Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 25 von 38

Thema: Mosaikmythen

  1. #1
    Dauerhaft gesperrt
    Registriert seit
    07.2017
    Beiträge
    1

    Mosaikmythen

    Bestimmt hat jeder von euch schon mal lustiges Zeug gehört, was andere so über das Mosdaik denken. Ich saß gestern mit einem Bekannten zusammen und unterhielt mich über's Mosaik. Dabei machte ich mir das diebische Vergnügen, ihn immer komplett ausreden zu lassen, denn je länger er seine Gedanken in Worte zu fassen versuchte, desto kruder wurde es. Hier seine amüsantesten Aussagen:

    - Das Mosaik gibt es bereits seit den 20er Jahren.
    - Die Digedags sind westliche Comicfiguren.
    - Die Abrafaxe wurden nach dem 2. Weltkrieg für den Osten konzipiert.
    - Darum sind die Digedags auch komplett unpolitisch, während die Abrafaxe Stalinisten sind.
    - Früher war alles besser.
    - Das heutige Mosaik enthält nur noch Werbung.
    - Die Abrafaxe heißen Abrax, Brabrax und Clafix.

    Außerdem schwärmte er noch von den Comics mit dem grünen Ungeheuer, die früher immer hinten auf der Trommel drauf waren...

    Trotzdem konnte er einige Mosaikszenen erstaunlich gut beschreiben; z.B. den Kampf zwischen Califax und Major Hötzendorfer auf den Mauern von Munkacz oder das Wiederfinden von Digedag unter einem Gasthaus, hinter einem Berg von Gebetsmühlen.


    Habt ihr schon ähnliche Mythen gehört?

  2. #2
    Mitglied Avatar von Rookie
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Germany,10247 Berlin
    Beiträge
    2.302
    Clafix, kenne ich auch solche Mythen.

    - Die Abrafaxe gibt es auch als Roman, der vor dem Heft 1/76 spielt und wo Califax im Gefängnis landet.
    - Hannes Hegen ist in den Westen geflüchtet.
    - Hannes Hegen hat alle Digedags-Hefte selber gezeichnet.
    - von den Abrafaxen gibt es Westhefte.
    - Califax war mal schlank.

    und zu guter Letzt: Hagen Flemming hat mal bei Mosaik gezeichnet. (Das höre ich leider immer wieder, stimmt aber nicht.)

  3. #3
    Mitglied
    Registriert seit
    07.2008
    Ort
    Popsdam
    Beiträge
    218
    Herzlich willkommen @lamsung!

    Meine am häufigsten Gehörten auch so: Hegen ist im Westen und die Abraflaxen sind Plagiate.


    Zitat Zitat von Rookie Beitrag anzeigen
    ... Hagen Flemming hat mal bei Mosaik gezeichnet. (Das höre ich leider immer wieder, stimmt aber nicht.)
    Ein klein bisschen warst Du aber schon dabei!

  4. #4
    Mitglied Avatar von gbg
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Erde Börde
    Beiträge
    4.578
    Reni (Schlewitt) hat auch Mosaik gezeichnet, praktisch die Rekarnation zum Hegen, also die Serien weitergezeichnet, wenn Hegen keine Lust mehr hatte. Eine Frau Dr. Meise hat sich das alles angesehen und war begeistert. Meinrath kann dazu auch eine Menge sagen, denn er soll, nach Reni, dabei gewesen sein

  5. #5
    Mitglied
    Registriert seit
    07.2008
    Ort
    Popsdam
    Beiträge
    218


    @gbg, ist ja geil!

  6. #6
    Also das Standardgeruecht das mir regelmaessig im Gespraech mit weniger comic-affinen Menschen begegnet lautet: "Ach, Mosaik? Kenne ich na klar, aber das gibts seit der Wende ja nicht mehr"

  7. #7
    Mitglied Avatar von phönix
    Registriert seit
    10.2000
    Ort
    phönix-Universum
    Beiträge
    2.250
    @Rookie:
    Zitat Zitat von Rookie Beitrag anzeigen
    - von den Abrafaxen gibt es Westhefte.
    Da gibt es die Hefte 251-254 also gar nicht?

    @all:
    Zitat Zitat von Rookie Beitrag anzeigen
    - Hannes Hegen ist in den Westen geflüchtet.
    Da es in der Zone ja keine "BUNTE" (o.ä.) gab, wusste man ja von ihm ohnehin nichts außer, dass er die Digedags "erfunden" hat. In sofern ließ die Neuschöpfung der Protagonisten des Mosaiks damals dem gelernten DDR-Bürger auch nur einen einzigen Schluß als logische Erklärung zu.
    Ende der 90-er und Anfang des neuen Jahrtausends gab es sogar noch makabere Gerüchte:
    "Hannes Hegen ist schon lange tot.", was ja inzwischen leider eingetreten ist.

    Zitat Zitat von Max schwalbe Beitrag anzeigen
    Also das Standardgeruecht das mir regelmaessig im Gespraech mit weniger comic-affinen Menschen begegnet lautet: "Ach, Mosaik? Kenne ich na klar, aber das gibts seit der Wende ja nicht mehr"
    Auch das kann ich bestätigen.

    @lamsung: Herzlich willkommen!

  8. #8
    Mitglied Avatar von CHOUETTE
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Wald
    Beiträge
    5.901
    Das Mosaik gab es schon vor den Digedags.

  9. #9
    Moderator Mosaik und Leipziger Comicgarten Forum Avatar von ali@thowi
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    MEGACITY LE
    Beiträge
    17.230
    Chouette gibt es wirklich und gbg auch.

  10. #10
    Mitglied
    Registriert seit
    01.2012
    Beiträge
    1.299
    Jede Aussage über das Mosaik, die sich nicht verifizieren lässt, ist ein Mythos. Darunter fallen viele Aussagen der früheren und jetzigen Mosaik-Macher. Diese Aussagen können wahr sein, ihr Wahrheitsgehalt lässt sich aber nicht nachweisen.

  11. #11
    Mitglied Avatar von Tilberg
    Registriert seit
    12.2004
    Ort
    Berlin - Rote Insel
    Beiträge
    6.442
    Das ist jetzt bereits das 2. Mal, daß ein neuangemeldetes Mitglied 1:1 einen Thread von mir kopiert. Bitte als Spammer sperren.
    Wir pfeifen immer noch darauf, wenn es der Story dienlich ist!

    Die MosaPedia - das dufte Mosaik-Lexikon im Internet!

  12. #12
    Mitglied Avatar von Rookie
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Germany,10247 Berlin
    Beiträge
    2.302
    Zitat Zitat von Confuegos Beitrag anzeigen
    Ein klein bisschen warst Du aber schon dabei!
    Nein, auch nicht ein klein bisschen!

    Zitat Zitat von phönix Beitrag anzeigen
    @Rookie:

    Da gibt es die Hefte 251-254 also gar nicht? !
    Wahrscheinlich waren damit eher die Exporthefte gemeint. Die anderen Westhefte gibt es natürlich!
    Geändert von Rookie (31.07.2017 um 05:30 Uhr)

  13. #13
    Mitglied Avatar von CHOUETTE
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Wald
    Beiträge
    5.901
    Zitat Zitat von Tilberg Beitrag anzeigen
    Das ist jetzt bereits das 2. Mal, daß ein neuangemeldetes Mitglied 1:1 einen Thread von mir kopiert. Bitte als Spammer sperren.
    Aber der war richtig interessant.
    Und am 365. Tag erhob er sein Glas und sagte in seinem feierlichsten Ton: "Darauf wollen wir trinken - dass es nicht noch besser wird!"

  14. #14
    Mitglied Avatar von Tilberg
    Registriert seit
    12.2004
    Ort
    Berlin - Rote Insel
    Beiträge
    6.442
    Ja. Lustig auch, daß sich Rookies Abrafaxebuch-Geschichte seit damals (2006) kaum verändert hat. Das spricht für ein gutes Gedächtnis!

    Ich hingegen mußte erst das Forum durchsuchen, um mich an das Posting zu erinnern. Mir war nur der Duktus des OP spanisch vorgekommen. So gestelzt schreibe sonst nur ich - und ich war's dann auch.
    Wir pfeifen immer noch darauf, wenn es der Story dienlich ist!

    Die MosaPedia - das dufte Mosaik-Lexikon im Internet!

  15. #15
    Mitglied
    Registriert seit
    01.2008
    Beiträge
    216
    Mosaikmythen und Wunschdenken von Fans gehen oft nahtlos ineinander über: Einige zu meinen Ohren gekommener Ergüsse:
    - Johannes Hegenbarth hat aufgrund von Differenzen bzgl. der politischen Ausrichtung den Verlagsvertrag 1974 gekündigt ( bis heute kann man das in allen möglichen Zeitungen lesen, was mal wieder zeigt, dass keiner recherchiert und jeder nur vom anderen abschreibt)
    - Hegen hat nur Aufrisse gemacht, die Zeichner haben das ganze Mosaik allein gezeichnet
    - die Abrafaxe sind keine Plagiate ( tatsächlich wurde vom Verlag höchstselbst gefordert, die Nachfolger der Digedags mit größtmöglicher Ähnlichkeit zu konzipieren, damit für den Leser der Bruch nicht offensichtlich wird)
    - die Nr. 1 der Digedags ist sehr selten
    - geheime Quellen belegen " Ritter Runkel ist dem Don Quichote entsprungen"
    - die Mosaik waren zu DDR-Zeiten immer vergriffen oder nur unter dem Ladentisch erhältlich (Mitte der 80er auf keinen Fall, da gabs die bei uns am Kiosk wie Sand am Meer)
    - Österreichhefte haben keinen Hegenschriftzug
    - Mosaik wurden zu ddr-Zeiten erfolgreich exportiert
    - mein Vater hat die Hefte auch alle gehabt, aber dann verschenkt oder sie wurden gestohlen
    - ich habe die ganzen seltenen Hefte auch alle, ich finde sie bloß gerade nicht mehr

    die Liste geht sicher noch weiter, aber das kam mir zumindest als erstes in den Sinn.

  16. #16
    Mitglied Avatar von Möhrenfelder
    Registriert seit
    07.2003
    Ort
    Speckgürtel
    Beiträge
    8.935
    Zitat Zitat von kathleen Beitrag anzeigen
    - mein Vater hat die Hefte auch alle gehabt, aber dann verschenkt oder sie wurden gestohlen
    Das in Gänze anzuzweifeln oder als Mythos darzustellen, ist allerdings abenteuerlich. Vermutlich stimmt diese Aussage in vielen Fällen ergänzt um den Halbsatz "zu DDR-Zeiten verkauft" (was finanziell extrem ärgerlich ist, ich weiß, wovon ich rede)
    "Im Grunde genommen wollen die Leute, dass es morgen nicht schlimmer wird als heute" Lord Vetinari, Patrizier von Ankh-Morpork

  17. #17
    Mitglied Avatar von phönix
    Registriert seit
    10.2000
    Ort
    phönix-Universum
    Beiträge
    2.250
    Zitat Zitat von kathleen Beitrag anzeigen
    ...
    - die Nr. 1 der Digedags ist sehr selten
    ....
    Wenn man sich die Auflagenhöhen anschaut und vergleicht, ist sicherlich das "sehr" äußerst relativ:
    Auflagenhöhe der Digedags-Hefte
    Auflagenhöhe der Abrafaxe-Hefte
    Aber schon 15 Jahre nach Heft 1 entsprach die Auflagenhöhe trotz Papierknappheit dem 5,16-fachen und 20 Jahre nach Heft 1 dem 6,6-fachen und zudem sind sicherlich in den 20 Jahren doch das eine oder andere Heft verlorengegangen und es gab bis dahin keine Nachauflagen. Da würde ich sagen, dass "selten" durchaus ein legitimer Begriff ist und unter Sammlern - damals zumindest - das "gefühlt" sehr gut wiedergibt.

  18. #18
    Mitglied Avatar von CHOUETTE
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Wald
    Beiträge
    5.901
    Dann sollte man nicht vergessen, dass viele 1en bei ebay zirkulieren. Das vermittelt auch einen falschen Eindruck von der tatsächlichen Zahl der erhaltenen Hefte und deren Verfügbarkeit.
    Und am 365. Tag erhob er sein Glas und sagte in seinem feierlichsten Ton: "Darauf wollen wir trinken - dass es nicht noch besser wird!"

  19. #19
    Mitglied
    Registriert seit
    01.2008
    Beiträge
    216
    Kurzum: die 1 ist in druckfrischer Erhaltung extremst selten, ansonsten häufig (jederzeit problemlos verfügbar und erhältlich, egal ob bei ebay oder auch in Wolfen ((zirkulierende Exemplare mitgerechnet)) wenn man bei der Erhaltung Abstriche macht. Zu DDR Zeiten war das anders, weil die Hefte quasi dem Markt entzogen waren. Da war aber auch ein 100DM Schein eine Rarität, zumindest in meinen Breiten.

  20. #20
    Mitglied Avatar von CHOUETTE
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Wald
    Beiträge
    5.901
    Das mit dem 100-DM-Schein ist immer noch so.

  21. #21
    Zitat Zitat von kathleen Beitrag anzeigen
    - die Mosaik waren zu DDR-Zeiten immer vergriffen oder nur unter dem Ladentisch erhältlich (Mitte der 80er auf keinen Fall, da gabs die bei uns am Kiosk wie Sand am Meer)
    Also, meine Familie väterlicherseits bezog das Mosaik in den 1970ern über meine Uroma, die Verkäuferin war, und daher unter den Ladentisch greifen konnte. Ansonsten war es angeblich nicht zu bekommen. So wird es bei uns erzählt. Wenn man sich die enorme Auflagenhöhe damals anschaut (erst recht, wenn man es auf 17 Mio Einwohner skaliert), muss man sich schon wundern, warum es angeblich trotzdem immer "nichts" zu kaufen gab. So 100%ig passt das nicht zusammen.
    Oder damals hatten wirklich nahezu alle Leute das Mosaik haben wollen, dann wäre also eine Auflage von 17 Mio Stück pro Heft fällig gewesen ^^ Wobei, mütterlicherseits wurde das Mosaik NICHT gelesen, na sowas! Dort lehnte man Comics ganz grundsätzlich als "ungekonntes, kulturloses Gekritzel" ab.

    Zitat Zitat von phönix Beitrag anzeigen
    Da es in der Zone ja keine "BUNTE" (o.ä.) gab, wusste man ja von ihm ohnehin nichts außer, dass er die Digedags "erfunden" hat.
    Vielleicht hätte er einer "Bunten" auch nie ein Interview gegeben? So wie Henry Büttner, den angeblich selbst Vertragspartner kaum oder gar nicht zu Gesicht bekamen. Ich könnte mir vorstellen, dass diese Haltung eine bewusste Ablehnung/Kritik daran war, dass in der DDR staatlicherseits wenig Respekt vor Privatssphäre gepflegt wurde. Top-Künstler wie Büttner und Hegen, konnten sich eine demonstrative Gegenhaltung dazu leisten. Schade, dass die SED daraus trotzdem nichts lernen wollte.

    Zitat Zitat von kathleen Beitrag anzeigen
    - Johannes Hegenbarth hat aufgrund von Differenzen bzgl. der politischen Ausrichtung den Verlagsvertrag 1974 gekündigt ( bis heute kann man das in allen möglichen Zeitungen lesen, was mal wieder zeigt, dass keiner recherchiert und jeder nur vom anderen abschreibt)
    Stimmt, selbst DIE ZEIT behauptet das http://www.zeit.de/kultur/literatur/...nes-hegenbarth . Ich bezweifel aber, dass das einfach nur mit versehentlich schlechter Recherche zu tun hat. So schlecht recherchiert DIE ZEIT nicht, das kaufe ich denen nicht ab. Da wurde wohl eher mit Genugtuung ein moralisch erwünschtes Rollenklischee bestätigt. Obwohl ich die DDR aus vielen Gründen sehr kritisch sehe, fühlt man sich dann anlässlich solcher schrägen Dinge immerwieder genötigt, als Verteidiger der DDR aufzutreten.
    Geändert von Max schwalbe (15.08.2017 um 14:41 Uhr)

  22. #22
    Mitglied Avatar von CHOUETTE
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Wald
    Beiträge
    5.901
    Wird wohl regional verschieden gewesen sein. Ich bin in den 80ern großgeworden, in einer thüringischen Kleinstadt. Wir hatten, soweit ich mich erinnere, einen Zeitungskiosk am Bahnhof. Außerdem gab's das Mosaik im Kinderkaufhaus. Aber bei beiden hatte man nur Glück, wenn man dort innerhalb der ersten Tage nach Erscheinen hinkam. Sonst gab's das nicht, weswegen auch ich auf die Oma zurückgreifen musste, die die Zeitungsfrau gut kannte. Das war Mitte der 80er, zu der Zeit mit der Millionenauflage. Im Urlaub allerdings gab's das Heft regelmäßig an den Kiosken. Deswegen hatte ich früher ganz oft Heft 7 und 8 eines Jahrgangs doppelt, denn die Oma hat ja trotzdem noch eins versorgt. Ich kann das mit der Mangelware also tatsächlich unterschreiben.
    Und am 365. Tag erhob er sein Glas und sagte in seinem feierlichsten Ton: "Darauf wollen wir trinken - dass es nicht noch besser wird!"

  23. #23
    Moderator Mosaik und Leipziger Comicgarten Forum Avatar von ali@thowi
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    MEGACITY LE
    Beiträge
    17.230
    Meine Mutter hat zu DDR-Zeiten am Bahnhofskiosk in Wolfen (!) gearbeitet.
    Unter dem Ladentisch hatte sie ein fettes Buch mit "Vorbestellungen". Das MOSAIK hat mehrere Seiten gefüllt.
    Als Dank gab es zu Weihnachten und Ostern von den Kunden immer Kaffee. Somit waren wir Kaffee-Privilegierte dank des MOSAIKs.
    Insofern verdanke ich dem MOSAIK auch viel hohen Blutdruck.
    Danke.

  24. #24
    Mitglied Avatar von Pegasau
    Registriert seit
    09.2008
    Ort
    Föritz
    Beiträge
    3.729
    Zitat Zitat von CHOUETTE Beitrag anzeigen
    Ich kann das mit der Mangelware also tatsächlich unterschreiben.
    Ich auch.
    Allen Leuten recht getan, ist eine Kunst, die niemand kann.

  25. #25
    In den 1980ern hatte also ca. jeder 17. Einwohner der DDR, Säuglinge und Greise mit eingerechnet, ein eigenes Mosaikheft! Heißt, in vielleicht jedem fünften Haushalt lag das aktuelle Mosaikheft herum.
    Zur Verfügbarkeit: Es wurde, anders als heute, der Preis nicht entsprechend angepasst. Wäre der DDR-Mosaikpreis 2 Mark/Heft gewesen, was dann? Für Abos und am Kiosk wäre es stets verfügbar gewesen, weil es einigen Interessenten zu teuer gewesen wäre (so wie heute). Und obwohl sich an der Anzahl der Mosaikhefte nichts geändert hätte, würde dann niemandem mehr in den Sinn kommen, dies als Mangelwirtschaft zu bezeichnen. Ganz nebenbei hätte der Verlag Junge Welt massive Mehrheinnahmen erzielt.

    So hätte es damals in vielen Bereichen laufen können, mit Kapitalismus hätte allein das nichts zu tun gehabt. Und es wäre vieles, sehr vieles besser gelaufen. Mit einem Fingerschnippen ... (das meine ich nicht ironisch).

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •