Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 25 von 35
  1. #1
    Mitglied Avatar von yoorro
    Registriert seit
    02.2009
    Ort
    Trostlos, NRW
    Beiträge
    546

    Orks & Goblins

    Ein toller Band mit guter Geschichte. Die thematischen Parallelen zu den Elfen finde ich passend. Ich wusste bis jetzt zwar nicht das Orks auf Efen stehen können, aber gut. Ist mal was anderes. Ich freue mich auf die nächsten Bände.

  2. #2
    Mitglied Avatar von Simulacrum
    Registriert seit
    09.2013
    Ort
    HC SVNT DRACONES
    Beiträge
    2.155
    Ja, das Ende hat Spaß gemacht. Zeichnerisch bewegt sich ja alles in den gewohnten Gefilden des Elfenuniversums. Und die Frauenrollen sind in den (Heroic-)Fantasy-Comics heutzutage ja meistens auch ganz brauchbar. Deshalb wird jetzt im Anschluss auch Monstress 3 gelesen.


  3. #3
    Mitglied Avatar von Simulacrum
    Registriert seit
    09.2013
    Ort
    HC SVNT DRACONES
    Beiträge
    2.155
    Hier gibt es übrigens eine Übersicht für die 5 Alben des 1. Zyklus:

    https://www.splitter-verlag.de/image...Uebersicht.pdf


  4. #4
    Ich überlege gerade, ob ich einsteige. Ist es erforderlich oder sinnvoll, zuerst Feen und/oder Zwerge zu lesen? Knüpft die Serie an Ereignisse aus diesen Welten an bzw. werden bestimmte Kenntnisse vorausgesetzt? Anders herum gefragt: wird irgendetwas verraten, was den Spaß am späteren Lesen der Elfen/Zwerge verderben könnte?

  5. #5
    Mitglied Avatar von Simulacrum
    Registriert seit
    09.2013
    Ort
    HC SVNT DRACONES
    Beiträge
    2.155
    Erforderlich? Nein. Sinnvoll? Ach na ja. Man hat eben etwas mehr Hintergrundwissen zu anderen, hier nicht unbedingt handlungsrelevanten, Vor- oder Nachereignissen und dadurch vielleicht etwas mehr Tiefe. Der Kontrast zu redlicheren Figuren im Elfenuniversum ist vielleicht etwas größer, was mehr Spaß machen könnte. Aber ganz ohne arschlochhaftes Verhalten kommt der Rest des Elfen-Universums natürlich auch nicht aus. Gespoilert wird man aber nicht, würde ich mal behaupten.


  6. #6
    Danke für die Info!

  7. #7
    Mitglied Avatar von Huxley
    Registriert seit
    12.2006
    Ort
    Narrenturm Comicforum
    Beiträge
    7.462
    Zitat Zitat von Zardoz Beitrag anzeigen
    Ich überlege gerade, ob ich einsteige. Ist es erforderlich oder sinnvoll, zuerst Feen und/oder Zwerge zu lesen?
    Welche Feen willst lesen? Tinkerbell oder WINX?
    Orks & Goblins stehen für sich. Band 1 und Band 2 sind zwei fantastische Einzelabenteuer, die nur im Land von Arran und im selben Universum spielen. Ist wie mit Romanen aus "Das Schwarze Auge". Sehr einsteigerfreundliche Lektüre. Irgendwelche Vorkenntnisse aus Elfen oder Saga der Zwerge werden nicht benötigt. Hole dir Band 1 und einen Humpen Bier. Hat auch ein paar Zusatzseiten und die Beweggründe der Autoren und Zeichner, warum nun auch Geschichten von dahergelaufenen Grünärschen und übelriechendem Gesindel erzählt werden, werden näher erläutert.

  8. #8
    @Huxley: das Bier habe ich schon, die Orks & Goblins hole ich dann nächste Woche

  9. #9
    Mitglied
    Registriert seit
    12.2001
    Beiträge
    827
    Der erste Band ist eigentlich rundum gelungen, vor allem optisch. Allerdings ist mir die Übersetzung an manchen Stellen etwas zu holprig, bzw. nicht stimmig. Trübt den Gesamteindruck aber nicht so stark, daher ist das für mich dann doch ein sehr feiner Start in eine weitere Serie im Zwerge und Elfen Universum. Eine schöne, kleine, dreckige Abenteuergeschichte mit einem herrlich egoistischen A.R.schloch-Ork als Erzähler und Hauptfigur.
    So darf's gerne weiter gehen mit den Grünärschen.

    @Zardoz: Obwohl es hier einen Querverweis zu den Elfen-Bänden gibt, ist dieser Band wirklich auch völlig losgelöst von den anderen Zyklen lesbar. Der Humpen Bier kann helfen, muss aber nicht unbedingt sein. Ich hatte gestern auch ohne meinen Spaß, was aber einer heftigen Männergrippe geschuldet war (also der Verzicht auf den Humpen)

  10. #10
    Mitglied Avatar von Huxley
    Registriert seit
    12.2006
    Ort
    Narrenturm Comicforum
    Beiträge
    7.462
    @Nordzwerg
    Jetzt jammerst du Lappen immer noch wegen einem kleinen Männerschnupfen rum? In Skandinavien oder im Frostland hustet man eine Männergrippe einfach dreimal lautstark raus oder in seinen Bart und gut ist es. Viel schlimmer ist doch die eingefahrene Hexe im Kreuz.
    Das mit dem Humpen Bier bezieht sich auf Aussagen im Bonusteil von Band 2 , dessen Lektüre noch vor dir liegt. Ich brauche auch keinen Humpen Bier beim Lesen von Comics. Ist nur Show.
    Bin schon gespannt, was du zum verschlagenen Myth sagen wirst und seiner eingelegten Essiggurke.

  11. #11
    Mitglied
    Registriert seit
    12.2001
    Beiträge
    827
    Kleiner Männerschnupfen? Wenn du wüsstest!
    Ich glaube, da hat irgendeine Geheimsekte einen biologischen Kampfstoff an mir ausgetestet. Die sind immer noch ganz überrascht, dass ich noch lebe!

    Aber mit der Hexe hast du natürlich recht. Darauf einen Humpen

  12. #12
    Mitglied Avatar von Huxley
    Registriert seit
    12.2006
    Ort
    Narrenturm Comicforum
    Beiträge
    7.462
    Ich werde vielleicht am Wochenende was über Feen lesen. Nachdem ich vor zwei Wochen endlich mal "Hexen des verlorenen Landes" gelesen habe.

    Von Béatrice Tillier, Téhy und Lequerc.

    Fee - EINE TRAUMHAFT ROMANTISCHE LOVE-STORY

    Carlotta ist eine gigantische und ausufernde Megalopolis, die auf den Trümmern der Alten Welt erbaut wurde. Die Stimmung ist eisig, Hass und Gewalt sind allgegenwärtig. Aber inmitten dieser düsteren Zukunftswelt beginnt eine romantisch-traurige Liebesgeschichte zwischen dem Automaten Jam und einer von ihrem Schöpfer unvollendeten Fee...

    Eine poetische Liebesgeschichte in einer der schönsten Fantasy-Welten aller Zeiten.

    Beschreibung geklaut von der PPM Vertrieb - Seite. Dort findet sich auch eine Leseprobe. Bei mir schwirrt irgendwo noch das Teil vom alten Splitter-Verlag rum.

    Auf neues, ekliges, derbes Grünlesefutter muss ich ja noch etwas warten. Die nächsten Wochen werden aber ergiebig im Umgang mit der Anderswelt. Elfen, Zwerge und Feen. Und ein paar Grünärsche.

  13. #13
    Mitglied
    Registriert seit
    12.2001
    Beiträge
    827
    Der zweite Grünarsch-Band war eine Enttäuschung für mich: Da will man mal endlich ein wenig über diese Konzeptserien meckern - und was machen Comic?
    Der liefert einen solch spaßigen, unterhaltsamen und rasanten Diebeszug eines herrlich durchtriebenen, mit dem Leser quatschenden Goblins, dass es die reine Freude ist. Ich hatte während der Lektüre ein permanentes Grinsen im Gesicht.
    Hat mir außerordentlich gut gefallen.

    Hoffentlich darf Myth noch mehr von seinen Abenteuern erzählen.

  14. #14
    Jetzt bin ich auch eingestiegen in das Universum von Elfen, Zwergen, Orks und Goblins. Band 1 erinnert an hard-boiled-Krimis. Der Protagonist und Erzähler ist herrlich abgebrüht, amoralisch, gewalttätig, zynisch. Es macht einfach Spaß, ihm zuzuhören. Was sagt das eigentlich über mich aus? Na egal. Aber auch die Elfen sind anders, als ich geglaubt habe. Knallharte Gefangenenlager und Auftragserfüllung bis zum Ende. Gefühle sind hier was für Weicheier. Da sind die mitwirkenden Zombies fast schon Sympatieträger.

    Alles garniert mit phantasievollen Zeichnungen. Die Bilder der Inselstadt sind großartig. Der Comic bringt gute Laune. Obwohl die Serie so konzipiert ist, dass jeder Band einem anderen "Helden" gewidmet ist, hoffe ich, Turuk vielleicht später noch einmal wiederzusehen.
    Also volle Punktzahl für Huxley, Gimli und den anderen, die den Comic empfohlen haben.

    P.S.: Vorkenntnis sind tatsächlich nicht erforderlich. An einer Stelle wird auf die schwarze Elfe hingewiesen. Scheint mir aber kein oder kein bedeutsamer Spoiler zu sein.

  15. #15
    Mitglied
    Registriert seit
    12.2001
    Beiträge
    827
    Zitat Zitat von Huxley Beitrag anzeigen
    Bin schon gespannt, was du zum verschlagenen Myth sagen wirst und seiner eingelegten Essiggurke.
    Zu Myth: Netter, kultivierter, etwas schüchterner und nerdiger Typ, der etwas zu verkopft an die Sache rangeht. Könnte etwas Wagemut, Verschlagenheit, Härte und Witz vertragen. Oder anders rum.

    Zur Essiggurke:

    Zitat Zitat von Zardoz Beitrag anzeigen
    Band 1 erinnert an hard-boiled-Krimis.
    War auch mein Eindruck, wegen des Erzählers. Inhaltlich und wegen der Art und Weise wie sich die einzelnen Charaktere untereinander verhalten schwingt auch etwas der Geist von Italo-Western mit. Mal abgesehen vom Setting.
    Hard-Boiled meets Franko-Italo-Grünarsch-Fantasy.

    Zitat Zitat von Zardoz Beitrag anzeigen
    Da sind die mitwirkenden Zombies fast schon Sympatieträger.


    Aber es sind Ghule!
    Musste ich in mehreren Elfen-Bänden auch erst lernen, bzw. mich daran gewöhnen
    Aber eigentlich hast du ja recht. Zombies bleiben Zombies, auch wenn man sie Ghule nennt.

  16. #16
    Mitglied Avatar von Huxley
    Registriert seit
    12.2006
    Ort
    Narrenturm Comicforum
    Beiträge
    7.462
    Im Multikulti-Land der fünf Völker sollte man nur nicht Goblins mit Zwergen verwechseln. Feen und Elfen sind ja auch mit Unterschieden behaftet. Unsere ElfInnen brauchen DrachInnen vom Ponyhof um fliegen zu können. Schwierig wird es erst bei Orklins und Gobgen. Sind ja doch alle mehr oder weniger kompatibel. Zumindest mit den Menschen. Meistens haben nur die AltvorderInnen und die Religionsfanatiker und Inquisitoren ihre Probleme mit einer zünftigen Kulturmischkulanz. Halbelfen, Halbzwerge oder Halborks. Spannend wird es nur ob Orklins mit Halbelfen kompatibel sind. Die Kinder haben es sicher schwer, bleiben nichtsdestotrotz Arraner. Zombies sind nicht gleich Ghule. Es gibt auch Ghula. Von einer Zomba habe ich noch nie gehört. Ghule und Ghula sind auch keine Völker, sondern WandlerInnen. Das sind die Gefährlichsten, die wollen alles vereinheitlichen. So viel Genderism muss schon sein.

  17. #17
    Ich sehe schon, dass ich noch eine Menge zu lernen habe.

  18. #18
    Mitglied Avatar von Huxley
    Registriert seit
    12.2006
    Ort
    Narrenturm Comicforum
    Beiträge
    7.462
    Das Land von Arran soll man auch nicht mit der gleichnamigen schottischen Insel verwechseln. Auf Arran gibt es auch eine Whisky-Brennerei. Und die Nordmänner waren auch dort. Bei Ausgrabungen haben sie ein skandinavisches Grab rund um 750 A.D. gefunden. Gibt dort sicher auch Barden und MärchenerzählerInnen, welche dir von der Anderswelt und dem kleinen Volk berichten können.
    Jede Fantasywelt ist übrigens auch anders. Weitere Nachhilfe gibt dir dann Gimli.

  19. #19
    Wenn ich Euch nicht hätte ...

  20. #20
    Mitglied Avatar von Apobandicoot
    Registriert seit
    07.2010
    Ort
    Bei Köln
    Beiträge
    1.432
    Blog-Einträge
    1
    Zitat Zitat von Huxley Beitrag anzeigen
    Das Land von Arran soll man auch nicht mit der gleichnamigen schottischen Insel verwechseln. Auf Arran gibt es auch eine Whisky-Brennerei.
    Welche ein paar wundervolle Tröpfchen produziert, wenn sie denn länger als 12 Jahre gelagert werden. Auch der Weg zur Wasserquelle ist wunderschön. Dutzende und aberdutzende Wasserfälle , bis man nach gut 1.5 bis 2h Aufstieg vor einem kleinen Loch steht.

  21. #21
    Mitglied Avatar von Kohlenwolle
    Registriert seit
    04.2010
    Ort
    Emscherinsel
    Beiträge
    1.533
    Ach der Apobandicoot ist auch wieder da. Warst wohl in der Whiskybrennerei versackt.
    Schöne Grüsse aus dem Kohlenpott


  22. #22
    Mitglied Avatar von Huxley
    Registriert seit
    12.2006
    Ort
    Narrenturm Comicforum
    Beiträge
    7.462
    Jetzt gibt es auf Arran bald eine zweite Whisky-Destillerie. Die Lagg Destillerie. Der Golfstrom begünstigt sogar Palmenwuchs auf der kleinen Insel.
    Das Fantasy-Land Arran ist aber um einiges größer. Und dort trinken und brauen sie auch Zwergenbier. Hartgesottene Orks und Goblins vertragen das Gebräu. Bietet das aber nie Wald- oder Hochelfen an. Außer ihr wollt Spaß haben. Dann glauben nämlich manche Elfen, dass sie auch ohne Drachen fliegen können wie Feen.

  23. #23
    Mitglied Avatar von Aslak
    Registriert seit
    04.2007
    Ort
    Wuppertal
    Beiträge
    2.535
    Wieso fällt mir jetzt dies hier ein.

    Gruß,
    Nils

  24. #24
    Mitglied Avatar von Apobandicoot
    Registriert seit
    07.2010
    Ort
    Bei Köln
    Beiträge
    1.432
    Blog-Einträge
    1
    Zitat Zitat von Kohlenwolle Beitrag anzeigen
    Ach der Apobandicoot ist auch wieder da. Warst wohl in der Whiskybrennerei versackt.
    Schon im/seit Mai. Aber nein. Leider nur eine kurze Stipvisite. Bin nach ein paar mehr oder minder großen Kleinigkeiten eher zum stillen Leser mutiert.😁

  25. #25
    Mitglied Avatar von Huxley
    Registriert seit
    12.2006
    Ort
    Narrenturm Comicforum
    Beiträge
    7.462
    Zitat Zitat von Aslak Beitrag anzeigen
    Wieso fällt mir jetzt dies hier ein.

    Gruß,
    Nils
    Weil Orks & Goblins bisher eindeutig die witzigsten Vertreter aus dem Land Arran sind. Die Zwerge sind melancholisch und streckenweise fast manisch-depressiv, die Elfen abgehoben und elitär. Die Orks & Goblins sind aber profanes Geschmeiß und hängen gerne in Tavernen rum und lassen die Puppen tanzen.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •