Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 26 bis 47 von 47

Thema: Myre

  1. #26
    Mitglied
    Registriert seit
    12.2001
    Beiträge
    630
    Zitat Zitat von OK. Beitrag anzeigen
    Abweichende Meinung A:
    Die besten Mainstream-Filme anderer Animations-Studios wie Shrek 1, Minions 1 oder z.B. auch "Ab durch die Hecke" können m.E. an Drehbuch-Substanz und (marktbedingt gedämpfter) Subversivität durchaus mit den besten Pixar-Filmen mithalten.
    Ist gar nicht abweichend, sehe ich genauso. Nur sind halt die meisten anderen Filme dieser Studios eher primär auf Comedy, Niedlichkeit etc. getrimmt. Was ja nicht schlecht ist, aber halt ein anderer Ansatz als ihn viele Pixar-Streifen (auch hier gibt es vor allem in letzter Zeit Ausnahmen)verfolgen, die eher größere Themen anpacken.

    Zitat Zitat von OK. Beitrag anzeigen
    Abweichende Meinung B:
    Wir wissen zwar, dass John Lasseter & Co. Hayao Miyazaki & Co. bewundern, aber ein (auch von Pixar-Leuten) gerne mal behaupteter Ghibli-Einfluss ist in Pixar-Filmen mMn nicht wirklich sicht- oder spürbar. Pixar-Filme waren und sind immer von Disney geprägt, haben aber der Animations-Drehbuch-Tradition eine ganz eigene Note hinzugefügt, die wiederum andere Studios aufgegriffen haben. Disney ist Lasseters Ausbildungssätte und das große Vorbild, das er nie zerstören wollte (wie von den Medien nach den ersten Pixar-Megaerfolgen gerne behauptet), sondern heute sogar leitet. Zerstört hat er allerdings in Windeseile - wenn auch unbeabsichtigt - die traditionelle Animationskunst in Hollywood.
    Mittlerweile hat Lassetter ja sogar Disney zu neuen Animationshöhenflügen geleitet
    Ich finde aber schon, dass man gewisse Ghibli-Parallelen ziehen kann (vor allem beim jüngsten Pixar-Werk "Coco"), mit der Einschränkung, dass Ghibli-Filme selbstverständlich etwas ganz Eigenes haben und Pixar-Filme durch und durch westlich daher kommen. Dieser Vergleich hinkt natürlich, aber ich kann Einflüsse durchaus erkennen. Vielleicht aber auch, weil ich durch diverse Making-Ofs darauf aufmerksam gemacht wurde und jetzt Dinge hineininterpretiere, die eigentlich gar nicht da sind

    Pixar hat Animationsfilme erwachsener gemacht und auf gewisse Disney-Elemente (Musical, lustiger Sidekick, moralschwangere Elemente und Pathos/Kitsch) verzichtet, zumindest eingeschränkt. Und das Vorbild dafür war Ghibli, denke ich. Was wiederum aber nicht bedeutet, dass mir ältere Disney-Filme nicht gefallen würden oder dass es dort ebenfalls mal "erwachsener" zuging (die Perle "Atlantis" z.B.).

  2. #27
    Mitglied
    Registriert seit
    12.2001
    Beiträge
    630
    @ Huxley @ Gagel:

    Jawoll, Myre überzeugt bislang eher in Sachen Artwork und Atmosphäre, aber das mit der Handlung kann ja mit Band 2 noch kommen. Die Splitteraner werden sich sicherlich etwas mit dem Aufteilen in zwei Bände gedacht haben, aber hinsichtlich der Handlung empfinde ich das als etwas unglücklich. Obwohl der Abschluss des ersten Bandes passt und man sich nicht "herausgerissen" fühlt.
    Ich kann ebenfalls in den Bildern versinken, werde den Band noch häufiger bewundern und freue mich schon darauf, Band 1 und 2 in einem Rutsch zu lesen.

  3. #28
    Mitglied
    Registriert seit
    12.2006
    Beiträge
    6.343
    Ich war ja nur binnen zwanzig Minuten fertig, weil ich hier einen "klugen" Kommentar abgeben wollte. Die Bilder werde ich mir auch noch öfters ansehen. Spätestens bei Band 2.

  4. #29
    Für mich war Myre äußerst entspannend zu lesen. Die Bilder sind wirklich prachtvoll und die Gefühlsausbrüche gut in Scene gesetzt ;-)

    Die transparenten Sprechblasen würde ich mir für andere Comics auch wünschen, da die Bilder hier viel besser zur Geltung kommen. Jetzt kann man wenigstens erahnen was hinter den Blasen passiert. Auch die schrägen und ineinander ragenden Übergänge fand ich erfrischend anders. Weiter so!

    Auf wie viele Bände ist die Serie angelegt?

  5. #30
    Mitglied Avatar von Schreibfaul
    Registriert seit
    09.2011
    Ort
    Schlaraffenland
    Beiträge
    4.500
    Interessanter Meinungsmix.

    Mich hat die decompressed Erzählweise mit der Zigarette auch abgeschreckt.
    An sich liebe ich diese Erzählweise, aber wie auch schon Clint schrieb, da braucht es Substanz und vor allem mehr Seiten.
    Bone ist für mich das perfekte Beispiel, wie man alles richtig macht.

    Und: Pixar ist erstklassige Unterhaltung und die Ghibli Filme darüber hinaus wahre Meisterwerke.

  6. #31
    システムオペレーターの鬼 | SysOp no oni Avatar von Clint Barton
    Registriert seit
    12.2000
    Ort
    地獄
    Beiträge
    17.616
    Wer Ghibli liebt, dem seien auch die Filme von Mamoru Hosoda ("Das Mädchen, das durch die Zeit springt", "Summer Wars", "Der Junge und das Biest") und Makoto Shinkai ("5cm per Second", "Garden of Words") wärmstens ans Herz gelegt. Die stehen Ghibli in nichts nach.

    Zitat Zitat von Spaceshake Beitrag anzeigen
    Die transparenten Sprechblasen würde ich mir für andere Comics auch wünschen, da die Bilder hier viel besser zur Geltung kommen.
    Mich wundert es, dass bisher noch kein Verlag die Möglichkeiten der digitalen Comics nutzt. Die wären ja prädestiniert für "Layer". Sprich: Der Leser kann das Lettering und die Sprechblasen ausblenden, um das Artwork in Reinform betrachten zu können. Zusätzlich könnte man dann noch auf schwarz-weiss schalten oder gar bis runter zu den Bleistiftzeichnungen und vielleicht sogar Layouts.
    Das wäre ein absoluter Traum.

  7. #32
    Mitglied
    Registriert seit
    12.2001
    Beiträge
    630
    Zitat Zitat von Spaceshake Beitrag anzeigen

    Auf wie viele Bände ist die Serie angelegt?
    Im Original auf drei Bände, bei SPLITTER werden es dann mit großer Wahrscheinlichkeit 6 werden.

    " “Myre” will come in a series of three volumes, each estimated to be around 160 pages, full colour."
    Quelle: https://www.yriachronicles.com/faq/

  8. #33
    Mitglied
    Registriert seit
    12.2001
    Beiträge
    630
    Zitat Zitat von Schreibfaul Beitrag anzeigen

    Mich hat die decompressed Erzählweise mit der Zigarette auch abgeschreckt.
    An sich liebe ich diese Erzählweise, aber wie auch schon Clint schrieb, da braucht es Substanz und vor allem mehr Seiten.
    Da kann ich dich etwas beruhigen und zum Lesen anspornen: Die Sache mit dem (versuchten) Zigarettenanzünden ist handlungsrelevant, dadurch wird die Handlung sozusagen "angefeuert"

    Bone läuft außer Konkurenz.

  9. #34
    Mitglied
    Registriert seit
    11.2001
    Beiträge
    254
    Zitat Zitat von Gimli Beitrag anzeigen
    Zum Thema Seitenanzahl: Das liegt eventuell an der Art, wie SPLITTER diesen ersten Band veröffentlicht. Nämlich in zwei Teile aufgesplittet. Im Original hat die Zeichnerin ca. 172 Seiten Platz. Daher passt es dann doch besser, oder?
    @Horst
    Wieso hat man das Buch aufgesplittet. So ist das Buch etwas dünn. Die reine Handlung reicht grade einmal für 10 Minuten lesespaß.
    Bis auf den Umfang super, wieso?

  10. #35
    Mitglied Avatar von dino1
    Registriert seit
    07.2006
    Ort
    Zuhause
    Beiträge
    3.050
    Etwas Off-Topic, wer decompressed mag muss unbeding Brian Bendis lesen. Schöne 6 Hefte Spiderman bis er eine Socke ausgezogen hat. Bei Heft 146 ist er dann im Kostüm. (Also Spidey, nicht Bendis) Ansonsten hat seine Art zu schreiben auf viele Marvel/DC etc. Autoren abgefärbt.
    Also Gimli, schau ruhig mal nach, sollte dir gefallen.

  11. #36
    Mir hat der Band sehr gut gefallen, besonders was die Zeichnungen angeht. Die Handlung kommt tatsächlich etwas langsam voran, was aber wohl an der geteilten Veröffentlichung liegen dürfte.

  12. #37
    Mitglied
    Registriert seit
    12.2001
    Beiträge
    630
    Zitat Zitat von dino1 Beitrag anzeigen
    Etwas Off-Topic, wer decompressed mag muss unbeding Brian Bendis lesen. Schöne 6 Hefte Spiderman bis er eine Socke ausgezogen hat. Bei Heft 146 ist er dann im Kostüm. (Also Spidey, nicht Bendis).
    Anderen beim Sockenanziehen zugucken ist tatsächlich eine meiner (nun nicht mehr) geheimen Leidenschaften, vielen Dank
    Nach Betrachten einiger Probeseiten könnte das wirklich etwas für mich sein, trotz Superhelden-Übersättigung. Ich behalte es im Auge und werde eventuell besagte Superhelden-Übersättgung dadurch "dekomprimieren".

    Myre ist aber gar nicht so arg "decompressed", wie's hier teilweise dargestellt wird, außerdem würde etwas mehr "decrompression" vielen Comics gut tun.

    Genug des Decomdingsbummsens. Frohe Pfingsten!

  13. #38
    Zitat Zitat von Gimli Beitrag anzeigen
    außerdem würde etwas mehr "decrompression" vielen Comics gut tun.
    Das unterschreibe ich sofort. Bei vielen Comics habe ich genau diesen Gedanken.

  14. #39
    Mitglied
    Registriert seit
    11.2001
    Beiträge
    254
    Welche Deutschen Hefte wären das dann?
    Bei den aktuellen Blick ich nicht mehr durch.

  15. #40
    Moderator Splitter Forum
    Registriert seit
    04.2000
    Beiträge
    11.875
    Zitat Zitat von kabuki1 Beitrag anzeigen
    @Horst
    Wieso hat man das Buch aufgesplittet. So ist das Buch etwas dünn. Die reine Handlung reicht grade einmal für 10 Minuten lesespaß.
    Bis auf den Umfang super, wieso?
    Also es gab drei Gründe*, warum wir Myre gesplittet
    haben!

    Erster Grund:
    als "Erstlingswerk" im deutschen Fachhandel,
    wollen wir keinen unserer deutschen Künstlern
    dem Lizenzgeschäft gleich stellen.

    Wir wollen für unsere Künstler (und natürlich auch
    für uns) ein Werk möglichst breit verteilen.
    Einen Namen aufbauen, ... und eine große
    Fan-Base erschaffen!

    Das heißt bei uns immer: zum Start kein Preis bei
    dem eine 2 vorne steht! Deswegen sind es 19,80!

    Zweiter Grund:
    auch hier geht es um das "monitäre! Wenn wir eine
    dicken Band machen und vielleicht bis zu 240 Seiten
    für 29,80 anbieten, dann ist das im vorwiegenden Fall
    im Lizenzgeschäft so, dass die Frankobelgier, Amerikaner
    etc. etc. ... ihre Haupteinahmquelle woanders haben.
    Nicht so bei den deutschen Künstlern
    ... dem
    versuchen wir also "gerecht" zu werden

    Dritter Grund:
    Myre hat als Idee ein Serienkonzept. Mit doppelter
    Seitenzahl würde es doppelt solange dauern, bis der
    nächste Band erscheint
    . Die heutigen Zeiten sind zu
    schnellebig, als dass die Leser nun (angenommene)
    3-4 Jahre warten würden.


    Ich hoffe, ich konnte das verständlich rüberbringen!






    * Gründe, die wir auch bei unseren anderen deutschen
    Zeichnern und Autoren genau so anwenden.

  16. #41
    Mitglied Avatar von TheDuck
    Registriert seit
    01.2009
    Beiträge
    2.057
    ? Komisch, das Erstlingswerk von Eickmeyer "Im Westen nichts neues" habt ihr auch nicht aufgesplittet und für 24,80 € auf den Markt gebracht?
    https://www.splitter-verlag.de/im-we...hic-novel.html

  17. #42
    Mitglied Avatar von Mervyn
    Registriert seit
    09.2003
    Ort
    Frankfurt
    Beiträge
    2.933
    Blog-Einträge
    12
    Der Band wurde ja auch als Graphic Novel vermarktet.
    Da gelten dann ganz andere Kriterien als bei einer Serie.

  18. #43
    Mitglied
    Registriert seit
    05.2001
    Ort
    D 51503 Rösrath
    Beiträge
    5.285
    Der lief stärker im Buchhandel, das wird bei Myre kaum so sein.

  19. #44
    Mitglied
    Registriert seit
    11.2001
    Beiträge
    254
    Zitat Zitat von horst Beitrag anzeigen
    Also es gab drei Gründe*, warum wir Myre gesplittet
    haben!

    Erster Grund:
    als "Erstlingswerk" im deutschen Fachhandel,
    wollen wir keinen unserer deutschen Künstlern
    dem Lizenzgeschäft gleich stellen.

    Wir wollen für unsere Künstler (und natürlich auch
    für uns) ein Werk möglichst breit verteilen.
    Einen Namen aufbauen, ... und eine große
    Fan-Base erschaffen!

    Das heißt bei uns immer: zum Start kein Preis bei
    dem eine 2 vorne steht! Deswegen sind es 19,80!

    Zweiter Grund:
    auch hier geht es um das "monitäre! Wenn wir eine
    dicken Band machen und vielleicht bis zu 240 Seiten
    für 29,80 anbieten, dann ist das im vorwiegenden Fall
    im Lizenzgeschäft so, dass die Frankobelgier, Amerikaner
    etc. etc. ... ihre Haupteinahmquelle woanders haben.
    Nicht so bei den deutschen Künstlern
    ... dem
    versuchen wir also "gerecht" zu werden

    Dritter Grund:
    Myre hat als Idee ein Serienkonzept. Mit doppelter
    Seitenzahl würde es doppelt solange dauern, bis der
    nächste Band erscheint
    . Die heutigen Zeiten sind zu
    schnellebig, als dass die Leser nun (angenommene)
    3-4 Jahre warten würden.


    Ich hoffe, ich konnte das verständlich rüberbringen!






    * Gründe, die wir auch bei unseren anderen deutschen
    Zeichnern und Autoren genau so anwenden.
    4 Grund

    2 x € 19,80
    sind höhere Einnahmen als
    1 x € 29,80

    ihr seit Kaufleute, und dabei muss man das auch berücksichtigen; aber auch das darf man sagen.

    Mich ärgert die Splitting nur immer etwas, vor allen wenn ich das Buch lesen will.

    Eure "American Gods 1 und 2" hatte ich vor ein paar Tagen in der Hand, als ein Buch, Hardcover mit Schutzumschlag und Covern.. ich will es aber in deutsch

    Aber "American Gods" wie "Myre" sind von Verarbeitung und Druck super, nur halt zu teuer wenn man über die grenzen sieht

  20. #45
    Moderator Splitter Forum
    Registriert seit
    04.2000
    Beiträge
    11.875
    Zitat Zitat von kabuki1 Beitrag anzeigen
    4 Grund
    2 x € 19,80
    sind höhere Einnahmen als
    1 x € 29,80
    ihr seit Kaufleute, und dabei muss man das auch berücksichtigen; aber auch das darf man sagen.

    Na eben ... aber wir denken da nicht an uns,
    sondern an unsere Künstlerin!

    Hätten wir das Buch zu 39,80 gegen alle
    unsere anderen Bücher mit gleichen Regal
    zu 24,80 bis 29,80 gestellt, dann hätten
    wir den Titel torpetiert.

    Dein Grund 4 "ist gleich" unser Grund 2!


    Zitat Zitat von kabuki1 Beitrag anzeigen
    Aber "American Gods" wie "Myre" sind von Verarbeitung und Druck super, nur halt zu teuer wenn man über die grenzen sieht
    In der Regel sind die Bücher, die du vergleichst,
    in den Heimatländern in der Auflage zehnfach
    höher ... oder gar mehr!

  21. #46
    Mitglied Avatar von radulatis
    Registriert seit
    03.2005
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.188
    Blog-Einträge
    2
    Zitat Zitat von TheDuck Beitrag anzeigen
    ? Komisch, das Erstlingswerk von Eickmeyer "Im Westen nichts neues" habt ihr auch nicht aufgesplittet und für 24,80 € auf den Markt gebracht?
    https://www.splitter-verlag.de/im-we...hic-novel.html
    (Ironiemodus an)
    Also wenn einer „Aufsplitten“ darf, dann doch wohl Splitter? (Ironiemodus aus)
    Musikalischer Adventskalender
    https://soundcloud.com/malte-ussat

  22. #47
    Mitglied
    Registriert seit
    11.2001
    Beiträge
    254
    Zitat Zitat von horst Beitrag anzeigen
    Na eben ... aber wir denken da nicht an uns,
    sondern an unsere Künstlerin!

    Hätten wir das Buch zu 39,80 gegen alle
    unsere anderen Bücher mit gleichen Regal
    zu 24,80 bis 29,80 gestellt, dann hätten
    wir den Titel torpetiert.

    Dein Grund 4 "ist gleich" unser Grund 2!




    In der Regel sind die Bücher, die du vergleichst,
    in den Heimatländern in der Auflage zehnfach
    höher ... oder gar mehr!

    ich solltet Myre dann ja auch für 29,80 anbieten, wäre sicherlich gelaufen...

    bei "American Gods" sind im Ausland überall 9 US Hefte auf 208 Seiten.

    wie viel US Ausgaben umfassen eure Schatten Buch 1 und 2???

    9 US Hefte in einen Buch mit Variantcovern erscheinen auch in Deutschland ständig, und große Auflagen hat keiner mehr. Ja selbst 12 oder 15 US Hefte gebunden sind nicht selten.

    Das Hobby wird durch dies Splltten immer teurer... ich möchte gerne ein paar mehr Titel lesen.

    dann lieber auf ein paar Skizzen verzichten. Das können glaube ich viele, wenn sie dadurch viel Geld sparen.
    Skizzen Bücher sind ja auch nicht grade der Renner.
    Nicht fasch versehen, als Bonus gerne, wenn deshalb aus einen Buch "American Gods" zwei Bücher werden, kann ich gerne drauf verzichten

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •