Ergebnis 1 bis 23 von 23
  1. #1
    Mitglied
    Registriert seit
    05.2000
    Beiträge
    582

    Yps mit Gimmick # 1282

    Yps Ausgabe 5/2017

    „Die wilden Siebziger “ – Unter diesem Motto steht die Ausgabe 05/2017 des Yps-Magazins. Im spannenden Interview mit dem Elektro-Pionier, Sänger Dieter Meier (Yello) erfahren Sie alles über unerwartete Erfolge, Poker-Sucht und Sex-Talks. Musik hören - Super, Musik selber machen - Mega Geil. In Klangkörper wird gezeigt, wie leicht es ist Instrumente zu basteln.

    Freuen Sie sich auf das Gimmick Nr. 1282: Die Boom Box aus Pappe verstärkt den Sound Ihres Smartphones

    Weitere Highlights dieser Ausgabe:

    Gestern & Heute, Überleben, Konsolen, Humor (Witze aus vier Jahrzehnten Yps)

    https://www.egmont-shop.de/yps-magaz...be-5-2017.html

    EVT: 14.09.17
    96 Seiten
    6,90 €

  2. #2
    Mitglied Avatar von Raro
    Registriert seit
    05.2005
    Beiträge
    2.223

  3. #3
    Junior Mitglied
    Registriert seit
    06.2013
    Beiträge
    20
    Wird das Yps eingestellt? Habe gestern die Email wegen dem Gewinnspiel bekommen, und dort stand "Zur vorerst letzten Ausgabe des Yps...." . Komisch.

  4. #4
    Mitglied
    Registriert seit
    12.2009
    Beiträge
    167
    Echt jetzt, das Gimmik nur aus Pappe ? Na wenn es nun das letzte Yps wäre, ist das dann wohl auch besser so.
    Die Bastelbögen aus Pappe gab es früher immer kostenlos zum Yps und nicht als Gimmik.

    Oh man wenn das tatsächlich so ist freue ich mich schon auf den Shitstorm bei Facebook und besorge mir schon mal Popcorn.

  5. #5
    Dann wirds doch nichts mehr mit einem Pflanzengimmick. Hatte auf die Jericho-Rose gehofft

  6. #6
    Mitglied
    Registriert seit
    12.2009
    Beiträge
    167
    Die Verkäufe von Yps sind in der Tat im Moment wenig zufriedenstellend. Nach der Übernahme hatten wir die begründete Hoffnung, das Magazin erfolgreich am Markt halten zu können, dies hat sich leider nicht realisiert. Wir wollen deshalb zunächst eine Denkpause einlegen und arbeiten intensiv an Konzepten wie wir die Marke Yps auch künftig erfolgreich positionieren können. Wir glauben an Yps und stellen das Magazin deshalb auch nicht endgültig ein. Die Marke und die Leser sind uns zu wertvoll, als das der Verlag langfristig darauf verzichten möchte. Wann wir allerdings mit unseren neuen Ideen an die Öffentlichkeit gehen werden, ist derzeit noch offen.

    Das war die offizielle Stellungnahme.
    ------------------
    Christina von Egmont Ehapa










    Oh ja scheint tatsächlich die vorerst letzte Ausgabe zu sein.
    Kein Wunder wenn man sich ständig die auch treusten Fans verärgert.

    Die Kommentare auf Facebook sind mal wieder vorhersehbar. Meckern über das schlechte Gimmick, Leser wollen mehr Comics hochwertige Gimmicks (nicht billig und einfallslos) sind auch bereit mehr Geld zu zahlen und interessante Themen. "Nostalgie Thema ist abgedroschen".

    Im Prinzip genau das, was ich schon seit Jahren kritisiere bzw. vorschlage.

    So ein heft muss sich entweder durch das Gimmick oder den tollen Heft Inhalt halten können. Andere schaffen das ja so auch.

    Beim Yps in derzeitiger Form ist beides nicht gegeben. Das kauft man 2-3 mal und stellt fest ok ist immer das selbe Schema und dann war es das.

    Es gibt so viele tolle günstige Sachen, die als Gimmick und entsprechender Thematik/ Anleitung so viel Mehrwert bringen könnte.
    Wissenswertes und Themen die hier kaum in Zeitschriften stehen gibt es auch genügend. Da verdienen andere Leute mittels Blog / Website/ Youtube sogar Geld mit.


    Edit: nun auch auf der Facebookseite:
    Yps Liebe Yps-Fans,

    mit Yps #1282 feiern wir die fünfjährige Rückkehr des Magazins! Fünf Jahre neue Comics! Fünf Jahre Kult-Reportagen! Fünf Jahre Gimmicks! Und seit der ersten Ausgabe in 1975 steht Yps seit nunmehr über 40 Jahren für Spaß & Kult!
    Nach so viel Aufregung ist es nun an der Zeit für eine Pause. Die aktuelle Ausgabe wird vorerst die letzte der Kultzeitschrift sein: Gemeinsam mit Kaspar, Patsch und Willy gönne ich mir eine Auszeit. Diese Entscheidung fällt nicht leicht, da mir das Yps-Magazin mit seinen Comic-Abenteuern, den spannenden Berichten, nostalgischen Reportagen und natürlich auch den einzigartigen Gimmicks eine Herzensangelegenheit ist. Aber um es mit den Worten eines pinken Kollegen zu sagen: Heute ist nicht alle Tage; ich komm wieder, keine Frage!

    Sollte der Yps-Hunger doch einmal zu groß werden, ist jetzt die Zeit gekommen, sich diese mit alten Ausgaben zu vertreiben und in Kindheitserinnerungen zu schwelgen:
    https://www.egmont-shop.de/yps-magazin

    …oder aber auch ganz Neues zu Yps zu entdecken:
    https://www.triple-a-toys.com/produkt-kategorie/yps/

    Meine Abonennten informiere ich ebenfalls zeitnah.

    Ganz herzlichen Dank für euer Interesse, die langjährige Treue und Begeisterung für Yps!

    Mit den besten Grüßen
    euer Yps
    Geändert von YPS Andi (14.09.2017 um 18:21 Uhr)

  7. #7
    Na prima. Ich habe auch das "letzte" Heft wieder gekauft, lese es - und finde das Gimmick witzig. Das Prinzip ist ja hinreichend bekannt, aber auch hier geht es mir wieder um die Umsetzung bzw. den Anstoß, das evtl. nochmal anders umzusetzen. Und es funktioniert und sieht mit eingelegtem leuchtenden Handy auch noch witzig aus - was meine Tochter bestätigte. Ein Mix aus 80gern und Moderne... Dass es aus Pappe ist, finde ich eher begrüßenswert, es geht mir um den witzigen Einfall - und so wird wenigstens nicht so viel Müll produziert. Wer wird das Teil ernsthaft jahrelang täglich benutzen?
    Nun macht Yps wieder Schluss - oder wirklich nur Pause?
    Haben es wirklich so viele nicht gekauft, weil es so "schlecht" war (ich habs ziemlich regelmäßig gekauft, weil ich es gut fand), oder hat ein solches Heft im Internetzeitalter wirklich kaum Chancen?
    Hat Yps verloren, oder haben die Shitstormfreaks und ewigen Besserwisser gewonnen?
    Jetzt sind sie wohl dran, die es da immer besser wussten: ihr habts kaputt gekriegt, jetzt macht ihr es dann halt - und gefälligst besser. Ich bin gespannt.

  8. #8
    Mitglied Avatar von Han Solo
    Registriert seit
    11.2004
    Ort
    South-West
    Beiträge
    319


    Wie lange ... ?

    ----------------------------------
    Liebe Yps-Fans,

    mit Yps #1282 feiern wir die fünfjährige Rückkehr des Magazins! Fünf Jahre neue Comics! Fünf Jahre Kult-Reportagen! Fünf Jahre Gimmicks! Und seit der ersten Ausgabe in 1975 steht Yps seit nunmehr über 40 Jahren für Spaß & Kult!

    Nach so viel Aufregung ist es nun an der Zeit für eine Pause. Die aktuelle Ausgabe wird vorerst die letzte der Kultzeitschrift sein: Gemeinsam mit Kaspar, Patsch und Willy gönne ich mir eine Auszeit. Diese Entscheidung fällt nicht leicht, da mir das Yps-Magazin mit seinen Comic-Abenteuern, den spannenden Berichten, nostalgischen Reportagen und natürlich auch den einzigartigen Gimmicks eine Herzensangelegenheit ist. Aber um es mit den Worten eines pinken Kollegen zu sagen: Heute ist nicht alle Tage; ich komm wieder, keine Frage!

    Sollte der Yps-Hunger doch einmal zu groß werden, ist jetzt die Zeit gekommen, sich diese mit alten Ausgaben zu vertreiben und in Kindheitserinnerungen zu schwelgen:
    https://www.egmont-shop.de/yps-magazin

    …oder aber auch ganz Neues zu Yps zu entdecken:
    https://www.triple-a-toys.com/produkt-kategorie/yps/

    Meine Abonennten informiere ich ebenfalls zeitnah.

    Ganz herzlichen Dank für euer Interesse, die langjährige Treue und Begeisterung für Yps!

    Mit den besten Grüßen
    euer Yps


    ----------------------------------------

    "Aufregung" hin oder her ... Da haben also die Kritiker ihren "Erfolg" doch noch eingefahren. Nah danke.

    Statt konstruktiv am Erfolg mitzugestalten, war am Ende dauernörgeln angesagt (schlimm diese Shitstorms dank (a)sozialer Medien heutzutage) und das Heft nicht mehr kaufen wollen sowieso ... logische Folge: Es gibt es darum nicht mehr ab dieser (vorerst?) letzten Ausgabe.


    Ich hoffe sehr, dass mit mehr PR und neuem Elan 2018 ein Neustart gelingt. Ja, es muss nicht wirklich viel geändert werden, außer ... mehr Käufer zu finden, die YPS wieder entdecken können. Relaunch: Zu lange warten darf auch nicht sein, denn dann bricht wirklich irgendwann die Fanbase weg, bzw. ist sie eines Tages gar ausgestorben.

    BTW:
    Heft: Das neue Magazin fand ich immer gelungen und innovativ in der Aufmachung, vielleicht hier und da zuviel Retro, statt Wissen und Zukunftsthemen (waren schon dabei, doch möglicherweise etwas selten).
    Comic-Teil: Guter Mix aus Wiederholungen alter Klassiker und neuen Geschichten. Well done!
    Gimmicks: Am Anfang gut. Doch in den letzten Monaten eher gleich für die Tonne. Also ein Papiermikroskop ... wirklich?

    Ein weiteres Problem war wohl immer auch: Bis heute lag es in meiner Region überall bei den Kinderzeitschriften ... egal was man wo sagte. No go!




    ----------------------------------------

    PS: Nevertheless ... sehe ich ZACK sehe ich auch kleine Auflage bei hochwertigem Produkt im reinen Bahnhofsbuchhandel ... geht also auch in kleiner Stückzahl. Hoffe das Ehapa da nicht zuviel Stückzahlerwartung vorher hatte. Für Hilfestellung zum schnellen Relaunch dann ggf. an http://www.zack-magazin.com/ bei Mosaik Steinchen für Steinchen Verlag wenden.



    Geändert von Han Solo (15.09.2017 um 20:23 Uhr)
    "Glaubst Du noch, oder denkst Du schon?" Giordano Bruno / "Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher." Albert Einstein. /"Ich kann zwar die Bewegungen von Himmelskörpern berechnen, aber nicht die menschlichen Verrücktheiten." Sir Isaac Newton.

  9. #9
    Mitglied
    Registriert seit
    12.2009
    Beiträge
    167
    Ach was so manche hier als dauernörgeln auffassen war oftmals konstruktive Kritik.

    Die letzte Yps Redaktion hat hier wenigstens hin und wieder mit gelesen, was ich durchaus positiv sehe, allerdings wohl leider nicht weit genug zurück.
    Es gab in den letzten Jahren schon genug Vorschläge, Wünsche, konstruktive Kritik als auch Lob.

    Das Schema X und Nostalgie auf dauer die Leserschaft nicht halten kann ist doch absehbar gewesen. Wer möchte denn gerne über Sachen lesen, die er schön kennt und dafür noch 7€ zahlen ?
    Natürlich gab es auch hin und wieder interessante Sachen, überwiegend kannte man aber das meiste ja schon (ist halt das Problem mit der Nostalgie).
    Lege ich mal die Hefte Nebeneinander und schaue mir den Inhalt an, sind die Heft überwiegend nahezu gleich, sicherlich unterscheiden sich die Themen aber der Heftaufbau ist fast immer gleich.

    Yps sollte nun ein Heft für Erwachsene sein, anfangs ein Männer Lifestylemagazin. Es stell sich die Frage, warum sind Gimmicks für Kinder drin ? Meist auch noch relativ nutzlos.
    Wenn es dennoch ein altes retro Gimmick sein soll, dann bitte das original Gimmick und nicht ein billigen Abklatsch davon. Die Maschiene die viereckige Eier macht, war damals ein Bausatz der auch so stabil war das er öfters benutzt werden konnte.
    Was gab es dann hier ? Die Form, die eckige Eier macht und mit etwas Glück 2 mal gehalten hat.
    Einige Yps Extra Gimmicks wären genial gewesen, die Mars Raupe oder das Hovercraft. Da liegen die Materialkosten sicherlich auch nicht so hoch. Selbst die Yps Spezial Edelstein Schleiftrommel fürs Fahrrad mitsamt Edelsteinen hätte man mal bringen können.
    Gut das fällt natürlich auch unter die Kategorie Spielzeug.
    Interessant wäre doch mal gewesen, wir basteln uns einen Google assistant, also sowas wie Amazons Alexa mittels Raspberry Pi nano w, Lautsprecher, Micro und einen Pappbastelbogen.
    Kosten für das Material inkl. Raspi ca 12-15€. Alleine wegen dem Raspberry Pi hätte sich das Heft wie warme Semmeln verkauft.
    Folgeheft könnten das Thema weiter aufgreifen und diverse Projekte bringen, wie eine Wetterstation, diverse Smart home Steuerungen, Alarmanlage, Spielkonsole bauen.
    Auch shields also Aufsteckkarten hätte man als Folgegimmick bringen können. Das gleiche gilt für den Arduino, tausende Projekte und Möglichkeiten, die man sinnvoll zuhause nutzen kann.

    Ich hätte noch so weitere Ideen was man als Thema und Rubrik machen könnte, auch mit Leserunterstützung (die natürlich vergütet wird).
    Gerade wenn Leser auch am Inhalt mitwirken können, bildet sich doch auch eine Community und eine Stammleserschaft.

    Es ist doch so viel mit einfachen Mitteln mittlerweile möglich.

    Wichtig wäre auch, das mehrere fähige Leute daran mitwirken, dass das Heft auch abwechslungsreich und interessant bleibt.

    Aber hey, bei Ehapa sollte es doch gut bezahlte und studierte Leute geben, die wissen sollten was Sie da fabrizieren.
    Andere schaffen das auch und sogar ohne sich Hilfe von Lesern holen zu müssen.
    Also ist es entweder erschreckend das eine solche Einfallslosigkeit dort herrscht oder Ehapa möchte nicht ernsthaft das Heft länger am Markt halten.
    Wahrscheinlich ist das Yps Team auch viel zu klein gewesen um mehr interessante Impulse zu bekommen.
    Bemüht hat man sich schon denke ich, hat nur leider nicht gereicht und sich dann mit schlechten Gimmicks noch die Leser vergrault.

    Vieleicht sollten die Fans zum x ten mal einen Thread aufmachen und mal genau beschreiben was Sie für ein Yps haben wollen, wie viel es kosten darf usw.
    Andererseits denke ich das wird auch nicht viel bringen außer mal die Rahmenbedingungen zu kennen.

    So ein Heft muss was neues bieten und interessant sein und bleiben. Nur auf alte Fans zu setzen wird der Marke Yps auf dauer nicht helfen. Es müssen neue Leser mit dazu kommen.
    Ehrlicher Weise muss ich auch sagen, dass ich mittlerweile auch kein Yps Fan mehr bin und mit dem Namen Yps auch nichts gutes mehr verbinde.
    Dazu hat Ehapa die Marke Yps schon zu oft erfolgreich in den Sand gesetzt.

    Falls nochmal ein Yps heft erscheint, wird der Kauf sehr stark vom Gimmick abhängen und welche Themen auf der Titelseite stehen.
    Höchstwahrscheinlich, werde ich erstmal wenn möglich wo anders schauen ob sich ein Kauf überhaupt lohnt.
    Vom Heftinhalt erwarte ich inzwischen nichts mehr ( im Gegensatz zu früher als Kind/Jugendlicher).
    Von daher wenn das Gimmick nicht überzeugen kann wird das neue Yps von mir keine Chance mehr bekommen und das finde ich persönlich schade.

  10. #10
    Dieses Yps brauchte am Ende niemand mehr.

    Entscheidend war nicht unsachliche Kritik (die war der Redaktion leider genauso egal wie die viele konstruktive Kritik hier) sondern waren die zurückgehenden Verkaufszahlen. Die Verkürzung des Erscheinungszeitraums (da bin ich ausgestiegen) war wie ein Stern, der sich vor seinem Ende noch mal aufblähte. Ich hoffe die Pause wird genutzt, alles, was hier geschrieben wurde, noch mal ganz genau und in Ruhe zu lesen. Was manche vergessen: Niemand der hier schreibt, ist ein Yps-Hasser. Es sind alles Yps-Fans!! Oder ist Dominik ein Yps-Gegner? Absurde Interpretation.

    Auf ein tolles neues Heft würde ich mich sehr freuen, gern auch teurer. Ich kaufe ständig Yps-Hefte. Die letzten neuen Hefte gehörten nicht mehr dazu.

  11. #11
    Mitglied Avatar von Han Solo
    Registriert seit
    11.2004
    Ort
    South-West
    Beiträge
    319
    Kritikpunkte:

    HEFT
    Gleiches Schema - gut mit ewigen Retros von Autos von damals und heute ... irgendwann ist es dann auch mal genug. Doch grundsätzlich gleiches Schema findet man doch überall. Ob es die Tageszeitung ist mit Politik/Sport/Wirtschaft/Lokal-Teilen oder das Magazin XY. Selbst das YPS aus den 70igern war grundsätzlich immer gleich aufgebaut. Ich verstehe da die Kritik wirklich nicht.

    Beim YPS von damals war zunächst das Gimmick was lockte ... die Inhalte waren da oft nettes Beiwerk (Für echte Comics standen mehr Superman, Spiderman, oder ZACK und Rex Danny im Regal) . Das war und wurde heute genau umgekehrt. Mit schönen alten Comics, neuen Geschichten von YPS & Co. war das ein guter Mix und brachte die Erinnerung an die alten Hefte. Erst heute lernte man dann die alten Geschichten wieder zu entdecken und zu schätzen. Doch: Mögliche neue Comic-Serien zu etablieren ... auf die man aufbauen konnte, fehlten am Ende dann. Auch wurde der Retro-Magazinteil zu groß und am Ende meist eintönig in den letzten Monaten.

    GIMMICK
    Ein guter Start und schöne Umsetzungen in den ersten Jahren des neuen YPS für Erwachsene, doch dann wurde es einfach nur noch »Papierbasteln«. Zwar nette Ideen dabei, doch es war nicht mehr optisch und haptisch wertig. Einfache Dinge hochwertig präsentieren und darstellen, aus Kleinem Großes machen, war damals die Devise. (ne billige Plastikfolie wird zum Abenteuerzelt!) ... das ist mit Erwachsenen ungleich schwerer umzusetzen.
    Will ich aber einen hochwertigen Bausatz, dann muss es deutlich teurer werden und dafür findet man genug andere Alternativen und muss nicht YPS auch noch als Marke zusätzlich dafür verwenden. Das war nicht YPS damals und muss es auch heute nicht sein. Das sind andere Dimensionen. Man sieht es gerade an den Triple-A-Toys zu YPS, ... zwischen 10 und meist 30 Euro liegen wir hier. Mit einem Heft nähert man sich wohl 40 Euro. Das ist vielleicht was für unter den Weihnachtsbaum, aber nicht als regelmäßiger Heftpreis.

    PREIS
    Wie auch immer sollte man die 10 Euro Grenze nicht überschreiten. Bei aller Freundschaft, aber es geht doch wirklich mehr um »das YPS von damals in die heutige Zeit gebracht« und damit Spaß und Unterhaltung für die nun Erwachsenen Leser von damals zu haben. Neue Zielgruppen wird es kaum geben, denn die Jungen spielen mit dem Smartphone und haben mit Comics weniger am Hut.
    Die alten Leser auch heute erreichen: Das gelingt übrigens ZACK gar schon länger als damals und monatlich mit 7,90 Euro und einer Auflage unter 10.000. Mir scheint Ehapa hat da zu hohe Auflagen-Erwartungen von Anfang an gehabt. Wie man auch und gerade mit kleiner Auflage erfolgreich am Markt bestehen kann ... siehe »Mosaik« .

    OPTIK
    Extrem gelungen waren die neuen Cover und die graphische Gestaltung des YPS für Erwachsene. Darauf lässt sich weiter aufbauen!

    Geändert von Han Solo (18.09.2017 um 20:09 Uhr)
    "Glaubst Du noch, oder denkst Du schon?" Giordano Bruno / "Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher." Albert Einstein. /"Ich kann zwar die Bewegungen von Himmelskörpern berechnen, aber nicht die menschlichen Verrücktheiten." Sir Isaac Newton.

  12. #12
    Mitglied
    Registriert seit
    05.2005
    Beiträge
    122
    Ein Stoßseufzer der Erleichterung, dass es vorbei ist! Ich habe seit zwei Jahren kein Heft mehr gekauft. Ich glaube nicht, dass nur eine Denkpause geplant ist, die war ja die ganze Zeit. Aber jetzt ist wenigstens wieder Platz für den Neustart eines besseren Yps, selbst wenn es nie kommen wird. Psychohygiene!

  13. #13
    Zitat Zitat von Han Solo Beitrag anzeigen
    Relaunch: Zu lange warten darf auch nicht sein, denn dann bricht wirklich irgendwann die Fanbase weg, bzw. ist sie eines Tages gar ausgestorben.
    Na, ein bisschen Zeit ist vielleicht noch *g*

  14. #14
    Mitglied
    Registriert seit
    12.2009
    Beiträge
    167
    Warum darf ein Yps welches alle 2-3 Monate nur erscheint nicht 30-40€ kosten wenn ein entsprechend gutes hochwertiges Gimmick dabei liegt ?
    Preise von irgendwelchen Fanartikeln abzuleiten ist sicherlich der falsche weg.
    Wer schon einmal im Comic Laden war, wird sich dort auch nicht über die Preise wundern. 20€ für ein relativ dünnes Paperback sind da keine Seltenheit.

    Wer sich mit Sachen aus Fernost auskennt, kann dort für wenig Geld sehr gute Sachen bekommen, die man sehr gut als hochwertiges Gimmick nehmen könnte.
    Besonders in größeren Mengen sollten die Preise da nochmals gut fallen.
    Mit 20€ fürs Gimmik kann man schon sehr viele gute Sachen ermöglichen nicht nur aus Fernost. Wer will legt dann noch 5-10€ fürs Heft mit drauf und man hätte einen guten Heftpreis mit was tatsächlich nützlichem drin.
    Wenn man dann noch Themen und Projekte zum Gimmick im Heft macht, könnten auch neue Leser hinzu kommen.

    Schma X meint nicht eine grundlegende Struktur im Heft sondern das ewig Gleiche nur anders verpackt. Ständig nur Retro, Autovergleich heute und damals, Produktvorstellungen ohne Tests ect. Bei einigen Themen sind mir einfach zu viele fehlende Informationen aufgefallen und nebenbei warum soll ich das überhaupt lesen wenn ich das alles schon kenne ?

    Es gibt sicher schon genug Hefte die techniklastig sind und wahrscheinlich mehr bieten als Yps. Yps war aber früher immer schon darauf ausgelegt Wissenschaft den Kindern meist spielerisch nahe zu bringen, welches man gut am Heftinhalt und den Gimmicks sehen kann.
    Wenn Yps zudem noch junge Leser dazu bewegen könnte, sich mehr für IT, Technik, Handwerk und Programmieren zu beschäftigen wäre das zumindest schonmal etwas.

    Insgesamt wird es immer schwerer überhaupt noch Leser zu bekommen. Das meiste finde ich schneller, anschaulicher und besser im Internet.
    Wenn Ehapa also ein Heft verkaufen möchte, dann geht das entweder mit hochwertigen Gimmicks oder mit einzigartigen Heftinhalten ( was deutlich schwerer ist ).
    Beides hat das jetzige Yps nicht geliefert.

  15. #15
    Junior Mitglied
    Registriert seit
    08.2013
    Beiträge
    3
    Meine Meinung dazu: Ehapa sollte YPS entweder als Lizenz oder ganz verkaufen an einen anderen ambitionierten Verlag. Man hätte auch eine Sammler-Edition machen können. Nach wie vor finde ich das in den ersten 300 Ausgaben von YPS die genialsten bzw. kultigsten Gimmicks dabei waren. Das hätte man doch neue auflegen können. Inhalt hätten entweder komplett die alten Comics sein können oder gemischt mit neuen Comics.

    Ich finde Ehapa hat das einfach "herzlos" hingerotzt, da war viel mehr potential...und obwohl ich nie zuefrieden war habe ich jede neue Ausgabe gekauft...mit der Hoffnung es wird später...leider wurde es schlimmer. Ich meine ernsthaft: Mikroskop aus Pappe? Soundmachine aus Pappe, Auto aus Pappe...nö Leute...so läufts halt doch nicht...schade....

  16. #16
    Mitglied
    Registriert seit
    12.2009
    Beiträge
    167
    Zitat Zitat von Piffi Beitrag anzeigen
    Ich finde Ehapa hat das einfach "herzlos" hingerotzt, da war viel mehr potential...
    Haben Sie doch schon immer so gemacht. Seit dem Ehapa die Rechte an Yps hat ist es mit dem Heft immer weiter bergab gegangen.

    Zitat von der Ypsfanpage: "1999 verkauft Gruner + Jahr die Zeitschrift "YPS mit Gimmick" an den Stuttgarter Egmont Ehapa Verlag. Der damit verbundenen Redaktionswechsel wird gefolgt von diversen, hauptsächlich negativen Veränderungen, so z.B. der Streichung des Comics "Pif & Herkules"."
    1217 Besonderheiten: Yps erschien zum ersten Mal beim Egmont Ehapa Verlag
    1219 Besonderheiten:
    Großformat (22,7 x 28 cm); Sonderpreis DM 5,90
    Kein Comic zum Gimmick
    "Pif & Herkules" erschien zum letzten Mal
    Letzte Ausgabe unter der Redaktion von Norbert Hinze, im Vorwort werden Änderungen angekündigt
    1220 Besonderheiten: Ab dieser Ausgabe war nicht mehr der Kopf von Yps im Logo
    Erste Ausgabe unter der Redaktion von Hansjürgen Meyer
    1225 Besonderheiten: Das Extrablatt erschien zum letzten Mal
    1226 Besonderheiten:
    Der Heftumfang wurde von 48 Seiten auf 32 gekürzt.
    Ab dieser Ausgabe wurde auf Umweltpapier gedruckt.
    1227 Besonderheiten: Robin Ausdemwald erschien zum letzten Mal.
    1235 Besonderheiten: Yinni und Yan erschien zum letzten Mal.
    1239 Besonderheiten: Gespenster GmbH erschien zum letzten Mal.

    Ist klar wenn man alles was Yps ausgemacht hat weg nimmt, dass es sich nicht mehr verkauft.

    Nr.1253 war das letzte reguläre YPS-Heft.
    1254 Besonderheiten: Preis Euro 2,99.
    Nach einer 5-jährigen Pause erscheint YPS 1254 am 18. August 2005
    1257 Besonderheiten: Preis Euro 2,70.
    Dieses Heft war nicht in Folie verschweißt, sondern das Gimmick wurde auf die Titelseite aufgeklebt.
    Mit dem dritten Heft im Frühjahr 2006 endete die vorerst letzte Testphase.

    Katastophale Ausgaben mit schlechten Comics und Gimmicks kauft Niemand.

    1258 Besonderheiten: Preis Euro 5,90.
    Nach 6-jähriger Pause erscheint YPS 1258 am 11.Oktober 2012 als Lifestyle-Magazin für ehemalige, inzwischen Erwachsene YPS-Fans. Es umfasst 100 Seiten und hat ein Format von 28,5 x 23 cm.

    1282 Mal wieder die letzte Ausgabe.






  17. #17
    Zitat Zitat von YPS Andi Beitrag anzeigen
    Haben Sie doch schon immer so gemacht. Seit dem Ehapa die Rechte an Yps hat ist es mit dem Heft immer weiter bergab gegangen.

    Zitat von der Ypsfanpage: "1999 verkauft Gruner + Jahr die Zeitschrift "YPS mit Gimmick" an den Stuttgarter Egmont Ehapa Verlag. Der damit verbundenen Redaktionswechsel wird gefolgt von diversen, hauptsächlich negativen Veränderungen, so z.B. der Streichung des Comics "Pif & Herkules"."
    Die albernen und dafür immer elend langen "Pif & Herkules" waren für MICH das einzige, was im aktuellen Yps wirklich definitiv hätte gestrichen werden können.
    Geändert von Ypsfan67 (07.10.2017 um 13:39 Uhr)

  18. #18
    Mitglied
    Registriert seit
    12.2009
    Beiträge
    167
    Naja das ist sicherlich Geschmackssache. Ein Yps ohne Pif und Herkules ist ja kein richtiges Yps, auch wenn die Comics eben mehr für Kinder gemacht sind als für Erwachsene.

    Dominik schreibt dies in seiner Rezension:
    "Unangefochtenes Highlight von YPS Nr.1259 ist ein neues Abenteuer von Pif und Herkules aus dem französischen Pif Gadget! Die wunderschön gezeichnete 12-seitige Geschichte aus 2006 wurde für YPS übersetzt und liebevoll handgelettert. Qualitativ übertrifft sie viele der alten Episoden und es bleibt zu hoffen, dass Ehapa auch die Folgeepisoden abdruckt!"

  19. #19
    Mitglied
    Registriert seit
    05.2005
    Beiträge
    122
    Warum ist Dominik damals eigentlich aus dem neuen YPS-Lifestyle ausgestiegen, und warum hat er seitdem die Fanpage liegen gelassen? Gibt es da andere Zusammenhänge als fehlende Zeit? Hat er nicht noch das Comicbuch zusammengestellt? Gab es da weitere Bände?

  20. #20
    Mitglied
    Registriert seit
    12.2009
    Beiträge
    167
    Soweit ich weiss hat Dominik die Comics für die Sonderbände ausgewählt. Leider gabe es nur 2 davon. Warum ? Ich nehme an Dominik hatte keine Zeit oder Lust für Ehapa die Arbeit (wohlmöglich auch noch unendgeldlich) zu machen.

    Wenn man sich die Rezensionen der beiden ersten Ausgaben durchliest von Dominik, kommt das neue Heft nicht sonderlich gut bei Dominik weg. Zumindest habe ich so den Eindruck.

    Ich könnte mir gut vorstellen, das da etwas vorgefallen ist aber auch, dass er eben kein Fan vom neuem YPS ist und deswegen alles weitere eingestellt hat.
    Die Ypsfanpage ist ja so gesehen fertig, bis auf die fehlenden neuen Ausgaben.
    Diese in die Datenbak zu übernehmen wird sicherlich kein großer Zeitaufwand sein (gerade bei dem Erscheinungszyklus).
    Ein Heft extra nur dafür zu kaufen, obwohl man das nicht gut findet würde ich wahrscheinlich auch nicht machen.

    Fan sein, hört auch irgendwann mal auf. Ich denke viele hier sind Fans vom Ur Yps aber eben nicht was Ehapa daraus gemacht hat (natürlich gibt es auch Ausnahmen).
    Irgendwann ist man es leid, dieses Trauerspiel weiter mit zu machen.
    Wenn man dann eben kein Fan von dem Ehapa Yps mehr ist, hat das auch nichts mehr auf der Fanpage verloren.

    Sicherlich wäre es wegen der Übersichtlichkeit gut die neuen Yps zumindest in die Datenbank zu übernehmen, aber andererseits wozu ?

    Ich bin selber überrascht das sich das Heft 5 Jahre gehalten hat.
    Bei mir war bereits nach der dritten Ausgabe schluß, danach habe ich nur noch 1268 wegen dem Gimmick gekauft (welches noch umgebaut werden mußte um halbwegs sinnvoll zu sein), die Geburtstagsausgabe 1270 wegen dem Yps 3d Puzzle und 1276 wegen dem Thema.
    Alle Ausgaben haben mich immer enttäuscht.
    Wenn man bedenkt wie viel Zeit teils zwischen den Ausgaben lag, wie viel Medienrummel ( sogar eine YPS Sendung ) gemacht wurde und was dann da abgeliefert wurde......traurig.

  21. #21
    "Ja, es muss nicht wirklich viel geändert werden, außer ... mehr Käufer zu finden, die YPS wieder entdecken können."

    Sowas kannte man bisher nur von Politikern, die in Realitätsverkennung an der Macht kleben. Unfassbar. Als ob man damit die Verkaufszahlen magisch wegschnippsen könnte und die Meinung der Meisten durch bessere Werbung doch noch umbiegen könnte.

    Es war abzusehen, das Konzept war zu wenig konsequent. Die Kritiker sind sich seltsamerweise überwiegend einig und haben mit hoher Wahrscheinlichkeit einfach nur recht. Ein Verlag wie Ehapa hat mehr Potenzial, aber vermutlich zu wenig Mut und oder zu wenig Brainpower.

  22. #22
    Mitglied Avatar von Han Solo
    Registriert seit
    11.2004
    Ort
    South-West
    Beiträge
    319
    Zitat Zitat von Seifenblasenmaschine Beitrag anzeigen
    "Ja, es muss nicht wirklich viel geändert werden, außer ... mehr Käufer zu finden, die YPS wieder entdecken können."

    Sowas kannte man bisher nur von Politikern, die in Realitätsverkennung an der Macht kleben. Unfassbar. Als ob man damit die Verkaufszahlen magisch wegschnippsen könnte und die Meinung der Meisten durch bessere Werbung doch noch umbiegen könnte.

    Es war abzusehen, das Konzept war zu wenig konsequent. Die Kritiker sind sich seltsamerweise überwiegend einig und haben mit hoher Wahrscheinlichkeit einfach nur recht. Ein Verlag wie Ehapa hat mehr Potenzial, aber vermutlich zu wenig Mut und oder zu wenig Brainpower.

    Mit "nicht viel" zu verändern, hab ich ja schon verdeutlicht was mir nicht gefallen hat. Mit "Realitätsverkennung" hat das nix zu tun, sorry.
    Realität war eben auch, dass viele alte YPS-Leser bis heute noch nicht wussten, dass es das Heft für ihre Generation regelmäßig wieder gab ... das ist auch Realität. Sorry again.

    Aber eins wird nicht möglich sein, egal wie ein Verlag heißt: Die Quadratur des Kreises! Die da von so vielen Kritikern immer wieder gefordert wurde (wie ich es bisher verstehe):

    - Am besten das alte YPS wie damals, einfach wiederholt. Genau das gleiche Heft heute für uns Erwachsene ... nee, das ist doch für Kinder. Also so war das dann wohl auch nicht gemeint.
    - Am liebsten die alten Gimmicks wie damals wiederholt. Aber nein, das ist doch billiger Plastik und nichts mehr für Erwachsene. Nee, so war das wieder auch nicht gemeint.
    - Am besten keine Retro-Geschichten oder Abenteuer. Aber nein, nur Comics ... so war YPS auch damals nicht. So dann wieder auch nicht.
    - Teure Gimmicks ... der eine ja, doch viele nein, denn dann kann man es ja gleich im Internet kaufen.
    - Wissensbeiträge gehören vielleicht dazu, doch nicht so, denn die kann man sich im Internet auch kostenlos zusammen lesen.

    Also, ... es gibt sicher auch zu kritisieren, doch die vielfältigen Wünsche von Wenigen stellen eigentlich oft das Unmögliche dar. YPS von damals war für uns Kinder und kann heute für die gleiche Leserschaft nicht mehr so funktionieren. YPS nochmals nur für Kinder ... das hat auch nicht geklappt. Das ist Fakt.

    Was aber Ehapa wohl nicht im Fokus hatte, war, dass die Zielgruppe einfach heute kleiner bleibt. Man eben nicht einfach von YPS-Facebook-Fans von damals auch auf (Dauer-)Leser von heute rechnen kann. Egal wie eine hoffentliche Neuauflage ausschaut ... sie wird nicht mehr die Verkaufszahlen haben wie man das noch vor 30 Jahren kannte.

    PS: Siehe aktuell Mickey Mouse ... nix geändert und oft mit Gimmick für Kids ... doch die Verkaufszahlen sind von 1 Million auf unter 100.000. Das wird in den Printmedien ein Ding bleiben. Die Kids von heute haben auch schon Smartphones.

    BTW: Gimmick für Smartphones wollte man dann auch bei YPS am Ende nicht mehr ... wieder so ein Teufelskreis. ;-)
    Geändert von Han Solo (16.10.2017 um 19:40 Uhr)
    "Glaubst Du noch, oder denkst Du schon?" Giordano Bruno / "Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher." Albert Einstein. /"Ich kann zwar die Bewegungen von Himmelskörpern berechnen, aber nicht die menschlichen Verrücktheiten." Sir Isaac Newton.

  23. #23
    Mitglied
    Registriert seit
    12.2009
    Beiträge
    167
    Zitat Zitat von Han Solo Beitrag anzeigen
    Mit "Realitätsverkennung" hat das nix zu tun, sorry.
    Doch es muss viel geändert werden, zudem finde ich es interessant, das Jemand der sonst nur Lobeslieder für das Heft gesungen hat, auf einmal etwas aus zu setzen hat.

    Realität war eben auch, dass viele alte YPS-Leser bis heute noch nicht wussten, dass es das Heft für ihre Generation regelmäßig wieder gab ... das ist auch Realität. Sorry again.
    Das halte ich für eine Ausrede. Jemand, der ernsthaft noch an einem Yps Heft interessiert ist/war, wusste das.

    Aber eins wird nicht möglich sein, egal wie ein Verlag heißt: Die Quadratur des Kreises!
    Bei Apple sind sogar abgerundete Ecken geschützt

    - Am besten das alte YPS wie damals, einfach wiederholt. Genau das gleiche Heft heute für uns Erwachsene ... nee, das ist doch für Kinder. Also so war das dann wohl auch nicht gemeint.
    Ich persönlich brauche kein Yps mehr, ich glaube auch das Thema inzwischen eh erledigt hat. Der einstige Ruhm ist verflogen (dank Ehapa), Kinder von heute können mit Yps nichts mehr anfangen und ein Heft für Erwachsene ehemalige Käufer ist es auch viel Arbeit, da etwas Erfolgreiches draus zu machen. Die meisten Kinder Zeitschriften verkaufen eher ein Marke, Diversität findet man nur noch selten.

    Persönlich hätte ich nur Interesse an Komplettausgaben der typischen Yps Comics von damals.

    - Am liebsten die alten Gimmicks wie damals wiederholt. Aber nein, das ist doch billiger Plastik und nichts mehr für Erwachsene. Nee, so war das wieder auch nicht gemeint.
    Tja da machst Du es Dir aber etwas einfach, denn die wenigsten Gimmicks waren so wie damals sondern überwiegend ein billiger Abklatsch.
    Ich hätte da eher aus Nostalgiegründen das eine oder andere alte Gimmick gerne gehabt, die kann man aber an einer maximal 2 Händen abzählen.
    - Am besten keine Retro-Geschichten oder Abenteuer. Aber nein, nur Comics ... so war YPS auch damals nicht. So dann wieder auch nicht.
    Da sollte man unterscheiden und vor allem Wissen was für ein Heft ich denn machen möchte. Genau das schien mir aber nie ganz klar zu sein was Yps denn nun sein soll.
    Ein Männermagazin, ein Retro Heft, was für Erwachsene, was für Bastler oder etwas für Kinder.
    Konzeptlosigkeit oder falsche Werbung ?
    Ich halte ein paar Retrogeschichten nicht schlecht, egal welches Konzept man nun verfolgt. Problematisch wirds, wenn die Retrocomics das einzige Highlight des Heftes sind, was für mich beim neuem Yps der Fall war.
    Nichts das ich etwas gegen die Comics hätte nur für 5-10 Seiten 7€ zahlen halte ich für Übertrieben.

    - Teure Gimmicks ... der eine ja, doch viele nein, denn dann kann man es ja gleich im Internet kaufen.
    Etwas nützliches für Erwachsene hätte überwiegend gereicht, gerne auch mal ein original Retrogimmik wenn der restliche Heftinhalt stimmt.
    Das Problem ist eben hier auch das Konzept, ich mache eine Zeitschrift für Erwachsene, stecke aber Gimmicks für Kinder rein, die leider zu 95% keinen nutzen haben.
    Yps bot schon immer Wissen in den Naturwissenschaften, nur muss man das ganze nun für Erwachsene machen und komplexere sachen bringen. Die Make vom Heise Verlag macht es vor im Thema Technik.
    Yps könnte hier eben aus verschiedenen zusätzlichen anderen Bereichen Themen bringen.
    - Wissensbeiträge gehören vielleicht dazu, doch nicht so, denn die kann man sich im Internet auch kostenlos zusammen lesen.
    S.o. ich sage es mal so, ein gutes funktionierendes Tuturial, was selbst ein absoluter Laie hinbekommt, ist in gedruckter Form sehr genial.
    So etwas bekommt teils der heise Verlag bei so manchen Linux Themen ( z.B. Rapberry Pi als Internetradio mit Display) nicht hin.
    Wer schon einmal besonders im Linux Bereich im Internet nach guten Tuturials gesucht hat, weiss was ich meine.

    Also, ... es gibt sicher auch zu kritisieren, doch die vielfältigen Wünsche von Wenigen stellen eigentlich oft das Unmögliche dar. YPS von damals war für uns Kinder und kann heute für die gleiche Leserschaft nicht mehr so funktionieren. YPS nochmals nur für Kinder ... das hat auch nicht geklappt. Das ist Fakt.

    Was aber Ehapa wohl nicht im Fokus hatte, war, dass die Zielgruppe einfach heute kleiner bleibt. Man eben nicht einfach von YPS-Facebook-Fans von damals auch auf (Dauer-)Leser von heute rechnen kann. Egal wie eine hoffentliche Neuauflage ausschaut ... sie wird nicht mehr die Verkaufszahlen haben wie man das noch vor 30 Jahren kannte.

    PS: Siehe aktuell Mickey Mouse ... nix geändert und oft mit Gimmick für Kids ... doch die Verkaufszahlen sind von 1 Million auf unter 100.000. Das wird in den Printmedien ein Ding bleiben. Die Kids von heute haben auch schon Smartphones.

    BTW: Gimmick für Smartphones wollte man dann auch bei YPS am Ende nicht mehr ... wieder so ein Teufelskreis. ;-)
    Das sehe ich aus so. Man sollte sich von dem Gedanken YPS wie früher verabschieden. Ohne gutes Konzept ist und bleibt Yps tot und das spiegelt auch bereits die Fanpage wieder.
    Geändert von YPS Andi (Gestern um 12:25 Uhr)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •