Ergebnis 1 bis 22 von 22
  1. #1

    Warum gibt's bei uns keine Omnibusse?

    Nachdem immer wieder die Frage aufkommt: Wie schaffe ich als Neu-Fan den Einstieg in die Serie xy? frage ich mich, warum es in Deutschland nie etwas in der Art der "Marvel Essential"-Bände gegeben hat?

    Was es hier gibt, sind Zusammenstellungen der besten Storys klassischer Serien (zum Beispiel "Spider-Man" oder "Fantastische Vier" in der FAZ-Comicbibliothek) und Storysammlungen von überwiegend Nebenserien (wie gerade in der Marvel-Sammlung von Hachette). Die Hachette-Bände finde ich auch gut, man achtet aber offenbar weitgehend darauf, daß nicht Sachen nachgedruckt werden, die es bei HIT, Williams oder Condor schon gab. Neueinsteiger interessieren sich aber meist für die bekannten Serien, die schon gelaufen sind.

    Der Nachteil der Best-of-Anthologien ist, daß da der Seifenopern-Charakter der Serien nicht rüberkommt. "Amazing Spider-Man" ist nicht wegen einzelner herausragender Ausgaben gut, sondern weil man über vielleicht hunderte von Ausgaben die Entwicklung der Protagonisten verfolgt. Das kann man bei "Marvel Essential" nachvollziehen, weil da stets 20 bis 30 aufeinanderfolgende Ausgaben versammelt sind. Was allein fehlt, ist das Gefühl, bis zum nächsten Erscheinungstermin warten zu müssen, bis man erfährt, wie es weitergeht.

    Also warum hat weder Marvel Deutschland noch Panini jemals so etwas gemacht? Alles, was es gab, waren die Jahrgangsschuber bei "Spider-Man", die aber aufwendig gemacht und entsprechend teuer waren. Allerdings fällt mir auf, daß in letzter Zeit auch die Essentials auf Comicbörsen kaum noch zu finden sind. Funktioniert dieses Konzept etwa auch in USA nicht mehr?

  2. #2
    システムオペレーターの鬼 | SysOp no oni Avatar von Clint Barton
    Registriert seit
    12.2000
    Ort
    地獄
    Beiträge
    17.254
    Zu den Omnibubus kann ich nicht viel sagen, vermute mal, das rechnet sich einfach nicht, bei der überschaubaren Abzahl an möglichen Käufern hierzulande.

    Die "Essentials" wurden aber von Marvels Vollspaten-Marketingabteilung abgesägt, weil der Chef selbiger sie hasst ("Sind doch bloss Malbücher"), da das Konzept "Viel Comic für wenig Geld" dem Haus ohne Ideen zuwider läuft und man hat die durch die "Epic Collections" ersetzt (in Farbe, doppelt so teuer, wahllose Veröffentlichung in keiner chronologischen Reihenfolge - auf Band 17 folgt Band 2, folgt Band 5, folgt Band 11 usw.).

    Und Panini hat ja die Jahrgangsschuber zweitverwertet -als preisgünstige, Softcover-Sammelbände. Hat auch keiner gekauft, weil man mit den angestaubten Zeichnungen kaum Neuleser erreichen kann.

  3. #3
    Mitglied Avatar von Raro
    Registriert seit
    05.2005
    Beiträge
    2.574
    Ich mochte die Essentials, konnte man getrost im Garten lesen, die Omnibi sind nicht gerade lesefreundlich, daher bevorzuge ich die Masterworks, aber es gibt eben auch Sachen, die nicht als MMW kommen, siehe die Deadly Hands of Kung Fu und die Master of Kung Fu Omnibi, da gibt es wegen der Sax Rohmer Charaktere wohl einen "One-Time-Only-Deal" mit Marvel.

  4. #4
    Mitglied Avatar von Comic_Republic
    Registriert seit
    01.2011
    Ort
    Nordhessiches Palumbien
    Beiträge
    9.919
    Ich denke mal, die Leserzahl in Deutschland ist nicht gegeben... Man versucht ja die Entstehung der Helden in Trades zu packen, aber da die auch nur eher sporadisch erscheinen, wird das auch keine Topseller sein...
    Ich persönlich hätte gerne einmal F4 vom Anfang bis zum Ende... Wird leider ein Traum bleiben. Weiß ich

    Die Omnibusse sind tatsächlich einfach zu unhandlich zum lesen. Und seit dem sie auch noch extrem dünnes Papier haben, noch unfreundlicher. Daher habe ich auch nur zwei dieser fetten Ausgaben. Annihilation & Annihilation Conquest. Haben mich damals bei Panini sehr gut unterhalten. Leider fehlten mal wieder zwei Zweiteiler...
    Und da fängt es bei Panini wieder an! Warum fehlen dann immer wieder solche Sachen? Mag sein, dass sie vielleicht schlecht oder unwichtig für die Story haben, trotzdem kann man die doch dann auch noch mit rein nehmen! Man kann doch nicht alles auf den Lizenzgeber schieber...
    Bei Civil War hätte ich mir tatsächlich die große US-Ausgabe in deutsch gewünscht. 1zu1! Aber die blöden Deutschen bekommen wieder nur die abgespeckte Version... (Könnte auch ein Problem sein, warum sowas dann in Deutschland nicht läuft, weil die die es interessiert gleich bei den vollständigen US-Ausgaben zuschlagen und nicht auf das abgespeckte Panini warten)

    Ich hoffe, mein Text ist einigermaßen verständlich. Auf dem Handy neben Kaffee und Brötchen tippen ist nicht soooo geeignet

    C_R
    VERKAUFE COMICS
    (US, Superhelden, Frankobelgisch, Graphic Novel, ganze Serien)


  5. #5
    Mitglied Avatar von Raro
    Registriert seit
    05.2005
    Beiträge
    2.574
    Wegen der ganzen schäferhundgroßen Bakterien auf dem Display.
    Geändert von Raro (09.07.2017 um 10:51 Uhr)

  6. #6
    Mitglied Avatar von franque
    Registriert seit
    07.2011
    Beiträge
    3.280
    Zitat Zitat von Clint Barton Beitrag anzeigen
    man hat die durch die "Epic Collections" ersetzt (in Farbe, doppelt so teuer, wahllose Veröffentlichung in keiner chronologischen Reihenfolge - auf Band 17 folgt Band 2, folgt Band 5, folgt Band 11 usw.).
    Es gibt aber trotzdem schon zusammenhängende/aufeinanderfolgende Bände, wie z.B. bei Iron Man (die direkt an den Michelinie-Omnibus anschließen) oder auch Moon Knight.

    Die Epic-Collections finde ich super, und im Übrigen immer noch bedeutend, bedeutend günstiger als die HC-Masterworks (kosten die Hälfte, je nach dem noch viel weniger, und haben den doppelten Umfang).

  7. #7
    Mitglied Avatar von Raro
    Registriert seit
    05.2005
    Beiträge
    2.574
    Das stimmt, meine MMW Käufe enden auch definitiv, wenn das jeweilige Material das Jahr 1986 erreicht, ab da nur noch Epic Collection und maximal bis 1992, danach ist Schluß mit Marvel bei mir.

  8. #8
    Mitglied Avatar von franque
    Registriert seit
    07.2011
    Beiträge
    3.280
    Zitat Zitat von Comic_Republic Beitrag anzeigen
    Ich persönlich hätte gerne einmal F4 vom Anfang bis zum Ende... Wird leider ein Traum bleiben.
    Nein, das ist kein unerfüllbarer Traum, wie vermutlich bei keiner Marvel-Serie von Rang (ab 1961), wenn ----- man bereit ist, ein Sammelsurium in Kauf zu nehmen und natürlich (auch) auf Englisch lesen möchte/kann. Dann ist das ein Flickenteppich aus: Masterworks, Essentials, Epic Collections, Omnibussen, sonstigen Trades (und manche waren Vorläufer der Epic Collections, z.B. "The Trial Of Yellowjacket" ist praktisch genau dasselbe), Hefte!!!, und auf Deutsch gab es ja auch einiges (Schrott wie Hit und Condor kann man zwar meistens nicht ernsthaft lesen*, funktioniert aber als Lückenfüller).

    *Ja, ich weiß, es gab Ausnahmen.

  9. #9
    システムオペレーターの鬼 | SysOp no oni Avatar von Clint Barton
    Registriert seit
    12.2000
    Ort
    地獄
    Beiträge
    17.254
    Zitat Zitat von Comic_Republic Beitrag anzeigen
    Man kann doch nicht alles auf den Lizenzgeber schieber...
    Bei Marvel sowieso nicht. Durch die Generallizenz darf man da ja alles drucken (kann sein, dass so spezielle Sachen wie "CrossGen" aussen vor sind). Ich schätze mal, meistens ist das Unwissenheit oder Desinteresse.
    Was fehlt denn bei "Civil War"? Dachte, der Schuber wäre eine nahezu 1-zu-1-Übernahme des US-Schubers?

    Mit den Omnibubus habe ich beim lesen wenig Problem: Schneidersitz auf dem Bett und die Bände dann im Schoss. Klar, kann man halt nicht am Stück lesen, aber für ein paar Hefte in Etappen ist das völlig in Ordnung. Aber ich lese ja auch meine Artist's Edition so.

    Zitat Zitat von franque Beitrag anzeigen
    Es gibt aber trotzdem schon zusammenhängende/aufeinanderfolgende Bände, wie z.B. bei Iron Man (die direkt an den Michelinie-Omnibus anschließen) oder auch Moon Knight.
    Klar, aber weiss man, ob da jemals wie geplant, wirklich ALLES erscheinen wird? Oder ob nicht doch der nächste Redakteur sagt "Scheisse, ich will die Essentials wieder haben" oder "Machen wir wieder einen Neustart, aber jetzt im HC"? Mal abgesehen, von Marvels Versagen im mathematischen Bereich (wie man ja jetzt beim Umstellen auf die Legacy-Nummern sehen kann, wo einfach konzeptlos einige Serien gezählt werden, andere aber nicht) bin ich mal gespannt, ob das so aufgeht, oder irgendwann 700-Seiten Volumes erscheinen oder Sachen wie Vol. 17,5, weil man etliche Sachen übersehen hat.

    Die Epic-Collections finde ich super, und im Übrigen immer noch bedeutend, bedeutend günstiger als die HC-Masterworks (kosten die Hälfte, je nach dem noch viel weniger, und haben den doppelten Umfang).
    Klar, sind nicht schlecht (vorallem auf passenderem Papier als die Bonbonfarben-Masterworks), aber die MMWs sind ja auch so ein ungeliebstes Überbleibsel von irgendwelchen Redakteuren. Kann mir gut vorstellen, dass Marvel die Dinger gerne einstampfen würde. Die Leserschaft stirbt aus, Nachwuchs gibt es keinen (weil die Bände ja in der Regel nur 6-24 Monate erhältlich sind und bei fast 300 Hardcovern wohl auch niemand mehr neu einsteigen dürfte). Deswegen werden die Dinger ja auch immer teurer. Und sorry, aber $95 für ca. 10 Hefte ist mir jedenfalls zu teuer.

  10. #10
    Mitglied Avatar von Raro
    Registriert seit
    05.2005
    Beiträge
    2.574
    Der 100 $ Masterworks war aber eine Ausnahme, und der ist besonders dick, der reguläre Preis ist immer noch 75 $. Im Februar und März 18 erscheinen mit Marvel Two in One 3 und Ka-Zar 2 zwei richtig dicke Bände - über 300 Seiten -, da kann man nicht meckern. Für Einsteiger sind die Epic Bände schon sehr gut, gerade ist wieder ein niedriger FF Band erschienen, somit liegen die Hefte 1-32 durchgehend vor, plus zwei Annuals.
    Fantastic Four Epic Collection: The World's Greatest Comic Magazine

    Fantastic Four Epic Collection: The Master Plan of Doctor Doom

    Geändert von Raro (09.07.2017 um 14:28 Uhr)

  11. #11
    Schön, daß doch noch eine Diskussion zustande gekommen ist. Die Aussage, daß es sowas wie "Marvel Essential" hier nicht gibt, weil die Verlage keine billigen Comics wollen, ist natürlich naheliegend. Aber sie schneiden sich damit offenbar ins eigene Fleisch. Die Fans, die aufwendige Sammelbände und Schuber zu fast jedem Preis kaufen, werden unweigerlich älter, und es kommen wenige nach. Die Jüngeren sagen lieber: "Das Zeug aus den 60ern und 70ern taugt nichts", als sich diese Comics für viel Geld zu besorgen. So bleiben die, die durch die Filme angefixt sind, aber sich in den aktuellen Serien nicht zurechtfinden.

  12. #12
    Mitglied Avatar von franque
    Registriert seit
    07.2011
    Beiträge
    3.280
    Die Essentials sind ja s/w und auch das Papier so lala (daher dann eben umfangreich und gleichzeitig günstig), ich würde sagen, somit für den dt. Markt automatisch gestorben. Leider.

    Ich muss ehrlich sagen, ich habe viele Essentials als Notstopfen genutzt, das Preis/Leistungsverhältnis ist ja wirklich nahezu unschlagbar, aber wenn ich Trade- oder Omnibus-Versionen desselben Materials bekommen kann, würde ich dem IMMER den Vorzug geben. Einige der farbigen Trade-Ausgaben haben eigentlich das beste Papier (für das jeweilige Material), z.B. einige der Visionaries- und Classics-Reihen, etwa "New Mutants Classic".

    Manche Serien müssen mMn auch in Farbe sein, nicht nur die atmosphärischen Sumpf-Matsch-Sachen wie Man-Thing oder DC's Swamp Thing, sondern auch die psychedelischen Doctor Strange oder Silver Surfer. Der Anfang von SS Vol. 3 als Essential hat mich nicht wirklich befriedigt, im Gegensatz zur Heftform, die ich mir nachher zugelegt habe.

  13. #13
    Mitglied Avatar von Comic_Republic
    Registriert seit
    01.2011
    Ort
    Nordhessiches Palumbien
    Beiträge
    9.919
    Zitat Zitat von Clint Barton Beitrag anzeigen
    Was fehlt denn bei "Civil War"? Dachte, der Schuber wäre eine nahezu 1-zu-1-Übernahme des US-Schubers?
    Viel! Sehr viel!
    US: 4120 Seiten auf 11 HC-Bücher verteilt!
    Deutsch: 2348 Seiten auf 5 HC-Bücher verteilt!

    C_R
    VERKAUFE COMICS
    (US, Superhelden, Frankobelgisch, Graphic Novel, ganze Serien)


  14. #14
    システムオペレーターの鬼 | SysOp no oni Avatar von Clint Barton
    Registriert seit
    12.2000
    Ort
    地獄
    Beiträge
    17.254
    Zitat Zitat von Peter L. Opmann Beitrag anzeigen
    Schön, daß doch noch eine Diskussion zustande gekommen ist. Die Aussage, daß es sowas wie "Marvel Essential" hier nicht gibt, weil die Verlage keine billigen Comics wollen, ist natürlich naheliegend.
    Meine Aussage bezog sich auf die USA. Panini hat es ja sogar mal mit billigen Comics versucht (wenn auch mehr als halbherzig) - Marvel Taschenbuch und Marvel Mini.
    Ein bißchen neidisch war ich diesbezüglich auf die Franzosen. Da gibt es dicke Digest mit 256 Seiten für etwas über 5,- € voll mit Spider-Man. Mit solcem Lesefutter könnte man wohl auch die Jugend abholen und Material gibt es ja genug.

    Zitat Zitat von franque Beitrag anzeigen
    Die Essentials sind ja s/w
    Bei den Farben ist das aber oftmals auch ein Segen (natürlich immer noch besser als die gruseligen Neukolorierungen, die Marvel und Dark Horse mitunter produzierne lassen). Zudem kommt dadurch das Artwork teilweise sehr gut zur Geltung. Hatte mal die "Tomb of Dracula"-Essentials und könnte mich treten, die verkauft zu haben. Eine stimmungsvollere Editio wird wohl nie wieder kommen.

    Zitat Zitat von Comic_Republic Beitrag anzeigen
    Viel! Sehr viel!
    US: 4120 Seiten auf 11 HC-Bücher verteilt!
    Deutsch: 2348 Seiten auf 5 HC-Bücher verteilt!
    Oha. Das ist dann ja doch 'ne Menge. Wobei da natürlich auch viele "Red Sky"-Tie-ins dabei waren.

  15. #15
    Mitglied Avatar von franque
    Registriert seit
    07.2011
    Beiträge
    3.280
    Bei den Farben ist das aber oftmals auch ein Segen (natürlich immer noch besser als die gruseligen Neukolorierungen, die Marvel und Dark Horse mitunter produzierne lassen). Zudem kommt dadurch das Artwork teilweise sehr gut zur Geltung. Hatte mal die "Tomb of Dracula"-Essentials und könnte mich treten, die verkauft zu haben. Eine stimmungsvollere Editio wird wohl nie wieder kommen.
    Ich finde die Original-Kolorierung* der meisten Marvel-Sachen, die ich kenne, doch ziemlich gelungen und misse die deswegen ungern. Auch z.B. bei Tomb Of Dracula, obwohl natürlich das glatte Omnibus-Papier immer so ne Sache ist. Das große Format ist aber wieder ein Pluspunkt. Die Williams-Bearbeitung war aber schon ziemlich gut (auch wenn man in einer Ausgabe als Reaktion auf die Bundesprüfstelle eine Klamauk-Übersetzung hatte ).

    Was ich gar nicht abkann, sind s/w-Versionen von Comics, in denen alle möglichen irrealen Hautfarben vorkommen, und da gab's bei Marvel ja einige: grün, blau in etlichen Abstufungen etc. She-Hulk in s/w stört mich.



    *Wobei man sagen muss, dass die US-Original-Hefte vor den neunziger Jahren oft einen katastrophalen Druck haben, mit Problemen wie versifftem Farbmatsch, unscharfer Schrift, eben Billigpapier par excellence.

  16. #16
    システムオペレーターの鬼 | SysOp no oni Avatar von Clint Barton
    Registriert seit
    12.2000
    Ort
    地獄
    Beiträge
    17.254
    Ja - und die Farben waren halt für das Altpapier ausgelegt. Deswegen sieht das halt auch so gruselig aus, wenn die neu aufgelegt werden.

    Deswegen sehen ja auch alle Neuauflagen von Windsor-Smiths "Weapon X" zum kotzen aus. Er hatte damals einen Color Guide gemacht, der für das Zeitungspapier ausgelegt war. Er hat ihnen sogar Tips gegeben, wie sie die Farben für einen Neudruck anpassen können, damit die gleiche Wirkung auf besserem Papier erzielt werden kann - aber Marvel scheisst da bis heute drauf und deswegen gibt es die Nachdrucke nach wie vor nur im Bonbon-Farbmatsch, der mMn zum kotzen aussieht. Zum Glück hab ich alle MCP-Hefte.

    Wer gute Reprints auch von altem Material hinkriegt, ist oftmals IDW. Und auch dark Horse kriegt das gelegentlich hin. Die Nachdrucke von "Magnus, Robot Fighter" in den Archive-Hardcovern auf schneweissem Papier sahen übel aus, für die Tradepaperback-Auswertung hat man dann mattes Papier genommen und das Resultat ist wunderbar.

  17. #17
    Ich möchte mal einen Lanze für Schwarz-weiß brechen. Zum einen ist die Farbgebung bei Marvels weit von der Brillanz frankobelgischer Comics entfernt. Zum anderen kommt die reine Zeichnung im Schwarz-weiß-Form besser zur Geltung. Generell sind ja DC-Comics sorgfältiger gestaltet (muß man neidlos anerkennen), aber bei Marvel gab es Könner, auf deren Arbeit man mal besonders achten sollte. Ich nenne die Teams der maßgeblichen Serien: John Romita und Jim Mooney; Jack Kirby und Joe Sinnott. Sehr gute Arbeiten habe ich auch von John Buscema und Sal Buscema oder Dan Adkins gesehen. Und auch Bill Everett hat einige Kirby-Comics atemberaubend gut geinkt. Das solltet Ihr Euch wirklich mal in Schwarz-weiß ansehen.

    Das Papier bei den Essentials ist schlecht, aber nicht so schlecht, daß man die Bände gar nicht lesen kann oder daß sie gleich zerfleddern (ist bei mir jedenfalls nicht so). Sie machen nicht viel her, aber der Sinn ist ja, einem Neuling einen erschwinglichen Einstieg zu verschaffen.

  18. #18
    Mitglied Avatar von Mayaca
    Registriert seit
    09.2013
    Ort
    Bochum
    Beiträge
    1.257
    Zitat Zitat von franque Beitrag anzeigen



    *Wobei man sagen muss, dass die US-Original-Hefte vor den neunziger Jahren oft einen katastrophalen Druck haben, mit Problemen wie versifftem Farbmatsch, unscharfer Schrift, eben Billigpapier par excellence.
    Der fehlerhafte Druck lag vor allem an den damals verwendeten Druckplatten, die zum Teil aus Kunststoff bestanden, das sich während des Drucks verformt hatte.




    Gesendet von meinem SM-A320FL mit Tapatalk

  19. #19
    Mitglied Avatar von dino1
    Registriert seit
    07.2006
    Ort
    Zuhause
    Beiträge
    2.433
    Habe ein paar Essentials, fand die Idee super für billiges Geld meine Lücken zu füllen.
    Dank Marvel Unlimited App und Tablet hab ich jetzt aber alles noch in Farbe, nimmt keinen Platz weg und immer alles dabei.

  20. #20
    Mitglied Avatar von Stefan
    Registriert seit
    07.2001
    Ort
    Tübingen
    Beiträge
    1.322
    dino1 spricht da einen wichtigen Punkt an: Gerade für das wieder zugänglich Machen alten Materials wird in Zukunft wohl immer seltener das Massenmarktpaperback das geeignete Medium sein. Hier liegt die Chance zunehmend in der virtuellen Sphäre. Sicherlich haben viele Nutzer nicht die gerade für die alten Sachen notwendigen größerformatigen Tablets, und die Erstellung der Dateien ist auch nicht kostenlos. Doch in die Richtung läuft es offenkundig.

  21. #21
    Mitglied
    Registriert seit
    09.2002
    Ort
    München
    Beiträge
    160
    Zitat Zitat von Comic_Republic Beitrag anzeigen
    Ich persönlich hätte gerne einmal F4 vom Anfang bis zum Ende... Wird leider ein Traum bleiben. Weiß ich
    Sei froh wenn dir die "Infant Terrible" Story erspart bleibt!

  22. #22
    Mitglied Avatar von Mick Baxter
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Kreiswehrersatzamt
    Beiträge
    14.854
    Gelöscht, weil alles von anderen schon geschrieben wurde.
    Geändert von Mick Baxter (11.07.2017 um 05:46 Uhr)
    Das ICOM-Heft zum Gratis Comic Tag 2012 jetzt herunterladen (7,3 MB)!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Das Comicforum gehört zu den 6.000 wichtigsten Internetadressen 2013
comicforum.de ist Partner von Entertain Web und unterliegt als Bestandteil des Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW.
comicforum.de ist Partner von Entertain Web
und unterliegt als Bestandteil des
Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW.