Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 26 bis 31 von 31

Thema: Maggy Garrisson

  1. #26
    Danke für die Antworten!

  2. #27
    Mitglied Avatar von FOX
    Registriert seit
    06.2000
    Ort
    32657 Lemgo
    Beiträge
    433
    So, ich gebe meinen Senf auch dazu: absolute Kaufempfehlung.
    M.E. einer der besten Comics der letzten Jahre, Teil 3 entwickelt sich dann doch .....


    Aber der Vergleich mit Walter White ist wirklich an ziemlich langen Haaren herbeigezogen.
    (Wobei ich nur den Titel gelesen habe, die Beiträge habe ich nicht gehört).
    "Was alles Kunst ist!" W.W. Möhring als Kommissar Falke im Tatort

  3. #28
    Mitglied Avatar von OK.
    Registriert seit
    10.2013
    Beiträge
    1.273
    Ich kenne alle Folgen von Breaking Bad und an Walter White habe ich nicht eine Sekunde beim Lesen der 3 Maggy-Bände gedacht.

  4. #29
    Mitglied
    Registriert seit
    02.2016
    Beiträge
    35
    Ein bestenfalls bizarrer Vergleich.

  5. #30
    Mitglied Avatar von jo.wind
    Registriert seit
    01.2002
    Ort
    Franken
    Beiträge
    869
    Band 3 finde ich wieder Spitze!
    Maggy löst gleich 3 Fälle in einer Geschichte.
    Höffentlich erscheint bald ein neuer (Im Original).

  6. #31
    Das nenn ich Liebe auf den zweiten Blick. Als ich Band 1 vor ein paar Monaten durchgeblättert habe, war ich nicht sonderlich überzeugt und habe mein Geld anderweitig angelegt. Als Ende des Jahres Maggy Garrisson auf vielen top 5-Listen auftauchte, habe ich noch einmal genauer hingeschaut. Da auch hier alle oder jedenfalls die ganz überwiegende Mehrheit begeistert war, habe ich gleich alle drei Bände bestellt und Mittwoch im Comicshop abgeholt. Gerade eben ist der letzte Band durchgelesen. Fazit: ich bin begeistert. Maggy Garrisson ist schlichtweg großartig. Genau mein Ding. Sozialkritik mit exzellenter, spannender und gut durchdachter Story. An Maggy hätte auch Marlowe seine Freude gehabt. Ich kann mich nicht daran erinnern, in dem Genre jemals etwas besseres gelesen zu haben.
    Die graphische Umsetzung ist genial. Dadurch kommen die lakonischen Dialoge erst richtig zur Wirkung. Immer wieder mehrere Panels ohne (überflüssigem) Text, die die Geschichte aber mehr voranbringen als jede Erzählung. Von atmosphärischer Dichte zu sprechen wäre eine Untertreibung.
    Man kann Schreiber und Leser zu diesem Coup nur gratulieren. Chapeau. Ich wäre sehr enttäuscht, sollte es nicht noch einige Fortsetzung geben.

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •