Finix Comics - Das Warten hat ein Ende
Seite 3 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 75 von 140

Thema: Slhoka

  1. #51
    Mitglied Avatar von OK.
    Registriert seit
    10.2013
    Beiträge
    1.806
    Seh ich auch so wie Ollih. TheDuck ist kein Troll, nur weil er ausführlich Meinung zum Thema äußert. Außerdem hat er - wie ich zumindet aus seinen Posts im Finix-Forum vermute - schon jede Menge Finix-Comics gekauft.

  2. #52
    Mitglied Avatar von TheDuck
    Registriert seit
    01.2009
    Beiträge
    2.125
    Zitat Zitat von Jano Beitrag anzeigen
    Seit zehn Jahren kein Mitglied, aber natürlich immer dazu bereit gewesen (was sich nur warum auch immer nie ergeben hat), nur jeeeeetzt plötzlich nicht mehr, weil sich jetzt nach zehn Jahren das Konzept etwas geändert oder erweitert hat. Ah ja. Natürlich.
    Stimmt, da hast Du Recht - die Kritik muss ich eingestehen.
    Hintergrund hierfür ist eher eine persönliche - berufsbedingte - das würde hier jedoch zuweit führen.
    In der Tat erscheinen meine Aussagen aber so im Kontext unglaubwürdig - da hast Du vollkommen Recht.

    Lg
    TheDuck

  3. #53
    Mitglied Avatar von TheDuck
    Registriert seit
    01.2009
    Beiträge
    2.125
    Zitat Zitat von Schreibfaul Beitrag anzeigen
    War ja klar dass nach der Ankündigung es nicht lange dauern würden, bis der eine oder andere Troll die Gelegenheit nutzen würde um über Splitter herzuziehen:
    Serien abgebrochen (ganz genauso wie Carlsen), Serien nicht vorgesetzt (analog zu Epsilon), unrentable Serien werden abgestoßen (wie Siemens)… jahrelang wurden wir von Splitter belogen, dabei sind sie genau wie die anderen oder noch viel schlimmer….
    Ich glaub wenn Du mal guggst was ich die letzten Jahre hier oder bei Splitter im Forum geschrieben habe, habe ich nie getrollt oder Splitter niedergeredet - sondern ganz im Gegenteil - zumindestens versucht konstruktiv Kritik einfließen zu lassen- meine Argumente anhand sachlicher Gründe versucht zu argumentieren und vor allem die Zuverlässigkeit und Produktionsqualität von Splitter lobend erwähnt und war daher eher als "Splitter-Fanboy" verschrien.

    Meine Kritik hier folgert sich also eher von einer vielleicht auch überzogenen persönlichen Enttäuschung das gerade der Akteuer der stehts auf andere gezeigt hat und sich vorbildlich im Sinne der Serienpflege verhalten hat und somit in meinen Augen einen wesentlichen Anteil am Erfolg der Albenproduktion in Deutschland hatte und hat - nun diesen Weg geht.

    Ich kanns natürlich aus wirtschaftlichen Gründen verstehen, freue mich für Finix das sie eine gut laufende, finanziell erfolgreiche Reihe in Ihr Portfolio in bekannter Splitter Qualität aufnhemen werden, dass wir als Comicleser die Hefte endlich nach Deutschland bekommen - also gewinnt eigentlich jeder. Jeder halt, ausser jene Verlage die eben nicht mit Splitter mitbieten können. Sind ja im Grunde auch fast keine mehr - der Markt hat sich da inzwischen praktisch selbstbereinigt. Was mir früher halt egal war, weil ich stehts der Meinung war, hey immerhin bekomm ich aber bei Splitter auch zu 100 % sicher die komplette Reihe (soweit sie in ihrem Mutterland erschienen ist). So aber ändert sich das halt ein Stückchen für mich und wenn diese von mir vorgebrachte Kritik als Trollerrei angesehen wird, dann entschuldige ich mich, denn es war eher als konstruktive Kritik und als Ausdruck meiner persönlichen Gedanken zu dieser eigentlich bis dato noch nicht abgebrochenen Serie gewesen.

    Lg
    TheDuck

  4. #54
    Mitglied Avatar von TheDuck
    Registriert seit
    01.2009
    Beiträge
    2.125
    Zitat Zitat von OK. Beitrag anzeigen
    Ich hoffe auf zukünftige Kooperationen mit Salleck.
    Ich denke damit könnte ich sogar sehr gut leben - also wenn das Finix Konzept insofern erweitert werden würde, dass man (schlecht) laufende, aktuelle (!) Serien andere Verlage helfend unter die Arme greift.
    Ich weiß ned ob das marktwirtschaftlich gesehen ne gute IDee ist, aber für den Comicmarkt an sich, also den Comicleser und Sammler wärs ne gut Idee.

    Lg
    TheDuck
    Geändert von TheDuck (22.12.2017 um 14:33 Uhr)

  5. #55
    Mitglied
    Registriert seit
    11.2000
    Ort
    Freudenberg
    Beiträge
    2.344
    Zitat Zitat von TheDuck Beitrag anzeigen
    Jeder halt, ausser jene Verlage die eben nicht mit Splitter mitbieten können.
    Hier liegt wahrscheinlich einer der falschen Ansätze in der Argumentation: Jeder Verlag kann mit Finix kooperieren, aber nicht jeder will. Da sehe ich keinen Wettbewerbsvorteil für Splitter, eher einen Wandel im Markt und den Versuch, über Grenzen (oft nur imaginäre) zu denken zum Vorteil für alle, vor allem für die Leser.

  6. #56
    Mitglied
    Registriert seit
    11.2000
    Ort
    Freudenberg
    Beiträge
    2.344
    Zitat Zitat von TheDuck Beitrag anzeigen
    Ich denke damit könnte ich sogar sehr gut leben - also wenn das Finix Konzept insofern erweitert werden würde, dass man (schlecht) laufende, aktuelle (!) Serien andere Verlage helfend unter die Arme greift.
    Und wenn du Finix-Mitglied wärest, würdest du die Bemühungen und Hintergründe kennen ;-)

  7. #57
    Moderator Finix Comic Club
    Registriert seit
    11.2000
    Ort
    Deutschland, Wiesbaden
    Beiträge
    3.298
    Zunächst mal ficht es mich nicht an, ob deswegen nun jemand kein Mitglied beim Finix werden möchte. Das ist und bleibt die Entscheidung eines jeden Einzelnen.
    Wir hatten in den letzten Jahren jede Menge Ein- und Austritte (teilweise sogar Wiedereintritte vom Austritt).
    Manche Begründungen erschließen sich mir bis heute nicht andere schon, insofern ist TheDucks Post dahingehend eher der "Normalfall" dessen, mit was ich bislang konfrontiert worden bin

  8. #58
    Mitglied
    Registriert seit
    11.2000
    Ort
    Freudenberg
    Beiträge
    2.344
    Zitat Zitat von Ben82 Beitrag anzeigen
    ... dass er seine Vergleiche überspitzt formuliert...
    Es liegt wahrscheinlich am Unwort "Epsilon", dass einige sogleich zubeißen. Da müssen noch ein paar Jahre vergehen, bis man darüber lachen kann...

  9. #59
    Mitglied
    Registriert seit
    12.2006
    Beiträge
    7.058
    Zu Slhoka gebe ich auch mal meinen Senf ab. Ich als Mitglied wurde genauso überrascht wie ihr. Da wussten nur ganz wenig Eingeweihte Bescheid, weil der "Deal" wohl auch recht schnell über die Bühne ging und tatsächlich eine faustdicke Weihnachtsüberraschung war. Ich hatte Slhoka nicht in meiner Sammlung.
    Ich betrachte das nächste Jahr aber mit großer Hoffnung. Niklos Koda scheint beliebt zu sein, da geht aber nur der zweite Zyklus, weil hier eine GA von vorne eventuell ein zu großes Risiko darstellt. Hier bleibt Finix Comics seinen "Ursprüngen" treu.
    Dann kommen die "großen Seeschlachten". Scheint ebenfalls auf Interesse zu stoßen. Wäre schön, wenn hier ebenfalls gut Geld in die Vereinskasse geschaufelt werden kann.
    Und dann noch die Überraschung "Slhoka".
    Nebenbei geht Jackie Kottwitz weiter, eine vorbildliche GA, mit Nachdruck von Band 1, damit auch Neueinsteiger diese grandiose Serie erwerben können. Jugurtha als GA, Nash als GA und ein paar kleine und feine Fortsetzungen abgebrochener Reihen. Obwohl ich intern auch mal "bissig stänkere", unser Vorstand denkt sich schon was bei allen Entscheidungen.

  10. #60
    Moderator Finix Comic Club
    Registriert seit
    11.2000
    Ort
    Deutschland, Wiesbaden
    Beiträge
    3.298
    Zitat Zitat von TheDuck Beitrag anzeigen
    Ich denke damit könnte ich sogar sehr gut leben - also wenn das Finix Konzept insofern erweitert werden würde, dass man (schlecht) laufende, aktuelle (!) Serien andere Verlage helfend unter die Arme greift.
    Ich weiß ned ob das marktwirtschaftlich gesehen ne gute IDee ist, aber für den Comicmarkt an sich, also den Comicleser und Sammler wärs ne gut Idee.

    Lg
    TheDuck
    Wir haben ja schon Serien fortgeführt, die ehemals bei Salleck waren, Stichwort Tatjana K. oder Jackie Kottwitz, insofern hat es mit jedem Verlag eine wie auch immer geartete Zusammenarbeit gegeben.
    Wir fragen immer! vorher beim Vorgängerverlag an, wenn wir eine Serie fortsetzen, auch wenn die Lizenzen schon ewig ausgelaufen sind.
    Nur ist die Art der Zusammenarbeit mit Splitter ein Novum, weil wir erstmalig aus einer laufenden Serie heraus fortsetzen, deren Backlist vom Altverlag weiterhin lieferbar gehalten wird.
    Der Idealfall einer Kooperation also.

  11. #61
    Moderator Finix Comic Club
    Registriert seit
    11.2000
    Ort
    Deutschland, Wiesbaden
    Beiträge
    3.298
    Wo da jetzt eine Wettbewerbsverzerrung stattfinden soll, weil wir jetzt mal 1 Serie von Splitter fortsetzen (und in der Zukunft vielleicht noch mal die eine oder andere mehr), erschließt sich mir nicht?
    Ähnlichen Angeboten anderer Verlage würden wir natürlich immer offen gegenüberstehen, nur finden die so nicht statt.
    Die Realität sieht doch eher so aus, dass Verleger auch lange brach liegende Serien gar nicht abgeben wollen.
    Wie gesagt, es ist nicht Aufgabe des Finix die aktuellen Serienleichen anderer Verlage um jeden Preis zu beseitigen. Und im Kern machen wir ja seit genau 10 Jahren ja nichts anderes, also Serienleichen zu entsorgen.
    Streng genommen haben wir damit bis jetzt allen Verlagen, außer Splitter, zu einem Wettbewerbsvorteil verholfen, weil wir so den Druck und die Kritik der Kunden an diesen Verlagen kanalisiert haben. Allein die Tatsache, dass es den Finix gibt, führt doch auch dazu, dass Kunden wieder viel eher bereit sind, sich auf eine neue Serie eines Verlages mit abgebrochenen Serien in der Verlagshistorie einzulassen, weil man nun insgeheim hoffen darf, dass wir das auch beenden, falls es zu einem weiteren Abbruch kommt
    Geändert von Ollih (22.12.2017 um 15:06 Uhr)

  12. #62
    Mitglied
    Registriert seit
    05.2001
    Ort
    D 51503 Rösrath
    Beiträge
    5.403
    Für TheDuck u.a. vielleicht noch mal im Stenogrammstil meine Sicht der Dinge, die wie immer allgemein gültig ist.

    - Die Serie Slhoka (endlich mal richtig geschrieben, Mensch da muss ich bei der Listung aufpassen) ist bei Splitter nicht abgebrochen.
    - Vielmehr hat man nach der geschilderten Unterbrechung überlegt, wie man idealerweise mit der Serie umgeht.
    - Weil man sich dem Lieferbarkeitsversprechen nach wie vor verbunden fühlt.
    - Deswegen der Versuch mit Finix diese Serie schnell wieder auf den aktuellen Stand zu bringen.
    - Versuch aus deswegen, weil, wenn er floppt das eben auch für beide Seiten keine tragfähige Lösung ist.
    - Das die Serie eine besser verkäufliche ist und sie trotzdem nicht bei Splitter kommt, ist kein Widerspruch, bei etwa einem geopferten Programmplatz pro Halbjahr (was bleibt dafür liegen?) reden wir über drei Jahre bis das vorliegt.

    Ben 82: Du und TheDuck habt absolut Recht das zu diskustieren und das hat nichts mit Troll zu tun. Aber lest bitte die Beiträge sorgfältig durch und macht euch dann erst Gedanken. Gerade horst ist mit seinen Erläuterungen sehr deutlich, da versteht man was man zukünftig von Splitter zu erwarten hat und wie der Verlag tickt. Überraschenderweise wie immer schon.

  13. #63
    Mitglied Avatar von TheDuck
    Registriert seit
    01.2009
    Beiträge
    2.125
    Zitat Zitat von uwe Beitrag anzeigen
    Und wenn du Finix-Mitglied wärest, würdest du die Bemühungen und Hintergründe kennen ;-)
    Das stimmt, aber soweit ich das hier gelesen habe, wurden die meisten Finix-Mitglieder von der Fortsetzung von Slhoka überrascht - also dass ihr in Zukunft auch aktuell laufende Reihen fortzusetzen beginnt.
    Insofern sehe ich nicht inwiefern mir eine Mitgliedschaft nähere Einblicke auf Entscheidungen des Vereinsvorstands bringen soll, wenn selbst die meisten Mitglieder des Vereins von der aktuellen Entwicklung erst nach Vertragsunterzeichnung informiert wurden. Just my thoughts. Aber das ist ja ein ganz anderes Thema.
    Lg
    TheDuck

  14. #64
    Mitglied Avatar von TheDuck
    Registriert seit
    01.2009
    Beiträge
    2.125
    Zitat Zitat von Huxley Beitrag anzeigen
    Nebenbei geht Jackie Kottwitz weiter, eine vorbildliche GA, mit Nachdruck von Band 1, damit auch Neueinsteiger diese grandiose Serie erwerben können. Jugurtha als GA, Nash als GA und ein paar kleine und feine Fortsetzungen abgebrochener Reihen. [...], unser Vorstand denkt sich schon was bei allen Entscheidungen.
    Das seh ich auch so - alles tolle Serien auf die ich mich schon freue wenn sie komplett vorliegen werden :-)

  15. #65
    Moderator Finix Comic Club
    Registriert seit
    11.2000
    Ort
    Deutschland, Wiesbaden
    Beiträge
    3.298
    Zitat Zitat von TheDuck Beitrag anzeigen
    Insofern sehe ich nicht inwiefern mir eine Mitgliedschaft nähere Einblicke auf Entscheidungen des Vereinsvorstands bringen soll, wenn selbst die meisten Mitglieder des Vereins von der aktuellen Entwicklung erst nach Vertragsunterzeichnung informiert wurden. Just my thoughts. Aber das ist ja ein ganz anderes Thema.
    Lg
    TheDuck
    Weil ich den Mitgliedern, denke ich, eine plausible Antwort gegeben habe, die um einiges ausführlicher ausfallen kann als hier im externen Forum, da sie Interna über andere Verlage und vor allem unsere Lizenzgeber betrifft.

  16. #66
    Mitglied Avatar von TheDuck
    Registriert seit
    01.2009
    Beiträge
    2.125
    Zitat Zitat von Ollih Beitrag anzeigen
    Wir haben ja schon Serien fortgeführt, die ehemals bei Salleck waren, Stichwort Tatjana K. oder Jackie Kottwitz, insofern hat es mit jedem Verlag eine wie auch immer geartete Zusammenarbeit gegeben.
    Wir fragen immer! vorher beim Vorgängerverlag an, wenn wir eine Serie fortsetzen, auch wenn die Lizenzen schon ewig ausgelaufen sind.
    Nur ist die Art der Zusammenarbeit mit Splitter ein Novum, weil wir erstmalig aus einer laufenden Serie heraus fortsetzen, deren Backlist vom Altverlag weiterhin lieferbar gehalten wird.
    Der Idealfall einer Kooperation also.
    Das weiß ich und das ist auch absolut vorbildlich.
    Es ist auch kein Vorwuf Finix gegenüber - wie schon im Vorfeld von mir mehrfach erläutert sehe ich da einen Wandel in der Veröffentlichungspolitik Splitters dem Comicmarkt bzw. seiner Veröffentlichungspolitik wieder.
    Insofern gehört die Diskussion hier ja auch eigentlich gar nicht zu Finix rein, sondern eher ins Splitterforum (was mir gerade erst so kommt).

    Ich vermute mal das dort - vielleicht lieg da mit meiner Vermutung auch falsch - der Unmut eher auftreten wird als hier - weil hier ja eine positive Statusmeldung à la wir setzen eine abgerochene-laufende Serie fort, gemeldet wird, während bei Splitter ja eher nun im Raum steht, was von den ganzen Serien den nun tatsächlich wirklich kommen wird.

    Aber da möchte ich auch nicht unnötig zank und schlechte Stimmung in den einzelnen Foren verteilen,
    daher belass ich das hier und jetzt auch damit - weil ich glaube jeden der hier mitgelesen hat bewusst ist, dass ich mich total darüber freue, dass Slhoka ENDLICh wieder kommt, ich mich für Finix freue das sie einen hoffentlich guten, gewinnbringenden Serienerfolg aufgenommen haben (um damit auch mal wieder eine der "riskanteren" Projekte starten zu können ;-) und ich mich einzig und alleine auf die ehemaligen Zusagen von Splitter so nicht mehr verlassen kann - auch wenn es sich hierbei "nur" um eine Serie handelt. Unabhängig davon werd ich auch in Zukunft als das kaufen was mich interessiert und was mir von der Aufmachung auch den Kaufpreis wert ist - denn alles andere wäre ja nicht nur kindisch, sondern kontraproduktiv dem Markt und uns Fans gegenüber ;-)
    Lg
    TheDuck
    Geändert von TheDuck (22.12.2017 um 15:23 Uhr)

  17. #67
    Moderator Finix Comic Club
    Registriert seit
    11.2000
    Ort
    Deutschland, Wiesbaden
    Beiträge
    3.298
    Zitat Zitat von Huckybear Beitrag anzeigen
    Also hilft das , dass die FINIX Grundidee so die Chance erhält länger tragfähig bestehen zu bleiben ?
    Nur mit kompletten GA (wie Jackie Kottwitz, Jugurtha) , neuen Serien (Hauteville) , Reihen wie jetzt die großen Seeschlachten oder Slhoka Kooperationen ist eine Zukunft überhaupt möglich. Dann ist das wirklich ne prima Idee und Sache von Splitter für Finix die das indirekt oder sogar direkt als Mitglieder unterstützen, subventionieren bzw. fördern.
    Genau, das ist der Grundgedanke

  18. #68
    Mitglied Avatar von TheDuck
    Registriert seit
    01.2009
    Beiträge
    2.125
    Zitat Zitat von Ollih Beitrag anzeigen
    Streng genommen haben wir damit bis jetzt allen Verlagen, außer Splitter, zu einem Wettbewerbsvorteil verholfen, weil wir so den Druck und die Kritik der Kunden an diesen Verlagen kanalisiert haben. Allein die Tatsache, dass es den Finix gibt, führt doch auch dazu, dass Kunden wieder viel eher bereit sind, sich auf eine neue Serie eines Verlages mit abgebrochenen Serien in der Verlagshistorie einzulassen, weil man nun insgeheim hoffen darf, dass wir das auch beenden, falls es zu einem weiteren Abbruch kommt
    STimmt so hab ich das noch gar ned gesehen!
    Ich hatte das eher so gesehen, dass Verlage eher bereit sind höhere Angebote für Serien abzugeben, weil sie sich denken - wenns ned klappt, Finix übernimmt ja schon.
    Da lag ich falsch.

  19. #69
    Mitglied Avatar von prami
    Registriert seit
    07.2008
    Ort
    Basel
    Beiträge
    793
    Bezüglich dem Einwand, das die Mitglieder und Investoren mit Ihren Beiträgen die Abbrüche finanzieren "müssen".....
    Mal abgesehen davon das dies ja der Grundgedanke für die Investoren war ....
    Als Anschubfinanzierung und als Basis für wirkliche Verlustbringer ok.
    Aber um jede der Finix "Verlustbringer" Veröffentlichungen nur mit diesen Beiträgen zu "retten", müsste Finix massiv mehr Mitglieder und Investoren haben.
    Von daher macht es der Vorstand schon richtig, mit der Auswahl von CashCows und den anderen Kühen
    Und den Splittertitel zähle ich zu den ersteren.
    Zuletzt gelesen: Meinen Beitrag hier .....

  20. #70
    Moderator Splitter Forum
    Registriert seit
    04.2000
    Beiträge
    11.974
    Zitat Zitat von Kohlenwolle Beitrag anzeigen
    Ja, das finde ich auch bedenklich.
    Ist der Punkt der Übersättigung nicht schon erreicht, oder steht er zu mindest kurz bevor?
    Bis vor 1 1/2 Jahren habe ich die Comics, die ich mir gekauft habe, auch immer sofort gelesen.


    Du und Raro definieren Übersättigung nach
    dem eigenen Kaufverhalten.

    Das passt natürlich nicht, denn der Comicmarkt
    wird zu über 99% aus Käufern bestehen, die
    nicht im Sinne einer "Komplettierung" denken.

    Sie suchen sich ihre Titel aus und sie machen
    das mit viel mehr Liebe, wenn ihnen im Regal
    - anstatt vielleicht 30 Titel im Monat - dann
    50 Titel im Monat zur Auswahl stehen.

    Der Comic-Albenmarkt war über das Jahrzehnt
    hinaus durchweg am wachsen und wuchs zuletzt
    (im letzten Halbjahr) stärker denn je zuvor. Ich
    glaube nicht, dass sich so eine Sättigung abzeichnet.

  21. #71
    Moderator Splitter Forum
    Registriert seit
    04.2000
    Beiträge
    11.974
    Zitat Zitat von Ben82 Beitrag anzeigen
    Und jetzt dieser Quasi-Abbruch ohne dass Slhoka ein Flop gewese wäre. Das ist schon etwas anderes als der Vergleich mit ehemaligen Carlsen, Kult oder snstigen Titeln.
    Ja natürlich ist es etwas anderes ... aber genau darum
    geht es! In der Abwägung ob die reien Lehre wichtiger
    ist, als am Schluss vielleicht mehr Alben erfolgreich und
    schnell fortzuführen?

    Oder bildlich gesprochen: macht es nicht mehr Sinn,
    den Reifenluftdruck an der Tankstelle zu überprüfen und
    entsprechend Luft nachzufüllen, bevor man später
    mit einem Plattfuß liegenbleibt?

    Und einen Low-Seller wollten wir gerade nicht auswählen,
    um den Finix nicht in die falsche Rolle zu zwängen.

  22. #72
    Moderator Splitter Forum
    Registriert seit
    04.2000
    Beiträge
    11.974
    Zitat Zitat von OK. Beitrag anzeigen
    Diese zwei Sätze finde ich interessant, aber verstehen tu ich sie nicht wirklich. Was ist damit gemeint?
    Der Lizenzgeber hat uns nie gedrängt
    einen Vertrag über 2.500er Auflagen (und
    zukünftig eventuell geringer) abzuschließen,
    da er weiß, dass er uns reihenweise Lizenzen
    mit deutlich höheren Auflagen verkaufen
    kann.

    So hat er über die Jahre hinweg "ein wenig
    bei der alten Lizenz A" verdient und additiv
    "noch mehr mit der neuen Lizenz B" hinzu-
    verdient.

    Anderswo fiel "A" in der Regel dann weg!

  23. #73
    Mitglied Avatar von OK.
    Registriert seit
    10.2013
    Beiträge
    1.806
    Danke für die Erklärung. Das mag ich so am Comicforum. Wo kriegt man sonst noch so interessante Einblicke aus erster Hand zu Hintergründen und Planungen.

    [Und damit meine ich nicht nur euch Splitterianer sondern auch die Finixer, Jano, Ansgar, Philipp S., Andreas M., Mirko, Dirk R., (bis vor einem Jahr auch) Eckart, et al.]

    Ich freue mich für alle Slhoka-Fans, dass es weitergeht. Bis vor ca. 2 Jahren wäre ich in diese arlestoneske Serie auf jeden Fall noch eingestiegen.

  24. #74
    Mitglied Avatar von Mick Baxter
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Kreiswehrersatzamt
    Beiträge
    15.355
    Zitat Zitat von TheDuck Beitrag anzeigen
    STimmt so hab ich das noch gar ned gesehen!
    Ich hatte das eher so gesehen, dass Verlage eher bereit sind höhere Angebote für Serien abzugeben, weil sie sich denken - wenns ned klappt, Finix übernimmt ja schon.
    Da lag ich falsch.
    Gut, daß du das erkannt hast, denn deine Vermutung hat mit der Realität nichts zu tun. Die Höhe des Angebots richtet sich nach der Anzahl der Alben, die der Verlag glaubt verkaufen zu können oder der Höhe eines Konkurrenzangebotes. An Finix denkt dabei keiner (und das Beenden einer Serie war und ist ja nur bei wenigen Verlagen Teil der Überlegungen).

    Zitat Zitat von TheDuck Beitrag anzeigen
    Das ist natürlich eine überspitzt formulierte Zusammenfassung meiner Gedanken zu dem Prozedere hier - aber bisher sah ich einfach Splitter als einen Verlag an, der eben sich seiner Verantwortung und Qualitätszusagen zum deutschen Comicmarkt bewusst war und dem bin ich ihm auch weiterhin sehr dankbar, aber mit Slhoka wird eben nun eine Serie auf Lasten eines vereinsfinanzierten Verlags weitergeführt. Werden wir also in Zukunft bei unrentablen Splitter-Serien also nur noch eine Fortsetzung sehen, wenn wir fleißig beim Finix Verlag einsteigen? Es ist in meinen Augen schon bedenklich, wenn nur noch die rentablen Serien fortgeführt werden und die anderen Serien über so ein Modell finanzieren werden. Klar ist es schön, dass man überhaupt die Comics bekommt - aber dann soll man sich bitte auch von der Zusage verabschieden, dass man (selbst) jede Serie zu Ende bringen wird und mit offenen Karten spielen. Alles andere ist in meinen Augen eine Wettbewerbsverzehrung zu den anderen Teilnehmern auf dem Markt, welche eben offen und ehrlich sagen, dass sie nicht wissen, ob sie diese oder jene Serie bis zum Ende bringen werden, da sie das ja irgendwie auch finanzieren müssen.
    Die kluge Else (die Älteren werden sich vielleicht erinnern) ist im Vergleich zu dir mit einem realistischen und optimistischen Weltbild gesegnet. Wettbewerbsverzerrung? Es gibt ja keinen anderen Verlag, der den Anspruch erhebt, alle Titel lieferbar zu halten und Serien zu beenden, auch wenn sie sich nicht rechnen. Und wenn Splitter aus dieser Verlagsphilosophie Vorteile zieht, ist sie auch teuer mit Kosten, die sich die anderen Verlage sparen, erkauft.
    Geändert von Mick Baxter (23.12.2017 um 00:04 Uhr)
    Das ICOM-Heft zum Gratis Comic Tag 2012 jetzt herunterladen (7,3 MB)!

  25. #75
    Moderator Splitter Forum
    Registriert seit
    04.2000
    Beiträge
    11.974
    Zitat Zitat von TheDuck Beitrag anzeigen
    Es könnte sich also folgender Blickwinkel für die Sachlage ergeben:
    Ich tu mich da schon ein wenig schwer!
    Nicht mit dem Umstand, dass du lieber die "reine
    Lehre" als Verlagsprinzip sehen würdest (die
    du auch noch einmal näher erklären müsstest),
    sondern es stört mich da vielmehr die gewählten
    Vergleiche und die Gewichtungen.


    Sei es "Siemens", sei es "Wettbewerbsverzerrung" etc. etc.
    das sind schon ganz schön Kaliber.

    Wenn ich auf den realen Markt schaue, dann gibt
    es einen Comicmarkt, in dem z. B. ein Verlag seit der
    Buchmesse vor 9 Wochen Milionen von Comics von
    einem einzelnen Titel verkauft und trotzdem regelmäßig
    Serien einstellt oder blockiert. Soviel zum Ist-Zustand
    (ist das die reine Lehre?).

    Die hier präsentierte Idee soll aber gerade das aufbrechen.
    Wäre doch schön, wenn manch altes eingefahrenes
    (Lizenz-)Verfahren der Vergangenheit angehört!?


    Zitat Zitat von TheDuck Beitrag anzeigen
    Alles andere ist in meinen Augen eine Wettbewerbsverzehrung
    zu den anderen Teilnehmern auf dem Markt, welche eben offen und ehrlich sagen, dass sie nicht wissen, ob sie diese oder jene Serie bis zum Ende bringen werden, da sie das ja irgendwie auch finanzieren müssen.
    Vielleicht verwechselst du auch die Sichtweise
    auf andere Verlage - und die auf uns - mit den realen
    Aussagen unsererseits.

    Jedenfalls ist der Nichtabbruch das - ganz offen
    und ehrlich - das eigentliche finanzielle Risiko.

    Zitat Zitat von TheDuck Beitrag anzeigen
    Und ich bin halt jemand der für die Vielfalt auf dem deutschen Comicmarkt ist auch bei den Verlagen, aber das hier kann am Ende eher kontraproduktiv sein - weil damit können die anderen Verlage schlicht nicht mithalten, außer sie steigen dann auch bei Finix in dieser Art und Weise ein ... hält sie ja keiner davon ab, aber ob das so und in dieser weise gut ist bewage ich zu bezweifeln.
    Das ist ein Teil der Idee. Die Aufforderung auch
    an andere Verlage den Finix nicht zu blockieren.
    Für die Vielfalt und weniger enttäuschte Leser.

    Ollih hat den Finix-Ist-Zustand schon beschrieben.

Seite 3 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •