Ergebnis 1 bis 7 von 7

Hybrid-Darstellung

Vorheriger Beitrag Vorheriger Beitrag   Nächster Beitrag Nächster Beitrag
  1. #1
    Mitglied
    Registriert seit
    12.2009
    Beiträge
    162

    Yps mit Gimmick #1280

    Yps Ausgabe 3/2017


    In Ausgabe 3/2017 des Yps-Magazins machen wir uns gemeinsam auf den spannenden Weg in die Welt der kleinen Dinge. Dort gibt es nicht nur viel zu entdecken, sondern das beiliegende Gimmick ermöglicht auch einen ganz anderen Blick auf bekannte Alltagsgegenstände. Apropos kleine Dinge, in der Rubrik „Fahrzeuge“ widmet sich das Yps-Magazin diesmal den Helden der Kompaktklasse und beleuchtet echte Klassiker wie den Fiat Ritmo im Wandel der Zeit.
    Freuen Sie sich auf das Gimmick Nr. 1280: Der Bausatz für ein echtes Mikroskop



    Weitere Highlights dieser Ausgabe:
    Gestern und heute, Star Wars Trivia, Auf dem Index



    Produktinformation:
    Extra: Gimmick Nr. 1280: Der Bausatz für ein echtes Mikroskop
    96 Seiten

    Erscheinungsdatum: 11.05.2017

    Inhalte:

    Gimmick: Bausatz für ein echtes Mikroskop!
    Basteltipp: Back dir einen Jabba-the-Hut-Kuchen!
    Redaktionelle Highlights: Der große Spinnen-Report, 40 Jahre STAR WARS
    Comics:
    Yps & Co – Flucht ins 20. Jahrhundert
    Pif & Herkules – Der Karate-Champion
    Flix – Held (Auszug)
    Lucky Luke – Jolly Jumper antwortet nicht (Auszug)
    Klo-Cartoons – Nicht im Stehen
    Yinni + Yan – Duell im Morgengrauen (aus Yps 55)
    Yps & Co – Haarig, haarig (aus Yps 328)
    Schwyps & Gryps (aus Yps 85)






    Oh ich glaube so ein schlechtes Mikroskop gabs noch nie in Yps. Glückwunsch!
    Geändert von YPS Andi (11.05.2017 um 13:15 Uhr)

  2. #2
    Mitglied Avatar von Derma R. Shell
    Registriert seit
    11.2000
    Ort
    65201 Wbn.
    Beiträge
    4.969
    Diesmal interessiert mich grad gar nix aus dem Comicteil, Gratulation!
    Gruß Derma

  3. #3
    Das Gimmick... nuja... es geht, wie so oft, wohl mehr um den umstand "so könnts halt auch gehen". Schmerzhafte Erinnerungen werden wach an Yps Nr. 14, wo man die Linsen mit einem Tropfen Klebstoff sichern sollte - was in meinem Fall natürlich dazu führte, dass beide Linsen unwiderruflich mit Klebstoff versaut waren (schluchz). Die Idee, ein Mikroskop aus Pappe zu bauen, finde ich aber ziemlich kreativ - und bei den Gimmicks geht's ja meist eher um das "Wie"...
    Wie immer eine nette Lektüre, meine Tankwartin begrüßt mich auch so schön fröhlich zum Heftkauf, und ein Yinni&Yan aus der ersten Zeichenperiode - ich liebe es - und wusste nach all den Jahren beim ersten Bild schon wieder, wie die Story ausgeht :-) Ähnlich Schwyps & Gryps, das ich als Einseiter damals toll fand. Also bitte...

  4. #4
    Mitglied Avatar von Han Solo
    Registriert seit
    11.2004
    Ort
    South-West
    Beiträge
    317
    @Ypsfan67
    ... ja sehe ich genauso. Coole Klassik-Comics dabei.

    Gimmick ... naja als Plastikbausatz wäre es mir lieber gewesen. Dafür verspricht das kommende Gimmick mehr und ist auch ne originelle Umsetzung eines Klassikers in die Neuzeit. Gut so.
    "Glaubst Du noch, oder denkst Du schon?" Giordano Bruno / "Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher." Albert Einstein. /"Ich kann zwar die Bewegungen von Himmelskörpern berechnen, aber nicht die menschlichen Verrücktheiten." Sir Isaac Newton.

  5. #5
    Mitglied Avatar von Derma R. Shell
    Registriert seit
    11.2000
    Ort
    65201 Wbn.
    Beiträge
    4.969
    Mich als Comicfan interessieren im YPS hauptsächlich die enthaltenen Comics, egal ob Wiederveröffentlichung klassischer Geschichten oder Erstveröffentlichung. Allerdings macht es die Mischung, und mindestens eine realistisch gezeichnete Story sollte für mich schon in jedem Heft dabei sein.
    Wie ich gehört habe will man demnächst sogar eine YPS-Ausgabe völlig ohne Comics an den Kiosk bringen, da bin ich dann definitiv raus.
    Immerhin wird von einem Malbuch gemunkelt, das wäre dann vielleicht eher wieder was
    YPS 1280 habe ich also wegen der Comic-Mischung boykottiert, wobei ich "Lucky Luke – Jolly Jumper antwortet nicht" als Album allen LL-Fans empfehlen kann, saulustig!
    Gruß Derma

  6. #6
    Junior Mitglied
    Registriert seit
    07.2017
    Beiträge
    1
    Was für ein Tiefpunkt unter den Gimmicks, ich bin wirklich tief enttäuscht.


    Ein Pappgerät klingt witzig, aber leider schlecht konzipiert. So liegen die Klebeflächen alle auf bedruckter, oberflächenbehandelter Pappe, mit dem Ergebnis dass Kleber sehr schlecht hält. Der Spiegel (in der Anleitung fälschlich als Spiegelfolie bezeichnet) war bei mir zu breit für den Pappträger, den musste ich kürzen. Es gab keine Markierung in welcher Höhe man den äußeren Tubus ankleben soll. Bringt man ihn ungefähr mittig wie in den Zeichnungen statt relativ weit unten an, so ist zumindest gemäss meinen Versuchen nach ein Fokussieren nicht möglich. Und, und, und ...


    Der absolute Witz ist aber die schwache Vergrößerung, anscheinend gerade mal vierfach ("vierfacher Zoom", s.u.), wo vergangene Yps-Mikroskope 45-fach geboten haben, das aus Yps-Extra sogar 100-fach. Ich habe zuhause mehrere Lupen zur Hand, die eine bessere Vergrösserung liefern. Sorry, aber vierfach für ein Mikroskop empfinde ich als einfach lächerlich.


    Vermisst habe ich auch einen Artikel über Aufbau und Funktionsweise eines Mikroskop. Nebenbei: Die Angabe vierfacher Zoom (statt einer Vergrößerungsangabe) ist, falls ich das richtig verstanden habe, falsch: Ein Zoomfaktor gibt nicht die Vergrößerung sondern das Verhältnis der Linsenbrennweiten an. Bei zwei gleichen Linsen wie im vorliegenden Fall wäre folglich der Zoomfaktor eins.

  7. #7
    Mitglied
    Registriert seit
    12.2009
    Beiträge
    162
    Tja ich verstehe auch nicht warum sich immer alle über die schlechten Gimmicks beschweren und dennoch das Heft kaufen.
    Gibt auch genug Leute die mehr bezahlen wollen und höherwertige Gimmicks fordern.

    Interessant wäre für mich eher mehr Technik mit funktionierenden Anleitungen und Einführungen in das Thema, das setzt aber Fachkenntnisse voraus.
    Ich meine son kleiner Arduino Nachbau kostet in China 3$ oder weniger (Mega gibt es auch schon ab 7$ Nano 1,80$) und bietet unzählige Möglichkeiten damit etwas zu machen und mann könnte auch noch Erweiterungsplatinen oder andere Sachen dafür in den Folgeheften machen.
    Raspberry pi zero w gibt es auch schon für 10€, nur da muss man auch wieder Linux Kenntnisse haben als Redakteur.

    So bleibt es bei billigen Kinderspielzeug von meist fragwürdiger Qualität in einem "Magazin für Erwachsene".
    Geändert von YPS Andi (25.07.2017 um 23:29 Uhr)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •