Die aktuelle Ausgabe von ALFONZ


Aktuell:
Die neue Ausgabe von
ALFONZ - Der Comicreporter

Jetzt lieferbar!

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 25 von 51
  1. #1
    Moderator Comic Report
    Registriert seit
    04.2011
    Beiträge
    274

    ALFONZ Nr. 4/2017

    Wie steht es im Jahr 2017 um den deutschsprachigen Comic? ALFONZ widmet das Titelthema seiner nächsten Ausgabe einer Bestandsaufnahme deutschsprachiger Comiczeichnerinnen und -zeichner.



    ALFONZ 4/2017 mit 100 Seiten Umfang erscheint am 5. Oktober 2017. Mehr Infos >>>

  2. #2
    Mitglied
    Registriert seit
    05.2017
    Ort
    100% Kurpfalz
    Beiträge
    152
    Jetzt ist dieser "Nick Cave"-Quark auch noch auf der Titelseite. Gibt es da wirklich so viele Fans, dass diese Aktion gerechtfertigt ist?

  3. #3
    Mitglied Avatar von FOX
    Registriert seit
    06.2000
    Ort
    32657 Lemgo
    Beiträge
    410
    Seit wann produziert Nick Cave Quark, der macht doch Musik ;-))
    NC hat m.E. viele Fans, die ich tendenziell auch als Comic-Affin einschätzen würde.
    Vielleicht stoßen ja so neue Leser zum Alfonz.

    Was stört dich an Nick Cave?
    "Was alles Kunst ist!" W.W. Möhring als Kommissar Falke im Tatort

  4. #4
    Mitglied Avatar von Raro
    Registriert seit
    05.2005
    Beiträge
    2.229
    Also mir ging schon die gebührenfinanzierte Werbung im Rahmen der Planet Wissen Comic Folge auf den Geist. Die Sendung hätte viel mehr zum Thema Comic beitragen können, hochtrabende Überschrift und wenig Inhalt.

  5. #5
    Mitglied
    Registriert seit
    05.2017
    Ort
    100% Kurpfalz
    Beiträge
    152
    Zitat Zitat von FOX Beitrag anzeigen
    Seit wann produziert Nick Cave Quark, der macht doch Musik ;-))
    NC hat m.E. viele Fans, die ich tendenziell auch als Comic-Affin einschätzen würde.
    Vielleicht stoßen ja so neue Leser zum Alfonz.

    Was stört dich an Nick Cave?

    Mir sagt dieser Küstler nichts, überhaupt nichts. Ich habe erst durch die Ankündigung des Comics zum ersten Mal von ihm gehört (mein Vater kannte ihn übrigens auch nicht, und der dürfte so eure Altersklasse sein). Und Reinhard Kleist ist mMn auch nicht gerade der herausragende Erzähler, der diesen Hype um einen Nischenmusiker rechtfertigen würde.

  6. #6
    Mitglied Avatar von FOX
    Registriert seit
    06.2000
    Ort
    32657 Lemgo
    Beiträge
    410
    Du bist ja verwegen: nach eigener Aussage hast Du noch nie von NC gehört, bezeichnest das Cover aber als "Nick Cave" Quark.
    Solide argumentiert.
    Und jemanden, der mit seiner Band (den Bad Seeds) 16 Studioalben aufgenommen hat, die tlw. bis auf höchste Plätze diverser Charts gekommen sind,
    als Nischenmusiker zu bezeichnen - das finde ich ebenfalls verwegen.
    "Was alles Kunst ist!" W.W. Möhring als Kommissar Falke im Tatort

  7. #7

  8. #8
    Mitglied
    Registriert seit
    04.2010
    Beiträge
    1.566
    Zitat Zitat von Mimile Beitrag anzeigen
    Mir sagt dieser Küstler nichts, überhaupt nichts.
    Woher auch? In den letzten 20 Jahren waren nur 6 seiner Alben in den deutschen Top Ten.

  9. #9
    Mitglied Avatar von Comic_Republic
    Registriert seit
    01.2011
    Ort
    Nordhessiches Palumbien
    Beiträge
    9.643
    Naja, mir sagte er bis vor kurzem auch nix... Man muss ja nicht alles kennen, was in den letzten 20 Jahren in den Charts waren...

    C_R
    VERKAUFE COMICS
    (US, Superhelden, Frankobelgisch, Graphic Novel, ganze Serien)


  10. #10
    Nick Cave wird in diesem Monat 60 Jahre alt. Die GN von Kleist ist ein toller Aufhänger fürs Schwerpunktthema des nächsten ALFONZ, aber nicht nur weil Nick Cave gerade in aller Munde ist.
    Ich bin schon seit jeher großer Fan von Nick Cave (der übrigens nicht nur Musiker ist, sondern auch Bücher schreibt und auch schon als Schauspieler aktiv war).
    Er ist einfach ein bemerkenswerter Künstler, dessen Konzerte inzwischen große Hallen füllen. Seine Musik, inklusive der Texte, ist superb.
    COMIC REPORT
    Der deutschsprachige Comicmarkt: Berichte + Analysen
    www.comic-report.de

  11. #11
    Mitglied Avatar von Raro
    Registriert seit
    05.2005
    Beiträge
    2.229
    Seine Musik war mir immer zu morbide, ein ganzes Album zum Thema Mord, das ist nicht meine Welt, auch nicht das häufig religiös durchsetzte Thema, das man immer wieder findet, zuviel Gott. Und die heftige jahrzehntelange Drogenkarriere macht mir den Mann nicht sympathischer. Daher ist der Band schon mal gar nichts für mich, und die Kleist Zeichnungen sind auch nicht meine Baustelle.
    Geändert von Raro (08.09.2017 um 18:57 Uhr) Grund: h vergessen

  12. #12
    Mitglied Avatar von OK.
    Registriert seit
    10.2013
    Beiträge
    812
    Mehrere ÖR-TV- und -Radiosender (in mind. einem Fall schon Monate vor Release, siehe planet-wissenLink oben), sämtliche Feuilletons der wichtigsten regionalen und überregionalen Tageszeitungen, Stern, Spiegel, Musik- und Comicmagazine, Titel des aktuellen 2001-Merkhefts. Plus Buchrelease-Tour präsentiert vom Rolling Stone (sprich Springer-Verlag). Das ist schon eine beeindruckende Liste und zeugt von intensiver und gut geölter Pressearbeit bei Carlsen.

    Vergleichbares gibt es meines Wissens in Deutschland nur für Ralf König und Flix, mit Abstrichen vielleicht noch Barbara Yelin.

  13. #13
    Mitglied Avatar von OK.
    Registriert seit
    10.2013
    Beiträge
    812
    Zitat Zitat von Comic Report Süd Beitrag anzeigen
    Er ist einfach ein bemerkenswerter Künstler, dessen Konzerte inzwischen große Hallen füllen. Seine Musik, inklusive der Texte, ist superb.
    Ja, aber bequem gemacht hat er sich's - der einstige Undergrounder und heutige Millionär - im Sessel der internationalen Feuilletons. Ich habe 5 Alben von Cave und mag seine spätere, elegische Musik (mir gefällt besonders No More Shall We Part), aber ich denke immer mehr, er würde, wie vor ihm - der mMn größere Songwriter - Tom Waits, ziemlich viel tun, um seine Produkte (Musik, Buch, Film basierend auf seinem Buch zu dem er dann wiederum den Soundtrack beisteuert) an den Mann und die Frau zu bringen. Der Mann ist längst seine eigene, aus dem Underground der 70er/80er gewachsene Marke, wie vor ihm eben Waits oder David Lynch oder Jim Jarmusch (wären im Übrigen alles gute Kandidaten für Reinhard Kleist :-). Ich werfe ihm das nicht vor, nur langweilt mich mittlerweile die Komplett-Berichterstattung über "tout Cave" und ich frage mich, ob er die Legendenbildung, die mit Kleists Biographie weiter vorangetrieben wird und gegen die Cave offensichtlich nichts hat, ebenso verdient wie Johnny Cash, der bereits eine Legende war, als er von anderen Künstlern (v.a. Rick Rubins Verdienst) "wiederentdeckt" und zurecht weltweit geehrt und gefeiert wurde. Caves Karriereweg der letzten 20 Jahre hat für mich einfach ein kleines Geschmäckle. Muss mal googeln was Blixa Bargeld zu alldem sagt, vielleicht hat ihn ja jemand gefragt. ;-)

  14. #14
    Zitat Zitat von OK. Beitrag anzeigen
    Muss mal googeln was Blixa Bargeld zu alldem sagt, vielleicht hat ihn ja jemand gefragt. ;-)
    Und was hat Blixa Bargeld gesagt? Er, der er selbst schon seit einiger Zeit für manche zur lebenden Legende geworden ist und der es sich auch, wie viele andere, "bequem gemacht" hat.
    Ich denke eher, dass Cave so ein charismatischer, so eigenwilliger Typ ist, dass ihm die Aufmerksamkeit zwar sicher zu pass kommt, aber er das aber nicht steuert.
    Er hat Kleist nicht gebeten, diese Graphic Novel zu machen.
    Er hat vor seinem runden Geburtstag sicher nicht die Werbetrommel gerührt und die Presseleute dieser Welt angerufen ...
    Geschmäckle? So eine Karriere läßt sich nicht planen. Er hat es einfach verdient.

    Ob das Leben von Tom Waits so interessant ist wie das von Nick Cave, wage ich zu bezweifeln. Davon abgesehen: Tom Waits' große Swordfishtrombones-Zeit liegt schon ein paar Jährchen zurück, während Cave stets präsent war und gerade jetzt mehr denn je ist.

    Eine GN über David Lynch und sein Werk wäre allerdings eine interessante Sache. Gute Idee!
    COMIC REPORT
    Der deutschsprachige Comicmarkt: Berichte + Analysen
    www.comic-report.de

  15. #15
    Mitglied Avatar von OK.
    Registriert seit
    10.2013
    Beiträge
    812
    Ja, Blixa hat sich's auch bequem gemacht. Habe gerade ein Interview mit ihm gelesen, das dies bestätigt. Es sei den Herren gegönnt.

    Cave ist seit Ende der Neunziger in den einschlägigen Medien alle 2-3 Jahre omnipräsent, weil er und sein Management das so wollen, und nicht, weil es einfach passiert und er dies hinnimmt. Ein etablierter, vom Feuilleton geliebter Künstler mit einer ergebenen Fanbase kann seine mediale Präsenz in die eine oder andere Richtung steuern, wenn er dies will (drei Gegenbeispiele zu Cave: Kate Bush, Van Morrison, Paddy McAloon [Prefab Sprout]).

    Waits' letztes Album "Bad As Me" von 2011 war eines der erfolgreichsten seiner Karriere.

  16. #16
    Zitat Zitat von OK. Beitrag anzeigen
    Cave ist seit Ende der Neunziger in den einschlägigen Medien alle 2-3 Jahre omnipräsent, weil er und sein Management das so wollen, und nicht, weil es einfach passiert und er dies hinnimmt. Ein etablierter, vom Feuilleton geliebter Künstler mit einer ergebenen Fanbase kann seine mediale Präsenz in die eine oder andere Richtung steuern, wenn er dies will (drei Gegenbeispiele zu Cave: Kate Bush, Van Morrison, Paddy McAloon [Prefab Sprout]).
    Schon klar, aber was ist da verwerflich dran? Es ist schon mal eine Kunst für sich, alle 2-3 Jahre "omnipräsent" zu sein. Gerade in der heutigen schnell vergänglichen "Heiß-und-Fettig-Multi-Media-Welt".

    Prefab Sprout? Waren die jemals "omnipräsent"?

    Ich denke, dass sich Kate Bush & Co. einfach nicht weiterentwickelt haben und mit der Musikbranche anno 2017 nicht mehr zurecht kommen. Wie die meisten, die in den 1980ern heißer Scheiß waren.

    Das ist aber auch okay. Falls sie auf Tour gehen würde, wären die Konzerte wohl trotzdem ausverkauft, weil es genug alte Säcke und Säckinnen gibt, die sich wohlig an sie erinnern und schon alleine aus nostalgischen Gründen kommen würden.


    Zitat Zitat von OK. Beitrag anzeigen
    Waits' letztes Album "Bad As Me" von 2011 war eines der erfolgreichsten seiner Karriere.
    Und was macht er seit dem? Sich auf den Lorbeeren ausruhen?
    COMIC REPORT
    Der deutschsprachige Comicmarkt: Berichte + Analysen
    www.comic-report.de

  17. #17
    Mitglied Avatar von Pedrinho
    Registriert seit
    01.2011
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    366
    "Sag das noch mal!" Klick! Als Kate-Bush-Fan bin ich leicht beleidigt. Das Beispiel ist eher unglücklich gewählt. Seit 1979 ist die kreative Frau Bush nicht mehr auf Tour gegangen und die Konzertreihe 2014 in London wurde von der Presse einhellig als künstlerischer Triumph gefeiert. Vor und auf der Bühne wurden dabei kaum Rollatoren gesichtet.

  18. #18
    Mitglied Avatar von Dekaranger
    Registriert seit
    03.2016
    Ort
    Lincoln Park Santa Monica
    Beiträge
    6.211
    Manga vergriffen und vergessen? klingt aber sehr interessant. Auch wenn laut Umfrage die wenigsten Alfonz Leser wohl auch Manga Leser sind, bringt ihr trotzdem immer mal wieder gute Artikel zu der Thematik. Auf den Beitrag freue ich mich schon sehr.
    Tokusō Sentai Dekarenjā - Investigation Squadron Detective Ranger - S.W.A.T. Mode

  19. #19
    Zitat Zitat von Pedrinho Beitrag anzeigen
    "Sag das noch mal!" Klick! Als Kate-Bush-Fan bin ich leicht beleidigt. Das Beispiel ist eher unglücklich gewählt. Seit 1979 ist die kreative Frau Bush nicht mehr auf Tour gegangen und die Konzertreihe 2014 in London wurde von der Presse einhellig als künstlerischer Triumph gefeiert. Vor und auf der Bühne wurden dabei kaum Rollatoren gesichtet.
    Ich finde das Beispiel von OK. gut gewählt. Sie macht nichts mehr ... wenn sie 2014 mal aufgetaucht ist für ihre 'Before-the-Dawn'-Konzerte, und dann wieder in der Versenkung verschwand, so bestätigt dies das nur.
    Und was hat sie gemacht? Ihre alte Musik gespielt, mystische Handbewegungen (der Body ist ja etwas, ähem, reifer und fülliger geworden), und gut gesungen. Nichts Neues also, "nur" das, was ihre Fans sowieso von ihr erwartet haben.
    Und natürlich sind diese davon begeistert gewesen ... wo hat sie sich aber weiterentwickelt? ;o)
    (Dieses Frühjahr ist Phil Collins auf Tour gewesen, die meiste Zeit auf einem Stuhl sitzend, weil er nicht für ein paar Minuten stehen konnte (auch Unfall bedingt), seine Fans fanden's super ...)

    Nicht falsch verstehen. Ich finde Kate auch gut. Die 2014er-Live-Version von "Running up the Hill" finde ich fast stärker als das Original. Aber es ist halt der alte (gute) Wein in neuen Schläuchen ...
    COMIC REPORT
    Der deutschsprachige Comicmarkt: Berichte + Analysen
    www.comic-report.de

  20. #20
    Mitglied Avatar von OK.
    Registriert seit
    10.2013
    Beiträge
    812
    Oh je, falscher hätten meine Beispiele von Künstlern, die im Gegensatz zu Cave nicht ständig im Rampenlicht stehen wollen und die sich nicht um die eigene Legendenbildung scheren, gar nicht verstanden und interpretiert werden können. Das zeigt mal wieder, warum ich im Internet eigentlich nicht gerne diskutiere.

  21. #21
    Zitat Zitat von OK. Beitrag anzeigen
    Oh je, falscher hätten meine Beispiele von Künstlern, die im Gegensatz zu Cave nicht ständig im Rampenlicht stehen wollen und die sich nicht um die eigene Legendenbildung scheren, gar nicht verstanden und interpretiert werden können. Das zeigt mal wieder, warum ich im Internet eigentlich nicht gerne diskutiere.
    Wieso? Es ging ja längst um andere Aspekte. Z.B. ob sich manche Künstler überhaupt neu erfinden bzw. weiterentwickeln können und wenn nicht, dass sie dann möglicherweise halt nicht kontinuierlich präsent sein werden.
    Die meisten sind und bleiben Kinder ihrer Zeit, gerade bei "Popmusik", und wenn jemand wie Cave über Dekaden aktiv und präsent ist, dann ist das meiner Meinung nach nichs falsches, sondern eher ein Zeichen für zeitlose Qualität.

    Aber reden wir mal übers Kleists Graphic Novel. Hat die schon jemand gelesen?
    COMIC REPORT
    Der deutschsprachige Comicmarkt: Berichte + Analysen
    www.comic-report.de

  22. #22
    Mitglied Avatar von Mayaca
    Registriert seit
    09.2013
    Ort
    Bochum
    Beiträge
    1.240
    Zitat Zitat von Comic Report Süd Beitrag anzeigen

    Eine GN über David Lynch und sein Werk wäre allerdings eine interessante Sache. Gute Idee!
    Ja aber nur geschrieben von Grant Morrison & illustriert von Lynch ihnselbst.
    Vielleicht wäre auch ich dann mal geneigt mir eine Comic Biographie zu kaufen.

  23. #23
    Mitglied
    Registriert seit
    05.2017
    Ort
    100% Kurpfalz
    Beiträge
    152
    Zitat Zitat von Mayaca Beitrag anzeigen
    Ja aber nur geschrieben von Grant Morrison & illustriert von Lynch ihnselbst.
    Vielleicht wäre auch ich dann mal geneigt mir eine Comic Biographie zu kaufen.
    Grant Morrison hat ja Erfahrung mit Biographien

  24. #24
    Mitglied Avatar von Mayaca
    Registriert seit
    09.2013
    Ort
    Bochum
    Beiträge
    1.240
    Zitat Zitat von Mimile Beitrag anzeigen
    Grant Morrison hat ja Erfahrung mit Biographien
    Erfahrung hin, Erfahrung her. Man würde sowieso kaum was verstehen, und das was man verstehen würde, wäre sowieso glatt gelogen. Aber interessant würds sein.

  25. #25
    Mitglied
    Registriert seit
    05.2017
    Ort
    100% Kurpfalz
    Beiträge
    152
    Zitat Zitat von Mayaca Beitrag anzeigen
    Erfahrung hin, Erfahrung her. Man würde sowieso kaum was verstehen, und das was man verstehen würde, wäre sowieso glatt gelogen. Aber interessant würds sein.
    Das war keine Anspielung auf mangelnde Erfahrung, sondern darauf:

    http://myth.greyfalcon.us/pictures5/ad14.jpg

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Nach oben

Copyright © Comic Report Online - Das unabhängige Comic-Magazin: Aktuelle Meldungen, Analysen, Interviews 2011-2012

Template by Joomla Themes & Projektowanie stron internetowych.