Ergebnis 1 bis 23 von 23
  1. #1

    Comics aus der Bücherei

    Welche Erfahrungen habt Ihr bisher dabei gemacht, Euch Comics zum Lesen aus der Bücherei auszuleihen? Nutzt Ihr diese Möglichkeit? Oder was hält Euch davon ab?

  2. #2
    Mitglied Avatar von Dekaranger
    Registriert seit
    03.2016
    Ort
    Lincoln Park Santa Monica
    Beiträge
    12.798
    Das habe ich in den 90iger Jahren sehr oft gemacht. Da war ich noch Schüler und hatte nicht so viel Geld wie als wenn man arbeiten geht. Daher habe ich mir viel ausgeliehen. Vor allem Franko Belgische Comics, die waren für mich als Schüler einfach zu teuer bzw. nicht für alles hatte mein Taschengeld gereicht. Das ging schon für Superhelden und die noch wenigen Mangas drauf. Zum Lesen war das eine super Sache. Heute brauche ich das nicht mehr. Aber es war eine tolle Zeit. So konnte man weit mehr lesen als man sich leisten konnte.
    Tokusō Sentai Dekarenjā - Investigation Squadron Detective Ranger - S.W.A.T. Mode

  3. #3
    Ich habe erst vor etwas über einem Jahr wieder angefangen, öfter in die hiesigen Bibliotheken zu gehen. Vorher nur für Schule, Ausbildung etc. Und habe dann auch erst entdeckt, dass viele einen Comicbereich haben, einige sogar mehrere, wenn Kinder/Jugend von den Erwachsenen getrennt sind. Das ist eine gute Möglichkeit, um mal Titel auszuprobieren, die man sich nicht selbst kaufen möchte. Auch gibt es ältere Titel, die nicht mehr oder nur noch zu Mondpreisen erhältlich sind. Dadurch bin ich z. B. auf Titel von Splitter aufmerksam geworden.

    Zwar kaufe ich auch eine ganze Menge, aber in der Masse, in der ich im letzten Jahr auch geliehen Sachen gelesen habe, hätte ich mir diese nicht leisten können. Momentan habe ich es ein klein wenig übertrieben mit den Manga/Comics und habe knapp 60 Stück zu Hause... Aber die Manga lesen sich ja recht schnell.

    Bei einem Comic ist es auch schon vorgekommen, dass ich mir diesen nach dem Lesen des ersten Bandes nachgekauft habe.

  4. #4
    Mitglied Avatar von dino1
    Registriert seit
    07.2006
    Ort
    Zuhause
    Beiträge
    3.599
    Ach ja, nachdem ich nach einer Ferienfreizeit voll drauf auf Spirou war pilgerte ich fast jeden Tag in die Bücherei. Dazu wurden noch günstig Ramschalben erstanden. Das war so Ende 80er.

    Jetzt möchte ich aber doch lieber Alben im einigermaßen guten Zustand haben und freue mich eben auch mal eben Geschichte X aus dem Regal ziehen zu können.
    Ganz davon ab, dass gerade US Sachen wohl weniger verfügbar sind und Comics wie Jackie Kottwitz wohl eher auch nicht.

    Ich freue mich aber zu sehen, dass z.B. in der Bibliothek wo ich jetzt wohne durchaus schöne Sachen zu finden sind.

  5. #5
    Büchereien leisten tatsächlich einen guten Beitrag dazu, um Kindern und Jugendlichen das Medium Comic in seiner Breite weit über „Lustige Taschenbücher“ hinaus bekannt zu machen. Für die Verlage sind die Ankäufe der Büchereien wohl eine der Säulen ihrer Auflagenkalkulation.

    Mir geht es oft so, dass ich aus der Bücherei entliehene Comics pünktlich vor dem Abgabetermin lese. Neu gekaufte Comics haben diesen „amtlichen Lesetermin“ nicht und müssen mitunter etwas länger darauf warten, von mir gelesen zu werden. Insofern haben Comics aus der Bücherei zumindest für mich persönlich den Vorteil des „eingebauten Lesezwangs“, während mein Stapel neu gekaufter Fachbücher (berufliche Themen) sowie Comics gerade schneller wächst als abnimmt.

  6. #6
    Mitglied Avatar von Dekaranger
    Registriert seit
    03.2016
    Ort
    Lincoln Park Santa Monica
    Beiträge
    12.798
    Doof nur das die heutige Jugend sicher gar nicht mehr so oft wie wir damals in die Bücherei rennt. Die haben ja Internet. Der Werbeeffekt entfällt somit auf diese Weise wieder. o.O
    Tokusō Sentai Dekarenjā - Investigation Squadron Detective Ranger - S.W.A.T. Mode

  7. #7
    Mitglied Avatar von HerrHase
    Registriert seit
    08.2003
    Beiträge
    1.477
    Blog-Einträge
    1
    Zitat Zitat von dino1 Beitrag anzeigen
    Ganz davon ab, dass gerade US Sachen wohl weniger verfügbar sind und Comics wie Jackie Kottwitz wohl eher auch nicht.
    Also, in Düsseldorf gibt's beides. Die Zentralbibliothek hier ist aber eh im Comicbereich sehr gut sortiert.

  8. #8
    Mitglied Avatar von Gagel
    Registriert seit
    07.2017
    Ort
    Emschermünde
    Beiträge
    854
    Zitat Zitat von HerrHase Beitrag anzeigen
    Also, in Düsseldorf gibt's beides. Die Zentralbibliothek hier ist aber eh im Comicbereich sehr gut sortiert.
    In Duisburg auch. Jackie Kottwitz habe ich dort kennen gelernt. Jetzt stehen alle Bände bei mir im Regal (nicht die aus der Bücherei).

    In der Kinder- und Jugendbibliothek haben sie zB Blueberry, Prinz Eisenherz (Bocola Ausgabe), Ritter Roland Ungestüm, Valerian und Veronique, Asterix, Spirou und Fantasio (einschließlich Spezial), Tim und Struppe, sogar Hilda, um nur einige zu nennen, alle vollständig.

  9. #9
    Zitat Zitat von Dekaranger Beitrag anzeigen
    Doof nur das die heutige Jugend sicher gar nicht mehr so oft wie wir damals in die Bücherei rennt. Die haben ja Internet. Der Werbeeffekt entfällt somit auf diese Weise wieder. o.O
    Also, zumindest meine Beobachtung von regelmäßigen Büchereibesuchen in den letzten drei Jahren ist eine andere, nämlich reges Interesse der Kids, die oft gleich vor Ort in den Alben schmökern.

  10. #10
    Mitglied Avatar von Dekaranger
    Registriert seit
    03.2016
    Ort
    Lincoln Park Santa Monica
    Beiträge
    12.798
    Okay, dann erstaunt mich das. Hätte ich nicht gedacht. Aber ich bin heuer einfach zu selten in einer Bücherei um das selber beurteilen zu können.
    Tokusō Sentai Dekarenjā - Investigation Squadron Detective Ranger - S.W.A.T. Mode

  11. #11
    Mitglied Avatar von Wicht IG
    Registriert seit
    11.2018
    Ort
    Südliches Exil
    Beiträge
    81
    Meine regelmäßigen Erfahrungen in diversen (Großstadt-) Büchereien:
    Da laufen ne Menge Kids rum.
    Manche machen da in Gruppen Schulaufgaben.
    Die älteren studieren / recherchieren da gerne.
    Man sieht Migrantenkids , die sich dort zum Deutschlernen treffen.
    Und ein paar hängen da mit Kaffee und Kopfhörern den ganzen Tag rum und lesen. Nicht nur Comics.
    Eine gutgeführte und sortierte Bücherei bietet genug Magnetismus.
    Da gibts inzwischen mehr Filme oder Spiele als früher.
    Du findest in den Zentralbibliotheken oft eine eigene Comicabteilung.
    Da habe ich vom Manga Akira über Sin City ! bishin zu Blueberry schon alles gesehen.
    Sogar Spiderman Schuber.
    Die Serie „Fables“ kenne ich erst, seit ich mir die ersten Nummern dort spontan mal ausgeliehen hatte.
    Früher hattest Du den obligatorischen Asterix in jeder Bibliothek. Darüber hinaus eher wenig (Stichwort Pädagogik)
    Wenn mein Vater mal Grünkohl oder Leber essen wollte, dann durfte ich zum Mac D.
    Vorher in die Bücherei, die auf dem Weg lag.
    Einen Asterix ausgeliehen.
    Dann immer Big Mac mit großer Tüte Fritten und ein Vanilleshake bestellt.
    Und dann immer in der gleichen Ecke Asterix gelesen und gegessen.
    Das war ein Ritual.
    Heute würde ich natürlich niemals ein Comic während des Essens lesen.
    Ehrensache.

  12. #12
    Mitglied
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Wild Wedding
    Beiträge
    7.590
    Blog-Einträge
    77
    Ich lese auch regelmäßig Comics aus der Bibliothek. Einerseits, weil man da einfacher über den Tellerrand blicken kann und gleichzeitig das Risiko von Fehlkäufen minimiert wird, andererseits weil ich mittlerweile arge Platzprobleme kriege und nicht mehr wüßte, wohin mit den ganzen Neuerwerbungen. Mittlerweile ist es so schlimm, dass ich neulich Comics an die Bibliothek gespendet habe ;-)

    Zitat Zitat von Dekaranger Beitrag anzeigen
    Doof nur das die heutige Jugend sicher gar nicht mehr so oft wie wir damals in die Bücherei rennt. Die haben ja Internet. Der Werbeeffekt entfällt somit auf diese Weise wieder. o.O
    Wie oben schon geschrieben wurde: Bei meinen regelmäßigen Büchereibesuchen sehe ich regelmäßig Kids jeden Alters dort rumhängen. Die nutzen die Hausuafgabenhilfe, das kostenlose Internet und nebenbei eben auch die Angebote an Büchern und Comics.
    Zudem haben die Berliner Bibliotheken mittlerweile auch ein großes Angebot an Ebooks und, soweit verfügbar, auch an E-Comics.

    Zitat Zitat von Dekaranger Beitrag anzeigen
    Okay, dann erstaunt mich das. Hätte ich nicht gedacht. Aber ich bin heuer einfach zu selten in einer Bücherei um das selber beurteilen zu können.
    Jaja: erst mal rumschwätzen, aber eigentlich keine Ahnung haben
    Von Weltraumgärtnern und Killerbäumen: Botanischer Horror hoch zwei - jetzt in WELTEN des SCHRECKENS # 9 und demnächst in Horrorschocker #52!

    Bitte beachtet auch meinen Verkaufsthread.

  13. #13
    Mitglied Avatar von Dekaranger
    Registriert seit
    03.2016
    Ort
    Lincoln Park Santa Monica
    Beiträge
    12.798
    Warum keine Ahnung? Habe doch selber aus meiner Zeit berichtet. Habe nicht behauptet etwas besser zu wissen... Leute dumm machen können einige hier im Forum sehr gut. Respekt!
    Tokusō Sentai Dekarenjā - Investigation Squadron Detective Ranger - S.W.A.T. Mode

  14. #14
    Mitglied Avatar von Wicht IG
    Registriert seit
    11.2018
    Ort
    Südliches Exil
    Beiträge
    81
    Edit:
    Das Internet ersetzt nicht immer die Bibliothek:
    Goethes naturwissenschaftliche Schriften zum Beispiel: Alleine Goethes „Beiträge zur Optik“ uns seine „Farbenlehre“ plus Material Bände passen nicht in 2 Taschen. Diesen Stoff findest Du auch nicht im Netz. Und kaufen ist auch zu teuer.
    Aber in der Bibliothek schon.....wenn auch immer öfter ins Magazin ausgelagert. Aber noch entleihbar.

  15. #15
    Mitglied Avatar von Dekaranger
    Registriert seit
    03.2016
    Ort
    Lincoln Park Santa Monica
    Beiträge
    12.798
    Also während meiner Schulzeit war ich noch öfters in der Bibliothek. Als ich dann studiert habe, da war das schon weit seltener. Das Internet hat da vieles ersetzt.
    Tokusō Sentai Dekarenjā - Investigation Squadron Detective Ranger - S.W.A.T. Mode

  16. #16
    Mitglied Avatar von Mick Baxter
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Kreiswehrersatzamt
    Beiträge
    15.449
    Zitat Zitat von FilthyAssistant Beitrag anzeigen
    Mittlerweile ist es so schlimm, dass ich neulich Comics an die Bibliothek gespendet habe ;-)
    Und was machen die damit? Wurden die dort eingearbeitet oder weiterverschenkt/verkauft?
    Das ICOM-Heft zum Gratis Comic Tag 2012 jetzt herunterladen (7,3 MB)!

  17. #17
    Mitglied Avatar von Comic_Republic
    Registriert seit
    01.2011
    Ort
    Nordhessiches Palumbien
    Beiträge
    11.542
    Ich war seit über 16 Jahren in keiner Bilbliothek mehr. Ist im Zeitalter des Internet auch unnötig. Comics kaufe ich, weil ich auch sammle. Fehlkäufe werden verkauft. Zudem kaufe ich eh schon mehr wie ich lesen kann. Also ist dann das leihen völlig sinnfrei für mich...

    C_R
    VERKAUFE COMICS
    (US, Superhelden, Frankobelgisch, Graphic Novel, ganze Serien)


  18. #18
    Mitglied
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Wild Wedding
    Beiträge
    7.590
    Blog-Einträge
    77
    Zitat Zitat von Mick Baxter Beitrag anzeigen
    Und was machen die damit? Wurden die dort eingearbeitet oder weiterverschenkt/verkauft?
    Die wurden dort eingearbeitet und stehen jetzt zur Ausleihe bereit.
    Von Weltraumgärtnern und Killerbäumen: Botanischer Horror hoch zwei - jetzt in WELTEN des SCHRECKENS # 9 und demnächst in Horrorschocker #52!

    Bitte beachtet auch meinen Verkaufsthread.

  19. #19
    Zitat Zitat von FilthyAssistant Beitrag anzeigen
    ... weil ich mittlerweile arge Platzprobleme kriege und nicht mehr wüßte, wohin mit den ganzen Neuerwerbungen
    Wie viele Alben bevölkern denn deine Residenz?

  20. #20
    Mitglied
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Wild Wedding
    Beiträge
    7.590
    Blog-Einträge
    77
    Ich hab nicht gezählt - aber zum einen bevölkern nicht nur Alben, sondern auch Hefte und US-Sammelbände meine Lesehallen; zum anderen umfassen besagte "Hallen" auch nur ein WG-Zimmer. So viel ist es also gar nicht, aber trotzdem fehlt mir der Platz, mehr unterzubringen.
    Von Weltraumgärtnern und Killerbäumen: Botanischer Horror hoch zwei - jetzt in WELTEN des SCHRECKENS # 9 und demnächst in Horrorschocker #52!

    Bitte beachtet auch meinen Verkaufsthread.

  21. #21
    Mitglied Avatar von Mick Baxter
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Kreiswehrersatzamt
    Beiträge
    15.449
    Bei einer WG böte es sich ja an, mit anderen Sammlern (besser Lesern) zusammenzuziehen.
    Das ICOM-Heft zum Gratis Comic Tag 2012 jetzt herunterladen (7,3 MB)!

  22. #22
    Zitat Zitat von Mick Baxter Beitrag anzeigen
    Bei einer WG böte es sich ja an, mit anderen Sammlern (besser Lesern) zusammenzuziehen.
    Anzeige bei WG-gesucht.de:
    Passionierter Comic-Leser bietet WG-Zimmer für gut sortierten Sammler ab 5.000 Alben.

  23. #23
    Mitglied Avatar von HerrHase
    Registriert seit
    08.2003
    Beiträge
    1.477
    Blog-Einträge
    1
    Ich bin tatsächlich mal in eine WG gezogen, wo mein Mitbewohner eine größere Comicsammlung hatte als ich (nach damaligem Stand). Da seine Alben alle im Gemeinschaftszimmer standen, hatte das den Vorteil, dass ich mich quer durch seine Sammlung lesen konnte. War aber leider der einzige Vorteil. 😉

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Das Comicforum gehört zu den 6.000 wichtigsten Internetadressen 2013
comicforum.de ist Partner von Entertain Web und unterliegt als Bestandteil des Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW.
comicforum.de ist Partner von Entertain Web
und unterliegt als Bestandteil des
Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW.