Seite 1 von 6 123456 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 25 von 130

Thema: Neue Taten

  1. #1
    Mitglied Avatar von Zwoelefant
    Registriert seit
    01.2017
    Ort
    Tirol
    Beiträge
    647

    Neue Taten

    Ein Wortspiel zum Vergleich früher und heute. Da soll ein Cartoon draus werden.

    Hier einmal die erste grobe Skizze. Gerne Rückmeldungen, Anregungen und Kritik.


  2. #2
    cool. erinnert an c't cartoons. vielleicht ist es für c't?

    hab dem nichts beizufügen, bin interessiert wie es fertig aussieht.

  3. #3
    Hmmmm... da hast Du Dir ja was vorgenommen... wobei mir die ganz grundsätzliche Idee mit der 95%igen Spiegelung (deren Hälften sich sowohl im Text als auch im Bild nur in Winzigkeiten unterscheiden) irgendwie schon gefällt. Mir scheint nur dieses spezielle Beispiel dafür nicht so richtig glücklich zu sein. Die rechte Hälfte ist einfach sehr benachteiligt: Der Text ergibt weniger Sinn als links... und die von dort übernommene Pose noch viel weniger. Um wirklich zu funktionieren, müssten beide Bilhälften m. E. in allen Details gleich plausibel sein. Sehr, sehr schwierig, wenn Du mich fragt.

    Viel fällt mir dazu nicht ein. Vielleicht würde es helfen, zur Findung einer sinnvollen Pose alternativ einmal von dem "Daten"-Mann auszugehen... und dann zu gucken, ob Körperhaltungen oder Tätigkeiten, die für dessen Belange Sinn ergeben, auch bei dem Ritter funktionieren.

    Ein Gedanke: Dem Datenmann statt der herabhängenden Maus einen kraftvollen Zeigestock in die Hand zu geben. Diesem linearen Element könnte bei dem Ritter dann wiederum ein Schwert anstelle des Morgensterns entprechen. Und wenn der Zeigestock auf irgendwelche "Fieberkurven"-Charts zeigt, könnte das Gegenbild beim Ritter vielleicht eine Gebirgslandchaft im Hintergrund sein...

  4. #4
    Mitglied Avatar von Zwoelefant
    Registriert seit
    01.2017
    Ort
    Tirol
    Beiträge
    647
    @Gomoke: Danke. Das mit c't ist eine Idee. Aber erst muss der Cartoon mal was werden.

    @hyperink: Da ist dir durchaus viel eingefallen, danke. Bin mir nicht sicher, ob ich die Hälfte tatsächlich als (fast) Spiegelbild anlegen sollte. Zu viel Symmetrie könnte ja fad werden. Aber es muss ja nicht unbedingt ein Ritter sein. Mir gefällt vor allem das Wortspiel. Die erste Idee war eben gestern/heute. Es könnten aber auch Gegensätze sein: Sportliches Mädchen und dicker Computer-Nerd. Oder vielleicht ein Revolverheld, der auf den Tisch haut. Oder ein Superheld im Gegensatz zu einem Hacker...
    Werd mit deinen Anregungen einmal ein wenig spielen...

  5. #5
    Mitglied
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Wild Wedding
    Beiträge
    7.512
    Blog-Einträge
    77
    Bei "Auf zu neuen Taten" denke ich als erstes an einen Abenteurer/Entdecker. Christoph Columbus oder Akexander von Humboldt? Indiana Jones düfte aus copyright-Gründen nicht gehen...
    Zwischen Paranoia und Überwachungswahn: "Beobachtet!" - jetzt in der Horrorschocker-Jubiläumsausgabe #50!

    Bitte beachtet auch meinen Verkaufsthread.

  6. #6
    Mitglied
    Registriert seit
    04.2011
    Beiträge
    2.406
    Finde das Vorhaben genauso gut, wie du es angedacht hast.

    Das hat was lockeres.

    Wenn du willst, kannst du den Morgenstern gegen ein Schwert, und die Maus gegen ein Lineal austauschen.

  7. #7
    Wie wäre es anstatt eines normalen Computernerds mit einem Zeichner mit Stift und Grafiktablett? ^^" Den Stift könnte er genauso triumphierend in die Höhe halten und das Tablett wie der Ritter sein Schild.
    Die Schrift würde auch dazu passen.
    Aber die Idee wie sie so ist finde ich auch sehr gut.

  8. #8
    Mitglied Avatar von Zwoelefant
    Registriert seit
    01.2017
    Ort
    Tirol
    Beiträge
    647
    Danke FilthyAssistent, Catalano und Federkiel für die Rückmeldungen.

    @Filthy Assistent: Ja Entdecker ist gut. Aber ich weiß eben nicht genau, was der moderne Entdecker mit den Daten ist. Es ist schon so, dass heute viel Forschung über Daten laufen, aber ob ich das zeichnen kann, so dass es verständlich ist? Das trau ich mir kaum zu.

    @Catalano: Schwert und Lineal wären schon ähnlich. Lineal und Daten ist für mich nicht ganz ideal.

    @Federkiel: Auch Stift und Tablett wären gute "Spiegel" zu Schwert und Schild. Die Verbindung Zeichner und Daten ist mir dagegen zu schwach.

    Inzwischen bin ich auf das Thema "Welt-Eroberer: früher/heute" gekommen. Früher: Alexander der Große, Cäser, und heute Facebook, Google, Amazon. Da könnte ich sogar versuchen Karikaturen zu machen. Wäre allerdings mit kritischen Beigeschmack.

  9. #9
    Zitat Zitat von Zwoelefant Beitrag anzeigen
    Inzwischen bin ich auf das Thema "Welt-Eroberer: früher/heute" gekommen. Früher: Alexander der Große, Cäser, und heute Facebook, Google, Amazon. Da könnte ich sogar versuchen Karikaturen zu machen.
    Ich glaube, das ist es: Weltkugel, am Äquator geteilt in frühere Anlaog- und heutige Digital-Eroberung. Das wird m. E. ganz wunderbar funktionieren - mit vielen annähernd synchronen Gesten bzw. Handlungen, die mit dem jeweils richtigen "Werkzeug" in der Hand in beiden Fällen Sinn ergeben werden. Das wir wieder ein echter Zwoelefant... mehr als jeder andere zuvor - weil er den Mandala-Cartoon mit der Karikaturenfreude fusioniert! Das wird ein Meilenstein in Deinem Schaffen! Freue mich schon!

    Zitat Zitat von Zwoelefant Beitrag anzeigen
    Wäre allerdings mit kritischen Beigeschmack.
    Na und? Welteroberung hat niemals nur Fans gehabt. Das sieht nur in heutigen Geschichtbüchern so aus. Du kannst Dir sicher ein, dass eine damalige "Weltöffentlichkeit" aus überrannten Nachbarvölkern den Alexander nicht als "Gross" bezeichnet hätte... ;-)

  10. #10
    Mitglied
    Registriert seit
    09.2010
    Beiträge
    1.363
    Ich finde das total eindeutig: da muss Google oder Facebook hin (also vielleicht Mark Zuckerberg...aber ob das dann gut erkennbar ist?). Oder, wenn man das ganze in die politische Ecke bringen will, jemand von der CSU, für die Vorratsdatenspeicherung plädiert
    Man is born naked, wet and hungry and screaming.
    Then everything gets worse (Autor unbekannt).

  11. #11
    Ich denke, die Paarung "Caear/Zuckerberg" ist hinsichtlich (vor allem auch visueller) Bekanntheit und Bedeutung ziemlich alternativlos... und wird zwoelefant auch portraittechnisch hervorragend gelingen.

  12. #12
    Mitglied
    Registriert seit
    09.2010
    Beiträge
    1.363
    Zeichentechnisch denke ich auch dass er das hinbekommt, die Frage zielte darauf ab ob Otto-Normal-User Zuckerberg ohne Kontext spontan erkennt, so auffällig schaut der ja nicht aus. Muss man evtl. Mit Facebook-Attributen arbeiten.

  13. #13
    Mitglied Avatar von Zwoelefant
    Registriert seit
    01.2017
    Ort
    Tirol
    Beiträge
    647
    Danke hyperink und Riana für die Rückmeldungen.

    Ja ich denke ich werd mal Cäser und Zuckerberg versuchen. Von dem Weltkugel-Wimmelbild, das hyperink vorschwebt, halt ich mich wohl noch ein bisschen fern. Da muss ich mich vielleicht erst herantasten. Aber die Weltkugel einzubauen ist eine gute Idee.

    Ich werd versuchen den Aufbau aus der ersten Skizze zum Starten zu verwenden, also mit Computerbildschirm auf der einen Seite. Da kann ich dann auch groß ein Facebook Logo draufmachen. Oder Daumen hoch und bei Cäsar Daumen nach unten wie bei den Gladiatoren...

    Und statt dem Schwert geb ich dem Zuckerberg vielleicht einen Selfie-Stick in die Hand.

    Jetzt muss ich aber echt mal zeichnen, damit das noch was wird...

  14. #14
    Mitglied Avatar von Zwoelefant
    Registriert seit
    01.2017
    Ort
    Tirol
    Beiträge
    647

    Kompositions-Skizzen

    Erst einmal ein Versuch mit der Weltkugel im Hintergrund:

    Die Weltkugel im Hintergrund geht ziemlich unter, da man fast nur was am Rand sieht. Scheint eher nur von den zwei Eroberern abzulenken. Daher werd dich die Weltkugel eher weglassen.
    Die Haltung der zwei ist sehr ähnlich. Dabei soll die Haltung von Cäsar eher gespannt und heroisch sein. Von Zuckerberg dagegen eher die lasche Computerhaltung:

    Schild und Bildschirm "spiegeln" sich jetzt schön. Cäsar ist auch schon dynamisch. Aber Zuckerberg "wölbt" sich jetzt in die gleiche Richtung, wie Cäser, das zerstört das Spiegelbild. Auch Cäsar im Profil zu sehen find ich nicht optimal, wirkt etwas unbeteiligt. Wenn ich aber den Cäsar mehr nach vorne drehe, dann kriegt das Schild eine Perspektive, die der Bildschirm nicht hat. Also hab ich versucht den Schild am Boden abzustellen:

    Cäsar in Dreiviertelsicht passt gut. Haltung von Zuckerberg spiegelt die Haltung von Cäsar wieder, passt. Aber Schild und Bildschrim funktionieren so nicht. Also doch den Schild in die Perspektive nehmen und den Bildschirm dazu. Weiters ist zwischen den Köpfen eine ziemliche Leere:

    Schild und Bildschirm passen jetzt wieder. In die Leere zwischen den Köpfen passen eventuell die Sprechblasen mit dem Text. Aber hier funktioniert die obige Haltung von Zuckerberg nicht mehr. Daher noch eine Version:

    Zuckerberg lässig im Stuhl, Füße ruhen auf dem Bildschirm. Die Version sieht für mich ganz gut aus. Vielleicht den Cäsar noch etwas nach vorn drehen und vielleicht das Schwert perspektivisch größer machen.
    Gerne Meinungen und Anregungen, ob die Komposition so funktioniert.

  15. #15
    Sehr ausführlich und interessant. Sieht bereits viel versprechend aus, aber wäre es nicht besser eine Sprechblase für beide gemeinsam zu machen?
    Besucht mich doch einmal auf meiner Website, Instagram und Twitter

  16. #16
    Mitglied
    Registriert seit
    09.2010
    Beiträge
    1.363
    Eine gemeinsame Sprechblase mit zwei getrennten Textblöcken! Ich finde es gut, wenn die Komposition ein bisschen aufgebrochen wird, wie z. B. bei Cäsars Fuß, der noch vor Zuckerbergs Schreibtisch steht - da könntest du auch Zuckerbergs Füße ein bisschen auf die andere Bildhälfte ragen lassen. Dann spiegelt sich da nochmal was, und die beiden Hälften werden miteinander noch mehr verwoben und die Pose von Z. ist etwas entkrampft - der wirkt gerade etwas kurzbeinig. Und du hast hinter Cäsars Kopf einen leeren Punkt.
    Man is born naked, wet and hungry and screaming.
    Then everything gets worse (Autor unbekannt).

  17. #17
    Hallo Zwoelefant!

    Ich finde es ja immer superspannend, wie sich bei Dir die Gedankengänge entwickeln. Die letzte Fassung finde ich rein vom Bild her ebenfalls harmonisch… aber dass die Weltkugel auf dem Weg verloren gegangen ist, schadet der Sache m. E. sehr! Die verschiedenen Erscheinungsformen der Welteroberung durch die Menschheitsgeschichte waren für mich der eigentliche Reiz der Idee. Da Wortspiel „Taten/Daten“ ist auf sich allein gestellt deutlich schwächer.

    Ich hätte BTW gar nicht an ein „Wimmelbild“ gedacht. Die Menge der Striche wäre vermutlich in etwa gleich: Die beiden Protagonisten mit ihren jeweiligen Accessoires – aber nicht gemeinsam einen Kreis bildend, sondern quasi um diesen herum: Den Globus wie einen runden Tisch von oben, an dem sich zwei punktsymmetrisch arrangierte Personen gegenüber sitzen – jeder für sich in den Startlöchern zur Welteroberung…

  18. #18
    Mitglied Avatar von Zwoelefant
    Registriert seit
    01.2017
    Ort
    Tirol
    Beiträge
    647
    Danke für die Rückmeldungen

    @Federkiel: Solche Überlegungen laufen bei mir meist im Kopf ab. Aber diesmal hab ich das wirklich zeichnen müssen, damit ich in Gänge komme. Bei einer Sprechblase wird es eventuell schwierig mit dem Wortspiel Taten/Daten.

    @Riana: Gute Idee mit den zwei Textblöcken in einer Sprechblase. Auch die Hinweise zur Komposition find ich sehr gut. Aber jetzt gibt es noch den Kommentar von Hyperink...

    @Hyperink: Ja irgendwie hatte ich keinen Zug zum Zeichnen des Bildes. Ist wahrscheinlich ein Hinweis, dass ich nicht ganz zufrieden bin. Jetzt versteh ich deine Idee mit der Weltscheibe. Die Idee gefällt mir ausgezeichnet, da fallen mir gleich ein paar Sachen ein: Ich denke es werden 3 Cäsars und 3 Zuckerbergs, sonst sind die Figuren vielleicht zu klein im Verhältnis zur Weltkugel. Einmal wie gehabt die Paarung Schwert/Selfie-Stick, dann Daumen nach unten (wie bei den Gladiatoren) und Facebook Daumen nach oben, und dann vielleicht noch beide mit einem Geldsack (das hat sich nicht wirklich verändert). Dann vielleicht noch die Erdscheibe verschieden färben: Den Teil vom Cäsar auf alt und den von Zuckerberg mehr Satelittenbildmäßig (das könnte aber knifflig werden und darf nicht zu sehr von den Figuren ablenken). Noch ein Pluspunkt: Es reicht die Beiden von der Hüfte aufwärts zu zeichnen, da spar ich mir die Füße...

  19. #19
    Ich denke der Gedankenfetzen wird dir nicht soo viel bringen, aber ich stelle mir die Beiden gerade vor wie sie an der "Weltscheibe" sitzen und in Pokermanier darum schachern...
    Besucht mich doch einmal auf meiner Website, Instagram und Twitter

  20. #20
    Mitglied Avatar von Zwoelefant
    Registriert seit
    01.2017
    Ort
    Tirol
    Beiträge
    647
    Hallo Federkiel, das Schachern wäre aus meiner Sicht eher ein Thema für zwei zeitgleiche "Eroberer". Mit Cäsar und Zuckerberg gibt es ja gut 2000 Jahr dazwischen. Die Idee gefällt mir aber, vielleicht fällt mir da noch was dazu ein, danke.

    Eine erste Skizze:

    Aufgrund der zeitlichen Abfolge würde ich gerne links Cäsar haben und rechts Zuckerberg. Dann wird es aber mit der Weltkugel schwierig, da ja Cäsar in Europa war und nicht in Amerika. Ich müsste die Weltkugel eventuell auf den Kopf stellen, damit links Europa ist und recht Amerika. Werd das mal versuchen, wie das wirkt...

  21. #21
    Ich würde sagen: Vom Grundgedanken ist es das… wobei ich es noch besser fände, wenn aus dem 3:3 doch noch ein 1:1 werden könnte… also der direkte „Julius vs. Mark“. Im Grunde hast Du die beiden namenlosen Adjutanten auf jeder Seite doch aus rein layouttechnischen Gründen im Bild… letztendlich, weil Dir der globale „Tisch“ ansonsten zu leer aussähe.

    Das liesse sich ja auch aus der anderen Richtung angehen: Wenn nur zwei Personen daran sitzen sollen – wie gross darf dann bestenfalls der passende Tisch dazu sein? Kannst ja morgen rein spasseshalber in das ein oder andere Café hineinschauen und gucken wie gross ein kleiner 2er-Tisch da aussieht… und Dir anstelle des Business-Pärchens daran halt Cäsar und Zuckerberg bei ihrem Welteroberungs-Business vorstellen… ;-)

    Wenn Dir das dann im ersten Moment zu mickrig ist, könntest Du Dir vorstellen, wie die beiden mit ihren Armen nicht weg vom Tisch sondern auf dessen Mitte hin gestikulieren. So könnten zwei Personen wohl schon eine etwas grössere Weltkugel grafisch im Griff haben. Wenn Dir das immer noch nicht reicht, könnte man vielleicht noch einen Kompromiss bzgl. „Menschenmasse“ finden: Links und rechts hinter jedem Hauptakteur, von diesem halb verdeckt, so ein Pappkamerad als reiner Schattenriss.

    Aber 6 scheinbar gleichwertige Personen, von denen 4 dann doch keine Bedeutung haben… ist m. E. eigentlich nicht so gut.

  22. #22
    Mitglied
    Registriert seit
    09.2010
    Beiträge
    1.363
    Das neue Konzept könnte ziemlich wuselig werden - ich würde aufpassen dass du die Sache nicht überfrachtest und zu viele Ideen/Konzepte in eine Zeichnung bringst. Kann man die drei Aspekte Daumen, Geldsack und Stick/Schwert nicht auch in einer Figur statt drei unterbringen? Nur für den Fall, dass deine Version zu "voll" wird oder das mit der auf dem Kopfstehenden Weltkugel nicht kapiert wird? Ich würde auf jedenfall mal die Sechs-Figuren-Zeichnung an einer Person testen, die das Konzept und die Entwicklung noch nicht kennt und schauen, ob das noch gut verständlich ist.
    Man is born naked, wet and hungry and screaming.
    Then everything gets worse (Autor unbekannt).

  23. #23
    Mitglied Avatar von Zwoelefant
    Registriert seit
    01.2017
    Ort
    Tirol
    Beiträge
    647
    Danke hyperink und Riana für eure An- und Einsichten. Ich gebe euch recht, dass das 6 Personen Konzept wohl etwas zu viel will. Ein weiterer Nachteil ist, dass es keine Kommunikation zwischen den (zwei) Personen gibt. Da fehlt dann doch ein emotionaler Kick. Darum folgende Skizze, bei der sich die zwei über die Zeiten hinweg unterhalten. Bin mir nicht sicher, ob das mit der Weltkugel funktioniert. Alternativ könnte man auch den Kaffeetisch von hyperink mit aufgemalter Weltkarte nehmen. Und ich denke es reicht vom Text her sogar nur die zwei Wörter "Taten" und "Daten" zu verwenden:

  24. #24
    Mitglied
    Registriert seit
    09.2010
    Beiträge
    1.363
    Viel besser! Jetzt kann man auch das Facebook nicht übersehen
    Man is born naked, wet and hungry and screaming.
    Then everything gets worse (Autor unbekannt).

  25. #25
    Die Reduktion auf zwei Personen und zwei Wörter gefällt mir auf jeden Fall auch deutlich besser! Grafisch und inhaltlich fände ich die punktsymmetrische Variante der beiden von oben am Kaffeetisch allerdings ergiebiger als die achsensymmetrische Variante der beiden Stehenen von der Seite: Bei Deiner letzten Skizze stört es mich persönlich etwas, dass sämtliche sinntragenen Elemente in der oberen Bildhälfte liegen, während von Äquator/Gürtellinie aus abwärts im Grunde nichts mehr passiert. Bei der Tischlösung, wäre diese "nichtssagende" Hälfte unter dem Tisch (der als "Welt" wiederum viel mehr zu bieten hat)... und mit der Punktsymmetrie des (per se schon interessanteren) Restes hat man eine perfekte Verteilung an Detailtiefe über das gesamte Bild. Nebenbei kann man sich bei beiden Protagonisten gut vorstellen, dass sie an einem "Kartentisch" ihre Pläne schmieen. So einen riesigen Wasserball würde man im wahren Leben wohl vergleichsweise selten als Accessoire antreffen...

Seite 1 von 6 123456 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Das Comicforum gehört zu den 6.000 wichtigsten Internetadressen 2013
comicforum.de ist Partner von Entertain Web und unterliegt als Bestandteil des Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW.
comicforum.de ist Partner von Entertain Web
und unterliegt als Bestandteil des
Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW.