Seite 7 von 8 ErsteErste 12345678 LetzteLetzte
Ergebnis 151 bis 175 von 177
  1. #151
    Mitglied Avatar von dino1
    Registriert seit
    07.2006
    Ort
    Zuhause
    Beiträge
    3.379
    Zitat Zitat von jellyman71 Beitrag anzeigen
    Ich bezog mich auf die Aussage von Mick der gleich wieder aus John Difool eine Esoterik Kiste machen wollte.

    Sehe das auch so wie Mick. Die ersten Alben machen Laune, und dann kippt es schon ins, ja was eigentlich?
    Allerdings ist das trotz des Ausflugs in schwer eruierbare Gefilde schon ein unterhaltsamer Ritt.

    Der Opus Band um die MH Geschichten muss man mögen, das kann man mit 18 glaube ich schlecht umsetzen, da spielt auch viel Zeitgeist rein, glaube heute würde das nicht mehr funktionieren.

  2. #152
    Mitglied Avatar von Manx cat
    Registriert seit
    06.2009
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    1.712
    Blog-Einträge
    2
    Die letzte beiden John Difool leiden vor allem darunter, dass Moebius das LAyout so radikal geändert hat. Dass zudem die Geschichte ausfranst, fällt damit doppelt eklatant auf.

  3. #153
    Mitglied
    Registriert seit
    01.2009
    Beiträge
    6.224
    Gerade das fand ich Klasse, noch mal eine kleine Stiländerung. Mir hat jeder Band spoitzenmässig gefallen. Konnte keinen Band aus der Hand legen!

  4. #154
    Mitglied
    Registriert seit
    10.2000
    Ort
    Ohne Worte
    Beiträge
    11.520
    Von "John Difool" habe ich gelernt, dass man rechtzeitig aus einer Comicserie aussteigen sollte, auch wenn sie richtig gut gezeichnet ist. Das habe ich später bei "Akira" und bei "Bone" befolgt.

  5. #155
    Mitglied Avatar von Simulacrum
    Registriert seit
    09.2013
    Ort
    HC SVNT DRACONES
    Beiträge
    2.005
    Es ist schon über 5 Jahre her, dass ich meine Difool-Ausgabe gelesen habe, aber ehrlich gesagt reicht die mir dann in Sachen Jadorowsky und Moebius auch. Für mehr bräuchte ich wohl erst einmal Erfahrungen mit illegalen Bewusstseinszuständen fürs tiefere Verständnis.


  6. #156
    Mitglied Avatar von Raro
    Registriert seit
    05.2005
    Beiträge
    4.601
    "Vor dem Incal" ist da schon leserfreundlicher, und da dann die Orignalversion von Humanoids und nicht die zensierte, amimarktorientierte Farbexplosionsausgabe von Egmont.

  7. #157
    Junior Mitglied
    Registriert seit
    03.2013
    Beiträge
    21
    Was mir in meiner Sammlung noch fehlt, ist der 13. Band von John Difool (6 x Vor dem Incal und 6 x Der Incal), der bei Feest mal unter dem Titel "Nach der Katharsis" erschienen ist. Der wurde ja auch von Moebius gezeichnet, ist leider aber nur noch zu astronomischen Preisen erhältlich. Eine englische Ausgabe gibts da meines Wissens auch nicht. Das wär doch mal was für Splitter.

  8. #158
    Mitglied Avatar von Raro
    Registriert seit
    05.2005
    Beiträge
    4.601
    Im Comicmarktplatz / dersammler wird ein Band in gut für 20 Euro angeboten und ein Band perfekt für 32 Euro, finde ich jetzt nicht übertrieben überteuert.

  9. #159
    Mitglied Avatar von radulatis
    Registriert seit
    03.2005
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.199
    Blog-Einträge
    2
    1983 ging es bei mir mit 12 Jahren und dem ersten Carlsen Album vom Incal mit der Comic-Leidenschaft los. Was habe ich damals auf die nächsten Alben gewartet. Das muss man berücksichtigen, wenn man jetzt ganze Serien in ein-zwei Tagen Binge-mäßig hintereinander ließt. Noch dazu bei der Auswahl heutzutage. Jeder John-Difool Band steht für sich. Gerade das Esoterische macht diese Serie doch aus. Die Nachfolgebände sind doch nur ein müder Abklatsch! John Difool ist nur entstanden, weil Jodorowsky Dune nicht bezahlt bekommen hat, quasi als Zweitverwertung der gemeinsamen Arbeit an diesem Projekt. Ein Meisterwerk!
    Musikalischer Adventskalender
    https://soundcloud.com/malte-ussat

  10. #160
    Mitglied Avatar von Manx cat
    Registriert seit
    06.2009
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    1.712
    Blog-Einträge
    2
    Zitat Zitat von Hate Beitrag anzeigen
    Von "John Difool" habe ich gelernt, dass man rechtzeitig aus einer Comicserie aussteigen sollte, auch wenn sie richtig gut gezeichnet ist. Das habe ich später bei "Akira" und bei "Bone" befolgt.
    Ist bei "Bone" wie bei "Akira" absolut richtig. Das ist irgendwann nur noch lang, aber die Begeisterung ist weg. "Eden it's an endless world" war auch so. Die ersten 11 Nummer Wahnisinn, danach punktuell noch Highlights, am Schluss lässt es dich kalt.

  11. #161
    Mitglied Avatar von Manx cat
    Registriert seit
    06.2009
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    1.712
    Blog-Einträge
    2
    Zitat Zitat von Gagel Beitrag anzeigen
    Und "Der Apfelkuchen" mit seinem pädophilem Voyeurismus ist wohl nur zeitgeschichtlich zu erklären (und hätte nicht unbedingt in diesen Band gehört, auch wenn moebius für die Zusammenstellung selber verantwortlich ist).
    Ich finde den Apfelkuchen ziemlich gut. Von der Darstellung her respektvoll und einfühlsam. Trotzdem wird die Darstellung der Tatsache gerecht, dass Mädchen in der Pubertät wilde Träume haben. Grafisch ist das außerdem herausragend, weil für Möbius ungewöhliche Motive darin vorkommen.

  12. #162
    Junior Mitglied
    Registriert seit
    03.2013
    Beiträge
    21
    @Raro Danke für den Hinweis, ich hatte bisher immer nur Angebote von jenseits der 50€ gesehen. 20 bzw. 32 Euro gehen in Ordnung.

  13. #163
    Moderator Weildarum Forum Avatar von Fr4nk
    Registriert seit
    03.2008
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.942
    Den Incal sollte man aber schon zu Ende lesen, um den großen Bogen der Geschichte zu verstehen.
    Die Esoterik bei M. habe ich immer unter Drogenfantasien oder Surrealismus abgelegt. Es ist sicherlich schon Esoterik, hat mich aber nicht gestört, ich fand das zB. bei letzteren Werken von Bilal (zB. Animalz) viel nerviger.
    Ein bissel zeitlich einordnen muß man die Sachen von Moebius auch. Stichwort Enttabuisierung im Zuge der sexuellen Revolution. Dazu gehört auch hier und da das Pornographische. Da wurde sicherlich auch mal übers Ziel ausprobiert und hinausgeschossen. So war das halt damals. Da kann man dem erwachsenen Leser auch die nötige Distanz zu trauen. Moebius Opus ist ja jetzt kein Lebenshilfe-Ratgeber.
    Formerly known as bluetoons.


    Comics & Graphics - Blog



  14. #164
    Mitglied Avatar von Frankobelgier
    Registriert seit
    10.2018
    Ort
    Karlsruhe
    Beiträge
    51
    Ralf Kläsener, der in den 70ern viel Kontakt mit Moebius hatte, hat ein paar interessante Anekdoten über ihn zu erzählen:

    https://www.welt.de/kultur/literaris...s-gehasst.html

  15. #165
    Mitglied Avatar von Gagel
    Registriert seit
    07.2017
    Ort
    Emschermünde
    Beiträge
    762
    Zitat Zitat von Fr4nk Beitrag anzeigen
    Ein bissel zeitlich einordnen muß man die Sachen von Moebius auch. Stichwort Enttabuisierung im Zuge der sexuellen Revolution. Dazu gehört auch hier und da das Pornographische. Da wurde sicherlich auch mal übers Ziel ausprobiert und hinausgeschossen. So war das halt damals. Da kann man dem erwachsenen Leser auch die nötige Distanz zu trauen. Moebius Opus ist ja jetzt kein Lebenshilfe-Ratgeber.
    Das ist mir schon klar, mich stört auch nicht um die Darstellung von Sexualität. Aber im Apfelkuchen geht es um ein vielleicht 12jähriges Mädchen. Wenn man heute solche Bilder auf dem Rechner hat, kann man in arge Schwierigkeiten kommen.

  16. #166
    Zitat Zitat von Frankobelgier Beitrag anzeigen
    Ralf Kläsener, der in den 70ern viel Kontakt mit Moebius hatte, hat ein paar interessante Anekdoten über ihn zu erzählen:

    https://www.welt.de/kultur/literaris...s-gehasst.html
    cooler Bericht. Danke

  17. #167
    Mitglied Avatar von OK.
    Registriert seit
    10.2013
    Beiträge
    1.917
    Zitat Zitat von Frankobelgier Beitrag anzeigen
    Ralf Kläsener, der in den 70ern viel Kontakt mit Moebius hatte, hat ein paar interessante Anekdoten über ihn zu erzählen:

    https://www.welt.de/kultur/literaris...s-gehasst.html
    Herrliches Interview. Giraud in Poona-Hosen, Weinberg durchs Fenster abgehauen, Salonkommunist Uderzo, unvermarktbarer Pratt, ....

  18. #168
    Mitglied
    Registriert seit
    01.2009
    Beiträge
    6.224
    Zitat Zitat von OK. Beitrag anzeigen
    Herrliches Interview. Giraud in Poona-Hosen, Weinberg durchs Fenster abgehauen, Salonkommunist Uderzo, unvermarktbarer Pratt, ....
    Hab es auch genüsslich gelesen. Was für eine Zeit! Die Creme de la Creme der Comic Autoren. Hätte er mal dem unverkäuflichen Pratt ein paar Originale für 1000 DM abgeschwatzt ;-)

  19. #169
    Mitglied Avatar von Frankobelgier
    Registriert seit
    10.2018
    Ort
    Karlsruhe
    Beiträge
    51
    Ich fand überraschend, wie gut die Zeichner vom deutschen Lizenznehmer Koralle für Ihre Seiten bezahlt worden sind.
    Und die Kritik am Kauka Gastspiel kann wohl jeder Leser der damaligen Zeit nachvollziehen. Ich habe damals zu kaufen aufgehört und dann auch nicht mehr mitbekommen, als es wieder besser wurde.

    Die Anekdote über Hermann auf Sankt Pauli hat der selbst in einem Interview auch erzählt, aber er hat sie als völlig harmlos dargestellt. Ich neige dazu, Kläsener zu glauben
    Geändert von Frankobelgier (09.11.2018 um 11:34 Uhr)

  20. #170
    Mitglied Avatar von OK.
    Registriert seit
    10.2013
    Beiträge
    1.917
    Zitat Zitat von jellyman71 Beitrag anzeigen
    Hätte er mal dem unverkäuflichen Pratt ein paar Originale für 1000 DM abgeschwatzt ;-)
    Vielleicht hat er, wir wissen‘s nicht. Aber selbst wenn nicht, bleibt ihm immer noch - Zitat - "eine ganze Sammlung von Blueberry-Originalen".

  21. #171

  22. #172
    Mitglied Avatar von dino1
    Registriert seit
    07.2006
    Ort
    Zuhause
    Beiträge
    3.379
    Also bei Comix in Hannover ein ausgepacktes und noch ein verschweißtes Exemplar. Bevor einer teuer irgendwo kauft.

    Ich lese immer nur sporadisch, denn ich habe festgestellt, dass diese Schinken, egal ob Omnibus oder GA zu einer schnellen Übersättigung führen.
    Bin gerade bei der Hermetischen Garage, die find ich schon sehr geil, der Moebius ist einfach dermaßen grafisch gut, mit Franquin, Neil Adams, Raymond, Caniff und Eisner absolute Ausnahme.

  23. #173
    Zitat Zitat von dino1 Beitrag anzeigen
    Ich lese immer nur sporadisch, denn ich habe festgestellt, dass diese Schinken, egal ob Omnibus oder GA zu einer schmellen Übersättigung führen.
    Geht mir genauso. Ich lese abschnittsweise, nicht mehr als 5, 6 Geschichten.

  24. #174
    Mitglied Avatar von dino1
    Registriert seit
    07.2006
    Ort
    Zuhause
    Beiträge
    3.379
    Von wem sind denn eigentlich die deutschen Titel in der Hermetischen Garage? Die sind ja oft ein nicht unbedeutender Teil.

  25. #175
    Mitglied
    Registriert seit
    11.2000
    Ort
    Freudenberg
    Beiträge
    2.369
    Du meinst die Übersetzung oder die grafische Gestaltung? Letzteres -> horst.

Seite 7 von 8 ErsteErste 12345678 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •