Ergebnis 1 bis 17 von 17

Thema: Gaston Neuedition 2019

  1. #1
    Registriert
    Registriert seit
    11.2003
    Ort
    Köln/Hamburg
    Beiträge
    409

    Gaston Neuedition 2019

    Hallo zusammen,

    sicher wird sich der eine oder andere fragen, warum nun eine neue Gaston-Edition erscheint, wo wir doch gerade (gefühlt) erst den Schuber Der ganze Gaston gemacht haben.

    Dies hat viele Gründe und ich möchte ehrlich zu euch sein. Seitdem ich bei Carlsen bin, wird mir mitgeteilt, wie unglücklich die Erben von Franquin mit dem Lettering der deutschen (gelben) Ausgabe sind. Die Groß-/Kleinschreibung sei nicht im Sinne des Schöpfers, dessen Lettering komplett aus Versalien besteht (und vor allem von Hand gelettert ist). Insofern würde die graphische Gesamtkomposition in der deutschen Ausgabe nicht wiedergegeben. Hinzu kommt - und das ist dann in der Regel dem ästhetischen Gefühl des jeweiligen Redakteurs zuzuschreiben - sei in den Sprechblasen zu viel Luft um den Text. All das gehört geändert.

    Im Jahr 2017 feierte Gaston sein 70jähriges Bestehen. Aus diesem Grunde erschien in Frankreich die Neuedition, die neu koloriert, aber vor allem auch mit einem Font versehen ist, der Franquins Handschrift sehr ähnlich ist. Es gibt für drei verschiedene Schaffensphasen drei verschiedene Schrifttypen.

    Da klar war, dass gewünscht wird, dass die Comics von Gaston nun mit dieser neuen Optik versehen werden sollen, stellte sich uns die Frage, ob wir nun einfach die neue Kolorierung und das Lettering in die bestehende Ausgabe übernehmen sollten. Da haben wir uns - nicht ohne Diskussionen - für eine Neuedition entschieden. Erstens, weil uns die französische neue Variante sehr gut gefiel und zum anderen, da wir die Bände im Hardcover bringen können, was noch einmal eine Veredelung dieser so wichtigen Reihe bedeutet.

    Als Sammler und Leser weiß ich selbst um die zigfachen Editionen von Jo-Jo und Gaston, aber wir glauben, dass ein Comic-Klassiker wie Gaston in der neuen Aufmachung durchaus nochmals neue Leser finden kann. Und andere Leser überzeugt, sich doch nochmal mit der Serie zu beschäftigen.

    Die gelbe Reihe wird übrigens eingestellt. Und das erklärt auch hoffentlich die Reihenfolge des Erscheinens (Apr 1, 2, 20 - Mai 3, 19 etc.), denn wir möchten die Reihe innerhalb von 2019 wieder komplett lieferbar haben.

    Wer übrigens wissen möchte, wie das Ganze neu aussieht, kann in den Band Glückwunsch Gaston reinschauen, der schon die neuen Farben und das neue Lettering aufweist.

    Ich hoffe, ich konnte mit diesem Post etwas Licht ins Dunkel bringen.

  2. #2
    Registriert
    Registriert seit
    11.2003
    Ort
    Köln/Hamburg
    Beiträge
    409
    Offtopic: Ich möchte bitten, bei den jeweiligen Themen immer auch nur zum Thema zu schreiben. Ich werde alles löschen, was tendenziös, pauschal und ganz klar als Troll-Attacke mit politischer Agenda zu erkennen ist.

    Nun bitte wieder zur Gaston Neuausgabe.

  3. #3
    Mitglied Avatar von frank1960
    Registriert seit
    09.2011
    Ort
    Gummizelle
    Beiträge
    9.079
    Gut. Ich mach da mit, beuge mich Franquins Erben. Wunsch von mir: Wär es nicht wunderbar, statt den Katastrophen als Untertitel 'Viel Jux mit Jo-Jo' zu machen? Ein Traum.
    Ach wär Ich doch ein Junge noch wie einst
    Mit Bastei-Gruß,
    Euer Frank

    Ganz neu: Jetzt auch mit Lehning-Gruß!

  4. #4
    Mitglied
    Registriert seit
    07.2015
    Ort
    Winterquartier
    Beiträge
    2.875
    Ich steig hier nicht durch.

  5. #5
    Mitglied Avatar von dino1
    Registriert seit
    07.2006
    Ort
    Zuhause
    Beiträge
    3.468
    Für mich nicht, habe die gelben Alben durch den kompletten Gaston ersetzt.
    Weiß auch nicht, ob mir die digitale Überarbeitung zusagen würde. Der Punkt mit dem Lettering ist allerdings von den Erben nachzuvollziehen.

  6. #6
    Mitglied
    Registriert seit
    01.2009
    Beiträge
    6.362
    Hört sich für mich nach der ultimativen und auch schönsten Ausgabe an und das wird selbstverständlich mit kaufen belohnt.
    Gaston ist einfach ganz gross und Franquin noch viel grösser also muss so eine Ausgabe früher oder später kommen. Im engen Comic Freundeskreis wird schon lange nach Einzelalben GAs auf höchstem Niveau gehofft, wie bei Splitter zb Comanche und die Titelbilder von der kommenden Gaston Reihe gefallen mir unheimlich gut. Die gelbe wird an meinen Nachbarn verschenkt der für mich sonst auch immer Hilfe anbietet ohne Geld zu wollen. Ist ein alter Comicleser, ich denke der gelbe Gaston gefällt Ihm und mir der Neue

  7. #7
    Mitglied Avatar von PhoneBone
    Registriert seit
    10.2005
    Ort
    Bergstraße
    Beiträge
    2.164
    Franquins Erben dürfen sich auch gerne für eine HC Spirou Einzelausgabe einsetzen. Beim Gaston bin ich mit der GA vollauf zufrieden.

  8. #8
    Mitglied
    Registriert seit
    07.2015
    Ort
    Winterquartier
    Beiträge
    2.875
    Wie konnten Franquins Absichten bisher durch Carlsen umgangen werden, durch entsprechend großzügige (Unter-)Lizensierung?

  9. #9
    Werde mir die Fassung auf alle fälle holen.
    Habe ja noch gar nichts von Gaston zu hause und hatte schon mit dem Softcover geliebäugelt.
    Schön das es jetzt so eine Hardcover Fassung geben wird.
    90er Jahre Bad Girls , eines der besten Comic Jahrzehnte^^

  10. #10
    Mitglied Avatar von Mick Baxter
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Kreiswehrersatzamt
    Beiträge
    15.411
    Zitat Zitat von Pickie Beitrag anzeigen
    Wie konnten Franquins Absichten bisher durch Carlsen umgangen werden, durch entsprechend großzügige (Unter-)Lizensierung?
    Das deutsche Lettering ist ja zu Franquins Lebzeiten entstandeen. Wahrscheinlich hat er sich nicht beschwert.
    Das ICOM-Heft zum Gratis Comic Tag 2012 jetzt herunterladen (7,3 MB)!

  11. #11
    Mitglied
    Registriert seit
    07.2015
    Ort
    Winterquartier
    Beiträge
    2.875
    Wie wahrscheinlich ist das? 10%, 50%, 80%?

    Und erst die Erben argumentieren mit der - vermeintlichen - Präferenz des Erblassers?

    Man steigt hier nicht durch.

  12. #12
    Registriert
    Registriert seit
    11.2003
    Ort
    Köln/Hamburg
    Beiträge
    409
    Zitat Zitat von Mick Baxter Beitrag anzeigen
    Das deutsche Lettering ist ja zu Franquins Lebzeiten entstandeen. Wahrscheinlich hat er sich nicht beschwert.
    Diese Aussage halte ich für unwahrscheinlich. (Dafür hilft ein Blick in frühere Ausgaben, das Maschinenlettering kam später.)
    Und den zweiten Satz für reine Spekulation.

    Da man sowieso nicht durchsteigt, schlage ich vor, dass wir uns einvernehmlich sagen: Seltsam, aber so steht es geschrieben.

  13. #13
    Mitglied Avatar von Fagen
    Registriert seit
    03.2005
    Beiträge
    171
    Kleine Lorrektur, Klaus: M. Lagaffe ist 2017 erst junge 60 Jahre alt geworden.

  14. #14
    Mitglied Avatar von frank1960
    Registriert seit
    09.2011
    Ort
    Gummizelle
    Beiträge
    9.079
    Wieso kostet der erste Lagaffe nur kümmerliche 8.88? Anfixen?
    Ach wär Ich doch ein Junge noch wie einst
    Mit Bastei-Gruß,
    Euer Frank

    Ganz neu: Jetzt auch mit Lehning-Gruß!

  15. #15
    Mitglied Avatar von frank1960
    Registriert seit
    09.2011
    Ort
    Gummizelle
    Beiträge
    9.079
    Nicht, dass Ich mich beschwere.
    Ach wär Ich doch ein Junge noch wie einst
    Mit Bastei-Gruß,
    Euer Frank

    Ganz neu: Jetzt auch mit Lehning-Gruß!

  16. #16
    Mitglied
    Registriert seit
    05.2011
    Beiträge
    358
    Zitat Zitat von frank1960 Beitrag anzeigen
    Wieso kostet der erste Lagaffe nur kümmerliche 8.88? Anfixen?
    Das ist ein "Subskriptionspreis", der nur bis Ende 2019 gilt. (siehe Vorschau, Seite 7)

    Ich glaube, ich habe hier aber auch einen kleinen Fehler entdeckt. Die Beschreibung von Band 1 im Shop behauptet, der Subskriptionspreis liege bei €7,77, anstatt €8,88.


  17. #17
    Mitglied Avatar von Mick Baxter
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Kreiswehrersatzamt
    Beiträge
    15.411
    Zitat Zitat von Klaus Schikowski Beitrag anzeigen
    Diese Aussage halte ich für unwahrscheinlich. (Dafür hilft ein Blick in frühere Ausgaben, das Maschinenlettering kam später.)
    Das Handlettering (Semic/Carlsen 1982ff, also zu Franquins Lebzeiten) war aber auch schon in Groß-Kleinschreibung.
    Merkwürdig ist allerdings, daß "Tim und Struppi" nach dem anfänglichen Maschinenlettering dann in Versalien gelettert wurde, obwohl da das Original in Groß-Kleinschreibung ist.

    Zitat Zitat von Pickie Beitrag anzeigen
    Wie wahrscheinlich ist das? 10%, 50%, 80%?
    Und erst die Erben argumentieren mit der - vermeintlichen - Präferenz des Erblassers?
    Erben sind oft weit weniger umgänglich als die Autoren selber. Und die Wahrscheinlichkeit liegt hoffentlich bei 100 %, denn wenn Carlsen eine Umstellung auf Maschinenlettering (gemeint ist vermutlich Computerlettering) vorgenommen hätte und dabei trotz Beschwerden von Franquin bei der Groß-Kleinschreibung geblieben wäre, wäre das kein Ruhmesblatt.
    Wobei die Entscheidung für Groß-Kleinschreibung wohl eine grundsätzliche war und ausschließlich Kindercomics (allerdings nicht alle) betraf
    Geändert von Mick Baxter (28.11.2018 um 00:24 Uhr)
    Das ICOM-Heft zum Gratis Comic Tag 2012 jetzt herunterladen (7,3 MB)!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •