Die Sprechblase 238

August 2018
€ 9,90
43. Jahrgang
Nr. 238


INHALT
3 Vorwort, Abos, Impressum
5 TUNGA-Zeichner
Edouard Aidans
16 BIBER-PATROUILLE
18 QRN ruft Bretzelburg
23 HARRY-Magazin: Rezensionen,
News, Generation Lehning, Heimische
Superhelden
42 Bernhard Schaffer
44 MAC COY
46 Wer ist Don Rosa?
50 Comic v. Heinz Wolf und G. F.
52 Sechs edle Disney-Hommagen
54 THANOS - Starlins irrer Tyrann
60 MICHEL VAILLANT-Comic
64 Helga Wäscher im Interview
76 BILLY JENKINS ist zurück
78 Westernautor Jonny Pegg
86 Die Romancovermaler
R. Sieber-Lonati und G. König
90 Zwei außergewöhnliche
Propagandacomics
93 Leserbriefe
97 Heiner Jahnkes Archiv


Leserbriefe:
Gerhard Förster
[email protected]

Bestellungen und Abonnements:
Stefan Schlüter
[email protected]

Abo-Preise für Deutschland und Österreich:
€ 35,60 (4 Ausgaben)
€ 68,- (8 Ausgaben)
Im 4er Abo ist die SPRECHBLASE weiterhin zum alten Preis von EUR 8,90 erhältlich, im 8er Abo wird´s noch günstiger!

Web-Site:
die-neue-sprechblase.at
Die Sprechblase - Das offizielle Diskussionsforum

Seite 8 von 9 ErsteErste 123456789 LetzteLetzte
Ergebnis 176 bis 200 von 215
  1. #176
    Mitglied Avatar von Pickie
    Registriert seit
    07.2015
    Ort
    June Moon Lagoon
    Beiträge
    1.964
    In dem Magazin "Der neue Vertrieb" (seit 1949), dem "Fachorgan für den gesamten Zeitungs- und Zeitschriftenvertrieb", soll sich zur Markteinführung der "Micky Maus" nichts finden lassen (hab's nicht persönlich durchgesehen). Für mich auch ein "Indiz" dafür, dass Egmont/Ehapa 1951 ganz eigene Wege gegangen sind.
    Geändert von Pickie (15.11.2017 um 14:20 Uhr) Grund: Korrektur

  2. #177
    Mitglied Avatar von Pickie
    Registriert seit
    07.2015
    Ort
    June Moon Lagoon
    Beiträge
    1.964

    Cool Sachdienliche Hinweise ...

    Zitat Zitat von Pickie Beitrag anzeigen
    Woher kommen die Infos (und stimmen sie?), dass das Werbeblatt noch von der dänischen Muttergesellschaft (Egmont) des Ehapa-Verlages - in einer "sehr kleinen Auflage" - produziert und (nur) im Kölner Raum an einigen Kiosken verteilt wurde?

    Wer kann hier mal etwas Licht ins Dunkel bringen?
    Zitat Zitat von forevercomic Beitrag anzeigen
    Eigentlich war die Nullnummer an einige Kioskbesitzer (im Kölner Raum) als Werbung geliefert worden.
    Zitat Zitat von Pickie Beitrag anzeigen
    Du benutzt diese Info auch. Woher stammt sie?
    Tja, wer kann hier mal etwas Licht ins Dunkel bringen?

    Zitat Zitat von PVST Beitrag anzeigen
    Wenn die Nullnummer wie die Micky Maus auch bei W.Girardet gedruckt wurden könnte die Nullnummer mit den Klammerlöchern
    in einer der vielen Fachzeitschriften des W.Girardet Verlag eingeheftet worden sein.
    Hat schon jemand bei diesem Verlag entsprechend nachgefragt? (Ich gebe zu, ich habe keine Lust.) Haben die ein Archiv?

    Zitat Zitat von DER LETZTE APACHE Beitrag anzeigen
    Man sollte in erster Linie die Comicmafia bezgl. Nullnummer kontaktieren.

    Wenn der ehemalige Besitzer merkt, dass es gar nicht um seine Person, sondern um die Hintergründe und Historisierung geht, ist er sicherlich nicht abgeneigt Informationen preiszugeben.
    Zitat Zitat von Pickie Beitrag anzeigen


    Ist aber wohl schwierig, Marco Heuberg meinte an dem Montag zu mir nur, dass es ihr Kunde nicht selbst gefunden, sondern seinerseits schon als Sammlerstück von jemand anderem erworben hatte. - Man müsste also gleich zwei Vorbesitzer um Auskünfte bitten.
    Die Fundgeschichte zu der Nullnummer aus Bremen könnte weiterführende Erkenntnisse bieten.

    Wenn keiner den/die Vorbesitzer kennt und vorher direkt fragt, bliebe abzuwarten, ob die Autoren des Comic-Preiskataloges Informationen erhalten werden und der Katalog 2019 Einzelheiten bringt.

    Zitat Zitat von Pickie Beitrag anzeigen
    Nullnummer Nr. 006 im Z (1-) könnte danach zwar keine Klammerlöcher haben.

    Nullnummer Nr. 007 im Z (2-3) könnte aber Klammerlöcher im Abstand von 11 cm haben.
    Der User, der meint, jemand habe zeitgleich mal zwei Exemplare der Nullnummer gehabt, könnte natürlich auch mal entsprechende Fundgeschichten/Fotos/Unterscheidungsmerkmale posten oder beschaffen und dann posten.

    Zitat Zitat von forevercomic Beitrag anzeigen
    Wenn eine Ausgabe fünfmal weitergereicht wurde, wären es auch 5 Besitzer gewesen
    Oder hat der User damals nur Verwirrung stiften wollen? Zum Beispiel könnte es mit den "fünf Besitzern" und einer doppelten Nullnummer passen, wenn Norbert Breling zeitweise mal zwei Ausgaben gehabt haben sollte und das zweite Exemplar dasjenige aus der SB 181 wäre. Geschrieben hatte der User aber "hat" und nicht "hatte". Da muss man mindestens so pingelig sein wie der User selbst.


    Mit Fotos der fünften Nullnummer, der mit dem aufgetrennten Falz, ist jedenfalls noch zu rechnen, wie mir forevercomic heute noch mal bestätigt hat.

  3. #178
    Mitglied Avatar von Pickie
    Registriert seit
    07.2015
    Ort
    June Moon Lagoon
    Beiträge
    1.964
    Ich habe von forevercomic auch dieses schöne Foto zum Posten erhalten.





  4. #179
    Junior Mitglied
    Registriert seit
    05.2012
    Beiträge
    6
    Zitat Zitat von Pickie Beitrag anzeigen
    In dem Magazin "Der neue Vertrieb" (seit 1949), dem "Fachorgan für den gesamten Zeitungs- und Zeitschriftenvertrieb", soll sich zur Markteinführung der "Micky Maus" nichts finden lassen (hab's nicht persönlich durchgesehen). Für mich auch ein "Indiz" dafür, dass Egmont/Ehapa 1951 ganz eigene Wege gegangen sind.
    Ich hatte alle DNV´s von 1949 bis 2015 vorliegen, keine Werbung 1951 für MM enthalten!

  5. #180
    Mitglied Avatar von Pickie
    Registriert seit
    07.2015
    Ort
    June Moon Lagoon
    Beiträge
    1.964
    Schön, dass das jemand bestätigen konnte

    Zitat Zitat von Pickie Beitrag anzeigen
    (...) ob die Autoren des Comic-Preiskataloges Informationen erhalten werden und der Katalog 2019 Einzelheiten bringt.
    Werde mal dieser Frage nachgehen ...

  6. #181
    Mitglied Avatar von Pickie
    Registriert seit
    07.2015
    Ort
    June Moon Lagoon
    Beiträge
    1.964
    Habe mich beim Herausgeber des Katalogs erkundigt. Danach ist es noch (viel) zu früh, um sagen zu können, ob sich jemand tiefer gehend um das Thema kümmern wird. Derartiges wird grundsätzlich erst anlässlich der nächsten Preisbesprechung im Mai erörtert. /// Denke mal, dass im Katalog 2019 bei den Hintergründen nicht viel rumkommen wird. Das kann schon daran liegen, dass der/die Vorbesitzer auch nichts weiter wüsste/n. Könnte aber auch sein, dass der historische Part nicht von jedermann für interessant gehalten wird. Klar, es ist nicht der einzige Stern im Comic-Universum.

  7. #182
    Mitglied Avatar von Pickie
    Registriert seit
    07.2015
    Ort
    June Moon Lagoon
    Beiträge
    1.964
    Aus dem Vorwort des neuesten Versandkataloges der Bremer Händler:

    (...) Die Micky Maus Nullnummer ist seit der Veröffentlichung unserer Liste vor wenigen Wochen quasi in aller Munde und die Euphorie und der Trubel um dieses sensationelle Heft ebbt einfach nicht ab. In Internetforen wird diskutiert was das Zeug hält und Sammler im ganzen Land beglückwünschen den natürlich noch immer begeisterten Käufer. Nach so einer überwältigenden Resonanz (...)

  8. #183
    Mitglied Avatar von Raro
    Registriert seit
    05.2005
    Beiträge
    3.671
    Da wird aber Provision fällig.

  9. #184
    Mitglied Avatar von Pickie
    Registriert seit
    07.2015
    Ort
    June Moon Lagoon
    Beiträge
    1.964
    Für uns Foristen? Das wär mal was! Dann fahren wir zusammen nach Amsterdam zu Lambiek oder nach Brüssel ins Museum oder nach Paris oder ...

  10. #185
    Mitglied Avatar von zaktuell
    Registriert seit
    05.2000
    Ort
    Nothing Gulch
    Beiträge
    19.577
    Blog-Einträge
    11
    Ich kenn mich mit solchen Sachen ja nicht so aus: Hat mal jemand in Erwägung gezogen, dass es sich um eine Fälschung handeln könnte?
    Gruss!,liver - Du bist von mir genervt? Kotz Dich hier aus!
    - Bitte beachten Sie auch den Hinweis zu Rechtsthemen -
    Support your local dealer.
    -Unterstütz Deinen örtlichen Kleingewerbetreibenden-
    - © 2000-2018 by: Oliver Manstein [Disclaimer] -

  11. #186
    Mitglied Avatar von Pickie
    Registriert seit
    07.2015
    Ort
    June Moon Lagoon
    Beiträge
    1.964
    Jeder Vintage-Sammler wird schon bei deutlich "günstigeren" Sachen den Zustand mit Blick auf nicht angegebene Restaurierungen, insbesondere Papierersatz, genau prüfen. Erst recht wird ein Kaufinteressent in der hier aufgerufenen Preisklasse einen "Komplett-Nachbau" zu erwägen und der Käufer ihn für sich weitestgehend auszuschließen haben. Ich gehe mal davon aus, dass das geschehen ist.

    Abgesehen von einer Kaufentscheidung wäre die Frage natürlich auch für die historische Einordnung dieses Bogens von Interesse. Dazu fehlt, leider, nach wie vor jegliches Referenzmaterial und/oder die Fundgeschichte (siehe oben).

  12. #187
    Mitglied Avatar von zaktuell
    Registriert seit
    05.2000
    Ort
    Nothing Gulch
    Beiträge
    19.577
    Blog-Einträge
    11
    Nun, ich denke an die Kujau-Tagebücher: Die, die die Dinger gekauft haben, waren von der 'Sensation' derart geblendet, dass sie wohl auch gar nicht glauben wollten, dass sie gefälscht sein könnten, so dass Prüfungen sehr halbherzig erfolgten und selbst sehr offensichtliche Unstimmigkeiten (Initialen 'FH', statt 'AH') 'weggewischt' wurden. Weil nicht sein kann, was nicht sein soll.
    Ich könnte mir ähnliche psychologische 'Blindheiten' auch im Falle dieser neu aufgetauchten Variante vorstellen. Grade weil da relativ viel Geld im Spiel ist, 'Referenzmaterial' fehlt, Fundgeschichte und Ursprung im Dunkeln liegen etc., gehen bei mir -der als Aussenstehender, der sich dafür im Grunde gar nicht interessiert, und daher kaum in Gefahr ist, sich von Wunschdenken und Sensationen blenden zu lassen- einige Alarmglocken an.

    Nicht missverstehen: Ich behaupte nicht, DASS es eine Fälschung ist. Ich denke nur, dass mans in Erwägung ziehen sollte und eine gehörige Portion Skepsis angebracht ist.
    Gruss!,liver - Du bist von mir genervt? Kotz Dich hier aus!
    - Bitte beachten Sie auch den Hinweis zu Rechtsthemen -
    Support your local dealer.
    -Unterstütz Deinen örtlichen Kleingewerbetreibenden-
    - © 2000-2018 by: Oliver Manstein [Disclaimer] -

  13. #188
    Mitglied Avatar von Pickie
    Registriert seit
    07.2015
    Ort
    June Moon Lagoon
    Beiträge
    1.964
    Natürlich, kein Problem. Hier noch mal die Kurzversion.

    Zitat Zitat von zaktuell Beitrag anzeigen
    Hat mal jemand in Erwägung gezogen, dass es sich um eine Fälschung handeln könnte?
    Ja.

  14. #189
    Zitat Zitat von Pickie Beitrag anzeigen
    Habe mich beim Herausgeber des Katalogs erkundigt. Danach ist es noch (viel) zu früh, um sagen zu können, ob sich jemand tiefer gehend um das Thema kümmern wird. Derartiges wird grundsätzlich erst anlässlich der nächsten Preisbesprechung im Mai erörtert. /// Denke mal, dass im Katalog 2019 bei den Hintergründen nicht viel rumkommen wird. Das kann schon daran liegen, dass der/die Vorbesitzer auch nichts weiter wüsste/n. Könnte aber auch sein, dass der historische Part nicht von jedermann für interessant gehalten wird. Klar, es ist nicht der einzige Stern im Comic-Universum.
    So wie es aussieht, wird da was kommen

  15. #190
    Nochmal auf die Variante (Testdruck?) zu kommen, eine Frage an die Druckexperten.
    Ist bei einem Testdruck normalerweise die Qualität des Druckes nicht schlechter als bei der späteren Endversion?

    Wenn dem so ist, könnte die Variante mit anderem Text eine für die Auslieferung bereits fertige Ausgabe gewesen sein, die augfrund von Änderungen im letzten Moment (u.a MM 1/51 Plakate) dann geändert und der Bestand, bis auf dieses Exemplar, vernichtet wurde.

    Diese Theorie kam noch gar nicht in Betracht.

  16. #191
    Mitglied Avatar von Pickie
    Registriert seit
    07.2015
    Ort
    June Moon Lagoon
    Beiträge
    1.964
    Bis auf ein Exemplar alles vernichtet ... Das hatten wir doch schon mal?

  17. #192
    Zitat Zitat von Pickie Beitrag anzeigen
    Bis auf ein Exemplar alles vernichtet ... Das hatten wir doch schon mal?
    Wieso nicht? Wenn die Ausgaben unbrauchbar wurden, und es waren ja vermutlich nicht viele, geht es in die Tonne.
    Und es wurde ein Exemplar behalten, entweder von einem Mitarbeiter, Druckerei oder Verlag.

    Beim Tom Mix 8/54 können wir das ja mittlerweile ausschließen, da sich ein weiteres Exemplar in der schwedischen Nationalbibliothek befindet.

  18. #193
    Mitglied Avatar von Pickie
    Registriert seit
    07.2015
    Ort
    June Moon Lagoon
    Beiträge
    1.964
    Zitat Zitat von forevercomic Beitrag anzeigen
    Wieso nicht? Wenn die Ausgaben unbrauchbar wurden, und es waren ja vermutlich nicht viele, geht es in die Tonne.
    Und es wurde ein Exemplar behalten, entweder von einem Mitarbeiter, Druckerei oder Verlag.
    Klar, kann sein.

  19. #194
    Zitat Zitat von Pickie Beitrag anzeigen
    Klar, kann sein.
    Es wäre interessant zu erfahren ob bei einem Testdruck die Druck und Farbqualität schlechter ist als bei einer Endversion.
    Wenn ja, wäre meine Vermutung gar nicht so abwägig, da diese Ausgabe sich qualitativ von den regulären nicht unterscheidet.

  20. #195
    Mitglied Avatar von G.Nem.
    Registriert seit
    02.2004
    Ort
    am Zeichentisch
    Beiträge
    476
    Zitat Zitat von forevercomic Beitrag anzeigen
    (...)
    Ist bei einem Testdruck normalerweise die Qualität des Druckes nicht schlechter als bei der späteren Endversion? (...)
    Nein, eigentlich nicht. Der Testdruck soll dem Kunden eigentlich die
    endgültige Druckqualität zeigen.
    Ich habe es öfter erlebt dass die späteren Drucke von Broschüren + Alben
    schlechter waren, als die Testdrucke. Wenn die Druckerei den Auftrag auf
    Grund des Testdruckes in der Tasche hatte, fingen sie oft zu tricksen an.

  21. #196
    Danke für die Info!
    Somit, gehe ich auch wieder, mit hoher Wahrscheinlichkeit von einem Testdruck aus.

  22. #197
    Mitglied Avatar von Mick Baxter
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Kreiswehrersatzamt
    Beiträge
    15.191
    Testdruck nicht mit Andruck verwechseln. Andrucke sind die ersten Drucke, wenn die Maschine angefahren wird. Bis Passer und Farbauftrag absolut stimmen, können da schon mehrere Hundert Exemplare durch die Maschine laufen.

    Zitat Zitat von zaktuell Beitrag anzeigen
    Nun, ich denke an die Kujau-Tagebücher: Die, die die Dinger gekauft haben, waren von der 'Sensation' derart geblendet, dass sie wohl auch gar nicht glauben wollten, dass sie gefälscht sein könnten, so dass Prüfungen sehr halbherzig erfolgten und selbst sehr offensichtliche Unstimmigkeiten (Initialen 'FH', statt 'AH') 'weggewischt' wurden. Weil nicht sein kann, was nicht sein soll.
    Ich könnte mir ähnliche psychologische 'Blindheiten' auch im Falle dieser neu aufgetauchten Variante vorstellen. Grade weil da relativ viel Geld im Spiel ist, 'Referenzmaterial' fehlt, Fundgeschichte und Ursprung im Dunkeln liegen etc., gehen bei mir -der als Aussenstehender, der sich dafür im Grunde gar nicht interessiert, und daher kaum in Gefahr ist, sich von Wunschdenken und Sensationen blenden zu lassen- einige Alarmglocken an.

    Nicht missverstehen: Ich behaupte nicht, DASS es eine Fälschung ist. Ich denke nur, dass mans in Erwägung ziehen sollte und eine gehörige Portion Skepsis angebracht ist.
    Wie Tom Mix ist auch die MM-Nullnummer im Tiefdruck hergestellt. Also sollte für beide die Fälschung auszuschließen sein (gilt für ersteren in stärkerem Maße, weil damals relativ wertlos). Aber für beide gilt, daß es technisch nahezu unmöglich ist. Das Motiv müßte praktisch handgemalt sein, den für den Druckfilm braucht man eine ungerasterte Vorlage.
    Geändert von Mick Baxter (20.03.2018 um 23:50 Uhr)
    Das ICOM-Heft zum Gratis Comic Tag 2012 jetzt herunterladen (7,3 MB)!

  23. #198
    Moderator Splitter Forum
    Registriert seit
    04.2000
    Beiträge
    11.875
    Zitat Zitat von Mick Baxter Beitrag anzeigen
    Testdruck nicht mit Andruck verwechseln. Andrucke sind die ersten Drucke, wenn die Maschine angefahren wird.
    Das stimmt so - mit der fachlichen Begriffverwendung - nicht!

    Ein "Andruck" wurde damals auch auf einer "Andruckpresse"
    gefertigt. Die Auflage lag sehr häufig im Bereich von
    vielleicht 10 Exemplaren und eine Andruckpresse ist gar
    nicht für einen Auflagendruck ausgelegt.

    Denn in der Regel wird jeder Papierbogen manuell eingelegt
    und dann die Walze darübergefahren. Das Verfahren entspricht
    exakt dem späteren Druck ... aber eben ohne die Produktivität
    einer Fortdruckmaschine.

    Und ja, es gab so einige, die die ersten Bögen an der
    Druckmaschine Andrucke nannten. Das war aber fachlich
    nicht richtig, denn ein Andruck war das damals bestmögliche
    Proofverfahren und eine Fortdruckmaschine kann eben
    genau das bei den ersten Bögen so gar nicht!

  24. #199
    Mitglied Avatar von Pickie
    Registriert seit
    07.2015
    Ort
    June Moon Lagoon
    Beiträge
    1.964
    Danke für die Klärung der Fachbegriffe.

    Bringt aber alles nichts. Die Variante sieht aus wie ein reguläres Endprodukt, nicht die Spur hat sie etwas von einer unfertigen Zwischenstufe. Wo oder wofür sie verwendet wurde, bleibt ohne weitere Quellen unbekannt.

    Hat die "Sprechblase" den Aufruf gebracht?

    Zitat Zitat von Pickie Beitrag anzeigen
    @Gerhard Förster:

    Kann in der Sprechblase ein Aufruf zu Hintergrundinformationen der neu und überraschend aufgetauchten Variante der Micky Maus Leseprobe von 1951 platziert werden?

  25. #200
    Mitglied Avatar von Mick Baxter
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Kreiswehrersatzamt
    Beiträge
    15.191
    Als Laie kannst du gar nicht erkennen, ob du einen Andruck, einen Vorlaufdruck oder ein fertiges Produkt vor dir hast, außer daß Andruck und Vorlaufdruck in der Regel nicht beschnitten werden.

    @ Horst: Andruck als Proof? Auch für Farbdrucke? Ich hab einmal ein Portfolio auf einer Andruckpresse gedruckt. Das Walzwerk einer Andruckpresse ist so klein, daß es keine fünf Drucke lang die Farbe in der korrekten Farbdichte hält. Man erhält also bei zwanzig Drucken zwanzig unterschiedliche Ergebnisse.

    Bei meinem Portfolio war das nur deshalb möglich, weil ich die Farben aus wenigen unterschiedlichen Farbrastern unbunt zusammengesetzt habe. Der Farbauftrag schwankte teilweise über hundert Prozent.

    Aber da wir grad bei der "Micky Maus" sind: Wie sieht denn eine Andruckpresse für Tiefdruck aus? Eine Offsetdruckplatte kann man plan in der Andruckpresse drucken oder in die Rotationsoffsetmaschine spannen. Aber wie geht das mit den geätzten Druckformen? Das sind Stahlzylinder, die lassen sich ja nicht einfach in einer Radierpresse ausdrucken.
    Geändert von Mick Baxter (22.03.2018 um 07:02 Uhr)
    Das ICOM-Heft zum Gratis Comic Tag 2012 jetzt herunterladen (7,3 MB)!

Seite 8 von 9 ErsteErste 123456789 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •