Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 26 bis 39 von 39
  1. #26
    Junior Mitglied Avatar von Wicht IG
    Registriert seit
    11.2018
    Ort
    Exil
    Beiträge
    8
    Eine Frage noch: Eben dachte ich zunächst , das Thema sei wieder untergegangen . Habe es dann weiter unten wiedergefunden. Inklusive einiger Antworten. Nach meiner letzten Nachricht stand der Thread dann wieder ganz oben. Welche Physik ist hier am Werk ? Das bei jedem Kommentar der Thread nach oben wandert scheint ja nicht automatisch der Fall.

  2. #27
    Mitglied Avatar von franque
    Registriert seit
    07.2011
    Beiträge
    3.789
    Ich habe alle Ausgaben von Fantastic Four Vol. 1, 2 (Heroes Reborn ff., war nur kurz) und 3 - allerdings wie andere Marvelserien auch in einem wilden Durcheinander. Ich habe vor ein paar Jahren mit dem systematischen Lesen (hatte früher auch schon einiges davon) ab FF#1 (Nov 1961) begonnen und habe es im Groben so gemacht:

    Vol. 1: Williams - Panini-Schuber - Essentials - einige als Trades/HC, wie etwa "Overthrow Of Doom" und "In Search Of Galactus" - grundsätzlich immer wieder gewisse Stretches und Füllnummern als US-Hefte (je neuer, desto einfacher zu kriegen) - Visionaries George Perez - Byrne-Omnibusse (gibt es auch alternativ in den "Fantastic Four Visionaries John Byrne"-SC) - Visionaries Walter Simonson - die überwiegende Phase danach als US-Einzelhefte, ein paar mal habe ich mir aber mit den späten Condor-TBs als Notstopfen beholfen )
    Vol. 1 ging bis 1996 und endete wie Avengers, Captain America und Iron Man mit dem Event "Onslaught".

    Vol. 2 ist das Nachspiel und hat sowieso nur 13 Hefte, dann kommt ab 1998 Vol. 3, wo ich jetzt ungefähr bei #30 bin (in dem "Maximum Security"-Jahr, mit Einführung von Valeria von Doom, Alysande etc.). Vol. 2 & 3 habe ich als US-Einzelheft-Komplettsätze (gibt's normalerweise günstig, pro Heft gerechnet).
    Dasselbe Theater mache ich auch bei zig anderen Marvel- und DC-Serien. Ich habe aber auch nochmal andere Versionen dazugekauft, wie z.B. etliche der von L.N. Muhr erwähnten Hachette-Bände.
    Geändert von franque (06.12.2018 um 15:00 Uhr) Grund: P-Schuber vergessen

  3. #28
    Junior Mitglied Avatar von Wicht IG
    Registriert seit
    11.2018
    Ort
    Exil
    Beiträge
    8
    Vielen Dank auch Dir.
    Nicht untätig geblieben (selbst ist der Mann) ähnelte ich eben kurzzeitig meinem Avatarbild.
    Eine erste allgemeine Übersicht-Recherche bilanziere ich wie folgt.
    “Ich weiß, dass ich nichts weiß, außer ein paar Dingen, die ich (noch) nicht wissen wollte.“
    Ich bin nämlich in ein paar Spoilerfallen spaziert. Zum Beispiel: Johnny ist also tot. Na, dann weiß ich das nun auch.
    (Vielleicht lebt er inzwischen ja auch wieder. Man liest ja so einiges in letzter Zeit. )
    Ist aber nicht so schlimm. Ich habe zuerst mit der Masterworks Idee sympathisiert. Macht sich gut im Regal.
    Aber wirklich reichhaltig scheint das Markt Angbot - auf den allerersten Blick - nu´ nicht zu sein.
    Bei allem anderen (Hachette etc) könnte ich mich auch begeistern. Aber von der Grundidee ist Masterworks mir momentan am nächsten. Ihr habt mir alle drei jedenfalls schon sehr geholfen.
    Durch den Rest muss ich halt irgendwie durch.
    Na gut...eine Frage hätte ich dann doch noch : Sind die Masterworks inklusive aller Cover?
    Ich würde da trotz vorhandener Williams Hefte eventuell von Nummer 1 beginnen, da Williams da ja einiges gekürzt hat.

  4. #29
    Mitglied Avatar von franque
    Registriert seit
    07.2011
    Beiträge
    3.789
    Es hängt ja auch immer davon ab, was es noch gibt (außer zu Freudenhauspreisen), das musst du dann sehen. Und ja, die Cover sind in den Masterworks, Omnibussen etc. normalerweise komplett drin.

  5. #30
    Mitglied Avatar von Raro
    Registriert seit
    05.2005
    Beiträge
    4.776
    Zitat Zitat von Wicht IG Beitrag anzeigen
    Na gut...eine Frage hätte ich dann doch noch : Sind die Masterworks inklusive aller Cover?
    Ich würde da trotz vorhandener Williams Hefte eventuell von Nummer 1 beginnen, da Williams da ja einiges gekürzt hat.
    Die Cover sind in Masterworks Bänden, Omnibi und Essential Bänden enthalten.
    Und bei Williams fehlen auch einige Hefte, 5, 6, 10, 21 das mit Hatemonger, Annuals, etc. und die Kürzungen nicht zu vergessen.
    Geändert von Raro (07.12.2018 um 10:37 Uhr)

  6. #31
    Mitglied Avatar von franque
    Registriert seit
    07.2011
    Beiträge
    3.789
    "Omnibi" sicher nicht, da "omnibus" im Lateinischen bereits Dativ bzw. Ablativ Plural von "omnis" ist.
    Und da das im Deutschen wie im Englischen auch keine existente Pluralform ist...
    Aber, hey...

    @Wicht IG
    Falls du die entsprechenden MW-Bände etc. nicht kriegen solltest:
    Die von Raro erwähnten Williams-Lücken z.B. sind auf dt. in:
    FF 5 - Condor TB 1 und Panini Marvel Klassik
    FF 6 - Marvel Klassik 4
    FF10 - Hit FF 230 sowie in einem One-Shot von Modern Graphics (*wunder*)
    FF21 - das Hatemonger-Teil ist Marvel Klassik 11 (Panini wieder) und in dem Condor-Album FF 3 (allerdings *pfui*, die Alben sind eigentlich noch schlimmer als die TBs, jedenfalls die frühen)

    Infos dieser Art entnehme ich dieser Datenbank:
    http://www.marvelguide.de/DATAFR.HTM

    Aber die US-Releases sind natürlich vorzuziehen, also: excellent work if you can get it.

  7. #32
    Junior Mitglied Avatar von Wicht IG
    Registriert seit
    11.2018
    Ort
    Exil
    Beiträge
    8
    Danke für die Zusatzinfos !
    Ich werde das Ganze mal in Ruhe durchdenken.
    „Spaß mit Listen“ ist jedenfalls in die nächste Runde gegangen.
    Dazu habe ich mal meine Archivkisten nach vorne gezogen.
    Bei meinen vorhandenen Fantastic Four Ausgaben kamen nach all den Jahrzehnten die Erinnerungen.
    Innerhalb der vorhandenen Hefte (Anfang 90er) sieht Sue Storm (sie wurde „übernommen“) plötzlich ein wenig „bitchy“ aus.
    Reed scheint es damals mehr gestört zu haben als mich. Der alte Spießer.
    Thing bekommt eine heftige Fleisch-bzw. Steinwunde von Wolverine verpasst und wird zum Helmträger mit Selbstzweifeln und und und.
    Keine Ahnung, warum ich damals nicht am Ball geblieben bin.
    Die Figuren hatten damals sehr oft lange Haare, gerne zum Zopf gebunden (wie ich damals) , aber wichtig: vorne so lange Haare wie hinten und dann alles zusammengebunden. Und in jedem Ohr einen großen goldenen Ohrring!
    Afroamerikaner ( korrekte Bezeichnung?) bevorzugten wohl Brikettfrisuren ala MC-Hammer. Luke Cage Hefte (eben wiedergefunden )beweisen das.
    Und dann fand ich Comics, von denen ich nicht wusste, dass ich sie besitze. Den größeren Allan Moore Schuber „Lost Girls“.
    “Hard Boild“ von Frank Miller (JESUS !!!) oder Sleepers und Umbrella Academy von Cross Cult. Sooo lange kann ich die noch gar nicht besitzen. Und den Punisher Western „A man named Frank“ habe ich wiedergefunden. Ich wusste doch,dass ich den habe.
    Geändert von Wicht IG (07.12.2018 um 13:19 Uhr) Grund: A man named Frank korrigiert , nicht Namens Frank

  8. #33
    Mitglied Avatar von franque
    Registriert seit
    07.2011
    Beiträge
    3.789
    Zitat Zitat von Wicht IG Beitrag anzeigen
    Innerhalb der vorhandenen Hefte (Anfang 90er) sieht Sue Storm (sie wurde „übernommen“) plötzlich ein wenig „bitchy“ aus.
    Susan war ja schon bei John Byrne aufgewertet und sozusagen emanzipierter geworden. Sie ist nachher eigentlich das stärkste Mitglied. Du meinst wahrscheinlich die Phase, als sie von Malice besessen war (was ich überhaupt nicht mochte). Zudem war da mal die

    Infiltrierung der FF durch eine Skrull-Frau (nicht Lyja, eine andere, die von den Ersatz-FF mit Spidey, Ghost Rider etc. zur Strecke gebracht werden musste)

    .
    Den "homewrecker" abgegeben hat eher Crystal bei ihrer zweiten Mitgliedschaft.


    Thing bekommt eine heftige Fleisch-bzw. Steinwunde von Wolverine verpasst und wird zum Helmträger mit Selbstzweifeln und und und.
    Ja, furchtbar, das Ding mit dieser eingeschlagenen Visage. Eine Schnapsidee sondergleichen.
    Geändert von franque (07.12.2018 um 13:32 Uhr)

  9. #34
    Mitglied Avatar von Raro
    Registriert seit
    05.2005
    Beiträge
    4.776
    So etwa zwanzig Hefte nach Byrne ist für mich Ende, ich hatte zwar alle Hefte bis zum Schluß der ersten Serie, aber die habe ich dann doch verkauft, die späten 80er Jahre und die 90 Jahre waren nicht unbedingt gute Marveljahre.
    Bei den meisten Marvelsachen ist bei mir der erste Secret Wars die Zäsur, bis dahin kaufe ich die Masterworks bzw. Epic Collections, bei einzelnen Helden auch noch bis etwa 1988, dann ist Marvel für mich gegessen, nur noch Crossover und Events, da gibt es genügend anderes Material, bei DC ist das auch so, nach Infinite Crisis habe ich das Interesse an den meisten DC Helden verloren.
    Geändert von Raro (07.12.2018 um 13:37 Uhr)

  10. #35
    Mitglied Avatar von franque
    Registriert seit
    07.2011
    Beiträge
    3.789
    Die letzte Phase von Vol. 1 (DeFalco/Paul Ryan) ist wohl ziemlich umstritten. Ich mochte aber noch etliche Aspekte, v.a. Lyja und den superarroganten Kinder-Doctor-Doom Kristoff, der immer nur dann die Großkotzklappe hält, wenn Scott Langs Tochter (oder war's die Nichte?) sich in der Nähe aufhält ("Miss Cassie").

  11. #36
    Junior Mitglied Avatar von Wicht IG
    Registriert seit
    11.2018
    Ort
    Exil
    Beiträge
    8
    LEUTE!!! Ihr zieht mich gerade runter !
    Top motiviert war ich. Und nun lese ich: NÖ....das mit den FF kann man sich ab Zeitpunkt X sparen.
    Nee. Mal im Ernst. Hier sieht man die unterschiedlichen Geschmäcker.
    Gerade die Erinnerung an oben genannte Hefte (Sex-Sue, Dämoliert-Ding usw.) ließ mein Interesse an der Serie wieder aufleben.
    Plus meine Byrne-Defizite.
    Und weil ich das familiär-seifige mochte.
    Ich habe die Hefte eben mal nach vorne geholt, ohne allzu viel reinzuschauen.
    Also der Effekt und Cliffhanger mit Things Verwundung kam damals recht heftig.
    Und Sues neue Kleider...wie soll ich das nun formulieren, ohne dass man mich für einen sexuell eigenartig positionierten Comicleser hält. Vielleicht formuliere ich es mal so:

    Wäre mir damals das gleiche Wunder widerfahren, wie dem Sänger der Gruppe A-ha in deren Video „Take on me“.
    Dann hätte ich mir als erstes einen Ford Mustang (egal, wer ihn gezeichnet hätte) besorgt und wäre sicher damit zu „Electra“ gefahren um sie davon zu überzeugen, dass ich es „voll drauf habe“.
    Als Sue dann aber ihre Kleidung intensiv mit der Schere bearbeitete...war ich nicht mehr so sicher.
    Vergessen wir das aber wieder, ok?
    Ist lange her. Ich war jung.

  12. #37
    Junior Mitglied Avatar von Wicht IG
    Registriert seit
    11.2018
    Ort
    Exil
    Beiträge
    8
    Um das Ganze wieder auf das richtige Gleis zu stellen.
    Ihr wollt wissen, was ICH furchtbar fand ?
    Ich verrate Euch, was ich furchtbar fand.
    Als der Punisher damals untertauchen musste, und sich zwecks Tarnung durch Hauttransplantation in einen Dunkelhäutigen (!) verwandelte. Jetzt seid Ihr dran.

  13. #38
    Mitglied Avatar von franque
    Registriert seit
    07.2011
    Beiträge
    3.789
    Zitat Zitat von Wicht IG Beitrag anzeigen
    und sich zwecks Tarnung durch Hauttransplantation in einen Dunkelhäutigen (!) verwandelte
    Ähnliches gab's in Film und Fernsehen einige Male. In einer Folge von "Mission Impossible" ("Kobra, übernehmen Sie") verwandelt das Team einen Oberst in einem Südafrika nachempfundenen Apartheidsstaat mittels einer Art Höhensonnenbehandlung vorübergehend in einen Schwarzen.
    Es gibt auch irgendeinen Film, in dem ein weißer Rassist eines Tages als Schwarzer aufwacht (à la Kafkas "Verwandlung"), sowie einen, in dem ein schwarzer und ein weißer Kopf auf denselben Körper genäht sind.
    Schön ist auch der Exploitationfilm "The Zebra Killer", in dem ein Rassist sich mit Schuhwichse und Afroperücke als Schwarzer verkleidet und zum Massenmörder wird.


    Wenn mir eines im 80er und 90er-Jahre-Marvel-Universum auf den Zeiger ging, dann war das so gut wie alles mit dem bekloppten Mojoverse inkl. X-Babies. Nervtötender Klamauk deluxe.

  14. #39
    Junior Mitglied Avatar von Wicht IG
    Registriert seit
    11.2018
    Ort
    Exil
    Beiträge
    8
    Zum Thema „Was Sie schon immer über Pseudo-Schwarze wissen wollten“ : Krass, Brother.
    Obwohl die Interpretation von Kafka Potential hat. Ich kann’s nicht beurteilen, da dieses Filmchen wohl grußlos an mir vorbeigegangen ist.
    Mojoverse und XBabes: Kenne ich nicht. Kann auch so bleiben. Aber ich habe in einem Archiv ein Nummer 1 US-Marvel (glaub ich) , wo irgendwas mit einem Mojo vorkommt. Frühe 90er . Irgendwas mit X. Der damalige XHype halt.
    Cover: Ein Riesenbaby mit Glatze und Zopf und anderen Leuten. Das Riesenbaby trägt ne Taucherbrille oder ne Nickelbrille im Steampunklook (???) Ich weiß nicht . Was mir eben unter die Augen geriet, war ein 90er Captain America Heft.
    Weil ich nicht wusste, warum ich es besitze, habe ich es rausgezogen und siehe da: Captain Germany. Also deshalb hab ich das Teil damals bezahlt und mitgenommen.
    Ich fragte mich: Ist der Typ nochmal aufgetaucht?
    Kurze Recherche ergab: Ja. Zum Beispiel als „Hauptmann Deutschland“. Mitglied der Heldentruppe der Bundesregierung namens „Schutz Heiliggruppe“. (!)
    Auf Wiki erfährt man unter „Captain Germany Marvel“ ein bisschen mehr. Ich weiß nicht, ob Links hier erlaubt .
    Und irgendwie entferne ich mich vom Thema.
    Sorry Leute

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Das Comicforum gehört zu den 6.000 wichtigsten Internetadressen 2013
comicforum.de ist Partner von Entertain Web und unterliegt als Bestandteil des Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW.
comicforum.de ist Partner von Entertain Web
und unterliegt als Bestandteil des
Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW.