Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 25 von 73
  1. #1
    Mitglied Avatar von Shima
    Registriert seit
    07.2015
    Ort
    Thüringen/Hessen
    Beiträge
    3.003

    Royal Servant (Text: MasterGin, Künstler: Chungnyun)

    Royal Servant von MasterGin/Chungnyun



    grob übersetzte Zusammenfassung:
    Ich liebe dich, Meister.
    Geboren als Diener, verliebt er sich ausgerechnet in den Herrn des Hauses, welcher seine Dienerschaft verachtet. Eine romantische Fantasy Story zwischen einem Adligen und seinem Untergebenen.

    Details
    Künstler: MasterGin und Chungyun -> Twitter: https://twitter.com/gsh128?lang=de / https://twitter.com/cn0900?lang=de
    Genre: BL - Adult/Drama/Romance/Supernatural
    Status: laufend, 70 Einzelkapitel, abgeschlossen - neue Episode kam jeweils jeden 9./19./29. eines Monats
    VÖ: Webcomic, abrufbar auf Lezhin -> https://www.lezhin.com/en/comic/royalservant
    Kosten: 1.Kapitel ist frei lesbar über die HP oder per Lezhin App, alle weiteren sind kostenpflichtig (u.a. mit Paypal möglich)

    Persönliche Meinung: Durch die ersten Kapitel habe ich mich etwas gequält, weil Kyon im Grunde von Anfang an verliebt ist in Lucaon, dieser aber unwahrscheinlich kalt und recht rücksichtslos und unausstehlich dessen Gefühle ausnutzt. Im Laufe der Geschichte wird aber vieles beleuchtet und man findet sich schließlich in einer angehauchten Vampirstory mit großer Verschwörung wieder.
    Kyon erinnert mich ein wenig an Shirotani aus Ten Count, vielleicht rührt u.a. auch daher meine Begeisterung, jedenfalls lohnt das Durchhalten, zum aktuellen Stand ist es deutlich weniger BDSM-mäßig wie zu Anfang.
    Geändert von Shima (23.11.2018 um 14:55 Uhr)

  2. #2
    Mitglied Avatar von Shima
    Registriert seit
    07.2015
    Ort
    Thüringen/Hessen
    Beiträge
    3.003
    Kapitel 0 & Vorstellung Kyon und Lucaon

    Kyon
    Ein Diener (Butler-ähnlich) im Haus von Lucaon, er hat großen Respekt gegenüber Lucaon bzw. ist recht unterwürfig. Er will seine Arbeit zu dessen vollster Zufriedenheit ausführen und erbebt bei jeden Fehler aus Angst? vor einer Strafe. Er ist anderen gegenüber sehr distanziert, da die Dienerschaft aufgrund Lucaons Art häufiger wechselt, ist er recht schnell der Dienstälteste und wird von den anderen beinahe bewundert wie er die Launen von Lucaon ertragen kann. Es wird sehr schnell klar das Kyon hoffnungslos verliebt in Lucaon ist und vermutlich alles tun würde um in seiner Nähe bleiben zu können.

    Lucaon Selvior
    Der Herr des Hauses und offenbar der einzige Überlebende der Adelsfamilie Selvior. Aufgrund vergangener Ereignisse verabscheut er es Menschen um sich zu haben, vorallem seiner Dienerschaft steht er abweisend und misstrauisch gegenüber, selbst engen Freunden gegenüber ist er unnahbar bis unverschämt. Seine wenigen Freunde schätzen ihn eher aufgrund seiner früheren Art und haben sich mit seiner erkalteten Persönlichkeit arrangiert. Er betrachtet Kyon wie jeden anderen in seiner Dienerschaft, als er bemerkt das Kyon in ihn verliebt ist benutzt er ihn um seine sexuellen Bedürfnisse zu stillen, trotzdem gibt es Momente in denen er bewusst oder unbewusst Kyons Nähe sucht bzw. sich um ihn sorgt. Er hat verschiedenfarbige Augen.

    Hintergrundwissen zur Story, Teil 1
    Die Adelsfamilien der Geschichte sind alle mit übernatürlichen Kräften ausgestattet und leben wesentlich länger als normale Menschen, umgangssprachlich werden sie als von "königlichen Blut" bezeichnet.
    Jede Familie hat ein eigenes Wappen, welches bei Antritt einer Dienerschaft dem Rekruten auf den Nacken projiziert wird, damit kann der Besitzer den Diener jederzeit aufspüren, bei einer tiefergehenden Verbindung ist es umgekehrt möglich das der Diener einen Bruchteil der Kräfte seines Herrn nutzen kann. Die Bezahlung ist sehr gut, man muss sich aber den Anforderungen seines Herrn unterwerfen, und ganz Butler/Dienstmädchen-like fast sein ganzes Dasein zur Verfügung stellen.
    Beim Beenden einer Arbeitsstelle wird das Symbol entfernt, ein Antritt bei einer anderen Familie steht damit nichts mehr im Wege.

    Kapitel 0


    ist im Prinzip eine kurze Zusammenfassung auf das was der Leser in den nächsten Kapiteln zu sehen bekommen wird: Kyon als Diener von Lucaon und wie dieser mit ihm umgeht.

    Lucan übergibt ihm Dokumente, da er ihn nochmal zurückruft verliert Kyon beim Umdrehen einen Teil der Papiere, Lucaon weist ihn mit seinem Gehstock an es aufzuheben. Kyon bittet kniend um Entschuldigung, wird aber offenbar trotzdem bestraft und wacht danach nackt an Lucaons Bett gefesselt wieder auf. Als er aufblickt sieht er Lucaon vor sich stehen. tbc

    Geändert von Shima (05.05.2018 um 18:58 Uhr)

  3. #3
    Mitglied Avatar von Nemsengelchen
    Registriert seit
    02.2011
    Ort
    Sachsen
    Beiträge
    3.948
    Ich muss sagen ich war echt kurz davor das ganze wieder zu droppen. Die ersten 20? Kapitel waren wirklich grausam zu lesen.


    Zwar finde ich, dass sie immer noch ungesund abhängig voneinander sind. Aber es ist ja um einiges besser geworden. Das ganze erinnert mich stark an Vampire Knight.

    Die Vergiftung kam unerwartet aber ich denke es war wohl wirklich langsam notwendig, damit der Plot voran kommt. Ich bin mal gespannt wer es war, ich vermute Christoph.

    Zuviel Fan-Girl.


    ♥♥♥ Wünsche: One Piece Ace Novel, Ace 20th Anniversary Manga, Special Episode of Luff, Novel Straw Hat Crew ♥♥♥
    Daiya no Ace, Tokyo Crazy Paradise, Hanasakeru Seishounen, Skip Beat Novel, Nanatsu no Taizai: Seven Days, Kimi to Kore kara, Honto Yajuu, Gakuen Babysitters, Colette Decides to Die, Dororo to Hyakkimaru-den
    Wünsche Deutsch: Twittering Birds Never Fly

  4. #4
    Mitglied Avatar von Shima
    Registriert seit
    07.2015
    Ort
    Thüringen/Hessen
    Beiträge
    3.003
    Ja, man hoffte in jeden Kapitel das Lucaon endlich mal auftaut,

    aber man kann zumindest aufgrund des Anschlag, Gedächtnisverlust und körperlicher Veränderung nachvollziehen warum er so ist.

    Die aktuelle Storyline gefällt mir auch wesentlich besser, jedes mal verdächtigt man jemand anders,

    Christoph verdächtige ich auch aber wenn dann wird er von jemanden beeinflusst. Selbst Ryan und Logan finde ich mittlerweile fragwürdig.


  5. #5
    Mitglied Avatar von Shima
    Registriert seit
    07.2015
    Ort
    Thüringen/Hessen
    Beiträge
    3.003
    Kapitel 1 & Vorstellung Icarve Sihan, Charis und Christoph

    Sihan Icarve

    Das aktuelle Oberhaupt der Adelsfamilie Icarve, ein sehr umgänglicher und humorvoller Charakter der im Gegensatz zu Lucaon seiner Dienerschaft freundlich gegenüber steht. Er ist ein alter Freund von Lucaon, und erträgt daher dessen aktuelles unausstehliches Wesen. Er ist völlig vernarrt in seinen Liebhaber/Diener/Bodyguard Charis, am liebsten würde er nur mit ihm seine Zeit verbringen anstatt den lästigen Pflichten eines "Royal Blood" nachzugehen.

    Charis

    Der Geliebte von Charis, hat als Diener bei Sihan seinen Dienst angetreten, was ihn nicht davon abhält sehr selbstbewusst und bestimmend gegenüber Sihan aufzutreten, zu seinem Leidwesen muss er Sihan desöfteren an seine Pflichten erinnern und sich seiner überschwänglichen Zuneigung erwehren, meist gibt er dann aber doch nach ^^

    Christoph

    Neben Charis die wichtigsten Person in Sihans Haus, er managt alles organisatorische, kümmert sich um die Hausarbeit und stört sich nicht daran Sihan und Charis im Schlafzimmer zu stören, wenn er es für angebracht hält. Er ist ein eher ruhiger Charakter.

    Hintergrundwissen zur Story, Teil 2

    Bilder zu den bisher bekannten Wappen/Siegeln



    Selvior Wappen (an Kyons Nacken)


    Icarve Wappen (an Charis Nacken)


    Chronos Wappen (auf Ryans Hand)

    Edwins Wappen (Nacken vom jungen Kyon, vor seiner Zeit bei Lucaon)



    Kapitel 1

    Wir sehen Kyon mit einem Messer in der Hand, er scheint zu bedauern das er Lucaon jemals begegnet ist...
    Wir sehen einen Kyon der gerade dabei ist in Lucaons Dienste zu treten, während er sich seine zukünftige Uniform (weisser Anzug, Hemd, Handschuhe etc.) ansieht, erinnert er sich daran das ein Bekannter ihm von einem gutbezahlten Job bei einem Royal Blood erzählt.
    Zurück in der Gegenwart wird er von einem anderen Diener zu Lucaon geführt, er wird darauf hingewiesen nur seinen Namen zu sagen, und ansonsten nur nach Anweisung seines Herren zu agieren. Er betritt den Raum wo Lucaon auf ihn wartet, er spricht kein Wort sondern bittet ihn mit einem Fingerzeig näher zu kommen. Kyon erhält das Selvior Wappen.
    Danach wird er nochmal von einem Diener auf die Eigenarten seines Herrn hingewiesen: nur absolut notwendige Bewegungen in seiner Gegenwart machen, ruhig zu agieren, alle Räume - auch die ungenutzten täglich zu reinigen, alles wieder an den Platz an dem es stand zurückzustellen, zum Arbeitsende sich in sein Zimmer zurück zu ziehen und der Austausch zwischen den Dienern ist verboten, er wird auch darauf hingewiesen das ihr Meister eine kaltherzige Person ist.
    Als Kyon die Post Lucaon bringen will und nach klopfen an desse Zimmer keiner reagiert, ist Kyon unsicher was er tun soll. Er lauscht an der Tür, ob überhaupt jemand im Raum ist, in dem Moment öffnet Lucaon die Tür und Kyon fällt ihm entgegen. Er entschuldigt sich, kann aber nichts weiter vorbringen, weil Lucaon ihn mit seinen Kräften von sich wegdrückt, so dass er an der gegenüberliegenden Wand landet. Das Atmen fällt ihn schwer, schließlich kann er sein Anliegen vorbringen, Lucaon reagiert darauf aber nicht sondern verlässt die Szene. Kyon ist erschrocken über diese übermenschliche Kraft, entscheidet sich aber vorerst zu bleiben, da die gute Bezahlung ihn lockt. Nachdem er erneut den Raum betreten hat, um die Post abzulegen, sieht er auf dessen Schreibtisch ein Bild mit 2 Kindern und einer dritten Person. Einer der Jungen ist Lucaon, der andere ist ein rosahaariger Junge.
    Die Szene wechselt zu dem mittlerweile erwachsenen Rosahaarigen, er wird als Sihan vorgestellt, er räkelt sich im Bett und neben ihm liegt Charis. Sihan schmiegt sich an Charis an und versucht ihn zu verführen, während Charis noch überlegt wie er noch etwas Schlaf bekommt, wird die Zimmertür laut geöffnet und ein Diener (Christoph) betritt den Raum. Sihan bittet ihn das nächste Mal anzuklopfen, aber Christoph erwidert, dass er ihn dann vermutlich ignoriert hätte. Christoph weist Sihan darauf hin, dass er seine Schreib/Büroarbeit zu erledigen hat, die Szene endet mit einem Blick auf dasselbe Bild, das Kyon schon bei Lucaon entdeckt hatte. Tbc

    Geändert von Shima (29.12.2018 um 18:12 Uhr)

  6. #6
    Mitglied Avatar von Shima
    Registriert seit
    07.2015
    Ort
    Thüringen/Hessen
    Beiträge
    3.003
    Kapitel 2

    Christoph steht vor Sihans Büro um Unterlagen zu überbringen, überlegt aber ob er schon wieder diesen bei einer heißen Szene mit Charis stören soll.
    Tatsächlich vergnügt sich Sihan gerade ungeniert zwischen seinen Papierbergen mit Charis - dieser hatte ihm versprochen, wenn er seine Arbeit erledigt in gewähren zu lassen, was aber offenbar etwas ausgeufert ist XD
    Christoph entscheidet sich diesmal nicht zu stören und schließlich ist Sihan völlig zufrieden wieder seinen Kopf durchgesetzt zu haben und kuschelt anschließend noch ausgiebig mit Charis, dieser ermahnt ihn endlich seine Schreibarbeit zu erledigen.
    Es folgt eine kurze Erläuterung, dass die eingeprägten Symbole der Adligen eigentlich den Dienern ermöglichen sollen einen Teil der Kräfte ihrer Herren nutzen zu können, wir wechseln zu Kyon der sich gedanklich fragt wie man diese Kräfte denn bekommen könnte, er merkt bisher nichts davon und ist ziemlich erschlagen von der täglichen Hausarbeit.
    Die Szene wechselt wieder zu Christoph der hemmungslos Sihans Kräfte benutzt um die Hausarbeit zu erledigen -> lustig wie der Staubsauger z.B. sich ganz alleine benutzt XD
    Sihan beschert sich bei Charis das er immer merkt wenn Christoph seine Kräfte benutzt und davon Kopfschmerzen bekommt und ausserdem fürchtet das wenn dieser so schnell damit fertig ist ihm noch mehr Dokumente auf den Tisch legt - was sie kurz darauf bewahrheitet. Die Unterlagen die ihm Christoph gebracht hat drehen sich um Erkundungen über die Selvior (also Lucaons) Familie. Charis fragt Sihan wer dieser Lucaon eigentlich ist, er suche ihn ja schon seid Jahren. Sihan berichtet das er ihn von klein auf kannte und eng befreundet mit ihm war, das dieser aber nach einer Tragödie vor ein paar Jahren verschwunden ist ohne sich nochmal bei ihm zu melden. Sihan ist nur auf ihn aufmerksam geworden weil Lucaon eine Stellenausschreibung für einen Diener öffentlich gemacht hatte, daher kann/will er wieder Kontakt aufnehmen.
    Wir wechseln wieder zu Kyon, dieser erinnert sich gerade an die unangenehme Begegnung mit Lucaon, er hat heimlich die anderen Diener gefragt weshalb ihr Herr so abweisend ist, hat aber nichts in Erfahrung bringen können, manch einer munkelt Lucaon könnte jemand sein der einen Reinlichkeitsfimmel hat und nicht berührt werden möchte, aber wirklich interessieren tut es keinen im Haus. Kyons nächste Aufgabe ist es in einer Bibliothek? die Regale zu entstauben, aber nicht die Bücher anzurühren, alles andere soll er nach dem reinigen wieder an den richtigen Platz stellen. Kyon wundert sich immer noch weshalb sie alle jeden Tag ungenutzte Räume putzen müssen, weshalb Lucaon alleine in so einem Anwesen lebt, was mit seiner Familie ist...er fragt sich weshalb alle Diener im Keller in einem kleinen Raum leben müssen wenn das Haus doch so groß ist. Es beschäftigt ihn auch weiterhin als er einen Raum leer räumen und Inventar wegwerfen soll, er fragt einen anwesenden Kollegen was mit Lucaons Familie ist, in dem Moment fällt aus einer Schublade ein Umschlag heraus der u.a. ein Foto mit Lucaons Familie und einigen Dienern enthält. tbc


  7. #7
    Mitglied Avatar von Shima
    Registriert seit
    07.2015
    Ort
    Thüringen/Hessen
    Beiträge
    3.003
    Kapitel 3 & Kurzbeschreibung "Zero-Zustand"

    Hintergrundwissen zur Story, Teil 3:

    Die übermächtigen Kräfte und Langlebigkeit der Menschen von königlichen Blut bzw. aus den Adelsfamilie kommt mit einer gewissen Einschränkung daher, solange ihr Gemütszustand ausgeglichen ist, ist alles in Ordnung, allerdings besteht die große Gefahr im Verlust einer geliebten Person, hier kann der Schock dazu führen das man sein Bewusstsein verliert und sich in einen "Zero" verwandelt, der Zustand eines Adligen verändert sich dann drastisch, er entwickelt sich in ein dunkles Wesen das zwar noch einen animalischen Trieb zum töten aufweist, ansonsten aber verloren ist, menschliche Regungen oder Erinnerungen sind dahin, diese Wesen greifen jeden an der sich ihnen nähert, da sie ihre übernatürlichen Kräfte nicht verlieren sind nur wenige Menschen befähigt einen solchen Zero zu widerstehen, normalerweise kann nur ein anderer Adliger oder ein zugelassener Jäger ein solches Wesen zur Strecke zu bringen. Ich denke man kann spätestens an der Stelle sagen, dass die Adelsfamilie eine Art Vampirklasse sind die bei Rückentwicklung in einen Zero in eine Art Zombiestatus verfallen.



    Kapitel 3

    Kurzer Rückblick von Charis, er erinnert sich daran das ein Freund in gewarnt hat sich mit jemanden vom Adel einzulassen, er könnte sonst "gefressen" werden. Charis ist - während Sihan mit einem "Zero" kämpft in Gedanken, er macht sich Sorgen das dieser irgendwann auch so enden könnte, Sihan versucht in aufzuheitern indem er ihm sagt das es auch andere Monster als Zeros im normalen Leben gibt, nur das man sie nicht gleich erkennt weil sie nicht so aussehen.
    Wir sehen einen erschöpften Lucaon der sich entschließt am späten Abend sich aus seinen Arbeitszimmer nach draußen zu begeben, offenbar weil er sich das Schneetreiben ansehen möchte.
    Zur gleichen Zeit betrachtet Kyon in seinem Zimmer die Fotos die er in Lucaons Zimmer gefunden hatte, es scheinen Familienmitglieder und Dienerschaft darauf zu sehen zu sein, ausserdem zu seinem Erstaunen - ein lächelnder Lucaon.

    Die Fotos haben Kyon aber auch etwas anderes offenbart, er kennt Lucaon aus seiner Kindheit. Lucaon war derjenige der ihn vor einer Zero-Attacke gerettet hatte, er ist von der Erkenntnis überfahren, entschließt sich aber die Fotos Lucaon zu übergeben, da es nur ein Missverständnis sein kann, dass dieser sie weggeworfen hatte. Da er Lucaon nicht in seinem Arbeitszimmer vorfindet erkundigt er sich bei den anderen Dienern wo er sein könnte und ignoriert den Hinweis das es schon spät abends sei bzw. er sich gemäß Arbeitsanweisungen eigentlich in seinem Zimmer sein müsste.
    Kyon durchstreift das Anwesen trotz Schnee und Kälte und findet Lucaon schließlich an einem See, als dieser sich umdreht meint Kyon kurz den freundlichen Gesichtsausdruck von Lucaon aus seiner Kindheitserinnerung zu sehen und errötet als Lucaon ihn registriert. Dieser fragt ihn was los sei, Kyon wagt es nicht mehr die Bilder zu erwähnen sondern gibt als Grund an das er ihm nachgegangen sei weil er sich Sorgen gemacht hat. Er ist völlig aus der Bahn geworfen weil er erkannt hat das er etwas für Lucaon empfindet.
    tbc


  8. #8
    Mitglied Avatar von Shima
    Registriert seit
    07.2015
    Ort
    Thüringen/Hessen
    Beiträge
    3.003
    Kapitel 4


    Am nächsten Tag ist Kyon noch stiller als sonst, die anderen Diener vermuten das er Ärger bekommen hat, weil er Lucaon hinterher gegangen ist. In Wirklichkeit ist Kyon in Gedanken versunken, es macht ihn wahnsinnig das er sich in jemanden wie Lucaon verguckt hat, trotz all seiner schlechten Eigenschaften. Er versucht sich damit zu beruhigen, dass Lucaon in der Vergangenheit nicht so war und auch auf den Fotos viel sympathischer wirkte, ihm fällt auf das die Narbe über dem rotleuchtenden Auge (und auch die andersfarbigen Augen) noch nicht da waren, als er ihn als Kind getroffen hatte. Er grübelt darüber selbst als er in dessen Zimmer ist, fragt sich ob er ihn einfach darauf ansprechen solle was passiert ist und wird von Lucaons Stimme schließlich in die Realität zurückgeholt. Da er dessen Anweisungen nicht registriert hat fragt er ins Blaue ob er das Essen servieren solle, Lucaon ist perplex scheint aber nichts weiter zu veranlassen. Kyon schimpft sich gedanklich aus als er den Raum verlassen hat. Er wünscht sich mit seinem Herrn frei sprechen zu können, oder zumindest sich mit den anderen Dienern austauschen zu können aber da diese ständig wechseln besteht da wenig Hoffnung, dass jemand mehr über Lucaon weiss. Schließlich entscheidet sich Kyon dazu die Person die einen Brief von Lucaon bekommen soll (Sihan ;-)) persönlich aufzusuchen, anstatt den Brief einfach abzuschicken. Kyon ist sich auch sicher, dass Sihan auf den Fotos aus der Vergangenheit von Lucaon zu sehen ist. Er weiss nicht viel über ihn, aber er nimmt an das dieser wesentlich zugänglicher und offener ist trotz seiner adligen Abstammung, da er sogar schon im Fernsehen auf getreten ist und dort sehr freundlich wirkte.
    Wir wechseln zu Sihan der offenbar erschöpft mitten im Flur seines Anwesens zu schlafen schein. Charis (oder Karis? die Namensschreibung ändert sihc in den Einzelkapiteln irgendwie, weiss der Himmel wieso) findet ihn dort und versucht ihn zu wecken, stattdessen zieht ihn Sihan zu sich und küsst ihn. Er hatte sich nur schlafend gestellt. Sihan versucht ihn zu verführen aber Charis ist noch unwillig, aber gerade das findet Sihan niedlich ^^
    Währenddessen trifft Kyon an Sihons Anwesen ein, ein bisschen ängstlich ist er noch, irgendwie hat er die Befürchtung das Sihan vielleicht doch so ein knurriger, düsterer Typ wie Lucaon ist und sein TV-Charakter nur gespielt war, er wird aus seinen Gedanken gerissen als Christoph plötzlich die Tür öffnet. Kyon sagt das er einen Brief von Lucaon persönlich an Sihan übergeben soll, Christoph weist ihn an in der Halle zu warten, er ahnt das er Sihan und Charis mal wieder stören muss.
    Kyon macht sich derweil Sorgen ob er Ärger bekommt dafür das er einfach das Anwesen von Lucaon verlassen hat, andererseits ist seine Arbeit für heute beendet und er glaubt nicht das dieser überhaupt bemerken würde wenn er nicht da ist.
    Die Wartezeit zieht sich schließlich über mehrere Stunden aber immerhin ist er schon auf Sihan getroffen der ihn interessiert mustert. Kyon ist es unangenehm das jemand der offenbar aus der Dienerschaft gleichberechtigt neben seinen Herren sitzt (Charis). Schließlich spricht Sihan Kyon an, er ist sicher ihn schon mal gesehen zu haben.
    Er erinnert sich schließlich daran das Lucaon den kleinen Kyon damals auf dem Arm getragen hatte, nachdem er ihn gefunden/gerettet hatte.
    Kyons Familie wurde vor 10 Jahren von einem "Zero" getötet, welchen Lucaon wiederum danach seinem Ende zugeführt hat.
    Kyon übergibt, verwirrt über die Richtung die die Konversation gegangen ist, schließlich den Brief und man unterhält sich weiter.
    Währenddessen kontrolliert Lucaon mithilfe seiner Kräfte (über das eingebrannte Symbol in den Nacken) ob alle Diener im Haus sind, ihm fällt auf das einer fehlt, er erkennt das Kyon nicht da ist. tbc


  9. #9
    Mitglied Avatar von Shima
    Registriert seit
    07.2015
    Ort
    Thüringen/Hessen
    Beiträge
    3.003
    Kapitel 5 & Kurzbeschreibung "Kern/Kristall & VS Solution"

    Hintergrundwissen zur Story, Teil 4:

    Kern/Kristall:
    Bilder im Spoiler

    Es handelt sich um die Quelle der übernatürlichen Kräfte/Lebenskraft bei einem Adligen.
    Er sieht aus wie ein Edelstein und befindet sich in der Brust eines jeden von adligen Blut. Dieser Kern hat 2 Schwachpunkte: das Erleiden eines schweren mentalen Schocks (meist durch Verlust einer geliebten Person) oder Vergiftung mit einer Droge "VS Solution" genannt.
    Beide Fälle sorgen dafür das sich ein Adliger unwiederbringlich in einen Zero verwandelt.
    Der Kristall in der Brust des schlafenden Sihan (mit Herz umrandet XD)



    VS Solution: Bilder im Spoiler

    Ein Gift das entwickelt wurde um Adlige zu töten, bzw. dafür zu sorgen das sie den Zero-Zustand erreichen. Es ist zusätzlich gefährlich weil es nicht nachweisbar ist: farb,- geruchs- und geschmackslos; deswegen vermeiden viele Adlige reguläres Essen um der Gefahr der Vergiftung durch nahestehende Personen zu entgehen und beschränken sich auf andere Arten der Erhaltung der Lebenskraft. Bei Menschen hat VS Solution keine Wirkung. Bekannte Opfer sind Lucaons Vater und Mutter, sowie seine teilweise nicht mehr behandelbaren Anzeichen der Vergiftung (Narbe über dem Auge, ein rotleuchtendes Auge).

    VS Solution im Fläschchen
    Lucaons aktueller Zustand



    Kapitel 5

    Kyon ist immer noch bei Sihan der offenbar erfreut über den Besuch ist, da er sich angeregt im Beisein von Charis mit Kyon unterhält und ihm sogar anbietet jederzeit wieder zu Besuch zu kommen. Kyon wundert sich derweil darüber das Charis sich nicht am Gespräch beteiligt, er scheint eher ein ruhiger Mensch zu sein. Erstaunt ist er auch darüber das Sihan soviel isst (die Adligen brauchen eigentlich kein Essen, Sihan macht das in erster Linie um mit Charis auf Augenhöhe zu sein), jedenfalls nähern sie sich langsam dem Thema an das Kyon interessiert: Lucaon.
    Sihan beschreibt ihn als warmherzig und liebenswert, gibt allerdings zu ihn schon einige Jahre nicht mehr gesehen zu haben. Kyon hakt nochmal nach, kann es sein das zwischenzeitlich Lucaon etwas zugestoßen ist das diesen extremen Wandel in der Persönlichkeit erklärt? Sihan ist zwar etwas misstrauisch, fragt ihn aber ob er über den "Kern/Kristall" Bescheid weiss, er führt aus das es sich um die Quelle der übernatürlichen Kräfte/Lebenskraft bei einem Adligen handelt, er ähnelt einem Edelstein und befindet sich in der Brust eines jeden von adligen Blut. So mächtig dieser Kristall einen auch macht, er hat 2 Schwachpunkte: das Erleiden eines schweren mentalen Schocks oder durch die Vergiftung mit einer Droge "VS Solution" genannt. Beide Fälle sorgen dafür das sich ein Adliger unwiederbringlich in einen Zero verwandelt. VS Solution ist auch deswegen gefährlich weil es nicht nachweisbar ist: farb,- geruchs- und geschmackslos; Lucaons Eltern sind dieser Droge zum Opfer gefallen weil jemand das Gift in ihren Wein gemischt hatte, dafür kamen seinerzeit nur die Diener im Haus in Frage. Lucaon ist ein spezieller Fall - er wurde auch vergiftet, aber irgendwie davor bewahrt sich endgültig in einen Zero zu verwandeln, seinen halb zurückverwandelten Zustand kann man an der Narbe/Schwarzfärbung über seinem Auge und dem roten Auge selbst noch erkennen.

    Kyon ist zwischenzeitlich zurück im Anwesen und denkt immer noch über das was Sihan ihm erzählt hat nach, er überbringt schließlich Lucaon eine schriftliche und mündliche Nachricht von Sihan: "Statt Briefe zu schreiben würde ich lieber deine Telefonnummer erfahren".
    Kyon würde gern weiter mit Lucaon sprechen, weiss aber nicht wie, er möchte ihm sagen das er versteht wie er sich fühlt, hat er ja auch seine Familie verloren. Er wünscht sich das sanfte Gesicht das Lucaon am See gemacht hat (siehe Kapitel 3) noch einmal sehen zu dürfen.
    Da er wieder geistesabwesend war, ermahnt ihn Lucaon ihn anzusehen wenn er mit ihm spricht. Als Kyon ihn anblickt sind seine Wangen gerötet, er kann nicht mehr verbergen was er für Lucaon empfindet. tbc

    Geändert von Shima (03.06.2018 um 13:56 Uhr)

  10. #10
    Mitglied Avatar von Shima
    Registriert seit
    07.2015
    Ort
    Thüringen/Hessen
    Beiträge
    3.003
    Kapitel 6

    Warnung vorweg, nachfolgende Beschreibung beinhaltet Sex ohne eindeutige Zustimmung - ich kann nur anmerken das es in späteren Kapiteln nicht mehr so sein wird :-/ und ich bei solchen Episoden zukünftig darauf hinweise bzw. ab wann es einvernehmlich ist -

    Wir steigen wieder in der Szene ein in dem ein beschämter/wangengeröteter Kyon Lucaon gegenübersteht. Kyon weiss das Lucaon spürt, dass er in ihn verliebt ist, soweit man dessen stoischen Ausdruck deuten kann scheint er davon überrascht zu sein.
    Am nächsten Tag ist Kyon immer noch beschämt das Lucaon ihm seine Gefühle ansehen konnte obwohl beide in diesem Moment sich nur angeblickt hatten. Trotzdem fragt er sich wie dieser ihn nun behandeln wird nachdem er ihn am Vortag förmlich aus dem Raum geworfen hat.
    Lucaon scheint auch eher gedankenverloren zu duschen.
    Abends ist Kyon neben seiner Arbeit immer noch in Gedanken bei Lucaons zukünftige Umgangsweise mit ihm und beschließt das er abwarten will ob und wie dieser die Anspannung zwischen ihnen behandeln will. In diesem Moment fällt ihm ein Zettel der am Boden liegt auf, als er ihn aufhebt erkennt er das es sich um einen Brief von Sihan handelt, der Brief enthält nur ein "Fxxk you" und Kyon fragt sich was den eher freundlichen Sihan wohl dazu gebracht hat das Lucaon zu schreiben und eben dieser erwischt Kyon dabei wie er den Brief in den Händen hält. Er fragt ihn was er da tue, Kyon ist überrumpelt von dessen Anblick und registriert nur das Lucan vermutlich geduscht hat, weil er gut riecht. Er übergibt Lucaon mit dem Hinweis das er den Zettel auf den Boden gefunden habe, dabei berühren sich kurz ihre Finger (streng betrachtet nicht mal das, weil Kyon Handschuhe bei der Arbeit trägt) trotzdem hält dieser deutlich hörbar kurz den Atem in dieser Situation an. Lucaon ist sichtlich verärgert, er zerknüllt das Papier und weist Kyon an das Zimmer zu verlassen. Was ihm vermutlich nicht bewusst ist, ist das seine Wut dazu geführt hat das er mit seinen Kräften Kyons Sehen beeinflusst, denn dieser sieht nur Schwarz vor Augen und versucht darauf hinzuweisen. Lucaons Zorn wächst damit nur noch so das er Kyon anscheinend höchstpersönlich vor die Tür schiebt und laut ins Schloss fallen lässt. Vor der Tür kann Kyon endlich wieder normal sehen, beide - der eine vor der Tür, der andere dahinter - hängen ihren Gedanken nach.
    Lucaon quält sich mit den Gedanken an seinen Vater, er erinnert sich an die letzten Momente als sein Vater sich schon in einen Zero verwandelt hatte und ihn angegriffen hat, so dass er gezwungen war ihn eigenhändig mit einem Schwert zu töten.
    Als Kyon später erneut das Zimmer in dem Lucaon immer noch zu stehen scheint betritt nähert Lucaon sich ihm, Kyon will etwas sagen, aber Lucaon zieht an seiner Schleife (Arbeitsuniform) und weist ihn an sich auszuziehen, Kyon fragt nach ob er richtig verstanden hat was Lucaon wieder erzürnt und ihn dazu bringt Kyons Hemd zu zerreißen, Kyon ist verwirrt, Lucaon zögert nicht und nutzt das kaputte Hemd um Kyon zu fesseln, dieser sagt Lucaon mehrfach das er ihm weh tut und beginnt schließlich zu weinen. Lucaon bleibt davon ungerührt und zwingt sich Kyon letztendlich auf, dieser bittet ihn aufzuhören aber Lucaon lässt sich nicht abbringen... Tbc
    Puh, ich muss hierzu noch anmerken das ich weder Lucaon noch Kyon bei diesen Szenen wirklich verstanden habe.
    Lucaon hasst andere Menschen, speziell Diener in Hinblick auf das was ihm bzw. seiner Familie angetan wurde, er vertraut niemanden mehr und sieht überall Verrat, dann kommt Kyon dazu der mehrmals aufgrund seiner Gefühle sich ungeschickt in seinem Beisein anstellt und offenbar ein Händchen dafür hat unangenehme Dinge zu finden und Lucaon damit aufzustacheln, trotzdem gibt es den Punkt an dem Lucaon erkennt das Kyon wohl eher kein Spion ist sondern einfach nur aufgrund seiner Zuneigung so handelt, was genau Lucaon dazu bewegt darauf auf unpersönliche brutale Weise einzugehen ist nicht ersichtlich, möglicherweise löst Kyons Anblick etwas unbestimmtes in ihm aus (zu diesem Zeitpunkt und noch eine ganze Weile weiss er gar nicht das er Kyon als Kind kannte, die genauen Gründe dafür sind noch nicht erläutert worden) und er beschliesst das einfach auszunutzen, in späteren Kapiteln wird er zwar langsam zugänglicher und letztendlich rücksichtsvoller, aber das dauert noch eine Weile, ich würde mir auf jeden Fall wünschen das man mehr aus seinem Blickwinkel sehen wird, es gibt zwar welche aber nicht in Bezug auf diese Szene bzw. was genau Lucaon dazu getrieben hat.
    Kyon ist ein ruhiger, liebenswerter Mensch er hätte mit seiner Art auf Dauer vielleicht auch so Lucaon erweichen können, aber da er recht früh bemerkt das Lucaon derjenige ist der ihm das Leben gerettet hat und damit seine damals kindliche Zuneigung nun in etwas erwachsenes verwandelt hat, handelt er danach herauszufinden was Lucaon passiert ist, wie er ihm helfen kann und letztendlich wohl auch das er ihn als Person wahrnimmt. Das er sich nach dem letzten Rauswurf aus dem Zimmer entschließt sich seinen Gefühlen zu stellen ist für seine Figur sehr mutig, allerdings hat wohl auch er nicht damit gerechnet das aus der Möglichkeit das Lucaon vielleicht etwas für ihn empfinden könnte, das "Vorgeplänkel" komplett ausfällt und Lucaon einfach mit ihm macht was er möchte. Nach diesem Vorfall scheint Kyon noch mehr Lucaon verfallen zu sein, er ist zwar verschreckt, verlässt aber nicht seinen Arbeitsplatz oder stellt Lucaon zur Rede, er scheint aufgrund der Vergangenheit und seinen Gefühlen sich selbst in Bezug auf Lucaon gefangen zu haben. Später kommt zwar noch ein vermutlich anderer Grund dazu, aber zu diesem Zeitpunkt ist das was man auf den ersten Blick sagen kann. Es tut mir leid das beide Figuren so aufeinander treffen, ist aber so ein Teil der Entwicklung der Geschichte :-/


  11. #11
    Mitglied Avatar von Shima
    Registriert seit
    07.2015
    Ort
    Thüringen/Hessen
    Beiträge
    3.003
    Kapitel 7 & Vorstellung "Logan"

    Logan
    Ein neuer Diener im Hause von Lucaon, im Gegensatz zu allen anderen scheint er keinerlei Angst vor Lucaon bzw. allgemein Respekt vor Adligen zu haben, vielleicht einer der Gründe das er schon verschiedene Stellen verloren hat. Er scheint den unterwürfigen Kyon gerne aufzuziehen und seine Arbeit nicht allzu ernst zu nehmen.

    Kapitel 7

    Nach den eher unangenehmen Ende das letzte Mal startet das Kapitel an einer früherer Stelle, aber anderen Blickwinkel erneut; wir sehen Kyon der sich gerade von Sihans Haus Richtung Lucaons Anwesen aufbricht, Christoph sieht ihm nachdenklich an, während Charis Sihan fragt weshalb er Kyon soviel über die Adligen erzählt hat.
    Sihan gibt zu, dass u.a. der Grund war, dass ein alter Bekannter von ihm und Lucaon (derjenige der Lucaon retten konnte bevor er sich in einen Zero verwandelt hat) ihn vor langer Zeit gebeten hat, wenn jemals ein Diener ihn besuchen und nach Lucaon fragen sollte, er ihm jede mögliche Hilfe geben soll. Die Wege der drei trennten sich damals, aber Sihan hat sein Versprechen nicht vergessen.

    Wechsel zur aktuellen Situation, Kyon liegt auf dem Bett in seinem Zimmer, er hat Schmerzen, denkt das dies auch nicht verwunderlich ist, nachdem was er durchgemacht hat, einen kurzen Moment scheint er ein angedeutetes Lächeln zu zeigen.

    Lucaon ist zur selben Zeit in seinem Arbeitszimmer und denkt an die letzte Begegnung der Beiden, den weinende Kyon vor Augen zerbricht er unwillkürlich seinen Stift, runzelt die Stirn und weist den anwesenden Diener an den Raum zu verlassen und stattdessen Kyon zu ihn zu schicken. Kyon betritt in Zivilkleidung den Raum, direkt an der Tür bleibt er stehen, seine Hände hinter dem Rücken an der Klinke gelegen, als wolle er im Zweifelsfall flüchten. Er sieht verängstigt Lucaon an, dieser hat den Blick abgewendet was Kyon etwas gefasster auftreten lässt. Sollte Lucaon doch einen Hauch von Reue zeigen? Man hat einen kurzen Blick auf die Fesselspuren auf Kyons Handgelenken, da keiner etwas sagt, spricht Kyon Lucaon an. Er sagt das die Kleidung die er jetzt trägt nicht zerrissen werden sollte, da es seine letzten sind die er mitgebracht hat. Lucaon sieht erstaunt aus, entweder er hat damit gerechnet das Kyon kündigen will oder das dieser indirekt andeutet das was auch immer diese Beiden bewegt nicht beenden zu wollen.

    Wir sehen einen jungen blonden Mann der sich anschickt bei Lucaon neu anzufangen, er erinnert sich daran bei der letzten Stelle mit seinem Arbeitgeber in Konflikt geraten zu sein und ihn sogar angegriffen zu haben. Er nimmt sich aber vor beim neuen Chef sich von der besten Seite zu zeigen und diesmal alles richtig zu machen. Kyon bewundert aus dem Fenster derweil die Kirschblüten im Garten von Lucaon.

    Der junge Mann wird als Logan vorgestellt, in Diener-Outfit ist er gerade bei Lucaon und ist der Ansicht das dieser nett zu sein scheint, anschließend wird er herum geführt und wenn er Fragen haben sollte, möge er sich an Kyon wenden da er mittlerweile der Diener ist der am längsten unter Lucaon arbeitet.

    Später sehen wir Kyon in Lucaons Raum, er ist dabei sich seiner Arbeitsuniform zu entledigen, er kniet vor Lucaon und dieser nutzt seine Kräfte um eine Kette von Kyons Nacken zu den Handgelenken zu wirken, er sitzt gegenüber von Kyon auf seinem Bett und kann sehen, dass Kyon erregt ist, beide blicken sich an. tbc


  12. #12
    Mitglied Avatar von Shima
    Registriert seit
    07.2015
    Ort
    Thüringen/Hessen
    Beiträge
    3.003
    Kapitel 8

    Warnung vorweg, nachfolgende Beschreibung beinhaltet Sex der nicht von Beiden Parteien als angenehm empfunden wird, er erfolgt zwar in gewisser Weise mit Zustimmung aber nur weil der Gegenüber sich trotz Schmerzen dafür entscheidet -

    Lucaon berührt mit seinen Schuhen Kyons Erektion was dieser zitternd erträgt, zu Lucaons Füssen muss er ihn mit einen Bj zu Diensten sein.
    Lucaon weist ihn danach an aufzustehen und sich zu entkleiden, Kyons Erregung lässt sich nun nicht mehr verbergen, Lucaon fesselt dessen Arme wieder mit Handschellen und Kette über den Hals/Rücken und benutzt zunächst ein Spielzeug, nach einer Weile hat sich Lucan auf seinem Bett bequem gemacht während der nackte Kyon auf seinem Schoß sitzt, da Kyon immer noch gefesselt ist und erbarmungslos von Lucaon gefordert wird.
    Als er versucht sich kurz an Lucaons Körper abzustützen benutzt dieser die Kette um ihn wieder gerade in Position zu bringen, Kyon kann sich nach einige Minuten wieder nicht im Gleichgewicht halten und lehnt sich an Lucaon wieder an. Dieser weist ihn an "es" ordentlich zu tun, aber Kyon sagt ihm das es schmerzhaft für ihn ist.
    Lucaon hebt ihn runter und sagt ihm das er gehen kann, Kyon fragt nach und Lucaon sagt ihm das er das Zimmer verlassen soll, Kyon will nicht und Lucaon weist ihn an entweder sich "richtig" beim Sex zu verhalten oder es sein zu lassen, so wie er sich verhalte sei er für ihn nutzlos. Kyon überlegt kurz und verspricht sich an die Vorgaben seines Herren zu halten.
    Er kehrt zurück ans Bett, da er nicht mehr gefesselt ist will er Lucaon berühren was dieser ihm verbietet, Kyon bittet ihn daher um Hilfe wieder die richtige Position zu finden, was diesen zu einem angedeuteten kalten Lächeln bringt (Lucaon ist ein xxx, er hat Kyon dazu gebracht das zu tun was er von Anfang an wollte, ihm ist es hier egal wie dieser sich dabei fühlt).
    Er hilft Kyon und treibt weiter sein Spielchen mit ihm.
    Kyon kommen nach einer Weile die Tränen weil mittlerweile auch sein Rücken schmerzt, Lucaon löst ihre Position und befördert Kyon auf dem Bauch liegend ins Bett, dieser sieht erschrocken aus (vermutlich erinnert er sich an das was in Kapitel 6 passiert ist).
    Später steht Kyon unter der Dusche und fühlt am ganzen Körper nur Kälte - ausser an einer Stelle seines Körpers, während er an Lucaon denkt reinigt er sich und der Gedanke erregt ihn wieder, schließlich rutscht er kraftlos auf den Boden der Dusche. tbc


  13. #13
    Mitglied Avatar von Shima
    Registriert seit
    07.2015
    Ort
    Thüringen/Hessen
    Beiträge
    3.003
    Info zum Serienstand, Kurzbeschreibung "Ernährung" eines Royal Blood und Kapitel 9

    Mit dem am 29.06.18 erschienen 60. Kapitel ist die 3. Season abgeschlossen, es sollen noch 10 Kapitel, die dann das Finale / Ende erzählen, folgen.

    Ernährung eines Royal Blood

    Es gibt 2 Arten um den Metabolismus bei einem Adligen aufrecht zu erhalten:


    1. künstliche Ergänzungsmittel (übrigens wurde ein sehr effektiv wirkendes Mittel von Lucaons Familie entwickelt, vermutlich einer er Gründe weshalb man ihn und seine Familie versucht hat zu töten und 2. die "Energie" von Jemand anderen zu "trinken/saugen" (stellt es euch ähnlich wie bei einem Vampir vor, nur das kein Blut fliesst) die 3. mögliche Option wäre reguläres Essen, was aber offenbar keine große Wirkung zum Aufrechterhalten der Lebensfunktionen hat und eher gemieden wird aus Angst es könnte vergiftet sein.



    Kapitel 9

    Wir sehen einen in einem Einkaufszentrum Amok laufenden Zero und wie Sihan die Szene betritt, es wird zwar nicht eindeutig gezeigt, es liegt aber auf der Hand das Sihan den Zero unschädlich gemacht hat.
    Später sorgt sich Charis um dessen Zustand, speziell dessen Kristall nimmt er auf eventuelle Veränderungen in Augenschein und fragt ihn ob er heute schon seine Ernährungstabletten genommen hat. Sihan versucht vom Thema abzulenken und fragt scherzhaft ob Charis ihm nicht was von seiner Energie abgeben wolle. Er erklärt Charis wie so etwas ablaufen würde und das es im Speziellen der Kristall in seiner Brust ist der diese Energie verwertet um ihn am Leben zu erhalten und spezielle Fähigkeiten zur Verfügung zu stellen.
    Er gibt an das Energie saugen noch nie bei Jemanden benutzt zu haben und es wird deutlich das er das auch bei Charis nicht machen wollte um diesen nicht körperlich zu beeinträchtigen.
    Er nimmt weiterhin die Tablette ein die künstlich hergestellt werden, gibt aber an das diese abscheulich schmecken und er auch schon mal versucht hat welche für (adlige) Kinder zu essen, aber diese nicht effektiv genug sind seinen Hunger zu stillen.
    In dem Moment betritt Christoph mit einem Paket den Raum, der Disput der mit der Zettelaufschrift "Fxxx you" einher ging (siehe Kapitel 6) wird hier nun erklärt, Sihan hatte Lucaon gebeten ihn zu besuchen und dieser hatte ihn ziemlich unwirsch abgewimmelt so das Sihan ihm die entsprechende Antwort geschickt hatte, trotz allem hat ihm Lucaon aber sofort einen Vorrat von Tabletten aus der Entwicklung seiner Familie zugesandt welche laut Sihan etwas besser schmecken und auch einen Vorrat an Energie liefern.
    Die Einladung von Sihan wurde schließlich doch noch angenommen, denn am nächsten Tag stehen Lucaon und Kyon vor dessen Tür, Sihan ist so aufgedreht das er beide mit ein paar Konfetti & Luftschlangen überschüttet zur Begrüßung - vor allem Lucaon sieht schwer begeistert von der Aktion aus XD
    Aber schön das diese Beiden endlich aufeinandertreffen, das letzte Treffen scheint 10 Jahre her zu sein...

    Sihan stellt Lucaon Charis als seinen Freund vor, hier treffen zwei Charas aufeinander die ungern klein beigeben, ich verspreche da wird es noch kriseln - Lucaon starrt Charis verächtlich an und fragt Sihan ob das "Ding" neben ihm wirklich sein Lebenspartner ist. Sihan ist verärgert, weist Lucaon aber darauf hin das er Charis heisst und bestätigt das dieser sein Freund ist. Lucaon bohrt weiter nach, er sei ein Diener, Sihan kontert das er glücklich ist mit ihm eine Beziehung zu haben, Lucaon erinnert ihn das er früher Diener auch gehasst hat, Sihan bemerkt das sie sich eine lange Zeit nicht mehr gesehen haben und Lucaon wiederum weist ihn darauf hin das er früher es offenbar besser wusste, Sihan bittet ihn das sein zu lassen und sich nach so einer langen Zeit nicht zu streiten.
    Er erwähnt das auch Christoph sich über Lucaons Besuch freue (offenbar kennen diese Beiden sich von früher), Lucaon nimmt schließlich doch noch Platz, Kyon muss aber stehen bleiben was Charis offenbar nicht gefällt.
    Sihan und Lucaon unterhalten sich angeregt und Sihan möchte schließlich über einen Bekannten von Ihnen Beiden sprechen, es fällt der Name "Ryan".
    Kyon immer noch stehend ist in Gedanken versunken, er ist beeindruckt das jemand Adliges seinen Diener als Lebenspartner ansieht und fragt sich ob so etwas tatsächlich möglich wäre und schließt den Gedankengang ab indem er feststellt das Sihan anders ist als Lucaon.
    Später als Lucaon und Kyon alleine in Sihans Anwesen sind fragt Lucaon wie es für Kyon war Sihan wiederzusehen (siehe Kapitel 4&5), Kyon versteht gar nicht um was es geht aber es wird deutlich das Lucaon hinterfragt wie gut Sihan Kyon kennt, vermutlich auch in Hinblick auf dessen Verbindung mit einem Diener - und auch wenn es Beiden hier nicht klar ist, dürfte das eigentliche Gefühl hier Eifersucht sein.
    Jedenfalls widerspricht Kyon den Unterstellungen so das Lucaon schließlich andeutet das er ihn auch an Ort und Stelle die Kleidung zerreißen könne (da soll nochmal einer sagen der Typ ist eiskalt XD) und weist ihn stattdessen an seinen Gürtel zu lösen. Tbc


  14. #14
    Mitglied Avatar von Shima
    Registriert seit
    07.2015
    Ort
    Thüringen/Hessen
    Beiträge
    3.003
    Kapitel 10


    Wir starten mit einem kurzen Rückblick von Charis, er erinnert sich daran das Lucaons Eltern gemeinsam starben als sie zu Zeros wurden, da dieser Zustand nicht gleichbedeutend mit Tod ist kann es nur bedeuten das ein Jäger sie getötet hat, er dachte zuerst das Sihan als aktiver "Hunter" dies übernommen hatte aber später fand er heraus das es Lucaon selbst war. Nach diesem Vorfall war Lucaon nicht mehr als Jäger aktiv und Charis hatte aufgrund seiner Vergangenheit Mitleid mit ihm, allerdings verlief das erste Treffen der Beiden (siehe Kapitel 9) alles andere als freundlich... Charis denkt nun an das Aufeinandertreffen, er hat während der unhöflichen Bemerkungen über ihn durch Lucaon gedanklich abgeschaltet aber bei den interessanten Details des Gesprächs einiges aufgeschnappt, z.B. das Lucaon und Sihan nach "Ryan" suchen, dass Lucaon keine Nahrung zu sich nimmt da er Christophs servierten Tee wieder wegstellen lässt und das er solange bleibt bis Sihan eine Spur von der gesuchten Person aufgenommen hat.
    Später entschuldigte sich Sihan bei Charis für Lucaons Verhalten, er wusste selbst nicht wie sehr dieser sich verändert hat und hat Bedenken ihn mit Charis im Haus zurück zulassen wenn er zur Suche nach Ryan aufbricht. Charis versichert ihn das alles gut gehen wird und wünscht ihm viel Erfolg bei seiner Suche.
    Allerdings muss er seine Annahme begraben das nichts zwischen den Beiden nichts neues vorfallen wird, denn kurz darauf beobachtet er wie Lucaon Kyon im Hallengang bedrängt, Kyon wundert sich das er so plötzlich und ausgerechnet an einer gut einsehbaren Stelle von ihm Sex fordert, während Lucaon fragt wieso er plötzlich widerspreche. Er beginnt Kyons Kleidung zu lösen als ihn Charis auffordert von Kyon wegzutreten. Er erinnert ihn daran das er nicht in seinem Haus ist und das Kyon signalisiert hat es nicht zu wollen. Er fragt Lucaon was das soll und dieser antwortet nur das doch offensichtlich sei was er zu tun gedenke. Die Beleidigungen aus dem vorherigen Treffen hängen Charis noch nach, so dass dieser ihn beschimpft und feststellt das er ihn nicht ausstehen kann, weil er auf andere herabsieht. Er verrät ihn das er einige Menschen kennt die ähnlich sind, das er ihn für unverschämt hält und vermutlich sogar töten würde wenn Sihan nicht zwischen ihnen stehen würde. Lucaon erinnert ihn nun daran das Sihan gerade nicht da ist und wendet seine Kräfte an um Charis Atmung zu blockieren, Kyon versucht Lucaon zur Vernunft zu bringen...
    Währenddessen sehen wir Sihan auf einer Abendgesellschaft, er bekommt einen Zettel von einer Frau zugesteckt auf dem sich vermutlich Informationen zu Ryans Aufenthaltsort befinden.
    Charis ringt immer noch nach Luft als Christoph seinen Arm packt und damit die Beeinflussung von Lucaon auf dessen Körper stoppen kann. Christoph entschuldigt sich bei Lucaon und schlägt ihm vor im Gästezimmer auf Nachricht von ihm zu warten sobald etwas neues von Sihan mitgeteilt wurde. Erst jetzt blickt Lucaon Christoph direkt an und stellt fest das immer wenn sich Beide treffen er eine beschämende Seite zeigt, Christoph versichert ihm das dem nicht so ist (Lucaon spielt vermutlich auf eine vergangene Zeit als seine Eltern noch lebten an). Es hat kurz den Anschein das der Konflikt gelöst ist als Charis Lucaon wieder beschimpft, selbst Kyon ist über soviel Mut erstaunt und Christoph erhöht den Druck auf Charis Handgelenk, entweder um diesen zur Vernunft zu bringen oder vor Schreck/Ungewissheit wie Lucaon darauf reagieren wird. tbc


  15. #15
    Mitglied Avatar von Shima
    Registriert seit
    07.2015
    Ort
    Thüringen/Hessen
    Beiträge
    3.003
    Kapitel 11


    Wir sehen Christoph und Charis die vergangene Situation mit Lucaon ausdiskutieren, Christoph warnt ihn eindringlich sich gegenüber Adligen nicht so aufzuführen, da die meisten im Vergleich zu Sihan gefährlich und weniger nachsichtig sind. Charis gibt an, dass er das wisse aber sich gegenüber Lucaons schlechten Benehmen einfach behaupten wollte und es ging ihm auch darum Kyon zu beschützen, nur weil jemand wie Lucaon fähig sei andere zu verletzen brauche er nicht anzunehmen das es etwas wäre das ihn zu einer besseren Person mache.
    Später besprechen Beide mit Sihan was vorgefallen ist, nachdem er sich versichert hat das Beide nicht verletzt wurden sucht er Lucaon im dem Gästezimmer auf. Lucaon hat ihn bereits erwartet, im Laufe des Gespräches überreicht Sihan ihm den Zettel mit dem Aufenthaltsort vom gesuchten Ryan (siehe Kapitel 10) und bittet ihn nun sein Haus zu verlassen, Lucaon fragt ihn ob er ihn nicht begleiten wolle, aber dieser gibt an später nachkommen zu wollen.
    Später treffen sich Lucaon, Kyon und Sihan vor Ort, Sihan ist erstaunt das Lucaon Kyon mitgebracht hat, während Kyon sich die ausgestorbene Stadt ansieht, erklärt ihm So hab das diese nur als Versteck für Ryan zu dienen scheint, da er von verschiedenen Personen gesucht werde. Je näher sie Ryans Aufenthaltsort kommen umso unangenehmer fühlt sich Kyon körperlich, er scheint zu frieren - während Lucaon einen versteckten Gang entdeckt gibt Sihan Kyon seinen Mantel um ihn aufzuwärmen, er empfiehlt ihm hier auf sie zu warten da es sonst noch unangenehmer werden würde (vermutlich eine Art Abwehr gegen normale Menschen, die beiden Adligen scheinen davon nicht beeinflusst zu werden).
    Die Beiden finden schließlich den Raum in dem Ryan schlafend im Bett liegt. Sihan weckt Ryan schließlich auf, in dem Augenblick sieht Kyon die Sonne in der leeren Stadt aufgehen, der Abwehrmechanismus scheint mit dem Erwachen von Ryan erloschen zu sein (ggf. war das Ganze auch nur eine psychische Hemmschwelle durch Ryans Kräfte).
    Später spricht Sihan mit Ryan über Lucaon, er macht sich Sorgen um ihn da sich seine Persönlichkeit so geändert hat. Christoph betritt den Raum und wird von Ryan zu sich gerufen, offenbar kennen sich Beide, Sihan führt nun die ihm bekannten Umstände zum Fall der getöteten Familie von Lucaon auf: seine Eltern arbeiteten auch an einem Gegengift für VS Solution (siehe Kapitel 5), das Forschungsteam um diese Beiden wurde nach und nach verstreut, einige wurden durch Zeros getötet, andere beginnen Selbstmord, manche werden vermisst...so das am Ende innerhalb der Firma ein komplett neues Forschungsteam am Start war/ist welches seither keine nennenswerten Ergebnisse für ein Gegengift liefern konnten. Sie erinnern sich auch an den Diener im Hause Selvior welcher die Familie einschließlich Lucaon vergiftet und damit fast komplett getötet und sich anschließend selbst umgebracht hatte, wer er war oder in wessen Auftrag er gehandelt hat blieb damit ungeklärt. Ryan betrachtet gedankenverloren seine Hand mit seinem Familienwappen (wird in Kapitel 1 noch nachgepflegt) das farblos erscheint im Vergleich zu Lucaons/Sihan, offenbar hat er nicht (mehr) soviel Kraft wie die Beiden. Er entschließt sich nun dazu direkt Lucaon zu den Vorgängen zu befragen während Christoph die Akten die Sihan gesammelt hat nochmals auf HInweise durchgeht. tbc

    Geändert von Shima (15.07.2018 um 21:53 Uhr)

  16. #16
    Mitglied Avatar von Shima
    Registriert seit
    07.2015
    Ort
    Thüringen/Hessen
    Beiträge
    3.003
    Kapitel 12 & Vorstellung Ryan Chronos

    Ryan
    Einziger Sohn der Adelsfamilie Chronos, er dürfte um einiges älter sein als sein Vertrauter/Freund Lucaon - zu Sihan hat er eine vaterähnliche Beziehung; da er Beide bereits als Kinder kannte.
    Am meisten am Herzen zu liegen scheint ihm aber Christoph, welcher zuvor in seinen Diensten stand, aber in die Obhut von Sihan gegeben wurde als Ryan sich zur Erholung seiner Kräfte "schlafen" legen musste. Diese Ruhephase war nötig, da er seinerzeit diese Kräfte zur Rettung von Lucaon (endgültige Verwandlung in einen Zero) einsetzen musste. Sein Familienwappen visualisiert sich derzeit nur farblos, was dafür spricht das er nach wie vor geschwächt ist. (Wappen nun in Kapitel 1 abrufbar).

    Kapitel 12


    Warnung vorweg, nachfolgende Beschreibung beinhaltet Sex der nicht auf Augenhöhe der Partner erfolgt.

    Kyon und Lucaon sind wieder am heimischen Anwesen angekommen, während der Diener seiner Arbeit nachgeht versucht ihn Logan zu erschrecken, Kyon bemerkt ihn aber rechtzeitig und verpasst ihm einen Dämpfer mit dem Staubwedel. Logan lässt sich davon nicht beeindrucken und versucht mit Kyon ins Gespräch zu kommen, während dieser ihn anweist seinen Haushaltspflichten nachzukommen. Logan überrascht ihn jedoch mit der Frage ob er nicht mit ihm die Blumen im Garten ansehen wolle, offenbar möchte er den Stubenhocker dazu bewegen auch mal vor die Tür zu gehen und nicht nur an die Arbeit/Lucaon zu denken. Kyon scheint es kurz zu erwägen, weist Logans Bitte aber ab, trotzdem ertappt er sich später selbst bei einem sehnsüchtigen Blick nach draußen und betritt schließlich einen der Balkone im Haus, tatsächlich bietet sich ihm ein überwältigender Anblick von blühenden Kirschbäumen, so das er versucht ein Blütenblatt aus der Luft zu fischen, zu dem Zeitpunkt tritt Lucaon an seine Seite.

    Lucaon scheint ihn fachmännisch schnell entkleidet zu haben, denn im nächsten Abschnitt sehen wir einen untenherum nackten Kyon der auf der Balkonbrüstung sitzt und sich zitternd an Lucaon klammert.
    Er bittet darum nach drinnen zu Lucaons Raum gehen zu können, was Lucaon nicht beeindruckt sondern auf Kyons Erregung hinweist. Kyon klammert sich noch mehr an Lucaon was diesen verärgert und er ihn anweist ihn loszulassen, gewaltsam zieht er Kyons Oberkörper von sich weg und erinnert ihn daran das er seinen Anweisungen folgen leisten müsse.
    Lucaon verfährt mit Kyon wie er will während dieser Angst hat vom Balkon zu fallen und sich am Vorbau festklammert. In dem Moment fragt ihn Lucaon ob er sich nicht die Blumen ansehen wollte und er das nun ja könne (offenbar hat der das vorherige Gespräch mit Logan verfolgt, der Verdacht liegt wie immer nahe das sein Verhalten von Eifersucht getrieben ist, gepaart von Arroganz und Kaltherzigkeit).
    Schließlich klammert sich Kyon mit seinen Beinen an Lucan weil ihn langsam die Kraft in den Armen verlässt und bittet um Verzeihung was Lucaon amüsiert. Lange hält Kyon der Aufregung nicht mehr stand was Lucaon erneut verärgert da dieser noch nicht "seinen Spaß" hatte. Er zieht Kyon zurück auf den Balkon und dieser muss ihn nun auf Knien "verwöhnen". tbc


  17. #17
    Mitglied Avatar von Shima
    Registriert seit
    07.2015
    Ort
    Thüringen/Hessen
    Beiträge
    3.003
    Kapitel 13


    Charis erinnert sich an die erste Begegnung mit Ryan, dieser habe die Fähigkeit sich lautlos zu nähern so das man nie wüsste ob er nicht plötzlich unerwartet auftauche, er kommt ihm daher wie etwas Unwirkliches vor das nicht wirklich existiert, allerdings habe er ein sehr freundliches Lächeln, rede stets in einem ruhigen Ton und erwecke so den Eindruck immer fröhlich und entspannt zu sein, so dass Charis ihn trotz seiner unheimlichen Art sympathische findet...
    Ryan hat keine Zeit verloren und sich zu Lucaons Haus aufgemacht, er trifft auf den in die Ecke des Balkons gekauerten Kyon (ja, er ist mittlerweile wieder angezogen) und fragt ihn ob alles in Ordnung sei, Ryan mutmaßt das Kyon vielleicht springen wolle, da dieser aber verwirrt reagiert ahnt Ryan das er sich irrt. Er wischt Kyon die herumschwirrenden Blütenblätter aus dem Haar und weist ihm an ihn im Haus herum zu führen. Kyon versucht sich mit seiner Arbeit herauszureden aber Ryan zieht ihn auf und erinnert ihn daran das er ihn nichtstuend auf dem Balkon erwischt hat. Während nun Beide durch das Haus laufen entschuldigt sich Ryan das er gestern, als Lucaon und Sihan ihn ausfindig gemacht haben keine Zeit hatte sich vorzustellen. Er fragt Kyon ob er wisse wer er ist, Kyon nennt ihn "Herr Ryan". Dieser gibt an Kyon zu kennen und zwar aus der Zeit als Lucaon ihn als Kind gerettet habe, er führt aus das Lucaon dies aber vermutlich wegen des Unfalls seiner Familie vergessen habe und fragt Kyon ob er wisse das Lucaons Familie durch vergifteten Wein in Zeros verwandelt wurden bzw. gestorben sind. Er gibt zu, das Sihan derjenige war der Kyon zuerst wieder erkannt hat aber Kyon ist von sovielen Informationen überfordert und fragt stattdessen wer Ryan tatsächlich sei. Ryan holt weiter aus, er berichtet das Sihan ihm erzählt habe das er vor einem Jahr ihn besucht und nach Lucaon gefragt habe (d.h. die vergangene Zeit bis Kapitel 6 ist bereits ein Jahr her in der Geschichte), er führt weiter aus das der letzte Einsatz von Lucaon als Hunter/Jäger eben dieser Tag war als Kyons Familie starb und er ihn gerettet habe, denn als dieser später nach Hause kam waren seine Eltern bereits verwandelt. Ryan vermutet daher das der Schock und die Schuldgefühle darüber Lucaon ihre gemeinsame Vergangenheit vergessen haben lassen. Ryan berichtet weiter das er Lucaon bereits als Kind kannte bzw. bereits mit dessen Eltern, Großeltern, Urgroßeltern befreundet gewesen sei. Er findet es selbst amüsant wie alt er schon sei, möglicherweise ist er sogar noch älter, führt das aber nicht weiter aus, jedenfalls ist er eng mit Lucaons Familie verbandelt und war daher damals sehr geschockt dessen Haus voller Blut und einen halbverwandelten Lucaon anzutreffen (das Bild das er gedanklich hat ist wirklich traurig, man erkennt noch den "alten" Lucaon, gleichzeitig aber den Übergang in einen Zero), Ryan gibt zu das er bis zu dem Zeitpunkt nie gedacht hätte das er mal Jemanden vor dem Zerozustand mit seiner Kraft retten würde, da er selbst in seinem ganzen Leben vorher noch nie so etwas erlebt habe, selbst für ihn war es gefährlich es zu versuchen und er habe sehr viel seiner Kraft verwenden müssen, so dass sein Körper Schaden genommen und er Mühe hatte seine übrigen Kräfte noch zu kontrollieren, schließlich führte das Ganze dazu das er mehrere Jahre sich erholen musste (scheint ein längerer Zeitraum gewesen zu sein da er es als "wenige Jahrzehnte" bezeichnet).
    Schließlich fragt er Kyon ob sie jetzt in seinem Raum wären, dieser wundert sich über die Frage bejaht es aber. Offenbar hat Ryan etwas bestimmtes gesucht und auch gefunden, er öffnet eine Schublade und fragt Kyon woher er die Fotografien habe die sich darin befinden (siehe Kapitel 2/3). Kyon ist beschämt, erklärt aber das er sie gefunden hatte aber bisher nicht die Möglichkeit gesehen hat sie unkompliziert Lucaon zu übergeben, Ryan ist über Kyon amüsiert lässt es aber dabei bewenden und ist sich sicher das Lucaon sie nicht absichtlich wegwerfen wollte. Er gibt sie Kyon zurück mit dem Hinweis die passende Situation abzuwarten. Das wiederum wundert Kyon und er fragt ob es nicht besser wäre es gleich zu tun, aber Ryan wiegelt ab und bittet ihn sie noch weiter zu verwahren.
    In Lucaons Arbeitszimmer wundert sich Logan derweil weshalb ein Bild das Ryan und die Kinderversionen von Lucaon mit Sihan zeigt sich nicht allzu weit vom Schreibtisch bewegen lässt. immer wenn er es in die Hände nimmt kehrt es wie von Geisterhand wieder auf den Schreibtisch zurück. Ryan der mit Kyon dazu gekommen ist berichtet lachend das er es mit seinen Kräften dort auf ewig gebannt hat damit Lucaon immer an ihn denken möge. Er fragt Logan ob er das Bild im Auftrag von Lucaon entfernen wolle, dieser verneint sondern sei nur neugierig gewesen weil es das einzige Bild im Haus sei und damit auch das Einzige das Lucaon als Kind zeige. Er wundert sich das normalerweise solche Herrenhäuser förmlich mit Familienbildern übersät sind und in diesem Haus man den Eindruck bekäme das es nicht bewohnt sei. Kyon ist über soviel Offenheit bestürzt aber Ryan lässt es dabei bewenden, wundert sich nur als dieser anschließend den Raum verlässt das jemand wie er - mit einem ausgeprägten Selbstbewusstsein als Diener arbeitet -. In dem Moment betritt Lucaon den Raum. Er erkundigt sich nach Ryans Zustand, dieser geht aber darauf nicht ein sondern fragt weshalb Lucaon Sihans Anwesen verlassen habe da sie noch viel zu klären hätten (der Grund war ja Lucaons unsägliches Verhalten in Kapitel 9/10) und er begonnen habe die Geschehnisse aus der Vergangenheit näher zu beleuchten, er bittet Kyon den Raum zu verlassen.
    Als er sich zu Lucaon umwendet betrachtet dieser gerade das besagte Foto. Ryan zieht ihn damit auf das er so gut darauf acht geben würde was Lucaon damit begründet das er ja selbst dafür gesorgt habe. Ryan stellt fest das das Haus zwar in einem guten Zustand aber leblos sei, er fragt gezielt auch nach den Fotos die sich derzeit bei Kyon befinden - aber Lucaon gesteht ihm das es zu schmerzvoll gewesen sei sie immer wieder anzusehen und er sie sicher verstaut habe, was Ryan lächelnd mit "Schön das du auch mal Fehler machst" quittiert und sich denkt das dies vielleicht der Wendepunkt in der bisher dramatischen Geschehnisse um Lucaons Familie sein könnte. tbc


  18. #18
    Mitglied Avatar von Shima
    Registriert seit
    07.2015
    Ort
    Thüringen/Hessen
    Beiträge
    3.003
    Kapitel 14


    Die Handlung verfolgt diesmal Charis der sich in einem Restaurant mit einem Bekannten trifft. Er beschreibt ihn gedanklich als "gemischtes Blut" - also ein Kind entstanden aus der Verbindung eines Adligen mit einem Diener, leider weiss dieser nicht wer seine Eltern waren da er in einem Waisenhaus aufgewachsen ist. In der Welt von RS sind "reinblütige Adlige" selten, die meisten Adligen die existieren sind solche Kinder wie sein Bekannter, der genaue Grund dafür wird nicht aufgeführt, aber es könnte daran liegen das die ursprüngliche Adelslinie es schwerer hat ein Kind zu zeugen als wenn eins der Elternteile einer "normalen" Linie entstammt, möglicherweise sind die Kinder die aus einer speziellen Verbindung untereinander entstehen auch mehr begabt die übernatürlichen Kräfte zu nutzen, jedenfalls wird normalerweise auch ein "gemischtes Kind" von der Adelsfamilie gut behandelt/ behalten, vorallem wenn es bei der Geburt - wie ein "reinblütiges Baby" schon einen eigenen Kern/Kristall besitzt - da dieser ja die Quelle von übernatürliche Fähigkeiten ist.
    Deswegen ist der Fall seines Bekannten eher selten, nur da er nichts über seine Herkunft weiss muss er wie jeder andere "normale" Mensch arbeiten gehen und wird nicht besonders behandelt obwohl ersichtlich ist das er gewisse Kräfte geerbt haben könnte.
    Charis hat mit Lucaon den ersten "reinblütigen" Adligen kennengelernt, selbst Sihan scheint eine solche Herkunft nicht aufzuweisen. Stattdessen erzählt Charis aber seinem Bekannten von Christoph, dieser sei genau wie er jemand der seine wahre Herkunft nicht kenne aber deutlich erkennbar teilweise von adliger Abstammung sei. Beide kommen schließlich auf Sihan zu sprechen, während Charis über ihn erzählt, sehen wir diesen daheim ungeduldig u.a. aufs Handy starren, offenbar fragt dieser sich gerade wann Charis nach Haus kommt.
    Charis führt weiter aus das Sihans Eltern tot wären und das er trotz seines jugendlichen Aussehens mindestens 50 Jahre als sei. Charis kommt während des Erzählens ins Grübeln, müsste nicht zumindest ein Elternteil wenn es adlig war noch leben, aber vielleicht ist es in seiner Tätigkeit als Jäger von Zeros gestorben. Er erkennt das er trotz den zwei Jahren die die Beiden schon ein Paar sind nicht viel über ihn weiss.
    Den einzigen Freund von Sihan den er kennengelernt hat ist Lucaon der mehr als nur einen schlechten Eindruck bei ihm hinterlassen hat. Er fragt sich ob Sihan jemand ist der eher alleine zurecht kommt, er tröstet sich zwar damit das Sihan ihn jetzt habe, aber es scheint als wenn er sich fragt ob dieser ihn überhaupt brauche und da Sihan ihn vermutlich überleben wird ist der Gedanke an ihr Zusammensein auch etwas traurig...
    Später sehen wir Charis betrunken daheim, Christoph ist dabei ihn zu stützen, er wird auf Sihans Bett verfrachtet der ihn aufpäppeln will, aber Charis hindert ihn das Bett zu verlassen, stattdessen drückt er Sihan aufs Bett und will offenbar Sex.
    Sihan fühlt sich nicht ganz wohl weil sein Gegenüber sichtlich angetrunken ist, dieser akzeptiert aber kein nein und versucht ihn in Stimmung zu bringen. Sihan fragt ihn was passiert sei, aber Charis versichert das er nur aus war um etwas zu trinken, als dieser weiter fragt beisst er Sihan in den Hals und muss schmollend feststellen das dessen Körper nicht ohne weiteres verletzt werden kann.
    Man sieht das Wappen an Charis Wappen kurz rot aufleuchten, offenbar nutzt er die Verbindung zu Sihan und damit zu dessen Kräften um seinen Biss zu verstärken, dieser liegt nun erstaunt unter dem drängenden Charis, man sieht eine kleine Wunde an seinem Hals und Charis ist sichtlich zufrieden nun doch noch eine Spur auf dessen Körper hinterlassen zu haben, er weist Charis an still zu liegen während er seinen "Spaß" mit ihm hat. Sihan sieht seinen Geliebten erstaunt an, normalerweise ist er derjenige der Sex einfordert. tbc


  19. #19
    Mitglied Avatar von Shima
    Registriert seit
    07.2015
    Ort
    Thüringen/Hessen
    Beiträge
    3.003
    Kapitel 15


    Sihan wird immer noch sexuell vom angetrunkenen Charis bedrängt, irgendwann ist Sihan überfordert und bittet ihn etwas zärtlicher vorzugehen XD und Charis stellt fest, dass es langsam schmerzhaft für ihn wird, schließlich gehen beide das Ganze etwas sanfter an...
    Am nächsten Morgen stellt Christoph fest das sein Herr (Sihan) wieder einmal verschlafen hat und das Charis ausnahmsweise auch spät aufgestanden ist, vermutlich wegen seines angetrunkenen Zustandes vom Vortag.
    Als Charis frühstückt betritt Ryan das Zimmer, die Beiden kommen ins Gespräch und Charis fragt ihn ob er bleiben will, da er sich in Sihans Haus offenbar daheim fühlt.
    Ryan streitet das mit einem Lächeln (wie üblich) nicht ab und Charis fragt ihn nun wann er Lucaon besuchen wird, weil er ihn dann begleiten wolle.
    Verständlicherweise ist Sihan später nicht von der Idee begeistert und möchte wissen was Charis vor hat, dieser hält sich bedeckt und gibt an das es mit seiner Arbeit zu tun hätte.
    Sihan will mitgehen weil er weiss das Lucaon und Charis nicht miteinander auskommen, Charis verweigert ihm das aber mit dem Hinweis das Ryan ja dabei wäre.
    Später sehen wir einen verwirrt blickenden Kyon der Ryan und Charis einlässt, Ryan überreicht ihm als erstes Eiscreme XD
    Kyon geht darauf nicht ein und fragt Charis weshalb er gekommen sei, auch er fühlt sich offenbar unwohl bei dem Gedanken das dieser mit Lucaon erneut aneinander geraten könnte. Charis erklärt nun das er sich die Arbeitsbedingen im Haus ansehen möchte da er bei dem Vorfall in Sihans Haus (siehe Kapitel 10) den Eindruck hatte das Kyon und ggf. andere Mitarbeiter von Lucaon schlecht behandelt würden. Kyon ist davon überfahren, gibt aber an das es nichts zu berichten gebe. Ryan empfiehlt ihm sich Charis Fragen zu stellen (vermutlich damit das Ganze geklärt ist und Charis, so beharrlich wie er sein kann ohnehin keine Ruhe geben würde). Charis möchte nun im Haus herumgeführt werden und überfällt Kyon mit der Bitte sich mit dem Vornamen anzusprechen da sie vermutlich zukünftig sich öfter sehen würden und in einer ähnlichen Situation seien. Kyon scheint davon nicht begeistert zu sein, stimmt aber zu.
    Während der Inspektion taucht auch Logan auf und schnappt sich das Eis, als sie darauf zu sprechen kommen das Lucaon auf Essen verzichtet weil er Angst hat vergiftet zu werden kommentiert das Logan damit, dass er findet das er damit eins der größten Vergnügen die das Leben bietet, aufgegeben hat. In Kyons Zimmer angekommen, nascht Kyon nun auch vom Eis und ist offenbar etwas zugänglicher für Charis Wünsche, denn dieser möchte nun auch noch dessen Handynummer haben um ihm bei Fragen oder Problemen beistehen zu können.
    Kyon scheint das später nachdem er bereits zugestimmt hatte
    zu beschäftigen
    da er auf sein Telefon starrt. tbc


  20. #20
    Mitglied Avatar von Shima
    Registriert seit
    07.2015
    Ort
    Thüringen/Hessen
    Beiträge
    3.003
    Ich bin heute zwar spät dran, dafür gibt's mal wieder ein paar Bilder, auch in der Kapitelbeschreibung.

    Kapitel 16 & kurze Info zur kriminellen Organisation Intron

    Intron

    Ist eine Organisation, vermutlich in erster Linie bestehend aus Adligen, die ihre wahren Ziele bedeckt halten, zumindest aber bekanntermaßen Adligen oder Kinder gemischter Eltern dazu bringen können sich in Zeros zu verwandeln um dann nach deren Vorgaben Attentate auf unliebsame Personen zu verüben. Die bekanntesten Opfer dürften Lucaons Eltern gewesen sein.

    Kapitel 16


    Wir starten bei Ryan der im Beisein von Christoph darüber sinniert wie eine Schokolade mit Bananengeschmack nun wirklich schmeckt, nach Banane oder nach Schokolade XD der wahre Grund für diese simple Frage scheint aber eher zu sein das ihm die aktuelle Gesellschaft zu denken gibt, das Ringen darum wer der Bessere, Stärke usw. ist, dass man mit Geld fast alles kaufen kann...all das scheint ihm Sorgen zu machen, bzw. würde er sich eben lieber um triviale Dinge wie Bananenschokolade machen.
    Während dessen sprechen Charis und Sihan über Ryan, das dieser früher ein Jäger war, das offenbar seine Familie einige wichtige Organisationen gegründet hat: eine um zwischen den verschiedenen Klassen der Gesellschaft (Adlige, gemischte Herkunft und normale Menschen) zu vermitteln aka "Association for Dispute Management among Classes" sowie das Unternehmen das Jäger organisiert bzw. Zero Aktivitäten untersucht. Ebenso war er es der Sihan als Jäger registriert hatte vor langer Zeit...

    Später berichtet Charis von mehreren seiner Fälle als Jäger, er war dabei auf Zeros getroffen die noch ihre übernatürliche Fähigkeiten gezielt einsetzen konnten, einer von ihnen hatte ihm seine Augenlicht zeitweise genommen als er versucht hatte ihn zur Strecke zu bringen - Ryan als quasi Jäger-Veteran - gesteht zwar zunächst ein das das ungewöhnlich allerdings nicht unmöglich ist, normalerweise kommt es dann nur in Frage das jemand den Zero unter Kontrolle gehalten und so manipuliert hat, in bestimmten Situationen entsprechend zu reagieren. Er benennt hier erstmals diese Organisation als "Intron" (wer tiefer in Biologie steckt kennt den Begriff vielleicht - jedenfalls könnte der Name stellvertretend für Adligen sein, die sich als ein Überbleibsel einer alten Welt verstehen und versuchen die aktuelle Gesellschaft nach ihren Vorstellungen zu verändern), scheint darauf spezialisiert zu sein Kinder aus gemischten Herkunftsverhältnissen dahingehend zu manipulieren, dass sie sich in Zeros verwandeln und gezielt als Waffe an einem ausgesuchten Standort agieren zu lassen, sprich diese stellen effiziente Waffen dar um bestimmte Ziele aus dem Weg zu räumen, seien es Adlige, Geschäftspersonen oder z.B. Politiker.
    Obwohl das allgemein bekannt zu sein scheint, hält sich diese Organisation soweit bedeckt, dass man noch immer nicht mehr weiss als das.
    Charis bittet Ryan nichts von dem was er berichtet hat Sihan zu erzählen, weil diese ohnehin immer in Sorge ist wenn Charis als Jäger unterwegs ist.

    Sihan sitzt derweil in seinem Arbeitszimmer und fragt sich wo Charis steckt, er langweilt sich offenbar so sehr, dass er seine Kräfte einsetzt um Charis mental aufzuspüren, er bemerkt das dieser mit Ryan sich in einem der Räume im Haus aufhält und sich zu unterhalten scheint, allerdings kann er den Inhalt des Gesprächs nicht einsehen und beschließt Beiden direkt in Haus aufzusuchen.
    Sihan ist wütend das Ryan soviel ausplaudert und Ryan kontert damit, indem das er Charis verrät das Sihan selbst Ermittlungen gegen Intron führt.
    Dieser ist davon überhaupt nicht begeistert und kann Ryan auch nicht davon abhalten zu berichten, dass der Diener der damals Lucaons Familie vergiftet hat vermutlich auch von Intron geschickt worden war. Ryan versuchte damals Intron auffliegen zu lassen, leider war er nur in soweit erfolgreich das diese sich mehr aus der Öffentlichkeit zurückzogen, allerdings vermutet er das sie wieder aktiver geworden sind, da die Zero-Fälle stark zugenommen haben. Da bis heute nicht wirklich mehr zu dem Vorfall bei Lucaons Familie bekannt ist, liegt der Verdacht nahe das sie als Ziele ausgesucht wurden, weil sie dabei waren ein Gegengift für das normalerweise unwiderruflich den Zerozustand auslösende VS Solution zu entwickeln.

    Lucaons Eltern zu der Zeit als sie als Wissenschaftler tätig waren (sein Vater sieht genauso aus wie Lucaon heute, nicht wundern)


    Lucaon in halb verwandelten Zustand nachdem er seine Eltern verloren hatte(eigentlich aus Kapitel 13)


    Hätte das Gegengift gefunden werden können, hätte Intron keine Möglichkeit mehr gehabt willige Marionetten zu erzeugen, weiterhin hätten diese ggf. auch Auskunft zu ihrem Auftraggeber geben können (die gesteuerten Zeros haben normalerweise die Order sich nach Erfüllung ihres Auftrages das Leben zu nehmen). Abgesehen davon war / ist VS Solution immer noch ein beliebtes Gift auf dem Schwarzmarkt weil es die einzige sichere Methode darstellt einen Adligen zu töten.

    Sihan (stehend) und Ryan (sitzend) während sie sich mit Charis über Intron austauschen


    Ryan fragt Sihan ob er immer noch wütend auf ihn ist, weil er soviel Charis verrät - dieser gibt zu das er das nicht möchte weil er Angst hat das Charis sich in Ermittlungen stürzen würde und damit Aufsehen bei Intron erregen könnte. Charis verspricht zwar es nicht zu tun aber Ryan durchschaut es sofort als Lüge, während Charis sich gegenüber Sihan herausreden will, gibt dieser ihm klar zu verstehen das er sich da nicht einmischen soll.

    Charis der widerwillig verspricht sich nicht in die aktuellen Nachforschungen um Intron einzumischen


    Es scheint so als wenn die Ermittlung die Ryan begonnen und nun in erster Linie Sihan fortführt darauf abzielt die Vorgänge um Lucaons Familie zu klären und Intron zur Strecke zu bringen. tbc


  21. #21
    Mitglied Avatar von Shima
    Registriert seit
    07.2015
    Ort
    Thüringen/Hessen
    Beiträge
    3.003
    Kapitel 17


    Wir steigen bei Lucaons Anwesen ein, Logan ist dabei die Leuchter zu putzen als er auf Kyon trifft, dieser ist im Aufbruch, was Logan dazu verleitet nachzufragen, Kyon berichtet das ihr Herr ein wichtiges Treffen hat und er ihn begleiten soll. Logan strahlt über das ganze Gesicht so das Kyon ihn ermahnt während ihrer Abwesenheit nichts dummes anzustellen.

    Währenddessen betrachtet Charis auf Sihans Handy ein Foto auf dem Sihan und zwei weitere Adlige zu sehen sind, das Ganze scheint während der Party aus Kapitel 10 zu stammen. Sihan fragt ihn ob er nicht das nächste Mal auf so eine Abendgesellschaft mitkommen wolle, aber Charis lehnt ab weil er befürchet das Beide zum Gespött der Adelsklasse werden könnten. Sihan versucht ich weiter zu überreden aber Christoph kommt dazu und berichtet ihm von einem neuen Auftrag für den 6 oder mehr Zeros gejagt werden müssen. Sihan bricht schließlich auf und erlaubt Charis nicht ihn zu begleiten (er hat Angst das ihm etwas zustoßen könnte), er nimmt dafür aber Christoph mit.

    Zu der Zeit befinden sich Kyon und Lucaon in einem Hochhaus und laufen durch den Gang, Kyon ist erstaunt wie hoch das Gebäude ist und bemerkt erst nicht wie erschrocken Lucaon ihn ansieht, im nächsten Moment hat er auch ein unangenehmes Gefühl - es tauchen aus einer Art schwarzen Nebel Hände auf die Kyon zu sich ziehen wollen. Lucaon kommt ihnen zuvor, holt Kyon zu sich und setzt seine Kräfte ein um dieses Etwas explodieren/entzünden zu lassen (Kyon klammert sich dabei ängstlich an seinen Körper). Schließlich sehen wir einen Zero direkt vor Beiden auftauchen und angreifen den Lucaon gezielt besiegt. Sie erkunden das Gebäude und stellen fest das kein Mitarbeiter aufzufinden ist, offenbar war das Meeting (in) oder direkt als Falle für Lucaon gedacht und das Gebäude lässt sich so nicht mehr ohne weiteres verlassen. Lucaon erkennt das er sich einen Weg durch die Zeros die auf ihn lauern freikämpfen muss allerdings hat er mit dem an ihn geklammerten verstörten Kyon ein Hindernis dabei und befiehlt ihm in einem gesicherten Büroraum auf seine Rückkehr zu warten. Kyon ist nicht einverstanden, er macht sich Sorgen weil so viele Feinde im Gebäude sind und will mitgehen. Lucaon wiegelt ab aber Kyon will nicht aufgeben, so das Lucaon ihm schließlich einen Dolch überreicht und doch ohne ihn den Raum verlässt. Kyon ist immer noch nicht beruhigt und in dem Moment erinnert er sich an Karis, dieser hatte ihm für Notfälle aller Art seine Handynummer eingespeichert (Kapitel 15).

    Als er ihn anruft macht sich Karis immer noch Gedanken um Sihan, dessen Mission scheint auch nicht ungefährlich zu sein und er wäre lieber mit ihm gegangen, da Kyon ihn erreicht begibt er sich nun stattdessen zu dem Gebäude in dem dieser und Lucaon gefangen wurden.

    Als er die Szene betritt ist das Gebäude bereits von unten offenbar mit der Kraft der Zeros mit dem schwarzen Nebel wie zuvor im Gang wie versiegelt. Er ist schließlich gezwungen mit Gewalt durchzubrechen und Kyon der durch den Lärm verunsichert ist schnappt sich Lucaons Dolch, man erkennt das dessen Familienname darin eingraviert ist.
    Kyon ist unsicher ob er den Dolch einsetzen kann, dies scheint eine Waffe für Jäger zu sein, in dem Moment öffnet sich die Tür und Karis tritt ein. tbc


  22. #22
    Mitglied Avatar von Shima
    Registriert seit
    07.2015
    Ort
    Thüringen/Hessen
    Beiträge
    3.003
    Kapitel 18


    Zu Beginn des Kapitels wird nochmal Intron angesprochen - die Organisation die gezielt Zeros erwachen und Attentate auf unliebsame Mitmenschen verüben lässt...
    Wir sehen Charis bevor er zu Kyon aufgebrochen ist in Kapitel 17 mit Ryan sprechen, weshalb er ihn nicht begleiten wolle wenn Lucaon ihm wichtig sei. Aber Ryan verweist darauf das sicher genug Hunter bereits auf den Weg dorthin sind und es besser wäre als Bereitschaft im Haus abzuwarten, offenbar vermutet er mehr hinter der Aktion als es scheint.

    Zwischenzeitlich sind Charis und Kyon immer noch im Firmenkomplex auf der Suche nach Lucaon. Kyon möchte wissen weshalb dieser ein Ziel von Intron geworden ist, Charis weicht aus und gibt an das er noch keine genaue Antwort darauf gefunden hat und weitere Nachforschungen anstellen muss. Beide gelangen über das Treppenhaus in die daruntergelegene Ebene in der Lucaon ordentlich "aufgeräumt" hat, selbst Charis muss zugeben dass dieser einen "Bloody Good Job" als ehemaliger Jäger erfüllt hat während Kyon sich übergeben muss. Charis kümmert sich um den geschockten Kyon und fragt ihn ob er in diesem Zustand kämpfen könnte wenn es darauf ankommt, aber Kyon will nicht nachgeben. Charis ist nicht begeistert darüber, weist ihm aber an ihm zu folgen und mit dem Dolch von Lucaon sorgsam umzugehen, da dieser sehr gefährlich sei.

    Zur selben Zeit macht sich Sihan mit Christoph auf den Weg zu Charis, er hat seinen Job bereits erledigt und will sicher gehen das seinem Geliebten nichts zugestoßen ist.

    Währenddessen treffen Charis und Kyon endlich auf Lucaon, der gerade wieder einen Gegner besiegt hat und nicht besonders erfreut ist Charis wiederzusehen. Bevor Beide sich wieder in die Haare kriegen können erweckt Kyon seine Aufmerksamkeit, er läuft ihm entgegen und Lucaon erinnert ihn daran das er auf ihn warten sollte, aber Kyons Sorge um seinen Herrn war größer als die Angst vor der Missachtung von dessen Anordnung. Die drei beschließen sich durch die übrigen Zeros nach draußen zu kämpfen.

    Lucaon denkt bereits über die Hintergründe zur Tat nach, die Gegner waren nicht besonders stark, sie waren trotz ersten Verdacht nicht speziell auf ihn angesetzt, der Ort der Falle war ungünstig gewählt da er nicht weitab von möglicher Unterstützung durch andere Hunter lag, gerade bei so einem massiven Angriff von Zeros wären relativ schnell alle aktiven Hunter vor Ort, parallel fand an einer anderen Stelle ein Angriff statt zu den Sihan geruifen wurde, da dieser vorher begonnen hatte sollte er wohl die Aufmerksamkeit der Hunter erregen, der zweite Zwischenfall kurze Zeit später fand im Firmenkomplex in Beisein von Lucaon statt, auch dieser scheint nur ein Ablenkungsmanöver zu sein...der Einzige der noch nicht ausgerückt zu sein scheint wäre Ryan...

    Die Dreiergruppe gelangt schließlich ins Erdgeschoss und scheint soweit alle Gegner aus dem Weg geräumt zu haben, trotzdem ist der Zugang/Ausgang mit einem Kraftfeld? blockiert, Lucaon weist die Beiden an hinter ihn zu treten während er mit seinen Kräften diese Barriere, einschließlich dem Glas von der Fassade explodieren lässt. Sihan der draußen mittlerweile angekommen ist kann Christoph gerade noch so vor den Splittern schützen. Lucaon, Kyon und Charis treffen nun auf Sihan und Christoph, sie besprechen die Lage.

    Ryan hat sich doch nach draußen begeben und beobachtet nun eine verdächtige Szene, offenbar dienten beiden Zwischenfälle dazu die Jäger anderweitig zu beschäftigen, eigentlich sollte ein Politiker durch einen Zero getötet werden. Ryan kann dies zwar verhindern, den sich verwandelnden Jungen der offenbar von Intron beeinflusst wurde aber nicht vor dem Zerozustand retten....

    In Sihans Haus tauschen er, Charis und Ryan sich nochmal über die Vorgänge aus. Ryan ist etwa unglücklich darüber das Intron nun weiss das er wieder erwacht ist, Sihan dagegen macht sich Sorgen was als nächstes passieren könnte da Introns Pläne diesmal zerschlagen wurden und auch die beiden Alibiangriffe keinen nennenswerten Schaden angerichtet haben dank Sihans und Lucaons/Charis Einsatz.

    Ryan erklärt später Kyon was es mit dem Dolch auf sich hat, normalerweise ist es schwer einen Adligen zu verletzten, selbst ein Zero schafft das nicht ohne weiteres, der Dolch ist allerdings eine spezielle Waffe die erschaffen wurde um Adlige zu verletzten/töten. Ryan wundert sich das Lucaon sie von Kyon nicht zurückgefordert hat später, vermutet aber das er Kyon mittlerweile etwas mehr vertraut als zu Anfang und empfiehlt diesen daher gut darauf acht zu geben. tbc


  23. #23
    Mitglied Avatar von Shima
    Registriert seit
    07.2015
    Ort
    Thüringen/Hessen
    Beiträge
    3.003
    Kapitel 19


    Nach all der Aufregung in Kapitel 18 will Lucaon seine Ernährungstabletten zuhause essen, muss aber feststellen das seine Packung leer ist.
    Ryan gesteht das er es war der die Packung komplett geleert hat, offenbar benötigt er mehr Energie als normalerweise üblich...Lucaon sagt ihm das das kein Problem sei, er aber zukünftig Bescheid geben solle damit er genug Vorrat im Haus haben kann.
    Ryan wundert sich weshalb er überhaupt die künstliche Ernährung bevorzugt wo er doch die Energie woanders her nehmen könne.
    Lucaon weiss zunächst nicht was Ryan meint, als dieser Kyon der gerade Gläser poliert, mit in dem Raum holt.
    Er berührt Kyon im Gesicht und empfiehlt Lucaon sich von dessen Energie zu ernähren.
    Lucaon ist von der Idee wenig angetan und weist Ryan an seinen Diener nicht zu berühren, Ryan amüsiert das wie üblich und verlässt den Raum.

    Lucaon scheint sich zwischenzeitlich umentschieden zu haben, er nimmt Kyons Hand in seine, Kyon ist das eher unangenehm weil es ihn nervös macht, als Lucaon ihm den weißen Handschuh abstreift berühren sich ihre Hände zum gefühlt ersten Mal. Kyon errötet bei dem Gedanken das Lucaon sich warm anfühlt, dieser führt Kyons Finger zu seinem Mund und entzieht ihm etwas Energie für seinen Körper (siehe auch "Ernährung eines Royal Blood").
    Kyon hat den Eindruck seine Kraft in den Beinen zu verlieren, auf der anderen Seite hat er das Gefühl das seine Sinne geschärfter sind als üblich.
    Lucaon lässt kurz von Kyon ab und scheint nachzudenken, während dieser in verwirrt ansieht.

    Lucaon scheint auf den Geschmack des Energie abzwacken gekommen zu sein, jedenfalls fackelt er nicht lange und nutzt den Esstisch im Raum um Kyon liegend vor sich zu haben und beißt gleichzeitig recht unsanft in dessen Hals (Vampir lässt grüßen).
    Er scheint sich aber trotz allem noch zurückzuhalten, nachdem Kyon sich zunächst erschreckt hatte, lässt er Lucaon gewähren und nutzt stattdessen die Chance ihn zu berühren und schließlich zu umarmen während dieser "isst".

    In der nächsten Szene sehen wir den kleinen Kyon wie er eine Tür öffnet hinter der ein Zero lauert, obwohl Kyon die Tür sofort wieder schließt hat der Zero kein Problem damit sie mit Gewalt zu öffnen. Eine Frau (wohl Kyons Mutter) weisst ihn an wegzulaufen...

    Kurze Zeit später treffen die zu dem Zeitpunkt deutlich jüngeren Männer: Sihan und Lucaon am Ort des Geschehens auf, Kyons Mutter liegt bereits tot am Boden, Lucaon spürt das sich noch jemand im Haus aufhält und sucht innen weiter. Kyon der sich im eingebauten Wandschrank immer noch versteckt hält bemerkt das sich jemand näher und hält mit aller Kraft den Türgriff fest. Lucaon bittet ihn die Tür zu öffnen weil er da ist um ihm zu helfen, dieser lässt sich überreden und fällt Lucaon tränenüberströmt in die Arme.
    Lucaon trägt den kleinen Kyon auf seinen Armen nach draußen wo Sihan auf ihn wartet. Dieser bittet ihn sofort nach Hause zu fahren, weil in der Zwischenzeit Lucaons Mutter aufgeregt angerufen habe und das Gespräch mittendrin abgebrochen sei. Lucaon will Kyon nicht alleine zurück lassen, da Sihan nicht nachgibt lässt Lucaon Kyon auf die Erde zurück und kniet sich zum ihm herunter. Er verspricht ihm das alles gut werden und das er ihn besuchen wird sobald er Zeit hat. Kyon blickt ihm traurig hinterher, Lucaon ist die einzige Person die ihm zu dem Zeitpunkt geblieben ist, seine Familie wurde komplett getötet durch diesen Angriff.

    Das ist übrigens auch der Zeitpunkt zu dem Lucaon als er nach Hause kommt feststellen muss das seine Eltern sich in Zeros verwandelt haben, das darauffolgende ist bekannt und scheint auch der Grund für dessen Gedächtnisverlust zu sein, so das er sein Versprechen gegenüber dem Kind Kyon weder einhalten noch sich später als er in dessen Dienste trat erinnern konnte.

    Für Kyon war diese Zeit sehr schwer er hat lange Zeit darauf gehofft das Lucaon ihn besuchen würde, aber irgendwann gab er seine Hoffnung auf und versuchte die Erinnerung an ihn zu verdrängen aber als er ihn in Kapitel 3 mit demselben Gesichtsausdruck wie damals gesehen hat kam dieses Gefühl wieder zurück...

    Gegenwart
    Nachdem Lucaon "gegessen" hat, scheint er übermäßige Energie zu haben, jedenfalls hat er nun beschlossen sich auch noch anderweitig mit Kyon zu "amüsieren" und als dieser später in seinem Bett erwacht ist Lucaon immer noch voller Energie.
    Er ist gerade dabei sich anzuziehen und den Raum zu verlassen, während Kyon nach kurzer Überlegung sich wieder in Lucaons? Bett legt. tbc


  24. #24
    Mitglied Avatar von Shima
    Registriert seit
    07.2015
    Ort
    Thüringen/Hessen
    Beiträge
    3.003
    Kapitel 20


    Rückblick in Sihans Vergangenheit / Achtung thematisiert Menschenhandel

    Wir sehen zwei Jungen, kaum bekleidet mit Ketten in einen Käfig gesperrt die sich über ihren "Nachbarn" den jungen Sihan beschweren, dieser duldet offenbar keine Nähe zu seinen Leidensgenossen was diese damit begründen das er hier gelandet ist weil sein Vater ihn verkauft habe und er somit niemanden mehr vertrauen / an sich heran lasse.

    Die Jungen unterhalten sich über die Möglichkeit in einen Adligen umgewandelt zu werden (offenbar hoffen sie das so jemand sie kauft und zu seinesgleichen erzieht) - wenn man Gerüchten glauben darf reiche es aus einen Kristall/Kern in den Körper eines Menschen zu setzen und dieser verwandle sich schließlich auch in einen Adligen mit übernatürlichen Kräften. Wie genau dieser Prozess vor sich gehen soll ist allerdings unklar...

    Ryan betritt die "Kerker-Szene" - er behauptet ein Kind zu suchen, als Präferenz gibt er an das es "irgendwie niedlich" sein sollte, während der Menschenhändler seine "Ware" anpreist geht Ryan in Gedanken schon durch wie er dieses Geschäft zerstören und die Kinder befreien kann.
    Er hat nicht damit gerechnet das der Ort so weitreichend und mit viel Personal ausgestattet ist.
    Als sie an einem abgeschlossenen Raum vorbei kommen fragt Ryan was mit dem Kind darin ist, der "Verkäufer" rät ihm allerdings davon ab, es wäre zwar schon etwas besonderes aber zu aufsässig, es habe auch schon einen Mitarbeiter verletzt und sei daher alleine eingesperrt worden.
    Ryans Interesse ist geweckt und er lässt sich den Raum öffnen, in seiner üblichen grinsenden Art stellt er fest das der Junge offenbar "etwas Probleme habe". Sihan lässt sich das nicht gefallen und fragt ob er Spaß hätte ihn so zu sehen und weshalb er so dümmlich lächeln würde.
    Ryan beugt sich zum ihm herunter und fragt ob er immer so reagiere.
    Sihan sagt im deutlich das er nicht gedenkt an ihn (oder wen anders) verkauft zu werden, die Beiden tauschen einige Worte aus und Ryan spielt ihm während dessen ein Messer zu. Er gesteht ihm zu das er sicher genau wisse was er damit machen könne, danach ist die "Besichtigung" offenbar beendet und Sihan ist wieder alleine im Raum.

    Als Ryan später zurückkehrt um das illegale Geschäft zu schließen bietet sich ihm ein blutiger Schauplatz, offenbar hat Sihan seinen Rat befolgt und als Ryan weiterläuft springt dieser ihn aus dem Hinterhalt an und versucht ihn ebenfalls mit dem Messer zu verletzten.
    Ryan kann sich aber wehren und kommentiert den Versuch als "gemein" weil er ihm ja selbst das Messer gegeben habe. Sihan ist immer noch aufgewühlt und Ryan erkundigt sich nach den anderen Kindern während er Sihan in der Mangel hat.
    Sihan gibt schließlich nach als Ryan betont nicht hier zu sein um ihm oder den anderen Kindern etwas zu tun.
    Er berichtet das sich die anderen Kinder in einem der Räume versteckt haben und macht sich Sorgen was jetzt mit ihnen geschieht, da alle wohl Waisen sind.

    Ryan nutzt derweil seine Kräfte um Sihans Wunden zu heilen, kann es sich aber nicht verkneifen sich zu wundern das Sihan plötzlich so lammfromm antwortet. Sihan gibt zu das er nie geglaubt habe ihm etwas anhaben zu können, möchte aber wissen weshalb Ryan ihm geholfen habe bei seiner Flucht und der "Bestrafung" der Menschenhändler.
    Ryan gibt wie üblich keine ernsthafte Antwort sondern behauptet er wäre neugierig gewesen wie Sihan agieren würde wenn man ihm einen Möglichkeit zu Rache/Flucht gibt. Ausserdem wolle er ohnehin keines der Kinder kaufen sondern im Zuge seiner Arbeit als Jäger / Verbandsmitglied hier sei um diesen Markt zu zerschlagen.
    Sihan erkennt das er einen Adligen vor sich hat und wirft ihn nun einige Kristalle vor die Füsse (man hat sie offenbar anderen Adligen "entnommen" was gleichbedeutend mit deren Tod stehen dürfte) und bittet ihn in einen Adligen zu verwandeln weil er nicht in ein Waisenhaus gehen möchte.
    Ryan fragt ihn weshalb er das tun solle, da Sihan keine Antwort weiss bittet er ihn eindringlich darum und verspricht auch alles zu tun was er zukünftig von ihm verlangen würde.
    Ryan weist ihn ab, aber Sihan gibt nicht nach und Ryan verspricht schließlich seinen Wunsch zu erfüllen - allerdings zertritt er beinahe angewidert die auf dem Boden liegenden Kristalle.
    Er nutzt für die notwendige Umwandlung von Sihan lieber seine Kräfte. Er erklärt es ihm so, das er einen Teil seiner Kräfte in Sihans Körper überträgt, diese erschaffen einen Kristall in Sihans Körper welcher wiederum die Umwandlung des Körpers in einen Adligen veranlasst.
    Ryan verrät Sihan das er einerseits Glück hatte, weil es nicht viele Adlige gibt die diese Kraft besitzen auf der anderen Seite gibt es viele Menschen die diese Umwandlung nicht überlebt haben.
    Sihan erzählt ihm schließlich das er nichts zu verlieren hat, seine Mutter wurde von seinem betrunkenen Vater getötet, da die Mutter die Einzige war die die Familie versorgt hatte entschied der Vater als er kein Geld mehr für Alkohol hatte seinen Sohn zu verkaufen, so landete er auf dem Sklavenmarkt, als er Dank Ryan sich befreien konnte musste er feststellen das auch Diener die die Kraft eines Adligen anwenden können nicht unbesiegbar sind und deswegen wolle er nicht einfach nur ein hilfloser (Diener/Sklave) für Ryan/sich selbst sein sondern zu einem der stärksten Adligen werden.

    Die Umwandlung überlebt Sihan unter großen Schmerzen und Ryan gibt ihm den Familiennamen "Icarve".
    (Offenbar haben "normale" Menschen in dieser Geschichte keinen Nachnamen, nur Adlige).

    Später sehen wir das erste Treffen zwischen Sihan und Lucaon, dieser war damals ein wohlerzogener, fast verwöhntes, etwas weichliches Einzelkind - jedenfalls begrüßt er Sihan höflich und bemerkt das er seine Haarfarbe schön findet. Sihan ist vom ersten Eindruck nicht begeistert da Ryan ihn aber sagt das er sich benehmen soll begrüßt er Lucaon mit den Worten" Hallo, dein Haar ist...schwarz, Lucaon". XD tbc


  25. #25
    Mitglied Avatar von Shima
    Registriert seit
    07.2015
    Ort
    Thüringen/Hessen
    Beiträge
    3.003
    Kurze Info: vom 20. - 26.09.18 gibt es wieder kostenlose Episoden bei Lezhin, u.a. 6 Episoden von Royal Servant. https://www.lezhin.com/en/page/sale_...lz_banner=hero

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •