Seite 5 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte
Ergebnis 101 bis 125 von 136
  1. #101
    Mitglied Avatar von Riggo
    Registriert seit
    07.2012
    Beiträge
    392
    Naja man hat ja nur eine begrenzte Lebenszeit. Ich bin ja generell ein Typ Mensch der sich an den meisten Sachen erfreut. Gerade aus der Comic Book Welt. Aber was ich hier nach ca. 35 Minuten gesehen hab kann ich einfach nicht vor mir selber rechtfertigen das weiter zu schauen.
    Die Kostüme sind nicht gut, die Haupt und Nebendarsteller sind durch die Bank leihen. Das merkt man besonders im englischen. Die Kämpfe sind schlecht choreographiert und auch das hektische schneiden tauscht darüber nicht hinweg.
    Warum die Serie in Detroit spielt versteh ich dann auch nicht ganz. Blüthaven gibts wohl nicht mehr. Von den Effekten will ich gar nicht erst anfangen.
    Ich hab auf YouTube Fanfilme gesehen die das alles besser gemacht haben. Schaut euch mal “the Apprentice” an.

    Und das aller schlimmste, die Story. Meine Güte fand ich das alles langweilig. Die CW Serien mögen diese Schwächen auch haben. Aber gerade die ersten Staffeln von Flash und Arrow fand ich super spannend. Gerade die Geschichte um Harrison Wells.

    Warum empfinde ich die Serie also als Schund?
    Meiner Ansicht nach zielt die Serie genau auf eine Zielgruppe ab.
    Leute die vor dem Fernseher laut Hurra schreien wenn Blut spritzt und sich über jedes Fuck freuen. Und irgendwie sind das für mich die Titans nicht. Nicht falsch verstehen. Ich kann an sowas auch Spaß haben. Aber dann bitte in gut gemacht wie die “the Raid” Reihe von Gareth Evans oder “here comes the night” der letztens auf Netflix erschienen ist.
    Bei Titans wirkt mir das alles zu aufgesetzt. Und auch irgendwie unpassend. Das mag sich im Lauf der Serie bestimmt noch bessern, und gerade in Deutschland hat die Serie ja eher einen positiven Buzz. Ich für mich hab keine Zeit für sowas.
    Heute, hab ich zum Beispiel, die erste folge der dritten Staffel “true detective” geschaut. Wow was für ein Brett, was für eine Atmosphäre. Da nehm ich mir dann gerne die Zeit.
    Geändert von Riggo (14.01.2019 um 19:23 Uhr)

  2. #102
    Ich bin gerne bereit auch über ein geringes Budget hinwegzusehen.

    Was mir an Titans generell nicht gefällt ist das Storytelling/Pacing. Es gibt ja tatsächlich einige interessante Ideen und Ansätze. Man merkt aber das die Serie innerhalb kürzester Zeit aus den Boden gestampft wurde. Wenn man sich mit dem Drehbuch mehr Zeit gelassen hätte, unnötige Nebenplots gestrichen hätte, wäre es ja vielleicht noch ok, aber so holt mich das ganze definitiv nicht ab. Das beste Beispiel gibt ja Rico schon. Warum spielt die Serie in Detroit? Warum nicht in Blüthaven? Naja, ganz einfach, weil es überhaupt keine Rolle spielt. Warum ist Dick Grayson jetzt ein Polizist. Vor allen Dingen, wie hat er das geschafft nach nur einem Jahr? Ganz einfach, es ist ebenfalls vollkommen egal und spielt überhaupt keine Rolle für den Verlauf der Story.

    Und auch die Actionszenen überzeugen mich nicht durch ihre brilliante Choreografie, der hektische Schnitt und das nachträglich eingefügte Computerblut sollen einfach nur darüber hinwegtäuschen, das man weder Geld für vernünftige Choreographie noch Stuntleute hat.

    Die Serie ist in meinen Augen nur aus einem einzigen Grund "düster" und brutal: Um von den ganzen Schwächen abzulenken. Alleine schon die Straßen von Detroit in der ersten Folge wirken einfach nur leer. Und das zieht sich durch die ganze Serie. Ich habe schon lange keine Serie mehr gesehen, der man ihr Budget so ansieht wie "Titans".

    Und wenn ich eine Figur wie Beastboy dabei habe, dann sollte man sich vorher darüber Gedanken machen, ob man ihn adäquat realisiert bekommt.

    Ja die CW Serien sind seicht und haben eine gewisse cheesyness, aber den Machern kann man eines nicht vorwerfen: Sie interessieren sich zumindest für ihre Figuren und setzen sie im Rahmen ihrer Möglichkeiten um. Muss man nicht mögen, keine Frage, aber im letzten Crossover war die eine Batwoman Action Szene besser umgesetzt als die Kampfszenen in Titans.

    Gerade was Comics betrifft war und bin ich schon immer DC Fan gewesen. DC hat Potential auch für Fernsehserien, es sollten nur mal die richtigen Leute ran. So bleibt Marvel auch im TV Bereich was die Qualität der Serien betrifft, weiter vorne.

    Wenn ich mir Daredevil und The Punisher anschaue, dann bekomme ich gute Schauspieler, interessante Storys und geniale Action präsentiert.

    Aber was solls, am Freitag startet die 2. Staffel von "Punisher" auf Netflix. Nachdem ich schon die ersten 3 Folgen gesehen habe, kann ich nur eines sagen: das ist ein Brett.

  3. #103
    Zitat Zitat von torsilinfo Beitrag anzeigen
    Alleine schon die Straßen von Detroit in der ersten Folge wirken einfach nur leer.
    Naja, zumindest dass lässt sich doch erklären. Denn das ist in der Realität auch nicht anders. Soweit ich weiß ist Detroit eine der hässlichsten Städte der USA. Und selbst am Tage wirkt diese Stadt wie ausgestorben. Hohe Kriminalität und so. Das ist jedenfalls dass was ich so über die Stadt gelesen habe.


    Gesendet von meinem T1-A21L mit Tapatalk
    "You're beginning to get the idea, Clark. We could have changed the world…now…look at us…I've become a political liability…and…you…you're a joke. I want you to remember, Clark…in all the years to come…in your most private moments…I want you to remember…my hand…at your throat…I want…you to remember…the one man who beat you." - The Dark Knight returns

  4. #104
    Mitglied Avatar von Riggo
    Registriert seit
    07.2012
    Beiträge
    392
    Die Gründe für eine leere Straße sind aber mit Sicherheit keiner kreativen Entschädigung geschuldet.

    Und soweit ich das bisher in den USA erlebt hab in solchen Städten, sieht man auch die Armut einer Stadt deutlich auf den Straßen. Viele obdachlose und Prostitution.
    Geändert von Riggo (14.01.2019 um 23:58 Uhr)

  5. #105
    @Rico: Verstehe ich das richtig, dass du die Serie nach gerade mal 35 Minuten als "Schund" abgestempelt und keine weitere Folge gesehen hast?

    Viele von den vermeintlichen Kritikpunkten hängen in meinen Augen mit persönlichem Geschmack bzw. mit der jeweiligen Wahrnehmung zusammen. Ich sehe weder bei der Kampfchoreo, die ich als äußerst gelungen empfinde, noch beim Pacing oder den Subplots Schwächen. Ganz im Gegenteil, die Kämpfe sind für mich sehr gut gestaltet, schön kurzweilig und hart! die Subplots dienen alle ausnahmslos dazu die Figuren vorzustellen und deren Motive zu beleuchten. Allein die Tatsache, dass wir zum ersten Mal in einem Serien/Film Medium eine ausgearbeitet Robin Origin bekommen, sollte jedes Batman Herz höher schlagen lassen.
    Der Verleich mit The Raid bzw. Here comes the night ist für mich nicht tragbar, da es zwei unterschiedliche Medien sind, die unterschiedliche Gewichtungen haben. Im Umkehrschluss könnte man The Raid vorwerfen, dass es kaum Locations gibt.
    In Sachen Beastboy muss ich leider total einlenken....weder das CGI noch seine Story haben mich überzeugt...für mich der belangloseste Charakter, auf den hätte verzichten können oder vll sogar müssen....

    Das Thema mit den leeren Straßen ist für totales Nit-Picking, das nicht darüber urteilen sollte, ob die Serie gut oder schlecht ist. In den Arkham Games hat man sich die leeren Straßen immer noch schön geredet und hier wird es alles Kritikpunkt aufgeführt....passt für mich nicht zusammen!
    Generell frage ich mich auch wie voll oder belebt die Straßen mitten in der Nacht sein sollen? Ein Gangdeal wir mit Sicherheit nicht um 19 Uhr kurz nach Feierabend in der Gasse neben an stattfinden....

    Auch das Dick in Detroit aktiv ist und warum das nicht erklärt wurde geht in Richtung Nit-Picking. Die Story von Dick wurde in Rückblenden erzählt, warum sollte es nicht iwann soweit sein, dass wir durch einen Flashback zu sehen bekommen wie er nach Detroit umzieht!? Der Comicbezug, dass Dick im Peter J. Tomasi Run nach NY gezogen ist und dort als Cop aktiv ist, wird von euch komplett aussen vor gelassen.

    So sehr ich DD und Punisher liebe und die Serien neben der Dark Knight Trilogie für das wertvollste im Comicfilmbereich halte, so sehr muss man sagen, dass beide Serien sich große kreative Freiheiten nehmen und nicht so comicbezogen sind wie Titans!

    @Ninja: Hast du Titans schon gesehen?

    Bewertungen: 10-9-->Meisterwerk 8-7--> sehr gut 6-5-->ok 4-3-->schlecht 2-0-->Katastrophe

  6. #106
    Nope, ich war aber ziemlich überrascht das die Serie jetzt so kurzfristig auf Netflix verfügbar ist. Ich finde aber derzeit nicht die Zeit, da meine Prioritäten derzeit woanders liegen.
    Aber ich werde definitv mal reinschaun sobald ich die Zeit finde.
    "You're beginning to get the idea, Clark. We could have changed the world…now…look at us…I've become a political liability…and…you…you're a joke. I want you to remember, Clark…in all the years to come…in your most private moments…I want you to remember…my hand…at your throat…I want…you to remember…the one man who beat you." - The Dark Knight returns

  7. #107
    Mitglied Avatar von Riggo
    Registriert seit
    07.2012
    Beiträge
    392
    Den Vergleich zu den Filmen habe ich ja erklärt. Das mir sowas schon spaß machen kann, wenn das Setting drum herum passt. Und auch warum ich die Serie nicht weiter schauen werde. Es wirkt halt alles wie ein besserer Fan Film.

    Im Spiel Arkham knight wird aber wenigstens erklärt warum die Strassen so leer sind hier ist es einfach das fehlende Budget. Und nochmal, ich kann über all das hinweg sehen, wenn mich die Story interessiere würde. Kann sein das in Folge 5 alles besser wird und ich die Größe und den Anspruch dieser Serie völlig neu bewerten würde. Aber dazu habe ich nicht die Zeit und nicht die Lust mir sowas 5 Stunden zu geben. Dafür hab ich zu viele andere Sachen auf meinem Stapel.

    Ich gönne ja jedem seinen Spaß damit. Nur sind für mich die Teen Titans ein bisschen was anderes. Und nur weil man das Teen weglässt muss es noch lange nicht Dark and Gritty sein.

  8. #108
    Ich frage nochmal konkret: Hast du nur 35 Minuten der Serie gesehen?

    Bewertungen: 10-9-->Meisterwerk 8-7--> sehr gut 6-5-->ok 4-3-->schlecht 2-0-->Katastrophe

  9. #109
    Mitglied Avatar von Riggo
    Registriert seit
    07.2012
    Beiträge
    392
    Also auf die Minute genau kann ich’s nicht sagen. Aber so ungefähr ja. Was aber nichts zur Sache tut. Daredevil hab ich auch nur eine Folge gesehen und entschieden das des nix für mich ist.

    Bei manchen Serien Steig ich nach 3 seasons aus. Man kann ja heut zu Tage eh nicht alles schauen.

    Auch Serien zum “nebenher” laufen lassen hab ich nicht mehr.

  10. #110
    Ich glaube man sollte auch nicht unbedingt nach der Länge gehen. Es gibt Dinge, die holen einen zu Beginn einfach nicht ab und da lässt man es dann meistens sein. Ich hab auch viele Serien versucht anzuschauen die bei vielen Leuten für absolute Begeisterung gesorgt haben. Nur bei mir haben sie eben nicht gezündet und da höre ich dann auch oft nach 1 Folge auf. Oder auch nach Staffel X, ging mir bei "Sons of Anarchy" so, nach der 4. Staffel hatte ich keine Lust mehr auf die Serie. Und da will ich dann auch nicht meine Zeit verschwenden.

  11. #111
    Mitglied Avatar von Riggo
    Registriert seit
    07.2012
    Beiträge
    392
    Sei froh Gerd! die letzte Staffel sons war eine der größten Serien Enttäuschungen meines Lebens

  12. #112
    Klar ist es möglich eine Serie nach der ersten Folge für sich als "gut" oder "schlecht" zu beurteilen. Ich halte es aber schlichtweg mehr als unfair und unpassend eine Serie nach 35 Min. als "Schund" zu bezeichnen. Um eine solche Aussage zu tätigen, sollte man sich etwas mehr Zeit nehmen und sich einen größeren Einblick verschaffen. Auch das Argument, dass nicht alles dark und gritty sein muss, erklärt nicht, warum die Serie "Mist" sein soll. Der Ton der Serie sagt doch nichts über die Qualität aus....das cheesyige und hellere Gotham wurde schließlich auch nicht weitergeguckt.
    Auch der Punkt, dass Titans ein geringeres Budget als die CW Serien hat, wurde bisher weder faktisch noch quellentechnisch belegt. Anhand des grandiosen Soundtracks, den keiner bisher erwähnt hat, den vielen Settings und wechselnden Locations und der generellen Bildqualität, die mir sogar mehr zusagt als bei DD oder Punisher, sehe ich keine low-budget Produktion. Neben dem tollen Storystrang um Dick Grayson und den gut choreographierten Kämpfen, macht das bisher für mich eine sehr gute Serie

    Bewertungen: 10-9-->Meisterwerk 8-7--> sehr gut 6-5-->ok 4-3-->schlecht 2-0-->Katastrophe

  13. #113
    Mitglied Avatar von BAT-MAN
    Registriert seit
    07.2015
    Ort
    Wesel
    Beiträge
    378
    Die Diskussion hier über Titans erinnert mich schon wieder an BvS. Musste auch an BvS denken, als ich die Serie gesehen habe. Sie will viel. Erzählt es aber nicht immer gut. Das Storytelling ist nicht das beste. Leider wird man zu oft, für zu lange Zeit aus der Haupthandlung rausgerissen. Eine Origin über Figuren, die schon einige Folgen zuvor eingeführt wurden, dann keine Beachtung mehr bekamen, eine ganze Folge lang zu erzählen, halte ich für zu lang deplatziert. Das machen Netflix Serien einfach besser.
    Mal ein paar Beispiele:

    Hawk und Dove: Man weiß erst mal nichts über deren Hintergrund. Wenn sie einem dann auch fast schon wieder in Vergessenheit geraten sind und man froh ist, dass man keine normalen Menschen mehr in albernen Kostümen sehen muss - wozu eigentlich die störenden Flügel? - dann bekommen sie ihre Origin + die Origin des alten Hawk & Dove Duo. Das ganze zu einem Zeitpunkt, wo die Haupthandlung GEFÜHLT dem Ende zu geht. Auch wenn man in der Staffel nicht zum Ende kommt.


    Beast Boy: Er klaut ein Computerspiel als (schlecht animierter) Tiger. Das ist nur eine kurze Szene. Dann spielt er 3 oder 4 Folgen keine Rolle mehr. Gerät fast schon wieder in Vergessenheit. Dann wird durch Beast Boy noch die Doom Patrole eingeführt. Ist okay, aber war für mich zu lang, da es wieder für die Hauptstory belanglos ist.

    Bei Donna Troy / Wonder Girl, macht man es mMn deutlich besser. Aber auch hier ist der Nebenplot mit ihr eine Folge lang und bremst die Hauptstory aus. Auch wenn man denken könnte, die sei jetzt zu Ende. Hier hätte man auch besser nur einen kleinen Chliffhänger setzen können und Staffel 1 beenden können. Es fühlte sich mehr nach Staffelende an, als das, welches man bekommt. Da gebe ich Gerd recht. Als sei aus einer Staffel 2 gemacht worden.



    Dennoch halte ich die Serie nicht für "Schund". Ich finde auch die Nebenhandlungen nicht schlecht. Ich finde es aber nicht glücklich erzählt. Daher passt der Vergleich mit BvS ganz gut.
    Ich konnte der Handlung zwar immer gut folgen, ohne das ich mit solchen Fragen wie bei BvS zurückgelassen werde. Wenn man sich aber nicht für das Comic-Universum/die Figuren interessiert, wird man auch der Serie keine Chance geben.

    Die Aktion finde ich okay. Die Kostüme (abgesehen von Robin), eher na-ja. Aber visuell kann ich mit der Serie leben, im Gegensatz zum Arrowverse. Daher kann ich auch nachvollziehen, wenn es jemanden gar nicht zusagt. Gleiches gilt für die Gewaltdarstellung. Entweder man mag es oder nicht. Wie auch die Serie "Gotham" betrachte ich "Titans" als Elsworld-Serie und kann auch mit kleinen Veränderungen gut leben. Detroit oder nicht. Ist mir wurscht. Ich hoffe in Staffel 2 findet man einen besseren Erzählfluss für die Haupt- und Nebenstorys, die mich ansonsten gut unterhalten haben.

    Was ich noch etwas doof fand:

    Beide DOVES tragen Superman Shirts. Sie sind keine Helden mit Superkräften. Der männliche Dove lässt ja vermuten, dass er Superhelden bewundert. Habe ich zumindest da hinein interpretiert. Warum macht man sowas nicht deutlich? Das die zweite Dove auch ein Superman Shirt trägt... Was für ein Zufall!? Ich dachte erst Superman wird es in dem Universum dann bestimmt gar nicht geben und das ist ein Gag. Und dann wird am Ende Superboy angteasert...Nein!!! Hat mir nicht gefallen. Mit dem nächsten Helden hätte man warten sollen, bis mal eine Geschichte zu Ende erzählt wurde.


  14. #114
    Warum kann man nicht nach 35 Minuten sagen das eine Serie "Schund" ist. Warum fühlt man sich beleidigt wegen einer subjektiven Aussage eines Zuschauers. Hier offenbart sich gerade bei der "Diskussion" eine große Diskrepanz weil man mit der Meinung des anderen nicht einverstanden ist.

    Ich habe mir die komplette Season angetan und bezeichne die Serie ebenfalls als "billig" und "Mist". Ich habe sogar Argumente geliefert, aber auf die wird ja gar nicht eingegangen weil niemand bereit ist darauf einzugehen. Es freut mich für jeden der die Serie "genial" oder "toll" findet. Das ist letztendlich eine Frage des Geschmacks.

    Jetzt kommt bei mir noch eine berufliche Komponente dazu. Ich habe in meiner langen beruflichen Karriere schon einiges im Buisiness gemacht bevor ich da gelandet bin wo ich heute bin darunter unter anderem folgende: Scriptdoktor, Live SFX, Kameraassistenz, VFX sogar für mehrere Jahre, Drehbuch und sogar Regie. Und trotzdem ist es erst einmal meine subjektive Meinung die ich hier präsentiere, aber bei einigen Punkten spielt da auch meine Erfahrung eine Rolle.

    - Das Storytelling ist allenfalls mittelmäßig. Einen wirklichen roten Faden besitzt die Serie nicht und sie schafft es tatsächlich das ich von 11 Episoden mindestens 5 für komplett überflüssig halte bzw. ist mir inzwischen klar, das diese nur in der Serie enthalten sind für zukünftige Spin-Offs, bzw. weitere Serien. Darunter fallen dann auch die 2 Hawk and Dove Episoden, die Doom-Patrol Episode und fast alles was mit der "Atomic Family" zu tun hat. Auch die Jason Todd Episode wirkt verdammt konstruiert. Wie wir inzwischen wissen ist ja mit "Doom-Patrol" schon die nächste Serie in Planung. Das ist ihre einzige Existenzberechtigung. Man hat zwar hier noch krampfhaft die Origin von Beastboy intergriert, aber das hätte man sich auch sparen können. Auf Reddit wurde auch schon vermutet das man ein "Hawk and Dove" Spin-Off geplant hätte.
    Was mich aber am meisten nervt und stört, da wird mit der "Atomic Family" ein ernsthafter Gegner eingeführt, es wird ein riesiges Blabla um ihre Motive gemacht um sie dann sang- und klanglos aus der Serie verschwinden zu lassen. Da die einzelnen Episoden alle teilweise sehr abprupt Enden keimte in mir hier schon von Anfang an der Verdacht, das die ursprüngliche Konzeption 22 Folgen umfasste. Sprich wahrscheinlich werden die Fäden in Season 2 wieder zusammengefügt. Und das ist schlechtes Writing für eine Serie. Selbst Serien die ihre Handlung über mehrere Staffeln erzählen sollten immer so geschrieben werden das sie innerhalb einer Staffel eine möglichst zusammenhängende Geschichte erzählt. Sprich sie sollte trotz allem eine klassische Erzählstruktur haben. Paradebeispiel für solches Storytelling ist "Breaking Bad" und auch "Better Call Saul", die haben beide eine durchgängige Handlung und trotzdem wird innerhalb jeder Staffel eine Stoy innerhalb dieser Handlung ezählt.

    - Budget: Ja es gibt wahnsinnig viele Locations zu bestaunen, meistens aber eher leere Locations in der ein paar einsame Statisten herumstehen. Die einzige Ausnahme bildet hier das Finale und dürfte dann auch wieder die Erklärung dafür sein. Denn da wird tatsächlich mal ein wenig geklotzt wenn die Spezialeinheit Wayne Manor erstürmt. Auch das viel zu kurz sichtbare Design des Batcaves sieht sehr aufwändig aus. Keine Frage. Aber dafür sehe ich den ganzen Rest schlechte Greenscreen-Dachaufnahmen und Landschaftsaufnahmen die irgendwo in der Pampas von Kanada aufgenommen wurden. Es wirkt alles entweder künstlich oder leer und das hat nichts mit Kreativität zu tun, das ist einzig und alleine dem Budget geschuldet. Bei den ersten Aufnahmen von Wayne Manor sehe ich sofort, das dies eine simple Photoshopmontage ist, die mehr schlecht als recht zusammengeschustert wurde. Und das sind die Momente die mich sofort heraussreissen.

    - Kostüme: Das Robin Kostüm sieht wirklich fantastisch aus, keine Frage, da hat man alles richtig gemacht. Bei Hawk and Dove sieht man sofort das es umgebaute Football Rüstungen sind. Immerhin sind die Macher der Serie hier fair weil die beiden sich die Kostüme ja auch in der Serie aus ihren Football-Rüstungen bauen. Beastboy hat grüne Haare und wird grün beleuchtet wenn er sich in den "Tiger" verwandelt. Abgesehen davon das die Figur bis zum Ende hin vollkommen überflüssig ist, ist die eine Tigeranimation die ich dann mehrmals zu sehen bekomme eine Frechheit. Wie ich schon sagte, wenn ich so eine Figur einsetze, dann muss ich dafür sorgen das ich sie richtig umgesetzt bekomme. Starfire hat kein Kostüm bzw. sieht bis zum Finale aus wie eine Las Vegas Nutte in einem Karnevalskostüm. Und Raven hat kein Kostüm und sieht einfach nur wie ein typischer Emoteenager aus. Was mir allerdings noch die wenigsten Probleme bereitet weil die Serie ja quasi ihre Origin-Story erzählen will.

    - Charakterisieurng: Bei aller Liebe, es geht darum, das Robin Batman verlassen hat, weil er nicht so werden will wie dieser. Was aber permanent darin mündet das er vollkommen unnötig ausrastet. Ich habe nichts dagegen, das die Fights mit entsprechender Brutalität gezeigt werden. Was mich aber stört sind dann Szenen wo er noch 10mal auf den Typen am Boden eintritt obwohl dieser schon lange ausser Gefecht ist. In dem Moment will die Serie nur niedere Instinkte befriedigen denn das ist reiner Selbstzweck. Und Robin Nr.2 ist einfach nur noch ein psychopathischer Schläger. Billiges Computerblut macht noch lange keinen Tiefgang.

    Wie gesagt, die Serie hat ja einen Recht positiven Buzz und wenn sie Euch gefällt finde ich das umso besser. Aber es hat nichts mit unfair etc. zu tun wenn mich so etwas nicht abholt oder nicht gefällt. Gerade nach der BvS Diskussion hatte ich gedacht, das wir hier in dem Forum wieder einen Weg einschlagen in dem die Meinungen anderer respektiert werden und man nicht persönlich beleidigt ist, weil dem User XY etwas nicht gefällt.

  15. #115
    Warum kann man nicht nach 35 Minuten sagen das eine Serie "Schund" ist. Warum fühlt man sich beleidigt wegen einer subjektiven Aussage eines Zuschauers. Hier offenbart sich gerade bei der "Diskussion" eine große Diskrepanz weil man mit der Meinung des anderen nicht einverstanden ist.
    Sofern das hier auf mich abzielt: Ich bin weder beledigt, noch habe ich ein Problem damit eine andere Meinung zu akzeptieren. Ich finde es lediglich nicht nachvollziehbar eine Serie nach 35 Minuten als "Schund" zu betiteln und diese Meinung standhaft und vehemmt zu vertreten. Speziell bei dir und Rico, die ihr mit dem PodCast eine Menge Leute erreicht, wäre in meinen Augen etwas mehr Feingefühl angebracht. Eine Meinung so polemisch rüberzurbingen, trägt nicht dazu bei andere Leute zu ermutigen sich ein eigenes Bild zu machen.
    Fühlst du dich denn beleidigt, weil mir die Serie gefällt?
    Dass du lange in der Branche tätig bist und dinge anders bewertest als ich, ist für mich vollkommen ok, jedoch gewichtet sich meine Wahrnehmung und Erwartungshaltung einer derartigen Serie scheinbar komplett anders.
    Dass Robin seine "Ausraster" hat wird in der Serie im Gespräch zwischn Dick und Jason sogar erklärt, vielmehr wird auch gezeigt, dass er mit seinem Leben bzw. seiner Entwicklung unter Bruce Wayne so unzufriden ist, dass er auf Teufel komm raus Rachel vor derartigen Erfahrungen beschützen möchte.
    Auch, dass bsplws. Dick und Jason ihr Gespräch vor einem Gemälde von Niccolo Machiavelli führen, lässt mich Metapheren und scheinbar Liebe zu Detail erkennen. Machiavelli (Jason Todd) der für 7 Jahre für Tod gehalten wurde, kommt zurück und rächt sich an seinen Feinden (Wiederauferstehung als Red Hood).
    Geändert von Eddy the Duck (16.01.2019 um 13:03 Uhr)

    Bewertungen: 10-9-->Meisterwerk 8-7--> sehr gut 6-5-->ok 4-3-->schlecht 2-0-->Katastrophe

  16. #116
    Mitglied Avatar von FLO HARVEY TWO FACE
    Registriert seit
    06.2008
    Ort
    Nordrhein-Westfalen
    Beiträge
    5.154
    Zitat Zitat von Eddy the Duck Beitrag anzeigen
    Sofern das hier auf mich abzielt: Ich bin weder beledigt, noch habe ich ein Problem damit eine andere Meinung zu akzeptieren. Ich finde es lediglich nicht nachvollziehbar eine Serie nach 35 Minuten als "Schund" zu betiteln und diese Meinung standhaft und vehemmt zu vertreten.
    Ich kann es nachvollziehen.

    Sowas ähnliches ist mir vor ein paar Wochen mit Independence Day 2 passiert, den hab ich mir auch ungefähr dreissig bis vierzig Minuten angeguckt um festzustellen was für einen Unsinn/Schrott/Quatsch ich mir da gebe. Mir tut es da wirklich um meine verschwendete Lebenszeit leid.

    Zitat Zitat von Eddy the Duck Beitrag anzeigen
    Speziell bei dir und Rico, die ihr mit dem PodCast eine Menge Leute erreicht, wäre in meinen Augen etwas mehr Feingefühl angebracht. Eine Meinung so polemisch rüberzurbingen, trägt nicht dazu bei andere Leute zu ermutigen sich ein eigenes Bild zu machen.
    Polemisch finde ich die Aussagen nicht, die zwei haben doch erklärt weshalb die Serie nicht gefällt.
    Geändert von FLO HARVEY TWO FACE (16.01.2019 um 13:41 Uhr)

  17. #117
    zitat gerd
    Ich habe sogar Argumente geliefert, aber auf die wird ja gar nicht eingegangen weil niemand bereit ist darauf einzugehen.
    ich habe geschrieben, dass ich keinem deiner kritikpunkte zustimme. ich kann gerne gezielt drauf eingehen aber wozu, wenn alles letztendlich auf geschmackssache hinausläuft. ich scheisse auf geschmackssache, darum gehts mir nicht. und ich will eig auch gar nicht hier weiter darüber schreiben, hab auch die letzten postings nicht gelesen, weil ich sonst die 12. folge punisher nebenher laufen lassen müsste.....
    Nothin´really matters.....but YOOOOUUUUUUU!

  18. #118
    Zitat Zitat von FLO HARVEY TWO FACE Beitrag anzeigen
    Ich kann es nachvollziehen.

    Sowas ähnliches ist mir vor ein paar Wochen mit Independence Day 2 passiert, den hab ich mir auch ungefähr dreissig bis vierzig Minuten angeguckt um festzustellen was für einen Unsinn/Schrott/Quatsch ich mir da gebe. Mir tut es da wirklich um meine verschwendete Lebenszeit leid.



    Polemisch finde ich die Aussagen nicht, die zwei haben doch erklärt weshalb die Serie nicht gefällt.

    Aber Flo, genau das ist es doch was ich meine: Wie kann Rico nach 35 Minuten von einer 11 Folgenserie erklären, was er nicht mag? Ohne etwas gesehen zu haben, kann er es doch nicht beurteilen, oder?

    Auch der Vergleich zu ID2 hinkt etwas für mich, da wir hier von einem Film mit deutlich kürzerer Gesamtlaufzeit sprechen. Bei 30-40 Minuten hast zumindest 40-50% des Gesamtwerks gesehen. Auch die Tatsache, dass es sich bei Titans um eine Batman-bezogene Serie handelt, macht es für umso unverständlicher dieser nicht weitergucken zu wollen...

    Bewertungen: 10-9-->Meisterwerk 8-7--> sehr gut 6-5-->ok 4-3-->schlecht 2-0-->Katastrophe

  19. #119
    Zitat Zitat von Eddy the Duck Beitrag anzeigen
    Auch die Tatsache, dass es sich bei Titans um eine Batman-bezogene Serie handelt, macht es für umso unverständlicher dieser nicht weitergucken zu wollen...
    Hmm... hast du Batman - The Brave and the Bold Staffel 1-3 komplett geschaut?
    Ich hoffe du verstehst worauf ich hinaus will: Nur weil Batman-Bezug vorhanden ist, muss man nicht unbedingt alles gucken

    und falls die Frage aufkommt: Ja, ich habe The Brave and the Bold komplett geschaut
    "You're beginning to get the idea, Clark. We could have changed the world…now…look at us…I've become a political liability…and…you…you're a joke. I want you to remember, Clark…in all the years to come…in your most private moments…I want you to remember…my hand…at your throat…I want…you to remember…the one man who beat you." - The Dark Knight returns

  20. #120
    Mitglied Avatar von FLO HARVEY TWO FACE
    Registriert seit
    06.2008
    Ort
    Nordrhein-Westfalen
    Beiträge
    5.154
    Zitat Zitat von Eddy the Duck Beitrag anzeigen
    Aber Flo, genau das ist es doch was ich meine: Wie kann Rico nach 35 Minuten von einer 11 Folgenserie erklären, was er nicht mag? Ohne etwas gesehen zu haben, kann er es doch nicht beurteilen, oder?
    Hat er doch erklärt. Er fand die Story langweilig, die Charaktere haben ihn nicht zugesagt usw. Und was noch dazu kommt, fehlende Zeit. Und diesen Punkt kann ich gut nachvollziehen. Warum meine Zeit verschwenden wenn mir die Figuren unsympathisch sind und mir das erzählte nicht zusagt ?

    Ich gucke mir ja auch nicht alles Batman-bezogenes an. Die Animationsserie The Batman gefiel mir beispielsweise überhaupt nicht, und davon hab ich höchstens 10 Minuten gesehen.
    Geändert von FLO HARVEY TWO FACE (16.01.2019 um 14:08 Uhr)

  21. #121
    Zitat Zitat von Wicked Ninja Beitrag anzeigen
    Hmm... hast du Batman - The Brave and the Bold Staffel 1-3 komplett geschaut?
    Ich hoffe du verstehst worauf ich hinaus will: Nur weil Batman-Bezug vorhanden ist, muss man nicht unbedingt alles gucken

    und falls die Frage aufkommt: Ja, ich habe The Brave and the Bold komplett geschaut
    Hahah ja, ich habe The Brave and the bold auch geguckt und fand die Serie sehr geil

    Hat er doch erklärt. Er fand die Story langweilig, die Charaktere haben ihn nicht zugesagt usw. Und was noch dazu kommt, fehlende Zeit. Und diesen Punkt kann ich gut nachvollziehen. Warum meine Zeit verschwenden wenn mir die Figuren unsympathisch sind und mir das erzählte nicht zusagt ?

    Ich gucke mir ja auch nicht alles Batman-bezogenes an. Die Animationsserie The Batman gefiel mir beispielsweise überhaupt nicht, und davon hab ich höchstens 10 Minuten gesehen.
    Ich habe das Gefühl, dass wir uns mittlerweile im Kreis drehen udn du nicht ganz verstanden hast, worauf ich hinaus will...von daher nochmal kurz und knapp: Es ist absolut legitim, eine Serie, Charaketere oder was auch immer nicht gut zu finden, geht mir ja häufig auch nicht anders. Der springende Punkt ist doch, dass ich eine gewisse Zeit benötige, um die Charakeer, die Serie oder Story doof zu finden. Wenn ich generell wenig Zeit und Lust auf eine Serie habe, dann ist es ein Einfaches nach 35 Minuten zu sagen, dass alles Schund ist. Es hat für mich aber kaum bis gar keine Gewichtung, weil sich derjenige kein komplettes bild gemacht hat. Bei Gerd sieht Lage/Argumentation anders aus. Auch wenn ich seine Meinung nicht teile und teils in Frage stellle, hat er zumindest die komplette Staffel gesehen und weiß wovon er redet.

    Generell zu Batman-bezognen Sachen: Mir liegt die Figur sowas von am Herzen, was aber nicht bedeutet, dass ich alles gut finde, was mit ihr angestellt wird. Ich mache mir aber jedes mal die Mühe, Dinge, wie z.b. den aktuellen Tom King run, zu lesen und für mich zu erruieren, warum mir der Run nicht gefällt. Ich setze mich gerne auch mit "Unguten" Batman Sachen auseinander. Scheinbar habe ich hier eine andere Haltung als du flo oder eben Rico.

    Bewertungen: 10-9-->Meisterwerk 8-7--> sehr gut 6-5-->ok 4-3-->schlecht 2-0-->Katastrophe

  22. #122
    Mitglied Avatar von FLO HARVEY TWO FACE
    Registriert seit
    06.2008
    Ort
    Nordrhein-Westfalen
    Beiträge
    5.154
    Zitat Zitat von Eddy the Duck Beitrag anzeigen
    Der springende Punkt ist doch, dass ich eine gewisse Zeit benötige, um die Charakeer, die Serie oder Story doof zu finden.
    Ein wirklich schöner Punkt sogar

    Du brauchst die Zeit, was ja okay ist. Andere bilden sich nach wenigen Minuten ein Urteil ob das jeweilige Produkt einem zusagt, oder eben nicht.

    Zitat Zitat von Eddy the Duck Beitrag anzeigen
    . Ich setze mich gerne auch mit "Unguten" Batman Sachen auseinander. Scheinbar habe ich hier eine andere Haltung als du flo oder eben Rico.
    Langsam (Lach) ! Schon mal was von Batman & Robin und dem Justice League-Film gehört ? Die Filme schieb ich heutzutage noch in den Blu Ray-Player
    Geändert von FLO HARVEY TWO FACE (16.01.2019 um 14:43 Uhr)

  23. #123
    Zitat Zitat von Eddy the Duck Beitrag anzeigen
    Sofern das hier auf mich abzielt...
    Auch, dass bsplws. Dick und Jason ihr Gespräch vor einem Gemälde von Niccolo Machiavelli führen, lässt mich Metapheren und scheinbar Liebe zu Detail erkennen. Machiavelli (Jason Todd) der für 7 Jahre für Tod gehalten wurde, kommt zurück und rächt sich an seinen Feinden (Wiederauferstehung als Red Hood).
    Ja, tatsächlich habe ich ausnahmsweise mal hier auch Dich persönlich angesprochen und das habe ich nicht böse gemeint.

    Grundsätzlich sollte sich jeder Zuschauer immer eine eigene Meinung bilden. Die Podcast und Beiträge sind ein Hobby für das ich unter anderem meine Freizeit opfere. Ich denke, da muss ich nicht einfühlsam sein. Deswegen mag ich auch keine Filmkritiker die sich selbst für das Maß aller Dinge halten. Ich schreibe und spreche was ich denke. Wenn jemand das zum Anlass nimmt, nur meinem Urteil zu vertrauen bzw. das ohne zu hinterfragen für sich übernimmt, dann hat diese Person letztendlich ein Problem für das ich nicht verantwortlich bin.

    Und natürlich nehme ich die Gewichtung und Ausrichtung einer Serie anders wahr als Du. Gerade Deinen letzten Satz habe ich gar nicht so gesehen, aber stimmt, da steckt mehr dahinter. Ich hatte ja auch schon mehrfach geschrieben, das die Serie interessante Ideen hat, aber über die Umsetzung lässt sich doch diskutieren. Ich habe heute einige der wenigen Reviews auf RT gelesen. Erstaunlich ist erst einmal das es nur 36 Reviews gibt. Aber über eine musste ich genauer nachdenken. Das Review war auch negativ, kam aber zum Schluss, das die Serie an ihrem eigenen Anspruch scheitert und von daher dem ganzen nicht gerecht werden kann. Wenn ich darüber nachdenke, kann ich das so auch für mich unterschreiben, denn das trifft es ganz gut.

  24. #124
    Wenn jemand das zum Anlass nimmt, nur meinem Urteil zu vertrauen bzw. das ohne zu hinterfragen für sich übernimmt, dann hat diese Person letztendlich ein Problem für das ich nicht verantwortlich bin.
    Finde ich schade, dass du das so siehst und deine Vorbildfunktion ablehnst, da sich viele, wenn ich mir die Kommentare auf der Startseite durchlese, auf dein Urteil verlassen.

    Bewertungen: 10-9-->Meisterwerk 8-7--> sehr gut 6-5-->ok 4-3-->schlecht 2-0-->Katastrophe

  25. #125
    Mitglied Avatar von Riggo
    Registriert seit
    07.2012
    Beiträge
    392
    Falls man sich hier weiter an dem Wort Schund aufhängt kann ich das ganze natürlich abschwächen.
    Ich kann mir die Serie nicht anschauen weil sie mir nicht gefällt. Das hab ich schon nach 5 Minuten gemerkt. Trotzdem hab ich noch 30 Minuten weiter geschaut. Die Gründe dafür haben Gerd (der die Serie durch geschaut hat) und ich ja schon aufgeführt!

    Ich bin ja sonst die positivste stimme im Podcast. Lasst mich doch auch mal haten

Seite 5 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •