Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 26 bis 50 von 60
  1. #26
    Uh, die Leseprobe macht Bock auf mehr! Ich werde außerdem mal meine Augen für eine gedruckte Leseprobe offen halten. Solche lege ich immer gerne meinem ersten Band zu. Ja, Demon Mind Game wird ein Kauf!
    Geändert von KlaPhil (12.08.2017 um 23:53 Uhr)

  2. #27
    Mitglied Avatar von Dekaranger
    Registriert seit
    03.2016
    Ort
    Lincoln Park Santa Monica
    Beiträge
    5.708
    Oh willkommen im Club. Ich sammel auch immer alle Leseproben und behalte die.
    Tokusō Sentai Dekarenjā - Investigation Squadron Detective Ranger - S.W.A.T. Mode

  3. #28
    Mitglied Avatar von Nomi
    Registriert seit
    06.2012
    Beiträge
    868
    Zitat Zitat von Dekaranger Beitrag anzeigen
    Ich sammel auch immer alle Leseproben und behalte die.
    ich auch bereuhe es toal, dass ich damals die zu Terra Formars zerschnitten und weggeworfen hab (hab das Cover an die Wand gehängt)...

  4. #29
    Mitglied Avatar von Dekaranger
    Registriert seit
    03.2016
    Ort
    Lincoln Park Santa Monica
    Beiträge
    5.708
    Zitat Zitat von Nomi Beitrag anzeigen
    ich auch bereuhe es toal, dass ich damals die zu Terra Formars zerschnitten und weggeworfen hab (hab das Cover an die Wand gehängt)...
    Uhm klingt nach ner schlimmen Jugendsünde. ^^
    Tokusō Sentai Dekarenjā - Investigation Squadron Detective Ranger - S.W.A.T. Mode

  5. #30
    Mitglied Avatar von Nomi
    Registriert seit
    06.2012
    Beiträge
    868
    Soo jung war ich damals auch nicht xD aber ne Sünde ist es gewesen, ja^^

  6. #31
    Mitglied Avatar von Filmfreak
    Registriert seit
    05.2005
    Ort
    Highlands
    Beiträge
    32.415
    Zitat Zitat von Dekaranger Beitrag anzeigen
    Oh willkommen im Club. Ich sammel auch immer alle Leseproben und behalte die.
    Ich natürlich auch. Überrascht?

  7. #32
    Mitglied
    Registriert seit
    08.2015
    Ort
    Neuss
    Beiträge
    83
    Ich bin leider nicht so begeistert von der Leseprobe, wie meine Vorkommentatoren. Hatte mir eigentlich vorgenommen, nach Goldfisch, Kamo - Pakt mit der Geisterwelt und Undead Messiah auch der vierten Eigenproduktion von TOKYOPOP eine Chance zu geben und mir zumindest den ersten Band zuzulegen. Allerdings ist das Interesse, nachdem ich nun das erste Kapitel gelesen habe, gänzlich verflogen. Kein Zweifel, David ist einer der talentiertesten Zeichner, die wir aktuell in Deutschland haben. Die Doppelseite mit dem Behemoth Dungeon sieht großartig aus, und ich will gar nicht wissen, wie viele Stunden Arbeit in alleine diesen zwei Seiten stecken. Aber tolle Zeichnungen reichen für mich einfach nicht aus. Das Charakterdesign fand ich generell von Anfang an nicht so ansprechend, eigentlich hatte mir nur Nio gefallen. Von dem ist jedoch als Hauptcharakter in Kapitel 1 viel zu wenig zu sehen. Und dann gerät er auch noch ausgerechnet beim Einsatz seiner Fähigkeit in Schwierigkeiten. Klar, ich fände es auch langweilig, wenn er aufgrund seiner Fähigkeit völlig overpowered wäre und jeden Gegner bezwingen könnte, von daher finde ich es korrekt, dass seine Gegner einen gewisssen Einfluss auf sein MindGame nehmen können. Aber beim ersten Mal sollte der Leser doch denken "Hey, coole Fähigkeit! Der Typ ist klasse!" Leider dachte ich mir beim Lesen was ganz anderes. Vielleicht hätte man das besser lösen können, wenn Nio im ersten Kapitel nicht direkt auf Kamil teffen würde, der allem Anschein nach ein ernstzunehmender Gegner ist, sondern auf jemand anderes, der Nio vielleicht physisch und damit in der realen Welt deutlich überlegen ist, dann aber nach einem kurzen Gerangel in ein MindGame verwickelt wird, in welchem Nio ihm und damit auch dem Leser erstmal zeigt, was er wirklich drauf hat. Dann hätte es in Kapitel 2 oder 3 immer noch auf ein Aufeinandertreffen mit Kamil kommen können, bei dem dem Leser dann die Grenzen bzw. die Nachteile eines MindGames gezeigt werden. Ich kenne eigentlich keinen Shonen Manga, in dem ein Hauptcharakter im ersten Kapitel durch seine eigenen Kräfte in Schwierigkeiten gerät. Gerade in dem Genre sollte der Leser in meinen Augen zu Beginn einer Geschichte vom Hauptcharakter erstmal überzeugt werden, bevor dann im weiteren Verlauf Schwächen, Grenzen etc. offenbart werden.

    Kann natürlich sein, dass sich das Blatt in Kapitel 2 noch wendet, aber das geht aus der Leseprobe und damit dem ersten Kapitel halt nicht hervor. Mein Problem mit den ganzen Cliffhangern und zu kurzen ersten Kapiteln habe ich bereits ausführlich in den Threads von Kamo - Pakt mit der Geisterwelt und Undead Messiah erläutert, leider setzt sich das allem Anschein nach in Demon Mind Game fort.

  8. #33
    Mitglied Avatar von Dekaranger
    Registriert seit
    03.2016
    Ort
    Lincoln Park Santa Monica
    Beiträge
    5.708
    ^
    Na du darfst nicht vergessen, das der Held der Geschichte immer erstmal eine auf die Zwölf bekommen muss damit er loslegen kann. Schon ein ungewöhnliches Konzept. Da ist ja die Schwäche schon von Beginn an Programm. Okay erinnert mich ein wenig an Bishop oder auch Rogue von den X-Men. Das fand ich immer cool. Das man hier aber in einer anderen Welt landet ist interessant.

    Zitat Zitat von Filmfreak Beitrag anzeigen
    Ich natürlich auch. Überrascht?
    Von dir bin ich immer überrascht. XD
    Tokusō Sentai Dekarenjā - Investigation Squadron Detective Ranger - S.W.A.T. Mode

  9. #34
    Mitglied Avatar von Damian_P
    Registriert seit
    07.2017
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    88
    Ich konnte maotens Kritik schon bei Undead Messiah nicht nachvollziehen :P
    Offensichtlich will er komplett generische, vorhersehbare und austauschbarwe Charaktere und Geschichten, was er als besser empfindet, fände ich langweilig und ausgelutscht, da (gefühlt) hundertmal genau so gelesen.
    Falls ich das so zugespitzt formulieren darf, bitte nicht böse auffassen
    Abgesehen davon, dass wir nicht wissen, wie es weitergeht, finde ich den ganzen Ansatz gut und kreativ

  10. #35
    Zitat Zitat von Damian_P Beitrag anzeigen
    Ich konnte maotens Kritik schon bei Undead Messiah nicht nachvollziehen :P
    Offensichtlich will er komplett generische, vorhersehbare und austauschbarwe Charaktere und Geschichten, was er als besser empfindet, fände ich langweilig und ausgelutscht, da (gefühlt) hundertmal genau so gelesen.
    Falls ich das so zugespitzt formulieren darf, bitte nicht böse auffassen
    Klingt schon ein wenig passiv-agressiv, immerhin begründet er ausführlich seine Meinung als wie andere zu tippen "Nö kein kauf" und ähnliches, sollte man vielleicht auch mal einfach akzeptieren

    Zitat Zitat von maoten Beitrag anzeigen
    Ich kenne eigentlich keinen Shonen Manga, in dem ein Hauptcharakter im ersten Kapitel durch seine eigenen Kräfte in Schwierigkeiten gerät.
    Ist für mich wiederrum aber auch mal etwas frisches. Ist One Punch man z.B. nicht so genial weil es alle Klischees bewusst verkehrt/parodiert?
    kameskram.jimdo.com
    (Weiterhin der 3. beste Animeblog Deutschlands)

  11. #36
    Mitglied Avatar von Damian_P
    Registriert seit
    07.2017
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    88
    Okay, sorry für die empfundene passive Aggressivität, ist nicht so gemeint :/
    Aber z.B. das mit den Kapitellängen finde ich keinen gültigen Kritikpunkt, da das eine vollkommen willkürliche Einteilung ohne wirkliche Bedeutung ist, so lange alle zusammen in einem Buch sind.
    Ob das Buch nun wie bei Attack on Titan vier Kapitel oder eher 10-11 wie bei Dolly Kill Kill hat, ändert für mich nix am Inhalt, außer dass man sich ein paar Coverseiten spart.
    Und naja, ich sehe nicht, wo seine Vorschläge eine Verbesserung wären, kann man auch mal akzeptieren, muss man aber nicht :P
    Außerdem ist es ein wenig verfrüht meiner Meinung nach, wenn wir nur das erste Kapitel kennen...
    Manche Geschichten sind halt nicht sofort gut, wobei ich persönlich schon finde, dass der Anfang gut ist.
    Aber vielleicht kommt ja später noch, was maoten vermisst

  12. #37
    Mitglied
    Registriert seit
    08.2015
    Ort
    Neuss
    Beiträge
    83
    Zitat Zitat von Dekaranger Beitrag anzeigen
    Na du darfst nicht vergessen, das der Held der Geschichte immer erstmal eine auf die Zwölf bekommen muss damit er loslegen kann.
    Ja, das mein ich ja. Erst kriegt er von Kamil eine auf die Zwölf, woraufhin sein MindGame beginnt. Nur leider sieht man dann eben nicht, wie Nio loslegt, sondern auch hier erstmal in Schwierigkeiten gerät. Kamil wird das erste Mal in seinem Leben in ein MindGame verwickelt und weiß sofort damit umzugehen, während Nio eben beim Einsatz seiner eigenen Fähigkeit einfach keine gute Figur macht. Was soll ich dann von dem Typen halten?

    Zitat Zitat von Damian_P Beitrag anzeigen
    Offensichtlich will er komplett generische, vorhersehbare und austauschbarwe Charaktere und Geschichten, was er als besser empfindet, fände ich langweilig und ausgelutscht, da (gefühlt) hundertmal genau so gelesen.
    Kannst du mir die Stelle, an der ich das gesagt haben soll, vielleicht zitieren? Konnte das jetzt beim Nachlesen nicht finden.

    Zitat Zitat von DasKame Beitrag anzeigen
    Ist für mich wiederrum aber auch mal etwas frisches. Ist One Punch man z.B. nicht so genial weil es alle Klischees bewusst verkehrt/parodiert?
    An sich hast du Recht, ich bin auch immer für etwas neues offen. Allerdings glaube ich nicht, dass David vorhat, mit Demon Mind Game in Richtung Parodie à la One-Punch Man zu gehen. Wobei man ja auch da anmerken muss, dass die Parodisierung im weiteren Verlauf von One-Punch Man stark abnimmt. Da wird Saitama dann halt einfach so lange vom Kampfgeschehen ferngehalten, so dass die anderen Charaktere erstmal in alter Shonen-Manier ihr Können zeigen dürfen.

    Zitat Zitat von Damian_P Beitrag anzeigen
    Okay, sorry für die empfundene passive Aggressivität, ist nicht so gemeint :/
    Kein Ding, bin ja selber ein Freund solcher Kommentare.

    Zitat Zitat von Damian_P Beitrag anzeigen
    Aber z.B. das mit den Kapitellängen finde ich keinen gültigen Kritikpunkt, da das eine vollkommen willkürliche Einteilung ohne wirkliche Bedeutung ist, so lange alle zusammen in einem Buch sind.
    Dass die Länge eines Kapitels, besonders die des ersten, sehr wohl eine Bedeutung hat, habe ich ausführlich in meinem Beitrag im Thread zu Undead Messiah erläutert. Natürlich kommt es bei einer direkten Veröffentlichung als Taschenbuch mit mehreren Kapiteln, wie es Yannick Grotholt von TOKYOPOP plausibel erläutert hat, nicht so extrem darauf an, dass man den Leser bereits nach Kapitel 1 von der Geschichte überzeugt hat. Das muss ich ganz klar anerkennen, und das entkräftet meinen Kritikpunkt auch ein Stück. Nichtsdestotrotz hat das erste Kapitel von Demon Mind Game für mich aufgrund seiner Kürze und dem abrupten Ende einfach nicht gereicht, um mich von der Geschichte zu überzeugen, da man als Leser einfach nicht weiß, wohin das ganze geht, was Nio als Hauptcharakter für ein Typ ist etc. Ich bin halt nicht der Typ Leser, der denkt "Oh mein Gott ein Cliffhanger, ich muss unbedingt wissen wie es weitergeht, hier nehmt mein Geld!!!11!!!elf!!!"

    Zitat Zitat von Damian_P Beitrag anzeigen
    Und naja, ich sehe nicht, wo seine Vorschläge eine Verbesserung wären, kann man auch mal akzeptieren, muss man aber nicht :P
    Ich verlange ja auch von niemandem, meine Vorschläge als Verbesserung zu akzeptieren. Ist halt mein Versuch, dem Mangaka auf der einen Seite, und dem Verlag auf der anderen Seite konstruktive Kritik zu geben. Dachte das sei vielleicht hilfreicher, als eine Flut von "Kein Kauf"-Kommentaren auf der gesamten ersten Seite des Threads, wie es DasKame auch schon erwähnt hat.

  13. #38
    Moderator Tokyopop Avatar von Yannick Grotholt
    Registriert seit
    04.2015
    Beiträge
    76
    Ich würde vorschlagen, einfach mal das zweite Kapitel abzuwarten – David versteht sein Handwerk und natürlich wird die Hauptfigur noch ihre Stärke beweisen. Wir verkaufen Taschenbücher und keine einzelnen Kapitel, von daher darf sich die Geschichte auch ein wenig mehr Zeit lassen.
    Immer topaktuell informiert! Mit dem TOKYOPOP-Newsletter. Bestell ihn dir gleich hier!

  14. #39
    Mitglied
    Registriert seit
    11.2008
    Beiträge
    1.051
    Zitat Zitat von maoten Beitrag anzeigen
    Ich bin leider nicht so begeistert von der Leseprobe, wie meine Vorkommentatoren. Hatte mir eigentlich vorgenommen, nach Goldfisch, Kamo - Pakt mit der Geisterwelt und Undead Messiah auch der vierten Eigenproduktion von TOKYOPOP eine Chance zu geben und mir zumindest den ersten Band zuzulegen. Allerdings ist das Interesse, nachdem ich nun das erste Kapitel gelesen habe, gänzlich verflogen. Kein Zweifel, David ist einer der talentiertesten Zeichner, die wir aktuell in Deutschland haben. Die Doppelseite mit dem Behemoth Dungeon sieht großartig aus, und ich will gar nicht wissen, wie viele Stunden Arbeit in alleine diesen zwei Seiten stecken. Aber tolle Zeichnungen reichen für mich einfach nicht aus. Das Charakterdesign fand ich generell von Anfang an nicht so ansprechend, eigentlich hatte mir nur Nio gefallen. Von dem ist jedoch als Hauptcharakter in Kapitel 1 viel zu wenig zu sehen. Und dann gerät er auch noch ausgerechnet beim Einsatz seiner Fähigkeit in Schwierigkeiten. Klar, ich fände es auch langweilig, wenn er aufgrund seiner Fähigkeit völlig overpowered wäre und jeden Gegner bezwingen könnte, von daher finde ich es korrekt, dass seine Gegner einen gewisssen Einfluss auf sein MindGame nehmen können. Aber beim ersten Mal sollte der Leser doch denken "Hey, coole Fähigkeit! Der Typ ist klasse!" Leider dachte ich mir beim Lesen was ganz anderes. Vielleicht hätte man das besser lösen können, wenn Nio im ersten Kapitel nicht direkt auf Kamil teffen würde, der allem Anschein nach ein ernstzunehmender Gegner ist, sondern auf jemand anderes, der Nio vielleicht physisch und damit in der realen Welt deutlich überlegen ist, dann aber nach einem kurzen Gerangel in ein MindGame verwickelt wird, in welchem Nio ihm und damit auch dem Leser erstmal zeigt, was er wirklich drauf hat. Dann hätte es in Kapitel 2 oder 3 immer noch auf ein Aufeinandertreffen mit Kamil kommen können, bei dem dem Leser dann die Grenzen bzw. die Nachteile eines MindGames gezeigt werden. Ich kenne eigentlich keinen Shonen Manga, in dem ein Hauptcharakter im ersten Kapitel durch seine eigenen Kräfte in Schwierigkeiten gerät. Gerade in dem Genre sollte der Leser in meinen Augen zu Beginn einer Geschichte vom Hauptcharakter erstmal überzeugt werden, bevor dann im weiteren Verlauf Schwächen, Grenzen etc. offenbart werden.

    Kann natürlich sein, dass sich das Blatt in Kapitel 2 noch wendet, aber das geht aus der Leseprobe und damit dem ersten Kapitel halt nicht hervor. Mein Problem mit den ganzen Cliffhangern und zu kurzen ersten Kapiteln habe ich bereits ausführlich in den Threads von Kamo - Pakt mit der Geisterwelt und Undead Messiah erläutert, leider setzt sich das allem Anschein nach in Demon Mind Game fort.
    Danke für die ausführliche Kritik.
    Mir ist die ehrliche Erörterung deiner Gedanken auf jeden Fall wichtig, weil auch was dazu gehört, sich mit dem Stoff so ausführlich auseinanderzusetzen. Alternativ wär ja auch ein freches "Kein Kauf" möglich gewesen. ;-]

    Natürlich könnte man´s auch so angehen, wie du das sagst und beim Schreiben des Kapitels musste ich natürlich auch Abwägen, ob hier und da der alternative Weg besser wäre (z.B. der Einstieg mit Held Nio voll in Action und beim Glänzen). Aber dann wär´s auch vorhersehbarer als mir das als Autor lieb ist.
    "Demon Mind Game" hat insgesamt recht geerdete Charaktere mit geerdeten Stärken und Schwächen. Trotz des Fantasy-Settings bleibt dadurch immer eine gewisse Authentizitäts-Ebene erhalten.
    Ob man das in seinem Shounen-Manga sucht, ist natürlich eine Geschmacksfrage. Und ich persönlich steh auch voll auf das völlig übertriebene Over-the-Top-Zeug á la One Piece und Dragon Ball, wo die Erdung nur im Wege stehen würde. Aber solche Manga hab ich auch selber schon ausreichend gezeichnet, daher gibt´s hier mal wieder eher einen Gegenentwurf. Und da gehört´s auch dazu, dass der Held nicht uneingeschränkt souverän und seine Kraft ins Unermessliche steigerbar ist.

    Aber da steckt auch noch ein Twist dahinter, den ich nicht vorweg nehmen möchte, der aber im ersten Band schon aufgeklärt wird.
    Geändert von Def (15.08.2017 um 21:17 Uhr)

  15. #40
    Mitglied Avatar von Yatima
    Registriert seit
    03.2008
    Ort
    Dresden-Neustadt, Sachsen
    Beiträge
    150
    David ist schon so lange im Geschäft, was er anfasst wird eigentlich zu Gold, ich habe von ihm noch nie einen gravierenden Patzer erlebt und so wird es auch mit diesem Werk werden.
    Ich bin stolz das wir uns schon so lange kennen, ich seine Entwicklung verfolge und das er immer wieder neue Sachen veröffentlicht! Daher bin ich sehr gespannt wie es im 2. Kapitel weiter gehen wird.

  16. #41
    Mitglied Avatar von Dekaranger
    Registriert seit
    03.2016
    Ort
    Lincoln Park Santa Monica
    Beiträge
    5.708
    Zitat Zitat von Def Beitrag anzeigen
    Und ich persönlich steh auch voll auf das völlig übertriebene Over-the-Top-Zeug á la One Piece und Dragon Ball, wo die Erdung nur im Wege stehen würde. Aber solche Manga hab ich auch selber schon ausreichend gezeichnet, daher gibt´s hier mal wieder eher einen Gegenentwurf. Und da gehört´s auch dazu, dass der Held nicht uneingeschränkt souverän und seine Kraft ins Unermessliche steigerbar ist.

    Aber da steckt auch noch ein Twist dahinter, den ich nicht vorweg nehmen möchte, der aber im ersten Band schon aufgeklärt wird.
    Ich bevorzuge so einen Gegenentwurf. Ist mal was anderes. Ein etwas limitierter Held ist doch viel interessanter. Bei Dragon Ball musste sich der Held meist Gewichte anlegen err quasi Selbstlimitierung. XD
    Tokusō Sentai Dekarenjā - Investigation Squadron Detective Ranger - S.W.A.T. Mode

  17. #42
    Mitglied Avatar von navigator
    Registriert seit
    01.2003
    Ort
    KÖLN
    Beiträge
    10.306
    Blog-Einträge
    5
    "Struwwelpeter Die Rückkehr" ist eine meiner Lieblingsmanga made in germany.
    Allgemein sind Davids Werke sehr unterhaltsam und geben mir dieses One Piece Feeling. Auch die Zeichnungen überzeugen und der Lesefluss der Mangaseiten ist auch für Nicht-Mangaleser sehr angenehm.

    Die Probenseiten gefallen mir sehr und 5 Euro für ein Manga in so einer Qualität ist ja geschenkt (hoffe von den 5 Euro bleibt überhaupt etwas beim Verlag bzw. beim Zeichner übrig).
    Auf jeden Fall ist der Kauf eine gute Investition in die Arbeit, Leben und Zukunft eines talentierten Zeichners, der in meinen Augen zu wenig Anerkennung und Respekt von Zeichnerkollegen und Presse bekommt. Sogar der Verlag könnte etwas mehr in seine Arbeit investieren und paar coole Merchandising Produkte machen.

    Es ist mir auch immer eine Freude David auf Messen zu sehen, da er sich wirklich Zeit für die Besucher und Leser nimmt und nicht wie andere dt. Zeichner/innen arrogant auftritt und auf "fishing for compliments" macht.

    Demon Mind Game, wird gekauft.

  18. #43
    5€ find ich auch okay, so kann man den Titel austesten Die zweiseitige Zeichnung mit dem Behemoth Dungeon hat mich umgehauen! Die Story noch nicht ganz, aber dazu reicht ein Kapitel auch nicht, finde ich. Ich warte mal den ersten Band ab.

    Warum bekommen so viele deutsche Zeichner heutzutage ausgerechnet drei Bände? (Kamo, Undead messiah, jetzt DMG) Ist das Zufall?


    Zitat Zitat von navigator Beitrag anzeigen
    Es ist mir auch immer eine Freude David auf Messen zu sehen, da er sich wirklich Zeit für die Besucher und Leser nimmt und nicht wie andere dt. Zeichner/innen arrogant auftritt und auf "fishing for compliments" macht.
    Wie machen denn Zeichner auf "Fishing for Compliments"? Hab ich noch nie erlebt

  19. #44
    Mitglied Avatar von Rosa Maus
    Registriert seit
    08.2010
    Ort
    Saalfelden am Steinernen
    Beiträge
    2.256
    DHX71tCWsAAzUU5.jpg

    Ich find auch, dass David viel zu wenig Aufmerksamkeit bekommt. Ich meine, schaut euch mal diese SEITEN an! Wie viele kleine Details darauf zu finden sind! So viel Leidenschaft und Energie steckt in allem, was er macht. Und es ist traurig, dass er trotzdem ein merkwürdiges Dasein zwischen zutiefster Anerkennung und Randerscheinung führt. Er ist wahnsinnig produktiv, einfallsreich, witzig und talentiert. Ich hoffe, dass er mit Demon Mind Game einen großen Hit landet und dass viele, VIELE das Teil lesen werden.

    Für den Anfang schmeiß ich mal ein Bewunderungs-Fanart zum ersten Kapitel in die Runde. Der einäugige Kellner hats mir voll angetan! xD

  20. #45
    Mitglied Avatar von Dekaranger
    Registriert seit
    03.2016
    Ort
    Lincoln Park Santa Monica
    Beiträge
    5.708
    Ich gestehe ist auch erst mein erster Titel von David. Zumindest der Titel konnte meine Aufmerksamkeit gewinnen. ^^
    Tokusō Sentai Dekarenjā - Investigation Squadron Detective Ranger - S.W.A.T. Mode

  21. #46
    Hier seht ihr das erste der drei super coolen Lesezeichen.
    Falls ihr uns bei Instagram folgt, haben wir in der Story auch gerade ein paar schicke Bilder (geht aber leider wirklich nur über die App (glaube ich) :-/)
    Immer topaktuell informiert! Mit dem TOKYOPOP-Newsletter. Bestell ihn dir gleich hier!

  22. #47
    Mitglied Avatar von Dekaranger
    Registriert seit
    03.2016
    Ort
    Lincoln Park Santa Monica
    Beiträge
    5.708
    Och das ist ja knuffig. David kann ja richtig niedliches zeichnen. Das Lesezeichen ist ja jetzt schon einen Kauf wert.
    Tokusō Sentai Dekarenjā - Investigation Squadron Detective Ranger - S.W.A.T. Mode

  23. #48
    Mitglied Avatar von Dekaranger
    Registriert seit
    03.2016
    Ort
    Lincoln Park Santa Monica
    Beiträge
    5.708
    Im Comix 54 scheint es was zum Titel zu geben. Zumindest ziert David das Wendebackcover

    http://www.comicforum.de/showthread.php?158330-Comix-54
    Tokusō Sentai Dekarenjā - Investigation Squadron Detective Ranger - S.W.A.T. Mode

  24. #49
    Mitglied Avatar von Dekaranger
    Registriert seit
    03.2016
    Ort
    Lincoln Park Santa Monica
    Beiträge
    5.708
    In der Comix 54 startet auch der Abdruck eines Mangas von David.
    Tokusō Sentai Dekarenjā - Investigation Squadron Detective Ranger - S.W.A.T. Mode

  25. #50
    Sieht ja schick aus das Lesezeichen. Was auch immer das weiße Tier darstellen soll, das Kerlchen gefällt mir.

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •