Ergebnis 1 bis 16 von 16
  1. #1
    Mitglied
    Registriert seit
    03.2002
    Beiträge
    2.860

    Happy Birthday Onkel Dagobert - 70 goldene Jahre (EVT: 05.10.2017)


  2. #2
    Wow! Hab bislang die Existenz des Bandes nur "zur Kenntnis genommen" - bin nicht davon ausgegangen, dass er mich großartig interessieren würde. Habe viel vom üblichen Barks-, und Rosa-zeugs erwartet. Doch was ist das? Inducks verrät mir, dass ich keine einzige Geschichte in diesem Band bislang besitze... da muss ich wohl zugreifen!

    Generell mag ich diese Zusammenstellungen, bei denen querbeet durch diverse Herstellungsländer was zusammengewürfelt wird. Abwechslung ist da immer garantiert! Freu mich drauf!
    - und danke für den Link!

  3. #3
    Mitglied Avatar von Bastbra
    Registriert seit
    12.2016
    Ort
    Entenhausen
    Beiträge
    1.437
    Blog-Einträge
    6
    Hmmm...ich habe wohl ein paar viele von den Comics schon! Also eher nein...

  4. #4
    Moderator dani books Avatar von Jano
    Registriert seit
    05.2000
    Ort
    Nähe Frankfurt/M.
    Beiträge
    6.374
    Zitat Zitat von StarTrick Beitrag anzeigen
    Generell mag ich diese Zusammenstellungen, bei denen querbeet durch diverse Herstellungsländer was zusammengewürfelt wird. Abwechslung ist da immer garantiert! Freu mich drauf!
    - und danke für den Link!
    Gewürfelt ist da nichts, das sind alles konkret auf die Geburtstagsthematik und die Themenkomplexe des Bands bezogene Storys. Aber der Rest stimmt, freut mich, dass es gefällt. Barks und Rosa nehme ich, wenn ich nicht gezwungen werde, in Anthologie-Kompilationen fast nie rein, weil die in der Regel bereits oft erschienen und leicht erhältlich sind. Hier wollte ich allerdings tatsächlich das "goldene Jubiläum" mit reinnehmen, weil die Nachdrucke davon schon seit Jahren vergriffen sind. Wurde dann aber ausgetauscht, weil die Geschichte wohl noch in einer Jubiläumsausgabe der Kiosk-Kollegen erscheinen soll. (Keine Ahnung, ob sie das tatsächlich tun wird, bislang wurde noch nicht das Textmaterial bei mir angefragt, das dafür erforderlich wäre.)

    Zitat Zitat von Bastbra Duck Beitrag anzeigen
    Hmmm...ich habe wohl ein paar viele von den Comics schon! Also eher nein...
    Mit 70 Seiten Erstveröffentlichung sollte man leben können, denke ich.

    (Und eigentlich wären's 88 gewesen, aber dann sind zwei Geschichten kurzfristig noch in DD-Sonderheft und MM-Comics erschienen ...)
    Geändert von Jano (25.10.2017 um 10:00 Uhr)

  5. #5
    Mitglied Avatar von Ṡṕèċťãcûĺúš
    Registriert seit
    03.2017
    Ort
    El Dorado
    Beiträge
    1.009
    Blog-Einträge
    2
    Zitat Zitat von StarTrick Beitrag anzeigen
    Wow! Hab bislang die Existenz des Bandes nur "zur Kenntnis genommen" - bin nicht davon ausgegangen, dass er mich großartig interessieren würde. Habe viel vom üblichen Barks-, und Rosa-zeugs erwartet. Doch was ist das? Inducks verrät mir, dass ich keine einzige Geschichte in diesem Band bislang besitze... da muss ich wohl zugreifen! Generell mag ich diese Zusammenstellungen, bei denen querbeet durch diverse Herstellungsländer was zusammengewürfelt wird. Abwechslung ist da immer garantiert! Freu mich drauf!- und danke für den Link!
    Mir sagt der Inducks ebenfalls dasselbe!
    "Sehen Sie? Nicht alles, was rot ist, ist eine Tomate!"

  6. #6
    Mitglied
    Registriert seit
    03.2002
    Beiträge
    2.860
    Also ich freue mich über die zwei neuen Carpis und den De Vita, den ich noch nicht kannte. Finde es toll, dass die 4-reihigen Italiener, die es so selten ins TGDD schaffen, auf diesem Wege veröffentlicht werden.

  7. #7
    Habe das Buch gestern im Bahnhof gesehen aber 25 Euro ist echt viel. Aber wird trotzdem gekauft demnächst

    Echt schade, dass Dagobert keine Heft Reihe bekommt wie in USA.

  8. #8
    Zitat Zitat von Jano Beitrag anzeigen
    Gewürfelt ist da nichts...
    Das war auch nicht so gemeint wie es sich wohl angehört hat - ich find's toll wenn querbeet in dem Material aus allen möglichen Herstellungsländern was passendes zum Thema rausgebuddelt wird, eben halt in erster Linie wegen der abwechslunsgreichen Mischung die dadurch entsteht. Ich brauch nicht x-mal die selben Stories von Barks und Rosa im Regal, von daher ist mir dieser Ansatz hier sehr willkommen.

  9. #9
    Moderator dani books Avatar von Jano
    Registriert seit
    05.2000
    Ort
    Nähe Frankfurt/M.
    Beiträge
    6.374
    Zitat Zitat von StarTrick Beitrag anzeigen
    Das war auch nicht so gemeint wie es sich wohl angehört hat
    Ich weiß, aber konnt's mir nicht verkneifen.

  10. #10
    Mitglied Avatar von Mc Duck
    Registriert seit
    01.2016
    Ort
    Anderville
    Beiträge
    1.397
    Blog-Einträge
    5
    Wie ist der Band denn? Ich bin derzeit am Überlegen, ob ich ihn kaufen soll, laut Inducks kenne ich nur zwei Zehnseiter und das aus "Ich, Onkel Dagobert" entnommene (?) Vorwort.

  11. #11
    Von mir bekommt der Band auf jeden Fall eine klare Empfehlung, in erster Linie aus den Gründen, die ich weiter oben schon genannt habe: Mir gefällt die sehr umfassende Mischung aus dem Material der verschiedensten Länder und Jahrzenten.

    Allerdings muss man sich dabei bewusst sein, sehr verschiedene Charakterisierungen von Dagobert vorgesetzt zu bekommen. In der Hinsicht gefallen mir eigentlich nur zwei Geschichten nicht, einmal "Warte auf mich" - hier bekommen wir vor Rosa einen Überblick über Dagoberts junge Jahre. Insgesamt unterscheidet sich das ganze natürlich sehr von der Rosa-Fassung, ich fand's aber auch überraschend, wie ähnlich das ganze durchaus ist. Dagobert allerdings kommt mir hier eher vor wie Donald. So stell ich mir das vor, wenn Donald Dagoberts Leben gelebt hätte. Ab und an mal Pause machen und viel Limo trinken und so. In "Kleingeldprobleme" bekommen wir dann das Ende des Spektrums. Hier taucht ein Dagobert auf, der einfach nur alt wirkt und sein Leben so ziemlich hinter sich hat. Passt irgendwie auch nicht zu dem sonst bekannten vor Energie strotzenden Abenteurer.

    Apropos Abenteurer: Der Aspekt "Schatzsuche" passte wohl nicht in das Buch?

    Wo starren Donald, Daisy, Oma und Gitta auf dem Cover eigentlich hin? Und wo doch Gitta so eine prominente Rolle auf dem Cover einnimmt, wo ist sie im Buch???
    Warum muss Klaas Klever in "Der Stolz von Entenhausen" "Konsul Flott" heißen? Ehrlich gesagt das erste mal, das mir abgesehen von Emil Erpel bei Barks für Klaas Klever ein anderer Name untergekommen ist.

    Aber diesen kleinen Wehwechen zum Trotz überwiegen eindeutig die positiven Aspekte. Der Strobl zu Beginn ist ganz nett und harmlos, kommt aber ganz sympatisch daher und die Zeicnungen sind auch ok. Es finden sich auch zwei brasilianische Geschichten in dem Buch, die mir ebenfalls gut gefallen haben. Der Kritikpunkt, das brasilianische Geschichten grundsätzlich schlecht sind, trifft hier meiner Meinung nach absolut nicht zu. In "Der erste Geldspeicher" bekommen wir von Primus eine Geschichte vom (ganz) jungen Dagobert präsentiert, die wirklich überhaupt nicht zu Barks oder Rosa passt (erstaunlicherweise wird seine Schuhputzkarriere erwähnt - stammt das vom deutschen Übersetzer oder gabs das auch im Original?) - Klein Dago lebt in Entenhausen und muss sein Geld vor ebenso jungen Panzerknackern in Sicherheit bringen. Klingt und wirkt erstmal albern, macht imho aber nix. Kommt sehr locker flott und lustig daher, passt schon. Das selbe kann man auch zu Gundel vs. Dussel sagen.

    Insgesamt für mich, wie schon gesagt: Daumen hoch!

  12. #12
    Moderator dani books Avatar von Jano
    Registriert seit
    05.2000
    Ort
    Nähe Frankfurt/M.
    Beiträge
    6.374
    Schatzsuche: Die Geschichtenauswahl hat sich zuerst ergeben, die Unterteilung in die "Kapitel" dann anhand der verfügbaren Storys. Für mich wären diese strikten Einteilungen auch nicht wirklich nötig gewesen, aber die Kollegen möchten die immer gern haben.

    Das Cover war mir zum Zeitpunkt des Zusammenstellens nicht bekannt, sonst hätte ich geschaut, ob man Gitta noch hätte reinschmuggeln können.

    Der "Konsul Flott" ist in der Tat ärgerlich. Ich hab leider die Nicht-Erstveröffentlichungen nicht zum Korrigieren bekommen und die nur vorab als Kopien aus alten Heften gesehen. Da scheine ich die TV-Szene mit Klever/Flott wohl nicht bemerkt zu haben, sonst hätte ich das im Text ändern lassen.

    Das mit dem Schuhputzen ist bereits im Original so, die alten US-Geschichten von Barks, Fallberg und Strobl sind natürlich auch in Brasilien gut bekannt.
    Geändert von Jano (13.03.2018 um 19:41 Uhr)

  13. #13
    Mitglied Avatar von Mc Duck
    Registriert seit
    01.2016
    Ort
    Anderville
    Beiträge
    1.397
    Blog-Einträge
    5
    Danke für eure Antworten, wenn es den Band mal irgendwo günstiger geben wird, werde ich sicher zugreifen!

  14. #14
    @Jano: Ich sage auch noch mal danke für die Antworten und Erläuterungen!

  15. #15
    Mitglied Avatar von Mc Duck
    Registriert seit
    01.2016
    Ort
    Anderville
    Beiträge
    1.397
    Blog-Einträge
    5
    Zitat Zitat von Mc Duck Beitrag anzeigen
    Danke für eure Antworten, wenn es den Band mal irgendwo günstiger geben wird, werde ich sicher zugreifen!
    Und das habe ich jetzt, als ich ihn für 13,50€ bei reBuy erblickte! Gleich dazubestellt habe ich mir außerdem „Micky Holmes & Donald Watson“, das war sogar noch drei Euro günstiger.

  16. #16
    Mitglied Avatar von Mc Duck
    Registriert seit
    01.2016
    Ort
    Anderville
    Beiträge
    1.397
    Blog-Einträge
    5
    Der Band ist heute angekommen und ich muss sagen: Was um alles in der Welt soll der weiße Rand?! Bei der ersten Geschichte konnte ich etwa 3 cm rechts und links und knapp 2,5 cm oben und unten abmessen. Warum druckt man die Comics nicht einfach größer? 1 cm reicht völlig, aber stellenweise 3,5 cm sind doch viel zu viel! Das ist einfach verschenktes Potential und sehr ärgerlich.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •