Die Sprechblase 237

August 2017
€ 9,90
42. Jahrgang
Nr. 237


INHALT
3 Vorwort, Abos, Impressum
5 Die Comics des M. Deix
11 Comicfestival München
12 Buffalo Bill
21 HARRY-Magazin: Rezensionen,
News, Generation Lehning
32 Nachrufe: Achim Danz, Harry Messerschmidt, Jidéhem, Pierre Seron, Gotlib, Jirō Taniguchi, Bernie Wrightson, Dan Spiegle, Rich Buckler, Darwyn Cooke, Adam West, Herbert Karbaumer
48 DAMPYR
50 Fletcher Hanks' irre Welten
54 DC Rebirth
58 ASH - Das große Interview
64 CAPTAIN BERLIN
65 Buch über Denis Kitchen
66 Frank Frazettas WHITE INDIAN
68 Wer ist Professor van Dusen?
69 JULIE WOOD (Artikel und Comic)
78 HERNAN, DER KORSAR
79 KARL, DER WIKINGER
82 PEGGY, Lehning-Mädchenserie
86 Wiechmans TEX AND MEX
88 Hommage an CLEVER & SMART
90 Das ital. Fachmagazin FUMETTO
91 Taschens Disney-Prachtband
92 Leserbriefe
96 Jahnckes Archiv: rare Piccolos


Leserbriefe:
Gerhard Förster
[email protected]

Bestellungen und Abonnements:
Stefan Schlüter
[email protected]

Abo-Preise für Deutschland und Österreich:
€ 35,60 (4 Ausgaben)
€ 68,- (8 Ausgaben)
Im 4er Abo ist die SPRECHBLASE weiterhin zum alten Preis von EUR 8,90 erhältlich, im 8er Abo wird´s noch günstiger!

Web-Site:
die-neue-sprechblase.at
Die Sprechblase - Das offizielle Diskussionsforum

Seite 3 von 8 ErsteErste 12345678 LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 75 von 181
  1. #51
    Mitglied Avatar von Pickie
    Registriert seit
    07.2015
    Beiträge
    1.334
    Zitat Zitat von forevercomic Beitrag anzeigen
    Leider kann ich keine Bilder hochladen, sonst hätte ich die Rückseite der regulären 0 Nummer und der Variante einmal gezeigt um die Unterschiede zu zeigen.
    @forevercomic: Du hattest mir eine Bilddatei geschickt. Hab die Bilder jetzt doch hochladen können, indem ich sie aufgeteilt habe.



    (Links die "reguläre" Rückseite, rechts die Variante.)

  2. #52
    Super, freut mich das es geklappt hat .
    Jetzt kann man ganz genau die Unterschiede sehen. Einmal der Veränderte Text in der Überschrift und am unteren Rand und an 3 Stellen
    im Fließtext. Selbst die Comicmafia hatte vor lauter Begeisterung und Aufregung eine Unterschied im vierten Textabschnitt nicht bemerkt.

    Hier nochmal die Unterschiede:
    1. Statt wie bei den bekannten Ausgaben, wo der Text "Hurra, ich bin da!" lautet, heisst es hier "Hoppla, ich bin da!"

    2.Im Fließtext lautet der übliche Text: "Micky Maus ist die erste Zeitschrift in Deutschland mit Vierfarbdruck auf jeder Seite!" während es bei dem Testdruck heisst " Micky Maus ist die erste Zeitschrift mit Vierfarbdruck auf jeder Seite!"

    3. Ebenso im Fließtext heisst es regulär....ab 29.August 1951 von allen Plakatsäulen, Kiosken und Schaufenstern.... Bei dieser 0 Nummer lautet der Text...ab 29.August 1951 von allen Kiosken und aus allen Schaufenstern.....


    4.Auf der Rückseite unten steht normalerweise: "Heftpreis 75 Pfennig. Rabatt für den Einzelhandel. Leiferung franko. Volles Rückgaberecht" und hier heisst es nur "Lieferung, erfolgt mit vollem Rückgaberecht".

  3. #53
    Mitglied Avatar von Pickie
    Registriert seit
    07.2015
    Beiträge
    1.334
    Zitat Zitat von forevercomic Beitrag anzeigen
    Selbst die Comicmafia hatte (...) einen Unterschied im vierten Textabschnitt nicht bemerkt.

    Hier nochmal die Unterschiede: (1. - 4.)
    Hehe, und welchen Unterschied gibt es noch?

  4. #54
    Man sollte in erster Linie die Comicmafia bezgl. Nullnummer kontaktieren.

    Wenn der ehemalige Besitzer merkt, dass es gar nicht um seine Person, sondern um die Hintergründe und Historisierung geht, ist er sicherlich nicht abgeneigt Informationen preiszugeben.

  5. #55
    Mitglied Avatar von Pickie
    Registriert seit
    07.2015
    Beiträge
    1.334


    Ist aber wohl schwierig, Marco Heuberg meinte an dem Montag zu mir nur, dass es ihr Kunde nicht selbst gefunden, sondern seinerseits schon als Sammlerstück von jemand anderem erworben hatte. - Man müsste also gleich zwei Vorbesitzer um Auskünfte bitten. Mit dem Anliegen, das Du oben - treffend - beschrieben hast, könnte vielleicht noch mal jemand anderes auf die Comicmafia zugehen. Ansonsten könnte man Marco wahrscheinlich auch wieder in Friedrichsdorf (10./11. November) persönlich ansprechen, wo ich dieses Mal voraussichtlich aber nicht werde sein können. // Mal sehen, es gibt auch noch andere Dinge zu erforschen

  6. #56
    Mitglied Avatar von Pickie
    Registriert seit
    07.2015
    Beiträge
    1.334
    Zitat Zitat von Pickie Beitrag anzeigen
    Was heuer wohl Besonderes versteigert wird?
    Ah. Nach dem Katalog-Cover eine Micky Maus-Nullnummer.

  7. #57
    Zitat Zitat von Pickie Beitrag anzeigen
    Hehe, und welchen Unterschied gibt es noch?
    Was meinst du genau?

  8. #58
    Mitglied Avatar von Pickie
    Registriert seit
    07.2015
    Beiträge
    1.334
    Zitat Zitat von forevercomic Beitrag anzeigen
    Was meinst du genau?
    Ein kleines "Suchspiel", es gibt ja noch einen weiteren Unterschied im Text.

  9. #59
    Mitglied Avatar von Pickie
    Registriert seit
    07.2015
    Beiträge
    1.334
    Und wer Lust auf ein Tippspiel hat: Sollte die Nullnummer so um Z (1-2) sein, tippe ich auf 32 T€ inkl. Provision und Steuern, also ca. 26.500 € Zuschlagspreis. 25 T€ Aufwand könnte angemessen sein, aber wer sie haben will, wird wohl etwas draufpacken müssen. // Es sei denn, es ist ein "Nest" aufgetaucht, dann läge sie vielleicht eher bei 2.000 - 3.000 €? Interessant wird ja auch sein, welche Geschichte der Auktionskatalog zur Herkunft dieses Exemplars bringen wird.

  10. #60
    Mitglied Avatar von G.Nem.
    Registriert seit
    02.2004
    Ort
    am Zeichentisch
    Beiträge
    431
    Bei dem neu aufgetauchten Exemplar handelt es
    um einen typischen Korrektur-Abzug der in den
    50er Jahren von den Setzereien an die Verlage
    geschickt wurde, um Fehler bzw. Änderungen
    vorzunehmen, bevor die richtige Auflage gedruckt
    wurde. Dafür spricht auch der sehr gute Erhaltungs-
    zustand des Exemplars.

    Das Exemplar kann also eigentlich nur aus dem
    Archiv von Ehapa oder der Druckerei stammen.

  11. #61
    Mitglied Avatar von Pickie
    Registriert seit
    07.2015
    Beiträge
    1.334
    Zitat Zitat von G.Nem. Beitrag anzeigen
    Bei dem neu aufgetauchten Exemplar handelt es
    um einen typischen Korrektur-Abzug der in den
    50er Jahren von den Setzereien an die Verlage
    geschickt wurde, um Fehler bzw. Änderungen
    vorzunehmen, bevor die richtige Auflage gedruckt
    wurde. Dafür spricht auch der sehr gute Erhaltungs-
    zustand des Exemplars.

    Das Exemplar kann also eigentlich nur aus dem
    Archiv von Ehapa oder der Druckerei stammen.
    Ich traue ja wohl meinen Augen nicht.

  12. #62
    Mitglied Avatar von G.Nem.
    Registriert seit
    02.2004
    Ort
    am Zeichentisch
    Beiträge
    431
    Zitat Zitat von G.Nem. Beitrag anzeigen
    Das Exemplar kann also eigentlich nur aus dem
    Archiv von Ehapa oder der Druckerei stammen.
    Kleine Ergänzung dazu – der Erstbesitzer des Exemplares
    kann vermutlich nur noch ermittelt werden, wenn er sich von
    selbst meldet.

    Der neue Besitzer kann sich über ein wunderbares Stück
    deutscher Comic-Historie freuen, wobei der Preis dafür ein
    relativer ist. Vermutlich wird es kein zweites Exemplar,
    außer im Ehapa-Archiv, davon geben.
    Schöne Sache.

  13. #63
    Mitglied Avatar von Pickie
    Registriert seit
    07.2015
    Beiträge
    1.334
    Es wäre schön gewesen, hätte G.Nem. seinen Beitrag, mit dem er Forums- und bürgerliche Regeln verletzt, zurückgenommen und etwas zu seiner Erläuterung gesagt. Nun ja, was G.Nem. jetzt noch nicht verstanden hat, kann ja noch bei ihm ankommen.

    Ansonsten und zu anderen Beiträgen von G.Nem. gilt leider wieder einmal:

    Zitat Zitat von Sammlerkollege von forevercomic Beitrag anzeigen
    "Genau das ist einer der Gründe, wegen denen Sammler und verwandte Spezies vom Rest der Welt oft für etwas sonderbar gehalten werden und zumindest manche Teile der Szene für einen Kindergarten."
    Auf zu flaches inhaltliches Niveau kann man ja mit entsprechenden Hinweisen reagieren (Fundstellen zum Nachlesen benennen, Widersprüchlichkeiten aufzeigen, etc.) oder solche Beiträge auch gänzlich ignorieren.

    Hier zum Beispiel scheint mir der Hinweis angebracht, dass diejenigen, die einfach so - ohne Quellenangaben - einen Korrektur-Abzug behaupten, bitte noch ausschließen wollen, dass es sich um eine Export-Variante handelt.
    Geändert von Pickie (22.10.2017 um 15:10 Uhr)

  14. #64
    Mitglied Avatar von Pickie
    Registriert seit
    07.2015
    Beiträge
    1.334
    Zitat Zitat von Pickie Beitrag anzeigen
    Interessant wird ja auch sein, welche Geschichte der Auktionskatalog zur Herkunft dieses Exemplars bringen wird.
    Nachdem ich jetzt ausgiebig mit Micky Waue telefoniert habe, werde ich meinen Tipp erhöhen (falls sich noch ein Mit-Tipper findet). Es ist eine lupenreine "Schatzfund"-Geschichte und vor allem: diese Nullnummer ist prächtig erhalten. Interessanterweise hat sie Klammerlöcher wie bei einem Heft (also 2 x 2 Durchstiche im Falz), die Löcher etwas erweitert/ausgezupft, aber zwischen ihnen nichts durchgerissen. Ansonsten spitze Ecken, wohl nur eine "Bugstelle" (kein Knick) und "das Licht nie gesehen".

    Ich schreibe das hier mit ausdrücklichem Einverständnis von Micky Waue, auch nach meinem vorsorglichen Hinweis, dass es im Forum auch mal störende/unsachliche Beiträge gibt. Der Katalog geht dann ja in der nächsten Woche online.

  15. #65
    Zitat Zitat von Pickie Beitrag anzeigen
    Ah. Nach dem Katalog-Cover eine Micky Maus-Nullnummer.
    Ja. So allmählich kommen sie raus aus ihrem Bau.

    Bezgl. des Bietens: Es könnte ein Gemetzel geben.

  16. #66
    Mitglied Avatar von Pickie
    Registriert seit
    07.2015
    Beiträge
    1.334
    Zitat Zitat von DER LETZTE APACHE Beitrag anzeigen
    Ja. So allmählich kommen sie raus aus ihrem Bau.

    Bezgl. des Bietens: Es könnte ein Gemetzel geben.
    Gibt's ein Statement von dem Sammler mit den zwei Nullnummern, den Du im Forum mal erwähnt hast, zu den jüngsten Entwicklungen, das Du hier mal - anonym - einstellen könntest?

  17. #67
    Mitglied Avatar von G.Nem.
    Registriert seit
    02.2004
    Ort
    am Zeichentisch
    Beiträge
    431
    Nachdem ich jetzt ein ausführliches Gespräch mit einem
    der führenden Comic-Händler Deutschlands hatte,
    bat er mich hier bezüglich der sogenannten Micky-Maus-Null-
    nummern einiges richtig zu stellen.
    Also …
    meine Vermutung es würde sich bei dem Exemplar das
    demnächst in der Waue-Auktion zum Verkauf kommt um
    einen Andruck-Bogen handeln, ist nicht richtig (mea culpa) …
    … da es sich vielmehr um die Fachhandelsversion handelt, die in
    den 50er Jahren den Info-Magazinen beigeheftet war die an
    Zeitschriften- und Buchhändler ging. Daher auch die Klammerlöcher
    und der perfekte Erhaltungszustand ohne Lichtausbleichungen.
    Und - last but not least - die Ausgabe die demnächst bei Waue
    versteigert wird unterscheidet sich vom Exemplar der Comicmafia,
    durch den Aufdruck des Händlerrabatt-Hinweises.

    Was den Comic-Händler übrigens wunderte ist, dass Herr Waue
    dem 'Pinkie' die Erlaubnis zur Veröffentlichung der Infos hier im Forum gegeben
    hat.
    Zitat Zitat von Pinkie Beitrag anzeigen
    Ich schreibe das hier mit ausdrücklichem Einverständnis von Micky Waue
    Vor Erscheinen des Auktionskataloges sollte laut Herrn Waue noch
    nicht über diese neue Nullnummer diskutiert werden.
    Geändert von G.Nem. (22.10.2017 um 17:56 Uhr)

  18. #68
    Das wäre nach all den Jahren das Vierte bekannte Exemplar der regulären Ausgabe der MM Nullnummer.
    Ich bin auch auf das Endergebnis gespannt. Es wird auf jeden Fall einen Micky Waue Rekord geben.

    Der Käufer der Variante kann sich freuen, wird es mit hoher Wahrscheinlichkeit keinen Überraschungsfund mehr geben da solche Testdrucke
    einmalig bleiben.

    Auf jeden Fall, wird sich diese Ausgabe sich preislich an die Spitze der deutschen Comics setzen und das mit großem Abstand.

  19. #69
    Zitat Zitat von G.Nem. Beitrag anzeigen
    Nachdem ich jetzt ein ausführliches Gespräch mit einem
    der führenden Comic-Händler Deutschlands hatte,
    bat er mich hier bezüglich der sogenannten Micky-Maus-Null-
    nummern einiges richtig zu stellen.
    Also …
    meine Vermutung es würde sich bei dem Exemplar das
    demnächst in der Waue-Auktion zum Verkauf kommt um
    einen Andruck-Bogen handeln, ist nicht richtig (mea culpa) …
    … da es sich vielmehr um die Fachhandelsversion handelt, die in
    den 50er Jahren den Info-Magazinen beigeheftet war die an
    Zeitschriften- und Buchhändler ging. Daher auch die Klammerlöcher
    und der perfekte Erhaltungszustand ohne Lichtausbleichungen.
    Und - last but not least - die Ausgabe die demnächst bei Waue
    versteigert wird unterscheidet sich vom Exemplar der Comicmafia,
    durch den Aufdruck des Händlerrabatt-Hinweises.
    ???????????
    War doch schon alles besprochen und geklärt vorher.
    Die Ausgabe der Comicmafia unterscheidet sich noch in einigen Punkten mehr (siehe vorherige Posting) und bei DIESER handelt es sich um
    eine Testausgabe/druck für die reguläre Nullnummer und nicht die aus der kommenden Waue Auktion.
    Diese ist die reguläre Version, die bekannt ist.

  20. #70
    Mitglied Avatar von G.Nem.
    Registriert seit
    02.2004
    Ort
    am Zeichentisch
    Beiträge
    431
    Zitat Zitat von forevercomic Beitrag anzeigen
    Der Käufer der Variante kann sich freuen, wird es mit hoher Wahrscheinlichkeit keinen Überraschungsfund mehr geben da solche Testdrucke einmalig bleiben.
    Es waren eben keine Testdrucke (was ja auch mein Irrtum war)
    sondern beigeheftete Werbe-Einlagen in Magazinen für Fachhändler.

  21. #71
    Mitglied Avatar von G.Nem.
    Registriert seit
    02.2004
    Ort
    am Zeichentisch
    Beiträge
    431
    Zitat Zitat von forevercomic Beitrag anzeigen
    ???????????
    War doch schon alles besprochen und geklärt vorher.
    Die Ausgabe der Comicmafia (usw usf)
    Warte den Waue-Katalog ab. Da steht alles genau drin.
    Der Katalog ist schon im Druck.

  22. #72
    Zitat Zitat von G.Nem. Beitrag anzeigen
    Es waren eben keine Testdrucke (was ja auch mein Irrtum war)
    sondern beigeheftete Werbe-Einlagen in Magazinen für Fachhändler.
    Ich spreche von der Ausgabe der Comicmafia, dieses war ein Testdruck, der dann später (siehe Rückseite)
    für die Veröffentlichung nochmal verändert wurde.
    Die Ausgabe in der Waue Auktion mag eine geheftete Werbe-Einlage gewesen sein, wegen der Klammerlöcher.
    Eigentlich war die Nullnummer an einige Kioskbesitzer (im Kölner Raum) als Werbung geliefert worden.

  23. #73
    Mitglied Avatar von Pickie
    Registriert seit
    07.2015
    Beiträge
    1.334
    Zitat Zitat von G.Nem. Beitrag anzeigen
    Bei dem neu aufgetauchten Exemplar handelt es um einen typischen Korrektur-Abzug der in den 50er Jahren von den Setzereien an die Verlage geschickt wurde, um Fehler bzw. Änderungen vorzunehmen, bevor die richtige Auflage gedruckt wurde. Dafür spricht auch der sehr gute Erhaltungszustand des Exemplars.
    Welches Exemplar meint dieser Poster? Na?

    Zitat Zitat von G.Nem. Beitrag anzeigen
    Kleine Ergänzung dazu – der Erstbesitzer des Exemplares kann vermutlich nur noch ermittelt werden, wenn er sich von selbst meldet.
    Genau. Es ging um die Variante aus "Bremen". (Der Einlieferer bei "Waue" ist dem Auktionshaus ja auch bekannt und hat seine ganze Geschichte erzählt.)

    Zitat Zitat von G.Nem. Beitrag anzeigen
    ... meine Vermutung es würde sich bei dem Exemplar das demnächst in der Waue-Auktion zum Verkauf kommt um einen Andruck-Bogen handeln …
    Oops, 180°-Drehung.
    Geändert von Pickie (22.10.2017 um 18:42 Uhr)

  24. #74
    Damit es nicht zu Missverständnissen kommt, sollte man zwischen Reg- Nr. und Test-Nr. unterscheiden.

    Die Reg-Nr. wurde textlich überarbeitet, um werbewirksamer agieren zu können.

    Ich kann mir sehr gut vorstellen, das Ehapa jede Möglichkeit genutzt hat.

    Das Fernsehen kam erst ein Jahr später, aber das wäre ohnehin zu Werbezwecken viel zu teuer gewesen.

    Könnte es sein, dass die Reg.-Nr. zumindest Regional entsprechenden Tageszeitungen beilag? Oder ist dies auszuschließen?

  25. #75
    Mitglied Avatar von Pickie
    Registriert seit
    07.2015
    Beiträge
    1.334
    Zitat Zitat von DER LETZTE APACHE Beitrag anzeigen
    Ich kann mir sehr gut vorstellen, das Ehapa jede Möglichkeit genutzt hat.
    Das kann sein und auch die textliche "Überarbeitung" einer Vorfassung zugunsten einer Endfassung ist möglich.

    Es könnte sich bei der Variante ohne die Wiederholung der deutschen Preisangabe und ohne den Hinweis auf Plakatsäulenwerbung aber auch um eine (reguläre) Export-Variante handeln (für Österreich, Schweiz, ggf. Saargebiet).

    War ich noch gar nicht drauf gekommen, im Waue-Katalog wird in einem Seitenschlenker zu dieser Variante - als Möglichkeit! - darauf eingegangen. Umso interessanter wäre es, wie gesagt, etwas über den ursprünglichen Fundort zu erfahren.

Seite 3 von 8 ErsteErste 12345678 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •