Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 26 bis 37 von 37

Thema: Neugebauers Winnetou

  1. #26
    Die Idee und Leistung ist wirklich zu bewundern, gar keine Frage, solange es im Bereich der Privatkopie bleibt.
    Sobald man aus dem geistigen "Diebstahl" Kapital schlägt, hört der Spaß auf. Hat auch nichts mit "alten & ängstlichen Männern" zu tun.
    Ich kann bei einem Einzelstück keinen gewerbsmäßigen Handel erkennen, wie seinerzeit bei den Asterix Raubdrucken.
    Ich erkenne aber Angst.
    Assoziationstest: Man sagt, "Sesam öffne Dich!". Der eine denkt an REICHTUM, der andere an die 40 RÄUBER. Wer ist der ängstlichere?

    Es geht auch nicht darum, ob es den Piech kratzt oder nicht.
    Diese Argumentation erinnert mich immer wieder an die Leute, die da meinen, alle paar Jahre muss ich meiner Haftpflicht- oder Hausratversicherung einen Schaden melden, denn es trifft ja keine Armen.
    Unzulässiger Vergleich da völlig falsch! Wer eine Versicherung betrügt, betrügt alle Beitragszahler.
    Piech hat bis jetzt noch keinen Schaden. Ergo: Ängstliche Gedanken über ungelegte Eier.

    Würde mich an Deiner Stelle mal mit ein paar freiberuflichen Grafikern oder Autoren unterhalten und hören, was die zu diesem Thema zu sagen haben.
    Unzulässiger Vergleich, weil an den Haaren herbeigezogen. Hier war nie die Rede von freiberuflichen Grafikern oder Autoren. (Frauenargument - vom Thema ablenkend!)

    Oder frag doch einfach mal Deinen Freund P.W., was er davon halten würde, wenn einer sein Primo Premium-Projekt privat noch ein bisschen aufpeppen würde um es dann in der Bucht zum doppelten Preis anzubieten.
    Wenn ich solcherlei Fragen habe, konsultiere ich meinen Freund K.W.!
    Im übrigen gibt es auch für Fotobücher eine finanzielle Schallgrenze. Wir werden ja noch sehen, ob die Bücher zum aufgerufenen Kurs weggehen oder nicht.
    Herzliche Grüße
    nc

  2. #27
    Zitat Zitat von nc-schmitt Beitrag anzeigen
    Ich lese hier nur Beiträge von alten & ängstlichen Männern!
    Es amüsiert mich seit über 20 Jahren im Internet immer wieder, wenn Diskutanten meinen, andere nach ein paar Sätzchen einschätzen zu können. Selbst nach 10000 Beiträgen in einem Forum kennt man nur dessen "Internet-Ich", aber nicht das bei sich zu Hause, am Arbeitsplatz usw.
    Und übrigens, ein Fotobuch mit 60 bis 90 Seiten IST teuer.
    25,- Euro, erster Googletreffer, ist für dich "teuer"?
    https://www.posterxxl.at/fotobuch/fo...hardcover.html

  3. #28
    Der Verkäufer hat die 4 Bde. am 4.09. bei ebay mit Preisvorschlag "geschossen". Ich schätze mal für 250 - 280€. (Sofortkauf mit Preisvorschlag: Winnetou à 90€, Old Surehand 75€.)

    Beschreibung:

    Habe auf dem Flohmarkt 4 tolles Fotobücher gefunden.

    Old Surehand und Winnetou 1-3

    Hier im Angebot :
    Old Surehand mit der gesamten, von Walter Neugebauer gezeichneten, Story
    aus den Fix und Foxi Heften 518-532 aus den Jahren 1965/66.

    Ein wunderschönes Fotobuch mit ca. 60 Seiten in ca. DIN-A 4 Grösse.

    Das Buch ist ungelesen und ich habe mir nur die Fotos mal durchgeblättert.
    Wegen einem Nofall muss ich es leider wieder veräussern.

    Dies ist ein Privatverkauf
    .

    Btw.: Ich möchte die Geschichten nicht in Hochglanz lesen müssen.
    Geändert von batschnass (01.10.2019 um 18:08 Uhr) Grund: Ergänzung

  4. #29
    Zitat Zitat von batschnass Beitrag anzeigen
    Der Verkäufer hat die 4 Bde. am 4.09. bei ebay mit Preisvorschlag "geschossen". Ich schätze mal für 250 - 280€. (Sofortkauf mit Preisvorschlag: Winnetou à 90€, Old Surehand 75€.)
    Der Verkäufer hat gerade einen Käufer gefunden, für 389,- Euro. Schöner Gewinn ...
    Btw.: Ich möchte die Geschichten nicht in Hochglanz lesen müssen.
    Und ca. im A4-Format, aber 4 Panel-Reihen wie im FF, also sind die FF-Seiten wohl zum A4-Format "aufgeblasen" worden. Dass das gut wirkt, kann ich mir auch nicht vorstellen. Zumindest gewöhnungsbedürftig.

  5. #30
    Mitglied
    Registriert seit
    02.2003
    Beiträge
    247
    Ich wohne in den USA. Ich wuerde mir selbst auch gerne private Photobuecher von Comics anfertigen lassen. Aber Die Druckereien lassen das nicht zu: Es ist schon allein fuer diese illegal, das zu drucken; sie wuerden belangt werden. Haben Photobuch-Druckereien bei euch nicht die gleichen Auflagen? Oder kann da jeder machen was er will? Dann lasse ich meine Photobuecher naemlich in der Zukunft in Deutschland drucken!

  6. #31
    Zitat Zitat von Old Rein Beitrag anzeigen
    Ich wohne in den USA. Ich wuerde mir selbst auch gerne private Photobuecher von Comics anfertigen lassen. Aber Die Druckereien lassen das nicht zu: Es ist schon allein fuer diese illegal, das zu drucken;
    Kann ich mir nicht vorstellen. Bei wie vielen hast du angefragt? Eine Druckerei hat doch gar nicht die Möglichkeit, den Copyright-Status zu beurteilen. Im Übrigen gibt es inzwischen auch in den USA hochwertige Laserdrucker, mit denen du dir die gescannten Seiten selbst ausdrucken könntest. Ein Laden, der Bindearbeiten übernimmt (etwa im Umfeld von Universitäten) muss nicht mal eine Druckerei sein. Und dass bereits das Binden von urheberrechtlich Geschützem verboten ist, kann ich mir schon überhaupt nicht vorstellen!

    Ich nehme an, du hattest da mit einem etwas einfacher gestrickten Druckermeister auf dem "Land" zu tun, dem du mit den Heften vor der Nase herumgewedelt hast. Natürlich solltest du mit einem USB-Stick kommen, auf dem das Fotobuch fertig "erstellt" ist. Der Job der Druckerei ist es, das Zeug auszudrucken, und keine blöden Fragen zu stellen.
    Geändert von fixundfertig (22.10.2019 um 17:11 Uhr)

  7. #32
    Mitglied Avatar von Horatio
    Registriert seit
    09.2001
    Ort
    Barcelona und Münster/Wf.
    Beiträge
    635
    Zitat Zitat von Old Rein Beitrag anzeigen
    Ich wohne in den USA. Ich wuerde mir selbst auch gerne private Photobuecher von Comics anfertigen lassen. Aber Die Druckereien lassen das nicht zu: Es ist schon allein fuer diese illegal, das zu drucken; sie wuerden belangt werden. Haben Photobuch-Druckereien bei euch nicht die gleichen Auflagen? Oder kann da jeder machen was er will? Dann lasse ich meine Photobuecher naemlich in der Zukunft in Deutschland drucken!
    Solltest du hierzulande bei der Bestellung darum gebeten werden, zu bestätigen, dass du die Rechte am zu druckenden Material besitzt, dann solltest du dir jedenfalls deine Antwort gut überlegen.
    Horatio

  8. #33
    Zitat Zitat von Horatio Beitrag anzeigen
    Solltest du hierzulande bei der Bestellung darum gebeten werden, zu bestätigen, dass du die Rechte am zu druckenden Material besitzt, dann solltest du dir jedenfalls deine Antwort gut überlegen.
    Warum? In Deutschland wäre das, was Old Rein vorhat, zweifellos legal. Weder ist es eine digitale Kopie, noch wurde eine offensichtlich illegal hergestellte oder verbreitete Vorlage verwendet, noch hat er vor, die Print-Kopie weiterzugeben. Klassischer Fall der erlaubten Privatkopie. Er könnte sich das Fotobuch übrigens sogar machen lassen und es zu Weihnachten verschenken ...

  9. #34
    Mitglied Avatar von Mick Baxter
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Kreiswehrersatzamt
    Beiträge
    15.812
    Privatkopie gilt bis 7 zu Exemplaren.
    Das ICOM-Heft zum Gratis Comic Tag 2012 jetzt herunterladen (7,3 MB)!

  10. #35
    Mitglied
    Registriert seit
    02.2003
    Beiträge
    247
    Danke fuer eure Beitraege. Ich will nun nur noch auf albert-enzians Beitrag warten. Danach werde ich eine Entscheidung fuer mich treffen. Das Photoshop, an welches ich dachte und wo ich mich erkundigte, ist uebrigens keins "auf dem Land", sondern ein ueberregionales und das groesste der USA.

  11. #36
    Mitglied Avatar von albert-enzian
    Registriert seit
    02.2003
    Ort
    München
    Beiträge
    941
    Zitat Zitat von fixundfertig Beitrag anzeigen
    ...Der Job der Druckerei ist es, das Zeug auszudrucken, und keine blöden Fragen zu stellen....
    Na ja, ganz soooo einfach kann man das nicht sehen. Ich glaube schon das eine Druckerei, wenn sie weiß oder wissen könnte, dass sie bei der ungesetzlichen Vervielfältigung von urheberrechtlich geschützten Werken beteiligt ist, mit rechtlichen Konsequenzen zu rechnen hat.

    Zitat Zitat von Old Rein Beitrag anzeigen
    ... Ich will nun nur noch auf albert-enzians Beitrag warten...
    Ist ja sehr schmeichelhaft für mich. Aber zu den rechtlichen Verhältnissen in den USA kann ich Dir nun wirklich keinen Rat geben.
    Für die Lage in Deutschland ist die Aussage von Mick Baxter in Post # 34 eigentlich eindeutig genug.
    Solange Du das nur für Dich und zu Deinem privaten Vergnügen machst, dürfte es wohl m.E. damit keine Probleme geben.

    Anders sieht es nun mal bei dem Tatbestand des Ursprungs dieser Diskussion seit Post # 18 aus.
    Hier handelt es sich um den ungesetzlichen Wiederverkauf von Kopien urheberrechtlich geschützter Werke.
    Da nutzt auch kein Schönreden mit "toller Idee" und Verniedlichungen wie "an der Peripherie der Legalität".
    Da bewegt sich gar nichts am Rande des Gesetzes, sondern ist ganz klar eine strafbare Handlung.
    Und dabei spielt es auch keine Rolle, ob Du da ein paar "Einzelstücke" veräußerst oder es gleich mit einer Auflage von 2.000 Stück probierst.
    Geändert von albert-enzian (28.10.2019 um 12:10 Uhr)

  12. #37
    Mitglied
    Registriert seit
    02.2003
    Beiträge
    247
    Dankeschoen fuer die Antwort - fuer euer aller Antworten.
    Ich werde mir dann ein Photobook in Deutschland ausdrucken lassen. Das ist dann nur ein bisschen umstaendlicher fuer mich, weil ich es ueber eine dritte Person erledigen muss.

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •