Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 25 von 27

Thema: Lincoln

  1. #1
    Mitglied Avatar von OK.
    Registriert seit
    10.2013
    Beiträge
    2.263

    Lincoln



    Bisher 9 Bände in Frankreich.

    Dank Schreiber & Leser Start dieser mutmaßlich tollen Serie in Deutschland diese Woche, Band 2 folgt im Januar.

    https://www.schreiberundleser.de/ind...Path=74#tag609

    S&L Magazin: http://magazin.schreiberundleser.de/...18-3-web#page8

    Deutsche Leseprobe zu Band 1: https://www.ppm-vertrieb.de/product_....php?id=310990

    Schöne Verlagsseite der Originalausgabe (Vorschauen für die meisten Bände unter "Extrait"): http://www.editionspaquet.com/series/lincoln

    In der gerade erschienene Comixene 128 gibt‘s einen Artikel zur Serie: http://www.comixene.com/

    Für mich einer der schönsten Serien-Neustarts des Jahres.
    Geändert von OK. (03.09.2018 um 16:51 Uhr)

  2. #2
    Hi OK,

    schön zu hören, hoffen wir mal, dass die Serie nicht nur mutmaßlich toll ist in euren Augen

    Viele Grüße,
    Philipp

  3. #3
    Mitglied Avatar von satyricon
    Registriert seit
    02.2012
    Ort
    Schwarze Wälder
    Beiträge
    1.033
    Wenn Sie toll ist wünsche ich mir natürlich eine zügige Veröffentlichung! Ich bin schon gespannt auf das erste Album.

  4. #4
    Ein ansprechender Titel, ich freue mich auch schon.

  5. #5
    Mitglied Avatar von OK.
    Registriert seit
    10.2013
    Beiträge
    2.263
    Band 1 hat mir sehr gut gefallen, der Protagonist ist ein herrlicher Stinkstiefel. Ich freue mich auf die weiteren Bände.

  6. #6
    Mitglied Avatar von Schreibfaul
    Registriert seit
    09.2011
    Ort
    Schlaraffenland
    Beiträge
    4.750
    Stinkstiefel trift es. Ich diesen trockenen (und schwarzen) Humor einfach herrlich!

    Außer OK hat es sonst niemand gelesen? Hat Huxley womöglich recht, dass Funnies in Deutschland nicht funktionieren (schon gar nicht für Erwachsene)?

  7. #7
    Schwarzen Humor finde ich gut. Die Seiten, die ich gelesen habe - zugegebenermaßen nur wenige -, fand ich dagegen nur mäßig lustig. Ich bin daher unschlüssig, ob ich einsteige. Zur Zeit liegt die Serie auf Wiedervorlage. Ich warte Band 2 ab und entscheide dann.

  8. #8
    Dauerhaft gesperrt
    Registriert seit
    10.2018
    Ort
    Raum Bonn
    Beiträge
    131
    Ich hatte die bis Nummer 5 auf französisch, aber irgendwie war das nichts was man noch mal lesen musste. Sind daher in der momox Kiste gelandet.
    Sehr schön fände ich, wenn Anita Bomba rauskäme. Die deutsche Nummer 1 von Tilsner habe ich nämlich über die Jahre schon mindestens ein halbes Dutzend mal gelesen.

  9. #9
    Mitglied Avatar von Gagel
    Registriert seit
    07.2017
    Ort
    Emschermünde
    Beiträge
    907

  10. #10
    Mitglied
    Registriert seit
    08.2011
    Beiträge
    96
    Zitat Zitat von Rar0 Beitrag anzeigen
    Ich hatte die bis Nummer 5 auf französisch, aber irgendwie war das nichts was man noch mal lesen musste. Sind daher in der momox Kiste gelandet.
    Sehr schön fände ich, wenn Anita Bomba rauskäme. Die deutsche Nummer 1 von Tilsner habe ich nämlich über die Jahre schon mindestens ein halbes Dutzend mal gelesen.
    Habe mal nachgeschaut, da bekommt man unter 2,46 Euro für. Das ist arg wenig für einen so neuen Band und Hardcover dazu.

    Übrigens halte ich Lincoln als Softcover für wesentlich geeigneter. Das ist ein perfekter Band fürs Kiosk.

  11. #11
    @ramone

    SC heißt nicht automatisch Kiosk.
    Der Kiosk Vertrieb wäre für einen Verlag ein arges Risiko.

    Auch wenn du natürlich recht hast. Lincoln würde perfekt auf den Ehapa Drehständer passen.

  12. #12
    Mitglied
    Registriert seit
    08.2011
    Beiträge
    96
    Ja, SC ist nicht gleich Kiosk, aber wäre damit tendenziell besser machbar.

    Aber was heißt hier Kioskvertrieb? War mir nicht klar, dass das getrennt wird. Können nicht vereinzelt Ausgaben verschiedener Verlage im Bahnhofskiosk landen? Die Leute von heute und vor allem Kids müssen doch auch mal auf neues kommen.

    Mir wird viel zu viel in Hardcover angeboten. Es gibt zwar Vorteile, weil sie besser länger halten (auch im Geschäft), aber eben auch teurer sind und im Grunde für nichts.

    Ich frage mich warum in den USA die ganzen Trades in Softcover funktionieren und hier Lucky Luke oder Asterix gehen, aber andere nicht?!

    Ich finde es übrigens grausig wie im Hbf Bonn mit Comics umgegangen wird. Die haben kein Gespür dafür. Es gibt eine Comicregalseite, aber dort findet sich nicht ZACK oder Alfonz und Comixene, die sind auf der Rückseite beim ganzen Kinderangebot einsortiert, diese Hefte in Plastiktüten mit Spielzeug.
    Gleiches Spiel in Siegburg Bf. Aber das wäre ein anderes Thema. Sorry:-)

  13. #13
    Mitglied Avatar von Huckybear
    Registriert seit
    02.2001
    Ort
    Höhle Plomb du Chantal
    Beiträge
    5.896
    Lincoln beim Comictalk (ohne Volker) drei fanden den Comic schlecht (Hella, Naomi, Sträter) , ein Blogger (Antiheld) der sonst fast nur US Comic liest und Ihn erst nicht lesen wollte fand Ihn gut
    https://www.youtube.com/watch?v=QUCJjPmeEi8


    https://deinantiheld.de/2019/01/03/l...fel-komm-raus/
    Geändert von Huckybear (05.02.2019 um 17:59 Uhr)
    Ein
    Herz
    für Hardcover

  14. #14
    Mitglied
    Registriert seit
    01.2009
    Beiträge
    6.809
    Was für Idioten! Der Sträter Streber sowieso. Keine Ahnung kein Hintergrundwissen, faselt irgendetwas von wenn der Autor nach Band 4 keine Lust mehr hätten und kritisieren einen Charakter der einfach mal nur übel drauf ist, gerade das erfüllt gar kein Klischee sondern genau umgekehrt was die Schwafelnde erwartet würde wieder jedes Klischee bedienen. Die Autoren...Mann das ist ein Familienunternehmen und wenn man die Fanbase in Strassburg geduldig warten sieht bis das sympathische Autoren Zeichner Brüderpaar seine Sketches in die Alben zeichnet würden die nicht so einen abwertenden Shitstorm starten. Und dann die Hommage des Marsupilami!!!kündigt kreischend die aufgedrehte Hella an, da würde mich mal interessieren ob die tatsächlich nur eine Story schlau fanden! Da haben maximal nur die unterschiedlichen und 3-4 faszinierende Zeichenstile überzeugt! Kann die Selbstdarsteller nicht ab und den selbstverliebten Sträter schon 100 mal nicht. Eine Vorlesung von dem hat gereicht, danach war das alles nur noch ein Langweiler Geschwafel. Der Wichtigtuer mit seiner Markenzeichen Mütze...Gäääähn.
    Und ob da Volker gefehlt hat!
    Geändert von jellyman71 (05.02.2019 um 22:44 Uhr)

  15. #15
    Mitglied
    Registriert seit
    01.2009
    Beiträge
    6.809
    Und klar! Das ist ja das spannende, wie geht es mit Lincoln weiter, wie entwickelt er sich, bleibt er so bösartig, wie geht die Beziehung zu Gott weiter. wie meistert oder durchlebt er die nächsten Begegnungen und Ereignisse. Bei Lincoln ist nichts vorhersehbar. Alles andere als Klischee Serie. Was für Comic Banausen da mit schwafeln dürfen ich fass es nicht!

  16. #16
    Mitglied
    Registriert seit
    01.2009
    Beiträge
    6.809
    Sträter: " Ach dieser Ralf Kauka, der Disney für arme..." Junge bereite Dich mal halbwegs vor! Ist ja nur noch lächerlich! Ein überhebliches Gehabe zum fremdschämen. Grosse Schnauze und erbärmliches Halbwissen!

  17. #17
    Mitglied Avatar von Schreibfaul
    Registriert seit
    09.2011
    Ort
    Schlaraffenland
    Beiträge
    4.750
    Zitat Zitat von Huckybear Beitrag anzeigen
    Lincoln beim Comictalk (ohne Volker) drei fanden den Comic schlecht (Hella, Naomi, Sträter) , ein Blogger (Antiheld) der sonst fast nur US Comic liest und Ihn erst nicht lesen wollte fand Ihn gut
    https://www.youtube.com/watch?v=QUCJjPmeEi8


    https://deinantiheld.de/2019/01/03/l...fel-komm-raus/

    Der "Comictalk" ist zum fremschämen. Wie jemand der keine Ahnung von Comics hat, insbesondere von Sinnen, der sollte einfach die Fresse halten. Das ist ist so, als ob der Literaturclub von einem Analfabeten moderiert wird.

  18. #18
    Mitglied Avatar von OK.
    Registriert seit
    10.2013
    Beiträge
    2.263
    Sie gehen nicht darauf ein, dass - wie im Einspieler korrekt erwähnt - im Original bereits 9 Bände erschienen sind. Wenn sie sich http://www.editionspaquet.com/series/lincoln angesehen hätten, hätten sie merken können, dass einige der Cover bereits andeuten, dass der Protagonist einen abwechslungsreichen Lebenslauf vor sich hat (das Cover von Band 5 mit dem von mir laienhaft übersetzten Titel "Nackter Arsch in der Prärie" ist mein Favorit).

  19. #19
    Mitglied Avatar von Schreibfaul
    Registriert seit
    09.2011
    Ort
    Schlaraffenland
    Beiträge
    4.750
    Natürlich gehen die nicht darauf ein. Labern ohne sich auszukennen ist ja viel besser.

    Einen Blick in Bedetheque zu werfen, ist jedenfalls hilfreicher um sich ein Bild über die Serie zu machen, als dieser hysterische Dilettantismus.

  20. #20
    Mitglied Avatar von OK.
    Registriert seit
    10.2013
    Beiträge
    2.263
    Die Einspieler sind immer schön und professionell gemacht, aber danach geht‘s dann zu den Gestalten auf der Bühne, bei denen ich in jeder Folge das Gefühl habe, dass ihnen sehr wenig gefällt und sie nicht wirklich Comicfans sind oder nur Fans von ganz bestimmten Genres. Übrigens ist mir in diesem Talk schon öfter aufgefallen, dass Comickünstler relativ wenig andere Comics lesen oder kennen.

  21. #21
    Mitglied Avatar von CHOUETTE
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Wald
    Beiträge
    6.623
    Ich habe beim Comictalk schon lange aufgegeben. Wie wenig vorbereitet die Protagonisten dort auftauchen, wie wenig Hintergrundwissen dort vertreten ist, das ist schon fast eine Frechheit. So ähnlich lief es bei uns in den schlimmsten Deutschstunden ab, wenn gelangweilte Schüler die aktuelle Pflichtlektüre resümieren durften. Gucke ich nicht mehr. Das ist unzumutbar. Wenn man nicht wüsste, dass auch Literaturkenner wie Denis Scheck bekennende Comicmöger sind, könnte man beim Comictalk glatt auf die Idee kommen, Comics seien wirklich nur was für des Lesens nicht Mächtige.
    Geändert von CHOUETTE (06.02.2019 um 10:50 Uhr)
    Und am 365. Tag erhob er sein Glas und sagte in seinem feierlichsten Ton: "Darauf wollen wir trinken - dass es nicht noch besser wird!"

  22. #22
    Mitglied Avatar von Huckybear
    Registriert seit
    02.2001
    Ort
    Höhle Plomb du Chantal
    Beiträge
    5.896
    Die Gäste , darunter ja auch Künstlerkollegen sagen ja oft auch , dass sie den Comic freiwillig sich nie gekauft hätten oder nur sehr ungern in die Hand genommen hätten bzw. Ihn gelesen hätten
    So mussten sie , wenn auch nur widerwillig die Sachen zwangsweise lesen oder wie Sträter mal zwischendurch in der Badewanne
    Aber eins ist auch klar, wenn es ein deutscher Autor gewesen wäre, wäre das Urteil sicherlich wieder moderater und schöner unter "Kollegen" ausgefallen (siehe die andere Talks)

    Das mit der mangelnden Vorbereitung ist wirklich hart zu kritisieren, vielleicht sollte dort jemand aus dem Forum oder ein Praktikant den Kritikern vorher ein kleines Dossier an die Hand geben ?

    Statt eines Talks in der Form (zumal Hella auch wie hier oft Minutenlang über was völlig anderes redet wie z.B über Westernfilme, Spiel mir das Lied vom Tod, Weites Land usw.) wo wertvolle der wenigen Zeit verloren geht würde ich mir statt Stammtisch lieber Leute wie Dennis Scheck oder andere ernsthafte fundierte Kritiker wünschen.
    Das beste am Talk ist immer noch der Sammlerecke ? Einleitungstrailer über den vorzustellenden Comic
    Schade, das Hip nicht mehr lebt, der hätte garantiert wie damals im Forum nun gleich statt einen schreibenden Stammtisch auch einen virtuellen Stammtisch ins leben gerufen um die Qualität zu erhöhen.
    So ne Art Finix Massengeschmack Comictalk , wo andere aufhören und abbrechen geht es dort dann weiter ....
    Ein
    Herz
    für Hardcover

  23. #23
    Mitglied Avatar von Bioush
    Registriert seit
    11.2018
    Ort
    Kurpfalz
    Beiträge
    161
    Zitat Zitat von Huckybear Beitrag anzeigen
    Statt eines Talks in der Form (zumal Hella auch wie hier oft Minutenlang über was völlig anderes redet wie z.B über Westernfilme, Spiel mir das Lied vom Tod, Weites Land usw.) wo wertvolle der wenigen Zeit verloren geht würde ich mir statt Stammtisch lieber Leute wie Dennis Scheck oder andere ernsthafte fundierte Kritiker wünschen.
    Das beste am Talk ist immer noch der Sammlerecke ? Einleitungstrailer über den vorzustellenden Comic
    Schade, das Hip nicht mehr lebt, der hätte garantiert wie damals im Forum nun gleich statt einen schreibenden Stammtisch auch einen virtuellen Stammtisch ins leben gerufen um die Qualität zu erhöhen.
    So ne Art Finix Massengeschmack Comictalk , wo andere aufhören und abbrechen geht es dort dann weiter ....
    Es gab ja ein Format auf youtube in dem professionell über Comics diskutiert wurde, nur haben das zu wenige geschaut.

    https://www.youtube.com/watch?v=LB0F...vPAi_fqlIQ4fQV

  24. #24
    Mitglied Avatar von CHOUETTE
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Wald
    Beiträge
    6.623
    Kannte ich nicht. Scheint aber dort primär um Superhelden gegangen zu sein. Das ist leider nicht so meins. Aber ich werde trotzdem mal ein paar Folgen schauen. Danke für den Tipp!
    Und am 365. Tag erhob er sein Glas und sagte in seinem feierlichsten Ton: "Darauf wollen wir trinken - dass es nicht noch besser wird!"

  25. #25
    Mitglied
    Registriert seit
    08.2011
    Beiträge
    96
    Dass manche Comiczeichner/innen nicht viele andere Comics lesen, finde ich nicht so schlimm. Deren Gebiet ist das kreative Schaffen, nicht unbedingt alles mögliche zu lesen. Passt schon. Keine Ahnung, ob z.B. Uderzo ein großer Comicleser war. Und es gibt ja auch die Kreativen die auch andere Comics lesen, sind halt nur nicht zahlreich in der Sendung.

    aufgezeichnet.tv war eine klasse Comicsendung, fand ich. Gibt es leider nicht mehr. ComicTalk kam quasi direkt danach oder?

    Bei der Hella regt mich immer auf, wie sie mit den Büchern umgeht. Als hätte sie keine Wertschätzung dafür oder eine Kinderrassel in der Hand. Überzieht den Bandrücken und blättert grob drin, als wäre es ein Telefonbuch usw. Jedes Mal Gänsehaut.

    Es ist keine Frage, der ComicTalk ist sehr oft peinlich. Vor allem ist die große Schieflage, dass Hella sehr extrovertiert ist, während die meisten anderen Gäste eher (übertrieben ausgedrückt, aber doch tendenziell) introvertiert sind. Meistens eher ruhigere Leute, die gegen die laute Hella nicht ankommen. Es muss in der Runde auch jemand mal sagen "jetzt lass mich mal ausreden, Hella" oder mehr auf den Einsatz pochen. Anders geht es wohl nicht, denn sie ist keine Moderatorin.

    Empfehlung an die ComicTalk Macher und Hella höchstselbst:
    Einfach mal so eine Sendung selbst anschauen. Wer wenigstens etwas reflektiert, wird schon merken was gemeint ist.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •