Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 26 bis 50 von 54

Thema: Comix 53

  1. #26
    Mitglied Avatar von Derma R. Shell
    Registriert seit
    11.2000
    Ort
    65201 Wbn.
    Beiträge
    5.007
    Zitat Zitat von Schninkel Beitrag anzeigen
    Fällt Dir gar nicht mehr auf, wie kritisch die verlegerische Seite der Comix mittlerweile gesehen wird ....
    Das wurde sie schon immer, nur hatte der gemeine Leser früher weniger Möglichkeiten seinen Unmut bei jeder Kleinigkeit seinem Umfeld um die Ohren bzw. Augen zu schlagen. Wenn ich an die Zeiten des "Alben-Booms" Anfang der 90er zurück denke und die teils grauenvollen Ausgaben der etablierten Comicgroßverlage, schaudert es mich immer noch. Damals wie heute gibt es aber die gleiche Reaktionsmöglichkeit, den Nichtkauf. Und damals wie heute gilt. Jeder Leser entscheidet das für sich selbst. Ganz egal, wie oft auch immer die gleichen Hanseln und Schninkeln in den jeweiligen Threads rumstänkern
    Gruß Derma

  2. #27
    Danke, Derma!

  3. #28
    Mitglied Avatar von Dekaranger
    Registriert seit
    03.2016
    Ort
    Lincoln Park Santa Monica
    Beiträge
    7.211
    Zitat Zitat von Martin Jurgeit Beitrag anzeigen

    So ganz wird sich unser neues redaktionelles Konzept erst im nächsten Heft entfalten. Die Nummer 53 war da noch ein wenig "improvisiertes Experimentierfeld". Sei also gespannt.


    Ich fürchte, der Fehler liegt eher bei uns – und ganz konkret bei mir selbst
    Okay experimentieren ist immer gut. Dann fieber ich dem nächsten Blatt entgegen. Soll ja Leute wie mich geben die Zeitungspapier sehr mögen. Jeder der Altpapier sagt sollte sich schämen.

    Oh na dann gibt es den Hausarrest wohl für dich.
    Tokusō Sentai Dekarenjā - Investigation Squadron Detective Ranger - S.W.A.T. Mode

  4. #29
    Moderator COMIX ⋅ Internationaler Comic-Salon Erlangen Avatar von Martin Jurgeit
    Registriert seit
    04.2000
    Ort
    Lehrte, Niedersachsen
    Beiträge
    3.985
    Zitat Zitat von Dekaranger Beitrag anzeigen
    (...) Soll ja Leute wie mich geben die Zeitungspapier sehr mögen. Jeder der Altpapier sagt sollte sich schämen (...)
    Und wer die Druckqualität deutscher Zeitungsdruckereien bemängelt, der sollte sich einmal original japanische Manga-Magazine anschauen!

  5. #30
    Mitglied Avatar von Schninkel
    Registriert seit
    04.2008
    Ort
    ... unbekannt verzogen
    Beiträge
    2.453
    Zitat Zitat von Derma R. Shell Beitrag anzeigen
    Ganz egal, wie oft auch immer die gleichen Hanseln und Schninkeln in den jeweiligen Threads rumstänkern
    Das du als der mal sehr schnell den Verlagen beispringst, weil du auch mit denen verbandelst bist, das so siehst wundert mich nicht. Das ist dein üblicher Reflex. Andere werden weiterhin kritisch posten, wie oft auch immer die die gleichen Schellen und Glocken dagegen anklingeln.
    Massenweise Graphic Novels oder was darunter firmiert, hauptsächlich Reprodukt und Avant
    Ebenfalls neu: US-DC und Marvel, US-30 Days of Night u.a.
    Alles zum Preissturz freigegeben
    http://www.comicforum.de/showthread....93#post5098393

  6. #31
    システムオペレーターの鬼 | SysOp no oni Avatar von Clint Barton
    Registriert seit
    12.2000
    Ort
    地獄
    Beiträge
    17.254
    Zitat Zitat von Martin Jurgeit Beitrag anzeigen
    Und wer die Druckqualität deutscher Zeitungsdruckereien bemängelt, der sollte sich einmal original japanische Manga-Magazine anschauen!
    Die ja auch zum Wegwerfen gedacht sind. Das haben ja weder Carlsen noch Egmont verstanden und Banzai!, Daisuki, Manga Power und Manga Twister wurden eifrig gesammelt. Nicht zuletzt, weil die Druckqualität zu gut war.

  7. #32
    Moderator COMIX ⋅ Internationaler Comic-Salon Erlangen Avatar von Martin Jurgeit
    Registriert seit
    04.2000
    Ort
    Lehrte, Niedersachsen
    Beiträge
    3.985
    Zitat Zitat von Clint Barton Beitrag anzeigen
    Die ja auch zum Wegwerfen gedacht sind (...)
    Ein bisschen "leserlicher" könnte der Druck dort aber mitunter schon ausfallen – ich war zumindest erst einmal platt, als ich das zum ersten Mal gesehen habe. Ein ähnlich einschneidendes Aha-Erlebnis, wie meine ersten original US-Marvel-Hefte – nur dass die aus den frühen 1980er Jahren stammten und sich bald danach drucktechnisch arg veränderten.

    Wir warten übrigens immer noch auf die erste wirklich komplette Lösung unseres Comic-Rätsels aus COMIX 53. Bisher liegt ein Teilnehmer in Führung, der sich bis auf zwei fehlende Antworten angenähert hat. War wohl doch etwas schwierig (aber durchaus auch so gedacht ). Wir werden die Themenkreis aber über die Monate immer wechseln lassen, so dass jeder seine Chance bekommt.

  8. #33
    Moderator Epsilon Forum Avatar von Mark O. Fischer
    Registriert seit
    06.2001
    Ort
    D-25785 Nordhastedt
    Beiträge
    3.310
    Zitat Zitat von Martin Jurgeit Beitrag anzeigen
    Genau das ist das große Missverständnis deinerseits – und zwar offenbar von Anfang an! Wir haben COMIX – sowohl vom Inhalt her wie auch von der Art der Produktion – nie als ein Sammelobjekt gesehen. Dann hätten wir dieses definitiv anders produziert!
    Das ist natürlich blöd, wenn man als Leser eines Comic-Heftes mit Fortsetzung folgt-Serien annimmt, man hätte das Magazin sammeln können sollen!

    Zitat Zitat von Clint Barton Beitrag anzeigen
    Die ja auch zum Wegwerfen gedacht sind. Das haben ja weder Carlsen noch Egmont verstanden und Banzai!, Daisuki, Manga Power und Manga Twister wurden eifrig gesammelt. Nicht zuletzt, weil die Druckqualität zu gut war.
    Ich glaube nicht, dass der Manga-Markt gewachsen wäre, wenn die Leser der Manga-Magazine diese Hefte tatsächlich als Wegwerflektüre begriffen hätten. Die Vorstellung mit Comics als Wegwerflektüre mehr Leser zu erreichen oder gar Sammler für andere Comic-Produkte zu gewinnen halte ich für absurd.
    Alle Angaben ohne Gewähr

    www.epsilongrafix.de

    Aufgeben ist keine Option. (Supergirl)

  9. #34
    システムオペレーターの鬼 | SysOp no oni Avatar von Clint Barton
    Registriert seit
    12.2000
    Ort
    地獄
    Beiträge
    17.254
    Zitat Zitat von Mark O. Fischer Beitrag anzeigen
    Ich glaube nicht, dass der Manga-Markt gewachsen wäre, wenn die Leser der Manga-Magazine diese Hefte tatsächlich als Wegwerflektüre begriffen hätten. Die Vorstellung mit Comics als Wegwerflektüre mehr Leser zu erreichen oder gar Sammler für andere Comic-Produkte zu gewinnen halte ich für absurd.
    Warum? Das Konzept funktioniert doch in Japan - die Magazine werden weggeworfen und die Leute kaufen von ihren Manga-Serien dann die Taschenbücher. Und die weggeworfenen Magazine werden dann von Obdachlosen etc. weiterverkauft, wenn ich mich recht entsinne.
    Aber warum sollte jemand, der die deutschen Magazine gekauft hat, sich noch die Taschenbücher zusätzlich kaufen? Es gab ja durch die gute Druckqualität und Verarbeitung eben keinen Anreiz, diese zu entsorgen (von den Rückenbildern bei Carlsen mal abgesehen). Gerade bei den Egmont-Sachen sind etliche Serien nie als Taschenbuch erschienen oder nach wenigen Ausgaben abgebrochen worden.

    Und "Comix" hat ja auch ein wenig dieses Problem. NATÜRLICH wird das Magazin gesammelt, da es ja die einzige Veröffentlichung etlicher "Spirou + Fantasio"-Geschichten darstellt. Neben anderen Sachen, die nicht mehr nachgedruckt wurden.

    @Martin: Die Magazine, die ich mal in der Hand hielt, waren durchaus gut lesbar. Das ist aber durchaus auch schon wieder eine Weile her.

  10. #35
    Mitglied Avatar von Schninkel
    Registriert seit
    04.2008
    Ort
    ... unbekannt verzogen
    Beiträge
    2.453
    Zitat Zitat von Mark O. Fischer Beitrag anzeigen
    Das ist natürlich blöd, wenn man als Leser eines Comic-Heftes mit Fortsetzung folgt-Serien annimmt, man hätte das Magazin sammeln können sollen!
    Touché

    Zitat Zitat von Mark O. Fischer Beitrag anzeigen
    Ich glaube nicht, dass der Manga-Markt gewachsen wäre, wenn die Leser der Manga-Magazine diese Hefte tatsächlich als Wegwerflektüre begriffen hätten. Die Vorstellung mit Comics als Wegwerflektüre mehr Leser zu erreichen oder gar Sammler für andere Comic-Produkte zu gewinnen halte ich für absurd.
    und nochmal:
    Massenweise Graphic Novels oder was darunter firmiert, hauptsächlich Reprodukt und Avant
    Ebenfalls neu: US-DC und Marvel, US-30 Days of Night u.a.
    Alles zum Preissturz freigegeben
    http://www.comicforum.de/showthread....93#post5098393

  11. #36
    Moderator COMIX ⋅ Internationaler Comic-Salon Erlangen Avatar von Martin Jurgeit
    Registriert seit
    04.2000
    Ort
    Lehrte, Niedersachsen
    Beiträge
    3.985
    Zitat Zitat von Mark O. Fischer Beitrag anzeigen
    Das ist natürlich blöd, wenn man als Leser eines Comic-Heftes mit Fortsetzung folgt-Serien annimmt, man hätte das Magazin sammeln können sollen! (...)
    Ich habe als Kind und Jugendlicher auch massenweise Fortsetzungs-Comics in Magazinen wie Kobra oder ZACK gelesen, ohne je auf die Idee zu kommen, diese Magazine zu sammeln. Meist habe ich mir die Hefte eh nur bei Freunden geliehen oder meine eigenen Magazine nach dem Lesen weitergereicht.

    Erst später habe ich dann angefangen, Comics zu sammeln (auch Magazine!). Und seltsamerweise war das dann genau die Zeit, wo sich bei massenhaft Sachen angesammelt haben, die ungelesen auf Stapeln oder in Regalen verstaubten (gerade auch Magazine!).

  12. #37
    Moderator Epsilon Forum Avatar von Mark O. Fischer
    Registriert seit
    06.2001
    Ort
    D-25785 Nordhastedt
    Beiträge
    3.310
    Zitat Zitat von Clint Barton Beitrag anzeigen
    Aber warum sollte jemand, der die deutschen Magazine gekauft hat, sich noch die Taschenbücher zusätzlich kaufen?
    Es ist ein natürlicher Prozess des Sammelns, sich irgendwann die geliebten Serien als "Sammelbände" zu kaufen. Erst dann werden die alten Formen verkauft, veschenkt oder weggeworfen. Wenn man gleich nach dem ersten Lesen die Lektüre wegwirft, ensteht dieser Sammelimpuls gar nicht erst. Die Welt ist voller Erwachsener, die als Kind Micky Maus gelesen und dann weggeworfen haben und dann nie zu den Sammlern geworden sind, von denen der Markt heute lebt. Die Wertschätzung führt vom Magazin bis zur Gesamtausgabe. Wenn die schon beim Magazin missachtet wird, führt das nirgendwohin.

    Zitat Zitat von Clint Barton Beitrag anzeigen
    Und "Comix" hat ja auch ein wenig dieses Problem.
    Ich glaube, das Problem ist eher die beabsichtigte Wegwerfwirkung. Ein Comic-Magazin ist immer ein Sammelobjekt, unabhängig von der Form. Inhaltlich ist COMIX durchaus sammelnswert und das Preis-Papier-Verhältnis ist auch okay.

    Zitat Zitat von Martin Jurgeit Beitrag anzeigen
    Ich habe als Kind und Jugendlicher auch massenweise Fortsetzungs-Comics in Magazinen wie Kobra oder ZACK gelesen, ohne je auf die Idee zu kommen, diese Magazine zu sammeln. Meist habe ich mir die Hefte eh nur bei Freunden geliehen oder meine eigenen Magazine nach dem Lesen weitergereicht.
    Dass Comic-Hefte durch mehrere Hände gehen, ist ja okay, ich sehe in dieser Auflistung aber niemanden, der die Hefte dann tatsächlich weggeschmissen hat.

    Zitat Zitat von Martin Jurgeit Beitrag anzeigen
    Erst später habe ich dann angefangen, Comics zu sammeln (auch Magazine!).
    Womit fing das an und in welchem Alter?
    Alle Angaben ohne Gewähr

    www.epsilongrafix.de

    Aufgeben ist keine Option. (Supergirl)

  13. #38
    Moderator COMIX ⋅ Internationaler Comic-Salon Erlangen Avatar von Martin Jurgeit
    Registriert seit
    04.2000
    Ort
    Lehrte, Niedersachsen
    Beiträge
    3.985
    Zitat Zitat von Mark O. Fischer Beitrag anzeigen
    (...) Womit fing das an und in welchem Alter?
    Das war glücklicherweise nur eine kurze Periode Ende der 1990er mit dem Heftchen-Boom (als wir dann auch "Hit Comics" machten), so mit rund 30 Jahren, als ich wohl zu viel Geld und noch keine Kinder hatte. Jetzt wäre eh kein Platz mehr da für eine richtige Sammlung und ich bin im Grunde froh über alles, was wieder rauskommt von dem Zeug, das sich hier trotzdem immer wieder ansammelt.

    Das einzige, was ich konsequent aufhebe, sind Sachen, von denen ich annehmen muss, dass sie in der Zukunft kaum noch einmal irgendwo zu finden sind – also z.B. deutsche Dojinshis oder Zeitungs-Comics in der Originalversion (liest hier jemand mit, der die "Berliner Seiten" der FAZ von vor 20 Jahren mit ihren Comic-Abdrucken besitzt?).

  14. #39
    Mitglied Avatar von Schninkel
    Registriert seit
    04.2008
    Ort
    ... unbekannt verzogen
    Beiträge
    2.453
    Zitat Zitat von Martin Jurgeit Beitrag anzeigen
    Ich habe als Kind und Jugendlicher auch massenweise Fortsetzungs-Comics in Magazinen wie Kobra oder ZACK gelesen, ohne je auf die Idee zu kommen, diese Magazine zu sammeln. Meist habe ich mir die Hefte eh nur bei Freunden geliehen oder meine eigenen Magazine nach dem Lesen weitergereicht.

    Erst später habe ich dann angefangen, Comics zu sammeln (auch Magazine!). Und seltsamerweise war das dann genau die Zeit, wo sich bei massenhaft Sachen angesammelt haben, die ungelesen auf Stapeln oder in Regalen verstaubten (gerade auch Magazine!).
    .. und woraus schließt Du, dass Deine "Herangehensweise" repräsantativ für die heutige Leserschaft ist?

    Ich bin Jahrgang 1957 - wir haben alle unsere Comics: Zack, Fix und Foxi, Micky Maus, Tom Biber, Silberpfeil, X-Men und und und, gesammelt. Leider waren es zumeist unsere Eltern, die das dann irgendwann hinterrücks dem Altpapier oder einem Kinderheim zugeführt haben.
    Massenweise Graphic Novels oder was darunter firmiert, hauptsächlich Reprodukt und Avant
    Ebenfalls neu: US-DC und Marvel, US-30 Days of Night u.a.
    Alles zum Preissturz freigegeben
    http://www.comicforum.de/showthread....93#post5098393

  15. #40
    システムオペレーターの鬼 | SysOp no oni Avatar von Clint Barton
    Registriert seit
    12.2000
    Ort
    地獄
    Beiträge
    17.254
    Ich hatte Glück, dass meine Eltern nie so drauf waren (klar, bin auch Baujahr 1980). Ich hab das Zeugs immer selbst zum Flohmarkt gekarrt.

    Zitat Zitat von Martin Jurgeit Beitrag anzeigen
    Ich habe als Kind und Jugendlicher auch massenweise Fortsetzungs-Comics in Magazinen wie Kobra oder ZACK gelesen
    Ich fand ja als Kind schon die jeweils letzte Geschichte in der MM scheisse, da die nahezu immer über 2-3 Hefte verteilt wurde. Im "Fix und Foxi" konnte ich Sachen wie "Lucky Luke" etc. ja gleich überblättern, da wusste ich das irgendwann, aber bei der MM sass ich öfters dann vor angefangenen Geschichten und hatte - da viel Flohmarktmaterial dabei war - nicht immer auch den Rest zur Hand. "Kobra" mit seinen 1-3 Seiten"happen" war mir von Anfang an ein Graus, als ich da mal drüber gestolpert bin.

  16. #41
    Moderator COMIX ⋅ Internationaler Comic-Salon Erlangen Avatar von Martin Jurgeit
    Registriert seit
    04.2000
    Ort
    Lehrte, Niedersachsen
    Beiträge
    3.985
    Zitat Zitat von Schninkel Beitrag anzeigen
    (...) Ich bin Jahrgang 1957 - wir haben alle unsere Comics: Zack, Fix und Foxi, Micky Maus, Tom Biber, Silberpfeil, X-Men und und und, gesammelt (...)
    Genau das hatte wir vor einigen Wochen schon einmal hier im Comicforum als Thema (ich weiß nicht mehr genau wo). Und das kann so einfach nicht gewesen sein, denn das Faszinierende ist, dass die Verkaufsauflagen in den 1960er und 1970er Jahren von Comics relativ niedrig waren, wie wir aus den IVW-Zahlen wissen. Ein Magazin wie die "Micky Maus" etwa wurde erst in den 1980er Jahren richtig auflagenstark, als sich die Verkaufsauflage plötzlich verdrei- oder sogar vervierfachte.

    Waren Kinder in den 1960er und 1970er Jahren also einfach noch nicht an Comics interessiert? Das kann ja wohl kaum stimmen. Tatsächlich waren einfach erst in den 1980ern die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen so, dass jetzt immer mehr Kinder über richtig Taschengeld verfügten und vor allem die immer stärker vertretenen Gimmicks führten dazu, dass immer mehr Kinder Comics kauften, um diese Extras für sich selbst zu haben.

    Aber der Höhepunkt des Comic-LESENS in Deutschland dürfte wohl in den 1970ern gelegen haben mit nur verhältnismäßig wenig verkauften Comics, die aber kräftig weitergegeben oder auf Flohmärkten verkauft wurden. Mir war es damals auch ziemlich egal, wie ein Comic aussah – Hauptsache er war komplett. Wirklich "sammelwürdige" Comics besaß ich als Jugendlicher praktisch keine und auch keiner meiner Freunde. Trotzdem haben mir die damaligen zerflederten Papierhaufen oft viel mehr Lesespaß verschafft als heute manche luxeriöse Gesamtausgabe.

    Und diese LESE-Situation der 1970er Jahre wünsche ich mir auch für heute wieder für viel mehr Leute, wo Comics beim Großteil der Bevölkerung – gerade auch bei vielen Jugendlichen – nur noch ein Randphänomen sind, was selbst die Mangas nur etwas kaschieren können.

  17. #42
    Moderator COMIX ⋅ Internationaler Comic-Salon Erlangen Avatar von Martin Jurgeit
    Registriert seit
    04.2000
    Ort
    Lehrte, Niedersachsen
    Beiträge
    3.985
    Zitat Zitat von Clint Barton Beitrag anzeigen
    (...) Im "Fix und Foxi" konnte ich Sachen wie "Lucky Luke" etc. ja gleich überblättern, da wusste ich das irgendwann, aber bei der MM sass ich öfters dann vor angefangenen Geschichten und hatte - da viel Flohmarktmaterial dabei war - nicht immer auch den Rest zur Hand. "Kobra" mit seinen 1-3 Seiten"happen" war mir von Anfang an ein Graus, als ich da mal drüber gestolpert bin (...)
    Das kenne ich auch zu Genüge, obwohl ich in den 1970ern so etwas wie "Kobra" live mitbekommen habe. Aber ich und mein Bruder waren immer davon abhängig, was uns unser Vater mitbrachte (selber konnten wir uns Comics gar nicht leisten damals) oder wir uns bei Kumpels zusammengeliehen haben. Und da gab es dann immer wieder unvermeidliche Lücken in der Handlung. Komischerweise habe ich dann trotzdem viele dieser "Bruchstücke" mit echter Begeisterung gelesen.

    Aber ich bin mir sicher, dass der ganze Erfolg von Bastei mit seiner zumeist nur B-Ware einfach darauf beruhte, dass dort jedes Heft eine abgeschlossene Handlung präsentierte.

  18. #43
    Mitglied Avatar von HerrHase
    Registriert seit
    08.2003
    Beiträge
    1.234
    Blog-Einträge
    1
    Ich erinnere mich auch noch daran, in der 5. Klasse mit Mitschülern LTBs und DD-TBs leihweise getauscht zu haben .

    Aber gerade die Fortsetzungsgeschichten hinten in MM wie auch FF (und in Yps!) waren für mich als Kind immer die Highlights der Hefte! Bei FF in den 80ern die frankobelgischen Serien von Cauvin, "Sammy und Jack" sowie "Rambo und Zambo", und in der MM die Nachdrucke von alten Barks-Geschichten. Gerade, weil solche langen, dann über zwei oder drei Hefte geteilten Comics heute im MMM fehlen, ist doch die Qualität so abgesunken. Kein Vergleich mehr zu den 90ern und frühen Nullern, wo dort etwa noch regelmäßig neue Don-Rosa-Abenteuer oder tolle Micky-Geschichten von Ferioli in Fortsetzungen erschienen. Heute kann man den Kids ja laut Egmont angeblich keine Comics mehr zumuten, die länger als zehn Seiten sind. (Was seltsamerweise in Italien oder Holland kein Problem ist.)

  19. #44
    システムオペレーターの鬼 | SysOp no oni Avatar von Clint Barton
    Registriert seit
    12.2000
    Ort
    地獄
    Beiträge
    17.254
    Zitat Zitat von Martin Jurgeit Beitrag anzeigen
    Aber ich bin mir sicher, dass der ganze Erfolg von Bastei mit seiner zumeist nur B-Ware einfach darauf beruhte, dass dort jedes Heft eine abgeschlossene Handlung präsentierte.
    Dann hätte Condor mit seinen Heften und Alben aber auch mehr Erfolg haben müssen. Denke schon, die haben oftmals den Zahn der Zeit getroffen und sich bei vielen Sachen natürlich um eigenes Material gekümmert, statt zu warten, dass vom Lizenznehmer was kommt.

    Zitat Zitat von HerrHase Beitrag anzeigen
    Gerade, weil solche langen, dann über zwei oder drei Hefte geteilten Comics heute im MMM fehlen
    Ach? Wusste ich garnicht. Hatte aber bis auf den unsäglichen "Die Ducks in Deutschland"-Mehrteiler auch seit 2000 keine aktuelle MM mehr in der Hand.

    Kein Vergleich mehr zu den 90ern und frühen Nullern, wo dort etwa noch regelmäßig neue Don-Rosa-Abenteuer oder tolle Micky-Geschichten von Ferioli in Fortsetzungen erschienen.
    Für das Ausbleiben guten Materials kann Egmont jetzt aber auch nicht unbedingt was (in Sachen Rosa).
    Ich denke ja auch, das die MM darunter leidet, dass dort nehezu ausschliesslich skandinavisches Material zum Abdruck kommt - und das ist doch mitunter reichlich antiquiert (war es vor 20 Jahren schon). Während die Italiener regelmässig ein Feuerwerk an neuen Themen erschliessen und experimentieren (PK New Adventures, Micky X), war das originellste, was von den Skandinaviern kam, die Urzeitdame "Una" (jaja, die "Drachenritter" sind von Erickson, ich weiss). Oder die Manga-Adaptionen von Barks-Geschichten.

    Heute kann man den Kids ja laut Egmont angeblich keine Comics mehr zumuten, die länger als zehn Seiten sind.
    Naja, dass Egmont die eigenen Kunden für zu blöd hält, sich morgens die Schuhe zuzubinden, ist ja auch nichts neues. Zudem passt man sich offenbar immer am DAU an. Deswegen gibt es keine römischen Ziffern mehr bei Asterix und ja bloss keine Neuedition von LL in richtiger Reihenfolge beginnend ab Bd. 1.

  20. #45
    Mitglied Avatar von HerrHase
    Registriert seit
    08.2003
    Beiträge
    1.234
    Blog-Einträge
    1
    Zitat Zitat von Clint Barton Beitrag anzeigen
    Für das Ausbleiben guten Materials kann Egmont jetzt aber auch nicht unbedingt was (in Sachen Rosa).
    Ich denke ja auch, das die MM darunter leidet, dass dort nehezu ausschliesslich skandinavisches Material zum Abdruck kommt - und das ist doch mitunter reichlich antiquiert (war es vor 20 Jahren schon). Während die Italiener regelmässig ein Feuerwerk an neuen Themen erschliessen und experimentieren (PK New Adventures, Micky X), war das originellste, was von den Skandinaviern kam, die Urzeitdame "Una" (jaja, die "Drachenritter" sind von Erickson, ich weiss). Oder die Manga-Adaptionen von Barks-Geschichten.
    Es gäbe auch mehr interessantes Material aus Holland. Manches davon drucken sie ja auch im MMM, aber eben nur kürzere Sachen. Solche Highlights wie "Abenteuer in Amsterdam" kommt dann eben nur im TGGD und nicht vorher noch in drei Teilen im MMM. Außerdem könnte man mMn auch problemlos Barks- und Rosa-Geschichten im MMM nachdrucken, da die heutige Kernzielgruppe die ja eh nicht mehr kennt. "Die Drachenritter" fand ich im Buch gelesen großartig, aber vom Fortsetzungsabdruck in den TGDD hat sich ein Teil der älteren Leserschaft ja bis heute nicht erholt, wie man immer noch regelmäßig den Leserbriefen entnehmen kann.

  21. #46
    Mitglied Avatar von Dekaranger
    Registriert seit
    03.2016
    Ort
    Lincoln Park Santa Monica
    Beiträge
    7.211
    Zitat Zitat von Martin Jurgeit Beitrag anzeigen
    Und wer die Druckqualität deutscher Zeitungsdruckereien bemängelt, der sollte sich einmal original japanische Manga-Magazine anschauen!
    Wobei es hier auch Unterschiede gibt. Die Yurihime z.B. ist definitiv nicht zum wegschmeißen gedacht. Ist doch recht gut in der Quali und eher besser als die Manga Magazine bei uns von damals.

    Außerdem schmeißt man doch bitte keine Comics weg, egal worauf die gedruckt sind. Früher gab es ja noch reichlich Comics in Tageszeitungen. Die wurden fein säuberlich gesammelt und sind immer noch super erhalten. Alles eine Frage der Lagerung.
    Tokusō Sentai Dekarenjā - Investigation Squadron Detective Ranger - S.W.A.T. Mode

  22. #47
    Moderator COMIX ⋅ Internationaler Comic-Salon Erlangen Avatar von Martin Jurgeit
    Registriert seit
    04.2000
    Ort
    Lehrte, Niedersachsen
    Beiträge
    3.985
    Wir sind euch noch die Auflösung des Comic-Rätsels aus COMIX 53 schuldig ...

    Um die Ecke gedacht
    1 BLUEBERRY • 2 KAI • 3 TAKATAKATA • 4 TIM • 5 LUC • 6 BARRACUDA • 7 KEAGAN • 8 LUKE • 9 JULIE • 10 ANDYMORGAN • 11 TUNGA • 12 MICHEL • 13 JUGURTHA • 14 PAH • 15 FOCUS • 16 FEUERAUGE • 17 PIT • 18 ANDRAX • 19 TIMMI • 20 DERROTEPIRAT • 21 YALEK • 22 TONY • 23 LOS • 24 GENTLEMENGMBH • 25 MALTESE • 26 JANSSEN

    Was haben wir gemeinsam?
    Wir wurden alle mal von Jijé gezeichnet.

    Wie soll das alles enden?
    "Bei allen Elchen Kanadas!" (Dan Cooper)

    Es blieb tatsächlich dabei, dass KEINE wirklich komplett richtige Antwort bei uns ankam. Offenbar haben wir wohl unterschätzt, wie jung der Großteil unserer Leser ist. Deshalb haben wir uns entschlossen, quasi ehrenhalber den kleinen Stefan D. aus S. mit dem Freiabo auszuzeichnen, das bei jedem Comic-Rätsel für denjenigen ausgelobt wird, der uns als Erster die richtigen Antworten übermittelt. Hier seine Lösung: https://pbs.twimg.com/media/DIqgBEBW4AI9b5f.jpg:large und hier das Anschreiben, das wir ihm gerade mit seinem ersten Heft im Rahmen des lebenslangen Freiabos zugesandt haben ...

    Lieber Stefan,

    alle hier bei uns in der Redaktion haben sich sehr über deine Auflösung unseres Comic-Rätsels gefreut. Fräulein Christine aus der Postabteilung kam sofort zu unserem Chefredakteur gelaufen, als sie deinen Brief öffnete – so sehr hat sie dein kreativer Lösungsansatz begeistert.

    Auch wenn deine Lösungen nicht alle richtig sind, so wollen wir dir ehrenhalber unseren Preis zuerkennen: ein lebenslanges Frei-Abonnement unseres Magazins COMIX. Vielleicht lässt du ja auch mal deine Geschwister und Eltern mit in das Heft schauen, damit sie sich davon überzeugen können, was für ein tolles Magazin das ist. Denn COMIX erfreut mit seinem vielseitigen Inhalt die ganze Familie.

    Viel Spaß mit dem neuen Heft wünscht dir die ganze
    COMIX-Redaktion
    Das nächste Comic-Rätsel gibt es übrigens in COMIX 55.

  23. #48
    システムオペレーターの鬼 | SysOp no oni Avatar von Clint Barton
    Registriert seit
    12.2000
    Ort
    地獄
    Beiträge
    17.254

    Okay...

    Zitat Zitat von Martin Jurgeit Beitrag anzeigen
    Was haben wir gemeinsam?
    Wir wurden alle mal von Jijé gezeichnet.
    Oder natürlich alternativ: "Wir wurden alle mal bei Ehapa verlegt"

  24. #49
    Moderator COMIX ⋅ Internationaler Comic-Salon Erlangen Avatar von Martin Jurgeit
    Registriert seit
    04.2000
    Ort
    Lehrte, Niedersachsen
    Beiträge
    3.985
    Zitat Zitat von Clint Barton Beitrag anzeigen
    (...) Oder natürlich alternativ: "Wir wurden alle mal bei Ehapa verlegt"
    Also da würde ich es dann aber auch ganz genau nehmen und hätte diese Antwort so definitiv nicht akzeptiert. Da hätte schon stehen müssen: "Wir wurden alle mal von einem zu Egmont gehörenden Verlag veröffentlicht." ("Der rote Korsar" dürfte definitiv nie auf oder in einer dt. Edition "Ehapa" stehen gehabt haben).

    Aber das war eh nicht die entscheidende Hürde bei den besten Teilnehmern. Diese gab es wohl vor allem bei Kevin Keagan. Den haben Nicht-HSV-Fans wohl nicht mehr ganz so auf der Rechnung gehabt. Kevin Keagan ist übrigens der einzige ZACK-Held, der in gleich zwei unterschiedlichen ZACK-Serien Auftritte hatte!

  25. #50
    システムオペレーターの鬼 | SysOp no oni Avatar von Clint Barton
    Registriert seit
    12.2000
    Ort
    地獄
    Beiträge
    17.254
    Zitat Zitat von Martin Jurgeit Beitrag anzeigen
    ("Der rote Korsar" dürfte definitiv nie auf oder in einer dt. Edition "Ehapa" stehen gehabt haben).

    (und komm mir nicht mit Korinthenkackerei wie "Ehapa" und "Ehapa Comic Collection")

    Kevin Keagan ist übrigens der einzige ZACK-Held, der in gleich zwei unterschiedlichen ZACK-Serien Auftritte hatte!
    Und er hatte freilich seinen eigenen Comic:


Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •