Die aktuelle Ausgabe von ALFONZ


Aktuell:
Die neue Ausgabe von
ALFONZ - Der Comicreporter

Jetzt lieferbar!

Ergebnis 1 bis 16 von 16
  1. #1
    Moderator Comic Report
    Registriert seit
    04.2011
    Beiträge
    299

    ALFONZ Nr. 1/2019

    Die neue Ausgabe ist ab 19. Dezember im Handel erhältlich!

    Wir blicken zurück auf das Jubiläumsjahr von Micky Maus, die 2018 ihren 90. Geburtstag feierte, widmen uns im ALFONZ-KRITIKERPOLL den besten Comics von 2018, haben Bestseller-Autor Kai Meyer und Zeichner Jurek Malottke zu Das Fleisch der Vielen interviewt und mit Pierre Christin über seine Comic-Biographie Ost-West gesprochen. Außerdem gibt es weitere Interviews, Reviews sowie haufenweise interessante News und Artikel zu aktuellen Comics und denen, die im ersten Quartal 2019 auf uns warten.



    ALFONZ 1/2019 mit 100 Seiten Umfang erscheint am 19. Dezember 2018 zum Preis von nur 7,95 Euro.

    Hier gibt es mehr Infos zum Inhalt und eine Leseprobe >>>

  2. #2
    Mitglied
    Registriert seit
    12.2004
    Ort
    Östl.Nieders.
    Beiträge
    3.544
    Und nun heißt es für Abonnenten bangen ob die Ausgabe im Weihnachtspostchaos ebenfalls rechtzeitig im Briefkasten steckt.

  3. #3
    Zitat Zitat von Bad Company Beitrag anzeigen
    Und nun heißt es für Abonnenten bangen ob die Ausgabe im Weihnachtspostchaos ebenfalls rechtzeitig im Briefkasten steckt.
    Ängstlich müssen die Abonnenten nicht sein, denn morgen gehen alle Sendungen zur Post. Das sollte sogar bei der aktuellen Beförderungs- und Zustellsituation reichen.

  4. #4
    Mitglied
    Registriert seit
    12.2004
    Ort
    Östl.Nieders.
    Beiträge
    3.544
    Doppelpack Alfonz und Reddition ? Oder folgt Reddition später?

  5. #5
    Zitat Zitat von Bad Company Beitrag anzeigen
    Doppelpack Alfonz und Reddition ? Oder folgt Reddition später?
    Beide Magazine werden zusammen ausgeliefert …

  6. #6
    Mitglied Avatar von Mr. Brown
    Registriert seit
    01.2002
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    1.464
    Zitat Zitat von Volker Hamann Beitrag anzeigen
    Beide Magazine werden zusammen ausgeliefert …
    Klasse!!

    Habe hier auf meinem Lesestapel noch die jeweils aktuellen Ausgaben der beiden anderen großen Comic-Sekundärmagazine liegen. Das gibt zum Weihnachtsurlaub den ultimativen Comic-Info-Lesegenuß...
    Geändert von Mr. Brown (13.12.2018 um 10:29 Uhr) Grund: Verkaufe ein "N" und löse...

  7. #7
    Mitglied
    Registriert seit
    12.2004
    Ort
    Östl.Nieders.
    Beiträge
    3.544
    DAS ging zügig-HEUTE eingetroffen! Erst mal die Beilage von Reddition gelesen....

  8. #8
    Mitglied Avatar von Simulacrum
    Registriert seit
    09.2013
    Ort
    HC SVNT DRACONES
    Beiträge
    2.103
    Bin noch nicht ganz durch, aber kleine Anmerkung zu "Der große Tote", S.60: Der Abschlussband 8 wird 88 Seiten haben, nicht 64.

    http://www.glenatbd.com/bd/le-grand-...2749308685.htm


  9. #9
    Zitat Zitat von Simulacrum Beitrag anzeigen
    Bin noch nicht ganz durch, aber kleine Anmerkung zu "Der große Tote", S.60: Der Abschlussband 8 wird 88 Seiten haben, nicht 64.
    Danke für den Hinweis! Zum Redaktionsschluss des neuen ALFONZ vor zwei Wochen war diese Angabe (und z.B. auch das Cover) noch nicht verfügbar. Wir können uns also vermutlich auch darauf einstellen, dass die deutsche Ausgabe mehr kosten wird als die bisher genannten 16,00 Euro.

  10. #10
    Mitglied Avatar von Simulacrum
    Registriert seit
    09.2013
    Ort
    HC SVNT DRACONES
    Beiträge
    2.103
    Nein, an ein solches "Abschiedsgeschenk" gerade von der ECC mag ich auch nicht glauben, zumal die Auflage wohl recht klein sein wird. Band 7 war ja auch ziemlich schnell vergriffen.


  11. #11
    Mitglied
    Registriert seit
    12.2004
    Ort
    Östl.Nieders.
    Beiträge
    3.544
    Interessant im Nachruf zu Stan Lee war der Hinweis, dass neben der inzwischen vergriffenen limitierten handsignierten STAN LEE-Ausgabe des Taschenverlages im Frühjahr 2019 eine Normalausgabe gleichen Inhalts erscheinen soll.

    Man sollte tatsächlich die Artikel sehr genau lesen.

  12. #12
    Mitglied Avatar von HerrHase
    Registriert seit
    08.2003
    Beiträge
    1.473
    Blog-Einträge
    1
    Kurz vor den Feiertagen noch einige Anmerkungen zum neuen Heft: Ich fand's diesmal etwas schwächer, vor allem im Vergleich zur großartigen Reddition, aber auch zur aktuellen Comixene. Mir fehlen im Alfonz inzwischen einfach die Überraschungen. Es ist eher ein Nachrichtenmagazin, in dem zum größten Teil die aktuellen Themen, die sich sowieso anbieten, abgearbeitet werden. Das ist dann eben mal mehr, mal weniger interessant.

    Beispielhaft für diesen Ansatz ist die Titelstory über Micky, die - obwohl sie durchaus ansprechend geschrieben ist - keinen einzigen originellen Gedanken oder für mich neue Information enthält. Der Autor arbeitet halt die hinlänglich bekannten Fakten zur Entstehungsgeschichte, den frühen Trickfilmen und ein bisschen zu Gottfredsons Comics ab und bewertet dann noch einige der Neuerscheinungen zum Jubiläum (was eher in einen Kasten gehört hätte). Wer die Zielgruppe eines solchen Artikels sein soll, ist mir nicht ganz klar. Glaubt ihr wirklich, jemand, der sich ein Comicfachmagazin kauft, weiß das nicht eh schon alles? Da war natürlich der Ansatz von Achim Schnurrers Artikel in der Comixene wesentlich origineller und interessanter, auch wenn oder gerade weil der im Grunde nichts mit dem Jubiläum oder Mickys Geschichte zu tun hatte. Das hätte man jetzt für Alfonz nicht in der Form wiederholen müssen oder können, aber man hätte z.B. viel mehr auf die unterschiedlichen Zeichner/Phasen/Produktionsländer der Mauscomics eingehen können oder etwa die 10/25/50 besten Geschichten aus 90 Jahren wählen (lassen) können.

    Seltsam fand ich auch, dass im dreiseitigen Artikel zu "Xerxes" jeder Hinweis darauf fehlt, dass der Stoff ja schon vor Jahren als Prequel/Sequel zum "300"-Film in den Kinos lief.

    Interessant(er) wird das Heft da, wo mal ein anderer/persönlicherer Ansatz gewählt wird, etwa bei dem Selbstversuch, mit Mangas Japanisch zu lernen.

  13. #13
    Zitat Zitat von HerrHase Beitrag anzeigen
    Kurz vor den Feiertagen noch einige Anmerkungen zum neuen Heft: Ich fand's diesmal etwas schwächer, vor allem im Vergleich zur großartigen Reddition, aber auch zur aktuellen Comixene.
    Hallo HerrHase, danke für deine Anmerkungen zur neuen Ausgabe. Es ist immer gut, Feedback zu erhalten und sich Gedanken darüber machen zu können.

    Zitat Zitat von HerrHase Beitrag anzeigen
    Es ist eher ein Nachrichtenmagazin, in dem zum größten Teil die aktuellen Themen, die sich sowieso anbieten, abgearbeitet werden. Das ist dann eben mal mehr, mal weniger interessant.
    Damit triffst du ziemlich genau ins Schwarze, denn anders als COMIXENE, REDDITION oder SPRECHBLASE versteht sich ALFONZ genau als das: als Nachrichtenmagazin (wir sagen auch gerne Infomagazin), das vor allem regelmäßig, aber auch umfassend und in die Breite gehend über den aktuellen Markt und die Szene informiert. Dabei ist es nicht zu vermeiden, dass gut informierte Leser und Käufer, zu denen ich dich und andere Besucher des Comicforums jetzt mal dazuzähle, Themen und Infos vorfinden, die für sie auch mal uninteressant oder bereits ein alter Hut sind. Wichtig für uns bei ALFONZ ist, dass wir einem möglichst großen Kreis an Lesern einen Leitfaden für die vergangenen und die kommenden drei Monate an die Hand geben, was der Comicmarkt ihnen bietet. Und dieser Leserkreis, für den wir vertriebsmäßig auch den BaBu-Handel und Kioske in großen Städten einbeziehen, ist mit ausgemachten Fachartikeln, wie sie beispielsweise in der REDDITION zu finden sind, kaum zu erreichen. Wenn doch, wird halt ein Magazin mit einem Peyo-Dossier dazugekauft.

    Wir hoffen aber sehr, dass wir mit unserem immer sehr aktuellen Ausblick auf die Neuerscheinungen der kommenden drei Monate und Artikeln, die exklusive Infos großer Comicschaffender (wie etwa Pierre Christin im Artikel über Ost-West) oder auch mal neue Verlage mit interessanten Titeln vorstellen (wie bahoe books aus Wien), auch Leser mit deinem Hintergrundwissen interessanten Lesestoff bieten können und werden uns weiterhin darum bemühen.

  14. #14
    Mitglied Avatar von HerrHase
    Registriert seit
    08.2003
    Beiträge
    1.473
    Blog-Einträge
    1
    @Volker: Die beiden von dir genannten Artikel gehörten für mich tatsächlich zu den interessantesten im neuen Heft. Bei bahoe books wäre noch interessant gewesen, mit wem genau ihr da eigentlich gesprochen habt, oder ist das so ein anonymes Kollektiv, wie in linken Kreisen üblich ?

  15. #15
    Auch von mir ein Danke an Herrn Hase für die Lesermeinung. Mehr davon!

    Ergänzend zur Antwort von Volker noch dies:

    Zitat Zitat von HerrHase Beitrag anzeigen
    Seltsam fand ich auch, dass im dreiseitigen Artikel zu "Xerxes" jeder Hinweis darauf fehlt, dass der Stoff ja schon vor Jahren als Prequel/Sequel zum "300"-Film in den Kinos lief.
    Schau einfach mal auf den Untertitel des Artikels und - schwupp - schon hast Du den von Dir übersehenen Hinweis ...
    Das zeigt mir mal wieder, dass manche den Wald vor lauter Bäumen nicht sehen. Aber das ist nicht schlimm und wird von Nerds und Fachleuten ja erwartet.
    Und es leitet sehr schön zum zweiten Kritikpunkt hinüber, dem Micky-Maus-Titelthema ...

    Zitat Zitat von HerrHase Beitrag anzeigen
    Beispielhaft für diesen Ansatz ist die Titelstory über Micky, die - obwohl sie durchaus ansprechend geschrieben ist - keinen einzigen originellen Gedanken oder für mich neue Information enthält. Der Autor arbeitet halt die hinlänglich bekannten Fakten zur Entstehungsgeschichte, den frühen Trickfilmen und ein bisschen zu Gottfredsons Comics ab und bewertet dann noch einige der Neuerscheinungen zum Jubiläum (was eher in einen Kasten gehört hätte). Wer die Zielgruppe eines solchen Artikels sein soll, ist mir nicht ganz klar. Glaubt ihr wirklich, jemand, der sich ein Comicfachmagazin kauft, weiß das nicht eh schon alles? Da war natürlich der Ansatz von Achim Schnurrers Artikel in der Comixene wesentlich origineller und interessanter, auch wenn oder gerade weil der im Grunde nichts mit dem Jubiläum oder Mickys Geschichte zu tun hatte. Das hätte man jetzt für Alfonz nicht in der Form wiederholen müssen oder können, aber man hätte z.B. viel mehr auf die unterschiedlichen Zeichner/Phasen/Produktionsländer der Mauscomics eingehen können oder etwa die 10/25/50 besten Geschichten aus 90 Jahren wählen (lassen) können.
    Vielen Dank, dass Du das Beispiel bringst, denn daran kann man - auch im Vergleich zur Konkurrenz - sehr schön darstellen, um was es bei ALFONZ geht: ALFONZ bringt einen Querschnitt durchs aktuelle Comicgeschehen, in der Regel, das vergangene, aber vor allem das jeweils kommende Quartal. Nicht mehr, aber auch nicht weniger.
    Wir wählen die Themen aus und gewichten. Wir richten uns nicht danach, was uns die Leute an persönlichen Lieblingsthemen antragen (wobei wir natürlich für jeden Vorschlag ein offenes Ohr haben), sondern geben BEWUSST einen Strauß an Themen vor. Dabei geht es uns nicht darum, die Comicinsider zu überraschen, sondern den "normalen" Comicfan zu informieren und - wie im Fall von Micky Maus - reminiszierend zu informieren. In Wort und Bild.
    Den Artikel von Achim Schnurrer in der CX, so originell er für Dich gewesen sein mag, hätte ich in ALFONZ nicht gebracht (vielleicht eher in CAMP). Der Artikel kam ja auch im Forum zwiespältig an, zumal es hier eine ziemliche Disparität gibt, zwischen dem, was das nostalgische Titelbildmotiv vorgegaukelt und dem, was sich letztlich im Heft vorgefunden hat. Das hat sich für mich sogar richtig falsch angefühlt, weil die von außen geweckte Erwartungshaltung im Inneren nicht erfüllt wurde. Das war eher was in Richtung: "Thema verfehlt. Setzen. Sechs."
    Dagegen hat Ralph Trommers Artikel das Thema nicht nur beispielhaft vorbildlich, sondern auch genau nach Intention erfüllt. Ich selber, der auch schon (fast) alles über Micky Maus weiß, habe ihn gerne gelesen und fühlte mein Wissen gut aufgefrischt nach der Lektüre.
    Solche Artikel wird es daher weiterhin geben, denn wir sind nicht auf der Suche nach dem letzten Fitzelchen Detailwissen, dass sich eh keiner merken kann, sondern können aufgrund der Ausrichtung gar nicht so tief in die Materie einsteigen, wie bei der REDDITION oder bei CAMP.

    Stattdessen sollte es Dich vielleicht eher mal wundern, wieso Artikel, die eigentlich von einem Comicfachmagazin ERWARTET werden, regelmäßig nur bei ALFONZ stattfinden, wie z.B. eine Comic-Jahresbestenliste zum Ende eines Jahres.

    Abschließend noch einmal Danke für die Kritik. Du bist einer derjenigen, die ein waches Auge auf die Dinge haben und mehr oder weniger regelmäßig Kommentare abgibt. Respekt! Das wird nämlich immer seltener und das ist sehr schade. In den Foren oder Sozialen Medien meldet man sich fast nur noch, was einem etwas übel aufstößt. Ein richtiger Diskurs, wie früher auf Leserbriefseiten, findet nicht mehr statt. Wir bekommen zwar schon viel positives Feedback, aber das sind eher kurze Sätze per Mail oder auf Überweisungen wie "Super! Weiter so!", was natürlich toll ist, aber die Autorinnen, Autoren und Macher von ALFONZ freuen sich über jede Rückmeldung, die etwas differenzierter ist sehr.
    COMIC REPORT
    Der deutschsprachige Comicmarkt: Berichte + Analysen
    www.comic-report.de

  16. #16
    Mitglied Avatar von HerrHase
    Registriert seit
    08.2003
    Beiträge
    1.473
    Blog-Einträge
    1
    Zitat Zitat von Comic Report Süd Beitrag anzeigen


    Schau einfach mal auf den Untertitel des Artikels und - schwupp - schon hast Du den von Dir übersehenen Hinweis ...
    Ich meinte einen Hinweis auf diesen Film, der schon 2014 mit dem Hinweis, es sei die Verfilmung von Frank Millers "Xerxes"-Comic (der damals allerdings noch gar nicht fertig und vielleicht noch nicht einmal angefangen worden war), in den deutschen Kinos lief.

    Zitat Zitat von Comic Report Süd Beitrag anzeigen
    Dabei geht es uns nicht darum, die Comicinsider zu überraschen, sondern den "normalen" Comicfan zu informieren und - wie im Fall von Micky Maus - reminiszierend zu informieren. In Wort und Bild.
    Den Artikel von Achim Schnurrer in der CX, so originell er für Dich gewesen sein mag, hätte ich in ALFONZ nicht gebracht (vielleicht eher in CAMP). Der Artikel kam ja auch im Forum zwiespältig an, zumal es hier eine ziemliche Disparität gibt, zwischen dem, was das nostalgische Titelbildmotiv vorgegaukelt und dem, was sich letztlich im Heft vorgefunden hat. Das hat sich für mich sogar richtig falsch angefühlt, weil die von außen geweckte Erwartungshaltung im Inneren nicht erfüllt wurde. Das war eher was in Richtung: "Thema verfehlt. Setzen. Sechs."
    Ja, der Artikel von Schnurrer war grenzwertig. Denke auch, dass viele Comixene-Leser sich über den eher geärgert haben, weil er eben gezielt die Erwartungen an einen Jubiläumsartikel unterlief. Gerade das hat mir (in diesem Fall) gefallen. Wie schon geschrieben, wäre das jetzt aber für euch die Chance gewesen, einen besonders fachkundigen Artikel zur abwechslungsreichen Geschichte der Maus vorzulegen, der nicht nur die hinlänglich bekannten Fakten aneinanderreiht. Es gab und gibt ja auch genügend wichtige und gute Mauszeichner und -autoren nach Gottfredson. Murry und Scarpa werden zumindest in je einem Satz erwähnt, aber interessanter wäre es doch gewesen, wenn der Autor detaillierter auf die verschiedenen "Schulen" der Mauscomics eingegangen wäre, also etwa die amerikanischen Heftcomics (Murry & Co.), die Briten, die Italiener (von Scarpa über Cavazzano bis Casty, dazu interessante Nebenserien wie "Micky X" oder "Micky Mystery"), die Egmont-Produktion mit ihren verschiedenen Phasen vom Langweiler-Detektiv in den 70er/80ern über den bei deutschen Fans so ungeliebten "Kaschperl" in den 90ern bis heute, dazu noch die Holländer, Franzosen, Südamerikaner... Da hätte man auch Comickennern sicher noch einiges Neue vermitteln können. Euer Artikel hätte hingegen so auch in der SZ oder im Kulturteil einer Regionalzeitung stehen können, spricht also eher Leser an, die seit ihrer Kindheit keinen Disney-Comic mehr gelesen haben oder Micky generell nur von T-Shirts kennen. Und die kaufen mMn eher kein Comicfachmagazin.


    Zitat Zitat von Comic Report Süd Beitrag anzeigen
    Stattdessen sollte es Dich vielleicht eher mal wundern, wieso Artikel, die eigentlich von einem Comicfachmagazin ERWARTET werden, regelmäßig nur bei ALFONZ stattfinden, wie z.B. eine Comic-Jahresbestenliste zum Ende eines Jahres.
    "Erwartet" ist ein gutes Stichwort. Wie gesagt, Alfonz bringt überwiegend die Themen, die man in dem jeweiligen Quartal ohnehin erwartet. Die Comixene überrascht mich hingegen regelmäßig mit originellen Ansätzen oder einfach zeitlosen Themen, auf die bisher einfach niemand gekommen zu sein scheint (ich auch nicht). Wie z.B. neulich der Besuch bei Blue Ocean, immerhin einer der größten Comicverlage Deutschlands, über den aber mWn noch nie ein deutschen Fachmedium berichtet hatte.

    Ich will jetzt gar nicht sagen, dass eines besser ist als das andere. Ich lese ja auch beide Magazine gerne und regelmäßig.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Nach oben

Copyright © Comic Report Online - Das unabhängige Comic-Magazin: Aktuelle Meldungen, Analysen, Interviews 2011-2012

Template by Joomla Themes & Projektowanie stron internetowych.