Finix Comics - Das Warten hat ein Ende
Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 51 bis 66 von 66

Thema: Die Großen Seeschlachten

  1. #51
    Mitglied Avatar von frank1960
    Registriert seit
    09.2011
    Ort
    Gummizelle
    Beiträge
    8.288
    Das hat noch Zeit. Finix soll sich erst mal um Schwarzbart, Opa, Alt Nick und Sebastian kümmern.
    Ach wär Ich doch ein Junge noch wie einst
    Mit Bastei-Gruß,
    Euer Frank

  2. #52
    Mitglied Avatar von Derma R. Shell
    Registriert seit
    11.2000
    Ort
    65201 Wbn.
    Beiträge
    5.073
    Bin für beide Schwarzbärte, bedingungslos!
    Gruß Derma

  3. #53
    Mitglied
    Registriert seit
    01.2008
    Beiträge
    1.793
    Zitat Zitat von Pearl Beitrag anzeigen
    Genau meine Meinung. Dem ist nur noch ein BITTE! anzuhängen. Dass Zack die Serie damals nicht in Albenform weiterveröffentlicht hat ist ohne Aussage, da plötzlich alle Albenveröffentlichungen (außer MV, EWEIF und dem 3.GP) eingestellt wurden. Black Crow hat in der "Zack Held des Jahres" Abstimmung dennoch weiterhin immer sehr gute Plätze belegt. 2017 auf dem 1. Platz und 2018 der 2. Platz, da musste sich Black Crow nur Rick Master geschlagen geben, der durch die fantastische GA bei Splitter wieder in aller Munde ist. Es besteht demnach doch Interesse an der Serie. Also weiterhin betteln und hoffen.
    Ihr gebt Euch ja mit ziemlich wenig "sehr zufrieden" . Wenn man bedenkt , dass ein Comic nicht nur aus Graphik besteht, sondern auch eine Handlung haben sollte, wundert es mich immer wieder, wie gut der Black Crow i.allg. wegkommt Wenn es eine Krise beim FrankoBelgier geben sollte, dann ist dieser Comic ein gute Beispiel dafür : gute Grafik, schlechte(s) Handlung/Szenario . Wirklich nur gute Grafik, weil auch Delitte Schwächen hat
    Geändert von fulbecomics (11.05.2018 um 16:17 Uhr)

  4. #54
    ...dem kann ich nur zustimmen, habe mich aber nicht getraut das hier mal so zu formulieren, sonst ufert das immer in unendliche Diskussionen ab. Der persönliche Geschmack ist und bleibt eben über jede Diskussion unanstabar.������.

    Ich kann aber leider keinen einzigen Delitte Comic bis zum Ende lesen.

    Nicht nur wegen der chronischen inhaltlichen Schwäche, noch schlimmer sind die Gesichter der Protagonisten.
    Er ist ein sehr talentierter Marine Zeichner, aber Menschen konnte ich noch nie und in Szenen mit mehr als einer Person im Panel, sehen alle wie von derselben Familie aus, das schmerzt in meinen Augen und man Delitte nur dringend raten, andere Zeichner mit ins Boot zu holen��������.

    Das ist schon bei Neptune so und bei Black Crow erst recht. Das war schon damals bei der Veröffentlichung im Zack nicht auszuhalten und hat mich massiv gestört.

    Aus seinen Zeichnungen mit den Schiffen hätte ich aber gern einen großformatigen Kalender, die sind für mich sehr stimmungsvoll und sogar besser als die maritimen Szenen von Pellerin beim Falken( und das ist mit Abstand meine Lieblingsserie in dem Bereich Seefahrt und Abenteuer).

  5. #55
    Mitglied
    Registriert seit
    05.2001
    Ort
    D 51503 Rösrath
    Beiträge
    5.285
    Das mit den Gesichtern ist aber auch bei anderen "großen" Zeichnern zu beobachten, siehe auch Vance (weibliche Hauptpersonen hatten wohl immer seine Frau als Vorbild). Inhaltlich kann ich nur sagen: "Neptune" hat irgendwann einen Bruch, als ob er kein Konzept hatte, was er eigentlich erzählen will. So nach dem Motto: "Ich fange einfach mal an".
    Black Crow fand ich da schon anders und gelungen, ich habe aber schlicht nur die alben gelesen (Kann jedem nur empfehlen sich eine Strategie für das ZACk lesen zu machen, dieses lesen in monatlichen Happen zerstört jede Story, u.a. deswegen habe ich gekündigt).
    Die "Neuen Zaren" haben mir dagegen ausgezeichnet gefallen, beim "Blut der Feiglinge" war ich bisher sehr zufrieden, verstehe im Moment noch nicht, was der neue Zyklus soll.

  6. #56
    Mitglied Avatar von Huckybear
    Registriert seit
    02.2001
    Ort
    Höhle Plomb du Chantal
    Beiträge
    5.243
    Zitat Zitat von fulbecomics Beitrag anzeigen
    Ihr gebt Euch ja mit ziemlich wenig "sehr zufrieden" . Wenn man bedenkt , dass ein Comic nicht nur aus Graphik besteht, sondern auch eine Handlung haben sollte, wundert es mich immer wieder, wie gut der Black Crow i.allg. wegkommt Wenn es eine Krise beim FrankoBelgier geben sollte, dann ist dieser Comic ein gute Beispiel dafür : gute Grafik, schlechte(s) Handlung/Szenario . Wirklich nur gute Grafik, weil auch Delitte Schwächen hat
    Dem kann ich mich vollkommen in allen Punkten anschliessen

  7. #57
    Also ich finde die Kritik von fullbecomics bezüglich Delitte komisch. Als ob er nicht alle Serien von Ihm gelesen hätte.
    Da finde ich Borusses Kritik schon genauer. Eben weil die neuen Zaren ja wirklich sehr, sehr gut waren. Neptune war echt eigenartig. Echt stark am Anfang, dann der Bruch.
    Und Black Crow ist beim Lesen der Alben echt nicht schlecht.

    Die Zeichnungen bei den Seeschlachten scheinen absolut top zu sein. Den Inhalt kennt wahrscheinlich derzeit noch keiner von uns.
    Von daher würde ich empfehlen die Comics vorher zu lesen und zu "schauen" und erst danach zu unteilen ob die Story Schwächen hat oder nicht. Wäre meiner Meinung nach ein etwas fairerer Umgang mit einem Künstler an sich.

  8. #58
    Mitglied Avatar von Raro
    Registriert seit
    05.2005
    Beiträge
    3.668
    Tanatos war nicht berauschend, die habe ich wieder verkauft, auch Neptune wurde aussortiert, was ich bisher von den Seeschlachten habe, ist sehr gut zu lesen, auch die Black Crow Recounts Bände. Die bisher unveröffentlichte Story U-Boot war auch lesenswert.

  9. #59
    Mitglied Avatar von OK.
    Registriert seit
    10.2013
    Beiträge
    1.478
    Ich hab den Eindruck, Delitte wird strenger bewertet als so manch anderer Comickünstler.

  10. #60
    Zitat Zitat von OK. Beitrag anzeigen
    Ich hab den Eindruck, Delitte wird strenger bewertet als so manch anderer Comickünstler.
    Da könntest du recht haben.

  11. #61
    Mitglied
    Registriert seit
    05.2001
    Ort
    D 51503 Rösrath
    Beiträge
    5.285
    Zitat Zitat von Raro Beitrag anzeigen
    Tanatos war nicht berauschend, die habe ich wieder verkauft, auch Neptune wurde aussortiert, was ich bisher von den Seeschlachten habe, ist sehr gut zu lesen, auch die Black Crow Recounts Bände. Die bisher unveröffentlichte Story U-Boot war auch lesenswert.
    Tanatos war auch eine Geschichte, wo er irgendwie den Faden verloren hat. Habe ich aber trotzdem gerne gelesen, weil mich das so ein bisschen auch an Maurice Leblancs Herlock Sholmes erinnert hat. Damals wurde im zuständigen Ehapa Forum aber nur über Passerungenauigkeiten geredet, kann ich mich noch erinnern.

  12. #62
    Mitglied Avatar von Huckybear
    Registriert seit
    02.2001
    Ort
    Höhle Plomb du Chantal
    Beiträge
    5.243
    Zitat Zitat von OK. Beitrag anzeigen
    Ich hab den Eindruck, Delitte wird strenger bewertet als so manch anderer Comickünstler.
    Ich denke er bräuchte einfach nur einen vernünftigen Autoren wie früher Charlier, Greg, jetzt Nury usw....
    Das selbe Problem hat ja auch Hermann
    So verdient man natürlich in Alleinregie oder in Familienbande mehr weil man nicht teilen muss , aber qualitativ ist es insgesamt halt so nicht gerade herausragend oder gar episch...

  13. #63
    Mitglied
    Registriert seit
    01.2008
    Beiträge
    1.793
    Zitat Zitat von robert 3000 Beitrag anzeigen
    Also ich finde die Kritik von fullbecomics bezüglich Delitte komisch. Als ob er nicht alle Serien von Ihm gelesen hätte.
    Da finde ich Borusses Kritik schon genauer. Eben weil die neuen Zaren ja wirklich sehr, sehr gut waren. Neptune war echt eigenartig. Echt stark am Anfang, dann der Bruch.
    Und Black Crow ist beim Lesen der Alben echt nicht schlecht.

    Die Zeichnungen bei den Seeschlachten scheinen absolut top zu sein. Den Inhalt kennt wahrscheinlich derzeit noch keiner von uns.
    Von daher würde ich empfehlen die Comics vorher zu lesen und zu "schauen" und erst danach zu unteilen ob die Story Schwächen hat oder nicht. Wäre meiner Meinung nach ein etwas fairerer Umgang mit einem Künstler an sich.
    Meine Kritik bezieht sich ja auf Black Crow . Das Delta zum "Falken" ist leider ziemlich groß . Delitte's "nautische" Darstellungen sind herausragend, aber wunderts einen ?

  14. #64
    Mitglied
    Registriert seit
    05.2001
    Ort
    D 51503 Rösrath
    Beiträge
    5.285
    Zitat Zitat von fulbecomics Beitrag anzeigen
    Meine Kritik bezieht sich ja auf Black Crow . Das Delta zum "Falken" ist leider ziemlich groß . Delitte's "nautische" Darstellungen sind herausragend, aber wunderts einen ?
    Na ja, auch der "Schrei des Falken" ist kolportagehaft und nicht die oben suggerierte Hochliteratur. Die Wertungsnoten liegen da nur Nuancen auseinander.

  15. #65
    Mitglied Avatar von Johnny_Hazard
    Registriert seit
    03.2004
    Beiträge
    2.526
    Blog-Einträge
    1
    Zitat Zitat von Borusse Beitrag anzeigen
    Das mit den Gesichtern ist aber auch bei anderen "großen" Zeichnern zu beobachten, siehe auch Vance (weibliche Hauptpersonen hatten wohl immer seine Frau als Vorbild). Inhaltlich kann ich nur sagen: "Neptune" hat irgendwann einen Bruch, als ob er kein Konzept hatte, was er eigentlich erzählen will. So nach dem Motto: "Ich fange einfach mal an".
    Black Crow fand ich da schon anders und gelungen, ich habe aber schlicht nur die alben gelesen (Kann jedem nur empfehlen sich eine Strategie für das ZACk lesen zu machen, dieses lesen in monatlichen Happen zerstört jede Story, u.a. deswegen habe ich gekündigt).
    Die "Neuen Zaren" haben mir dagegen ausgezeichnet gefallen, beim "Blut der Feiglinge" war ich bisher sehr zufrieden, verstehe im Moment noch nicht, was der neue Zyklus soll.
    Nööööö, mit Zack lesen findet man neue Serien und ich habe gern Black Crow im Zack Monat für Monat weitergelesen und hätte die Serie auch gern im Albenformat. Und Blut der Feiglinge finde ich auch gut. Es stimmt schon daß die Personen ziemlich eindimensional gezeichnet sind aber das findet man öfter: Hermann in allen Serien, Rick master alt.......und natürlich Leo. Aber ich mag alle Arbeiten von denen. Zugegeben war Nautilus äh Neptune im letzten Band abrupt und vernichtend beendet. Das fand ich auch nicht gut.

  16. #66
    Mitglied Avatar von CHOUETTE
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Wald
    Beiträge
    6.294
    „Blut der Feiglinge“ ist ein richtig geiler Historienkrimi. Was man beim aktuellen Zyklus nicht kapieren kann, weiß ich jetzt wirklich nicht. Die dargestellte Verschwörung gegen den König ist historisch. Kann man prima bei Wikipedia nachlesen. Vor diesem Hintergrund geschieht der Krimi um den Maskenmörder. Und der Cliffhanger im letzten Album hat‘s ja nun auch in sich. Ich krieg mich vor Spannung gar nicht mehr ein.

    Der Falke ist zweifellos auch klasse. Aber doch recht konventionell. So richtig überrascht hat er mich bis jetzt, im Gegensatz zu BdF, noch nicht.
    Geändert von CHOUETTE (16.05.2018 um 19:31 Uhr)
    Und am 365. Tag erhob er sein Glas und sagte in seinem feierlichsten Ton: "Darauf wollen wir trinken - dass es nicht noch besser wird!"

Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •