Ergebnis 1 bis 12 von 12
  1. #1

    Theater als Comic

    Beim Lesen von "Lucky Luke - Jesse James" spricht einer der Figuren in Shakespearezitaten. Da frage ich mich, gibt es denn Theaterstücke welche als Comic verfasst sind?

    Hab zwar hier ein paar gefunden...
    https://www.shakespearecomics.com ...finde aber das es bissl besser sein könnte

    Ich stelle mir vor dass das eine ideale Überschneidung wäre, ein Theaterstück in Comicform zu lesen. Wäre mir lieber als die faden Reclamhefte (nix gegen Reclam, eh ganz leiwand)

  2. #2
    ajo, und Theater als Comic müsste doch fast als 1:1 Adaption funktionieren. Im Gegensatz zu Romanverbildlichungen wo doch einiges verloren geht und herunter gebrochen wird.

  3. #3
    Mitglied Avatar von Gagel
    Registriert seit
    07.2017
    Ort
    Emschermünde
    Beiträge
    685
    Von Flix gibt es den Faust (bei Carlsen), allerdings als sehr freie Bearbeitung.

  4. #4
    Mitglied Avatar von frank1960
    Registriert seit
    09.2011
    Ort
    Gummizelle
    Beiträge
    8.833
    Bei den 'Illustrierte Klassiker' wird man fündig. Faust, Hamlet, Macbeth ...
    Ach wär Ich doch ein Junge noch wie einst
    Mit Bastei-Gruß,
    Euer Frank

  5. #5
    Mitglied
    Registriert seit
    10.2000
    Ort
    Ohne Worte
    Beiträge
    11.492
    Zitat Zitat von mailüfterl Beitrag anzeigen
    (...) und Theater als Comic müsste doch fast als 1:1 Adaption funktionieren.
    Denkt man. Aber Theaterstücke und Comics sind ganz weit auseinander. Film oder Hörspiel sind viel näher dran.

  6. #6
    Mitglied Avatar von Mick Baxter
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Kreiswehrersatzamt
    Beiträge
    15.351
    Billy Wilder hat am liebsten Theaterstücke verfilmt. Und da Comic und Film im Aufbau auch recht ähnlich sind (oder sein können) ...

    Das ist zum Beispiel ein Theaterstück als Comic:



    Und mein Lieblingscomic "Intriganten" von Lewis Trondheim auch.
    Geändert von Mick Baxter (21.09.2018 um 19:49 Uhr)
    Das ICOM-Heft zum Gratis Comic Tag 2012 jetzt herunterladen (7,3 MB)!

  7. #7
    Mitglied
    Registriert seit
    10.2000
    Ort
    Ohne Worte
    Beiträge
    11.492
    Und hier ist noch ein Beispiel von 1783:
    http://www.konkykru.com/e.goez.1783....landine.1.html

    @Mick Baxter
    Um diese schönen ungarischen Theaterkomödien aus dem frühen 20. Jahrhundert hat Billy Wilder aber auch sehr viel drumherum gefilmt. Im Bühnenstück, auf dem "Eins Zwei Drei" basiert, kommt das geteilte Berlin nicht vor. Und wenn man eine gute Comicversion von "Eins Zwei Drei" zeichnen würde, dann würde man die Reste aus dem Theaterstück noch weiter zusammenkürzen und stattdessen noch viel mehr Berlin und Coca Cola bringen.

  8. #8
    Zitat Zitat von Hate Beitrag anzeigen
    Denkt man. Aber Theaterstücke und Comics sind ganz weit auseinander. Film oder Hörspiel sind viel näher dran.
    Theaterstücke zu lesen, ist mir zu trocken
    Kombiniert mit Bildern bringt Schwung in das Ganze
    Ich würde nur zu gern ein Stück komplett in frankobelgischer Manier gezeichnet sehen und lesen

  9. #9
    Was kostet sowas wenn ich zum lucky luke zeichner geh und ein theater comic beauftrag
    6000€ ?

  10. #10
    Mitglied Avatar von Mick Baxter
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Kreiswehrersatzamt
    Beiträge
    15.351
    Da fehlt wohl eine Null. Mindestens. Zeichner einer Serie müssen ja darauf achten, diese regelmäßig fortzuführen. Da können sie nicht einfach mal ein Jahr dazwischenschieben, um was ganz anderes zu zeichnen.

    Wie kommst du eigentlich auf den lächerlichen Betrag von 6.000 €? Zumal die Adaption eines Theaterstücks (nach Wunsch des Auftraggebers vermutlich ungekürzt) mehr als 48 Seiten hat.
    Geändert von Mick Baxter (21.09.2018 um 20:01 Uhr)
    Das ICOM-Heft zum Gratis Comic Tag 2012 jetzt herunterladen (7,3 MB)!

  11. #11
    Ich richte mich nach Manga preise

  12. #12
    Mitglied Avatar von Mick Baxter
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Kreiswehrersatzamt
    Beiträge
    15.351
    Nein, das sind auch keine Mangapreise. Wenn du einen Zeichner beauftragst, mußt du den kompletten Zeitaufwand und seine Nebenkosten bezahlen, außerdem, wenn du das Ergebnis nicht nur in der Schublade aufbewahren oder in der Wohnung aufhängen willst, die Nutzungskosten.

    Was du für "Mangapreise" hältst, sind die Tantiemen aus einer einmaligen niedrigauflagigen Nutzung. Bei weiteren Auflagen und Lizenzierungen kommt da noch was dazu (zumindest besteht immer die Hoffnung auf mehr, anders als beim Auftragswerk, bei dem Aufwand und Nutzung komplett bezahlt werden müssen).
    Das ICOM-Heft zum Gratis Comic Tag 2012 jetzt herunterladen (7,3 MB)!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Das Comicforum gehört zu den 6.000 wichtigsten Internetadressen 2013
comicforum.de ist Partner von Entertain Web und unterliegt als Bestandteil des Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW.
comicforum.de ist Partner von Entertain Web
und unterliegt als Bestandteil des
Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW.