Finix Comics - Das Warten hat ein Ende
Seite 1 von 6 123456 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 25 von 140

Thema: Slhoka

  1. #1
    Moderator Finix Comics Avatar von cass lipter
    Registriert seit
    05.2002
    Beiträge
    1.630

    Slhoka

    Juni2018



    Hier ein paar vorläufige Infos zu dem Titel.

    • Die Serie besteht im Original bisher aus 11 Alben.
    • Auf deutsch sind bisher die ersten 4 Alben bei "Splitter" erschienen.
    • Wir führen die Serie ab Band 5 in gewohnter Splitter-Qualität fort.
    • Band 6 ist dann bereits für August 2018 geplant.
    • Dank der hervorragend gepflegten Backlist von Splitter sind die Bände 1-4 aktuell weiterhin verfügbar.
    • Sollte Band 1 in naher Zukunft vergriffen sein, ist ein Nachdruck durch Finix in Planung.

  2. #2
    Mitglied Avatar von Kohlenwolle
    Registriert seit
    04.2010
    Ort
    Emscherinsel
    Beiträge
    1.223
    Ja das finde ich doch mal richtig klasse.

    Das wäre doch auch sicherlich eine mögliche Ausrichtung für euren Verein.
    Gezielt mit Verlagen sprechen wo Serien "hängen", um sie dann eventuell weiterzuführen.

    Da gibt es ganz viele Perlen auf die wir Nerds lange, oder sogar vergeblich warten müssen.

    Ich bin jedenfalls von diesem Deal mit Splitter begeistert.
    Schöne Grüsse aus dem Kohlenpott


  3. #3
    Ist das Teil der von Horst angekündigten strategischen Neuausrichtung, d.h. ist eine weitere Zusammenarbeit in der Weise geplant, dass Finix Serien von Splitter übernimmt?

  4. #4
    Moderator Finix Comic Club
    Registriert seit
    11.2000
    Ort
    Deutschland, Wiesbaden
    Beiträge
    3.298
    An dieser Stelle ein kurzes Statement meinerseits.

    Ich bin sehr froh darüber, dass dieses „joint-venture“ geklappt hat.

    Darüber haben wir intern schon länger gesprochen, für 2018 passend zu unserem 10-jährigen Verlagsjubiläum können wir nun Vollzug melden.

    Es ist sicherlich eine Win-Win-Win-Situation für alle Beteiligte, wenn wir erstmalig eine Serie von Splitter fortsetzen.
    Für Splitter, weil sie eine Serie aus dem Programm nehmen können, die aufgrund ihrer ganz speziellen Veröffentlichungshistorie zu einem kleinen Problemfall geworden ist.
    Für Finix, weil sie uns finanziell sicherlich weiterbringen wird, zumal die Übernahme zu den denkbar besten Grundvoraussetzungen stattfinden (Stichwort: Hard facts, kollegiale Zusammenarbeit), die wir sonst nur sehr selten vorfinden. Da macht Kalkulation mal richtig Spaß
    Vor allem aber für den Kunden, der sich freuen kann, dass es mit der Serie zügig weitergehen wird.
    2018 werden die Bände 5 und 6 erscheinen, in 2019 dann drei weitere Bände im Abstand von jeweils 4 Monaten, so dass wir 2020 zur aktuellen Veröffentlichung in Frankreich aufgeschlossen haben sollten.
    Am Produkt selbst wird sich so gut wie gar nichts ändern, nur das Logo ist ein anderes und joox (der schon für Jackie Kottwitz verantwortlich zeichnet) wird die Übersetzung übernehmen.
    Die Auflagenhöhe (1300) haben wir entsprechend angepasst und auch der Preis – 14,80 € bleibt im üblichen Rahmen.

    Das gemeinsame Projekt ist ein Testlauf, sollte es sich positiv entwickeln, werden wir sicherlich über weitere Projekte nachdenken, allerdings wird das kein Selbstläufer, weil auch die Künstler und vor allem die Lizenzgeber einer solchen Zusammenarbeit zustimmen müssen, die im "Business" eher unüblich ist. Daher bitte ich schon jetzt um Verständnis, wenn sich daraus kein "Automatismus" ergibt.
    Geändert von Ollih (21.12.2017 um 20:41 Uhr)

  5. #5
    Die Ideee finde ich ausgesprochen gut. Ich drücke Euch die Daumen, dass sich Eure Erwartungen auch in wirtschaftlicher Hinsicht erfüllen. Meine Unterstützung in Form von Käufen habt Ihr auf jeden Fall, wenngleich das nur ein kleiner Beitrag ist.

  6. #6
    Mitglied Avatar von PhoneBone
    Registriert seit
    10.2005
    Ort
    Bergstraße
    Beiträge
    2.051
    Was genau muss ich mir denn unter dieser "ganz speziellen Veröffentlichungshistorie" vorstellen und warum wurde sie zum Problemfall? Ich frag' nur rein aus Interesse und freu mich natürlich wie Bolle, dass es überhaupt weitergeht.

  7. #7
    Mitglied Avatar von TheDuck
    Registriert seit
    01.2009
    Beiträge
    2.125
    Also natürlich freut es mich als jemand der die bisherigen Alben hier rechts von mir im Regal stehen hat, dass die Serie ÜBERHAUPT fortgesetzt wird :-)

    Jedoch hat das für mich nen faden Beigeschmack!
    Inwiefern?!?

    Ganz einfach:
    Bisher konnte ich mir sicher sein dass die Splitter "Garantie" - "Alle Serien immer lieferbar zu halten, und vor allem KEINE Serienabbrüche" auch bei schwierigen Titeln durch Querfinanzierungen gewährleistet ist.
    Dadurch bin ich überhaupt wieder in den Comicmarkt eingestiegen und zähle mich ohne Umschweife zu einem echten Splitteraner Fanboy - Jedoch ist für mich nun Slhoka in gewisser Weise der absolute Sündenfall!!
    Den hier bekomme ich als Kunde und Sammler den EIndruck das SPlitter gewisse Serien "parkt", also den Mitbewerbern entzieht, selbst aber die Produktion nicht fokusiert - also nicht auf den aktuellen Stand der Reihe im Heimatland aufschließt.
    Das hat sogar - in gewisser Weise - "epsilonische" Ausmaße. Ja das ist hart, und ja ich hätte auch nicht gedacht, dass ich das mal über Splitter sagen würde - aber wenn man sich mal so die aktuelle Backlist von Splitter anschaut, da gibt es schon so einige Serien die schon seit längerer Zeit nicht merh weiterveröffentlicht worden sind - und bisher war ich da diesbezüglich in der gutgläubigen Meinung das schlicht der richtige Zeitpunkt (Quervermarktung mit einer möglichen Kino/TV Auswertung) noch nicht gegeben sei, oder eben man das erstmal "sammeln" möchte und dann zügig dem Leser in wenigen Monaten nachliefern möchte.

    Ich freu mich total das diese "Urserie" aus dem Splitter Portfolio eine neue Heimat hat - aber mein Vertrauen in ein Stück Comicsicherheit und Zuverlässigkeit eines Bielefelders Verlags ist für mich hiermit unwiederuflich angekratzt. Tut mir leid!
    Lg
    TheDuck

  8. #8
    Mitglied Avatar von Huckybear
    Registriert seit
    02.2001
    Ort
    Höhle Plomb du Chantal
    Beiträge
    5.575
    Horst hatte das damals geschrieben als Splitter die Serie brachte :
    Fett hervorgehoben von mir

    Zitat Zitat von horst Beitrag anzeigen
    Richtig, das erste Album wurde in Deutschland schon
    einmal in mehreren Folgen in Magic Attack abgedruckt.
    Wir bringen diese Serie aber genau deswegen noch
    einmal von Anfang an, weil sie bisher nicht in Buchform
    und als komplette Serie in einheitlicher Aufmachung er-
    schienen ist.

    Die Komplettierung ist auch unsere größtes Ziel für jede
    Serie, die wir publizieren und wenn wir mit Band 1 beginnen
    können, dann tun wir dies!

    Bedeutet das, dass Finix und Splitter im Grunde genommen als ein Verlag jetzt gesehen wird , nur das Finix die schlechter laufenden Serien oder bzw. B Serien ( oder Künstler) übernimmt ?
    Denke mit Floch wäre die Serie wohl nicht bei Finix gelandet.
    Wirtschaftlich verstehen kann ich natürlich die Entscheidung, ist sicher eine Win - Win Situation und Splitter braucht nicht offiziell abbrechen.
    Finix hat aber irgendwie jetzt ein wenig den Anstrich eines Unterlabels von Splitter zu ein.
    Soll jetzt keine Kritik sein, ich begrüße ja solche Zusammenarbeiten . Nur der Eindruck sieht von Außen halt ein wenig so aus

    Kurz:
    Will damit nur sagen das Ihr aufpassen müsst jetzt nicht als Splitter (2) wahrgenommen zu werden
    Obwohl ist ja sicherlich nicht das Allerschlechteste
    Geändert von Huckybear (21.12.2017 um 22:44 Uhr)

  9. #9
    Mitglied Avatar von the_rooster
    Registriert seit
    03.2003
    Ort
    Wien
    Beiträge
    2.342
    Zitat Zitat von Huckybear Beitrag anzeigen
    Finix hat aber irgendwie jetzt ein wenig den Anstrich eines Unterlabels von Splitter zu ein.
    Nicht nur das, durch die Übernahme von Niklos Koda ist Finix ja auch ein Unterlabel von Schreiber & Leser.

  10. #10
    Mitglied Avatar von Huckybear
    Registriert seit
    02.2001
    Ort
    Höhle Plomb du Chantal
    Beiträge
    5.575

  11. #11
    Moderator Splitter Forum
    Registriert seit
    04.2000
    Beiträge
    11.974
    Zitat Zitat von TheDuck Beitrag anzeigen
    "Bisher konnte ich mir sicher sein dass ..."
    Heute Abend zuerst einmal eine Antwort bezogen auf das
    Produkt Shloka. Die Serie hatte damals begründbar eine
    Atempause eingelegt, weil der Lizenzgeber uns sogar extra
    darauf hinwies, dass die Fortführung des Originals nicht
    sicher sei und dass man mit dem Zeichnerwechsel auch in
    Frankreich die Verträge auf Einzelalben mit offener Zukunft
    runterstutzte.

    Deswegen hatten wir mit ihm gemeinsam das Ruhen ausge-
    macht. Tatsächlich entwickelte sich die Serie jedoch positiv.
    Der Wiedereinstieg ist aber nicht gelungen, der Lizenzgeber
    selbst drängte nicht eine Sekunde. Übrigens bis Heute nicht,
    da er weiß, dass er „anderswo auch heute noch“ so nur
    reihenweise Lizenzeinkommen abschreiben muss. Der „erste
    Shloka-Zyklus“ ist bis dato von uns lizenziert, durchweg
    lieferbar und wird bis Heute verkauft und abgerechnet. …
    Er reiht sich nicht einmal annähernd an das Ende unserer
    Verkaufszahlen ein und der Finix startet mit dem zweiten
    Zyklus – in dieser Kooperation.

    Ob das ein Abbruch, ob das ein Sündenfall oder gar eine
    Täuschung darstellt … oder ob es nicht doch eher ein
    sinnvolles Zukunftsmodel sein kann .. dazu später mehr.
    Wir sehen es als letzteres an.

    Ja,
    darüber wird die kommenden Tage sicher diskutiert werden
    ... Splitter und der Finix jedoch „reden“ seit ca. 5 Jahren über ein
    solche Idee und deswegen glauben wir, dass nun der Zeitpunkt ist,
    euch anhand einer Serie – dieser Serie Shloka - diese Idee zur
    Diskussion zu stellen.

    Mit dem Blick auf die kommenden Bücher: sie werden
    im exakt selben Format, auf demselben Papier zum selben
    Preis, in derselben Druckerei, über denselben Vertrieb zu
    denselben Konditionen verkauft ... und wird ja auch noch
    von denselben Leuten produziert, wie zuvor. Ein „Bruch“ ist
    das nicht wirklich. Der Unterschied liegt im Logo und im
    Impressum.

    Wie gesagt – das erst einmal mit Sicht auf das Produkt - also
    die Serie.

    Der Comicmarkt und die Zukunft sind sicher ein viel längeres
    Thema.

  12. #12
    Moderator Splitter Forum
    Registriert seit
    04.2000
    Beiträge
    11.974
    Zitat Zitat von Huckybear Beitrag anzeigen

    Bedeutet das, dass Finix und Splitter im Grunde genommen als ein Verlag jetzt gesehen wird , nur das Finix die schlechter laufenden Serien oder bzw. B Serien ( oder Künstler) übernimmt ?

    Lasst uns die kommenden Tage offen darüber sprechen!
    Wir haben diese Situation gesucht und schauen mal, ob
    wir mit unseren Gedanken überzeugen können.

    Vorab zwei Dinge um Ängste zu nehmen. Shloka ist
    keine Loser-Serie. Vor 3 Jahren hatten wir das schon
    mal mit einer anderen Serie besprochen und uns
    für eine Splitter-Fortführung entschieden...

    ... und Shloka verkauft das "dreifache", wie diese!

    Zitat Zitat von Huckybear Beitrag anzeigen
    Wirtschaftlich verstehen kann ich natürlich die Entscheidung, ist sicher eine Win - Win Situation und Splitter braucht nicht offiziell abbrechen.
    Finix hat aber irgendwie jetzt ein wenig den Anstrich eines Unterlabels von Splitter zu ein.
    Soll jetzt keine Kritik sein, ich begrüße ja solche Zusammenarbeiten . Nur der Eindruck sieht von Außen halt ein wenig so aus
    Ich sehe die Entscheidung eher "strategisch". Sollte
    die Strategie nicht aufgehen und auch nicht gut
    ankommen, dann bleibt diese Koop wahrscheinlich
    ein Einzelfall. "Mit Koop" jedoch - so glaube ich - können
    zukünftig (ich denke da nicht nur an Splitter) viel
    mehr Serien erfolgreich abgeschlossen werden.

    Denn man muss Lizenzen (jetzt aus der Sicht des
    Finix) ja auch "bekommen" und in der Koop liegt für
    den Lizenzgeber eindeutig ein Vorteil.

  13. #13
    Mitglied Avatar von idur14
    Registriert seit
    07.2003
    Ort
    Linz, Österreich
    Beiträge
    3.263
    Also ich seh da gar kein Problem darin. Was soll denn dieses Herumgeeiere, es war ja sowieso schon klar dass durch die persönlichen Arbeitsteilungen ein Naheverhältnis besteht. So hat ein Verlag (Finix, ja das ist ein Verlag auch wenn er juristisch wohl ein Verein ist) ein Naheverhältnis zu einem anderen Verlag.

    Ich sehe da viel eher eine positive Synergie, weil Splitter ja als Big Player am deutschsprachigen Albenmarkt auftritt und so Finix auch zu Lizenzen kommt, die sie als kleinerer Player vielleicht nicht gekriegt hätten.

    Noch dazu ist das auch für andere Verlage gut, weil Finix vielleicht Aufwind bekommt und Serien, die sich als Neuauflage für Splitter nicht auszahlen bei Finix als Ergänzung fortgeführt werden, wodurch teilweise die sofern vorhandene Backlist der anderern Verlage bedient wird.

    Was also könnte da ein Problem sein? Dass Splitter den Nymbus des Nicht-Abbrechens verliert. Sehe ich nicht. Wenn schon, dann die kleine aber feine Nuance, dass Finix auch Shloka 1 und wahrscheinlich bei Ausgehen auch 2-4 nachdrucken würde, aber so vermute ich nur einmal (also dass Splitter den Nymbus der immerwährenden Lieferbareit verlieren könnte). Aber da heisst es mal abwarten.
    Geändert von idur14 (22.12.2017 um 09:02 Uhr)

  14. #14
    Moderator Finix Comic Club
    Registriert seit
    11.2000
    Ort
    Deutschland, Wiesbaden
    Beiträge
    3.298
    Zitat Zitat von Huckybear Beitrag anzeigen
    Kurz:
    Will damit nur sagen das Ihr aufpassen müsst jetzt nicht als Splitter (2) wahrgenommen zu werden
    Obwohl ist ja sicherlich nicht das Allerschlechteste
    Diese "Gefahr" sehe ich in keinster Weise.
    So haben wir bislang schon 15 ehemalige Carlsen-Serien fortgeführt, ohne dass wir jemals hier im Forum als Carlsen (2) wahrgenommen worden wären.
    Ich vermute sogar mal, dass 70% der Laufkundschaft, die unsere Alben im Regal stehen haben nicht mal wissen, dass das ein Finix-Produkt ist, die sind einzig am Produkt selbst interessiert und schauen gar nicht wirklich aufs Label
    Geändert von Ollih (22.12.2017 um 09:02 Uhr)

  15. #15
    Mitglied
    Registriert seit
    05.2001
    Ort
    D 51503 Rösrath
    Beiträge
    5.388
    Fast alle die hier unterwegs sind haben doch einen klaren Blick auf die Verhältnisse. Splitter ist heute der Verlag mit dem mit Abstand größten Titelausstoß franko-belgischer Titel. Aber trotz oder gerade auch wegen der 14 Programmplätze hat man halt das Problem, dass viele Serien auch viele Serienfortsetzungen heißt. Wenn wir uns alle (hoffentlich) einig sind, dass 14 Programmplätze nicht mehr ausgeweitet werden sollten, steht man im Verlag vor der undankbaren Aufgabe Fortsetzungen zu platzieren - und bei einzelnen Serien auch mal zu schieben. So wurde auch Morea 2. Zyklus lange geschoben, kam aber schließlich.

    Es sind sind sicher verschiedene Gründe, die dazu führen, dass es bei zwei, drei Serien (bitte einfach mal das Register des Katalogs aufschlagen über welchen Bruchteil vom Gesamten wir reden) noch nicht geklappt hat. Was Shloka betrifft haben wir es nun erfahren. Wichtig ist, TheDuck, es sind keine abgebrochenen Serien. Man ringt um eine Lösung, deswegen hoffe ich auf einen Erfolg dieses Modells und, wie horst ausführte, dass dann auch die Linzenzgeber "ja" sagen. (btw: Ich kaufe Splitter nahezu komplett und freue mich sehr über das aktuell angekündigte Programm, das für mich unter dem Zeichen vieler, vieler Fortsetzungen und einiger weniger Serienstarts steht, empfinde das als sehr ausgewogen).

    Das Problem mit den Programmplätzen hat übrigens jeder Verlag, nur haben etliche keine Lösung und schienen auch nicht bemüht im Sinne des Kunden eine zu finden. Wenn ein neuer Vasco kommt freue ich mich als Konsument, als Sponsor denke ich: Mist, wo packen wir den denn jetzt hin?

    Aber in erster Linie freue ich mich total auf Finix 2018, was für tolle Titel wir bringen: Jugurtha, Karl, Niklos Koda, Shloka und und und.

    In dem Sinne: Frohes Fest und kommt gut rüber in ein tolles Comicjahr.

  16. #16
    Also aus Sicht des Kunden ist so eine Kooperation erfreulich, da hierdurch eine länger pausierte Serie zügig, komplett und in gleicher Qualität fortgeführt wird.

    Für Finix ist das sicherlich auch lukrativ, weil man nicht auf Kunden bauen muss, die vor 20 Jahren mal irgendeine Carlsen-Albenreihe angefangen haben zu lesen, sondern man direkt die Kunden von Splitter abgreift.

    Ich frage mich nur letztlich, was Splitter genau davon hat. Nach Horsts Aussagen, ist Slhoka keine schlecht laufende Serie. Warum also diese freiwillig abgeben, statt sie selbst weiter zu veröffentlichen? Wäre sie ein Flop, wäre es verständlich. Denn dann könnte sie sich für Finix in begrenzter Auflage vielelicht eher lohnen als für Splitter.

    Oder ist es so, dass Splitter mit den vielen Fortsetzungen quasi "überfordert" ist? Wären zu viele Programmplätze belegt, so dass man weniger neue Reihen ins Programm nehmen könnte? Das fände ich persönlich ein bisschen seltsam. Klar, irgendwann kann man die Zahl der Titel pro Monat nicht mehr ausweiten, ohne den Markt zu übersättigen. Aber wenn man länger laufende Reihen zu Finix rüberschiebt, dann lagert man damit ja nur seine Programmplätze aus und die Comics kommen trotzdem zusätzlich zum Splitter-Programm auf den Markt. Ich weiß nicht so recht, ob so eine Auslagerung Sinn macht. Und auch Finix hat doch feste Kapazitäten und Programmplätze. Führt man jetzt ohne Not Splitter-Serien weiter, dann kann man theoretisch in der gleichen Zeit keine andere Serie fortsetzen. Und sollten es mehrer solche Fälle werden, dann ist man wirklich Splitter 2.
    Excelsior

  17. #17
    Mitglied Avatar von Kohlenwolle
    Registriert seit
    04.2010
    Ort
    Emscherinsel
    Beiträge
    1.223
    Zitat Zitat von TheDuck Beitrag anzeigen

    Jedoch ist für mich nun Slhoka in gewisser Weise der absolute Sündenfall!!
    Den hier bekomme ich als Kunde und Sammler den EIndruck das SPlitter gewisse Serien "parkt", also den Mitbewerbern entzieht, selbst aber die Produktion nicht fokusiert - also nicht auf den aktuellen Stand der Reihe im Heimatland aufschließt.
    Das hat sogar - in gewisser Weise - "epsilonische" Ausmaße.
    Ich freu mich total das diese "Urserie" aus dem Splitter Portfolio eine neue Heimat hat - aber mein Vertrauen in ein Stück Comicsicherheit und Zuverlässigkeit eines Bielefelders Verlags ist für mich hiermit unwiederuflich angekratzt. Tut mir leid!
    Lg
    TheDuck
    Zitat Zitat von Huckybear Beitrag anzeigen
    Bedeutet das, dass Finix und Splitter im Grunde genommen als ein Verlag jetzt gesehen wird , nur das Finix die schlechter laufenden Serien oder bzw. B Serien ( oder Künstler) übernimmt ?
    Kurz:
    Will damit nur sagen das Ihr aufpassen müsst jetzt nicht als Splitter (2) wahrgenommen zu werden
    Obwohl ist ja sicherlich nicht das Allerschlechteste
    Meine ganz persönliche Meinung zu diesen beiden Kommentaren, ohne jemanden zu nahe treten zu wollen, oder dessen Sichtweise zu kritisieren:

    Manchmal kann ich die Reaktionen hier im Forum nicht nach vollziehen. Da wird verkündet das eine aktuelle, auch noch in Frankreich laufende Serie fortgesetzt
    wird, dazu noch in der best möglichen Qualität, und man sucht schon wieder das Haar in der Suppe um dieses Projekt negativ zu betrachten.

    Diese Suche nach negativen Aspekten ist glaube ich ein deutsches (österreichisches?) Problem, und scheint nun mal in der Natur der Dinge zu liegen.
    Aber wie gesagt, ist nur meine persönliche Sicht in dieser Sache.
    Schöne Grüsse aus dem Kohlenpott


  18. #18
    Mitglied Avatar von Kohlenwolle
    Registriert seit
    04.2010
    Ort
    Emscherinsel
    Beiträge
    1.223
    Zitat Zitat von Ben82 Beitrag anzeigen
    Ich frage mich nur letztlich, was Splitter genau davon hat. Nach Horsts Aussagen, ist Slhoka keine schlecht laufende Serie. Warum also diese freiwillig abgeben, statt sie selbst weiter zu veröffentlichen? Wäre sie ein Flop, wäre es verständlich. Denn dann könnte sie sich für Finix in begrenzter Auflage vielelicht eher lohnen als für Splitter.

    Oder ist es so, dass Splitter mit den vielen Fortsetzungen quasi "überfordert" ist? Wären zu viele Programmplätze belegt, so dass man weniger neue Reihen ins Programm nehmen könnte? Das fände ich persönlich ein bisschen seltsam. Klar, irgendwann kann man die Zahl der Titel pro Monat nicht mehr ausweiten, ohne den Markt zu übersättigen.
    ...Und sollten es mehrer solche Fälle werden, dann ist man wirklich Splitter 2.
    Ja, das finde ich auch bedenklich.
    Ist der Punkt der Übersettigung nicht schon erreicht, oder steht er zu mindest kurz bevor?
    Bis vor 1 1/2 Jahren habe ich die Comics, die ich mir gekauft habe, auch immer sofort gelesen.
    Momentan ist es so, das ich mit dem Lesen gar nicht mehr nach komme.
    Und von dem, was ich mir gerne alles kaufen würde, aber finanziell für mich nicht mehr umsetzbar ist, will ich hier gar nicht erst reden.

    Splitter 2. Ist Finix nicht schon lange Carlsen 2, Kult Editionen 2, Splitter alt 2 usw?
    Schöne Grüsse aus dem Kohlenpott


  19. #19
    Mitglied Avatar von Raro
    Registriert seit
    05.2005
    Beiträge
    4.343
    Punkt der Übersättigung ist schon länger erreicht, ich kann gar nicht die Menge lesen, die ich kaufen könnte, daher bin ich auch froh, daß die Diversität bei Splitter immer noch größer wird, und ich weniger Titel bei Splitter finde, die ich kaufen werde. Auch die Reduzierung von Egmont und Carlsen im FB Programm finde ich sehr gut, bei Salleck kommen vermehrt Titel mit denen ich nichts anfangen kann, beim All Verlag bleibt es überschaulich, da ist bei mir nur noch der US Markt und die FB Originale, die reinhauen, denn auch in den USA wird der Markt mit Masterworks und Omnibi überschwemmt. Mittlerweile gibt es jedes Jahr 14/15 Masterworks statt 12.

  20. #20
    Zitat Zitat von Kohlenwolle Beitrag anzeigen
    Splitter 2. Ist Finix nicht schon lange Carlsen 2, Kult Editionen 2, Splitter alt 2 usw?
    Der Unterschied ist, dass Finix immer Serie aufgegrffen hat, die bei anderen (aktuellen) Verlagen eingestellt wurden, endlos pausierten oder vor Jahrzehnten mal von Verlagen unvollständig publizierten wurden, die es mittlerweile nicht mehr gibt. In so einem Fall ist Finix die einzige Rettung.

    Aber jetzt setzt man eine Splitter-Serie fort, in Kooperation mit Splitter und eigentlich ohne Not. Die Serie lief bei Splitter ja nicht schlecht, so dass man sie auch problemlos dort hätte weiterführen können. Gerade weil Splitter ja eigentlich bislang der Verlag war, der immer jede Reihe unbedingt zum Abschluss führen will. Und jetzt dieser Quasi-Abbruch ohne dass Slhoka ein Flop gewese wäre. Das ist schon etwas anderes als der Vergleich mit ehemaligen Carlsen, Kult oder snstigen Titeln.
    Excelsior

  21. #21
    Mitglied Avatar von Huckybear
    Registriert seit
    02.2001
    Ort
    Höhle Plomb du Chantal
    Beiträge
    5.575
    Zitat Zitat von Ollih Beitrag anzeigen
    Diese "Gefahr" sehe ich in keinster Weise.
    So haben wir bislang schon 15 ehemalige Carlsen-Serien fortgeführt, ohne dass wir jemals hier im Forum als Carlsen (2) wahrgenommen worden wären.
    Ich vermute sogar mal, dass 70% der Laufkundschaft, die unsere Alben im Regal stehen haben nicht mal wissen, dass das ein Finix-Produkt ist, die sind einzig am Produkt selbst interessiert und schauen gar nicht wirklich aufs Label
    Ben82 hat das schön beschrieben warum man das in diesem Fall auch anders sehen kann


    @Kohlenwolle
    Auch wenn es für Dich anders aussehen mag, so sollte es doch keine haarspaltende Kritik sein .
    Nur ein sehr überraschtes wundern und das man mal kurz am Anfang darüber redet warum ,weshalb, wieso das in diesem Fall anders als sonst ist. Rein aus Interesse um Hintergründe und Strategien zu erfahren was ja auch geschehen ist
    Genau dafür ist doch ein Forum da. Das die Serie erscheint und wir uns alle freuen, ja das sehen wir ja alle, den Rest muss man Anfangs erfragen. Später macht man das eher weniger.
    Anders als bei C+ darf man das hier ja zum Glück auch und bekommt sogar nette Antworten.
    Vielleicht sind Verlage ja auch sogar dankbar über Reaktionen wie Entscheidungen ohne Insider wissen und Sachkenntnisse nach außen auf manche wirken über die sie sich dessen evtl. gar nicht so bewusst sind ?
    Beispiel : Als Splitter neu vor über 10 Jahren sich den Namen Splitter gegeben haben, waren Anfangs Sie doch auch etwas über die Reaktionen einiger Kunden oder Händler irritiert die viele mit den Namen Splitter verbunden haben (warum ausgerechnet habt Ihr euch wieder Splitter genannt ?).In der Innenwirkung der Gründer war der Name dagegen weitaus positiver besetzt.
    Hinterher hat man kurz darüber sich ausgetauscht und gut war.
    Geändert von Huckybear (22.12.2017 um 11:29 Uhr)

  22. #22
    Mitglied Avatar von Schreibfaul
    Registriert seit
    09.2011
    Ort
    Schlaraffenland
    Beiträge
    4.596
    Zitat Zitat von TheDuck Beitrag anzeigen
    Das hat sogar - in gewisser Weise - "epsilonische" Ausmaße.
    Geht´s auch eine Nummer kleiner? Aber bist du auch nicht der, der sofort nörgelt wenn die Leseproben nicht gleich online sind oder innerhalb eines Tages keine Antwort bekommt?


    Zitat Zitat von Kohlenwolle Beitrag anzeigen
    Ja, das finde ich auch bedenklich.
    Ist der Punkt der Übersettigung nicht schon erreicht, oder steht er zu mindest kurz bevor?
    Finde ich nicht, wie schon Raro schreibt, Carlsen hat sich weitestgehend zurückgezogen und Egmont ist komplett weg. Das gleiche gilt für Epsilon und Piredda. Das Angebot der restlichen Kleinverlage ist recht überschaubar. Insofern gleicht das zusätzliche Angebot von Splitter den Wegfall der anderen aus.
    Und wenn ich mir meine Wunschliste anschaue, reicht das bestehende Angebot bei weiten nicht aus. Wenn ich in Frankreich oder Spanien bin, kommen mir die Tränen.

  23. #23
    Mitglied
    Registriert seit
    01.2009
    Beiträge
    6.079
    Wir denken uns da zuviel rein. Als Kunde kann ich mich beschweren wenn ein Produkt mangelhaft erscheint oder eine Serie oder 1 Zyklus abgebrochen wird. Hier wird ein 2 Zyklus in der Verarbeitung völlig identisch einem anderen Verlag überlassen und sichergestellt das auch der 2 Zyklus mit neuen Zeichner erscheint. Das wundert mich nicht sondern ich bin über die professionelle. kundenorientierte Lösung froh. Das Tempo das Finix zudem bei Slhoka angeht ist enorm. Das wär bei Splitter mit Ihren vielen wunderbaren Serie so gar nicht möglich gewesen.
    Da bringt jetzt die ganze Verschwörungstheorie nichts, auch wenn in den nächsten 2 Jahren sich vielleicht noch mal eine von Splitter angefangene Serie dazugesellt. Zyklus 2 von Kinder des Blitzes wird gewünscht, Luuna wird bestimmt bei Splitter weitergehen und Orakel auch.
    Das Problem sind die anderen Verlage die wie Salleck völlig unkalkulierbar geworden sind und sich zum legitimen Nachfolger von Epsilon gemausert hat, Egmont die miese Qualität in Ihrer Verarbeitung von GAs gebracht haben, Carlsen die sich zwar unter Herr Schikowski gebessert haben aber nach wie vor Top Lizenzen in ungenügender Qualität herausbringen und sich deshalb die meisten diese Serie bei Splitter wünschen und und und.
    Wenn jetzt eine Serie von Finix übernommen wird ist das tatsächlich Win Win Win!

  24. #24
    Mitglied Avatar von Raro
    Registriert seit
    05.2005
    Beiträge
    4.343
    Ich freue mich für jeden Leser, der die Möglichkeit erhält, die Serie weiterzulesen, und daher finde ich die Kooperation durchaus lobenswert.

  25. #25
    Mitglied Avatar von OK.
    Registriert seit
    10.2013
    Beiträge
    1.799
    Zitat Zitat von horst Beitrag anzeigen
    Der Wiedereinstieg ist aber nicht gelungen, der Lizenzgeber
    selbst drängte nicht eine Sekunde. Übrigens bis Heute nicht,
    da er weiß, dass er „anderswo auch heute noch“ so nur
    reihenweise Lizenzeinkommen abschreiben muss.
    Diese zwei Sätze finde ich interessant, aber verstehen tu ich sie nicht wirklich. Was ist damit gemeint?

Seite 1 von 6 123456 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •