
    Oder aus der Maya Pyramide:
    https://www.youtube.com/watch?v=eSy4WqkWHew

  3. #303
    Mitglied
    Registriert seit
    07.2015
    Ort
    Winterquartier
    Beiträge
    2.972
    Zitat Zitat von franque Beitrag anzeigen
    Ich empfehle die Zack Comic Box 4, mit dem bis heute langsam abblätternden Cover, wie ein Relikt aus der Grabkammer von Tutanchamun.
    Ein so wichtiges Buch! 50 Jahre alt.


  4. #304
    Mitglied Avatar von Schreibfaul
    Registriert seit
    09.2011
    Ort
    Schlaraffenland
    Beiträge
    4.832
    Zitat Zitat von Pickie Beitrag anzeigen
    Ein so wichtiges Buch! 50 Jahre alt.
    [/IMG]
    Wenn alle "Kunden" wären wie du, gäbe es schon seit 40 Jahren kein einzigen Comicverlag mehr. Dafür würden dannn die Altpapierhändler florieren...

  5. #305
    Mitglied
    Registriert seit
    07.2015
    Ort
    Winterquartier
    Beiträge
    2.972
    Zitat Zitat von Schreibfaul Beitrag anzeigen
    Wenn alle "Kunden" wären wie du, gäbe es schon seit 40 Jahren kein einzigen Comicverlag mehr. Dafür würden dannn die Altpapierhändler florieren...
    Ach so.

  6. #306
    Moderator Epsilon Forum Avatar von Mark O. Fischer
    Registriert seit
    06.2001
    Ort
    D-25785 Nordhastedt
    Beiträge
    3.437
    Zitat Zitat von horst Beitrag anzeigen
    Damals betrugen die Startauflagen in der
    Regel 5.000 Exemplare. Heute sind es 2.500 Exemplare.
    Damals erschienen ca. 30 neue Titel im Monat
    Heute sind es ungefähr 60! ... Das heißt, wir haben
    einen sehr ähnlichen Gesamtmarkt. Nur die Spitzenauflagen -
    die sind erkennbar rarer geworden - der Markt ging
    also eindeutig in die Breite. Soll das eine Krise sein?
    Wachstum in die Breite ist nur dann keine Krise, wenn sie mit gleichbleibenden oder gar steigenden Auflagen einhergeht. Ansonsten dient es der Kompensation sinkender Auflagen oder ist sogar Auslöser davon. Auf jeden Fall bedeutet doppelte Titelanzahl bei halber Auflage doppelten Arbeitsaufwand bei gleichem Ergebnis, selbst wenn sich das dank digitaler Druckvorstufe und höherer Preise besser rechnet.

    Entscheidend ist auch nicht die Startauflage, sondern die Verkaufsauflage. Zitat aus dem aktuellen ZACK: "Leider ist dann der Albenmarkt in Deutschland in der Verkaufsauflage stark zurückgegangen." Das betrifft vor allem den Faktor Zeit. Je mehr Titel auf den Markt kommen, desto länger brauchen diese, bis sie sich rechnen. Das kann man nur mit einem guten Backlist-Umsatz kompensieren. Zudem erzielt der Verlag mit dem größten Programm die größte Aufmerksamkeit. Je weniger ein Verlag produziert, desto schneller verschwindet er aus der Wahrnehmung, desto länger dauert es bis zur Kostendeckung. Wenn man nun dem Geschäftsmodell "Wachstum in die Breite" folgen und dem Marktführer Konkurrenz machen will, um davon leben zu können, müsste man ca. 1 Mio € investieren, bis man die Backlist aufgebaut hat, mit der sich die Neuerscheinungen rechnen. Ansonsten bewegen wir uns im Hobby-Markt.

    Nicht zu vergessen: Die Zeichner! Da fängt die Krise schon im vierstelligen Bereich an. Denn man müsste 10.000 Exemplare pro Titel verkaufen, um überhaupt auf einen Mindestlohn für ein Jahr Arbeit an einem Album zu kommen. Somit bewegen wir uns aus künstlerischer Sicht auf jeden Fall in einem Hobby-Markt, der nur als Zusatzeinkommen des französischen Comic-Marktes funktioniert. Und selbst dort gibt es dank des Wachstums in Breite schon viele Zeichner, die nicht von dieser Arbeit leben können.
    Alle Angaben ohne Gewähr

    www.epsilongrafix.de

    "Große Denker diskutieren Ideen, mittelmäßige Denker diskutieren Ereignisse, Kleingeister diskutieren über andere Menschen." (Eleanor Roosevelt)

    "Ein Mann lebt entweder das Leben, das für ihn bestimmt ist. Er setzt sich mit aller Kraft dafür ein, oder er… er dreht ihm den Rücken zu und fängt an zu verdorren." (Dr. Phillip Boyce)

  7. #307
    Zitat Zitat von Schreibfaul Beitrag anzeigen
    Wenn alle "Kunden" wären wie du, gäbe es schon seit 40 Jahren kein einzigen Comicverlag mehr. Dafür würden dannn die Altpapierhändler florieren...
    Willkürlicher behauptet geht´s nimmer: Lehning, Melzer, Hethke, Wildfeuer, Mohnberg, P.E., BSV - - - Wäscher und seine genialen Schöpfungen also z.B. leben durch die Zeiten für alle noch kommenden Ewigkeiten und damit einhergehenden Verlagsgründungen, ohne jegliche Verbindung hin zu Altpapier. Neumüll-Fanatikern sind in diesem Punkt natürlich die Augen total verklebt!

  8. #308
    Mitglied Avatar von Schreibfaul
    Registriert seit
    09.2011
    Ort
    Schlaraffenland
    Beiträge
    4.832
    Zitat Zitat von schlaraffentanz Beitrag anzeigen
    Willkürlicher behauptet geht´s nimmer: Lehning, Melzer, Hethke, Wildfeuer, Mohnberg, P.E., BSV - - - Wäscher und seine genialen Schöpfungen also z.B. leben durch die Zeiten für alle noch kommenden Ewigkeiten und damit einhergehenden Verlagsgründungen, ohne jegliche Verbindung hin zu Altpapier. Neumüll-Fanatikern sind in diesem Punkt natürlich die Augen total verklebt!
    Wäscher ist mit Abstand der schlechteste "Zeichner" aller Zeiten. Man muss schon ein ausgesprochener Einfaltspinsel sein, um bei so einen Mist ein feuchtes Höschen zu bekommen.
    Wenn du und drei weiteren Fanatiker abnippeln, landet Wäscher dort wo er hingehört: auf dem Müllplatz der Comicgeschichte.

    Übrigens, dass du zu viel Altpapier geschnüffelt hast merkt man schon daran, das du heute gleich mit drei Accounts unterwegs bist, peterholderied; HeidemannJunior und glaubst keiner merkt es.
    Geändert von Schreibfaul (14.03.2019 um 16:01 Uhr)

  9. #309
    Mitglied Avatar von FOX
    Registriert seit
    06.2000
    Ort
    32657 Lemgo
    Beiträge
    485
    Ney, ney, ney.
    Um den Titel des schlechtesten Zeichners hab ich mich schon beworben.
    Da wurde von Wäscher nicht gesprochen

    Über seine zeichnerischen Qualitäten kann man ja sicherlich streiten, aber bei Wäscher passt das, was Ralf Kläsener mal in diesem Interview im neuen Zack gesagt hat:
    dass es nämlich in erster Linie auf die Story ankommt. Als ich das gelesen habe, habe ich auch erst gestutzt, aber im Grunde stimmt es.
    Eine langweilige Story mit tollen Zeichnungen wird man wohl nicht nochmal lesen, aber ich finde es gibt genug Beispiele von guten Storys mit eher mittelmäßigen Zeichnungen die einen fesseln.
    Und das konnte Wäscher sehr gut: erzählen, plotten.
    Nur meine Meinung....
    "Was alles Kunst ist!" W.W. Möhring als Kommissar Falke im Tatort

  10. #310
    Mitglied Avatar von Manx cat
    Registriert seit
    06.2009
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    1.733
    Blog-Einträge
    2
    Zitat Zitat von Schreibfaul Beitrag anzeigen
    Wäscher ist mit Abstand der schlechteste "Zeichner" aller Zeiten. Man muss schon ein ausgesprochener Einfaltspinsel sein, um bei so einen Mist ein feuchtes Höschen zu bekommen.
    Wenn du und drei weiteren Fanatiker abnippeln, landet Wäscher dort wo er hingehört: auf dem Müllplatz der Comicgeschichte.
    Ein Einfaltspinsel ist der, der Giraud gegen Wäscher ausspielt.

  11. #311
    Zitat Zitat von Schreibfaul Beitrag anzeigen
    Wäscher ist mit Abstand der schlechteste "Zeichner" aller Zeiten.
    Ah verstehe, da hat einer mal auf der Kölner Börse als Zweitausendeinster in der Reihe stehend, kein Autogramm vom still angebeteten Wäscher mehr erhalten, nachdem dieser seinen Fans gegenüber ungewöhnlich geduldige Ausnahme-Künstler nach stundenlangem Schreiben und gleichzeitigen Zeichnen verkünden musste, dass nun nach 2000 Unterschriftsetzungen seine Kraft am Ende wäre. Ich selbst glaube nicht daran, dass es bei Dir unter Umständen am mit vorgelegten, selbstgefertigten Bingo gelegen haben dürfte, unter die der Eine setzen hätte sollen.
    Jaja, so ist das halt inzwischen mit den realitätsfernen Mimosen, die heute fast an jeder Straßenecke anzutreffen sind.

  12. #312
    Mitglied Avatar von Schreibfaul
    Registriert seit
    09.2011
    Ort
    Schlaraffenland
    Beiträge
    4.832
    2000? 20 traurige Gestalten, wenn überhaupt.
    Das einzige wofür man Wäscher ein Denkmal setzen sollte, ist dass der arme Kerl Typen wie dich ertragen musste.

  13. #313
    Mitglied Avatar von Kohlenwolle
    Registriert seit
    04.2010
    Ort
    Emscherinsel
    Beiträge
    1.572
    Zitat Zitat von frank1960 Beitrag anzeigen
    Du solltest dir vielleicht besser überlegen, was schiefgelaufen ist. Wenn der Schreibfaul lobt, fangen eigentlich alle Alarmglocken an zu schrillen.
    Da hab ich keine Angst. Den Schreibfaul kenn ich persöhnlich. Ist außerhalb des Forums ein überaus sympatischer Mensch.
    Schöne Grüsse aus dem Kohlenpott


  14. #314
    Mitglied Avatar von Bioush
    Registriert seit
    11.2018
    Ort
    Kurpfalz
    Beiträge
    243
    Zitat Zitat von Schreibfaul Beitrag anzeigen
    2000? 20 traurige Gestalten, wenn überhaupt.
    Das einzige wofür man Wäscher ein Denkmal setzen sollte, ist dass der arme Kerl Typen wie dich ertragen musste.
    Oh den Wäscher beleidigt, schwerer Fehler. Jetzt hast Du die Rollatorfraktion am Hals:

    https://www.youtube.com/watch?v=jlZu6hb1400#t=1m58s

  15. #315
    Mitglied Avatar von Kohlenwolle
    Registriert seit
    04.2010
    Ort
    Emscherinsel
    Beiträge
    1.572
    Heute bist du aber besonders gut drauf Schreibfaul. Schon lange nicht mehr in so exzelenter Höchstform gewesen.

    Und ein wenig tut es meiner alten Kinderseele schon weh, wenn du den Hansrudi so niedermachst. War ja mal der Held meiner Kindheit.
    Schöne Grüsse aus dem Kohlenpott


  16. #316
    Mitglied
    Registriert seit
    12.2009
    Ort
    Wien
    Beiträge
    794
    Uiii, die Heiligtümer eines Mannes darf man nicht beleidigen. Jeder steht sich auf ... was anderes, eine andere ...

    Zurück zu Blueberry: 50 Einzelalben NEU im Jahresrhythmus würde ich auch nicht mehr erleben. Schön wäre das, gäbe es das neu, so wie in Frankreich, in der Größe in sw UND mit Farbe, jeweils in einem Band. Das Problem hier ist wohl - wie sonst häufig -, dass seinerzeit die Strichzeichnungen durch den Verlag durch Druckfilm koloriert wurden. Jede Veränderung hier würde eine Neukoloration nach sich ziehen: Es nützte ja nichts, wenn z.B. Splitter im Format 32x23cm eine Herausgabe anginge, wenn denn die abgedruckten Seiten unverändert "klein" erschienen, nur die Griffstege größer, weiter wären. Gerade bei den Jijé-Seiten ist eine Vergrößerung nicht unbedingt ein "optischer" Gewinn, obwohl ich dessen ungeachtet die franz. Valhardi-Gesamtausgabe hier durchaus als Qualitätssteigerung nennen könnte.

    Blueberry NEU, ja, ich bin dabei, aber nur als maximal 5-Jahres-Projekt, alles andere geht denn nicht mehr. Und es ist für einen Verlag ein großes Risiko: Genre (Western! Hey, im Kino toter als tot als Genre), Künstler (verstorben), Medium (Comic, wissen wir ja, leider nicht im Ranking vor Facebook).

  17. #317
    Mitglied Avatar von Comic_Republic
    Registriert seit
    01.2011
    Ort
    Nordhessiches Palumbien
    Beiträge
    11.743
    HRW so anzufahren wird seiner nicht gerecht! Das, was er für den deutschsprachigen Comic getan hat, ist unübertroffen. Geschmack hin oder her! Er hat mit seinen Geschichten Generationen geprägt, den Weg geebnet und uns das alles heute hier in D ermöglicht!

    Wenn ich Moebius so anfahren würde ... (mache ich aber nicht. Gibt keinen Grund dafür)

    C_R
    VERKAUFE COMICS
    (US, Superhelden, Frankobelgisch, Graphic Novel, ganze Serien)


  18. #318
    Mitglied Avatar von Raro
    Registriert seit
    05.2005
    Beiträge
    5.461
    Da hat aber der Heitere Fridolin mehr in der Richtung FB ermöglicht. Kauka, MV, Buntes Allerlei, nicht zu vergessen.
    Immerhin hat es Wäscher in die Hornsche Comic-Enzyklopädie geschafft. Die Lehning Hefte hat bei uns im Dorf nur der Friseur gekauft, er hat die dann immer in die Leseecke seines Ladens gelegt, und es hat wirklich Jungs gegeben, die deswegen nur zu diesem Friseur gegangen sind. Ich hatte eine Friseurallergie und durfte meine Haare lang lassen.
    Geändert von Raro (14.03.2019 um 20:13 Uhr)

  19. #319
    Moderator Splitter Forum
    Registriert seit
    04.2000
    Beiträge
    12.170
    Zitat Zitat von Mark O. Fischer Beitrag anzeigen
    Wachstum in die Breite ist nur dann keine Krise, wenn sie mit gleichbleibenden oder gar steigenden Auflagen einhergeht. Ansonsten dient es der Kompensation sinkender Auflagen oder ist sogar Auslöser davon. Auf jeden Fall bedeutet doppelte Titelanzahl bei halber Auflage doppelten Arbeitsaufwand bei gleichem Ergebnis, selbst wenn sich das dank digitaler Druckvorstufe und höherer Preise besser rechnet.
    Merkst du eigentlich, wie wenig dein Geschreibsel mit der
    Realität zu tun hat!?

    In der ganzen Welt fallen die "Auflagen": jedes TV-Programm,
    jeder Kinofilm, jede Schallplatte/CD, jede Zeitung, jedes
    Magazin, jedes Computerspiel, jedes Medienportal, jede
    soziale Plattform etc. etc. ...

    ... sie alle leben in und mit einem Markt, wo die hohen
    "Einzelauflagen" sinken und das Angebot "kleinauflagiger
    wird und dafür in die Breite geht".

    Das ist teils technisch begründet, teils durch das Wachstum
    des Angebotes/die Konkurrenten, teils durch ganz neue
    "Marktplätze", die im Handel entstanden und teils durch
    Kumulationseffekte. Aber das ist ganz sicher der Normalzustand
    unserer modernen Welt.

    Nach deiner Defintion muss wohl die ganze Welt im Krisenmodus
    sein.

    Zitat Zitat von Mark O. Fischer Beitrag anzeigen
    Entscheidend ist auch nicht die Startauflage, sondern die Verkaufsauflage. Zitat aus dem aktuellen ZACK: "Leider ist dann der Albenmarkt in Deutschland in der Verkaufsauflage stark zurückgegangen."
    Was ja nicht stimmt .. in einem wachsenden Markt ist auch
    der Verkauf gestiegen. Wenn jemand Heutzutage noch 5.000 Alben
    druckt, um 2.000 zu verkaufen, dann ist er selbst schuld.

    Wenn er aber 2.500 druckt, um 2.000 zu verkaufen, dann steht
    er besser da, als in den 80iger Jahren.

    Zitat Zitat von Mark O. Fischer Beitrag anzeigen
    Das betrifft vor allem den Faktor Zeit. Je mehr Titel auf den Markt kommen, desto länger brauchen diese, bis sie sich rechnen. Das kann man nur mit einem guten Backlist-Umsatz kompensieren.
    Mit der richtigen Auflage, spielt der Zeitfaktor keine große
    Rolle. Lady Mechanika und die alten Knacker haben wir z. B.
    aktuell in der 4. und in der 5. Auflage und es ist nun wirklich
    nicht lange her, wo wir diese beiden Serien starteten. Wenn
    ich daran denke, ich hätte so etwas vor 30 Jahren zu
    stemmen gehabt - der blanke Horror. Heute ist es leichter und
    billiger so zu reagieren - gerade auch im Vergleich zu den 80igern.

    Zitat Zitat von Mark O. Fischer Beitrag anzeigen
    Zudem erzielt der Verlag mit dem größten Programm die größte Aufmerksamkeit. Je weniger ein Verlag produziert, desto schneller verschwindet er aus der Wahrnehmung, desto länger dauert es bis zur Kostendeckung.
    Die Demokratisierung des Marktes durch das Internet
    hat gerade den Kleinverlagen mehr Chancen eingräumt.
    Wir waren auch ein Kleinverlag... mit 3 Teilzeitplätzen
    (je ca. 10 Stunden die Woche), hatten also ca. die Power
    eines Ein-Mann/Frau/-Betriebes.

    Zitat Zitat von Mark O. Fischer Beitrag anzeigen
    Wenn man nun dem Geschäftsmodell "Wachstum in die Breite" folgen und dem Marktführer Konkurrenz machen will, um davon leben zu können, müsste man ca. 1 Mio € investieren, bis man die Backlist aufgebaut hat, mit der sich die Neuerscheinungen rechnen. Ansonsten bewegen wir uns im Hobby-Markt.
    Ein Hobby-Verlag ist imho nicht auf schnelle Verkäufe,
    Gewinne oder hohe Auflagen angewiesen ... die aktuelle
    Situation (so, wie sie von dir beschrieben wird) spielt ihm
    somit in die Hände ... oder wie definierst du "Hobby"?

    Ein Profi-Verlag muss natürlich Geld in die Hand nehmen.
    Das war in den 80igern - und schon gar nicht am Kiosk-Markt -
    nicht weniger Geld, sondern deutlich mehr.

    Zitat Zitat von Mark O. Fischer Beitrag anzeigen
    Nicht zu vergessen: Die Zeichner! Da fängt die Krise schon im vierstelligen Bereich an. Denn man müsste 10.000 Exemplare pro Titel verkaufen, um überhaupt auf einen Mindestlohn für ein Jahr Arbeit an einem Album zu kommen. Somit bewegen wir uns aus künstlerischer Sicht auf jeden Fall in einem Hobby-Markt, der nur als Zusatzeinkommen des französischen Comic-Marktes funktioniert. Und selbst dort gibt es dank des Wachstums in Breite schon viele Zeichner, die nicht von dieser Arbeit leben können.
    Den Zeichnern/innen geht es in der Kette natürlich am
    schlechtesten, denn sie erbringen die meiste Vorleistung.
    Aber durch "billige" Massencomics am Kiosk sind sie die
    allerersten, die auf ihr heutiges Einkommen verzichten
    müssten!
    Geändert von horst (15.03.2019 um 00:36 Uhr) Grund: gramma.

  20. #320
    @Mark O. Fischer

    Entscheidend ist es seinen Betrieb so aufzustellen, das er am Markt besteht.
    Am Markt vorbei zu produzieren bedeutet Konkurs.

    Nur sehr wenige Betriebe können tatsächlich einen eigenen Markt generieren.
    Mit Comics in Deutschland wird das schwer.

    Deshalb ist es hierzulande wirklich entscheidend sich dem Markt als Betrieb anzupassen und nicht umgekehrt.

  21. #321
    Mitglied Avatar von Wicht IG
    Registriert seit
    11.2018
    Ort
    Süddeutsches Exil
    Beiträge
    241
    Ne’ Menge Leute hier halten sich wohl für eloquent......ohne zu wissen, wie sich das buchstabieren könnte.
    Oder was das heißen mag........
    Paar andere Leute hier ( Verleger, Macher, Risikopiloten....kurz: Kerle/Weiber mit Eiern in de‘ Botz .) versuchen am Ball zu bleiben......https://m.youtube.com/watch?v=z813TQGyP7k

  22. #322
    Schöne Selbstdiagnose

  23. #323
    Mitglied Avatar von Bioush
    Registriert seit
    11.2018
    Ort
    Kurpfalz
    Beiträge
    243
    Ja ja der Autor ....... früher mit starkem Tourette unterwegs gewesen.

    Alle paar Wochen folgte unvermeidlich ...... Sperrung, Exil, fatale Rückkehr.

    Nun dank Bayer, Schering, Pfizer wurde die Nervigkeit auf ein Minimum reduziert (er kann nun von 5000 rückwärts zählen), ..... kann sich jedoch
    auf Grund der Nebenwirkungen...... nicht mehr an damals erinnern.

    Befreit...............https://www.youtube.com/watch?v=8mix3gmzPa0

  24. #324
    Mitglied Avatar von idur14
    Registriert seit
    07.2003
    Ort
    Linz, Österreich
    Beiträge
    3.369
    Zitat Zitat von robert 3000 Beitrag anzeigen
    @Mark O. Fischer

    Entscheidend ist es seinen Betrieb so aufzustellen, das er am Markt besteht.
    Am Markt vorbei zu produzieren bedeutet Konkurs.

    Nur sehr wenige Betriebe können tatsächlich einen eigenen Markt generieren.
    Mit Comics in Deutschland wird das schwer.

    Deshalb ist es hierzulande wirklich entscheidend sich dem Markt als Betrieb anzupassen und nicht umgekehrt.
    Das ist mal eine sehr schöne Analyse für den aktuellen Comicmarkt (insgesamt bin ich mir nicht ganz so sicher, sonst hätten wir all die Pioniere nicht, die jetzt Marktführer sind und zwar sehr oft wegen des Produktes oft aber auch wegen guten Marketings)! Das fasst es kurz zusammen.
    Die letzte dieser Offensiven war dasTheme GN, das keine erheblichen nachhaltigen Mehrverkäufe brachte.

    Das andere können nur größere Betriebe, die bewusst Vorleistungen eingehen, weil das Risiko eines Verlustes bei der einen Aktion nur einen geringen Prozentsatz im Vergleich zum Gesamtgewinn ausmacht. Das sind nun mal Mischkalkulationen, die man eingehen kann oder auch nicht. Nichts anderes ist ja auch der GCT, wo sich die Hefte für sich natürlich nicht rechnen können und als Teaser funktionieren sie bei manchen gut bei manchen nicht so gut.

  25. #325
    Mitglied
    Registriert seit
    07.2015
    Ort
    Winterquartier
    Beiträge
    2.972

Seite 13 von 19 ErsteErste ... 345678910111213141516171819 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Das Comicforum gehört zu den 6.000 wichtigsten Internetadressen 2013
comicforum.de ist Partner von Entertain Web und unterliegt als Bestandteil des Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW.
comicforum.de ist Partner von Entertain Web
und unterliegt als Bestandteil des
Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW.