Seite 5 von 8 ErsteErste 12345678 LetzteLetzte
Ergebnis 101 bis 125 von 179

Thema: Max und Moritz-Publikumspreis 2018 – Runde 3

  1. #101
    Zitat Zitat von Hate Beitrag anzeigen
    Es ist doch bestimmt Absicht, dass es nicht "Comiczeichner" heißt, sondern "Comic-Künstler". Damit kann genauso ein Autor gemeint sein.
    Wirklich? Ich denke nicht, dass jemals ein reiner Autor gewonnen hat. Korrigiert mich.

    Genauso wenig denke ich, dass ein Zeichner diesen Preis rein für seine Zeichnungen bekommt (selbst wenn bei einem zu bewertenden Comic ein mieser Autor dransitzen würde). Es ist alles im graphic-noveligen Kleinklein vermixt. Bei einem Kleist schätzt die Jury halt generell alles hoch ein (Zeichnungen, Texte, Story, Thema, Comicgesamteindruck), so dass zwischen diesen Bestandteile des Werkes gar nicht mehr differenziert wird.
    Excelsior

  2. #102
    Mitglied
    Registriert seit
    10.2000
    Ort
    Ohne Worte
    Beiträge
    11.549
    Zitat Zitat von Clint Barton Beitrag anzeigen
    Theoretisch müsste man das ganze Konzept mal überdenken und mehrere Kategorien einführen, angelehnt an den Eisner-Awards (...)
    Eisner- und Harvey-Awards sind maßgeschneidert für eine große arbeitsteilige Comicindustrie, und dazu noch ein Bereich für Alternativcomics. Das ist viel zu groß für Deutschland.

    Zitat Zitat von Ben82 Beitrag anzeigen
    Wirklich? Ich denke nicht, dass jemals ein reiner Autor gewonnen hat. Korrigiert mich.
    Wer käme in Frage? Peer Meter? Rochus Hahn?

  3. #103
    Zitat Zitat von Hate Beitrag anzeigen
    Wer käme in Frage? Peer Meter? Rochus Hahn?
    Schon klar, dass sich da nicht viele aufdrängen. Aber dass man eine Kategorie "Bester Autor" gar nicht erst einführt, weil sich einfach überhaupt keine Comicautoren finden lassen hierzulande, wäre ja das komplette Armtszeugnis.

    Und selbst wenn das so wäre. Warum ist man dann nicht so ehrlich und nennt den Preis nicht "bester deutschsprachiger Künstler" (was suggeriert, dass sich das nicht nur auf Zeichner beschränkt) sondern "bester deutschsprachiger Zeichner"?

    Da ist man in etwa so inkonsequent wie beim besten internationalen Comic, dem es analog an der dazu passenden Kategorie "bester internationaler Künstler" mangelt.
    Excelsior

  4. #104
    システムオペレーターの鬼 | SysOp no oni Avatar von Clint Barton
    Registriert seit
    12.2000
    Ort
    地獄
    Beiträge
    17.978
    Zitat Zitat von Hate Beitrag anzeigen
    Wer käme in Frage? Peer Meter? Rochus Hahn?
    Peter Mennigen? Aber der ist wohl zu trivial für so einen "hohen" Preis.

    Ansonsten könnte man ja die Kategorie "Bestes Comicscript" einführen. Daher ja auch das "angelehnt" und nicht "kopiert/übernommen".

    Aber Kategorien wie:
    Bester Comic (Einzelband)
    Bester fortlaufender Comics
    Bester neuer Comic
    Bestes Skript
    Bester Zeichner (vielleicht noch Tuschezeichner und Kolorist... beim Lettering müsste man ja sonst dauernd kostensparende, namenlose Artbeitssklaven von den Phillipinen nennen)
    Bester Newcomer
    Bester Onlinecomic
    Bester Comicstrip
    könnte man schon machen.
    Und dann vielleicht noch jeweils für die Gattungen "Europäisch", "Amerikanisch" und "Asiatisch".

  5. #105
    Mitglied
    Registriert seit
    10.2000
    Ort
    Ohne Worte
    Beiträge
    11.549
    Beste Übersetzung
    Beste Verarbeitung/Druck
    Bestes Design (Eigenentwicklung)
    Bestes Design (Importiert)
    Bestes Plastikspielzeug an einem Heft

  6. #106
    Mitglied
    Registriert seit
    10.2000
    Ort
    Ohne Worte
    Beiträge
    11.549
    Zitat Zitat von Ben82 Beitrag anzeigen
    Da ist man in etwa so inkonsequent wie beim besten internationalen Comic, dem es analog an der dazu passenden Kategorie "bester internationaler Künstler" mangelt.
    Die Kategorie "Bester deutschsprachiger Comic-Künstler" ist ja ebenfalls ein Preis fürs Lebenswerk.

    Dagegen beziehen sich die Kategorien "Bester internationaler Comic" und "Bester deutschsprachiger Comic" nur auf das, was in den vorangegangenen zwei Jahren in Deutschland veröffentlicht wurde.

  7. #107
    Mitglied Avatar von PhoneBone
    Registriert seit
    10.2005
    Ort
    Bergstraße
    Beiträge
    2.181
    Ich habe nur mitbekommen, dass die drei ??? irgendwas gewonnen haben

  8. #108
    Mitglied Avatar von Huxley
    Registriert seit
    12.2006
    Ort
    Narrenturm Comicforum
    Beiträge
    7.328
    Es ist doch nur der Max und Moritz-Preis. Es bleibt also weiterhin eine geschobene Zuschusterei bei einer kreisklassigen Provinzveranstaltung. Diese Selbstbeweihräucherung einer marginalen Szene ist ungefähr so, als ob die Bürgermeistergattin aus Pusemuckel unbedingt ihr Töchterchen als Schönheitskönigin sehen will, die Wahlurnen manipuliert und die Jury nur aus der eigenen Verwandtschaft kommt. Hat mit Publikum gar nix zu tun. Ich weiß für michpersönlich wenigstens, was ich garantiert nicht brauche. Preisträger von Max und Moritz-Preisen habe ich keine(n) einzige(n) in meiner kleinen Comicsammlung daheim.

  9. #109
    Moderator Mosaik und Leipziger Comicgarten Forum Avatar von thowiLEIPZIG
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    MEGACITY LE
    Beiträge
    18.710
    Gut, dass hier eine Menge Experten vor Ort sind, die sich schwerstens auskennen.
    JEDE Preisverleihung wird NIE jeden Geschmack bedienen können. Wenn man darüber sauer ist und seinen Frust hier los werden muss, ist man nur selbst schuld.

  10. #110
    Mitglied Avatar von Huxley
    Registriert seit
    12.2006
    Ort
    Narrenturm Comicforum
    Beiträge
    7.328
    Ach, ich habe meinen Seelenfrieden absolut gefunden. Diese M&M-Expertenrunde ist mir sowieso schwerstens über. Und sind wir nicht alle ein bisschen neurotisch?

    Der leicht wehende Hauch von Neurotizismus bei den Preisvergaben der letzten Jahre ist doch unschwer erkennbar. Menschliches Leid wird abgefeiert. Frei nach Brad Blanton:

    " Neurotizismus ist eine verzerrte Art, die Welt und sich selbst zu betrachten; die durch zwanghafte Bedürfnisse bestimmt ist, anstatt ein echtes Interesse an der Welt zu haben, genau wie sie ist. Es ist im Wesentlichen eine Weigerung zu akzeptieren, was in der Gegenwart geschieht."

    Natürlich kann keine Preisverleihung jeden Geschmack treffen. Semidepressive Feuilleton-Lieblinge des diesjährigen Max und Moritz - Preises schrammen an meinem trivialen Gusto eben wieder meilenweit vorbei.

    Wobei ich sogleich relativieren muss. Jean-Claude Mézières habe ich natürlich in meiner Sammlung.
    Geändert von Huxley (04.06.2018 um 14:24 Uhr)

  11. #111
    Mitglied Avatar von Schreibfaul
    Registriert seit
    09.2011
    Ort
    Schlaraffenland
    Beiträge
    4.657
    Im Gegensatz zu anderen, kann ich zu den Preisträgern die ich nicht gelesen habe, nichts sagen.

    Zu dem was ich kenne: Mit "Esthers Tagebücher" kann ich leben, ein sehr sympathisches Comic, vergleichbar mit Titeuf, mit etwas mehr Tiefgang. Allerdings kommt es nicht an das hervorragende, andere Werk von Sattouf ran: Der Araber von Morgen.
    Mmn, auch gegenüber meinen absoluten Favoriten weit abgeschlagen: "Brodecks Bericht" und "Black Hammer" (auch Maggy Garrisson, Gung Ho oder Der große böse Fuchs hätten es verdient).

    Trotzdem, eine Nominierung ist auch schon etwas Wert, von daher keine Grund zur Aufregung, zumindest für mich.

  12. #112
    Mitglied Avatar von Huxley
    Registriert seit
    12.2006
    Ort
    Narrenturm Comicforum
    Beiträge
    7.328
    Zitat Zitat von Schreibfaul Beitrag anzeigen
    Im Gegensatz zu anderen, kann ich zu den Preisträgern die ich nicht gelesen habe, nichts sagen.
    Kannst du dir ja in Bibliotheken ausleihen. Und etliches findest du im Web als Comic. Und zwei Preisträger wurden von Herrn Platthaus schon 2017 in der FAZ hochgejubiliert.

  13. #113
    Mitglied Avatar von Stefan
    Registriert seit
    07.2001
    Ort
    Tübingen
    Beiträge
    1.408
    Nun, es haben sich ja wahrlich genug kundige zukünftige Juroren hier im Thread zu Worte gemeldet. Wenn auch Huxley offenbar resignativ abwinkt, so haben doch viele andere ihr Interesse bekundet. Auf dass in zwei Jahren die Jury ganz anders zusammengesetzt ist und die viel tolleren Comics kürt!

  14. #114
    Mitglied Avatar von Huxley
    Registriert seit
    12.2006
    Ort
    Narrenturm Comicforum
    Beiträge
    7.328
    Zitat Zitat von Stefan Beitrag anzeigen
    Wenn auch Huxley offenbar resignativ abwinkt, so haben doch viele andere ihr Interesse bekundet.
    Ich hätte doch auch gar keine Zeit mehr! Bin momentan ziemlich unabkömmlich, keine Zeit mehr für das Forum und für Kurzkritiken zu den masseweise erscheinenden Comics. Meine Aufgabe als Linienrichter bei den österreichischen Fitschigogerl-Meisterschaften fesselt mich zusehends und dann schreibe ich noch in meiner Funktion als Auslandskorrespondent die Kolumne "Die vorletzten Worte vor der Apokalypse" für die erzkonservative pannonische monatlich erscheinende Kirchenzeitung KNACK! (Katholische Nachrichten - Christlich-Konservativ). Da passe ich doch gar nicht in diese M&M-Claqueur-Clique.

    https://kurier.at/kultur/ulli-lust-m...le/309.316.244

    Frau Lust kann sicher auch keinen Sargnagel aus dieser österreichischen Geisterbahn gebrauchen. Würde dann in der M&M-Geschworenenriege eng werden.
    Geändert von Huxley (04.06.2018 um 15:37 Uhr)

  15. #115
    Mitglied Avatar von Huckybear
    Registriert seit
    02.2001
    Ort
    Höhle Plomb du Chantal
    Beiträge
    5.754
    Zitat Zitat von Huxley Beitrag anzeigen
    Es ist doch nur der Max und Moritz-Preis. Es bleibt also weiterhin eine geschobene Zuschusterei bei einer kreisklassigen Provinzveranstaltung. Diese Selbstbeweihräucherung einer marginalen Szene ist ungefähr so, als ob die Bürgermeistergattin aus Pusemuckel unbedingt ihr Töchterchen als Schönheitskönigin sehen will, die Wahlurnen manipuliert und die Jury nur aus der eigenen Verwandtschaft kommt. Hat mit Publikum gar nix zu tun. Ich weiß für michpersönlich wenigstens, was ich garantiert nicht brauche. Preisträger von Max und Moritz-Preisen habe ich keine(n) einzige(n) in meiner kleinen Comicsammlung daheim.
    Ein
    Herz
    für Hardcover

  16. #116
    Mitglied
    Registriert seit
    04.2010
    Beiträge
    1.974
    Zitat Zitat von Huxley Beitrag anzeigen
    Da passe ich doch gar nicht in diese M&M-Claqueur-Clique.
    Mit deinem selbstverliebten Geschwurbel passt du ganz hervorragend dazu.

  17. #117
    Mitglied Avatar von Mick Baxter
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Kreiswehrersatzamt
    Beiträge
    15.416
    Zitat Zitat von Schreibfaul Beitrag anzeigen
    Im Gegensatz zu anderen, kann ich zu den Preisträgern die ich nicht gelesen habe, nichts sagen.

    Zu dem was ich kenne: Mit "Esthers Tagebücher" kann ich leben, ein sehr sympathisches Comic, vergleichbar mit Titeuf, mit etwas mehr Tiefgang. Allerdings kommt es nicht an das hervorragende, andere Werk von Sattouf ran: Der Araber von Morgen.
    Mmn, auch gegenüber meinen absoluten Favoriten weit abgeschlagen: "Brodecks Bericht" und "Black Hammer" (auch Maggy Garrisson, Gung Ho oder Der große böse Fuchs hätten es verdient).

    Trotzdem, eine Nominierung ist auch schon etwas Wert, von daher keine Grund zur Aufregung, zumindest für mich.
    Zumindest Neurotizismus kann man der Jury bei der Wahl von "Esthers Tagebuch" nicht vorwerfen, wenn sie dafür "Brodecks Bericht" schnöde verschmäht hat.
    Das ICOM-Heft zum Gratis Comic Tag 2012 jetzt herunterladen (7,3 MB)!

  18. #118
    Mitglied Avatar von Stefan
    Registriert seit
    07.2001
    Ort
    Tübingen
    Beiträge
    1.408
    Na, wie andere auch schon betont haben: Es kann wohl kaum um Verteilungsgerechtigkeit gehen. Nur darum, dass aktuell einige nicht preiswürdige Comics prämiert wurden und andere, preiswürdige, eben nicht. Um das zum nächsten Mal zu ändern, wäre ja wie gesagt eine probate Maßnahme, die Jury nächstes Mal umzubesetzen, insbesondere mit den hier im Thread sich zu Wort gemeldet habenden Freiwilligen. Da sind doch diverse durchaus kundige Menschen darunter!
    Geändert von Stefan (05.06.2018 um 12:25 Uhr)

  19. #119
    Mitglied Avatar von Pegasau
    Registriert seit
    09.2008
    Ort
    Föritz
    Beiträge
    4.109
    Zitat Zitat von Stefan Beitrag anzeigen
    Na, wie andere auch schon betont haben: Es kann wohl kaum um Verteilungsgerechtigkeit gehen. Nur darum, dass aktuell einige nicht preiswürde Comics prämiert wurden und andere, preiswürdige eben nicht. Um das zum nächsten Mal zu ändern, wäre ja wie gesagt eine probate Maßnahme, die Jury nächstes Mal umzubesetzen, insbesondere mit den hier im Thread sich zu Wort gemeldet habenden Freiwilligen. Da sind doch diverse durchaus kundige Menschen darunter!
    Das würde aber dem armen Feuilleton nicht gefallen ...
    Allen Leuten recht getan, ist eine Kunst, die niemand kann.

  20. #120
    Mitglied Avatar von Kramer
    Registriert seit
    09.2005
    Ort
    im Comic-Niemandsland
    Beiträge
    562
    Ich möchte, wie bei ICOM auch, für's nächste Mal vorschlagen, dass es für die Jurymitglieder nur noch E-Comics gibt. Das reduziert für kleine Verlage (für große auch) die Kosten und sortiert die Jury-Kandidaten aus, die das nur für die vielen Gratiscomics machen. Aber solche Jurymitglieder gibt es ja nicht, daher dürfte keiner dagegen sein, nicht wahr?
    Geändert von Kramer (05.06.2018 um 11:05 Uhr)

  21. #121
    Mitglied Avatar von Mick Baxter
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Kreiswehrersatzamt
    Beiträge
    15.416
    Das würde aber die Leute betrüben, denen die Verarbeitung so am Herzen liegt, daß sie keine "Schlabberalben" kaufen. Denn dann würde dieser wichtige Aspekt bei der Jurierung völlig rausfallen.

    Im übrigen können beim ICOM-Preis (neben ganz normalen Printausgaben) nur Web-Comics eingereicht werden.

    Wer konkret sitzt denn eurer Meinung nur in einer Jury, weil er Ansichtsexemplare abgreifen will?
    Geändert von Mick Baxter (05.06.2018 um 11:58 Uhr)
    Das ICOM-Heft zum Gratis Comic Tag 2012 jetzt herunterladen (7,3 MB)!

  22. #122
    Mitglied Avatar von Kramer
    Registriert seit
    09.2005
    Ort
    im Comic-Niemandsland
    Beiträge
    562
    Im Zweifel alle, aber um konkreter zu werden z.B. Ihme bei ICOM und der ist nichtmal in einer Jury. Warum der für hunderte Euro Comics einkassiert kann er mir gerne mal erläutern.

    edit:
    Bei der Bewertung das Format zu ignorieren könnte auch eine Idee sein und vielleicht eine gute. Das habe ich für mich selbst aber ncoh nicht einmal komplett durchdacht.
    Geändert von Kramer (05.06.2018 um 12:42 Uhr)

  23. #123
    Mitglied Avatar von Huxley
    Registriert seit
    12.2006
    Ort
    Narrenturm Comicforum
    Beiträge
    7.328
    Zitat Zitat von Kramer Beitrag anzeigen
    Im Zweifel alle, aber um konkreter zu werden z.B. Ihme bei ICOM und der ist nichtmal in einer Jury.
    Meinst du den Burkhard Ihme? Der ist doch Comicforscher. Der braucht die Comics zum Forschen. Und für ganz kluge Bonmots zwischendurch.
    Ach ja, zum Max und Moritz-Publikumspreis 2018 fällt mir nicht viel ein. Ninagugu habe ich leider weder erworben, noch gelesen. Fällt mir auch nach der Preisverleihung nicht ein, dass ich mir diese Bromancy holen werde.

  24. #124
    Mitglied Avatar von Mick Baxter
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Kreiswehrersatzamt
    Beiträge
    15.416
    Zitat Zitat von Kramer Beitrag anzeigen
    Im Zweifel alle, aber um konkreter zu werden z.B. Ihme bei ICOM und der ist nichtmal in einer Jury. Warum der für hunderte Euro Comics einkassiert kann er mir gerne mal erläutern.
    Hab ich hier erläutert:
    Nach der Preisverleihung braucht das keiner, aber vorher muß ich alle Einreichungen vorliegen haben, um die Präsentation vorzubereiten, Fehler in den Laudationes zu korrigieren, fehlende Angaben zu ergänzen und zu kontrollieren, ob der Comic überhaupt in die richtige Kategorie eingeordnet wurde.
    Anschließend werden alle Preisträger für das COMIC!-Jahrbuch interviewt, diese Comics brauch ich also noch etwas länger.
    Und hey, das sind Independent Comics, die würden die meisten von euch nicht mal mit der Kneifzange anfassen. Also kein Neid!

    Zitat Zitat von Huxley Beitrag anzeigen
    Meinst du den Burkhard Ihme? Der ist doch Comicforscher. Der braucht die Comics zum Forschen. Und für ganz kluge Bonmots zwischendurch.
    Die krieg ich auch hin, ohne die Comics gelesen zu haben. Es hat schon seinen Grund, warum ich NICHT in der Jury bin.
    Geändert von Mick Baxter (05.06.2018 um 14:49 Uhr)
    Das ICOM-Heft zum Gratis Comic Tag 2012 jetzt herunterladen (7,3 MB)!

  25. #125
    Mitglied
    Registriert seit
    01.2008
    Beiträge
    1.856
    Zitat Zitat von Mick Baxter Beitrag anzeigen
    Das würde aber die Leute betrüben, denen die Verarbeitung so am Herzen liegt, daß sie keine "Schlabberalben" kaufen. Denn dann würde dieser wichtige Aspekt bei der Jurierung völlig rausfallen.
    der Begriff "Schlabberalben" ist negativ besetzt, trifft die Realität auch nur insofern, dass wir mit der Zeit eben "schlabberig" (altersgemäss) geworden sind und deswegen lieber jugendliche HC haben wollen und uns das auch jetzt leisten können

Seite 5 von 8 ErsteErste 12345678 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •