Die Sprechblase 237

August 2017
€ 9,90
42. Jahrgang
Nr. 237


INHALT
3 Vorwort, Abos, Impressum
5 Die Comics des M. Deix
11 Comicfestival München
12 Buffalo Bill
21 HARRY-Magazin: Rezensionen,
News, Generation Lehning
32 Nachrufe: Achim Danz, Harry Messerschmidt, Jidéhem, Pierre Seron, Gotlib, Jirō Taniguchi, Bernie Wrightson, Dan Spiegle, Rich Buckler, Darwyn Cooke, Adam West, Herbert Karbaumer
48 DAMPYR
50 Fletcher Hanks' irre Welten
54 DC Rebirth
58 ASH - Das große Interview
64 CAPTAIN BERLIN
65 Buch über Denis Kitchen
66 Frank Frazettas WHITE INDIAN
68 Wer ist Professor van Dusen?
69 JULIE WOOD (Artikel und Comic)
78 HERNAN, DER KORSAR
79 KARL, DER WIKINGER
82 PEGGY, Lehning-Mädchenserie
86 Wiechmans TEX AND MEX
88 Hommage an CLEVER & SMART
90 Das ital. Fachmagazin FUMETTO
91 Taschens Disney-Prachtband
92 Leserbriefe
96 Jahnckes Archiv: rare Piccolos


Leserbriefe:
Gerhard Förster
[email protected]

Bestellungen und Abonnements:
Stefan Schlüter
[email protected]

Abo-Preise für Deutschland und Österreich:
€ 35,60 (4 Ausgaben)
€ 68,- (8 Ausgaben)
Im 4er Abo ist die SPRECHBLASE weiterhin zum alten Preis von EUR 8,90 erhältlich, im 8er Abo wird´s noch günstiger!

Web-Site:
die-neue-sprechblase.at
Die Sprechblase - Das offizielle Diskussionsforum

Seite 7 von 8 ErsteErste 12345678 LetzteLetzte
Ergebnis 151 bis 175 von 181
  1. #151
    Zitat Zitat von G.Nem. Beitrag anzeigen
    Bei der Waue-Ausgabe kann man laut Chris Krumm davon ausgehen, dass es sich um eine Ausgabe nur für damalige Zeitschriften-Händler handelte, da ansonsten die Rabattierung eben geschwärzt gewesen wäre.
    Wieso wurde es dann geklammert als Beilage in einem Magazin(?) ausgeliefert?

  2. #152
    Mitglied Avatar von G.Nem.
    Registriert seit
    02.2004
    Ort
    am Zeichentisch
    Beiträge
    431
    Zitat Zitat von forevercomic Beitrag anzeigen
    Wieso wurde es dann geklammert als Beilage in einem Magazin(?) ausgeliefert?
    Eine Vermutung die da naheliegen würde – es handelte sich um ein Magazin dass nur für Zeitschriften-Händler bestimmt war.

  3. #153
    Mitglied Avatar von Pickie
    Registriert seit
    07.2015
    Beiträge
    1.341
    Zitat Zitat von forevercomic Beitrag anzeigen
    Wieso wurde es dann geklammert als Beilage in einem Magazin(?) ausgeliefert?
    Du hast das Fragezeichen ganz zu Recht gesetzt. Ich hatte schon darauf hingewiesen, dass man bei den Einheftungen derzeit nicht weiter kommt.

  4. #154
    Mitglied Avatar von Pickie
    Registriert seit
    07.2015
    Beiträge
    1.341
    Zitat Zitat von forevercomic Beitrag anzeigen
    Somit scheint es immer fragwürdiger ob die Ausgabe von Waue wirklich verlagsseitig eingeheftet wurde.
    Wenn es Dir um die Frage der Zustandsbewertung geht: Ich sehe keine Möglichkeit, die Klammerlöcher nicht als Mangel einzustufen. Hatte ja meine Einwertung geschrieben (1-2/2).

    Das war allerdings nach den alten Definitionen unter Berücksichtung der Toleranzen für die Anzahl und die (Gesamt-)Länge von Papiereinrissen im Cover und im Backcover eines Comics sowie des Gesamteindrucks.

    Dagegen scheinen mir die neuen Definitionen unklar bis unbrauchbar zu sein (wie oft wollen sie die Definitionen noch umstellen?).

    (Im Übrigen will man offenbar Richtung amerikanisches System, aber irgendwie doch nicht ... "Zustand 2+ liegt nicht zwischen 1 und 2, sondern ist immer noch ein 2er Zustand." Aha. Lasst es lieber - funktioniert hier nicht und braucht auch niemand.)

    Letztlich dürfte eine zahlenmäßige Einwertung der Waue-Nullnummer kaum eine Rolle spielen, weil es sich um ein ausgewiesenes Liebhaberstück ohne Alternative handelt?

  5. #155
    Zitat Zitat von G.Nem. Beitrag anzeigen
    Eine Vermutung die da naheliegen würde – es handelte sich um ein Magazin dass nur für Zeitschriften-Händler bestimmt war.
    Eine Zeitschrift nur für Händler? Das halte für unwahrscheinlich.
    Wieso gibt es dann eine geklammerte Ausgabe MIT und eine OHNE den schwarzen Balken der den Händlerrabatt verdeckt, wenn du doch beide für Händler bestimmt sein sollten?

  6. #156
    Mitglied Avatar von Pickie
    Registriert seit
    07.2015
    Beiträge
    1.341
    @forevercomic: Für die geklammerte Ausgabe mit dem schwarzen Balken gibt es diverse Möglichkeiten.

    Nachgewiesen ist bekanntlich nichts und wahrscheinlich ist es dafür auch zu spät. Hätten sich die Sammler in den 1980er Jahren drum kümmern müssen.

    Erfreuen wir uns an dem unglaublichen Zufall, dass alle vier der bildlich belegten Extrem-Raritäten unterschiedliche Verwendungszwecke hatten und damit jede für sich ein Unikat ist.

  7. #157
    Mitglied Avatar von Pickie
    Registriert seit
    07.2015
    Beiträge
    1.341

  8. #158
    Mitglied Avatar von Pickie
    Registriert seit
    07.2015
    Beiträge
    1.341

  9. #159
    Mitglied Avatar von Pickie
    Registriert seit
    07.2015
    Beiträge
    1.341

  10. #160
    Wo ist das abgedruckt worden?

  11. #161
    Mitglied Avatar von Pickie
    Registriert seit
    07.2015
    Beiträge
    1.341
    2001 in einer TV-Zeitschrift. Bekommst Du die fehlenden Fotos noch und kannst Du sie hochladen (wenn nicht, kann ich das machen, aber diese Woche nur bis Donnerstag, ca. 17.00 Uhr).

  12. #162
    Mitglied Avatar von Pickie
    Registriert seit
    07.2015
    Beiträge
    1.341



    Mit „klassischer Zufallsfund“ umschreibt Micky Waue die Neugier eines Ahnungslosen, der sich im Wiesbadener Raum durch einen Altpapiercontainer wühlt und in einem Dokumentenpacken auf die fröhliche Maus trifft. „Da hat zuvor jemand Dachboden oder Keller von Altbeständen aus den Fünfzigern befreit.“
    (aus: "Null-Nummer mit Micky Maus und Goofy", FR.de, 09.11.2017)

    Link: http://www.fr.de/rhein-main/friedric...oofy-a-1383662



    Geändert von Pickie (09.11.2017 um 15:05 Uhr) Grund: News + Countdown 9. Nov. ergänzt

  13. #163
    Mitglied Avatar von Pickie
    Registriert seit
    07.2015
    Beiträge
    1.341


    Habe die Waue-Nullnummer jetzt in Köppern live gesehen. Der Bogen ist - bis auf die durchgehende, senkrechte Bugspur und den kürzeren, aber stärkeren Bug rechts am Aufgang (auf der Titelseite in der "Tragfläche") - unsagbar glatt und flach. // Ein Sammler hat eine weitere Erklärungsversion für die Klammerlöcher vorgestellt, die sehr viel Charme hat, aber freilich ebenfalls nur Mutmaßung ist. Bringt zur Zeit alles nichts. // Der Artikel aus der Frankfurter Rundschau ist an der Bieterkarten-Ausgabe unter Folie ausgelegt. // Morgen Früh kommt es zu dem berühmten Schwur: "Mann oder Maus"

  14. #164
    Um welche Erklärung handelt es sich denn von dem Sammler?

    Übrigens hat mir Heiner Jahnke bestätigt, daß seine Nullnummer mit Klammerlöchern, KEIN dickeres Papier aufweist.

    "Das Papier der Nullnummer hat eine andere Qualität als das der richtigen MM, was von der Haptik her (z.B. rauer / glatter) vielleicht den Eindruck vermitteln kann, es sei dicker, obwohl es das nicht ist."

    Die Bugspuren kann ich auf den Scans nicht erkennen.

  15. #165
    Mitglied Avatar von Pickie
    Registriert seit
    07.2015
    Beiträge
    1.341
    Könnte daran liegen, dass das Papier beim Scannen gepresst wird. Die senkrechte Bugspur ist in der Positionsbeschreibung erwähnt. Die andere nicht, vielleicht neu? Habe Fotos gemacht, ist so.

    Zitat Zitat von forevercomic Beitrag anzeigen
    Um welche Erklärung handelt es sich denn von dem Sammler?
    Für Händler, die auf die erste Verteilung der Nullnummer nicht bestellt hatten: Ein reguläres Heft 1/51 mit der Leseprobe/Händlerwerbung als DOPPELUMSCHLAG !! Juchhu!

  16. #166
    Zitat Zitat von DER LETZTE APACHE Beitrag anzeigen

    Ohne dieses Manko würde ich sagen: Zwischen 20.000 u. 30.000 ist alles möglich.

    Sollte sich jedoch das Ganze zwischen 25.000 u. 30.000 abspielen, dann war die Testnummer der Comicmafia ein Schnäppchen.
    Na, da wird sich der Besitzer des Testdruckes von der Comicmafia aber sehr freuen
    Die Nullnummer bei Waue hat inkl Aufgeld 32.462€ gebracht.
    Geändert von forevercomic (11.11.2017 um 12:07 Uhr)

  17. #167
    Mitglied Avatar von Pickie
    Registriert seit
    07.2015
    Beiträge
    1.341
    In dem Bereich lagen ja unsere Tipps. Hätte eigentlich noch höher tippen wollen, dann wärst Du am nächsten dran gewesen.

  18. #168
    Zitat Zitat von Pickie Beitrag anzeigen
    Für Händler, die auf die erste Verteilung der Nullnummer nicht bestellt hatten: Ein reguläres Heft 1/51 mit der Leseprobe/Händlerwerbung als DOPPELUMSCHLAG !! Juchhu!
    Diese Erklärung ist mehr als abenteuerlich.

    Ein Händler, der die Nullnummer bekam - aber nichts bestellte - wurde dadurch belohnt, dass er die Nr. 1 mit nochmaliger Leseprobe zugesandt bekam?

    Wer glaubt denn sowas?

    Zitat Zitat von forevercomic Beitrag anzeigen
    Heiner Jahnke hat die Klammerlöcher bei seiner Ausgabe bestätigt.
    "Ja, auch mein Exemplar weist Klammerlöcher auf bzw., da die Leseprobe irgendwo herausgezupft wurde, etwas undefinierte offene Stellen. Daher konnte ich auch den Abstand zwischen den Löchern nur ungefähr ermitteln. Er liegt bei etwa 13 cm."
    Das Exemplar bei der Micky Waue Auktion hat den gleichen Klammerabstand, also 13cm.

    Der Klammerabstand bei der 1/51 liegt in etwa bei 11cm. Somit wäre die Theorie vom doppelten Umschlag hinfällig.

  19. #169
    Mitglied Avatar von Pickie
    Registriert seit
    07.2015
    Beiträge
    1.341
    Nein, denn was ist mit der Theorie von der doppelten Nullnummer:

    Zitat Zitat von DER LETZTE APACHE Beitrag anzeigen
    Einer hat es doppelt. In Zustand 1- und das andere Teil in 2-3.
    Zitat Zitat von DER LETZTE APACHE Beitrag anzeigen
    Den Zustand schätze ich -ob nun die Klammerlöcher von Ehapa oder nicht - auf 1-2/2+
    Nullnummer Nr. 006 im Z (1-) könnte danach zwar keine Klammerlöcher haben.

    Nullnummer Nr. 007 im Z (2-3) könnte aber Klammerlöcher im Abstand von 11 cm haben.
    Geändert von Pickie (13.11.2017 um 12:01 Uhr)

  20. #170
    Mitglied Avatar von Mick Baxter
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Kreiswehrersatzamt
    Beiträge
    14.809
    Zitat Zitat von Pickie Beitrag anzeigen
    Habe die Waue-Nullnummer jetzt in Köppern live gesehen.
    Vielleicht schaut sich ja mal jemand mit Ahnung von Drucktechnik eines der Exemplare an. Da es keine Punktraster enthält, ist es weder Hoch- noch Offsetdruck. Vermutlich also Tiefdruck, so wie das MICKY MAUS-Heft später auch. Drei Sonderfarben (Rot, Gelb, Rosa) wäre theoretisch möglich, aber extrem unwahrscheinlich.

    Zitat Zitat von lobedanz Beitrag anzeigen
    Was als sicher gelten kann ist, dass diese Ankündigungsblätter nur an Zeitschriften Händler ausgeliefert worden sind. Wohin denn auch sonst. Es sieht ja dem Text zufolge definitiv nach einer Werbeaktion aus.

    Wenn es nur an Grossisten gegangen ist, dann wären es recht wenige Exemplare gewesen. Wieviele Grossisten es damals 6 Jahre nach Kriegsende gab, können nur ältere bis sehr alte Insider beantworten.
    Tiefdruck ist aber ein Druckverfahren für Massenauflagen (10.000 bis mehrere Millionen). Da ist die Wahrscheinlichkeit, daß unter 100 Exemplare gedruckt wurden, sehr gering.

    Zitat Zitat von DER LETZTE APACHE Beitrag anzeigen
    Ein Händler, der die Nullnummer bekam - aber nichts bestellte - wurde dadurch belohnt, dass er die Nr. 1 mit nochmaliger Leseprobe zugesandt bekam?

    Immerhin betrug die Auflage ja 300.000 Stück. Warum nicht jeden Händler beliefern? Mir wäre zudem neu, daß Kioske nur mit Magazinen beliefert würden, die sie auch bestellt haben.
    Geändert von Mick Baxter (14.11.2017 um 05:58 Uhr)
    Das ICOM-Heft zum Gratis Comic Tag 2012 jetzt herunterladen (7,3 MB)!

  21. #171
    Mitglied Avatar von Pickie
    Registriert seit
    07.2015
    Beiträge
    1.341
    Ich halte die Wahrscheinlichkeit, dass tatsächlich nur - wenn überhaupt - wenige Hundert gedruckt wurden, für sehr hoch.

  22. #172
    Mitglied Avatar von Mick Baxter
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Kreiswehrersatzamt
    Beiträge
    14.809
    Auf Grund welcher Indizien? Im Tiefdruck wurden keine Kleinauflagen gedruckt.
    Das ICOM-Heft zum Gratis Comic Tag 2012 jetzt herunterladen (7,3 MB)!

  23. #173
    Mitglied Avatar von Pickie
    Registriert seit
    07.2015
    Beiträge
    1.341
    Indizien? Das ist alles müßig, aber meinetwegen:

    - Herstellung orientiert am Bedarf für den augenscheinlichen Hauptzweck (Händler-Werbung).

    - Historische Beobachtung: fast "spurloses" Verschwinden von direkten Belegen/indirekte Belege völlig unbekannt.

    Ein Tiefdruckauflagen-Argument halte ich nicht für zwingend, schon gar nicht in diesem sehr speziellen Fall.

    Wie gesagt, alles müßig, weitere Funde wären nötig.
    Geändert von Pickie (14.11.2017 um 11:38 Uhr)

  24. #174
    Mitglied Avatar von Mick Baxter
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Kreiswehrersatzamt
    Beiträge
    14.809
    Wenn der Zweck war, Händler auf das neue Heft aufmerksam zu machen, sind einige Tausend Exemplare sehr wahrscheinlich, schließlich gab es wohl 5-40.000 Kioske und Tabakläden.

    Und daß die das Blatt anschließend weggeworfen und nicht sorgsam aufgehoben haben, ist ja wohl auch klar.
    Das ICOM-Heft zum Gratis Comic Tag 2012 jetzt herunterladen (7,3 MB)!

  25. #175
    Mitglied Avatar von Pickie
    Registriert seit
    07.2015
    Beiträge
    1.341
    Und bevor sich dieser Thread nur noch mit Mutmaßungen befasst, werde ich nachher mal zusammenstellen, welche konkreten Infos demgegenüber noch beizuziehen wären.

Seite 7 von 8 ErsteErste 12345678 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •