Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1
    Junior Mitglied
    Registriert seit
    08.2013
    Ort
    Aichach
    Beiträge
    26

    Thumbs down Yps ist am Ende ! Schon wieder einmal ! Was sagt ihr dazu ?

    Ganz heimlich hat sich das "neue" Ypsheft wieder verabschiedet. Keine Abschiedsrede im letzten Heft und auch nicht auf der Yps Seite und auch nicht auf Facebook ! Abbonenten beschweren sich, dass ihr Yps Abbo einfach in ein LTB gewechselt wurde ohne die Erlaubnis einzufordern. Man ist ja einiges von Ehapa gewohnt aber das ist schon traurig.
    Im letzten Heft wurde kein nächstes Gimmick angkündigt und da war mir schon klar das was nicht stimmen kann !

    Warum: Ich glaube wir alle können genügend Gründe angeben.
    1. Auf die alten Fans wurde kein bisschen gehört weder im Heft noch im Gimmick Bereich.
    2. Immer billigere Gimmicks die man für ein paar Cent im Internet kaufen kann. (Windmaschine, Handylupe, Handygyroskop, Yps Abenteuerset (metallkarte mit Werkzeug) usw.
    3. Immer die alten Commics aus den alten Heften ist Langweilig. Wenn sie wenigstens eine komplette Serie gebracht hätten......
    4. Sinnlose Beiträge wo man aus dem Internet oder anderen Beiträgen Auszüge hergenommen hat. Traurig.

    Es war nicht alles schlecht am neuen Heft aber leider wurde 0 auf die Fans gehört. Gut war das Format und die Heftquallität, Leserbriefe die aber wohl alle gefakte waren (zumindest die Meisten). Jedes Heft mit Autos und anderen Dingen von früher und heute ist auf die Dauer mehr wie langweilig. Wenn man das Heft erhalten hat, hat man es meistens eh nur kurz durchgeblättert. Ab und zu war mal was interessantes wie die Star Wars Artikel aber die wurden auch nur Auszüge aus Büchern.

    Was haltet ihr von dem heimlichen Abgang ????

  2. #2
    So ganz heimlich wurde es doch nicht eingestellt, es gab eine offizielle, wenn auch kure Stellungnahme von EHAPA:

    http://www.comicforum.de/showthread....=1#post5331068

  3. #3
    Mitglied Avatar von Pickie
    Registriert seit
    07.2015
    Beiträge
    1.330
    Das, was Yps ausmachte, waren die naturwissenschaftlichen und technischen Gimmicks, deren Zeit längst vorbei ist.

    Ein erfolgreiches Yps müsste sich völlig verändern und die früher an Kopf und Handfertigkeiten gestellten Herausforderungen in rein geistige umwandeln?

    Setzt Gehirnschmalz und echte Arbeit voraus.

    (Meinung eines früheren, gelegentlichen Yps-Spielers [Gimmicks] und nur äußerst gelegentlichen Yps-Lesers [Comics].)

  4. #4
    Man mag es kaum glauben, wöchentlich habe ich Yps nur zwischen 1979 und 1980 gekauft, danach nur gelegentlich. Und die Comics habe ich bis auf Yps & Co. und Pif und Herkules auch nicht immer alle gelesen. Yinni & Yan fand ich immer zu langweilig.
    Seine beste Zeit hatte Yps meiner Meinung nach Mitte 70er bis Anfang 80er Jahre, wobei ich persönlich die frühen Hefte mit den Pappumschlägen am kultigsten finde.

    Die Yps Extra und Yps Spezial Hefte mit den hochwertigeren Gimmicks waren ebenfalls ein Höhepunkt in der Yps-Geschichte.
    Geändert von Rosenelf (09.11.2017 um 11:32 Uhr)

  5. #5
    Da stimme ich zu... Ich habe Yps ab Nr. 7 wöchentlich bis in die 300ter gekauft, die alten mit Pappumschlag (und dem "realen" Yinni & Yan-Stil) waren für mich auch die kultigsten.
    Die Gimmicks waren früher NICHT, wie dauernd behauptet wird, qualitativ besser. Die Redewendung "Hast du das aus Yps?" stand in meiner Familie noch viele Jahre lang generell für alle Dinge/ Geräte mit miserabler Qualität. Aber früher war ja in der Erinnerung immer alles besser. Ich hatte definitiv einen Riesenkarton voller gesammelter Gimmicks - die meisten waren, meist von Beginn an, eigentlich unbrauchbar: Zahnräder mit Gussgraten an den Zähnen, die also niemals rund laufen würden, passungenaue Plastikteile, winzige Linsen, die man mit Alleskleber einkleben sollte, was sie ruinierte, Papp- und Plastikteile, die ihrer Belastung im "Betrieb" niemals aushielten usw. usw., waren zumindest in der Zeit meiner über 300 Hefte die Regel. ABER es waren tolle Ideen, damals nur in Yps, aus denen ich in diesen Jahren sehr viel gelernt habe. Und die vielen Wissensbeiträge, die man ja heute alle im Internet kriegt, aber damals nur in Yps, haben meine "Sachkunde"-Note in der Grundschule stets ganz oben gehalten. War so, ich habe Yps-Seiten in meine Mappen als Zusatzbeiträge integriert, war top. Aber das ist vorbei und heute nicht wiederholbar, damit muss man sich abfinden. Genauso wie ich Yps damals über Jahre geliebt habe, aber irgendwann war das dann halt vorbei.
    Für mich, der ich kein einziges altes Heft mehr habe, waren die alten Comics im neuen Yps immer ein bisschen Zeitreise, das hab ich genossen. Ich konnte die Textblasen meist auswendig...
    Und die Gimmicks trafen für mich den "Geist" der Gimmicks, den sie schon früher für mich hatten.
    Nicht alle Beiträge und Comics des neuen Yps interessierten mich, aber das war früher auch schon so.
    Ich habs gern gelesen und finds auch schade, dass es wieder vorbei ist, aber es war auch so langsam wieder für mich genug, wie früher.
    Am meisten geärgert hat mich in dieser Zeit, dass in den vielen Internet-Debatten einfach kein gutes Haar an den Heften gelassen wurde bzw. gesehen werden wollte. Totschlag-Kritik ist nicht nur hier leider ein Kennzeichen des Internet-Zeitalters geworden. Die immer wiederkehrenden Verweise auf andere bereits bestehende Formate, die es anders machten und weiter bestehen, bringen da auch nicht weiter, denn Yps war und ist halt nicht Zack o.ä..
    Imho haben, wie auch schon woanders geschrieben, diese ewigen Kritteler die Stimmung geprägt und das neue Heft letztlich totgekriegt.
    Ob man darauf jetzt stolz sein soll... ich glaube nicht. Wirklich besser machen wird es nun wohl niemand von denen.

  6. #6
    Zitat Zitat von Volkmar Sander Beitrag anzeigen
    Leserbriefe die aber wohl alle gefakte waren (zumindest die Meisten).
    Interessant, dass Du das so siehst. Auch mir sind einige offensichtliche Ungereimtheiten aufgefallen. Eine Reaktion der Redaktion auf meine Nachfrage gab es freilich nicht.

    Zitat Zitat von Ypsfan67 Beitrag anzeigen
    Zahnräder mit Gussgraten an den Zähnen, die also niemals rund laufen würden, passungenaue Plastikteile, winzige Linsen, die man mit Alleskleber einkleben sollte, was sie ruinierte, Papp- und Plastikteile, die ihrer Belastung im "Betrieb" niemals aushielten.
    Oh wie wahr!! Stabmikroskop mit Pattexlinse! Der Hit für mich: Die Pumpstation aus Pappe (Yps Nr. 270), die die Kraft aufnehmen sollte, durch viel zu kleine Bauteile Wasser zu pressen. Ein Druck, das war´s, alles lag platt am Boden. Für mich das Paradebeispiel (wahrlich nicht das einzige) für Gimmicks die gar nicht funktionieren konnten. Da aber Vorfreude die beste Freude ist, war es doch irgendwie lustig und ok. Beim neuen Yps war es zuletzt eher ein Grausen, wie für mich früher bei der Vorankündigung von Play-Big-Figuren (da war gleich klar: 4 Wochen Ödnis).

  7. #7
    Mitglied
    Registriert seit
    08.2005
    Beiträge
    31
    Was haltet ihr davon : Meine Idee für das nächste Comeback : Ein kompletter Nachdruck mit 80er Jahre Gimmick . Also zuerst den Stormtrooper dann die Detektiv Gimmicks , Playmobil ...

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •